Test

Anker Soundcore Life P2 wireless In-Ears für 35€

Der Soundcore Life P2 Kopfhörer bleibt der beste In-Ear für unter 50€ und ist aktuell sogar noch günstiger zu bekommen. Mit dem Gutschein WSBLACK30 bekommt ihr den Life P2 schon für 35€ bei Soundcore im Online-Shop! Alternativ ist er aber auch für 37,99€ bei Amazon im Tagesangebot. Zudem sind die Kopfhörer mittlerweile auch in einer neuen Farbe verfügbar, und zwar Mintgrün, aber erst ab Mitte Februar lieferbar.

Auch wenn die Soundcore Life P2 schon länger auf dem Markt sind und unser Test auch schon etwas her ist, sind sie weiterhin die besten Kopfhörer unter 50€. Woran das liegt und warum die Kopfhörer gerade auch bei Amazon so beliebt sind, erklärt Tim in seiner Videoreview zum dem Life P2.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anker Soundcore hat im letzten Jahr bewiesen, dass der Hersteller im Audio-Bereich endgültig ganz oben mitspielt. Nichtsdestotrotz möchte man auch potenziellen Käufern, die nicht gewillt sind über 100€ für einen Kopfhörer auszugeben, das passende Modell präsentieren. Mit dem Anker Soundcore Life P2 will man weiterhin in der Mittelklasse mitmischen, ein ernsthafter Konkurrent für TaoTronics & Co.?

Anker Soundcore Life P2 in der Hand

Technische Daten

NameAnker Soundcore Life P2Anker Soundcore Liberty Air  2
Treiber6 mm dynamischer Treiber (Graphene beschichtet)6 mm dynamischer Treiber (Diamant beschichtet)
Frequenzbereich20-20.000Hz20-20.000Hz
Impedanz16 Ω16 Ω
KonnektivitätBluetooth 5Bluetooth 5
Akkukapazität55 mAh pro Hörer; 700 mAh in Ladebox50 mAh pro Hörer; 500 mAh in Ladebox
Gewicht4 g pro Hörer; 62 g mit Akkubox4,9 g pro Hörer; 52,4 g Akkubox
Maße~54 × 60 × 24 mm; 17 x 12 x 6 mm~54 × 60 × 24 mm; 17 x 12 x 6 mm
IP SchutzklasseIPX7IPX5
Empfindlichkeit
Bluetooth-ProfilAVRCP1.6, A2DP1.3, HFP1.7AVRCP1.6, A2DP1.3, HFP1.7
Audio-CodecSBC, AAC, aptXSBC, AAC, aptX

Zur Bestenliste: Die Top 5 In-Ears für jedes Budget »

Verpackung & Lieferumfang

Der Soundcore Life P2 kommt in einer für den Hersteller typischen hell/dunkelblauen Verpackung. Auf der Vorderseite ist der Kopfhörer abgedruckt. Darüber steht im Vordergrund, in Silber glänzender Schrift „Crystal-Clear Calls“, womit der Hersteller explizit mit einer guten Sprachqualität bei Anrufen im Warenregal auf sich aufmerksam machen möchte. Wie sich das in der Praxis verhält klären wir später.

Verglichen mit den Kopfhörern der anderen Mittelklasse Kopfhörer, macht der Soundcore Life P2 meiner Meinung nach am meisten her. Während TaoTronics meist dieselben Weiß/Orangenen Kartons verwendet, ist Aukey sogar noch schlichter unterwegs. Beim Life P2 habe ich, aufgrund des bedruckten Kartons und dessen Qualität das Gefühl das hochwertigste Produkt unter den Budget-Kopfhörern in der Hand zu halten.

Dieses Gefühl bleibt auch während des Auspackens erhalten. Öffnet man den Karton springt einem zuerst die Ladeschale, in der sich auch die Hörer befinden, ins Auge. Unterhalb sieht man einige Heftchen (Quick-Start Guide, Sicherheitsinformationen, Garantiekarte etc.), sehr schön gebündelt und mit einem Kunststoff-Band versehen, damit die einzelnen Hefte beim Transport nicht im Karton verrutschen.

