Test

Artillery Sidewinder X1 3D-Drucker für 293€ aus DE (Tolles Gesamtpaket + Direct Extruder)

Den beliebten Artillery Sidewinder X1 gibt es aktuell für 293€ bei Cafago aus dem DE-Lager, wenn ihr den Gutschein CC83 benutzt. Dank dem Versand aus DE-Lager (EU) braucht ihr euch keine Sorgen um mögliche Importgebühren machen und bekommt den 3D-Drucker relativ flott zugeliefert.

Vielleicht geht es euch ja so wie mir: Inzwischen sind „eigentlich“ fast alle 3D-Drucker aus China mindestens „OK“ – mit ein bisschen Tuning bekommt es fast jeder 3D-Drucker hin, gute Resultate zu erzielen. Jeder Hersteller guckt fleißig links und rechts ab und so sind die Unterschiede bei neuen 3D-Druckern relativ klein. So möchte ich jetzt nur noch über wirkliche „Perlen“ schreiben. Der Artillery Sidewinder X1 kratzt an dem „sehr gut“, ist ein richtig guter 3D-Drucker, zeigt allerdings in meinem 4-monatigen Test kleine Schwächen. Nehmt euch 10 Minuten und ab geht’s: Der Artillery Sidewinder X1 Test startet.

artillery sidewinder x1

Ließt man nur die Fakten, lassen sich schon eine Meeenge Extras herauslesen. Die meisten davon haben wir schon einzeln in diversen China-Druckern gesehen, doch in der Gesamtheit ist das schon beeindruckend. Von induktiven Endstops bis zu einem Direct Drive Extruder (eher selten) ist alles dabei. Nur ein Sensor für das automatische Leveling fehlt. Wie spielen die Komponenten zusammen? Spielt auch die Software – und das ist oft der Haken – mit?

Specs Sidewinder
Die Specs des Sidewinder

Das Netzteil (Sanlan S-200-24: 8,5A bei 24V) und Mainboard verschwindet schön in der Basis, der Rahmen besteht aus 4040, 4020 und einem ordentlichen 6020 Aluminium-Profil. Rein äußerlich macht der Artillery Sidewinder X1 (bis auf vielleicht beim Namen ;-)) alles richtig. Ein kleiner Hinweis: der Artillery Sidewinder X1 wird auch als EVNOVO Sidewinder X1 verkauft.

Verpackung, Versand & Zubehör

Bestellt bei GearBest, nach 15 Tagen sicher bei uns angekommen – so weit, so unspektakulär. Das Paket ist rein äußerlich unbeschädigt und auch im Inneren …

sidewinder verpackung 1
Sicher verpackt – so geht nichts kaputt.

… sieht es gut aus. Man hat sich beim Artillery Sidewinder X1 sogar Gedanken um die Verpackungsecken gemacht: Diese sind noch einmal durch dicke „Papp-L-Schienen“ geschützt. Wie bei inzwischen fast allen 3D-Druckern aus China wird der Verpackungsinhalt in zwei Schaumstoffebenen verpackt.

sidewinder verpackung 2
Im Inneren schützt Schaumstoff auf zwei Ebenen

Auf der einen Ebene verbirgt sich der Aufbau (Hotend, Z-Achse, etc.) und auf der anderen die Basis (Netzteil, Mainboard, etc).

sidewinder verpackung 3
Whoopsie: Im Eifer des Gefechts falsch herum ausgepackt ;-). Man erkennt den 24V an der Unterseite.

Was mir beim Auspacken schon richtig gut gefiel: Die kleine Tasche für das Zubehör (siehe weiter unten). Oft fliegt mein Zubehör von anderen 3D-Druckern in Zip-Tüten oder den Kartons herum. Das ist eine Kleinigkeit, die mir zeigt: Hier wurde mitgedacht.

tasche-inhalt
Ein paar Ersatzteile die sich in der Tasche verbergen (Hotend, RGB-LED, Rollen, etc.). Hier ist das Label EVNOVO zu sehen.

