Test Hey+ Fitness Tracker im Test: das noch bessere Mi Band 3?

Aktuell gibt es den Hey+ Fitness Tracker bei Banggood für 47,54€ (Gutschein: TTXBG10) zu kaufen. Aber Achtung: Ihr benötigt aktuell noch eine chinesische Handynummer, um die App und somit auch den Tracker nutzen zu können. Fragt also vor dem Kauf bei eurem Händler/Shop nach, ob sie euch eine Nummer für die Registrierung bereitstellen.

Das Xiaomi Mi Band 3 konnte sich bisher noch gegen die Konkurrenz behaupten. Der neuste Herausforderer hört auf den Namen Hey+ und scheint das bessere Mi Band 3 zu sein. Der Fitness Tracker kommt zwar nicht direkt von Xiaomi, wurde aber auf der eigenen Seite Youpin verkauft und ist auch mit der Mi Home App (Mijia) kompatibel. Wird das Mi Band 3 also endlich abgelöst?

Youtube Video Preview

Technische Daten

NameHey+ Fitness TrackerXiaomi Mi Band 3
Display0,95 Zoll AMOLED Touchscreen (240 x 120P) in Farbe, 282 PPI0,78 Zoll OLED Touchscreen (128 x 80P) in Schwarz-weiß, 193 PPI
VerbindungBluetooth 4.2Bluetooth 4.2
Akku120 mAh, Standby bis zu 18 Tage110 mAh, Standby bis zu 20 Tage
Schutzzertifizierung
ATM 5 (Baden, Duschen oder Händewaschen; Schwimmen lt. Hersteller möglich)ATM 5 (Baden, Duschen oder Händewaschen; Schwimmen aber auch möglich)
FunktionenSchrittzähler, Schlafüberwachung, Pulsmesser, Wecker, Anruf- und Push-Benachrichtigung (Text), NFCSchrittzähler, Schlafüberwachung, Pulsmesser, Wecker, Nachrichtenerinnerung, Anrufannahme; 2. Version mit NFC
Gewicht / Maße19,7 g (mit Armband), 155 – 205 mm Bandeinstellung18,5 g (mit Armband) / 17,9 x 46,9 x 12mm (Tracker), 155 – 216mm Bandeinstellung

Hey+ App und Tracker auf Englisch stellen (nur Android)

Um die Hey+ App überhaupt nutzen zu können benötigt ihr eine chinesische Handynummer (Vorwahl: +86). An diese muss bei der ersten Anmeldung in der App eine SMS mit einem Code gesendet werden. Diesen Code müsst ihr dann zur Bestätigung in der App eintippen und habt dann Zugang. Wir haben freundlicherweise eine Handynummer von Banggood bekommen. Fragt also am besten vor dem Kauf an, ob ihr eine Handynummer bekommen könnt.

Die offizielle Hey+ App ist bisher nur auf Chinesisch verfügbar. Zum Glück gibt es schon jetzt zumindest eine inoffizielle englische Version (zum Download). Solltet ihr es jetzt geschafft haben euch in der App mit chinesischer Nummer anzumelden, geht ihr folgendermaßen vor, um das Hey+ Band auch auf Englisch zu stellen:

  1. Ladet die Dateien „0“ und „1 auf euer Handy herunter.
  2. Öffnet die englische Hey Plus Anwendung.
  3. Geht zu „Settings“ -> „Firmware-Version“. Dort sollte ein Update verfügbar sein.
  4. Schaltet Bluetooth aus.
  5. Startet das Update: Dateien werden heruntergeladen, und ihr erhaltet eine Fehlermeldung mit den Schaltflächen „Cancel“ und „Retry“.
  6. Öffnet den Dateimanager auf eurem Smartphone.
  7. Löscht die Dateien 1 und 0 im Ordner „Interner Speicher -> Android -> data -> com.ryeex.groot -> cache -> firmware -> *SmartBand ID* -> *Firmware-Version*.
  8. Kopiert die benutzerdefinierte Firmware (Datei „1“) und die benutzerdefinierten Resources (Datei „0“) aus eurem Download Ordner in den Firmware Ordner (in dem ihr die anderen Dateien gerade gelöscht habt).
  9. Schaltet Bluetooth wieder ein.
  10. Kehrt zur Hey Plus Anwendung zurück und tippt auf die Schaltfläche „Retry“ sobald ihr wieder verbunden seid.
  11. Wartet, das Flashen dauert ca. 5 Minuten. Nach dem Flashen wird das Hey+ Band neu gestartet.

Solltet ihr schon auf der neusten Firmware Version (gerade 1.7.19) sein, steht in der App kein Update zur Verfügung. Dann könnt ihr die spezielle Hey+ Flash App benutzen und dann die Schritte ganz normal durchgehen. Wenn ihr Hey Plus – Flash verwendet, wird die Anwendung nach dem Flashen allerdings „Failed“ anzeigen. Tippt dann einfach auf „Cancel“, das Band wurde trotzdem aktualisiert.

