Elephone Explorer Dual REXSO 4K Action Cam für 64,99€ bei Amazon

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Nachdem Xiaomi kürzlich seine neue Mijia 4K Action Cam vorgestellt hat, zieht Elephone nach und stellt seine Explorer Dual REXSO 4K Action Cam vor. Diese siedelt sich preislich aber um einiges tiefer an als die Action Cam von Xiaomi und bietet sogar zwei Displays. Was man darüber hinaus von ihr erwarten kann, erfahrt ihr in unserer Übersicht.

Elephone Explorer Dual REXSO Champagner

Video-Auflösung4K @24fps, 1440p @30fps, 1080p @60fps, 720p @60/120fps
ChipsetNovatek NT96660
Weitwinkel170°
Display2“ LCD, Auflösung 320×240, 0,66″ OLED Display
Foto-Auflösung16 MP
Akku / Akkulaufzeit1050mAh; reicht für 60min Aufnahmezeit
Abmessungen5,9 x 4,1 x 2,1 cm
Gewicht66 g
FeaturesWiFi, unterstützt SD-Karten bis 64 GB

Verarbeitung & Design

Mit Abmessungen von 5,9 x 4,1 x 2,1 cm und einem Gewicht von 66 g ist die Elephone Explorer Dual REXSO 4K Action Cam etwas dünner aber auch minimal schwerer als die Elephone ELECAM Explorer S. Die Seitenränder der kleinen Action Cam wurden geriffelt verbarbeitet, wodurch ein besserer Grip möglich sein soll. Das ist für so ein dünnes Gadget auf jeden Fall sinnvoll. Außerdem gibt es sie in drei verschiedenen Farben: himmelblau, weinrot und champagnerfarben.

Ein besonderes Feature der REXSO ist das Dual Display. Ein zwei Zoll Display mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln findet auf der Rückseite Platz. Dabei handelt es sich aber nicht um einen Touchscreen. Auf der Vorderseite befindet sich ein kleineres 0,66 Zoll OLED Display, welches Auskunft über Uhrzeit/Datum, Modus und Akkustand liefert. Darunter befindet sich der Power-Button.

Neben dem Aufnahme-Knopf auf der Oberseite befindet sich das integrierte Mikrofon. Während sich auf der rechten Seite noch zwei Funktionstasten befinden, findet man auf der linken Seite die Anschlüsse und Slots vor. Neben dem microSD-Slot sitzt der Micro-USB Anschluss, der zum Aufladen der Cam gedacht ist. Dazu gibt es anscheinend noch eine micro-HDMI Schnittstelle. Auf ein Stativgewinde hat Elephone verzichtet.

Elephone Explorer Dual REXSO in weinrot
In dieser Farbvariation weiß sich die Elephone Action Cam von der Konkurrenz abzuheben.

Hardware

Der Begriff 4K kann gerade bei Chinesischen Action Cams etwas irreführend sein, da oft kein natives 4K unterstützt wird und/oder die Framerate unbrauchbar ist. Die Elephone Explorer Dual unterstützt immerhin 24fps in der 4K Auflösung. Allerdings ist diese Auflösung auch hier nur interpoliert. Es ist bisher nur bekannt, dass der Novatek NT96660 Chipsatz verbaut wurde, der beispielsweise auch in der Hawkeye Firefly 6S zum Einsatz kommt.  Bei Full HD Auflösung lässt sich in 60fps filmen, wodurch sich das HD Material in halber Geschwindigkeit abspielen lässt und einfache Slow Motion Videos kein Problem darstellen. Dabei wird mit einem Weitwinkel von 170° gefilmt.

Neben Slow Motion ist das Gegenteil, die Time Lapse-Funktion, genau so möglich. Sehr hilfreich ist auch die eingebaute elektronische Gyroskop-Bildstabilisierung, die Aufnahmen nicht so verwackeln lässt. Es ist wahrscheinlich, dass dadurch der Bildausschnitt etwas beschnitten wird. Ein Zoom ist wie bei den meisten Action Cams nicht integriert. Aufnahmen lassen sich natürlich auch bis zu 30m unter Wasser verwirklichen, allerdings ist dafür das entsprechende Unterwasser-Case notwendig.

Elephone Explorer Dual REXSO Bildschirm
Die Elephone kommt mit einem 2 Zoll Display auf der Rückseite und einem 0,66 Zoll OLED Display auf der Vorderseite.

Leider ist noch nicht bekannt, welchen Sensor Elephone in der REXSO 4K verbaut. Anscheinend sollen aber Fotos mit einer Auflösung von 16 MP möglich sein, diese werden aber interpoliert, also nicht nativ, sein. Für die passende Laufleistung sorgt ein 1050mAh großer Akku. Der Hersteller gibt an, dass das für eine Laufzeit von 60 Minuten reicht, wenn gefilmt wird. Im Standby Modus sollen sogar drei Tage möglich sein. Dafür muss die Kamera dann drei Stunden aufgeladen werden.

Zubehör

Erfreulich ist, dass Elephone beim Zubehör nicht an den falschen Ecken spart und der REXSO 4K einige Zubehörteile spendiert. Neben der Kamera befindet sich im Lieferumfang zum Beispiel ein wasserdichtes Gehäuse, eine Fahrradhalterung, eine Helmhalterung, eine Universalhalterung inklusive Adapter und mehrere Kleinteile sowie ein USB Kabel.

Elephone Explorer Dual REXSO 4K
Die Explorer Dual gibt es in Champagner Gold, Weinrot und Himmelblau.

Prognose

Für unter 60 Euro könnte die Elephone Explorer Dual REXSO 4K Action Cam wirklich interessant werden und scheint für etwas ambitioniertere Filmer attraktiv zu werden. Das auf einen Touchscreen verzichtet wird, ist Geschmackssache. Genau wie das Design, welches mir allerdings gut gefällt. Mit den zwei Displays und dem selben Chipsatz erinnert sie mich doch sehr stark an die bereits genannte Hawkeye Firefly 6S. Der größte Dorn im Auge ist mir, dass bisher der Sensor nicht offiziell bekannt ist. Für den Preis ist die angebotene Leistung angemessen, innovativ allerdings nicht. Was sagt ihr? Würde euch ein Test der Elephone Action Cam interessieren?

User Fazit

Einer unserer User, der Markus, hat im Kommentarbereich seine Erfahrungen mit dieser Action Cam mit uns geteilt. Insgesamt spricht er eine klare Kaufempfehlung aus. Besonders positiv fällt ihm auf, dass der Zubehörumfang groß ist, sehr schnelle Wechsel von dunklem in helles Licht möglich ist und dass die Farben schön aussehen und die Aufnahmen detailreich sind. Auch das vordere Display hat ihm in der Praxis sehr geholfen und ist auch relativ hell. Nachteile sieht er in der Akku-Laufzeit, die leider keine ganze Stunde hält und in der Soundqualität der Aufnahmen.

An dieser Stelle nochmal ein riesiges Dankeschön an Markus und euch alle für das Teilen eurer Erfahrung!

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (72)

  • Profilbild von Codi
    # 17.02.18 um 18:03

    Codi

    @Codi: das kann ich ebenfalls so nicht unterschreiben. Ich musste das Mobilfunknetz nicht extra deaktivieren.
    Wahrscheinlich liegt es wohl eher an den verschiedenen Smartphones, oder elephone liefert die Kameras mit unterschiedlichen Firmwares aus.

  • Profilbild von Codi
    # 17.02.18 um 18:03

    Codi

    Ich meinte natürlich @Tozupi:….

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.