Die Aufbauanleitung ist nicht wirklich nötig, da nur die Filamentrollenhalterung und der Aufbau angeschraubt werden muss. Dennoch: Wer dabei Hilfe braucht, ist auch mit der sehr guten Aufbauanleitung (inkl. dem Kabelverbinden etc.) in etwa 20 Minuten durch. Viel schneller geht es nicht mehr.

flachbandkabel stecken
Flachbandkabel werden einfach eingesteckt (was jedoch nicht ganz optimal ist – dazu später mehr)

Was mir auch gefällt: Die Achsen/Druckkopf wurden nochmals mit Kabelbindern, die Kabel mit ordentlichem Klebeband, fixiert. So wackelt nichts beim Transport.

einzelteile vor aufbau
Einzelteile vor Aufbau: In 20-30 Minuten steht der 3D-Drucker

Es liegt ein EU-Kaltgerätestromkabel bei, wer allerdings mit der US-Version mehr als 5€ beim Kauf sparen kann, nimmt diese und kauft sich beim „Elektroladen um die Ecke“ das EU-Kabel selbst.

Der Artillery Sidewinder X1 kommt nach meinem Erst-, Zweit- und Dritteindruck direkt in die TOP5 – er macht alles richtig. Ob dieser durchweg positive Eindruck jedoch auch beim näheren Hinschauen und Drucken bleibt? Ich habe da, aus der Erfahrung heraus, so meine Zweifel.

Artillery Sidewinder X1 Qualität & Komponenten

Der Artillery Sidewinder X1 setzt, im Gegensatz zu den meisten anderen 3D-Druckern aus China, auf induktive Endstops. Lediglich TEVO verwendet auch regelmäßig induktive Endstops – wenig überraschend, da man munkelt, dass einige TEVO-Mitarbeiter beim Bau des Sidewinder X1 involviert waren ;-).

endstops
Induktive Endstops – statt, wie so oft, mechanische Endschalter. (Steckverbindung nicht so elegant gelöst)

Die induktiven Endstops sollen genauer sein, als ihre mechanischen Pendants. Mir ist dies jetzt bisher allerdings weder positiv noch negativ aufgefallen. Letztlich käme der Vorteil auch nur richtig bei der Z-Achse zum Tragen. Leider sind die Endstops fix in an den Aluprofilen befestigt, sodass eine nachträgliche Justierung mit zusätzlichem Aufwand verbunden ist.

Ein wirkliches Highlight ist der Direct Extruder. Der Titan Clone Feeder führt direkt zum Volcano Clone Hotend. Zwei Clones, die, das wird sich später zeigen, ihren Job gut machen. Für meinen Geschmack hätte man noch ein bisschen mehr Metall (trotz Mehrgewicht) verwenden können.

x1 kabelmmgt extruder
Sehr aufgeräumtes Kabelmanagement. Auf dem ersten Blick sehr schön.

Die 24V-Lüfter sind schön leise. Was ich ebenfalls interessant finde sind die Platinen/Boards, die, im Zusammenspiel mit den Flachbandkabeln, für ein sehr aufgeräumtes Kabelmanagement sorgen. Bei den Achsen, die nicht so oft in Bewegung sind, finde ich es relativ elegant gelöst, bei der X-Achse ist das allerdings „problematisch“.

kabelhaftung x1
Das Flachbandkabel wird nur eingesteckt. Bei tausenden Bewegungen nicht ganz optimal.

Hier wird das Flachbandkabel ebenfalls nur eingesteckt. Laut einigen Nutzern führt das wohl zu Problemen, welche ich jedoch in vier Monaten nicht erlebt habe. Allerdings löst sich das Klebeband, welches das Kabel fixieren soll. Hier hilft inzwischen das gute alte Tesa, welches einmal um die Achse gewickelt wurde, aus.