Anker Soundcore Life P2 Lieferumfang

Darunter befinden sich in die Kunststoff-Einlage gepresste Noppen, auf denen vier verschiedene Paar Ohrpolster platziert sind, gefällt mir! Im Budget-Bereich fliegen diese meist in Plastiktütchen durch den Karton. In einem weiteren Fach in der Kunststoff-Einlage des Kartons liegt das USB-C Ladekabel, welches mit einem Anker Klettverschluss-Kabelbinder zusammengehalten wird.

Anker Soundcore Life P2 Zubehoer

Ich weiß, die meisten werden nicht so viel Wert auf die Verpackung legen, dennoch finde ich persönlich es schön zu sehen, dass Anker auch in der Mittelklasse ein bisschen Budget für Verpackung und Präsentation der Soundcore Life P2 in die Hand nimmt. So machen sie zumindest auf den ersten Blick einen deutlich hochwertigeren Eindruck, als ihre Konkurrenten.

Design

Während die teureren Soundcore Liberty Air 2 in Schwarz und Weiß erhältlich sind, gibt es die Soundcore Life P2 nur in Matt-Schwarz. Dabei befinden sich auf der Ladeschale und den Hörern Bronzefarbende Details in Form des Anker Logos + Schriftzug auf der Ladebox und dem Logo auf den Hörer-Rückseiten.

Die Ladeschale fällt im Vergleich zu der Box der Liberty Air 2, aber auch im Vergleich zu den TaoTronics Soundliberty 53, ziemlich groß aus und hat in etwas das Format der Ladeschale der Soundcore Liberty 2 Pro. Die größere Schale hängt sicherlich auch mit der größeren Akkukapazität zusammen.Anker Soundcore Life P2 in ladeschale

Sie hat einen gewöhnlichen Aufklapp-Mechanismus und ist mit Magneten versehen, die die Schale geschlossen halten, wenn sie zugeklappt ist. Klappt man sie auf, rastet sie ein und bleibt offen stehen, jedoch hat die Klappe hier etwas spiel, was ich aber nicht als dramatisch erachte.

Anker Soundcore Life P2 Akkubox zugeklappt

Ähnlich wie bei Huawei liegen die Hörer beim Mittelklasse Modell Soundcore Life P2 horizontal in der Ladeschale, während sie beim Top-Modell Soundcore Liberty Air 2, à la AirPods, vertikal in der Ladeschale stehen.

Die Soundcore Life P2 Hörer haben im Grunde die gleiche Form und Größe, wie schon die Vorgänger Soundcore Liberty Air 1 und Air 2. Mit einem Gewicht von 4 g Pro Hörer sind sie jedoch etwas leichter, was dem Tragekomfort zugutekommen sollte.

Anker Soundcore Life P2 Hoerervergleich

Hörer und Ladeschale sind scheinbar aus demselben Kunststoff gefertigt und machen ebenfalls einen soliden Eindruck. Das bereits erwähnte Logo auf der Rückseite, welches auf dem Knopf des Hörers sitzt, ist zudem mit einer glänzenden Zierleiste versehen, welche den Knopf einrahmt.

Verarbeitung

Der verwendete Kunststoff ist in etwa mit dem der TaoTronics Soundliberty 53 vergleichbar, große Qualitätsunterschiede sind mir im Test nicht aufgefallen. Wie von Soundcore gewohnt, leistet sich Anker keine Material- oder Verarbeitungsfehler. Im Vergleich zu den hochpreisigen Soundcore Kopfhörern merkt man jedoch, dass das Material „günstiger“ ist. Beispielsweise ist sowohl die Ladebox der Liberty Air 2 als auch die der Liberty 2 Pro mit einer Art Gummierung versehen, welche dem Case mehr Grip verleiht.

Sound der Anker Soundcore Life P2 im Test

Die Anker Soundcore Life P2 sind, wie die Liberty Air 1, mit einem 6 mm dynamischen Treiber mit einer Graphen beschichteten Membran ausgestattet.

