Test

ECOVACS DEEBOT T30 OMNI für 799€ im Test

Der ECOVACS DEEBOT T30 OMNI kommt mit einer neuen kompakteren Station, trotzdem hat er aber jede Menge Top-Funktionen mit an Bord. Lohnt sich das neue Saugrobotermodell?

ECOVACS T30 OMNI Station frontal

Technische Daten des ECOVACS DEEBOT T30 OMNI

ECOVACS DEEBOT T30 OMNI
Saugkraft11.000 pa
NavigationLaser-Raumvermessung +  Objekterkennung
AppECOVACS Home
Akku5200 mAh
Staubkammer/WassertankStaubkammer: 300 ml
Arbeitszeitbis zu 200 Minuten (Schwankt je nach gewählten Einstellungen)
Maße353 x 351 x 104 mm
Steigungenbis zu 2 cm

Lieferumfang

Im Lieferumfang des T30 findet man alles, um mit dem neuen Saugroboter zu starten. Darüber hinaus geht der Inhalt des Kartons nicht. Kein zusätzlicher Staubbeutel für die Absaugstation oder sonstiges Zubehör. Spätestens nach einem Monat muss man also direkt neue Beutel ordern und wer Reinigungsmittel nutzen möchte, der darf das gleich direkt mitbestellen. Etwas mau, besonders bei einem jetzt nicht gerade günstigen Gerät.

Design & Verarbeitung

Während man das Konzept und Design beim Top-Modell letztes Jahr komplett geändert hat, ist man beim T30 eher klassisch unterwegs. Der nur in Schwarz erhältliche Saugroboter ist rund und auf der Oberseite ragt ein Laserturm für die Navigation heraus. Über einen abnehmbaren Deckel erreicht man die Staubkammer, wo man durch die Absaugstation aber auch eher selten ran muss. Etwas Neues hat man sich bei der Station überlegt, denn hier sind jetzt zum Beispiel die Wassertanks freiliegend und die Station kompakter.

ECOVACS T30 OMNI Tanks

Wie gewohnt ist die Verarbeitung wertig und die einzelnen Bestandteile des Roboters gut zusammengefügt.

Navigation & Sensorik des ECOVACS DEEBOT T30 OMNI

Auf der Oberseite des Roboters sitzt wieder der bewährte Laserturm, welcher noch durch weitere Sensoren und eine Objekterkennung an der Front unterstützt wird. So kann der T30 OMNI sich in branchenüblicher Geschwindigkeit sicher durch euer Zuhause bewegen.

ECOVACS T30 OMNI Saugroboter in der Station

Die grundlegende Navigation funktioniert dabei in der Regel ohne Probleme, wie bei so gut wie jedem Saugroboter ist die Objekterkennung aber noch nicht perfekt. Kleine Objekte wie eine flache Fernbedienung übersieht er mal und manchmal kommt er dann doch an Objekte heran, die er vorher ohne Probleme erkannt hatte. Es bleibt bei Objekterkennungen dabei: sie sind eine sinnvolle Ergänzung, ohne Fehler sind sie aber nicht.

Reinigung

Saugfunktion

Der T30 Omni ist mit gewaltigen 11.000 pa Saugkraft ausgestattet und setzt damit hohe Erwartungen an seine Saugleistung. Auf Hartböden reinigt er gründlich und auch bei Teppichen muss er sich nicht verstecken. In unserem Härtetest saugt er den Teppich sehr gründlich ab und nur wenige feine Teile verbleiben im Teppich.

Die im Vergleich zu manch anderen Modellen 300 ml kleine Staubkammer kommt aber mit unserem Mix an großen und kleinen Holzstreupellets plus Sand an ihre Grenzen und einiges verbleibt im Saugschacht. Solltet ihr also in einem Rutsch viel aufsaugen, könnte der Saugroboter an seine Grenzen kommen. Die Walze hat keine Haarzerschneidung, soll aber gegen Haarverwicklung resistent sein und bisher konnten wir auch keine verwickelten Haare an der Walze ausmachen.

Absaugstation

Die Station ist mit einer Absaugstation ausgestattet, die den Inhalt der Staubkammer in einen Staubbeutel absaugt. Dieser muss dann mehr oder weniger häufig ausgewechselt werden, in der Regel hält einer aber länger als einen Monat durch. Eine Option, die Absaugstation ohne Beutel zu betreiben, gibt es nicht.

ECOVACS T30 OMNI Absaugstation

Wischfunktion vom ECOVACS DEEBOT T30 OMNI

Für das Wischen ist der T30 mit zwei rotierenden Wischmopps ausgestattet. Der rechte kann dabei ausgefahren werden, um in einem Rutsch die Kante zu reinigen. Damit auch Teppiche mit angebrachten Wischmopps gereinigt werden können, sind diese um bis zu 9 mm anhebbar. Zur Reinigung werden die Wischmopps in der Station befeuchtet, ein kleiner 55 ml Wassertank ist aber auch noch in den Roboter integriert.