Die Abdeckung (welche in der aktuellen Revision jetzt ein Spritzgussteil ist) sorgt für ein stimmigen Eindruck, erschwert aber das Modifizieren. Ebenfalls wurden in der vierten Auflage die Kabel etwas verlängert und es gibt neben dem Display einen Resetknopf, welcher bei mir allerdings noch nie zum Einsatz kam.

reset-knopf
Der Resetknopf ist nur bei neueren Versionen zu finden. Man achte auch auf den gelabelten USB-Stick. 😉

Man merkt also: Der SWX1 wird nicht nur auf den Markt „geworfen“, sondern es fließen kontinuierlich Verbesserungen ein. So hoffe ich eben noch auf eine etwas „robustere“ Lösung im Umgang mit den Kabeln.

Der Sidewinder X1 verfügt über zwei Z-Stepper, sodass die X-Achse nicht „durchhängt“ bzw. ab einer gewissen Höhe schrägt „hängt“. Dies ist bei größeren Druckräumen, noch so gut festgezogenen Exzentern aber einer gewissen Druckhöhe leider sonst oft der Fall.

z-aligned-rod
Ein Zahnriemen „synchronisiert“ beide Z-Achsen.

Zusätzlich sind beide Z-Achsen-Spindeln noch mit einem (lockeren bzw. nicht anpassbaren) GT2-Zahnriemen verbunden, der ein synchrones Auf- und Abfahren ermöglichen soll. Diese Umsetzung habe ich bisher erst bei 2-3 anderen 3D-Druckern gesehen – ob es wirklich was bringt?

z-achsen-sync
Die zwei Z-Achsen werden mit einem Zahnriemen (GT2) verbunden.

Eine weitere „Kleinigkeit“ auf die man beim Artillery Sidewinder X1 wohl recht stolz ist, sind die Halterungen der Spindelmuttern der X-Achse. Diese sind nicht mehr fest angeschraubt (wie bei 95% der anderen 3D-Druckern), sondern nur eingelegt.

patend-x1
Locker gelagerte Spindelmuttern: Wirklich besser?

Sagen wir es so: Da die Drucke bisher alle richtig gut aussahen, macht diese Lösung ihren Job zumindest nicht schlecht. Bei den anderen China 3D-Druckern musste man nämlich bisher aufpassen: Die 2-4 Schrauben durften niemals(!) festgezogen werden – die Z-Spindel(n) brauchte immer ein bisschen Spiel. Das führte bei Transporten dann jedoch oft zu verlorenen Schrauben ;-).

Ein Blick ins Innere erfreut auch: Die Kabel wurden ordentlich fixiert, es gibt Kabelschuhe – man hätte sogar etwas weniger Heißkleber verwenden können.

swx1 aufgeschraubt
Der SWX1 aufgeschraubt: Gutes Kabelmanagement

Im weiteren Verlauf gehe ich auch noch genauer auf das Board/Steppertreiber ein. Insgesamt bekommt der Artillery Sidewinder X1 hier mit einer „gut“ weg. Das Kabelmanagement sieht schön aus, ist nett gemeint … aber da geht mehr. Der Rest ist top (in der Preisliga).

Die ersten 3D-Drucke

Das Aufheizen des Heizbetts ist in einer Rekordzeit erledigt. In knapp 30 Sekunden, in Worten dreißig(!), ist der gut isolierte Druckuntergrund, dank der 220V, auf 60 Grad erwärmt. Der Hersteller meint sogar, dass 110 °C in 130 Sekunden möglich sind. Dank der unten angebrachten Isolierung wird die Temperatur, laut Octoprint, auch relativ konstant gehalten. Ich habe zumindest testweise mal auf 100 Grad erhitzt – ohne Probleme. Damit lassen sich die meisten Filamente zuverlässig drucken.

isolierung
Das Heizbett ist direkt an die 220V angeschlossen und dementsprechend sehr schnell erhitzt.