Anker Soundcore Life P2 Treiber

Wie immer bei relativ günstigen dynamischen Treibern, liegen die Stärken des Souncore Life P2 im Tieftonbereich. Im Test mit elektronischer Musik sowie Rap bzw. Hip-Hop-Stücken, bei denen tiefe Sub-Bässe durchaus die Regel sind, zaubert der Souncore Life P2 ein drückendes „Wummern“ ins Ohr, in etwa auf einem Level mit den Liberty Air 1.

Verglichen mit dem TaoTronics Soundliberty 53 befinden sich die Life P2 Kopfhörer in diesem Bereich auch auf einem ähnlichen Niveau. Vergleicht man jedoch mit Ankers Top-Modellen liefern sowohl Liberty Air 2 als auch Liberty 2 Pro noch einen Hauch mehr Tiefgang und Präsenz im Sub-Bass-Bereich. Meiner Meinung nach ist die Performance der Life P2 jedoch mehr als ausreichend.

Anker Soundcore Life P2 Vergleich TaoTronis Soundliberty 53

Im Mittelton-Bereich fallen die Unterschiede zwischen den verschiedenen Soundcore Kopfhörern teils schon stärker aus. So ist der Mittelton bei den Liberty Air 1 zwar nicht unbedingt hochauflösender oder besser, aber definitiv stärker betont, als bei den Soundcore Life P2. Mir persönlich gefällt, dass der Mittelton bei den Life P2 In-Ears etwas gedämpfter ist, da er sich so meiner Meinung nach besser in das Gesamtklangbild einfügt.

Im Vergleich zu den Liberty Air 2, dessen Mittelton Bereich ebenfalls insgesamt gedämpfter ist, als bei der ersten Version, fällt es mir auch während des Testens mit verschiedenen Musik-Genre schwer, einen ausschlaggebenden Unterschied auszumachen. Hier und da klingen Stimmen mit den Liberty Air 2 etwas bassiger, als mit den Life P2, dies ist aber so marginal, dass es ohne direkten Vergleich derselben Song-Passage nicht auffällt.

Für einen dynamischen Single-Treiber liefert der Soundcore Life P2 wireless In-Ear im Test für einen Geschmack eine solide Hochton-Performance. Im Vergleich zum älteren Soundcore Liberty Air 1, kann ich mit Freude feststellen, dass der Hochton des Life P2 auf Basis des alten „Flagship-Kopfhörers“ optimiert wurde. So sind die Höhen beim Soundcore Life P2 etwas präsenter und detailreicher – gefällt mir!

Anker Soundcore Life P2 mit anderen Soundcore Kopfhoerern

Der teurere Liberty Air 2 holt im Vergleichstest allerdings noch ein paar mehr Details raus, zudem klingt dieser für mich etwas Präziser. Beim TaoTtronics Soundliberty 53 sind die Unterschiede im Hochton sehr marginal, aber beim genauen Hinhören im direkten Vergleich aber durchaus auszumachen. Dennoch ist der Unterschied meiner Meinung nach nicht groß genug, um daraus ein ernsthaftes Kriterium bei der Kaufentscheidung zu machen.

Klangliches Fazit

Die Soundcore Life P2 wireless In-Ear Kopfhörer gefällt mir im Sound-Test etwas besser, als der alte „Flagship-Kopfhörer“ Soundcore Liberty Air 1, der vermutlich als Grundlage gedient hat. Sowohl der Hochton, als auch das Klangbild wurden für den Life P2 überarbeitet, was ihn für meinen Geschmack klanglich besser macht.

Jetzt bei Amazon kaufen »

Wie zu erwarten kommt er mit dem Soundcore Liberty Air 2 nicht mit. Trotz ähnlichem Gesamtklangbild liefert der Liberty Air 2 etwas bessere Performance im Sub-Bass- und Hochton-Bereich. Zudem ist der teurere Kopfhörer präziser, was bessere Schwungeigenschaften der verwendeten Membran vermuten lässt. Ich bin jedoch nicht der Meinung, dass der Klang so viel besser ist, dass er den nicht unerheblichen Preisaufschlag gerechtfertigt, es ist eher das Drumherum, was ihn in der Summe dann doch tragbar macht (Touch-Bedienung, QI-Laden, App-Einbindung etc.)

