Test

SONOFF S20 /Alfawise WiFi Steckdose: Steuerung per App & Smart Assistant für 8,99€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Der Alfawise WiFi Steckdosenadapter soll, neben App-Steuerung, auch mit Amazon Alexa oder Google Home nutzbar sein. Der Markt für smarte Steckdosenadapter ist, in den letzten Jahren, ziemlich unübersichtlich geworden. Zwischen vielen guten Produkten gibt es leider auch immer wieder schwarze Schafe. Wie sich der Alfawise Steckdosenadapter im Test geschlagen hat und warum die beliebte Sonoff S20 Steckdose verdammt ähnlich ist, erfahrt ihr hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lieferumfang und Verarbeitung

Im Lieferumfang sind lediglich der smarte Steckdosenadapter und eine Bedienungsanleitung enthalten. Diese ist nicht nur auf Chinesisch, sondern auch auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen, zwar nicht immer grammatikalisch richtig, jedoch in jedem Fall verständlich. Die Steckdose verfügt über eine CE-Kennzeichnung.Alfawise smarte Steckdose

Insgesamt macht der Alfawise WiFi Steckdosenadapter einen vertrauenswürdigen und soliden Eindruck. Manch anderer Steckdosenadapter aus China macht schon auf den ersten Blick skeptisch, was die Sicherheit angeht. Verarbeitungsfehler oder sonstige Mängel sind nicht zu finden. Auch das Innenleben (s.u.) ist gut verlötet/verdrahtet. Er ist rundum fest verschlossen. Nicht ohne Grund wird die Sonoff S20 im Internet gelobt. Übrigens: Im Standby verbraucht die Steckdose im WLAN 0,8 Watt.Alfawise Wifi Steckdose

Alfawise Steckdosenadapter im WLAN einbinden

Um den Stecker im heimischen WLAN einbinden zu können, muss die eWeLink App auf dem Smartphone installiert sein. Diese ist sowohl für iOS, als auch für Android verfügbar:

Möchte man mit der App einen neuen Adapter hinzufügen, gelingt dies im Test sehr leicht, da jeder Schritt einzeln erklärt wird.

Alfawise WIFI Steckdosenadapter App

  1. Zunächst stehen mehrere Pairing-Optionen zu Verfügung. Am schnellsten geht es mit dem „Quick Pairing Mode“, dazu drückt man den Knopf auf dem Alfawise WiFi Adapter für fünf Sekunden.
  2. Im nächsten Schritt muss das WLAN Passwort in der App hinterlegt werden, damit diese dem Steckdosenadapter den Zugang zum Internet ermöglichen kann.
  3. Ist der Alfawise Steckdosenadapter gefunden, wird er in das ausgewählte WiFi eingebunden
  4. Zuletzt kann der Adapter mit einem Namen versehen werden, wie Beispielsweise Schreibtischlampe“ oder „Ventilator“

Im Anschluss ist der Steckdosenadapter, welchen ich im Test Ventilator genannt habe, mit der App ein- und ausschaltbar. Darüber hinaus kann man einen Timer festlegen, sodass der Stecker wie eine Zeitschaltuhr funktioniert. Leider unterstützt der Alfawise WiFi Adapter nur 802.11 b/g/n WLAN, was im Test jedoch kein Problem darstellte.

Amazon Alexa oder Google Home Einbindung

Das Koppeln des Alfawise WiFi Steckdosenadapters mit einem Amazon Echo oder einem Google Home gestaltet sich ziemlich leicht. Dies geschieht wie gewohnt über die Smartphone App des jeweiligen Dienstes.

Alfawise smarte Steckdose mit google Home und Amazon Alexa

Bei Amazon Alexa muss unter dem Menüpunkt „Skills“ nach dem eWeLink-Dienst gesucht und dieser ausgewählt werden. Alles Weitere erledigt die App automatisch. Hierbei wird auch der Name, in unserem Fall „Ventilator“, übernommen. So kann man den Steckdosenadapter zum Beispiel mit dem Sprachbefehl „Alexa, schalte den Ventilator ein/aus“ bedienen.

Unter der Google Home App wird der Menüpunkt „Smarthome-Steuerung“ aufgerufen, um den gewünschten eWeLink-Dienst zu implementieren. Der Name des Geräts wird leider nicht automatisch übernommen, sondern wird in der Google Home App festgelegt.

Alternative Firmware: Sonoff-Tasmota flashen

Da der Alfawise WiFi Smart Plug nur eine gebrandete Sonoff S20 Steckdose ist und auch die gleiche App verwendet, so liegt der Verdacht nahe, dass man auch das Alfawise-Modell mit der äußerst beliebten Tasmota-Firmware (und Espurna) flashen kann.

