Test

Test: Elegoo Neptune 2 3D-Drucker für 181,50€ (Ender-3 V2 Alternative?)

Uff. Dieser Test lag jetzt ganze 4 Monate als Entwurf herum. Es wird Zeit für die Veröffentlichung. Inzwischen hat er ein „paar“ Testdrucke mehr absolviert und ich habe den Artikel auch leicht angepasst.

Da wird es doch glatt mal wieder Zeit für einen (kleinen) 3D-Drucker-Test! Dieses mal ist der Neptune 2 3D-Drucker von Elegoo dran. Eventuell kennt ihr die Marke bereits von Jens‘ SLA-3D-Drucker-Tests. Dort konnte Elegoo bereits abliefern und somit war ich gespannt, wie sich Elegoo bei den FDM-3D-Druckern schlagen wird. Haben wir ggf. hier sogar eine Ender-3 V2 Alternative?

elegoo neptune 2

Verpackung, Versand & Zubehör

Der Versand lief über über Amazon.DE und das Paket trudelte nach nur 2 Tagen unbeschädigt ein. Das ist schon eine Ansage im Vergleich zu den üblichen 7-20 Tagen Versandzeit aus dem EU-Ausland bzw. China. Rein äußerlich ist es halt … ein Karton ;-).

elegoo neptune 2 verpackung
Das Paket ist unbeschädigt eingetrudelt.

Auch der Blick in den Karton offenbart keine Überraschungen. Die untere Basis (Heizbett, Mainboard, etc.) ist ordentlich im Schaumstoff verpackt.

ausgepackt schritt 1
Ausgepackt: Schritt 1

Wie bei fast allen anderen 3D-Druckern befindet sich der Bausatz auf zwei Ebenen. Warum ich trotzdem darüber schreibe? Weil ein paar Hersteller noch immer Probleme beim Verpacken haben. Das ist beim Neptune 2 nicht der Fall – so weit – so gut.

ausgepackt schritt 2
Ausgepackt: Super verpackt

Ausgepackt sieht das Ganze dann (bei mir) so aus:

elegoo ausgepackt
Die einzelnen Komponenten im Überblick

Im Gegensatz zu vielen anderen 3D-Druckern ist der Aufbau nicht vormontiert, d.h. der Aufbau wird vermutlich 20 Minuten länger dauern. „Professionell“ vom Hersteller fotografiert sieht der Bausatz dann übrigens so aus ;-).

elegoo bausatz
Vielleicht sollte ich nicht jedes Foto auf dem grauen Teppich machen?

Es liegt das komplette Werkzeug, welches für den Aufbau nötig ist, bei und die Bedienungsanleitung ist sehr einfach verständlich – also losschrauben!

Elegoo Neptune 2: Aufbau & Qualität

Die einzelnen Aufbauschritte sind gut bebildert und in einfachem Englisch beschrieben.

elegoo neptune 2 anleitung
Einfach gehaltene Anleitung.

Auch die Tüten sind beschriftet, sodass man zügig Schritt für Schritt durchkommt. Die Z-Achsen-Aluprofile verfügen leider nicht über das übliche X- bzw. 2020- bzw. 2040-Profil und die Löcher für die Stepperhalterung sind vorgebohrt. Das reduziert ein bisschen die Flexibilität für spätere Modifikationen, aber ok – geschenkt.

vorgebohrte loecher
Vorgebohrte Löcher finde ich unschön

Für das Geld ist keine zweite Z-Achse (bei der Größe meines Erachtens auch nicht nötig) und kein Glasbett drin gewesen. Stattdessen handelt es sich bei der Heizbettoberfläche um eine abnehmbare Plastikplatte. Ich Depp hab beim Leveln die heiße Nozzle etwas zu tief „reingerammt“, sodass ich jetzt einen kleinen Krater im Heizbett habe. Mit Glas wäre das nicht (so tief) passiert.

Plastikoberfläche: Auf der Rückseite sind die Verfärbungen der zu heißen Nozzle zu erkennen.
Plastikoberfläche: Auf der Rückseite sind die Verfärbungen der zu heißen Nozzle zu erkennen.

Der Feeder bzw. Stepper gewinnt keine Preise, aber ist solide verarbeitet und das Einführen von Filament funktioniert gut.

feeder
Der Feeder/Stepper: Absolut OK!

Insgesamt bin ich – insbesondere wenn man den Preis im Hinterkopf hat – zufrieden. Man hat sich auf das Nötigste/Wichtigste begrenzt, um so den günstigen Preis auf die Beine zu stellen. Kommen wir zum wichtigsten Part – der Druckqualität!

Elegoo Neptune 2: Druckqualität

Also dann: Kabel in die Steckdose, Netzschalter auf „an“ und der 3D-Drucker fährt leise hoch. Das Touchscreen bzw. das Userinterface sieht relativ unspektakulär aus, spricht aber genau, wenn auch etwas lahm, an. Das Navigieren durch die Menüs kappt zuverlässig.

print done
Das Userinterface hätte man bisschen hübscher gestalten können, aber hey: Es ist funktional.

