Huawei Pocket S in China vorgestellt: Das Foldable für die breite Masse – theoretisch

Während Foldables viele Menschen zwar beeindrucken, machen sich nur Wenige ernsthafte Gedanken über den Kauf eines faltbaren Geräts. Und der Grund dafür liegt auf der Hand, sie sind für die meisten schlicht und ergreifend zu teuer. Ein Foldable, das zum Release unter 1000€ kostet, gab es in Deutschland schließlich noch nie. Das könnte sich in naher Zukunft allerdings ändern, wenn auch zugegebenermaßen unwahrscheinlich. Huawei hat in China nämlich das Huawei Pocket S vorgestellt, das bei umgerechnet 800€ startet. Das wirft natürlich folgende Frage auf: Büßt die Hardware bei dem vergleichsweise günstigen Preis ein? 

huawei pocket s

Technische Daten des Huawei Pocket S: Ein enttäuschender Mittelklasse-Prozessor?

DisplayAußen: 1,04″ OLED, 340 x 340 Pixel, 60 Hz Bildwiederholungsfrequenz, 120 Hz Touch-Abtastrate
Innen: 6,9″ OLED, FHD+ (2790 x 1188 Pixel), 120 Hz Bildwiederholungsfrequenz, 300 Hz Touch-Abtastrate
ProzessorQualcomm Snapdragon 778, Octa-Core @ 2,4 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 642L GPU
RAM8 GB
Interner Speicher128/256/512 GB UFS 3.1 (per NM-Speicherkarte erweiterbar)
Kamera40-Megapixel-Kamera (Blende f/1.8)
13-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera (Blende f/2.2)
Frontkamera10,7-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera (Blende f/2.2)
Akku4000 mAh mit 40W Fast Charging und 5W Reverse Charging
KonnektivitätWi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac/ax, Dualband, Wi-Fi Direct, Hotspot, BT 5.2, GPS (L1+L5), GLONASS (L1), BDS (B1I+B1c+B2a), GALILEO (E1+E5a), QZSS (L1+L5), NavIC, USB Type-C 2.0, USB On-The-Go
FeaturesDual-SIM, Faltbar, NFC, Fingerabdrucksensor seitlich im Power-Button, Reverse Charging
Betriebssystem
HarmonyOS 3.0
Maße / GewichtGefaltet: 87.3 x 75.5 x 15.2 mm
Entfaltet: 170 x 75.5 x 7.2 mm
Gewicht: 190g

Schalten und falten

Zuallererst sollte ich klarstellen, dass das Pocket S als günstige und abgespeckte Variante des Huawei P50 Pocket zu interpretieren ist. Dementsprechend und gerade im Hinblick auf den Preis sollte man die Erwartungen an den Neuling herunterschrauben. Wenngleich auch Maße/Gewicht, Displays, Konnektivität, Akku und die charakteristischen Features der beiden Modelle identisch sind, unterscheiden sie sich in einem wesentlichen Merkmal: dem Prozessor.

huawei-pocket-s-1

Das Herzstück des neuen Pocket S ist schließlich kein Snapdragon 888-, sondern ein Snapdragon 778-Prozessor, der Mittelklasse-Prozessor schlechthin. Dieser schlägt mit einer Taktfrequenz von 2,4 GHz und wird durch 8GB Arbeitsspeicher und wahlweise 128/256/512 GB internem Speicher ergänzt.

Man muss an dieser Stelle natürlich anmerken, dass dieser Prozessor in Mittelklasse-Smartphones unter 300€ wie beispielsweise dem Xiaomi 11 Lite 5G NE oder der realme GT Master Edition verbaut ist und für einen Preis von ca. 800€ durchaus bescheiden ist. Allerdings dürfte das Hauptargument für das Pocket S weniger der Prozessor und vielmehr die Faltbarkeit bzw. das äußere Display sein.

snbap

Alter Falter

Denn wie auch schon beim P50 Pocket mit identischem Display handelt es sich um ein auffälliges äußeres Display. Es dient schließlich nicht dem Vergrößern des Displays und ist rund wie die darüberliegende Kamera. Es ist ein 1,04″ OLED-Display, das mit einer Bildauflösung von 340 x 340 Pixeln, einer Bildwiederholungsfrequenz von 60 Hz und einer Touch-Abtastrate von 120 Hz daherkommt.

Im ersten Moment klingt die Auflösung natürlich sehr ärmlich, allerdings dürfte das bei der Displaygröße nicht wirklich auffallen bzw. stören. Wie auch schon beim P50 Pocket zielt Huawei darauf ab, das Gerät ohne Aufklappen einfach und spontan bedienen zu können.

tasche

Das wohl praktischste Beispiel dafür ist die Selfie-Funktion, die spontane Selfies über die Außenkamera durch ein paar wenige Klicks auf dem Mini-Display ermöglicht. Dabei sieht man die Kameraperspektive auf dem Mini-Display und kann zudem durch einen Doppelklick die Ultraweitwinkelkamera aktivieren. Ansonsten lässt es sich auch als Always-On Display für das Anzeigen von Benachrichtigungen bzw. Datum und Uhrzeit sowie dem Entgegennehmen von Anrufen verwenden.

aussenkamera

Ebenjene 40 MP Außenkamera mit ƒ/1.8 Blende wird durch eine 13 MP-Ultraweitwinkelkamera mit f/2.2 Blende ergänzt. Vorderseitig ist eine 10,7 MP Selfie-Kamera mit ƒ/2.2 Blende im Punchhole-Design verbaut.

pubunch

Wenn man das Gerät dann aufklappt, darf man sich auf ein 6,9″ OLED-Display mit einer FHD+-Auflösung (2790 x 1188 Pixel), 120 Hz Bildwiederholungsfrequenz und 300 Hz Touch-Abtastrate freuen. Was ich persönlich erfreulich finde, ist außerdem der Fingerabdrucksensor, der sich seitlich im Power Button befindet.

