Xiaomi Mijia Compact Camera: 4K Action Cam im Presale für 96,70€

Was Action Cams angeht hängt Xiaomi ganz schön hinterher. Der Konkurrent YI Technology hat mit der YI 4K und der YI 4K+ ordentlich vorgelegt. Währenddessen macht sich ThiEYE mit der T5e im Budget Bereich breit. Nun möchte wohl auch endlich Xiaomi mitmischen und stellt die günstige Mijia Compact Camera vor. Mit dabei sind eine 4K Auflösung, ein 1450 mAh Akku und eine 3D Rauschreduzierung.

Xiaomi Mijia Compact Camera Frontansicht

WICHTIG: Wenn ihr beim Bestellvorgang Priority Line (Germany Express) auswählt, entrichtet GearBest die Zollgebühren für euch, es entstehen somit keine weiteren Kosten. Der Versand dauert in der Regel nicht länger als 14 Tage. Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen.

Technische Daten: Xiaomi Mijia Compact Camera

Video Auflösung (NTSC) 4K (3840 x 2160) @ 30 fps; Full HD (1920 x 1080) @ 100, 60 fps; HD (1280 x 720) @ 200 fps
Foto Auflösung RAW, 3840 x 2160
Chipset Ambarella A12S75
Bildsensor/Typ/Format Sony IMX 317 (8 MP); CMOS (Exmor R DOL-HDR); 1/2,5″
Aufnahmewinkel 145°
Brennweite 3,2 mm
Blendenöffnung f/2,8
Bildstabilisierung digital (über 3-Achsen-Gyroskop und 3-Achsen-Beschleunigungssensor)
Videocodec H.264
Display/Auflösung 2,4″ Touchscreen; 960 x 480 Pixel
Mikrofon stereo
Konnektivität 2,4/5 GHz WLAN; Bluetooth 4.1; 1/4″ Stativgewinde
App verfügbar für Android 4.0/iOS 8.0 oder höher
Speicher bis 64 GB
empfohlene Geschwindigkeitsklasse U3 oder höher
Akku/Laufzeit 1450 mAh; 120 Min. bei 4K @ 30 fps
IP Zertifizierung nein
Gehäuse Kunststoff
Abmessungen 7,15 x 4,27 x 2,95 cm
Gewicht 99 g (inkl. Akku)
Lieferumfang Xiaomi Mijia Compact Camera, 1450 mAh Akku, Ladekabel, Bedienungsanleitung (chinesisch)
Features digitale Bildstabilisierung (EIS), Verzerrungskorrektur, 3D Rauschreduzierung, Timelapse, Slow Motion, RAW Fotos,  Selbstauslöser, Appsteuerung

Lieferumfang, Design & App

Der Lieferumfang ist leider recht mager. Enthalten sind die Xiaomi Mijia Compact Camera, der 1450 mAh Akku (2 Std. bei 4K @ 30 fps), das Ladekabel und die chinesische Bedienungsanleitung. Damit kann man leben, bei der YI 4K war es nicht anders, aber wenigstens ein wasserdichtes Case wäre schön gewesen.

Xiaomi Mijia Compact Camera Lieferumfang
Im Lieferumfang liegt leider nicht mehr als das Nötigste bei.

Die Kamera ist komplett in Schwarz gehalten und hat, im Gegensatz zu vielen Konkurrenzmodellen, abgerundete Ecken. Mit Maßen von 7,15 x 4,27 x 2,95 cm und einem Gewicht von 99 g, erinnert sie stark an eine kleinere Version der Xiaomi Mijia Car DVR Camera. Auf der Kamerafront befinden sich die Linse mit 145° Aufnahmewinkel, eine LED und das Xiaomi Mijia Logo. An der Oberseite sind ein Mikrofon und ein Lautsprecher angebracht.

Xiaomi Mijia Compact Camera Maße

Die Rückseite wird fast komplett vom 2,4 Zoll Touchscreen mit einer 960 x 480 Auflösung eingenommen. Hier hat man sich etwas bei YI Technology abgeguckt und bietet damit direkt ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber der ThiEYE T5e, aber auch ein etwas größeres Display, als bei der YI 4K+. Auf der Unterseite befinden sich zudem das Akkufach, vermutlich wird hier auch die microSD Karte eingelegt, und ein 1/4 Zoll Stativgewinde.

Xiaomi Mijia Compact Camera Touchscreen
Mit 2,4″ ist das Display etwas größer, als bei der YI 4K+.

Die App kennen wahrscheinlich mittlerweile alle und viele haben sie vermutlich sowieso schon auf dem Handy. Wieder kommt die Mi Home App zum Einsatz, diese ist verfügbar für Android 4.0 bzw. iOS 8.0 oder höher. Hierüber lässt sich das Livebild der Kamera einsehen und verschiedene Einstellungen vornehmen. Inwieweit eine englische Übersetzung vorhanden ist, hängt meistens leider vom Gadget ab, ich hoffe aber auf ein englisches Interface.