Sonoff S20

Ich habe dies erfolgreich mit dieser Anleitung und meinem Raspberry 3B geschafft. Beachtet: Bei dem Flashen unbedingt die Steckdose vom Strom nehmen! Zudem sollte man über die nötigen Erfahrungen/Kompetenzen verfügen.

Die Steckdose lässt sich nach dem Entnehmen von drei Schrauben schnell öffnen.

Anderes Platinenlayout als bei der Sonoff S20
Anderes Platinenlayout als bei der Sonoff S20 …
Platine Alfawise Plug
… aber die 4 benötigten Anschlüsse sind auch hier zu finden!
Das Flashen: Wie in einem schlechten Hackerfilm ;-)
Das Flashen: Wie in einem schlechten Hackerfilm 😉
Der Chipsatz
Der Chipsatz wird erkannt und hier wird der Chip „erased“.
Firmware geflashed
Firmware geflashed: Webserver läuft und ist im WLAN unter vergebener IP eingebunden

Die Platine wird von zwei weiteren Schrauben gehalten. Die gute Nachricht: Die Alfawise WiFi Smart Plug verwendet, wie die Sonoff S20, einen ESP8266-Chipsatz, den wir flashen können. Die schlechte Nachricht: Die vier benötigten Kontakte sind auf der Rückseite und bereits verlötet. Mit etwas Fummelei oder diesem 3D-gedrucktem Flash-Helfer hat das Flashen allerdings wie in der oben verlinkten Anleitung geklappt.

Nach dem erfolgreichem Flashen und dem dem Einhängen in euer WLAN-Netz begrüßt einem unter der vergebenen IP die Weboberfläche und ihr könnt die smarte Steckdose über einen MQTT-Broker in euer Smarthome einbinden. Ganz ohne Smarthome-App und Abhör-Chinesen ;-).

Übrigens: Die Prozedur ist bei dem Sonoff Basic WiFi Smart Switch ziemlich gleich. Das Schaltmodul ist für ältere Geräte die nachträglich (im Gerät selbst) smart gemacht werden sollen, sicherlich auch eine Überlegung wert.

Fazit

In der heutigen Zeit ist der Alfawise WiFi Steckdosenadapter sicherlich nicht mehr ein außergewöhnliches Gadget. Allerdings ist es günstig, gut verarbeitet und einfach bedienbar. Die eWeLink-Apps sind „OK“. Das Killerfeature ist für mich die Möglichkeit die Tasmota-Firmware zu flashen. Dadurch ist man komplett ungebunden und macht ein Schnäppchen. Ob man sich die Sonoff S20 oder den Alfawise Smart Plug kauft, würde ich komplett vom Preis bzw. der Verfügbarkeit abhängig machen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Kristian

Kristian

Ich bin 34 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2009 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die 3D-Drucker angetan.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (108)

  • Profilbild von simers50
    # 18.11.18 um 13:29

    simers50

    @Luke: 16A bei 12V entsprechen auf der 230V Seite 0,84A (ohne Verluste usw. Sprich wenn aus dem Netzteil 16A kommen laufen diese nicht durch die Steckdose "W=VxA"

  • Profilbild von Brownie
    # 01.11.18 um 11:21

    Brownie

    Das mit dem 3D Drucker würde mich auch interessieren.

  • Profilbild von Luke
    # 30.10.18 um 22:50

    Luke

    Mit 10A max. Current sollte man da keinen 3d drucker (z.b. ender 3, Netzteil mit 16A) dahinter hängen oder?

  • Profilbild von lochi
    # 29.10.18 um 17:15

    lochi

    @TripleS: ja das stimmt ! Ich hab auch zwei hier liegen , aber weiß nicht was ich damit machen könnte !

  • Profilbild von fasaso
    # 10.10.18 um 22:46

    fasaso

    Mich nimmt es sehr wunder wie sicher das Zeugs ist. CE-Stempel kann man ja auch ohne Zertifikat daraufdrucken, als Konsument hat man ja eh keine Möglichkeit dies zu prüfen. Sonst würde ich schon gerne mein Haus mit smart-home Produkten ausrüsten. Jedoch sehe ich nur in XIAOMI einen soliden Hersteller, da sich dieser keinen Skandal leisten würde.

    • Profilbild von kristian
      # 16.10.18 um 16:07

      kristian CG-Team

      Hey fasaso, Tim, TripleS – Artikel werden folgen! 🙂

  • Profilbild von Tim
    # 07.10.18 um 12:28

    Tim

    Mich würde interessieren ob es auch günstige Smarthome Heizkörperthermostate gibt welche mit Alexa kompatibel sind.