Der Soundcore Liberty 2 Pro ist für mich nach wie vor das Beste, was Anker im In-Ear Bereich bisher auf den Markt gebracht hat. In diesem Vergleich läuft er etwas außer Konkurrenz, da er als Hybrid-Treiber hier einfach schon enorme Hardware-Vorteile mit sich bringt.

Klanglich ist der TaoTronics Soundliberty 53 dem Soundcore Life P2 im Test ebenbürtig. Zwar lassen sich im direkten Vergleich leichte Unterschiede ausmachen, wer aber nicht die Möglichkeit hat beide direkt hintereinander miteinander zu vergleichen, dem werden die Unterschiede niemals auffallen. Dennoch liefert der Life P2 einen marginal besseren Hochton. Allerdings sind diese insgesamt etwas leiser, als die Soundcore Life P2.

Headset Perfomance

Mit der großen Aufschrift „Crystal Clear Calls“ auf dem Karton, hat Soundcore die Erwartungen natürlich selbstverschuldet in die Höhe geschraubt. In der Mittelklasse ist das Headset, beziehungsweise sind die Headset-Mikrofone leider sehr häufig ein Schwachpunkt, auch bei den beliebten TaoTronics Soundliberty 53.

Anker Soundcore Life P2 telefonieren

Umso erfreulicher sind die Ergebnisse unserer Tests. Scheinbar hat Soundcore hier nicht gegeizt und die gleiche oder ähnliche Technik wie bei den Soundcore Liberty Air 2 verbaut.

Während meiner Test-Telefonate äußerten meine Gesprächsparter zwar, dass meine Stimme ab und zu mal ein klein wenig blechernd klingt, dennoch war ich immer zu jedem Zeitpunkt gut zu verstehen.

Monotone und gleichbleibende Hintergrundgeräusche, wie beispielsweise Zug- oder Autolärm werden dabei zuverlässig unterdrückt und sind von den Gesprächspartner praktisch nicht hörbar. Anders ist es bei Hintergrundgeräuschen in ruhigen Umgebungen, wie beispielsweise Tastatur-Tippen im Büro, diese sind Hörbar, haben aber nicht die Überhand.

Insgesamt haben die Soundcore Life P2 so eines der Besten, wenn nicht das Beste Headset-Setups in der Mittelklasse!

Tragekomfort

Wie schon erwähnt sind die Soundcore Life P2 Hörer, mit einem Gewicht von etwa 4 g pro Stück, sogar etwa ein Gramm leichter als die Hörer der Soundcore Liberty Air 2. Dies, die ergonomische Form der Hörer und die große Auswahl an Ohrpolstern im Lieferumfang, ermöglichen einen angenehmen Tragekofort.

Anker Soundcore Life P2 in Ohr

Probleme mit herausfallenden Hörern hatte ich im Test, auch beim Joggen, nicht. Bei mir persönlich bleiben die Hörer in der Position, in der ich sie mir in die Ohren gesteckt habe, nachjustieren musste ich in der Praxis nur sehr selten – sehr gut!

Bedienung mit Druckknöpfen

Die Bedienung per Druckknopf die offensichtlichste Sparmaßnahme, die Soundcore vorgenommen hat, um den Preis für die Soundcore Life P2 gering zu halten. Im Vergleich kommen die Soundcore Liberty Air 2, aber auch schon die älteren Air 1 mit Touch-Paneln daher.

Anker Soundcore Life P2 Logo auf Hoerer

Funktionen der Knöpfe

Funktion1x drücken2x drückenlang drücken
Rechter HörerPlay/Pause; Anruf annehmen/beendennächster TitelAnruf ablehnen; Sprachassistent aktivieren
Linker Hörer Play/Pause; Anruf annehmen/beendenvorheriger TitelAnruf ablehnen; Sprachassistent aktivieren

Leider sind die Knöpfe nicht ganz so leichtgängig, wie zuletzt die Knöpfe der Earfun Free Kopfhörer. Daher kann es schon mal passieren, dass man einen Hörer, während des Drückens, im Ohr verschiebt und im Anschluss nachjustieren muss. Im Alltagstest haben die Knöpfe aber zuverlässig funktioniert und machen was sie sollen.

