News Im Test: Anker Soundcore Liberty Air 2 wireless In-Ear Kopfhörer fĂŒr 99,99€

Mit dem Anker Soundcore Liberty Air 2 ist nun endlich die zweite Version des beliebten wireless In-Ear Kopfhöreres bei uns angekommen. Mit der ersten Version hat der chinesische Hersteller im letzten Jahr neue MaßstĂ€be fĂŒr Kopfhörer aus China gesetzt. Der Erste, der einem High-End-Produkt eines etablierten Herstellers in nichts nachstand! Umso gespannter bin ich wie Soundcore nun mit der zweiten Version im Test performt.

Technische Daten

NameAnker Soundcore Liberty Air  2
Treiber6 mm dynamischer Treiber
Frequenzbereich20-20.000Hz
Impedanz16 Ohm
KonnektivitÀtBluetooth 5
AkkukapazitÀt50 mAh pro Hörer; 500 mAh in Ladebox
Gewicht4,9 g pro Hörer; 52,4 g Akkubox
Maße~54 × 60 × 24 mm; 17 x 12 x 6 mm
IP SchutzklasseIPX5
Empfindlichkeit
Bluetooth-ProfilAVRCP1.6, A2DP1.3, HFP1.7
Audio-CodecSBC, AAC, aptX

Verpackung und Lieferumfang

Der Kopfhörer kommt, wie alle Produkte der aktuellen Modellreihe, in einem schicken blauen Karton. Öffnet man diesen, springen einem zunĂ€chst der Kopfhörer und die Ladebox selbst ins Auge, welche unter einem weiteren transparenten Kunststoffdeckel liegen.

Youtube Video Preview

Nimmt man Hörer und Ladebox aus der Verpackung, befindet sich darunter versteckt das weitere Zubehör. Mit dabei liegt natĂŒrlich eine Bedienungsanleitung, ein schickes Anker USB-C Kabel und eine Kunststoffkarte, auf der vier weitere Paar Ohrpolster befestigt sind.

Mittlerweile steht Anker im Bereich der Verpackung und der „Unboxing-Experience“, also dem GefĂŒhl, welches ein Produkt wĂ€hrend des Auspackens vermittelt, den Top Marken in nichts mehr nach. Passgenaue FĂ€cher fĂŒr jedes Teil, ein hochwertig bedruckter und stabiler Karton, keine PlastiktĂŒtchen – eine rundum gelungene PrĂ€sentation, die mir sehr gut gefĂ€llt!

Design und Verarbeitung

Mit einem Gewicht von 4,9g pro Hörer sind die neuen Soundcore Liberty Air 2 0,3g leichter als ihr VorgĂ€nger. Die Maße von 1,7 x 1,2 x 0,6 cm pro Hörer sind soweit identisch geblieben und sind somit in etwa so groß wie Apples AirPods.

Facelift fĂŒr Hörer und Ladebox

Äußerlich sieht man meiner Meinung nach ganz klar, dass es sich bei den Anker Soundcore Liberty Air 2 um einen Nachfolger der ersten Generation handelt. Die Grundform des Kopfhörers bleibt identisch, was einen schönen Wiedererkennungseffekt mit sich bringt.

WĂ€hrend die Kanten der ersten Version sehr scharf waren, ist der Soundcore Liberty Air 2 insgesamt runder. Statt des Soundcore-Schriftzugs auf dem Hörer hat sich Anker nun fĂŒr das Logo entschieden.

Zudem gibt es nun farbliche Highlights in Rot und Akzente in Grau (schwarze Version) oder Silber (weiße Version). Die Grundfarben Schwarz und Weiß, wie es sie bei der ersten Version gab, bleiben bestehen.

Auch die Ladebox hat ein Facelift bekommen, sie hat nun eine Einkerbung, die das Öffnen der Box erleichtert. Weiterhin sind auf der Ladebox drei LEDs verbaut, welche den Ladestand angeben, diese gab es auch schon bei der ersten Version der Soundcore Liberty Air.

