Test

1More ComfoBuds Mini In-Ears für 49,99€: Pro-Modell mit Mini-Format

Die kleinen Kopfhörer von 1MORE bekommt ihr aktuell zum Bestpreis bei Goboo für 49,99€ aus dem Deutschland-Lager.

Die 1More ComfoBuds Mini wireless In-Ear Kopfhörer sind verdammt winzig, fast so klein wie die 1More ComfoBuds Z Schlafkopfhörer. Sie können mit ANC, App, Touch-Bedienung und so weiter, aber alles, was „große“ Kopfhörer können.

1MORE ComfoBuds Mini Produktbild

Technische Daten

Name1More ComfoBuds Mini
Treiberdynamische Treiber
Frequenzbereich
KonnektivitätBluetooth 5.2
Akkukapazität440 mAh in Ladebox; 34 mAh pro Hörer
Gewicht3,7 g pro Hörer; 34,9 g Ladecase
Maße1,7 x 1,5 x 1,3 cm Hörer; 5,6 x 5 x 2,4 cm Ladecase
IP SchutzklasseIPX5
Audio CodecSBC/AAC

Lieferumfang

Im Karton der 1More ComfoBuds Mini finden sich neben den Kopfhörern selbst vier Paar Ohrpolster, ein USB-C Kabel und eine mehrsprachige Bedienungsanleitung, natürlich auch auf Deutsch.

1More ComfoBuds Mini Lieferumfang

Design & Verarbeitung

Das „Mini“ der 1More ComfoBuds Mini trifft zwar auf die Hörer zu, aber nicht auf die Ladebox. Diese ist mit den Maßen von 5,6 x 5 x 2,4 cm und einem Gewicht von knapp 35 g ziemlich durchschnittlich groß und schwer. Die Ladebox wird dabei, ähnlich zu den Apple AirPods vertikal geöffnet.

1More ComfoBuds Mini Design

Die Kopfhörer sind in Schwarz und Weiß erhältlich, bei unserem Testmodell handelt es sich um die weiße Version. Die Ladebox und auch die Hörer sind dabei Mattweiß und so weniger für Kratzer anfällig, als eine glänzende Variante. Allerdings könnte es mit der Zeit durch Materialabnutzung zu glänzenden Stellen an der Ladebox kommen.

Die Hörer wirken im Vergleich zu der normal großen Ladebox ganz schön winzig und mit den Maßen von 1,7 x 1,5 x 1,3 cm sind sie es auch. Dabei wiegen sie mit einem Gewicht von 3,7 g genau einen Gramm mehr als die 1More ComfoBuds Z Schlafkopfhörer. Dieses Gramm beinhaltet demnach die zusätzliche ANC-Technik, größere Akkus und zusätzliche Infrarot-Näherungssensoren. Was ich schon ziemlich beeindruckend finde ist, wie wenig Gewicht die zusätzliche Technik ausmacht.

1More ComfoBuds Mini in Hand

Zur Einordnung wiegen die Earfun Free Mini mit 3,9 g pro Hörer etwas mehr, sind auch weniger kompakt und die ebenfalls sehr kleinen Beats Studio Buds wiegen mit 5 g sogar signifikant mehr, als die 1More ComfoBuds Mini.

In Sachen Verarbeitung habe ich hier nichts auszusetzen. Der zweiteilige Hörerkorpus ist sauber verklebt und es gibt keine Rückstände, Kanten oder Spaltmaße, sehr gut!

Sound der 1More ComfoBuds Mini

Wer sich einen solchen Kopfhörer kauft, der sucht in erster Linie sehr kleine und kompakte Hörer und nicht den allerbesten Klang. Die Frage ist: bieten die 1More ComfoBuds Mini auch den besten Kompromiss aus kompakter Größe, niedrigem Gewicht und Klang?

1More verbaut hier einen dynamischen Treiber mit Graphen Membran, ein Material, dass gegenüber gewöhnlichen TPU Membran (Kunststoff) reißfester ist und präziser schwingt. Neu ist es auf dem Markt allerdings nicht mehr, erste Graphen-Membranen gab es beispielsweise schon 2018 bei den Soundcore Liberty Air. Zudem schweigt sich 1More über die Membrangröße aus, aufgrund der kompakten Hörer kann sie eigentlich nur zwischen 4 und 6 mm groß sein.

bei Goboo kaufen »

Im Test liefert der 1More ComfoBuds Mini Kopfhörer einen soliden Klang, wenn auch mit Abstrichen, gerade im Hoch- aber auch im Tieftonbereich. So fehlt den 1More ComfoBuds Mini eine gewisse Brillanz im Hochton. Snares und Becken klingen für meinen Geschmack etwas dumpfer, als bei anderen Kopfhörern dieser Preisklasse, die aber größere Hörer bieten. Im Tiefton Bereich mangelt es an Subbasss, also voluminösen „drückenden“ Bassfrequenzen.

Der Mittelton hingegen ist gut, Stimmen hören sich realistisch an, wodurch er sich meiner Meinung nach beispielsweise gut für Podcasts eignet.