Nach dem ersten Heizen kommt das Leveln. Moment mal! Der Sidewinder X1 hat so viele Features, wird von mir gerade so gehyped, hat aber keinen Autolevel-Sensor? Absolut richtig. Ich habe mich bisher ja schon immer kritisch zu den Autolevel-Features geäußert: Zu oft war der BLTouch Mist oder ein Fake oder es hat in der Bedienung gehapert (Bett zu schief eingebaut, Z-Offset falsch, etc). Ich will lieber ein ordentliches Heizbett und ein vernünftige Endschalter. Einmal ordentlich gelevelt verzieht sich da so schnell nichts mehr. Ich musste den SX1 in vier Monaten nur ein weiteres Mal leveln.

Besonders gefällt mir die Lautstärke bzw. die kaum vorhandene Geräuschkulisse. Mit 52-58 dB gehört der Artillery Sidewinder X1 zu den leisesten 3D-Druckern (direkt aus China) die ich bisher getestet habe.

lautstaerke x1
(Amateurhaft) gemessene Lautstärke. 52-58 dB. Das ist „angenehm“.

Die gesteckten (Noname-)Treiber, aber auch der große 24V-Lüfter leisten saubere Arbeit. Zu oft hatte ich in letzter Zeit 3D-Drucker, die zwar Stepper-Treiber für einen leisen Betrieb verbaut hatten, dann aber die billigsten der billigen Lüfter verbaut haben und somit dann doch wieder recht laut waren. Die lautesten Komponenten am X1 ist tatsächlich nur der X- und Extruder-Stepper – bei sehr schnellen Bewegungen. Den Artillery Sidewinder X1 lasse ich auch mal neben mir im Zimmer laufen!

swx1 board
Beim Board/Kabeln wurde nicht mit Heißkleber gegeizt 😉
swx1 treiber
Die Stepper-Treiber des SWX1 sind gesteckt – aber Noname.

Auf dem ersten Blick verdient die Filamentrollenhalterung einen dicken Pluspunkt. Die Rolle wird schön leichtläufig auf Rädern gelagert – muss allerdings je nach Breite der Filamentrollen angepasst werden. Zudem bekommen wir ein Problem mit dem Gewicht. So hoch montiert, schwingt dies, insbesondere bei höheren Drucken mit. Ein Dilemma, denn das Filament muss ja von oben in den Direct Drive Extruder befördert werden.

filament sensor
Der Filament-Sensor ist nicht mehr so steif wie in den ersten Revisionen angebracht. Bisschen mehr wäre nett.

Um dieses Problem in den Griff zu bekommen, würde ich langfristig die Halterung extern über dem 3D-Drucker (Regal o.ä.) montieren und zusätzlich Querstreben, wie beim Creality3D CR-10 V2, verbauen.

Aber kommen wir doch mal zu den Druckergebnissen. Und die sind out of the box gut bis sehr gut. Der auf dem USB-Stick beigelegte Cube, ist zwar „gebrandet“ (nett!), aber nicht so aussagekräftig wie der bekannte XYZ-Cube. Zudem lief das Heizbett mit 80°C :-D. Nun denn: Das Druckergebniss ist dennoch top.

test cube
„Test Cube“ von Artillery

Eine weitere Kleinigkeit die zumindest kurz erwähnt sein soll: Der Druckkopf besitzt an der Unterseite eine RGB-LED. So wird euer Druckobjekt immer schön angeleuchtet (s.u.). Wer den 3D-Drucker später per Webcam bei der Arbeit beobachten will, spart sich so eine externe Beleuchtung.

benchy x1
Hier wird Benchy gedruckt. Und es sah top aus!

Aber so viel ist auch klar: Für epische Timelapse-Aufnahmen ist die kleine LED natürlich nicht ausreichend. Sie hilft nur für den schnellen Blick und es sieht eben recht nett aus. Ebenfalls habe ich größere Drucke getestet um zu schauen, wie die Haftung über das komplette Heizbett ist.

facehugger test
Der Facehugger – als größerer Test

Der Filament- und auch der „Powerloss“-Sensor funktionieren einwandfrei, aber: Hier wird, paradoxer Weise, die sehr gute Ultrabase zum Verhängnis. Die Drucke haften bei hohen Temperaturen gut und nach dem Druck springen diese fast von alleine ab. Würde jetzt der Strom wegbrechen, kühlt die Platte ab und mit Pech haftet eurer Objekt nicht mehr ordentlich (ist mir in einem Test passiert). Deswegen gehe ich auf Nummer sicher (okay, Faulheit spielt auch mit rein) und streiche immer eine kleine Schicht Klebestift über das Druckbett (siehe Bilder).