Neu ist, dass die Box auf der Unterseite nun eine gerade FlĂ€che hat und somit aufrecht stehen kann. Zudem ist die Ladebox der zweiten Generation gummiert, bei der schwarzen Version in dunkelgrau, die gleiche Farbe wie bei den Liberty 2 Pro, bei der weißen Version ist es hellgrau. So hat die Akkubox etwas mehr Grip und liegt gut in der Hand.

Mir persönlich gefĂ€llt das Design der Soundcore Liberty Air 2 richtig gut. Anker hat den Kopfhörer nicht neu erfunden, sondern ihn, wie es sich fĂŒr eine zweite Version gehört, optisch sinnvoll weiterentwickelt. Zudem hat Anker auch Parallelen zum Design der Liberty 2 Pro geschaffen, was ich fĂŒr den Wiedererkennungswert der Marke und der Liberty-Serie fĂŒr sinnvoll erachte.

Verarbeitung

An der Verarbeitung gibt es wie erwartet nichts auszusetzen. Der Kopfhörer bestÀtigt den hochwertigen Eindruck, den er bereits wÀhrend des Auspackens vermittelt. Material oder Produktionsfehler kann ich nicht feststellen.

Sound der Anker Soundcore Liberty Air 2

Verbaute Treiber

WĂ€hrend Graphen-Membranen zur Veröffentlichung der Soundcore Liberty Air 1 noch eine echte Neuheit waren, sind diese mittlerweile in etlichen In-Ear-Kopfhörern im Mittelklasse- und High-End-Segment zu finden. FĂŒr die Anker Soundcore Liberty Air 2 gibt es nun wieder etwas Neues.

Statt Graphen-Treibern kommen in dem neuen wireless In-Ear diamantbeschichtete Treiber zum Einsatz. Dieses Membran-Material soll noch stabiler und reißfester sein als Graphen-Membranen und zudem bessere „Schwing-Eigenschaften“ mit sich bringen. Noch klarer, noch prĂ€ziser soll der Sound der neuen Soundcore Liberty Air 2 so sein.

Allerdings hört sich „diamantbeschichtete Treiber“ aus Marketing-Aspekten auch einfach sehr gut an. Daher wollen wir uns davon nicht blenden lassen, sondern hören ganz nĂŒchtern einfach mal rein!

Klang im Test & Vergleich zu Soundcore Liberty Air 1 & Liberty 2 Pro

Ich kann nicht sagen, inwiefern die klanglichen Eigenschaften des Kopfhörers auf die diamantenbeschichteten Treiber zurĂŒckzufĂŒhren sind. Es ist fĂŒr mich jedoch ein Fakt, dass der Anker Soundcore Liberty Air 2 fĂŒr einen dynamischen Single-Treiber Kopfhörer einen der besten Hochtöne auf dem Markt bietet.

Der Soundcore Liberty Air 2 ist so bis in die Frequenzspitzen hochauflösender, als die meisten anderen Single-Treiber wireless In-Ears, was mir gut gefÀllt! Wirklich besser sind nur einige Hybrid-Treiber Kopfhörer, wie der Anker Soundcore Liberty 2 Pro. Im Vergleich zum VorgÀnger hört man hier eine deutliche Steigerung.

Der Mittelton des Anker Soundcore Liberty Air 1 ist im Vergleich zu allen anderen wireless In-Ears, die ich bereits getestet hab, außergewöhnlich stark betont. Das hat sich mit der zweiten Version geĂ€ndert, der Mittelton fĂŒgt sich fĂŒr meinen Geschmack nun besser in das Gesamt-Klangbild ein.

Auch hier ist im direkten Vergleich zum Liberty 2 Pro jedoch hörbar, dass dieser einen noch facettenreicheren Mittelton bietet. Gerade im unteren Mitteltonbereich bringt der teurere Kopfhörer etwas mehr Tiefe und ein grĂ¶ĂŸeres Volumen, wodurch Stimmen fĂŒr meinen Geschmack noch etwas rĂ€umlicher und insgesamt authentischer klingen – das ist aber Meckern auf extrem hohem Niveau.

