Huami Amazfit Cor 2: neues Fitness Armband für 46,03€ (English Version)

Preis-Update: Die Huami Amazfit Cor 2 ist nun auch bei GearVita für 46,03€ mit dem Gutschein: Cor2Global erhältlich – Bestpreis

Die Huami Amazfit Cor hat uns damals im Test überzeugt. Jedoch hat man es sowohl preislich als auch in Sachen Funktionsumfang genau zwischen Mi Band 3 und Amazfit Bip relativ ungünstig positioniert, so dass es immer etwas unter dem Radar flog. Jetzt veröffentlicht man den Nachfolger. Das Huami Amazfit Cor 2 Fitness Armband könnte dabei mit NFC ein interessantes Alleinstellungsmerkmal haben.

Huami Amazfit Cor 2

Technische Daten

Produktname Huami Amazfit Cor 2
Display 1,23 Zoll Farb-LCD, 2.5D Glas
Verbindung Bluetooth 4.2
App Mi Fit App für Android 4.4+ | iOS 8.0+
Akku 160 mAh, bis 20 Tage Standby
Schutzzertifizierung keine IP-Zertifizierung, 5 ATM
Features Schrittzähler, Pulsmesser, Wecker, Anrufbenachrichtigung
Gewicht 32 g (mit Armband)

Nur ein optisches Upgrade?

So viel an der Optik des Huami Amazfit Cor 2 ändert sich eigentlich nicht. Man orientiert sich etwas mehr an dem Mi Band 3 und schafft es das Cor 2 moderner aussehen zu lassen. Dass es auch preislich eine Stufe über dem Mi Band liegt, rechtfertigt man unter anderem mit dem 1,23 Zoll LC-Display. So groß war allerdings auch der Bildschirm der ersten Generation. Natürlich setzt man ebenfalls wieder auf ein Farbdisplay, welches uns beim Vorgänger schon gut gefallen hat. Huami schützt das Cor 2 mit 2.5 D Glas vor möglichen Kratzern.

Huami Amazfit Cor 2 Pulsmesser

Um einen angenehmen Tragekomfort zu garantieren, reduziert Huami das Gewicht durch ein Kunststoffgehäuse aus Polycarbonat. So bietet die Huami Amazfit Cor 2 auch eine Wasserresistenz nach dem ATM 5 Standard. Damit kann also duschen gehen oder auch Bahnen im Schwimmbad ziehen, auf Tauchgänge im Ozean sollte man damit aber nicht gehen. Den etwas zeitgemäßeren Look erreicht man durch die Abrundung der Kanten um den Bildschirm herum. Dadurch wirkt das Fitness Armband etwas kompakter als der Vorgänger, obwohl dem nicht so ist.

Funktionsumfang

Dass es eher ein Fitness Tracker und keine Smartwatch ist, erkennt man zum Beispiel auch daran, dass kein besonders leistungsstarker Prozessor oder großer interner Speicher verbaut wird. Es kommt wieder das proprietäre Betriebssystem zum Einsatz, mit welchem man schon bei dem Vorgänger gearbeitet hat. Der Funktionsumfang beinhaltet deswegen beispielsweise die typischen Fitness Tracker Features wie Pulsmessung, Schrittzähler und auch Sportmodi wie Joggen oder Radfahren.

Huami Amazfit Cor 2 Fitness Armband

Dazu gibt es natürlich die Benachrichtigungsfunktion für sämtliche Apps und Anrufe, sowie grundlegende Funktionen wie einen Timer, Stoppuhr, Wecker und auch eine Wettervorhersage. Die funktioniert aber höchstwahrscheinlich wie auch bei der Amazfit Bip nur nach einer erfolgreichen Synchronisation mit der Mi Fit App.

Eine besondere Funktion ist aber anscheinend die Musiksteuerung. Die Amazfit Cor 2 ermöglicht es wohl euren Musikplayer auf dem Smartphone (hoffentlich auch Streamingdienste) zu steuern und ein Lied zu pausieren und den nächsten Titel zu spielen. Das ging bei dem Vorgänger und auch bei der Amazfit Bip nicht.