Nach dem Leveln (wie oben geschrieben habe ich leider mal die heiße Nozzle im Eifer des Gefechts in die Plastikoberfläche gerammt) startete schon der erste Druck ohne Probleme. Bis heute – nach über 6 Monaten! – hab ich keinerlei Probleme (wie z. B. verstopfte Nozzle, unsaubere Druckbilder, o.ä.) erfahren! Nice. Die Drucklautstärke liegt auf dem Niveau des vermutlich schärfsten Konkurrenten: Des Creality Ender-3 V2.

Kommen wir mal zu den Ergebnissen: Kurz gesagt: Miniminiminimal schlechter als beim Ender-3 V2, was aber auch fairerweise, an einer mimininiminimal nicht optioptioptimalenmalen Konfiguration in Kombination mit wechselnden Raumtemperaturen liegen kann. Ich würde dem Neptune 2 eine ~2 geben, dem Ender V2 eine 2+. Stand jetzt. Bei FDM-Druckern. Ein paar Eindrücke:

3D- Druck Konsolenhalterung Anbernic in Hand
3D- Druck Konsolenhalterung Anbernic in Hand – so sieht es aus wenn Instagram-Thorben die Bilder macht 😉

Z.B. die gedruckte Konsolenhalterung liegt sehr gut in der Hand, es gibt keine Blobs oder unangenehme überstehenden Layer. Man konnte die Halterung ohne Nachbearbeitung direkt in die Hand nehmen.

casper druck
Casper das Gespenst – mit Glow-in-the-Dark-Filament

Auch etwas zickigere Filamente, wie z. B. das Glow-in-the-Dark-Filament, ließen sich ohne Probleme drucken – auch hier sehen die Resultate wirklich gut aus!

casper glow in the dark
Schaut gut aus, oder?

Ab 65 mm/s sind die Resultate (je nach Größe und Anspruch natürlich) etwas unschöner, aber auch noch völlig OK.

neptune
Auch bei 65 mm/s sind die Resultate noch fein!

„Kleinigkeiten“ wie der Filamentsensor funktionieren inzwischen bei allen 3D-Druckern aus China zuverlässig – so auch beim Elegoo Neptune 2.

filament sensor
Der Filament-Sensor funktioniert einwandfrei.

Für Einsteiger ganz nett: Es liegt auf der microSD-Karte ein Cura mit hinterlegtem Druckprofil bei, mit dem man direkt gut drucken kann. Je nach Filament und Geschwindigkeit sollte man jedoch noch ein bisschen tweaken.

cura neptune 2 auswahl
Der Neptune 2 ist hinterlegt.

Wer etwas mehr Übung hat, nimmt sich eine aktuelle Cura-Version und wird ebenfalls sehr schnell gute Resultate mit einem neuen Druckprofil erreichen. Uff. Das ist ja (fast) ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Ender-3 V2.

Fazit: Elegoo Neptune 2 kaufen?

Für 180€ positioniert sich der Elegoo Neptune 2 ziemlich genau mittig zwischen dem Ender-3 V1 (etwa 110-130€) und dem Ender-3 V2 bzw. dem Ender-3 Pro (etwa 190€). Auch hier kann man sich am besten über das Ausschlussverfahren die Kaufentscheidung fällen. Soll es noch günstiger sein, bleibt nur der Ender-3 V1 übrig. Soll die Druckauflösung besser sein? Dann greife zu SLA-3D-Druckern. Du brauchst einen größeren Druckraum? Dann nimm den Creality CR-10 V2.

Es gibt auch noch weitere (z. B. den Artillery Sidewinder X1 für ~300€ oder den CR-10S Pro V2) – aber das würde an dieser Stelle den Umfang sprengen – dafür ist die Kommentarsektion da ;-).

Der Neptune 2 ist günstiger als der Ender-3 V2, die Druckergebnisse sind mini-mini-mal schlechter (ein anderes Filament in meinen Tests und schon sind sie wieder gleich auf), die Community und Modifikationsauswahl ist etwas geringer, aber dafür kann man den Neptune 2 auch bequem bei Amazon.DE ordern – wenn er denn wieder auf Lager ist.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Kristian

Kristian

Ich bin 34 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2009 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die 3D-Drucker angetan.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (12)

  • Profilbild von L-man2
    # 30.10.21 um 21:07

    L-man2

    Hey der erste FDM Test seit Ewigkeiten. Ich habe schon daran gezweifelt das noch was kommt. möchtest du wieder etwas aktiver werden was das angeht?