WĂ€hrend der Soundcore Liberty Air 2, wie schon sein VorgĂ€nger, im oberen Tieftonbereich zwar sehr solide, aber nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig stark performt, schöpft er im tieferen Sub-Bass-Bereich aus den Vollen. Die unterschwelligen und krĂ€ftigen Töne in diesem Bereich gefallen mir, gerade im elektronischen Musik-Bereich, sehr gut. Mit kleinen Modifikationen im Equalizer lassen sich allerdings auch die oberen Bassfrequenzen noch etwas verstĂ€rken. FĂŒr die „SchwĂ€chen“ im Mittelton ist das hingegen nicht so einfach möglich.

Im Bass-Bereich sind die Unterschiede zum Soundcore Liberty 2 Pro am geringsten, dennoch macht der teurere Kopfhörer auch hier einen etwas besseren Job. So vermittelt der Liberty 2 Pro noch etwas mehr Kraft und Druck im Ohr.

Soundcore Liberty Air 2 im Vergleich zu Aukey EP-T10

Die klanglichen Unterschiede zwischen Soundcore Liberty 2 und dem Aukey EP-T10 halten sich meiner Meinung nach in Grenzen. Hier sind es eher Unterschiede in der klanglichen Abstimmung der Treiber, statt Unterschiede in der SoundqualitÀt.

Der Aukey EP-T10 ist im Hochton fĂŒr mein Empfinden marginal schwĂ€cher als der Liberty Air 2. Dies fĂ€llt aber nur auf, wenn man dieselbe Stelle des gleichen Songs immer wieder in Dauerschleife hört und dabei explizit darauf achtet. Im Alltag wird das meiner Meinung nach jedoch niemandem auffallen.

Der Mittelton des Anker Soundcore Liberty Air 2 ist insgesamt etwas stÀrker betont als beim Aukey EP-T10. Ein Umstand, der sich gut mit den Equalizer-Einstellungen auf die persönliche PrÀferenz anpassen lÀsst.

Im Bereich des Tieftons kann ich beim besten Willen kaum erwÀhnenswerte Unterschiede feststellen. Hier können beide wireless In-Ears eine Àhnliche Performance abrufen. Insgesamt bin ich der Meinung, dass es, wenn man die Kopfhörer auf den Klang reduziert, keinen klaren Sieger gibt. Der Sound ist meiner Meinung nach gleichwertig. Allerdings bietet der Soundcore Liberty Air 2 mehr Funktionen, aber dazu spÀter mehr!

Soundcore Liberty Air 2 im Vergleich zu TaoTronics Soundliberty 53

Der TaoTronics Soundliberty 53 ist meine persönliche erste Wahl im Budget-Segment. Oft ist der Kopfhörer schon fĂŒr etwa ~30€ bei Amazon erhĂ€ltlich. DafĂŒr liefert er einen soliden Klang, allerdings muss man eben mit weniger hochwertigen Materialien, Ă€lterem USB-Standard, etwas geringerer Bluetooth-Reichweite und Akkulaufzeit leben können.

Soundcore Liberty Air 2 vs TaoTronics Soundliberty 53

Reduziert man die beiden Hörer jedoch nur auf ihren Klang, dann hat es mich im Test erstaunt, dass der Soundliberty 53 klanglich gar nicht soweit vom Soundcore Liberty Air 2 entfernt ist. Abstriche muss man am ehesten im Hochton machen. Hier performt der Liberty Air 2 besser und kann Höhen detailreicher und prÀziser wiedergeben. Im Mittelton ist der QualitÀtsunterschied schon gar nicht so gravierend und im Tiefton muss man lediglich in die sehr tiefen Sub-Bass Frequenzen Abstriche machen.

Dabei ist die klangliche Abstimmung der beiden Kopfhörer, wenn man die KlangqualitĂ€tsunterschiede mal außen vor lĂ€sst, gar nicht so groß. Hier muss meiner Meinung nach einfach jeder fĂŒr sich selbst entscheiden, ob man mit den EinschrĂ€nkungen des Soundliberty 53 leben kann und ob einem der nicht unerhebliche Preisunterschied zum Soundcore Liberty Air 2 oder auch Aukey EP-T10 der etwas bessere Klang und FunktionalitĂ€t wert ist.