Leider ist es nicht möglich die Musik-Lautstärke mit den Hörern anzupassen. Da die Soundcore Life P2 leider auch nicht in die Soundcore App integriert sind, ist es auch nicht möglich die Funktionen der Knöpfe zu individualisieren, wie es beispielsweise bei den Liberty Air 2 oder Liberty 2 Pro möglich ist.

Auch auf Näherungssensoren, mit deren Hilfe die Musik automatisch pausiert wird, sobald man einen Hörer aus dem Ohr nimmt gibt es bei den Soundcore Life P2 nicht. Allerdings sind dies auch „Luxus-Features“ auf die man in dieser Preisklasse immer verzichten muss.

Bluetooth Reichweite

Wie es sich für einen aktuellen Kopfhörer gehört, sind die Soundcore Life P2 In-Ear Kopfhörer mit dem Bluetooth 5 Standard ausgestattet. Laut Hersteller soll so eine Reichweite von 10 Metern erreicht werden.

Im Test konnte ich auf freier Fläche sogar eine deutlich höhere Reichweite von fast 18 Metern ohne Ton-Aussetzer erreichen. Auch in geschlossenen Räumen ist die Verbindung eher überdurchschnittlich stabil, was natürlich immer von Art der Hindernisse, die das Signal überwinden muss, abhängig ist.

Leider lässt sich bei den Soundcore Life P2 der Master nicht frei bestimmen, sondern es ist immer der rechte Hörer. Dennoch ist es möglich sowohl den rechten, als auch den linken Hörer einzeln zu verwenden. Dafür muss der linke Hörer allerdings einmalig separat mit dem Smartphone gekoppelt werden.

Im Video-Streaming-Test mit Netflix & YouTube konnte ich im Test keine nennenswerte oder störende Verzögerungen zwischen Bild und Ton feststellen. Allerdings bleibt die Frage, ob dies auch in Ballungsräumen, an Großstadt Bahnhöfen oder Flughäfen so bleibt. Dies kann ich in der derzeitigen Situation leider nicht testen, werde es aber hoffentlich bald nachreichen.

Akkulaufzeit

Die Hörer der Anker Soundcore Life P2 sind jeweils mit einem 55 mAh Akku pro Hörer ausgestattet. Dazu kommt ein großzüger 700 mAh Akku in der Ladebox. Beide Akkus sind somit größer als die in den Soundcore Liberty Air 2.

Im Test konnte ich, bei einer Lautstärke von 50-70% eine Laufzeit von etwa 6-6,5 Stunden erreichen, was für einen Mittelklasse-Kopfhörer für regulär ~50€ der neue Top-Wert ist, sehr gut! Bei einer Konstanten Lautstärke von 50% konnte ich die Werksangabe von Soundcore, welche bei 7 Stunden liegt, mit 7,5 Stunden sogar noch ein wenig überbieten.

Anker Soundcore Life P2 Ladeanschluss

Mit der Ladeschale mit 700 mAh Akku können die Kopfhörer im Anschluss knapp 6x erneut aufgeladen werden, was eine Gesamtlaufzeit von etwa 40 Stunden ohne Steckdose ergibt. Ziemlich stark, bei den teureren Soundcore Liberty Air 2 sind ohne Steckdose nur bis zu 28 Stunden drin.

Gut gefällt mir, dass Soundcore hier auch eine Schnelllade-Funktion implementiert hat, so reichen etwa 10 Minuten Ladezeit schon aus, um mit den Life P2 wieder eine ungefähr Stunde Musik hören zu können. Aufgeladen wird die Ladeschale per USB-C Kabel, auf wireless Charging verzichtet man hier hingegen.

Fazit

Die Anker Soundcore Life P2 haben mir im Test ziemlich gut gefallen. In Sachen Verarbeitung lässt Soundcore wie gewohnt nichts anbrennen. Auch wenn es natürlich leichte Materialunterschiede zwischen den Top-Modellen und der Mittelklasse gibt. Im Vergleich zu den TaoTronics Soundliberty 53 gibt es praktisch keinen spürbaren Unterschied.

Klanglich gefallen sie mir besser als die Soundcore Liberty Air 1 und sind mit den TaoTronics Soundliberty 53 auf einem Niveau. Mit den Top-Modellen kann der Sound der Soundcore Life P2 aber nicht mithalten, was zu erwarten war.

