Hohem iSteady Pro – 3-Achsen-Gimbal für Action Cams für 69€

Das iSteady Pro des Herstellers Hohem ist ein Gimbal – eine stabilisierende Aufhängung – für Action Cams wie GoPro, Yi und SJCAM. Von diesen Kameras haben wir schon viele getestet, und allen ist gemein, dass das Bild meistens verwackelt, wenn man aus der Hand filmt und dabei umher läuft. Kein Problem, wenn man ein Gimbal benutzt. Yoshi hat es sich schon mal angesehen und zeigt es euch hier im Video.

Youtube Video Preview
Marke Hohem
Modell iSteady Pro
Bewegung 320°/320°/640°
Tilting Increments 2°/s ~ 75°/s
Panning Increments 3°/s ~ 150°/s
Zusatzfunktionen Timelapse & Waypoint-Funktion
Akku 2x 2200 mAh | 3,7 V | 12 h Laufzeit | 3,5 h Ladezeit
Anschluss Micro-USB
Material Kunststoff
Gewicht 365 g
Lieferumfang Gimbal, Tasche, Mini-Tripod, USB-Kabel, Anleitung

Design und Bedienung

Das Aussehen ist bei beinahe allen Gimbals mehr oder wenige das gleiche. An einem ergonomisch geformten Griff mit einigen Knöpfen sitzt oben das bewegliche eigentliche Gimbal. Das rotiert um insgesamt drei Achsen und besteht aus mehreren beweglichen Teilen. Daran befestigt ist eine Halterung, in die sich in diesem Fall eine Action Cam einspannen lässt.

Hohem iSteady Pro Gimbal Actioncam

An der Seite des Griffs befinden sich vier LEDs zur Anzeige des Akkustandes. Über die Tasten lassen sich die Modi des Gimbals durchwechseln (dazu gleich mehr), die Neigung der Kamera aktiv steuern oder auch der Auslöser der Kamera betätigen, wenn diese per Bluetooth mit dem Gimbal verbunden ist.

Hohem iSteady Pro Gimbal

Unter dem Griff befindet sich ein Standardgewinde. Ein Standfuß, der dort angeschraubt werden kann, ist mit im Karton enthalten. Ein weiteres Gewinde, das so nicht jedes Gimbal hat, befindet sich am oberen Ende auf der linken Seite. Das wird man nicht unbedingt brauchen, es bietet aber immerhin eine weitere Möglichkeit zur Befestigung.

Welche Modi und Einstellungen gibt es?

Das iSteady Pro verfügt über die vier üblichen Einstellungen zum Filmen. Im „Pan Following“ bleibt die Kamera waagerecht ausgerichtet, folgt aber langsam der Drehung um die Längsachse (wenn ihr euch also im Kreis dreht). Mit „Pan & Tilt Following“ neigt sich die Kamera auch entsprechend, wenn das Gimbal nach vorne oder hinten gekippt wird. „All Following“ bedeutet dann konsequenterweise, dass die Kamera jeder Bewegung folgt, auch einem seitlichen Neigen des Gimbals.

Im „All locked“-Modus sind alle drei Achsen festgestellt. Egal, in welche Richtung ihr den Griff neigt oder bewegt, die Kamera wird in die gleiche Richtung filmen. Das alles gilt natürlich unter der Voraussetzung, keine zu hastigen Bewegungen zu machen. Wer mit dem Gimbal wie mit einem Fähnchen wild herum wedelt, der bekommt keine guten Aufnahmen sondern macht im Zweifelsfall einfach den Motor kaputt. Aber: zügiges Gehen bis hin zu langsamem Laufen, das geht noch.

Welche Actioncams kann ich damit nutzen?

Der Hersteller selbst gibt vor allem GoPro an, und zeigt eine Kamera auch auf den meisten Bildern. Trotzdem sind grundsätzlich alle Kameras auch anderer Hersteller ganz normal nutzbar. So haben wir einige Aufnahmen mit der SJ8 Pro gemacht, und auch die YI 4K lässt sich einspannen. Einziger Unterschied: Die Kameras werden anders eingesetzt, der Motor muss sich mal links, mal rechts befinden. Das wird aber sogar in der Anleitung erklärt.

Hohem iSteady Pro Gimbal mit Actioncams

Eine Kamera darf nur nicht zu groß sein, da sie sonst schlicht nicht in die Halterung passt. Auch ein zu hohes Gewicht ist ein Problem, da damit der Motor überlastet wird. Die meisten Action Cams wiegen aber unter 100 g und stellen kein Problem dar.

Und das Fazit?

Yoshi hat das Gimbal ausprobiert und war ziemlich begeistert. Im Video zeigt er, wie man es mit der App verwendet und auch viele Beispielaufnahmen. Für unsere YouTube-Videos will er das iSteady Pro nicht mehr missen. 70-80€ Euro sind außerdem ein guter Preis für ein Actioncam-Gimbal. Andere Gimbals, wie das Zhiyun Smooth Q oder das Feiyu Tech G5 waren mit teils deutlich über 100€ teurer, wobei dort der Funktions- und Lieferumfang etwas höher war.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

10 Kommentare

  1. Profilbild von DoucheTrooper

    also ich bekomme da 99$ bzw. 85,24 angezeigt…..

  2. Profilbild von guest123

    @Tobias: habe letzt das erste mal bei TomTop bestellt. Warenwert war etwa 85,-. Habe es mit dem billigsten Versand mit Trackingnr. genommen. Wurde dann von China über die Niederlande nach D gesendet. Musste nicht zum Zoll

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Proll

    Hat das mal jemand mit dem. Von xiaomi verglichen?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von tomcatulm

    Preis aktuell noch bei 69,00 Euro plus Versand

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.