  • Profilbild von TripleS
    # 05.10.18 um 21:43

    TripleS

    Ich finde die Möglichkeit ja schon irgendwie verlockend, aber so sehr icn auch nachdenke: Ich finde keine wirklich nützliche Anwendungsmöglichkeit. 😀

  • Profilbild von ruegnueg
    # 05.10.18 um 20:53

    ruegnueg

    Haus mit WLAN Steckdosen zuballern find ich schon sinnlos. Aber wer Spaß an dem Smarthome gedöns hat gerne ? ich bleib bei LAN Kabel, Lichtschalter. und billig funksteckdosen. läuft. Schneller als sprachsteuerung, die nicht erst über USA laufen muss um mir ne Birne anzuknipsen. Geschmackssache.

  • Profilbild von webchiller
    # 05.10.18 um 16:23

    webchiller

    Könnten die auch mit dem xiaomi gateway funktionieren? Gibt's günstige Alternativen zu den original xiaomi smart wifi Steckdosen? (

  • Profilbild von Sandominion
    # 05.10.18 um 00:59

    Sandominion

    @schatzinsel: Klar kannst Du die Steckdose (egal ob mit original-SW oder Tasmota / ESPEasy) mit dem WiFi der Fritzbox verbinden und dann steuern bzw. Schaltzeiten konfigurieren; aber (bisher) wohl kaum mit dem AVM-eigenen Smart-Home verbinden. Damit die Steckdose in einem lokalen Smarthome-Verbund funktioniert, brauchst Du ein offeneres System wie z.B. FHEM auf einem Server (wie Raspberry Pi oder mit der alternativen Freetz-SW scheinbar auch (wieder) auf der Fritzbox).

    • Profilbild von kristian
      # 05.10.18 um 08:40

      kristian CG-Team

      @schatzinsel: Wie Sandominion sagt. Das Einhängen ins WiFi geht natürlich (wie bei jedem anderen Accesspoint). Allerdings ist das AVM Smart Home halt eher "naja". Bald kommt aber ein Artikel, wie man HASS inkl. Xiaomi-Sensoren aufsetzt – das dürfte dann auch für dich interessant sein. Hoffe ich 🙂

      LG Kristian

      <strong>Kleiner Nachtrag:</strong> Ich habe noch einmal schnell ein paar alternative Markennamen im Artikel ergänzt.

  • Profilbild von Noice
    # 04.10.18 um 23:06

    Noice

    @schatzinsel: nein

  • Profilbild von kristian
    # 04.10.18 um 17:05

    kristian CG-Team

    So @All: Ich habe mich mal in den Artikel von Tim gehängt und ihn aktualisiert. Ich hoffe ich habe alle Fragen beantwortet?
    Bei mir ist die Dose jetzt, wie andere Sonoff-Gadgets, im Smarthome eingespannt. Ich bin sehr zufrieden.

    Falls ihr Fragen habt: Immer her damit!

    LG Kristian

    • Profilbild von schatzinsel
      # 04.10.18 um 19:48

      schatzinsel

      Geht das dann auch über die Fritzbox?
      Werden diese dann im Smarthome gefunden?

  • Profilbild von 123Pyrofire
    # 24.08.18 um 17:19

    123Pyrofire

    @Jason2866: Gibts auch ein Foto von den Obi Schalter?

  • Profilbild von Olaf
    # 23.08.18 um 21:07

    Olaf

    Hab seit kurzem eine in Benutzung.
    Funktioniert.
    Aber die Einrichtung bzw. Registrierung war das letzte. Das hat erst nach ca. einem Tag und endlosen Versuchen geklappt, keine Ahnung, warum.
    Bei den App Bewertungen liest man das aber auch oft.

  • Profilbild von Borni
    # 23.08.18 um 18:53

    Borni

    Habe mein sonoff s20 geupdatet, seitdem leuchtet es nurnich grün, egal ob auf an oder auf aus steht. Vorher hat eine blaue led den AN status signalisiert. Hat jmd eine Lösung? Das nervt nämlich tierisch..

    Mfg

    • Profilbild von Icke
      # 24.08.18 um 15:40

      Icke

      … einfach umflashen auf Tasmota oder Espurna und den LEDs sagen was sie wann machen sollen…

  • Profilbild von Drongo
    # 23.08.18 um 16:55

    Drongo

    Hallo, ich nehme mal, dass die Steckdose nicht über Google Assistant zu steuern ist, oder? Also per Spracheingabe im Google Smartphone, nicht im Google Home.

    • Profilbild von advocatus diaboli
      # 23.08.18 um 18:21

      advocatus diaboli

      Sonoff wird mit dem ewelink aus dem Store gesteuert. In Verbindung mit ifttt funktioniert alles prächtig mit dem Gooogle Assistant, Home oder Alexa. Vermutlich sogar mit Siri. Nur mit Cortana (aber nein, aber ja, aber nein, aber ja, und die mandy vongegenüber…… ) , gehts nicht so einfach.