Hey+ Fitness Tracker – Xiaomi oder nicht?

Xiaomi tritt auch bei dem Hey+ Fitness Tracker nicht direkt als Hersteller, sondern eher als Vertrieb in Erscheinung. RYEEX Technology ist der offizielle Hersteller, das Hey+ ist aber mit diversen Xiaomi Diensten und Geräten kompatibel. Der CEO von RYEEX war zudem bis 2017 Leiter der Abteilung „Forschung & Entwicklung“ bei Xiaomi, wodurch die enge Verknüpfung beider Unternehmen gegeben ist.

Hey Plus Pulsmesser Ladekontakte

Also indirekt ist Xiaomi auch bei diesem Produkt beteiligt, jedoch nicht als direkter Hersteller wie beispielsweise bei den Mi Bändern oder Smartphones. Da es sich bei Youpin aber um Xiaomis Plattform handelt und die Kooperation mit Mijia (Mi Home) besteht, taucht Xiaomi im Artikel stellenweise als Referenz auf.

Ein Mi Band 2 mit Farbdisplay?

Das Hey+ reiht sich optisch nahtlos in die Mi Band-Serie ein. Das Kapseldesign wird beibehalten, der eigentliche Fitness Tracker kann aus dem Silikonband genommen werden, sitzt allerdings nochmal fester, wenn man möchte. Dabei erinnert uns der eigentliche Tracker tatsächlich etwas mehr an das Mi Band 2 als an das Mi Band 3, was an der flachen Bauweise liegt. Das Glas des Trackers steht beim Hey+ nämlich nicht so über wie beim Mi Band 3, sondern schmiegt sich glatt an das Band an. Auch die Form und das Materialgefühl des Silikonbands und den Verschluss hat man 1:1 vom 3er übernommen.

Hey Plus vs. Mi Band 3 Design

Der große Unterschied liegt im verwendeten Display, denn das fällt bei dem Hey+ noch einmal etwas größer aus. Der Tracker ist mit einem 0,95 Zoll AMOLED Display ausgestattet. Das Mi Band 3 arbeitet mit einem 0,78 Zoll Bildschirm. Die Auflösung ist ebenfalls etwas höher und beträgt nun 240 x 120 Pixel. Dabei ist es aber besonders interessant, dass das Hey+ auf ein Farbdisplay setzt. Das haben wir bei den Mi Bändern bis jetzt noch nicht gehabt. In dieser Preisklasse kennen wir das bisher nur von der Amazfit Cor und dem Honor Band 4.

Das Display ist allerdings nicht nur größer, höher aufgelöst und farbig, sondern auch noch heller (3 Stufen möglich) und ist natürlich auch ein Touchscreen. Die Bedienung erfolgt übers Wischen nach oben und unten sowie dem Tippen auf einzelne Nachrichten oder Symbole. Immer einen Schritt zurückgeht man mit dem leuchtenden kapazitiven Button unter dem Bildschirm. Betätigt man diesen vibriert der Tracker kurz, was man aber auch deaktivieren kann.

Hey Plus Touchscreen Bedienung

 

Mir hat die mittlere Helligkeitsstufe vollkommen gereicht und ich konnte Nachrichten auch im Freien gut ablesen. Es könnte aber natürlich sein, dass man die Helligkeit bei starkem Sonnenlicht im Sommer dann doch hoch stellen muss.

Gleiche Laufzeit trotz größerem Display?

Das größere Display stellt natürlich die Frage nach der Akkulaufzeit. Nachdem das Mi Band 2 ein kleiner Marathonläufer war, muss man sich bei dem Mi Band 3 mit etwas weniger Akkulaufzeit (ca. 8 Tage bei meiner Nutzung) zufriedengeben. Der neue Fitnesstracker arbeitet mit einem 120 mAh Akku (vs. 110 mAh beim Mi Band 3), soll aber trotz größerem Bildschirm die gleiche Akkulaufzeit bieten. Angepeilt ist hier ein Wert von 18 Tagen, was aber wie immer nur machbar ist, wenn man auf viele Funktionen verzichtet. Ich komme mit aktivierten Benachrichtigungen (WhatsApp etc.), Vibration, Wecker, Schlaftracking, Pulsmessung (alle 5 Minuten) Aktivitätserinnerung und zweimal Laufen pro Woche bei mittlerer Helligkeit auf 10 bis 11 Tage.

Hey Plus Ladeadapter

Eure Laufzeit hängt natürlich stark von der individuellen Benutzung ab, insgesamt sind 10 Tage bei meiner Nutzung aber schon ein guter Wert. Das Aufladen, wenn der Tracker wirklich komplett leer ist, dauert mit dem mitgelieferten Ladeadapter ca. 1 Stunde und 45 Minuten. Dafür muss der Tracker immerhin nicht mehr aus dem Band genommen werden.