Klangliches Fazit

Der Anker Soundcore Liberty Air 2 ist fĂŒr mich nicht nur optisch, sondern auch klanglich eine gute Weiterentwicklung. Verglichen mit dem VorgĂ€nger gefĂ€llt mir der Sound der zweiten Generation besser. Er verfĂŒgt ĂŒber besseren Hochton, fĂŒr meinen Geschmack einen besser abgestimmten Mittelton und weiterhin ĂŒber einen kraftvollen Bass.

Verglichen mit der Konkurrenz, auch der aus dem eigenen Haus, bleibt der Anker Soundcore Liberty 2 Pro fĂŒr mich das Maß der Dinge. In Relation zu den Aukey EP-T10 ist er in etwa auf demselben Level. Verglichen mit dem TaoTronics Soundliberty 53 muss man schon mehr Abstriche machen.

Headset mit KI-RauschunterdrĂŒckung

Im Bereich der Telefonie konnten die Soundcore Liberty Air 1 leider ĂŒberhaupt nicht ĂŒberzeugen. Die soll sich laut Soundcore mit dem neuen wireless In-Ear bessern. Der Soundcore Liberty Air 2 Kopfhörer ist mit einer KI-Mikrofon-Uplink-RauschunterdrĂŒckungstechnologie zur Optimierung der Stimme und Minimierung von HintergrundgerĂ€uschen ausgestattet.

Im Test konnten mich meine GesprĂ€chpartner immer gut verstehen. Die KI-Mikrofon-Uplink-RauschunterdrĂŒckung registriert wĂ€hrend eines Telefonats, ob man selbst gerade spricht oder nicht und unterdrĂŒckt HintergrundgerĂ€usche so sehr stark, wĂ€hrend das GegenĂŒber spricht, was das Telefonieren deutlich angenehmer fĂŒr den GesprĂ€chspartner gestaltet.

Spricht man selbst, werden die HintergrundgerĂ€usche zwar etwas lauter, jedoch ĂŒbertönt die eigene Stimme diese deutlich, sodass sie kaum stören. Endlich hat Anker auch dieses Manko ausgemerzt. Eine Ă€hnliche Technik hĂ€tte ich mir auch schon fĂŒr die Soundcore Liberty 2 Pro gewĂŒnscht! Ihr wollt euch selbst ein Bild von der MikrofonqualitĂ€t machen? In unserem Youtube-Video findet ihr eine Hörprobe.

Tragekomfort

Aufgrund der identischen GrĂ¶ĂŸe und Gewicht, sowie der identisch gebliebenen ergonomischen Hörerform, gefĂ€llt mir der Tragekomfort weiterhin gut. Dank der noch grĂ¶ĂŸeren Auswahl an Ohrpolstern, sollte fĂŒr jeden der passende Aufsatz dabei sein.

Anker Soundcore Liberty Air 2 Tragekomfort

Was mir schon an der ersten Version gut gefallen hat, ist, dass sich die Hörer, aufgrund ihrer Form, praktisch in das Ohr einhaken. So halten sie, zumindest bei mir, extrem gut im Ohr und haben ein angenehmes TragegefĂŒhl. Auch im Test im Fitnessstudio, auf dem Laufband oder beim tĂ€glichen Sprint zur Haltestelle, bleiben sie, wo sie sein sollen – sehr gut!

Bedienung mit Touchpaneln & Soundcore App

Wie schon bei der ersten Generation ist auch die zweite mit Touchpaneln auf den Hörer-RĂŒckseiten ausgestattet. Leider unterstĂŒtzten diese bei den Anker Soundcore Liberty Air 1 keine LautstĂ€rkeregulierung. Diese gibt es nun endlich fĂŒr die Anker Soundcore Liberty Air 2!

Zudem ist dieser wireless In-Ear von Anker Soundcore, welcher mit NĂ€herungssensoren ausgestattet ist. Sind diese in der App aktiviert, wird die Musik automatisch pausiert, wenn man einen oder beide Hörer aus dem Ohr nimmt. Leider wird die Musik nicht automatisch fortgesetzt, wenn man die Hörer zurĂŒck in die Ohren steckt.