Eine automatische Reinigungsmitteldosierung gibt es nicht, ihr müsst bei Bedarf also immer etwas in den Tank dazugeben. Einfache Kaffeeflecken bekommt er vom Boden geschrubbt, die angetrockneten Kakaoflecken entfernt er aber im ersten und zweiten Reinigungsvorgang nicht komplett. Im Gegensatz zum Pro-Modell gibt es auch keine Verschmutzungserkennung, weswegen mehrere Reinigungsvorgänge manuell gestartet werden müssen.

Die Reinigungsleistung ist damit auf jeden Fall gut, bei wirklich hartnäckigen Flecken kann er aber seine Grenzen kommen. Hier hat zum z.B. ein Narwal Freo X Ultra die Nase vorn, auch wegen der automatischen Verschmutzungserkennung.

Reinigungsstation

Neben der Absaugstation reinigt die Station auch die Wischmopps des Roboters. Dafür nutzt er hier auch heißes Wasser. In der Praxis reinigt er damit die Mopps gründlich und sie sind fürs nächste Mal wieder bereit.

Um schlechten Gerüchen und Bakterienbildung zuvorzukommen, gibt es eine Heißlufttrocknung, welche die Mopps vollständig trocknet. Ab und an muss man den Boden der Reinigungsstation reinigen. Damit das so einfach wie möglich geht, lässt sich die Wanne herausnehmen und dann am Spülbecken auswaschen.

App & Kartenerstellung

Sämtliche Einstellungen und die Steuerung findet ihr in der ECOVACS Home App. Über diese App verbindet ihr den Roboter mit eurem Wi-Fi Netzwerk und könnt dann mit der Kartenerstellung loslegen. Dabei flitzt der T30 OMNI einmal durch euer Zuhause und erstellt so schnell eine Karte eurer Umgebung. Das funktioniert zuverlässig und der Roboter teilt danach auch direkt die Karte in verschiedene Räume ein. Wenn es dort mal einen Fehler gibt, könnt ihr dies einfach anpassen. Im Kartenbearbeitungsmenü könnt ihr auch virtuelle Wände und Sperrzonen festlegen, um den Reinigungsbereich des Roboters zu beschränken.

Für die Reinigung könnt ihr den Saugroboter selber bestimmen lassen, welche Parameter er festlegt oder ihr trefft die Entscheidung selbst. Der Roboter kann Saugen, Wischen, Saugen und Wischen oder Wischen nach dem Saugen. Verschiedene Stufen und Reinigungsmethoden stehen dabei zur Auswahl. Ebenfalls könnt ihr Reinigung vorher planen und den Roboter regelmäßig automatisch fahren lassen.

ECOVACS T30 OMNI Reinigungseinstellungen

Ebenfalls ist es möglich, die Funktionen der Station wie das Entleeren der Staubkammer oder die Reinigung der Mopps manuell zu aktivieren.

Fazit:

Der T30 OMNI ist vielleicht nicht das innovativste Modell des Herstellers, dafür nutzt er aber bewährte Technik, die einfach funktioniert. Er navigiert zuverlässig durch eure Wohnung, reinigt Hartböden und Teppiche gut und verbaut die wichtigsten Elemente in der Station. Ein Tank für Reinigungsmittel wäre noch nett gewesen, da hat die Konkurrenz die Nase vorn und die Staubkammer könnte vielleicht auch wieder ein Stück größer sein. Trotzdem macht er das, was er kann, solide und schließt gut an den Vorgänger an.

  • Saug- & Wischfunktion auf Top-Niveau
  • Ausfahrbarer Wischarm
  • Navigation mit Objekterkennung
  • Moppwäsche mit heißem Wasser
  • Kein Reinigungsmitteltank
  • Wenig Zubehör im Lieferumfang

Einer der größten Konkurrenten ist sicherlich der Dreame L10s Pro Ultra Heat oder der Q Revo MaxV von Roborock, letzterer ist aber deutlich teurer als der T30 OMNI. Beim Saugen auf Teppichen ist der ECOVACS bei einer moderaten Verschmutzung einen Tick effektiver, dafür gibt es beim Dreame die Möglichkeit den Roboter an den Wasseranschluss anzuschließen, mit Zubehör eine Haarzerschneidung zu ergänzen, eine Kamera und den Reinigungsmitteltank. Spätestens mit dem Kauf vom Extra-Zubehör bei Dreame hat der ECOVACS hier aber einen Preisvorteil. So kommt es ein wenig auf eure Bedürfnisse an und der T30 OMNI ist definitiv eine Option, wenn ihr die anderen Funktionen nicht braucht oder er gerade einfach günstiger ist.

6188c075b69f4ee1ae7d6975c84bfcaf Hier geht's zum Gadget

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (2)

  • Profilbild von M M
    # 06.03.24 um 08:00

    M M

    Coole Idee mit dem Starten per "Kick", und die anderen Dinge sind auch sehr smart (kleinere Station bei Verwendung des Abwasserkits ohne sich beim Kauf schon entscheiden zu müssen, Schmutzwasser-Scan). Kommt hoffentlich auch bei anderen Herstellern, denn Ecovacs kommt mir nach den katastrophalen Erfahrungen mit dem X1 Omni sicher nicht mehr ins Haus.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.