Xiaomi Mijia Hey+ mit NFC

Die NFC-Version des Mi Band 3 ist für Deutschland aktuell noch nicht zu gebrauchen, daher war ich auch beim Hey+ nicht allzu optimistisch. Allerdings kann die NFC Funktion beim Hey+ nicht nur für Bus- bzw. Bahn-Karten (in China) benutzt werden, sondern auch als „Türkarte„. Habt ihr also auf der Arbeit oder zu Hause eine Tür, welche ihr mit einem NFC-Tag öffnet, könnt ihr das jetzt mit Hey+! Generell könnt ihr mehrere NFC-Tags im Band einspeichern, welche für alles Mögliche benutzt werden können. In der App könnt ihr dann auch eine Standardkarte einstellen, welche das Band simulieren soll. Google Pay oder das Einspeichern von kontaktlosen Kredit-/EC-Karten funktioniert allerdings nicht.

Hey Plus NFC Tag Türkarte

Die Hey+ App

Als Haupt-App greift man nicht auf die bekannte Mi Fit-App zurück, sondern bietet die eigene Hey+ App an. Abgesehen davon, dass man sich den Zugang zu dieser wie oben beschrieben erst erarbeiten muss, steht der übliche Funktionsumfang zur Verfügung. Darunter Lauftracking, Pulsmessung, Schrittzähler und ein integrierter Wecker sowie die beliebte Benachrichtigungsfunktion (auch bei Anrufen). Diese ist gerade wegen des größeren Farbdisplays noch einmal etwas besser ausgefallen als bei dem Mi Band 3.

Hey Plus App

Neben diesen Standard-Funktionen kann man in der App auch den Hintergrund und die Watchfaces des Hey+ ändern. Neben den sechs vorinstallierten Hintergründen könnt ihr auch persönliche Bilder als Background setzen und dann noch aus drei verschieden Uhr-Stilen wählen. Ich habe jetzt einfach mal das China-Gadgets Logo genommen. Es empfiehlt sich natürlich ein Bild ohne bzw. mit schwarzem Hintergrund zu nehmen, um etwas Energie zu sparen.

Hey Plus persönliche Watchfaces

Man kann das Hey+ auch mit der Mi Home App verbinden (Server auf Festland-China stellen & BLE Gateway benötigt) und dann Automatisierungen einstellen, welche vom Band gestartet werden können. Diese Funktion konnten wir leider noch nicht testen, das Hey+ Band wird aber zumindest schon mal von der Mi Home App gefunden.

Hey Plus Mi Home Mijia

Ein Fitness-Tracker mit schlechtem Tracking?

Wie schon das Honor Band 4 versagt auch das Hey+ in der wichtigsten Disziplin eines Fitness-Trackers – dem Fitness-Tracking. Aktuell hat man auf dem Band die Wahl zwischen „Laufen“ und „Laufband“. In der App gibt es auch noch ein „Freies Training“, jedoch keine Möglichkeit dies zu starten. Startet man das normale Laufen vom Band und hat das Handy dabei verbunden, wird über das Handy auch mit GPS getrackt.

Hey Plus Sport Wetter

Allerdings sollte das Tracking natürlich auch ohne GPS funktionieren. Daher habe ich Bluetooth deaktiviert und bin mit Handy (GPS-Kontrolle) in der Hand, Mi Band 3 am rechten und Hey+ am linken Arm losgelaufen. Laut GPS Tracking bin ich 6,98 Kilometer gelaufen. Das Mi Band 3 kommt auf 7,3 km, das Hey+ allerdings auf absolut falsche 4,3 km. Damit unterschlägt das Hey+ ganze 2,68 Kilometer, was für einen Fitness-Tracker nicht vertretbar ist. Ich hoffe, dass das Tracking mit einem der vielen Updates, die das Hey+ aktuell bekommt (schon 4 Stück in 14 Tagen), noch drastisch verbessert wird. Aktuell muss man aber immer das Handy mit GPS dabei haben, um das Laufen verlässlich zu tracken.

Hey Plus Mi Band 3 Laufen Vergleich

Fazit: Zu vielen Hürden

Das Hey+ war so vielversprechend und hörte sich auf dem Papier auch besser als das Mi Band 3 an. Das größere, schärfere und vor allem hellere Farbdisplay ist ein echter Mehrwert, genauso wie das integrierte NFC, welches dank Tag-Funktionalität wirklich nützlich ist. Auch die Akkulaufzeit weiß zu überzeugen und das etwas schlichtere Design dürfte all jene ansprechen, die sich das Design des Mi Band 2 zurückgewünscht haben.