Für den geringeren Preis müsst ihr hier auf „Luxus-Features“, wie wireless Charging, Touch-Bedienung und App-Einbindung verzichten. Definitiv auf Top-Niveau ist dennoch die Headset-Qualität, Verbindungsstabilität und die Akkulaufzeit. In diesen Bereichen macht den Soundcore Life P2 auch kein TaoTronics Soundliberty 53 etwas vor.

Sollte ich den Soundcore Life P2 kaufen?

Ich denke die Soundqualität des Kopfhörers sollte den meisten von euch vollkommen ausreichen, es kommt natürlich immer auf eure ganz persönlichen Ansprüche an. Legt ihr sehr viel Wert auf Klangqualität auch bei euren Lautsprechern & Co. solltet ihr euch vielleicht andere Modelle anschauen, ist euch das eigentlich nicht so wichtig, „hauptsache Musik“, dann sind die Soundcore Life P2 die richtigen für euch.

Zudem ist der Soundcore Life P2 empfehlenswert, wenn ihr nicht ganz so viel Geld ausgeben, aber häufig mit dem Kopfhörer telefonieren wollt. In dieser Preisklasse kommt da kein anderer Kopfhörer ran und steht somit auf Platz 1 unserer Rangliste der Kopfhörer bis 50€!

Leider sind die Soundcore Life P2 leiser, als die TaoTronics Soundliberty 53, für meinen Geschmack reicht es aber dennoch aus. Wer so wenig wie möglich ausgeben möchte, sollte meiner Meinung nach immernoch zum TaoTronics Soundliberty 53 greifen, klanglich tut sich da nicht viel. Drumherum bieten die Soundcore Life P2 aber Vorteile im Bereich Akkulaufzeit, Verbindungsstabilität und Headset-Funktionalität.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (83)

  • Profilbild von HAMA
    # 20.10.20 um 13:59

    HAMA

    Original Ersatz-EarTips gibt es leider NICHT von Anker Soundcore! Gibt es hier eine Empfehlung von Seiten der anwesenden Profis für geeigneten Ersatz? Meine Versuche mit Testkäufen sind bisher alle gescheitert – extrem schlechte Qualität oder zur Groß für Ladeschale waren meine Testergebnisse. Wäre für jeden "Tip" dankbar.

    • Profilbild von Cube
      # 27.10.20 um 14:29

      Cube

      Der Kundenservice von Anker ist sehr Kulant, dort schon versucht?

      • Profilbild von HAMA
        # 01.11.20 um 18:00

        HAMA

        Danke für die Antwort!
        Aber mit dem habe ich mehrfach kommuniziert.
        Man bietet mir 15% Preisnachlass an und entschuldigt sich, dass es weder Ersatz noch einen nützlichen Hinweis von Ihnen gibt.
        Echt traurig – Anker Soundcore ist KEINE gute Empfehlung – suche immer noch.

  • Profilbild von Schitz85
    # 01.11.20 um 15:33

    Schitz85

    Bei mir fallen sie beim gehen geschweige denn joggen immer raus… Gibt es da eine gute alternative mit gutem sound und bass?

  • Profilbild von Frank
    # 04.11.20 um 17:15

    Frank

    Hallo, warum kann man nicht auf beide Bluetooths hörer gleichzeitig Musik hören? Geht bei mir jedenfalls nicht kann sie beide verbinden der eine geht auf med. Der andere auf Telefon 🤔😏

    • Profilbild von Tim
      # 11.11.20 um 11:48

      Tim CG-Team

      Musst die Hörer resetten, dann sollten sie sich wieder als Stereo-Paar koppeln

  • Profilbild von Kai
    # 16.11.20 um 11:00

    Kai

    Wird bei euch auch auf dem iPhone und der AppleWatch der Ladestatus der Ohrhörer nicht korrekt angezeigt? Bei mir wird immer 100% Ladezustand angezeigt, auch nach längerer Nutzung…

  • Profilbild von Boas395
    # 01.12.20 um 10:46

    Boas395

    Mit welcher App bedient ihr die? (Android). Mit meiner Standart App klingen die nicht ganz so gut (da klingen komischerweise nicht alle Kopfhörer gleich gut im Vergleich zur Video App)

