Elegoo Mars 3 – 3D-Drucker mit 4K-Display und Gratis 1-Jahr-Testversion von Chitubox Pro für 350€

In der sehr erfolgreichen und beliebten Mars-Reihen von Elegoo kommt nun der nächste 3D-Drucker. Der trägt den Namen Elegoo Mars 3, hat ein höher auflösendes Display und einen größeren Druckraum als die bisherigen Modelle.

Elegoo Mars 3 3D Drucker

Modell:Elegoo Mars 3
Geschwindigkeit:1,5-3s/Layer
Druckverfahren:LCD-SLA
Display:6,6 Zoll Mono-LCD | 4K (4098×2560)
Druckraum:143 x 89 x 175 mm
Schichthöhe:0,01 – 0,2 mm
Größe (Drucker)22,7 x 22.7 x 43,85 cm
Gewicht (Drucker)5,2 kg

Elegoos Reise durch das Sonnensystem

Der Drucker erinnert jetzt ein bisschen an ein Raumschiff, wohl um zu unterstreichen, wie fortschrittlich die Technologie ist. Die Abdeckung ist jedenfalls abgerundet und fällt so schlanker aus als bisher. Am Touchdisplay vorn ändert sich wenig, dafür befinden sich darunter nun aber der USB-Slot sowie der Power-Button. Gute Entscheidung, da gehören sie auch hin, während mindestens eines von beiden bei den meisten Druckern an der Seite oder hinten sitzt.

Mit Elegoo hat alles angefangen – zumindest bei uns. Der Elegoo Mars war der erste Resin-Drucker, den wir 2019 getestet hatten, und nach Jahren des FDM-Drucks waren wir von den Ergebnissen aus Resin damals begeistert. Elegoo legte nach, brachte den Mars Pro, Mars 2 und schließlich Mars 2 Pro auf den Markt. Okay, und daneben gab es noch ein paar Ausflüge rund durch das Sonnensystem mit dem Elegoo Saturn mit größerem Druckraum, dem Elegoo Jupiter mit automatischem Resin-Refill und dem Elegoo Neptune, einem FDM-Drucker. In der Mars-Reihe folgt nun jedenfalls der Elegoo Mars 3.

Was ist neu?

Besonders ist zunächst das Display, das nun eine 4K-Auflösung hat – bisher der größte Wert der Mars-Reihe. Höhere Auflösung bedeutet erst mal ein besserer Detailgrad der gedruckten Objekte. Elegoo selbst spricht von einer Verbesserung von 30% gegenüber dem Mars 2. Auch der Druckraum ist größer als bisher und nun 17,5 cm hoch.

Ansonsten spricht der Hersteller von Verbesserungen bei der Wärmeableitung und einem besseren Lüfter. Der transparente Film im Resintank soll ebenfalls verbessert worden sein, so dass sich Drucke leichter davon lösen und die Erfolgsquote der Drucke insgesamt erhöht werden soll. Passend dazu soll der Druck umso stärker an der Druckplatte halten. Im Prinzip ist also alles irgendwie ein bisschen besser – so, wie es bei einem Nachfolgemodell aber ja auch sein sollte. Natürlich sind das bisher nur die Versprechungen von Elegoo, die aber klingen schon mal gut.

Elegoo Mars 3 und ChiTuBox Pro

Preislich ist der Drucker auch noch mal etwas teurer als die bisherigen und startet bei 350€ (der Mars 2 Pro kostet auf Amazon aktuell 300€). Dafür ist aber interessant, dass Elegoo zum Drucker eine einjährige Testversion von Chitubox Pro im Wert von $169 (rund 150€) beilegt. Während ich ChiTuBox als Slicing-Software schon sehr mag, bietet die Pro-Version nochmal deutlich mehr Optionen zur Bearbeitung der Datei.

Ab sofort erhältlich

Der Elegoo Mars 3 kann bereits auf Amazon bestellt werden zu einem Preis von 350€.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (2)

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.