Hey Plus Tracker

Allerdings muss man, um das Hey+ überhaupt nutzen zu können, erstmal an eine chinesische Handynummer kommen und dann noch eine inoffizielle Firmware flashen, welche auch „nur“ auf Englisch ist. Und hat man all diese Hürden dann genommen, hat man nur ein gutes Smartband. Denn aufgrund der fehlenden Sportmodi und des schlechten Lauftrackings ist das Hey+ (noch) kein guter Fitness-Tracker.

Sobald die App auch mit deutscher Handynummer funktioniert und das Tracking verbessert wird, könnte das Mi Band 3 überholt werden. Aktuell läuft das Hey+ aber noch ein paar Kilometer hinterher.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Alex Alex

Alex

Seit 2016 im China-Gadgets Team und begeistert von allen Smartphones und verrückten Technik-Spielereien aus Fernost.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (121)

  • 09.08.18 um 09:55

    Kimble

    Cooles Band aber ohne Touchscreen bisschen doof

  • Profilbild von Chris
    09.08.18 um 09:57

    Chris

    Ihr verbreitet völlig falsche Informationen. Das Armband ist nicht von Xiaomi und hat auch mit MIJIA nix am Hut. Völlige Irreführung der Leser…

    • 09.08.18 um 10:00

      Thorben CG-Team

      @Chris: Wenn du andere Informationen hast, bitte immer gerne her damit!

  • 09.08.18 um 10:05

    Loup

    Natürlich ist es von Xiaomi und wird auch mit der MiHome koppelbar sein.

  • Profilbild von Loup
    • Profilbild von Chris
      09.08.18 um 10:30

      Chris

      @Loup: https://www.gizchina.com/2018/08/08/xiaomi-hey-smart-band-launched/

      Schonmal den Kommentar dazu gelesen?

      Recently, some media and users have misread Hey+ band. It is hereby declared that the Hey+ band is a product that “works with MIJIA ” and has access to the Xiaomi MiOT platform. It’s available on Xiaomi youpin platform now. However, Hey+ is RYEEX Technology Co., Ltd brand not Xiaomi or Xiaomi Ecosystem company brand. Please correct the information on the website. Thanks very much.

      Das bestätigt mal wieder, dass CG von anderen unseriösen Webseiten einfach nur abschreibt und keine eigene Recherchefähigkeiten besitzt. Einmal in Baidu das Produkt eingegeben und schon kommen ganz andere Informationen. Ich frage mich wieso ich euer "Käseblatt" noch besuche…

      • 09.08.18 um 10:46

        Thorben CG-Team

        Hi Chris, danke für dein Feedback!
        Du kennst dich ja auch und weißt deswegen wahrscheinlich auch wie Xiaomi operiert, das Aufkaufen oder Produkte einkaufen und das eigene Standing zu benutzen, um die Produkte zu vermarkten ist ja eine gängige Praxis. Das heißt aber auch, dass die Geräte Xiaomis Qualitätsstandard entsprechen.
        Das Gerät ist mit einem Mi Band fast identisch, es hat Zugang zu der Plattform, arbeitet mit diversen Xiaomi Produkten und wird über youpin, Xiaomis Shop/Crowdfunding Plattform, vertrieben. Deswegen fand ich es legitim, den Namen Xiaomi durchaus mal zu nennen, werde deine Infos aber gerne noch ergänzen.

        P.S.: Der CEO von RYEEX war übrigens bis letztes Jahr bei Xiaomi als Direktor für Forschung & Entwicklung aktiv.

        • Profilbild von Chris
          09.08.18 um 11:21

          Chris

          Interessant wie du das siehst. Nach deiner Logik müsste das Armband, wenn es auf Indiegogo verkauft wird, "Indiegogo Hey+" heißen. Einen Porsche bezeichnet man ja auch nicht als "VW Porsche XY" (selbst das wäre bei dem Produkt hier noch zu weit gegriffen). Und dass der CEO von RYEEX mal bei Xiaomi gearbeitet hat ist nebensächlich. Andy Rubin hatte auch mal bei Google gearbeitet und nennt sein Smartphone nicht "Google Essential Phone".

          Für mich ist das eindeutig schlechter Journalismus und eine Täuschung der Leser.

        • 09.08.18 um 11:44

          Thorben CG-Team

          Jetzt reduzierst die Argumentation so weit herunter, dass es leider nicht mehr funktioniert. Indiegogo ist nur eine Verkaufsplattform bzw. Crowdfunding-Plattform. Dann müsste ja auch theoretisch jedes bei MediaMarkt geführte Produkt "von MediaMarkt" sein. Ich habe ja nicht nur die Verkaufsplattform als Argument angeführt.
          Dazu kommt ja auch noch die Integration ins Xiaomi Netzwerk, Vermarktung etc.

          By the way ist es auch, gerade bei diversen China-Gadgets, Gang und Gebe Produkte eines Herstellers zu nehmen und diese unter dem eigenen Firmennamen zu vertreiben. Dazu zählen Bluetooth Lautsprecher wie der JKR oder einige Mpow-Produkte. Im Endeffekt sollte es um das Produkt gehen, welches wir dann testen/bewerten.