Mehr Laufzeit & NFC

Soweit hat sich also nicht viel getan. Was hat sich aber im Vergleich zum Vorgänger geändert? Laut dem Hersteller soll die Akkulaufzeit deutlich verbessert worden sein. Bei dem Vorgänger hat man 12 Tage versprochen, bei uns im Test waren es eher 8, jetzt sollen aber bis zu 20 Tage Laufzeit drin sein! Und das obwohl man den Akku von 170 mAh auf 160 mAh verkleinert. Anscheinend hat Huami also einen energieeffizienteren Prozessor verbaut und das Energiemanagement des Fitness Armbands verbessert.

Huami Amazfit Cor 2 NFC
Ob das NFC für uns zu gebrauchen ist? Wir bezweifeln es – leider.

Außerdem verbaut man nun auch ein NFC-Modul. Das dürfte aber erst einmal uninteressant sein, da es wahrscheinlich nur in China funktioniert und eventuell auch nur für Bustickets und nicht zum mobilen Bezahlen. Diese Problematik kennen wir auch von dem Mi Band 3 in der NFC- Version.

Einschätzung

Richtig viel ändert Huami bei der Amazfit Cor 2 nicht. Etwas frischeres Design, bessere Laufzeit und jetzt auch mit NFC – das war’s. Da muss man meiner Meinung nach nicht upgraden, wenn man bereits den Vorgänger besitzt. Preislich soll es bei rund 39€ in China liegen, der Preis im Shop wird also um die 50€ liegen. Wahrscheinlich soll es langfristig die erste Generation ersetzen. Wenn man etwas mehr als das Mi Band 3 will, aber günstig davon kommen will, ist die Amazfit Cor eine gute Wahl. Mir macht das aber eher Hoffnung, dass dieses Jahr dann auch endlich ein Nachfolger für die Amazfit Bip ansteht.

Wenn du über einen der Links auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen. Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keiner Weise unser Testurteil?

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

14 Kommentare

  1. Profilbild von Ben84

    Also sooo das Upgrade zum Vorgänger ist es jetzt nicht, oder?! 🤔

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von stefanSo

    Das Display wird durch 2.5D Glas geschützt? Ich dachte, das gäbe nur die Krümmung des Glases an den Rändern an und nicht den Härtegrad. Aber Xiaomi gibt auch bei seinen Smartphones selten an, welches gehärtetes/laminiertes Glas verwendet wird.

  3. Profilbild von stoff

    Hat sich an der Bandbefestigung was geändert? Beim Vorgänger sind mir die Halteclips (Plastik) gebrochen, so dass man die Uhr nicht mehr benutzen kann. Scheint leider öfters vor zu kommen…

  4. Profilbild von Herr_Schtewe

    Probleme mit den Clips habe ich bisher noch nicht feststellen können. Bei mir hält der Akku in Kombination mit der Notify und Fitness App ca. 14 Tage

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von stefanwrw

    Der Vorgänger hat vor einiger Zeit die Musiksteuerung per Update bekommen. Funktioniert mit Google Music und Amazon.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Laux

    @stefanwrw: Das Cor 1? Welche Software nutzt du da?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von oldirty

    Kann man sich die Heartrate dauerhaft auf dem Bildschirm zusammen mit der Uhrzeit anzeigen lassen? Also anstelle der Schritte bei den Beispielbildern?

  8. Profilbild von Krueger

    Ich warte auf so ein Gerät mit Schwimmtracking-Funktion. Nutze dafür halt das Honor Band 4

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von ESL_Jens

    Kleine Korrektur :
    Auch die Huami Amazfit Cor der ersten Generation hatte eine Musik player und dieser funktioniert bei mir auch mit Streamingdiensten wir z. B. Spotify oder Amazon Music.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von ESL_Jens

    @OlDirty: Ja es gibt die Möglichkeit ein Watchface auszuwählen, welches die Pulsrate dauerhaft anzeigt. Du musst dafür nur in der App die dauerhafte Pulsmessung aktivieren.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von SvenS

    Verfügt das Band über GPS?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von EspressoJunkie
    EspressoJunkie

    Hat das Teil einen intelligenten Wecker?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.