dodocool 24-Bit Hi-Resolution Sport In-Ears für 6,99€ bei Amazon mit Gutscheincode

Preis-Update: Krass! Normalerweise kosten die dodocool Sport In-Ears 24,99€. Mit dem Gutscheincode: J4N4C4FC bekommt ihr sie für 6,99€ bei Amazon (Prime-Versand möglich). Damit sind die Kopfhörer bei Amazon deutlich günstiger als in den China-Shops. 

Neben den beliebten In-Ear Klassikern von Xiaomi gibt es natürlich noch viele weitere Hersteller aus China, die sich an In-Ear Kopfhörern probieren, wie zuletzt BlitzWolf oder Origem. Auch dodocool ist einer der chinesischen Hersteller, der ein vielfältiges Produktportfolio führt, darunter findet man viele Adapter, Laptoptaschen, verschiedene Kabel, kleine Bluetooth Boxen und eben auch In-Ear Kopfhörer. Wie die Sport In-Ears von dodocool in unserem Test abgeschnitten haben erfahrt ihr hier!

dodocool sport in-ear

Technische Daten

Impedanz 16Ω
Gewicht 17 g
Kabellänge 1,20m
Empfindlichkeit 100±4dB
Frequenzbereich 10-45.000Hz

Verpackung, Lieferumfang & Design

Die dodocool Sport In-Ears sind in in einem schlichten Pappkarton bei uns eingetroffen. Im Inneren des Kartons befand sich eine kleine Transporttasche für die Kopfhörer.

dodocool sports In-Ears Transporttasche

In der Transporttasche findet man neben den In-Ears selbst ein Paar Ohrhalter, Ohrpolster in drei verschiedenen Größen und eine kurze Gebrauchsanweisung unter anderem auch auf deutsch und englisch.

dodocool Sports in-Ear Lieferumfang
Leider sind die Ohrhalter nur in einer Größe beigelegt

Leider sind die Kopfhörer sehr einfach mit einem Kabelbinder zusammengebunden und in der Tasche verstaut. Hier kann dodocool nicht mit der Verpackungskunst wie etwa der der Xiaomi Piston Pro mithalten. Wirklich das Gefühl, hier neue Kopfhörer auszupacken, bekommt man nicht.

Verarbeitung und Design

Trotz der etwas schlampigen Verpackungsweise der dodocool Sport In-Ears sehen die Kopfhörer auf den ersten Blick hochwertig aus, Verarbeitungsfehler oder andere Mängel konnte ich nicht finden. Der Teil der Hörer, der aus dem Ohr hinaus ragt, ist mit einer Länge von 1,5 cm und einem Durchmesser von 1,2 cm schon ziemlich groß. Allerdings wirkt sich der im Verhältnis lange Zylinder auch positiv auf das Klangbild der In-Ears aus.

dodocool Sports In-Ears
Die Ohrhalter können nach Bedarf auch weg gelassen werden

Abgesehen von den orangenen Highlights in den Ohrpolster sind die Kopfhörer sehr schlicht in schwarz gehalten, was sie trotz der etwas größeren Zylinder relativ unauffällig macht. Das Gehäuse der dodocool Sports In-Ears besteht zum Teil aus Plastik und zum Teil aus Aluminium, dank dieser Mischung aus leichten Materialien wiegt ein Hörer nur etwa ~3,7 Gramm.

Headset & Klinkenanschluss

Das kleine Mikrofon, welches unterhalb des linken Hörers angebracht ist, wurde an der perfekten Stelle (auf Mundhöhe) verbaut. Dadurch wird man von seinem Gegenüber sehr gut verstanden, wenn man mit den dodocool Sport In-Ears telefoniert. Zusätzlich zum Mikrofon hat dodocool unterhalb des Mikrofons einen kleinen Bedienknopf angebracht, der sowohl unter iOS als auch unter Android einwandfrei funktioniert.

dodocool Sports in-Ear Headset
Leider wurde hier nur ein Knopf verbaut

Hier die Funktionen des Knopfes:

Kombination Funktion iOS  Funktion Android
1x Kurz gedrückt  Play/Pause  Pause
1x lang gedrückt  Siri  –
2x kurz gedrückt nächster Titel  nächster Titel
3x kurz gedrückt vorheriger Titel  vorheriger Titel
1x kurz + 1x gedrückt halten  Vorspulen  –
2x kurz gedrückt + 1x gedrückt halten  Zurückspulen  –
dodocool Sports In-Ears Klinkenanschluss
Auch der Klinkenstecker ist gut verarbeitet

Der 3,5mm Klinkenanschluss der dodocool Sports In-Ears ist vergoldet und nicht um 90° angewinkelt, hier scheiden sich oft die Geister, welche Version mehr Sinn hat – mit oder ohne Winkel? Da ich meine Kopfhörer meist unterwegs nutze und mein Handy hochkant in der Hosentasche trage, bevorzuge ich Stecker ohne rechten Winkel. Das ist aber wie gesagt wohl eine Frage des Geschmacks.