    • Profilbild von Kristian
      # 02.11.21 um 09:51

      Kristian CG-Team

      Hey L-man2,

      da hast du Recht! Aktuell komme ich weniger dazu, was aber auch nicht sooo schlimm ist, denn: Es bewegt sich nicht so viel bei den 3D-Druckern. *Das* neue Highlight bleibt aus und insbesondere im Einsteigersegment sind es immer wieder die gleichen 3D-Drucker die ich empfehlen kann. Dennoch: Es folgen jetzt wieder ein paar mehr 3D-Drucker-Tests 😉

      LG

  • Profilbild von Ruppert
    # 30.10.21 um 22:20

    Ruppert

    könnt ihr mal nützliche Upgrades zum Neptune 2 machen

  • Profilbild von Schnitzel_frühstücker
    # 31.10.21 um 00:24

    Schnitzel_frühstücker

    Den Neptun 2 gibt's momentan günstig bei Elegoo.com selbst für $180 Wenn man EU auswählt beim Bestellen komm er innerhalb von 3 Tagen mit DHL aus einem EU Lager.

    Hab ihn mir bestellt weil mir 4 Ender 3v2 kaputt gegangen sind und ich die schnauze voll hatte, der Neptun 2 läuft bisher super ohne Probleme, nur bei meinem war eine defekte SD dabei.

    • Profilbild von Gast
      # 31.10.21 um 07:26

      Anonymous

      Was ganz genau ist denn bei dir kaputt gegangen?

      • Profilbild von Schnitzel_frühstücker
        # 31.10.21 um 10:02

        Schnitzel_frühstücker

        Der erste hatte von Anfang an ein Black Screen, und die 3 anderen nach ein paar mal aus und wider einschalten, hatte Kabel alles geprüfte, und auch versucht die FW neu zu machen hat aber nichts geholfen. Der Neptun 2 läuft problemlos.

  • Profilbild von Svenmän
    # 31.10.21 um 09:26

    Svenmän

    ich habe das Ding von meiner Frau Anfang Oktober bekommen.
    ist leider noch verpackt im Karton.
    viel findet man über den Drucker nicht.
    habe auf YouTube zwei, drei gute Videos gefunden.
    ich bin gespannt, wie mein erster Drucker Aufbau wird und natürlich auf das Druckergebnis.

  • Profilbild von befree68
    # 31.10.21 um 12:30

    befree68

    Wie schlagen sich die FDM Drucker für den Heimgebrauch eigentlich im Vergleich zu professionellen 3D Druckern?
    Ich wollte mir immer einen für zuhause kaufen und habe seit letzten Mittwoch den Markforged Mark Two in der Arbeit bekommen.
    Oder wird der Unterschied in der Druckqualität sehr gross sein und ich über ein bezahlbares Gerät für den persönlichen Gebrauch eher enttäuscht sein?

    • Profilbild von Kizaru
      # 31.10.21 um 13:52

      Kizaru

      mit richtigen Einstellungen nimmt sich bei der Qualität nicht viel. Unterschiedlich sind eher Handhabbarkeit, maximale Temperaturen und Geschwindigkeit (bei gleichbleibender Qualität). Der beste "professionelle" Drucker mMn ist der Voron V2 für etwas mehr als 1000€. Mit einem Ender 3 kann man auch richtig gute Resultate hinbekommen.

      • Profilbild von Kristian
        # 02.11.21 um 09:54

        Kristian CG-Team

        Genau – kann da Kizaru nur beipflichten. Bei FDM-Druckern wird man da keine großen Unterschiede feststellen. Wenn man die Kiste wirklich durchgehend fürs Prototyping o.ä. nutzen möchte, sollte man dann irgendwann mal in einer anderen Liga schauen. Aber: Auch der CR-10 V2 kann tagelang durchlaufen.

        Und wenn mans noch feiner gedruckt haben möchte, steigt man eh auf SLS/SLA-Druck um. FDM kommt da rein physikalisch an seine Grenzen.

        LG

  • Profilbild von Rodario83
    # 01.11.21 um 09:22

    Rodario83

    Habe meinen vor knapp 2 Monaten bekommen und es ist mein erster 3D Drucker. Und ich muss sagen das ich echt zufrieden bin. Der Aufbau ging gut von der Hand, die Anleitung ist umfangreich und es gibt auch Videos die alles erklären. Das Leveln war für mich ein wenig Geduldsspiel aber danach konnte ich direkt die ersten richtig gut aussehenden Drucke melden. Sah alles gut aus und macht echt Spaß.
    Kann ihn als Einstiegsmodell auf jeden Fall empfehlen.

  • Profilbild von Kristian
    # 02.11.21 um 09:58

    Kristian CG-Team

    Hey Rodario83,

    danke für dein Feedback – deckt sich dann ja mit meiner Einschätzung. Für den Einstieg ist der wirklich klasse. Auch wenn man feststellt: Das Hobby ist nichts für Einen. Dann kann man den guten Gewissens ohne viel Wertverlust (absolut gesehen) weiterverkaufen.

    LG

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.