  • Profilbild von Teufelchen
    # 11.12.20 um 10:13

    Teufelchen

    Hallo!
    Vielen Dank für den Test.
    Was ich nicht verstehe ist das Lob für den Klang (auch in anderen Tests dieser Stöpsel):
    Ich war auf der Suche nach praktischen Alltagsstöpseln, vorwiegend zum Telefonieren und Hören von Podcasts und Radio.
    Leider zischen S-Laute im Sprechradio unerträglich und das Sprachverständnis für das gegenüber beim Telefonieren ist auch bestenfalls sosolala.
    Ich weiß nicht mehr, wonach man sich richten soll … sich drei dutzend Modelle bestellen um sich dann eines auszusuchen kann ja auch nicht die Lösung sein …
    Die Druckknöpfe finde ich übrigens keinen Nachteil sondern wesentlich angenehmer als die oft unabsichtlich ausgelösten Touchfelder bei anderen (wie z.B. die Motorola Vervebuds 300, die ich vom Klang übrigens wesentlich besser finde, telefonieren für das Gegenüber leider Katastrophe).

  • Profilbild von carmi
    # 21.12.20 um 15:40

    carmi

    Ich habe zwischen den Life P2 und den Earfun Free geschwankt und mich letztlich für Earfun entschieden, die am Samstag endlich angekommen sind. Ausschlaggebend war die Lautstärkeregelung am Kopfhörer und die Möglichkeit, sie auch im Bett vorm Einschlafen zu nutzen, ohne daß etwas verbiegt oder abbricht.

  • Profilbild von EdvonSchleck
    # 21.12.20 um 20:11

    EdvonSchleck

    Also ich habe mir aufgrund eures Reviews jetzt die Anker Soundcore Life P2 geholt und frage mich, ob die Dinger defekt sind oder ihr einen sehr eigenartigen Hörgeschmack habt. Ich hatte glaub noch nie so unterirdische Kopfhörer vom Sound her. Die Teile haben absolut keinen Bass und klingen so flach sowie unausgewogen, dass es schon fast lächerlich ist. Im Vergleich zu meinen Piston 2 Pro (glaub ich) kann man die absolut nicht gebrauchen.

    • Profilbild von bibabenny
      # 21.12.20 um 22:46

      bibabenny

      Sehe ich auch so. Der Bass ist unterirdisch. Meine gehe wieder zurück

    • Profilbild von BitByter
      # 17.01.21 um 13:11

      BitByter

      ich kann mir vorstellen, dass die in euren ohren einfach nicht gut sitzen. bei mir ist es auch so und der flache klang verschwindet erst, wenn ich sie richtig ins ohr drücke und wirklich komplett abschließe. keiner der mitgleiferten stöpfel passt gut in mein ohr, daher gehen sie auch wieder zurück.

    • Profilbild von Tim
      # 18.01.21 um 09:12

      Tim CG-Team

      Klingt nicht nach dem Kopfhörer, den ich getestet hab. Die Gummiposter sitzen richtig, nehme ich an?

    • Profilbild von Brenner
      # 11.02.21 um 12:50

      Brenner

      Bei mir waren sie nur super im Klang bei den richtigen Aufsätzen und somit guten Sitz im Ohr. Bei allen anderen Aufsätzen klang es schlecht.

  • Profilbild von Brenner
    # 11.02.21 um 12:48

    Brenner

    Hab sie leider wegen der schlechten Sprachqualität zurück geschickt.

    Alle Gesprächspartner hatten keinen Spass beim zuhören.

  • Profilbild von Axel
    # 22.02.21 um 20:32

    Axel

    Ich habe mir die Kopfhörer auch wegen dem Test hier gekauft. Leider verstehe ich nicht, warum die LED auf den dingern die GANZE ZEIT blinken muss, wenn man keine Musik hört. So sieht man immer aus wie ein Weihnachtsbaum, wenn die Stöpsel im Ohr sind und man gerade mal kein Telefonat führt oder Musik hört. Das ist vollkommen unnötig und leider nicht abschaltbar. 🙁

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.