Der Sound der dodocool Sports In-Ears

Auch bei den dodocool Sports In-Ears solltet ihr beachten, dass es sich hierbei um einen Kopfhörer für ~20€ handelt und nicht um einen wirklich teuren In-Ear Kopfhörer. Jedoch ist die Performance in Anbetracht des Preis-/ Leistungsverhältnis beachtlich.
dodocool Sports in-Ears Aufabu

Im Inneren der dodocool Sports In-Ears ist jeweils ein dynamischer 9mm Treiber verbaut, dieser sorgt für ordentlich Druck im Ohr und hat vor allem bei basslastiger Musik seine Stärken. Dank des relativ großen Zylinders, in dem der Treiber sitzt, bauen Bässe einen starken Druck auf und kommen klar und kraftvoll rüber. Auch im Mittelton-Bereich gibt es nur wenig zu bemängeln. Lediglich im Hochtonbereich ließen sich leichte Schwächen feststellen, dies ist allerdings ein allgemeines Problem von dynamischen Treiben gegenüber BA-Treibern. Aus diesem Grund werden in qualitativ hochwertigeren In-Ears oft mindestens zwei Treiber verbaut – dann auch Hybrid Kopfhörer genannt. Ein Beispiel hierfür wären die BlitzWolf BW-VOX1, die mich trotz ihrer Hybrid Treiber nicht so sehr überzeugt haben wie die dodocool Sports In-Ears. Meiner Meinung sind diese noch kraftvoller und präziser. Der Klang ist in etwa mit dem der Xiaomi Mi IV Hybrid vergleichbar, wobei die Hochtöne bei diesem Modell etwas besser sind.

Hi-Res Zertifizierung

Die dodocool Sports In-Ears haben eine Hi-Res (Hi-Resolution Audio) Zertifizierung. Das heißt, dass sie dazu in der Lage sind, hochauflösende Tonträger mit 24 Bits verlustfrei wiederzugeben. Songs auf einer normalen CD haben oft eine maximale Rate von 16 Bits, diese Formate sind bei Frequenzen von über 20.000 Hz abgeschnitten. Zwar sind diese Frequenzen für das menschliche Ohr ohnehin nicht hörbar, jedoch kann dieser „cut“ auch negative Auswirkungen auf Frequenzen unterhalb der 20.000 Hz Marke haben und diese negativ beeinflussen. Besonders audiophile Menschen, die einen absolut verlustfreien Klang wünschen, greifen daher oft auf Kopfhörer mit diesem Zertifikat zurück, jedoch bringt dies einen auch nur weiter, wenn man hochauflösende Musik, beispielsweise im FLAC-Format (Free Lossless Audio Codec), besitzt. Diese verlustfreien Formate sind jedoch wahre Speicherfresser, pro Song werden zwischen 60-80 MB Speicherplatz benötigt und sind oft teurer als herkömmliche Daten-Formate.

Fazit

Insgesamt haben mich die dodocool Sports In-Ears überrascht, für einen Hersteller mit nur wenig Erfahrung auf diesem Gebiet sind ihnen die Sports In-Ears gut gelungen und überzeugen durch einen kraftvollen Sound. Leider ist die Bedienung über das Headset unter Android etwas eingeschränkter als unter iOS, dafür ist das Headset an sich aber an einer vernünftigen Position angebracht, so dass das Telefonieren mit den dodocool Sports In-Ears gut funktioniert.

  • Verarbeitung/Material
  • keine Störgeräusche
  • kraftvoller Sound
  • Bedienungseinschränkungen unter Android
  • leichte Schwächen im Hochtonbereich

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

14 Kommentare

  1. Profilbild von m

    Kleine Anmerkung:
    Diese Zertifizierung ist wohl eher ein (wertloser) Marketing-Gag.
    24 Bit hat nichts mit der Abtastfrequenz zu tun, sondern eher mit der abgebildeten Dynamikumfang.
    Um davon zu profitieren braucht man aber wohl weitaus bessere Kopfhörer, sowie einen entsprechenden DAC + KHV.