Der Befehl „2x berĂŒhren“ ist bei Anrufen immer fĂŒr Annehmen beziehungsweise Ablehnen vorbehalten. WĂ€hrend des Musikhörens kann dieser und der Befehl „2 Sekunden berĂŒhren“ individualisiert werden

Zur Auswahl stehen:

  • Wiedergabe/Pause
  • LautstĂ€rke erhöhen
  • LaustĂ€rke verringern
  • NĂ€chster Titel
  • Vorheriger Titel
  • Sprachassistent aktivieren

Sechs Optionen, zwei Befehle, sprich auf eine Funktion muss man zwangslÀufig verzichten. Da ich den Sprachassistenten meines Handys ohnehin kaum bis gar nicht verwende und ich auch den vorherigen Titel eher selten nutze, fÀllt mir die Entscheidung leicht.

Leider fĂ€llt der Befehl „1x drĂŒcken“ welcher bei den Anker Soundcore Liberty 2 Pro immer fĂŒr Play/Pause bestimmt ist, weg. Somit ist der Funktionsumfang noch ein wenig mehr eingeschrĂ€nkt, als bei dem „Flagship-In-Ear“ von Soundcore.

FĂŒr mich kann ich mit dem Kopfhörer so alle Funktionen ausfĂŒhren, die mir wichtig sind. FĂŒr alle anderen ist dies ein Nachteil und der Aukey EP-T10 somit vermutlich die bessere Wahl.

Die Soundcore App

Die App, die mal klein angefangen hat und nur den Anker Soundcore Flare unterstĂŒtzte, bietet mittlerweile eine Menge Zusatzfunktionen fĂŒr die meisten neuen Soundcore Produkte. Dabei muss in der App zunĂ€chst das jeweilige Produkt angegeben und verbunden werden. Im Anschluss findet ihr in der App nĂŒtzliche Funktionen, die nur auf das jeweils ausgewĂ€hlte Produkt maßgeschneidert sind. NatĂŒrlich könnt ihr in der App auch zwischen den Produkten switchen, falls ihr mehrere Soundcore-Produkte besitzt.

Die Soundcore-App bietet fĂŒr den Soundcore Liberty Air 2 wireless In-Ear:

  • HearID – Klangindivualisierung fĂŒr euer Gehör
  • 22 Equalizer Modi + individualisierter Equalizer (speicherbar)
  • Individualisierung der Touchpanel-Funktionen
Youtube Video Preview

Mit HearID kann der Klang individuell auf das Gehör des Nutzers angepasst werden. Der Soundcore Liberty Air 2 ist nach dem Liberty 2 Pro der zweite wireless In-Ear des Herstellers, bei dem dieses Feature implementiert ist. WĂ€hrend der Konfiguration wird auf beiden Ohren einzelnd ein Frequenztest durchgefĂŒhrt, dabei muss der Nutzer angeben, ob er den jeweiligen Ton hören kann oder nicht, Ă€hnlich wie bei einem Hörtest beim Ohrenarzt. Genauer eingegangen sind wir auf diese Funktion in unserem Test zum Soundcore Liberty 2 Pro.

Ein weiterer nicht zu vernachlĂ€ssigender Vorteil ist, dass Soundcore durch die App die Möglichkeit hat seine Audio-Produkte mit regelmĂ€ĂŸigen Updates und eventuellen Bugfixes auszustatten. Dies ist bei den Aukey EP-T10 ohne Smartphone-App zum Beispiel nicht möglich.

Bluetooth Reichweite

Als die Soundcore Liberty Air 1 auf den Markt kamen, war der Bluetooth 5 Standard gerade brandneu und steckte quasi noch in den Kinderschuhen. In der Zwischenzeit wurde dieser durch neue Chip-Generationen noch einmal deutlich verbessert!

WĂ€hrend unserer Tests und unterwegs hatte ich, auch in Ballungsgebieten wo besonders viele Bluetooth Interferenzen gibt, keine Verbindungsprobleme. Der Reichweiten-Test auf freier FlĂ€che ergab eine Reichweite von knapp 18 Metern, das ist amtlich! Auch in geschlossenen RĂ€umen ist die VerbindungsqualitĂ€t sehr gut, hier ĂŒberwindet die Verbindung im Test mehr Hindernisse als die meisten anderen wireless In-Ears.