Vergleich mit der kompakten Konkurrenz

Im Vergleich zu den sehr kleinen 1More ComfoBuds Z Schlafköpfhörern liefern die ComfoBuds Mini schon einen deutlich besseren Klang. Sowohl im Hochton, als auch im Tiefton. Dafür sind die Hörer eben nicht ganz so sehr kompakt, aber im Vergleich zum Durchschnitt eben immer noch sehr klein – der perfekte Kompromiss?

Die Earfun Free Mini, die oft schon für Rund 15€ zu haben sind, lassen die 1More ComfoBuds Mini jedenfalls meilenweit zurück. Hier ist der Klang im direkten Vergleich schon deutlich besser. Bei dem Preisunterschied muss er das auch, auch wenn der Hersteller den Preisunterschied nicht nur durch den Klang, sondern auch durch Funktionen, Technik und App rechtfertigt.

In Sachen sehr kompakte Hörer, mit in Relation sehr gutem Klang, sind die Beats Studio Buds, im Rahmen der Kopfhörer, die ich bereits testen durfte, das Maß der Dinge. Für ihre sehr kompakte Bauweise liefern die Beats In-Ears gutes ANC und druckvolle Bässe, wofür der Hersteller, der mittlerweile zu Apple gehört, ja auch bekannt wurde.

Im Test schneiden die Beats Studio Buds aber auch im Hochton etwas besser ab. Sie bieten so insgesamt eine etwas größere Bühne, als die 1More ComfoBuds Mini. Allerdings sind die Beats, wenn man sich Größe und Gewicht anschaut, auch ein paar Millimeter größer und mit 5 g pro Hörer 1,3 g schwerer. Am Ende müsst ihr als entscheiden, was für euch wohl der beste Kompromiss aus Größe, Gewicht und klanglicher Leistung ist. Ein Schnäppchen sind beide Kopfhörer, mit einem recht identischen Preis von knapp unter 100€, definitiv nicht.

Top ANC – für die Größe

Ich empfinde es schon als sehr beeindruckend, wie kompakt komplexe Technologie mittlerweile zusammengelötet werden kann. So verspricht 1More eine Umgebungsgeräuschreduzierung von bis zu 40 dB.

Im Test liefert die aktive Geräuschunterdrückung meiner Einschätzung nach gute Ergebnisse. Schaltet man das ANC ein werden Umgebungsgeräusche hörbar gemindert, bis zu einem gewissen Maß. Monotone und tiefe Geräusche (beispielsweise Bus oder Eisenbahn) werden dabei deutlich besser unterdrückt, als hohe und in der Frequenz schwankende Geräusche (schreiendes Kind).

Im Vergleich jedoch ist das ANC der Beats Studio Buds noch einen bisschen effektiver, was auch daran liegen kann, dass die Hörer durch ihre etwas größere Masse besser von der Außenwelt abschirmen, als die kompakteren Hörer.

Tragekomfort – auch im Liegen nicht unangenehm

Obwohl die 1More ComfoBuds Mini größer und schwerer sind, als die ComfoBuds Z, sind sie zumindest für mich immer noch klein genug. So empfinde ich die Hörer im Test nicht als unangenehm, wenn mein Kopf seitlich auf einem Kissen liegt. Auch bleiben die Hörer dank der Ohrpolster-Auswahl an ihrem Platz und verrutschen kaum.

1More ComfoBuds Mini in Ohr

Tagsüber machen sich die kleinen Hörer im Ohr kaum bemerkbar. Aufgrund des niedrigen Gewichts verrutschen sie auch nicht im Ohr. Dadurch und auch dank der IPX5 Zertifizierung sind die ComfoBuds Mini so meiner Meinung nach auch durchaus für den Sport geeignet!

App Integration und individualisierbare Touchsensoren

Die 1More ComfoBuds Mini sind, wie die meisten 1More Kopfhörer, in die 1More Music App integriert. Diese ist für Android und iOS verfügbar und ermöglicht einige zusätzliche Funktionen. Dazu gehören:

  • Näherungssensoren aktivieren/deaktivieren
  • Touchgesten individualisieren
  • SoundID Equalizer anpassen
  • Whitenoise Sounds in der App
  • Firmeware aktualisieren

Insgesamt gibt es drei Touchgesten, wovon zwei individualisierbar sind. Festgelegt ist die Geste „lang berühren“, diese ändert sowohl auf dem rechten, als auch auf dem linken Hörer den ANC Modus. Die Gesten Doppeltippen und Dreifachtippen sind in der App, sowohl für den linken als auch für den rechten Hörer, frei individualisierbar.

1More ComfoBuds Mini Hoerer

Zu den möglichen Funktionen gehören: 

  • Sprachsteuerung
  • Wiedergabe/Pause
  • vorheriger/nächster Titel
  • Lautstärke erhöhen/verringern
1More ComfoBuds Mini Naeherungssensoren
Dank Näherungssensoren stoppt/startet die Musik automatisch

Im Test funktioniert die App und auch die Touchsensoren inklusive Individualisierungen zuverlässig. Damit bieten die 1More ComfoBuds Mini praktisch alle Funktionen, die auch ein „großes“ Pro-Modell unterstützt.