    Diese Kopfhörer können auch nichts „Verlustfrei“ wiedergeben, das digitalisierte Eingangssignal entspricht nie genau dem, was an Schallsignal herauskommt.
    (im Normalfall will man natürlich dafür sorgen, dass die Frequenz, Verlustbehaftung der Kompression und Samplingtiefe nicht die limitierende Komponente ist)

    Kopfhörer mit Dynamischem Treiber können recht leicht 40khz erreichen, und viele gute tun das auch. Aber das ist kein Qualitätskriterium.

    Ein High-End In-Ear mit mehreren BA Treibern wird sehr selten 40khz erreichen, liegt aber Welten über solchen stöpseln.
    (BA Treiber können auf wenig Platz guten Klang erreichen, decken aber üblicherweise nicht die komplette Frequenz in guter Qualität ab. Das Aufteilen mittels Frequenzweiche sorgt dann dafür, dass der einzelne Treiber auf seinen Frequenzbereich optimiert werden kann und dort möglichst gute Qualität bietet.)

  2. Profilbild von Hadez

    Den Absatz mit der „Hi-Res Zertifizierung“ kann man weglassen (Gründe siehe „m“).
    Was interessant wäre (und meiner Meinung nach in einen Test für SPORT Kopfhörer gehört):
    * Wie sitzen die Dinger in den Ohren? Sind sie wirklich für Sport geeignet oder fallen sie raus? Halten die etwas Schweiß aus oder sind sie dann sofort kaputt?
    * Wie viele Störgeräusche gibt es durch die Kabel wenn diese an Kleidung kommen?

  3. Profilbild von weitergedacht

    24 bit bezieht sich auf die darauf abgespielte Musik, oder? Das hat die Kopfhörer doch nicht zu interessieren ob das jetzt 16 oder 24 bit ist…

  4. Profilbild von DrRK

    Bitte nichts durcheinanderbringen ! Wie groß ist die kleinste Amplitude bei 24-bit-Auflösung im Vergleich zu 16-Bit ?!
    -> Bei einer höheren Auflösung muss das Gerät auch bei kleineren Eingangsleistungen eine Umsetzung garantieren. Soweit grundsätzlich; ob das ganze für diesen Bereich der akustischen Anwendung von Belang ist, lasse ich dahingestellt. Ich bin im Übrigen der Ansicht, dass der Phasengang auf die Klangtreue mehr Einfluss hat als der Amplitudengang.

  5. Profilbild von mw

    24dB entsprechen m.W. einem Dynamikumfang von 6dB/bit X 24bit=144dB – die Kopfhörer-Treiberspule (am Ohr!) möchte ich sehen/hören, die das verkraftet und umsetzen kann.
    Sieht eher nach geschickt vermarkteter ‚aufgehübschter‘ Blenderware aus.
    Der Superlux HD681 kostet weniger und ist nachweislich ein echtes Schnäppchen asiatischer Fertigung, wenn auch groß, aber dafür ein ‚richtiger‘ Kopfhörer. Den kann ich nach intensiver Nutzung wirklich empfehlen. Der wurde hier auch schon mal vorgestellt, soweit ich weiß.

  6. Profilbild von sven

    Weil die Kopfhörer mit einem „Blumendraht“ zusammengebunden sind gilt die Verpackung als schlampig? Und was hat dieser Draht mit dem Aussehen der Hörer selber zu tun?

    Naja, hat wohl jeder andere Schwerpunkte auf was man bei Ohrhörern wert legt.

  7. Profilbild von Tom007

    Ich vermisse eine Aussage ob die Kopfhörer beim Sport halten oder rausfallen (oft zieht das Kabel dran)

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Jorgo

    24bit analog… Wie blöd muss man sein…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von Tom007

    Habe meine seit knapp einer Woche. Klang ist ok, aber zum Joggen weniger als meine original Apple Kopfhörer geeignet (die Dinger, die früher Mal im Lieferumfang dabei waren) weil sie dauernd rausfallen und das baumelnde Kabel hörbar ist und stört

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von Analoge24BitFrequenzAmplitude
    Analoge24BitFrequenzAmplitude

    Mir fehlt bei China-Gadgets ein „Like“ und „Dislike“ Button um solch geistige Ergüsse als Bullsh… zu deklarieren.

  11. Profilbild von Pascal

    24 Bit bezieht sich wohl auf die Anzahl der Biere, welche der Marketing „Fachmann“ zu sich genommen hat.

  12. Profilbild von Minikuh

    Bestellt.. Mal gucken was die taugen.. Sollen angeblich in 3 Tagen da sein

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)