Großer Facehugger
Großer Facehugger – daskomplette Heizbett wird ausgenutzt.

Die Druckergebnisse sind einfach klasse. Dabei habe ich nur etwa 20 Minuten in Cura „herumgetweaked“ – da geht sogar noch mehr. Die bekannte Katze habe ich gerade vor Abschluss des Tests noch schnell gedruckt.

katze druck
Super Ergebnis: Selbst die Schriftzüge lassen sich lesen

In der wichtigsten Disziplin, der Druckqualität, liefert der SWX1 einfach ab. Out of the box mindestens gut, mit ein bisschen Spielerei „sehr gut“. Nur in großen Höhen fängt der Sidewinder etwas zu schwingen an. D.h. hier sollte man also das Drucktempo reduzieren, oder das Frame nachträglich versteifen.

Fazit: Artillery Sidewinder X1 kaufen?

Falls du jetzt gehofft hast von mir ein einfaches „ja“ oder „nein“ zu lesen … dann muss ich dich leider enttäuschen. Der Artillery Sidewinder X1 ist riiichtig gut, macht verdammt vieles richtig, ist dennoch nicht perfekt. Das merkt man an den meisten Stellen erst im längeren intensiven Gebrauch. Lass mich also erst einmal ausschließen, für wen der 3D-Drucker aus China nichts ist.

350-400€ ist für einen 3D-Drucker jetzt nicht wirklich viel Geld, aber dennoch will eine Ausgabe in der Höhe wohl überlegt sein. Wenn du dir unsicher über dein zukünftiges Hobby bist oder das Geld gerade nicht auf der hohen Kante hast, nimm doch den Creality3D Ender-3. Der Ender-3 ist kleiner, lauter, bietet nicht so viele Extras, aber kostet eben auch nur 145€! Und dafür macht er einen richtig guten Job und hat viele Fans (= viel Hilfe, Mods, Tutorials, etc). Zudem ist das Heizbett kleiner – unter dem Strich spart man also Energie. Dennoch: Der Ender-3 ist einfach eine ganz andere Liga.

Du willst noch bessere Druckresultate? Das wird mit dem FDM-Druckverfahren schwierig. Der Sidewinder X1 ist schon am oberen Ende der Qualität. Falls das immer noch nicht reicht, solltest du zu SLA-3D-Druckern greifen. Hier findest du meinen Ratgeberartikel: FDM vs. SLA. Der Elegoo Mars oder Anycubic Photon S druckt so gut – man erkennt stellenweise die Layer nur noch unter dem Mikroskop. Dafür ist der Druckraum klein und der Umgang mit Resin ist nicht ganz einfach.

Auch der Sidewinder X1 hat seine Problemchen: Die nett gemeinten Flachbandkabel die sich lösen, die nicht ganz optimal genutzte Firmware und die Rahmenschwingungen ab gewissen Höhen. Und dennoch: Für das Geld ist der X1 ein „Nobrainer“. Insbesondere wenn du (später?) mit flexiblem Filamenten drucken willst. Der Sidewinder X1 ist einer der wenigen guten, aktuellen China 3D-Drucker mit einem Direct Drive Extruder, einem ordentlichem Feature-Paket und das zu einem mehr als fairen Preis.

Als wirklich würdige Alternative gibt es meiner Meinung nach aktuell nur den Creality3D CR-10 V2 (der druckt hier auch schon seit zwei Monaten im Test – Bericht folgt!). Dieser kostet allerdings 50-100€ mehr, bietet keinen Direct Drive Extruder, besitzt ein externes Netzteil, ist allerdings (dank der Querstreben) etwas steifer.