          Und warum sollten wir daran Interesse haben unsere Leser zu täuschen? Das würde uns im Endeffekt rein gar nichts bringen. Wenn ich Fehler mache, steh ich gerne dafür ein, das kommt manchmal leider vor. Wir wollen den Austausch mit der Community, wir wollen dass hier mitdiskutiert und auch gern mal kritisiert. Aber euch in irgendeiner Form zu "täuschen" würde uns selbst mehr schaden als euch.

        • Profilbild von Janny
          09.08.18 um 19:37

          Janny

          Der Punkt geht wohl an Thorben :-D. Zwei Anmerkungen:

          1.) Eventuell könnte man ja mal ein bisschen mehr Dankbarkeit herüberbringen? Und so ein bisschen die eigene Erwartungshaltung hinterfragen?
          2.) Da das vermutlich niemals klappen wird (Anonymität und Co.), eventuell eine Registrierungsschranke einführen?

          Kritik ist ja immer schön und gut, aber die Art und Weise, wie die hier von manchen Leuten transportiert wird … o.O

  • 09.08.18 um 10:28

    Raisin

    Hi,
    ihr erwähnt oben Google Pay. Denkt / Wisst ihr ob mit der Mi Band 3 NFC Version oder mit diesem Band hier das bezahlen dann möglich ist?
    Mein Smartphone selbst hat kein NFC.

    Grüße

    • Profilbild von weitergedacht
      09.08.18 um 15:01

      weitergedacht

      Google ist verboten in China, dieses Gerät kommt aus China – denkst du also die chinesischen Programmierer denken daran etwas für sie verbotenes reinzubasteln?

  • Profilbild von Thomas Herrmann
    09.08.18 um 10:56

    Thomas Herrmann

    Die Frage ist, wie hoch der Kontrast des Displays ist. Und da ist das Mi Band 3 deutlich besser als das 2er. Es würde mich wundern, wenn das Mijia Hey+ mit Farbdisplay ähnlich hohe Kontraste schafft.

    • Profilbild von Herzfinsternis
      09.08.18 um 16:16

      Herzfinsternis

      Das Hey+ hat ein AMOLED und wird wohl fantastische Kontrast- und Schwarzwerte haben.

      Leider sind die meisten Infos auf der Seite https://youpin.mi.com/detail?gid=103121 nicht als Text, sondern in Werbebildern untergebracht. Aber folgendes steht da (in der Übersetzung durch Google):
      This product is a third-party product
      Shipped by Shenzhen Ruyi Discovery Technology Co., Ltd. and provided after sale
      It is expected to start shipping on September 20, 2018

      Von den Bildern würde ich denken, es ist bis 50m wasserdicht und auf einem Bild ist auch "5ATM" zu sehen, was die Annahme unterstützt.

      Dann steht da auch noch was von "WiFi" und "Zigbee" (Heimautomation u.a.) und "works with mijia".

      Es sieht ganz ansprechend aus. Es ist wirkt etwas sportlicher als das Amazfit Cor – das wirkt auf mich eleganter und ist eher mein Geschmack.

  • Profilbild von Elxo
    09.08.18 um 10:58

    Elxo

    Fakt ist, es kommt nicht direkt von xiaomi

  • Profilbild von Joegh
    09.08.18 um 11:14

    Joegh

    Das mit dem Google Pay und dem miBand würde mich auch sehr interessieren. Könnt ihr das als "Redakteure" bitte mal recherchieren?

  • Profilbild von Loup
    09.08.18 um 11:22

    Loup

    Dann solltet ihr mal schauen was Xiaomi nur noch im Programm hat. Wie Thorben schon geschrieben hat wird es von Xiaomi vermarktet und operiert mit der von Xiaomi stammenden Software.

    Es ist kein komplett eigenständiges Produkt, wenn man es so Eng sehen würde hätte Xiaomi kein einziges Smart Home Produkt im Programm.
    Egal ob Gatewaya-, Eoboter Sauger oder Air Purifier und Ventilator. Alle Stammen von eigenständigen Firmen die zum einen die Vermarktung ihrer ersten- und teilweise folgenden Produkte und sich die Plattform von Xiaomi nutzen.

    Von daher sehe ich es wie Thorben und würde es auch Xiaomi MiBand nennen.

    Wenn es ein vollständig eigenes Produkt wäre und Xiaomi nichts damit zu tun hätte wäre die Antwort natürlich eine andere…

    P.S.: wie so oft frage ich mich was solche Sprüche wie oben sollen. Wenn euch die Arbeit hier nicht gefällt, warum lest ihr dann überhaupt noch mit? Ich könnte dabei nicht so ruhig bleiben, Respekt an die Redaktion.