Bessere Akkulaufzeit und Fast Charging der Hörer

Pro Hörer haben die Soundcore Liberty Air 2 eine AkkukapazitÀt von 55 mAh, dazu kommen 500 mAh in der Ladebox. Die Hörer sollen mit der Ladebox viermal vollstÀndig aufgeladen werden und pro Ladung bis zu sieben Stunden Musik wiedergeben können.

Im Test, bei einer LautstÀrke von 50%-70%, konnten wir eine Laufzeit von 6-6,5 Stunden erreichen. Bei einem zweiten Test, bei einer konstanten LautstÀrke von 50%, konnten wir die 7 Stunden Herstellerangabe sogar bestÀtigen.

Somit ist die endlich auf dem Niveau von Bluetooth-Kopfhörern wie den Mpow Judge oder QCY-QY19, deren Hörer mit einem Kabel verbunden sind. In Relation dazu halten die meisten true wireless In-Ear-Kopfhörer um die 4-4,5 Stunden durch, wie auch die Soundcore Liberty Air 1.

Außerdem ist in der Ladebox eine Fast Charging-Technologie verbaut. Mit dieser können die Hörer bei nur 15 Minuten Ladezeit bis zu drei Stunden Musik wiedergeben. Dazu ist die Ladebox nun auch Qi-ladefĂ€hig, kann also kabellos aufgeladen werden.

Fazit

Der Anker Soundcore Liberty Air 2 wireless In-Ear ist eine tolle technische Weiterentwicklung im Vergleich zu seinem VorgĂ€nger. Im Test hat mir vor allem die, fĂŒr meinen Geschmack bessere klangliche Abstimmung, die App-Einbindung mit Hear-ID und weitere Funktionen, sowie die top Akkulaufzeit, sowie die stabile Bluetoothreichweite gefallen!

Auch optisch ist in dem Soundcore Liberty Air 2 die Weiterentwicklung von der ersten Generation sichtbar. Die neuen optischen Farbhighlights gefallen mir persönlich ebenfalls gut. Dabei ist die Verarbeitungs- und MaterialqualitÀt, wie immer bei Anker Soundcore Produkten, sehr gut.

Etwas schade finde ich es, dass die NĂ€herungssensoren die Musik nur pausieren, wenn man die Hörer aus dem Ohr nimmt. Ich hĂ€tte mir gewĂŒnscht, dass die Musik dann auch automatisch fortgesetzt wird, wenn man die Hörer zurĂŒck ins Ohr steckt.

Die Bedienungsmöglichkeiten sind meiner Meinung nach zwar ausreichend, dennoch gibt es Kopfhörer, bei denen mehr Funktionen gleichzeitig unterstĂŒtzt werden. Andererseits schließt Soundcore so versehentliche Fehlbedienungen aus.

Anker Soundcore Liberty Air 2 kaufen?

Keine leichte Frage, da der wireless In-Ear Kopfhörer mit einem regulĂ€ren Preis von ~130€ eigentlich nichts mit einem China-SchnĂ€ppchen zu tun hat.

Reduziert man den Kopfhörer auf seinen Klang ist er zwar einer der besten Single-Treiber In-Ears und deutlich besser als der, des TaoTronics Soundliberty 53 fĂŒr regulĂ€r ~40€, ob der Klang aber so viel besser ist, um einen Preisunterschied von ~90€ zu gerechtfertigen, lĂ€sst sich nicht pauschal beantworten. Da kommt es darauf an, wie viel Wert ihr persönlich auf Klang legt.

Vielmehr ist es, zusĂ€tzlich zum Klang,  fĂŒr mich das „Drumherum“, was den Aufpreis am Ende rechtfertigt. Eine deutlich hochwertigere Materialwahl, eine tolle & ausgereifte Smartphone-App mit nĂŒtzlichen Zusatzfunktionen, wireless Charging, die starke Akkulaufzeit und auch die Bluetoothreichweite.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du ĂŒber einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. FĂŒr dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natĂŒrlich dir ĂŒberlassen.
Danke fĂŒr deine UnterstĂŒtzung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach gĂŒnstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (14)

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die DatenschutzerklÀrung und die Nutzungsbedingungen.