Long Story short: Wenn du viel druckst, (vielleicht mal) mit flexiblen Filament drucken und nicht später basteln willst: Nimm den Artillery Sidewinder X1.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Kristian

Kristian

Ich bin 34 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2009 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die 3D-Drucker angetan.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (98)

  • Profilbild von Watschenbaum
    # 30.06.20 um 13:13

    Watschenbaum

    Ist ABL nachrüstbar? Habe ich sehr schätzen gelernt und mag nicht ohne.

    • Profilbild von Markus
      # 30.06.20 um 19:55

      Markus

      Mit entsprechendem Aufwand und Anpassung der Marlin-Firmware -> Ja!
      (wenn man es denn unbedingt braucht)

      Google mal nach "Waggster Mod" – das wäre z.B. eine "fertige" Firmware mit ABL und BLTouch.
      Fertige Halterungen für den BLT gibt es reichlich auf Thingiverse

  • Profilbild von HPH
    # 30.06.20 um 16:22

    HPH

    Ich musste trotz DE Lager vier Wochen warten

    • Profilbild von Bob
      # 06.07.20 um 21:31

      Bob

      Ging mir ähnlich. Ende Mai aus dem EU Lager bestellt und Ende Juni bekommen. Waren harte fünf Wochen. 😉

  • Profilbild von Klaus
    # 28.07.20 um 19:26

    Klaus

    Hallo, funktioniert ein Farbwechsel mit Prusaslicer? Mein Anycubic druckt einfach weiter…

    • Profilbild von SoniC
      # 29.07.20 um 11:17

      SoniC

      Prusaslicer weiß ich nicht…. Nutze ideaMaker und Cura mit Filamentwechsel Plugin.
      Aber generell — ja, mit z.B. M600 (oder ähnliche stop-codes zwecks wechsel wie M25 oder M0) wenn du eine neue Firmware einspielst (basierend auf Marlin 2.0+ also z.B. 2.0.5.3).

  • Profilbild von DeKa
    # 29.07.20 um 18:00

    DeKa

    Jo hab das Ding heute eingetütet. Bin mal gespannt wie lange gearbest mit Versand aus Deutschland braucht bis das Ding hier ist. Eine DHL Nummer habe ich schon. Aufgegeben wurde bisher noch nix. Via Paypal kostet er allerdings 310€ aber der Sicherheit halber sollte man schon mit pp zahlen.

    • Profilbild von DeKa
      # 30.07.20 um 23:26

      DeKa

      Gut ich beantworte die Frage mal selbst: gestern bestellt, morgen Lieferung via dhl

  • Profilbild von Tony
    # 24.08.20 um 14:15

    Tony

    Welches Filament ist das? Ich war bis vor ein paar Wochen großer Fan des weißen PLAs von JANBEX. Das hat eine seidig glänzende Oberfläche und schien ganz leicht transparent (jedenfalls nicht durchgehend weiß) Doch leider haben die das Material umgestellt. Das neue ist grauenhaft, brüchig, schlechte Haftung, raue Oberfläche.

    Das Filament auf den Fotos sieht aus, wie das alte von Janbex. Kann mir jemand helfen, welches es ist oder welches so ist, wie das, was es bis vor ein paar Wochen noch von Janbex gab.

    P.S. ich habe die Firma angeschrieben und sie haben tatsächlich umgestellt.

  • Profilbild von Denz
    # 15.09.20 um 15:21

    Denz

    Hallo zusammen, mal eine generelle Frage zu 3d Druckern. Wie ist denn so die Kunststoff Qualität? Ich überlege mir einen zu kaufen, möchte mir damit ein neues Playstation Controller Gehäuse drucken. Haltet ihr das für machbar? Auf was müsste man dabei achten? LG Sven

  • Profilbild von rebeL
    # 01.10.20 um 19:50

    rebeL

    Suche einen, der mit 2 Filamenten drucken kann und Einsteiger freundlich ist.