    • Profilbild von Chris
      09.08.18 um 12:08

      Chris

      Völlig falsch. Evtl. solltet ihr euch alle mal auf seriösen Seiten umschauen, was Youpin überhaupt ist. Es nicht nicht mehr als eine Verkaufsplattform. Lest euch mal folgende Beiträge durch, dann sollte jedem klar werden, dass das Hey+ und viele andere Produkte auf der Plattform nicht von Xiaomi sind.

      Link 1 https://www.chinamobilemag.de/news/xiaomi-petbit-ist-nicht-von-xiaomi.html
      Link 2 https://techkou.net/guides/xiaomis-crowdfunding-plattform-mijia/

      Selbst auf Youpin steht nirgends "Xiaomi" in Verbindung mit Hey+ und auf tmall und den ganzen anderen Shopping Seiten auch nicht. CG geht es eindeutig nur um die Klicks.

      • 09.08.18 um 15:03

        Jens CG-Team

        Youpin ist eine Verkaufs- und Crowdfunding-Plattform, die Xiaomi gehört und von Xiaomi betrieben wird.

        Ein Großteil der Produkte dort tragen kein Xiaomi-Logo, das ist korrekt. Oft handelt es sich aber um Hersteller, die teilweise Xiaomi gehören, in die Xiaomi investiert hat oder die mit Xiaomi kooperieren. Xiaomi ist da leider nicht immer 100% transparent.
        In diesem speziellen Fall wirbt der Hersteller ja sogar damit, dass das Band mit der Mi Home App und den Mi Home Produkten kompatibel ist. Dass hier also eine Zusammenarbeit mit Xiaomi stattgefunden hat ist eindeutig.

        Als die Meldung aufkam, war noch nicht ganz ersichtlich, wer denn nun genau hinter dem Band steckt; der Artikel auf Youpin nicht auffindbar. Wir haben "Xiaomi" jetzt aus dem Titel entfernt, wo klar ist, dass sie nicht der Hersteller sind. Offensichtlich stehen sie aber ja dazu, dass das Band ihre Mi Home Anwendungen unterstützt.

      • Profilbild von Loup
        09.08.18 um 19:12

        Loup

        Na wenn du nicht vonnöten China Mobile Mag bist…🙄

        @Chris: Völlig falsch. Evtl. solltet ihr euch alle mal auf seriösen Seiten umschauen, was Youpin überhaupt ist. Es nicht nicht mehr als eine Verkaufsplattform. Lest euch mal folgende Beiträge durch, dann sollte jedem klar werden, dass das Hey+ und viele andere Produkte auf der Plattform nicht von Xiaomi sind.

        Link 1 https://www.chinamobilemag.de/news/xiaomi-petbit-ist-nicht-von-xiaomi.html
        Link 2 https://techkou.net/guides/xiaomis-crowdfunding-plattform-mijia/

        Selbst auf Youpin steht nirgends "Xiaomi" in Verbindung mit Hey+ und auf tmall und den ganzen anderen Shopping Seiten auch nicht. CG geht es eindeutig nur um die Klicks.

        • 09.08.18 um 20:01

          kristian CG-Team

          Hey Loup, wie kommst denn nur daaaaarauf? 🙂

          Nur weil der erste Link zu einem Artikel von Chris(topher) führt?
          Und die IP-Adresse des Kommentators aus der Ecke kommt?
          Und Sätze wie "Das bestätigt mal wieder, dass CG von anderen unseriösen Webseiten einfach nur abschreibt und keine eigene Recherchefähigkeiten besitzt." fallen?

          :D. Neee, das ist bestimmt ein ganz anderer Chris (der halt ein bisschen schlecht geschlafen hat).

          Hey Chris, komm doch einfach mal auf nen Kölsch vorbei und grüß mir lieb Maxi von Techkou. (Beides ist wirklich ernst gemeint!)

          LG Kristian

          PS: Back to topic. Auch wenn es jetzt kein "Knaller" ist, das China-Gadget wird auch wieder kräftig über die Ladentheke gehen.

        • Profilbild von Loup
          10.08.18 um 13:09

          Loup

          Zumindest ist er jetzt “ruhig”. Natürlich habe ich Seite Seite auch mal überflogen, auch toll wie er gegen alle austeilt und diese als Klick Geil abtut.
          Ob sein weg, dieses auf anderen Seiten ebenfalls zu verteilen mit Links zur eigenen Seite selbst zu propagandieren auch nur einen deut besser ist, kann jeder für sich selbst entscheiden.

          Ich finde diese Guerilla Taktik mehr als beschämend.

          @Loup: Na wenn du nicht vonnöten China Mobile Mag bist…🙄

  • 09.08.18 um 11:49

    IronBeagle

    @Thorben: Argumentativ auseinandergenommen würde ich mal sagen, danke!