Videos/Features

Das Hauptaugenmerk der Kamera ist natürlich die maximale Auflösung mit 4K (3840 x 2160) bei 30 Bildern pro Sekunde. Damit kann Xiaomi nicht mit der YI 4K+ mithalten, macht aber zumindest noch GoPros Hero5 Black, der YI 4K und der ThiEYE T5e Konkurrenz. Weitere Video Auflösungen sollen Full HD (1920 x 1080) mit 100 fps und HD (1280 x 720) mit 200 fps sein. Ich vermute, dass hier die PAL Werte angegeben wurden und die Kamera sogar 120 bzw. 240 fps schafft. Bislang gibt es als Testvideo nur das folgende Timelapse:

Viele Action Cams aus China werden mit einer 4K Auflösung beworben, meistens ist diese dann aber nicht nativ oder die Framerate liegt weit unter 30 fps. Mit dem Chipset Ambarella A12S75 und dem Bildsensor Sony IMX 317 (8 MP) hat die Xiaomi Mijia Compact Camera aber eine native 4K Auflösung! Mit an Bord sind zudem u.a. eine digitale Bildstabilisierung (EIS), eine Verzerrungskorrektur, RAW Fotos und eine ominöse 3D Rauschreduzierung. Was man sich unter letzterer vorstellen darf, bleibt jedoch noch abzuwarten. Eine Rauschreduzierung verspricht zumindest bessere Bilder im Low Light Bereich.

Vorläufiges Fazit

Nachdem Xiaomi in letzter Zeit mit der Entwicklung von Kameras ziemlich versagt hat (siehe z.B. Xiaomi Mijia Panorama Camera), stehe ich der Action Cam ziemlich kritisch gegenüber. Bis jetzt hauen mich die ersten Informationen auch noch nicht um; lediglich die Auflösung, die Rauschreduzierung und der Preis haben mein Interesse geweckt. Was sagt ihr zur Kamera? Sollen wir sie überhaupt testen oder lohnt es sich von vorn­he­r­ein nicht? Ich bin auf eure konstruktiven Äußerungen gespannt 🙂

Julian

Audiovisuelle Medien sind meine Leidenschaft! Ich beschäftige mich begeistert mit Filmequipment aller Art und kümmere mich hinter den Kulissen mit viel Herz um den CG YouTube Kanal.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

21 Kommentare

  1. Profilbild von Sunshez

    Das wird ein Einstiegsmodel. Genauso wie die 360.

  2. Profilbild von yi?mi?T5e?hä?wtf?
    yi?mi?T5e?hä?wtf?

    Yi ist doch ne Tochter von Xiaomi ? Oder hab ich da was falsch verstanden?

  3. Profilbild von Chris

    Ich frage mich was dieses 4k soll, wenn die Kamera nur 8 MP hat? Also das Bild der SJCAM5000X Elite mit 12mp auf 2k ist schon nur so ok…will dann gar nicht wissen wie diese hier in bewegung aussieht.

    Korrigiert mich wenn ich einen denkfehler habe, aber die begrenzte Anzahl von MP, hier 8 MP sind einfach nicht für riesige Formate gedacht. …

  4. Profilbild von Paddy1988

    Öhm, 8mp enstprechen 4k, wobei 4k eigentlich ultra hd ist und die 3840 pixel genau genommen kein 4k sind. Aber wird überall so beworben, also passt das schon mit den 8mp für 4k.
    Sollten dann 8.294.400 Pixel sein.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Chris

      „Höhere Bildauflösungen ermöglichen größerformatige Fotoabzüge, da die Anzahl der Bildpunkte pro Fläche größer, also die Rasterung kleiner ist. Für die Bildqualität entscheidend sind die physikalischen Pixel des Bildsensors, nicht die durch Interpolation künstlich errechneten“ Quelle (Entschuldigung) Wikipedia

      Ein 8mp Bildsensor war vor Jahren bei Digitalkameras mal ok…heutzutage kauft diese niemand bewusst mehr, AUßER es wird die Bildauflösung künstlich hochgeschraubt um damit werben zu können.

      Verstehe also nicht warum diese „Action Cams“ damit durchkommen ?

      • Profilbild von Gast

        Was verstehst du nicht? 4K beim Filmen hat eine vorgegebene Pixelzahl: 3840 × 2160. Multipliziere das doch aus: 8294400. So viele Pixel brauche ich, und keinen mehr. Du willst doch den Film an einem 4k fähigem Gerät auch abspielen können.

  5. Profilbild von Pertussis

    Find das klingt eigentlich recht gut…

  6. Profilbild von Paddy1988

    Fand ich auch, deswegen hab ich mir die mal bestellt, für 100€ kann man da nicht viel falsch machen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Paddy1988

    Weil man mit den Dingern Videos macht und keine Fotos, 4k ist voll auf Höhe der Zeit und da reichen nunmal 8mp.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Nils Heidorn

    Der Ansatz für lichtempfindlichere Sensoren sind eben weniger Megapixel damit jeder Sensorpunkt eine grössere Fläche und somit mehr Licht bekommt.
    ODER das ist billiger Sch*ss, wir werden sehen 🙂

    EIne solche Optik kann aber sicher eh nicht mehr (wenn überhaupt) als 8MP sauber abbilden.

    Fazit: 8MP können sehr okay sein, bei schlechtem Licht sogar ein Vorteil. KÖNNEN, nicht MÜSSEN 🙂

    Ender

  9. Profilbild von Andreas

    Wieso müssen die Action Cams alle so einen extremen Weitwinkel haben?
    120° würden doch reichen und weniger verzerren!

  10. Profilbild von midelmann

    Bitte testen und Mal mit der Yi 4k vergleichen. Denn wenn die ähnlich gut wäre dann wäre die top als 2. Oder 3. Actioncam.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von Paddy1988

    Bei Gearbest für 92€ erhältlich, aber nur 200 Stück. Man muss also schnell sein.

    Kommentarbild von Paddy1988
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von Lordlucan

    Danke @ Paddy1988 🙂 mit Punkten kam ich jetzt auf 75 Euro !

    Gibt es schon ein Unterwassergehäuse?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)