  • Profilbild von Pxl
    # 13.10.20 um 08:42

    Pxl

    Hallo,
    der Gutschein scheint aktuell nicht zu funktionieren.
    Könnt ihr das evtl. anpassen?

    Danke 🙂

  • Profilbild von Gast
    # 03.11.20 um 13:47

    Anonymous

  • Profilbild von bIONic
  • Profilbild von Dichtikus
    # 04.11.20 um 17:36

    Dichtikus

    Danke!

    • Profilbild von Dichtikus
      # 19.11.20 um 11:23

      Dichtikus

      @Dichtikus: Danke!

      Das Teil war nach nur 2 Tagen bei mir und druckt out-of-the-box wirklich hervorragend.
      Danke auch für den ausführlichen Bericht, Kristian!

  • Profilbild von Wurststulle
    # 27.11.20 um 12:48

    Wurststulle

    Heute bei Ali für 291,83€ mit PayPal und Promo Code 2020FRIDAY. Viel Spaß.

  • Profilbild von kresi
    # 14.12.20 um 11:17

    kresi

    Wollte ihn mir gerade bestellen, jedoch kostet er 399$. sind also 100$ mehr als ihr schreibt. Angebot ist wohl abgelaufen 🙁

  • Profilbild von Kresimir
    # 14.12.20 um 14:20

    Kresimir

    Hallo zusammen,
    hat einer von euch den Preis von 300€ irgendwo bestätigt gesehen? Wollte ihn mir kaufen aber überall nur 400$
    Danke und Grüße

    • Profilbild von Frank Schulz
      # 15.12.20 um 17:55

      Frank Schulz

      Heute noch bei Banggood 330€, hatte den bei Gearbest gekauft und direkt bezahlt. Der Verkäufer versendet aber nicht, weil Gearbest bei ihm irgend welche Schulden hat. Gehts noch. Werde morgen stornieren. Idioten.

  • Profilbild von zsasz
    # 26.12.20 um 21:05

    zsasz

    Heute den kleinen bruder bei aliexpress für 235 bestellt 🙂

  • Profilbild von Tobias
    # 29.12.20 um 10:19

    Tobias

    Der Deal ist abgelaufen 🙁

  • Profilbild von Oernie
    # 29.12.20 um 11:07

    Oernie

    Moin,
    der Gutschein funktioniert leider nicht mehr. Gibt es einen aktuellen?

  • Profilbild von Ventrell
    # 30.12.20 um 11:32

    Ventrell

    Hallo, auch der alte BG52699 leider nicht, gibt es wirklich keinen neuen?

  • Profilbild von Snackboy88
    # 07.01.21 um 09:33

    Snackboy88

    @chinagadgets gibts denn jetzt mal einen neuen Gutschein?

  • Profilbild von KF
    # 12.01.21 um 08:16

    KF

    Hey Danke!
    Direkt bestellt. Habe schon einen Sidewinder und suche die ganze Zeit nach einem für um die 300€.
    War kurz davor ein zweierpack für 640€ zu ordern.

    Jetzt habe ich den einen für umgerechnet 298,88€ mitgenommen.Danke 🙂

  • Profilbild von Frieder
    # 20.02.21 um 01:30

    Frieder

    Gerade verdächtig günstig für 230 Euro aus Frankreich bestellt. Kann mir kaum vorstellen, dass das klappt. Zu günstig, um wahr zu sein!

    Kommentarbild von Frieder
    • Profilbild von simp
      # 22.02.21 um 09:26

      simp

      Wiso ist das so verdammt günstig?

      • Profilbild von Frieder
        # 22.02.21 um 17:32

        Frieder

        Keine Ahnung, Sendungsnummer habe ich schon einmal, ich bin gespannt ob und was da ankommt.

    • Profilbild von Koenig Duvkbauch
      # 23.02.21 um 11:38

      Koenig Duvkbauch

      Halt uns Mal auf dem laufenden. Die nehmen ja leider kein PayPal, da war mir das nicht so geheuer. Im Warenkorb war er schon. Die haben aber auch den Genius für knapp über 200€, da kommt doch wieder die Lust hoch…..