  • Profilbild von pokersam
    09.08.18 um 11:59

    pokersam

    @Thorben: Lasst euch nicht ärgern. Die Anonymität bringt es immer wieder mit sich, dass sinnlos rumgestöbert wird. Ich fand den Hinweis auf Xiaomi nicht irreführend. Es ging klar aus dem Text hervor, dass es nicht um ein Xiaomi Produkt geht.
    Und wer keine Fehler macht der hat auch nie gearbeitet.
    Schönen Tag noch. 🙂

  • 09.08.18 um 12:14

    Thorben CG-Team

    @Loup @IronBeagle @pokersam: Dankeschön 🙂

    Aber zurück zum Thema: was haltet ihr von dem Hey+ Fitness Tracker?

    • Profilbild von Loup
      09.08.18 um 22:15

      Loup

      Ich finde es Spannend, da ich ein komplettes Mi Home Ökosystem habe sehe ich die Option der Bedienbarkeit als nettes Element an.

      So könnte ich mal eben vom Handgelenk dem Ventilator sagen er soll loslegen, dem Luftfilter anwerfen oder en Sauger auf Reise schicken.

      Zum Spielen wird es sicherlich den Weg zu mir finden.

      Und egal was man sagt, das Ökosystem ist halt schon funktionell und stimmig. Das selbe wie bei Apple, nur halt angemessen vom Preis (selbst mit Reseller Aufschlag).

      @Thorben: @Loup @IronBeagle @pokersam: Dankeschön 🙂

      Aber zurück zum Thema: was haltet ihr von dem Hey+ Fitness Tracker?

  • Profilbild von ousie
    09.08.18 um 12:31

    ousie

    Ihr müsst eure App mal für iOS überarbeiten. Die Tabelle mit den Daten kann man nicht richtig einsehen. Und hin und her bewegen geht auch nicht.

  • Profilbild von Ms1974
    09.08.18 um 13:11

    Ms1974

    Es ist doch egal ob von xiaomi oder nicht. Fakt ist xiaomi vertreibt es. Also wird es wohl genau so qualitativ sein wie alle anderen xiaomi Produkte.
    Nun zur eigentlichen Frage:
    Ich habe das Mi Band 1 und 2 gehabt. Bin damit sehr zufrieden gewesen, seit ein paar Wochen habe ich das Mi Band 3 im Gebrauch und finde dieses auch sehr gelungen.
    Solange es in Deutschland keine vernünftige Bezahlplattform gibt, wo ich NFC nutzen könnte, bleibe ich beim Mi Band 3.

  • 09.08.18 um 13:52

    IronBeagle

    @Thorben: Ich liebe das Hey+ und ärger' mich jetzt schon, dass Mi Band 3 um meinen Arm zu tragen.

    PS: Jetzt mal komplett Off-Topic. Hab' ein relativ interessantes Gadget gefunden: Eine elektronische Weste, die sich selbst aufheizt für 13€ (App). Link: https://www.gearbest.com/waistcoats/pp_1370662.html?wid=1433363

    • 09.08.18 um 14:54

      Thorben CG-Team

      Könntest du denn auf den Touchscreen verzichten? Der fehlt ja augenscheinlich bei dem Hey+.

      Danke für den Link, schauen wir uns mal an 🙂 Kannst du uns auch sonst gerne als User Gadget einreichen, wenn du Lust hast.

      • Profilbild von jan
        09.08.18 um 19:01

        jan

        @Thorben: Könntest du denn auf den Touchscreen verzichten? Der fehlt ja augenscheinlich bei dem Hey+.

        Danke für den Link, schauen wir uns mal an 🙂 Kannst du uns auch sonst gerne als User Gadget einreichen, wenn du Lust hast.

        Ich glaube schon das es ein Touchscreen ist. Man kann dort keine anderen tasten zum Navigieren sehen.

        • 10.08.18 um 08:28

          Thorben CG-Team

          Darunter befindet sich ein kapazitiver Button wie es mir scheint, zumindest ist da so ein leuchtender "Strich". Könnte mir vorstellen, dass das Touchpanel dann das "Killer"-Feature des Mi Band 3 ist.

    • Profilbild von Pulso
      09.08.18 um 16:19

      Pulso

      @IronBeagle: Eine elektronische Weste, die sich selbst aufheizt für 13€ (App). Link: https://www.gearbest.com/waistcoats/pp_1370662.html?wid=1433363

      Bei DEM Wetter genau das richtige Gadget!

  • Profilbild von steven
    09.08.18 um 14:10

    steven

    Sicher das es kein Touchscreen ist?