  • Profilbild von 123Pyrofire
    # 23.08.18 um 16:02

    123Pyrofire

    @Christian: Mit tasmota kann man die LED deaktivieren.

  • Profilbild von Joegh
    # 23.08.18 um 15:03

    Joegh

    Ihr seid ein bisschen spät dran. Die C't hat das Teil schon vor Monaten "getestet", also wirklich getestet und auch das umflashen beschrieben…

  • Profilbild von Joegh
    # 23.08.18 um 15:00

    Joegh

    Stromverbrauch ohne Verbraucher, also eigenverbauch?

  • Profilbild von Hippocritical1
    # 23.08.18 um 14:52

    Hippocritical1

    @Christian: zur Not einfach aufschrauben und abklemmen?

  • Profilbild von Christian
    # 23.08.18 um 13:05

    Christian

    Stört sich keiner an der hellen LED? Weiß jemand einen Weg, die zu deaktivieren? Also nicht überkleben 😉

  • Profilbild von Freddi
    # 04.08.18 um 21:30

    Freddi

    Meine sind letzte Woche angekommen, habe alle 3 mit Easy ESP geflasht:
    Funzt hervorragned! Dank NTPClient haben alle quasi ne Zeitschaltuhr drin, und falls da WLAN mal ausfällt kann man sie immer noch über den Knopf schalten. 1A.

    Ausserdem macht es einfach Spass dass man erst nen Stecker auflöten muss, nen alten USB Treiber für den USB-to-serial Adapter installieren muss und beim "booten" für 3 Sekunden nen Knopf gedrückt halten muss 🙂 Keine Ironie, da macht wirklich Spass, wie in nem 80er-Jahre-Hacker Film.

    Allerdings glaube ich nicht, dass das aufgedruckte CE Zeichen echt ist und man werkelt hier an 220V … das sollte einem bewusst sein.

  • Profilbild von DanielMZ
    # 26.07.18 um 19:37

    DanielMZ

    @SokSok: kann ich die auch mit tasmota flashen?

  • Profilbild von Balkan Jenny
    # 26.07.18 um 12:54

    Balkan Jenny

    Wer seine Netzwerksteckdosen und sonstige Hausautomationsgimmicks in eine chinesische Cloud hängt gehört sowieso an den Eiern aufgehängt und mit einer Zucchini penetriert

    • Profilbild von Simplicissimus
      # 26.07.18 um 13:01

      Simplicissimus

      Letztens hörte ich im Radio einen, der regte sich auf, weil die Telekom seine Straße nicht angeschlossen bekommen hat und sie seit einem halben Jahr weder Festnetztelefon, noch Internet – ja, sehr ärgerlich – aber was war sein Argument? Smarthome würde bei ihm und den Nachbarn nicht gehen. Eine Nachbarin könnte ihre Rolläden nicht bedienen und bei ihm gehen die Rauchmelder nicht… Sind die alle besoffen? Wie kann man sich so einen Scheiß ins Haus holen? Wenn mal wieder Inet ausfällt, wird der Brand bei dir nicht gemeldet?

  • Profilbild von Animatrix1986
    # 22.07.18 um 09:02

    Animatrix1986

    Heute auch von rosegal eine nachricht bekommen das es probleme mit dem Artikel gibt, ich solle noch warten bis er wieder lieferbar ist. Beim. Letzen mal wo es ein code für rosegal gab, bekam ich auch kein artikel

  • Profilbild von Dimon
    # 21.07.18 um 13:24

    Dimon

    @Waldy: in der älteren tasmota mußte allerdings noch ein neues Gerät mit den passenden gpios vor dem kompilieren angelegt werden. kann sein, dass die neueren da kein Problem mit haben

  • Profilbild von SokSok
    # 19.07.18 um 00:41

    SokSok

    @DanielMZ: …und die Obi-Teile müssen für z.B. für fhem auch geflasht werden.

  • Profilbild von SokSok
    # 19.07.18 um 00:35

    SokSok

    @DanielMZ: oh sorry, hatte deine Antwort nicht gelesen. Deswegen etwas spät; das sind die Teile (hoffe der Link wird richtig angezeigt):
    https://www.obi.de/hausfunksteuerung/wifi-stecker-schuko/p/2291706

  • Profilbild von Torben
    # 18.07.18 um 15:12

    Torben

    Ich bin ja mal gespannt! Beim letzten Versuch dieses Gadget über Rosegal zu bestellen, hat man mir nach 2 Wochen warten ohne Info über Versand auf Anfrage mitgeteilt, dass sie es nicht auf Lager haben! Ich solle mir doch was anderes aussuchen!

    Ich hab jetzt nochmal bestellt. Mal sehen, ob es diesmal klappt!

  • Profilbild von reabred
    # 18.07.18 um 15:06

    reabred

    Ja, das geht in der APP

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.