      • Profilbild von Frieder
        # 23.02.21 um 12:03

        Frieder

        Mach ich. Wobei AliExpress ja auch einen ordentlichen Käuferschutz hat. In diesem Falle wird eine Lieferzeit von 15 Tagen angegeben, sonst Geld zurück.

        • Profilbild von Koenig Duvkbauch
          # 23.02.21 um 12:12

          Koenig Duvkbauch

          Klappt der Käuferschutz denn? Hatte Mal das Problem, dass mir einfach was anderes geschickt wurde und ich den Erhalt unterschrieben hatte. Da war Ali rigoros und hat nix erstattet. War aber auch unter 50€ zum Glück. Daher: Pass auf dass die Sendung auch zum Kauf passt (Größe/Gewicht/Erscheinung)

        • Profilbild von Frieder
          # 23.02.21 um 14:19

          Frieder

          Vielleicht hast du Recht und ich lasse beim öffnen einfach Mal eine Kamera mitlaufen. Kostet ja nichts.

        • Profilbild von Koenig Duvkbauch
          # 23.02.21 um 15:09

          Koenig Duvkbauch

          Bei mir war der Knackpunkt, dass ich den Empfang quittiert hatte.

    • Profilbild von Frieder
      # 25.02.21 um 08:36

      Frieder

      …Außer der Sendungsnummer gibt es noch keine Neuigkeiten. Das Paket ist noch nicht beim Versender.

      • Profilbild von Koenig Duvkbauch
        # 25.02.21 um 14:00

        Koenig Duvkbauch

        Was mich sehr stutzig macht: die haben angeblich 1000 Stück lagernd.

        • Profilbild von Frieder
          # 26.02.21 um 13:44

          Frieder

          …du wirst staunen, sie haben jedes ihrer Produkte 999x verfügbar, in jeder Version 🙂
          Wenn es Scam ist, dann verstehe ich ihn aber nicht. Bislang wurde ich nicht aufgefordert, außerhalb von Ali etwas zu zahlen. Oder meinen Erstgeborenen zu versprechen. Oder was weiß ich.

        • Profilbild von Koenig Duvkbauch
          # 26.02.21 um 16:01

          Koenig Duvkbauch

          Wann war dein vorhergesagten Liefertermin? Oder ab wann steht er als "Versandt"?

        • Profilbild von Frieder
          # 26.02.21 um 21:19

          Frieder

          Zustellung bis 7. März. Meine Nachfrage im Chat ist noch ungelesen. Ich mache mir keine Sorgen mit dem Käuferschutz, ist halt ein bisschen nervig. So bin ich wenigstens gezwungen, meinen A30 zu reparieren 🙂

    • Profilbild von Frieder
      # 01.03.21 um 07:08

      Frieder

      Alle Produkte von diesem ominösen Shop sind über Nacht verschwunden. Meine Nachfrage nach dem Versand ist seit 2-3 Tagen ungelesen. Streitfall kann 8ch noch nicht eröffnen.
      Kommt ja nicht unerwartet, aber nervt. Einen anderen möchte ich erst bestellen, wenn ich von Ali die Bestätigung habe, dass ich mein Geld zurückerhalte.

      • Profilbild von Koenig Duvkbauch
        # 01.03.21 um 12:30

        Koenig Duvkbauch

        Ok, danke für die Info. Ich warte auch noch auf ein brauchbares Angebot irgendwo. Aber 230€ wäre einfach zu schön gewesen.

        • Profilbild von Frieder
          # 01.03.21 um 13:05

          Frieder

          Ja, 320 aus DE oder EU scheint gerade das beste angebot zu sein.

      • Profilbild von simp
        # 02.03.21 um 09:35

        simp

        Na hoffentlich klappt alles und irgendwie war es ja auch zu günstig hab mir jetzt von Banggod für 310€😘

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.