  • Profilbild von Mark
    09.08.18 um 21:16

    Mark

    Wird diese Seite auch von euch betrieben?
    https://www.priceboon.com/product/xiaomi-hey

    • 10.08.18 um 08:26

      Thorben CG-Team

      @Mark: Danke für den Link! Ist leider nicht das erste mal, dass unsere Beiträge kopiert wurden 😀

  • Profilbild von mahalo
    10.08.18 um 08:50

    mahalo

    Wundert euch, worüber??….auch xiaomi muss Geld verdienen! AG müssen Geld einbringen

    • 10.08.18 um 09:11

      kristian CG-Team

      Bezos wurde früher immer wieder dafür kritisiert: Keine Gewinne, schwankender Umsatz und er hat ständig an den langfristigen Erfolg appelliert. Ob in einem Verdrängungswettbewerb "Geld eingebracht" werden muss? Andere Beispiele sind z.B. Zalando, Delivery Hero und vielleicht sogar Tesla (abseits der Tweets & Co. ;-))

      Nicht immer. Es hilft Anleger zu beruhigen, bremst aber ggf. auch die Entwicklung. Gleiches gilt z.B. auch für (unnötige?) Dividenden-Auszahlungen.

      Ist die andere Seite 🙂

      Kommentarbild von Kristian
  • Profilbild von Gast
    10.08.18 um 16:28

    Anonymous

    Und alle sie das Mi Band 3 bestellt haben ärgern sich zu Tode haha

    • Profilbild von ruegnueg
      31.08.18 um 21:45

      ruegnueg

      @Anonymous: Und alle sie das Mi Band 3 bestellt haben ärgern sich zu Tode haha

      ja die 25 Euro für das 3er haben mich wahnsinnig arm gemacht, wenn ich davon noch die 14 für das verkaufte 2er mit einrechne ui ui…… pfff bis vor kurzer Zeit hab ich noch 10 Euro am Tag verraucht 😂

  • 10.08.18 um 16:42

    Loup

    Mal im Ernst, das ist jetzt nicht so ein hohes invest das man sich ärgern müsste, oder?

  • Profilbild von habah
    11.08.18 um 20:16

    habah

    ist sie auch mit der mi fit kompatibel???

  • Profilbild von Loup
    11.08.18 um 22:02

    Loup

    Ja, kann auch auf einige Geräte der MiHome zugreifen.

  • Profilbild von mahalo
    18.08.18 um 02:30

    mahalo

    Auf jeden Fall ist es deutlich schöner als das das hässliche miband 3. Was voll der Design fail ist! Meiner Meinung nach!

    • Profilbild von ruegnueg
      31.08.18 um 21:29

      ruegnueg

      Das ist wohl Geschmackssache, fand ich anfangs auch aber mittlerweile finde ich beide auch optisch gut.

  • Profilbild von Ryudoo
    21.08.18 um 12:41

    Ryudoo

    Finde 53 € für das Band schon etwas hoch für ein Band das zu Mi Band 3 für mich kein wirklichen Unterschied bietet

    • Profilbild von ruegnueg
      31.08.18 um 21:31

      ruegnueg

      Das hey+ hat ja standardmäßig nfc, was uns nicht viel bringt, das Mi Band 3 mit nfc kostet dann aber auch ähnlich viel. Von daher…

  • Profilbild von ruegnueg
    31.08.18 um 21:27

    ruegnueg

    naja schauen wir mal, mit dem mi band 3 fahre ich nach dem 2er sehr gut. Die cor war mir dann wieder etwas zu wuchtig, und BIP und Co mag ich nicht. Ich steh auf Band Design 😉

    von daher ist das hey+ sehr interessant für mich. Allerdings nur wenn es einen Touchscreen hat. Das ist ja nicht ganz sicher bisher, die einen Seiten sagen so die anderen so.

    Hab es bei gearbest mal auf die Favoriten gesetzt.

  • Profilbild von ruegnueg
    31.08.18 um 21:39

    ruegnueg

    Ich glaube ja es hat einen Touchscreen, der Strich Button unten ist etwa bestimmt vergleichbar mit der kuhle / Button beim Mi Band 3. Also zum bestätigen mit langem Druck oder eben als zurück Button. Ach ich werde es sowieso kaufen wenns raus kommt 😂

  • Profilbild von sasaa
    19.09.18 um 23:35

    sasaa

    Wieso findet man nirgends (selbst in der Beschreibung bei allen Shops) Angaben dazu wie das Display bedient wird? Eigentlich eine der wichtigsten Dinge die man wissen muss

  • Profilbild von ruegnueg
    20.09.18 um 19:40

    ruegnueg

    Bei GB aktuell 60 Euro. sorry solang der Preis nicht max 40 is bleib ich beim Mi Band 3.

  • Profilbild von sasaa
    20.09.18 um 23:22

    sasaa

    Ist ein Touchscreen…. Bin auf ein Video auf YouTube gestoßen…da kann man die Anleitung sehen vom hey+ und die uhr selbst aber nur Unboxing.
    Bzw kann man das Touchscreen nennen? Swipen zum navigieren usw

  • Profilbild von ruegnueg
    22.09.18 um 12:24

    ruegnueg

    @sasaa: Wir stellen uns eben nur vor dass es sich wie mit dem mi band 3 bedienen lässt. Nicht mehr nicht weniger 😉

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.