Kleiner Hörer, große Laufzeit?

Wie unter Design bereits erwähnt, trifft der Namenszusatz „Mini“ zwar auf die Hörer zu, nicht aber auf die Ladebox. Diese hat eine durchschnittliche Größe, was auch auf dessen Akkukapazität zutrifft. Laut Hersteller hat der verbaute Akku eine Kapazität von 440 mAh, absolut im Rahmen von dem, was alle anderen auch haben.

1More ComfoBuds Mini USB-C

Etwas unterdurchschnittlich ist die Akkukapazität in den kleinen Hörern. Hier ist jeweils ein 34 mAh Akku verbaut, in Relation zur Größe der Hörer, halte ich die Akkugröße aber wieder für überraschend hoch. Im Vergleich kommen in den meisten Hörern etwa 35–45 mAh große Akkus zum Einsatz. Da liegen die 1More ComfoBuds Mini sogar nur leicht unter dem Durchschnitt.

Im Test mit eingeschaltetem ANC und einer gemischten Lautstärke von 50 % bis 70 % konnte ich eine Laufzeit von 4 bis 4,5 Stunden erreichen. Das ist eine längere Laufzeit, als Xiaomi bei ihren neuen Xiaomi Buds 3T Pro verspricht. Ohne ANC sind sogar bis zu 6 Stunden Musikhören möglich!

1More ComfoBuds Mini Qi Laden

In der Ladebox können die Hörer dreimal erneut aufgeladen werden und liefern so eine Gesamtlaufzeit von circa 20 Stunden, ohne, dass eine Steckdose nötig wird. Geladen wird per USB-C Kabel, alternativ kann das Case aber auch kabellos aufgeladen werden! Zudem gibt es auch eine Schnellladefunktion, wie sie mittlerweile eigentlich auch schon der Standard ist, hier reichen 10 Minuten in der Ladeschale aus, um erneut etwa eine Stunde Musik hören zu können, der Hersteller spricht sogar von 80 Minuten.

Fazit: kompakte Technik kostet mehr

Die Rufe nach kompakten Hörern, die sich dazu eignen damit einzuschlafen, wenn man auf der Seite liegt oder die sich beim Sport kaum bemerkbar machen, wurden erhört.

Während es sich bei den 1More ComfoBuds Z um einen dezidierten Schlafkopfhörer mit kleinerem Funktionsumfang handelt, bieten die nur etwas größeren ComfoBuds Mini alles, was ein moderner ANC In-Ear Kopfhörer im Jahr 2022 leisten sollte. Dabei machen die kleinen In-Ears – in Relation zur Größe – eine sehr gute Figur.

  • Kompakte Hörer
  • Verbaute Technik in Relation zur Größe
  • Pro-Funktionen in Mini-Modell
  • Klang, wenn man Hörer-Größe außenvorlässt
  • ANC, wenn man Hörer-Größe außenvorlässt
  • Preis, wenn man Hörer-Größe außenvorlässt

1More ComfoBuds Mini kaufen?

„In Relation zur Größe“ ist alles gut an dem Kopfhörer, aber eben auch nur dann, wenn man sehr gezielt einen sehr kompakten Kopfhörer sucht. Kann man sich auch mit etwas größeren ANC In-Ear Kopfhörern, wie Beispielsweise den Samsung Galaxy Buds 2 oder den nur leicht größeren Beats Studio Buds anfreunden, dann bekommt man hier schon noch mal mehr für sein Geld.

Gerade im Bereich des Klangs bieten die etwas größeren Hörer (aufgrund ihrer Größe) schon noch mal ein größere Bühne im Bereich des Klangs. Aber auch im Bereich der Akkulaufzeit geht mehr, wenn man diese sehr kompakten Hörer nicht unbedingt braucht.

So lohnen sich die 1More ComfoBuds Mini meiner Einschätzung nach nur, wenn man eben unbedingt einen sehr kleinen Kopfhörer zum Schlafen etc. haben möchte. Ist das der Fall ist es sehr beeindruckend, wie viel Technik in den Mini Hörern schlummert!

5516eb00f895412da5f1702217177697 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (2)

  • Profilbild von Michael Hoen
    # 26.07.22 um 15:57

    Michael Hoen

    Danke für den Beitrag. Kannst du noch Angaben zum Mikrofon machen bzgl Qualität beim Telefonieren?

  • Profilbild von Imfutu
    # 26.07.22 um 18:40

    Imfutu

    Klanglich m.E. absolut indiskutabel! Kleine Bauform hin oder her.

    Ich hab die Dinger an Goboo zurückgeschickt und das obwohl ich die Versandkosten selbst tragen musste.

    Ich hätte Sie nicht mal für 20€ behalten.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.