Leider Gottes werden wieder einmal alle 5G-Liebhaber enttäuscht, da Huawei noch immer keine 5G-Konnektivität anbieten darf. Dafür ist der Akku mit einer Kapazität von 4000 mAh solide und beispielsweise größer als der des deutlich teureren Samsung Galaxy Z Flip 4, der eine Kapazität von 3700 mAh vorzuweisen hat.

display

Letztlich bleibt nur noch einmal klarzustellen, dass das neue Huawei-Foldable noch nicht in Deutschland erschienen ist und demzufolge nur auf Chinesich/Englisch bedient werden kann und hierher importiert werden müsste. Erfreulicherweise verfügt das Pocket S aber über LTE Band 20.

Des Weiteren ist das Pocket S in sechs Farbvarianten (blau, pink, grün, schwarz, silber, gold) erhältlich und mit einer SGS-Verifizierung versehen, die dem Käufer 400.000 Faltvorgänge verspricht.

Braucht man das Pocket S?

Wenngleich auch ein Foldable für erschwingliche 800€ erfreulich ist, muss ich sagen, dass ich das Gerät für eine Nutzung in Deutschland für weniger praktisch halte. Allen voran natürlich das Betriebssystem von Huawei, das bekanntermaßen die Verwendung von Google-Diensten unmöglich macht. Obendrein kommt die fehlende 5G-Konnektivität, die bei einem Preis von ca. 800€ durchaus erwartet werden kann. Allgemein habe ich den Eindruck, dass das Pocket S seine Interessenten einzig und allein mit seiner Faltbarkeit überzeugen möchte, da ansonsten nicht wirklich viel für den Kauf des Geräts spricht.

Fairerweise muss ich an der Stelle aber auch sagen, dass Akku, Display und Kamera durchaus solide und alles andere als unterirdisch sind. Und vor allem positiv hervorheben möchte ich, dass das Pocket S über LTE Band 20 verfügt, das bei China-Handys gerne mal vermisst wird. Dementsprechend wäre das Pocket S in Deutschland absolut verwendbar, sofern man sich nicht weiter an den eben genannten Dingen stört und auch kein Problem hat mit einem englischen Betriebssystem zurechtzukommen. Empfehlen würde ich persönlich es allerdings nicht. 

Schließlich kriegt man inzwischen ältere aber leistungsstärkere Foldables mit 5G und allerlei Google-Diensten für noch weniger Geld, beispielsweise das Samsung Galaxy Z Flip 3 für 619€. Die Faltbarkeit des Pocket S halte ich zudem noch nicht einmal für so funktional. Klar, mit der Qualität seiner Außenkamera Selfies zu schießen und sich dabei auch noch selbst sehen zu können, dürfte für Selfie-Liebhaber durchaus ein Segen sein, aber die restlichen Funktionen wie Wetteranzeige o.ä. dürfte man auch mit einem üblichen Always-On-Display kriegen.

Wünscht ihr euch einen Release des Pocket S in Deutschland?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Memyar

Memyar

Mich interessieren vielerlei technische Themen, allen voran Smartphones. Außerdem schreibe ich sehr gerne, meist über das Gadget, das mich gerade am meisten begeistert.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (17)

  • Profilbild von Gast
    # 16.11.22 um 17:09

    Anonymous

    👎

  • Profilbild von Matrose
    # 16.11.22 um 17:18

    Matrose

    Finde ich gut, foldable sind sonst nicht so mein Ding aber das hier finde ich cool.

  • Profilbild von Gast
    # 16.11.22 um 17:33

    Anonymous

    Kauf ich. ich unterstütze China

  • Profilbild von MAD
    # 16.11.22 um 19:49

    MAD

    wofür braucht man, wenn überhaupt verfügbar,5G ?
    Mein IPhone 14Pro Max kann es. Hab es mal 1 Woche beobachtet.
    naja (Wohne im Rhein Main Gebiet).
    Dazu der höhere Akku Verbrauch durch ständigem mischen.
    Dann , welche Anwendungen benötigt so viel Download. Selbst Netflix oder DAZN stockt mit LTE nicht.
    Hatte lange Huawei und muss sagen.
    es geht auch ohne Google. Petal ersetzt viel.
    Banking geht über Browser und Bezahlen oooohhh was hab ich nur früher gemacht.
    kurz mal OT.
    Wisst ihr eigentlich wie gros die mage bei Produkten ist.
    Dann kommt die Mite und die Nutzung vom Bezahlterminal dazu.
    Da legt der Bäcker auch mal schnell drauf bei 2-3 Brötchen.

    • Profilbild von Gast
      # 16.11.22 um 20:07

      Anonymous

      Banking geht eben nicht immer über Browser mit jeder Bank und Tan Listen gibt's heutzutage auch nicht mehr dafür braucht man ne lauffähige App….

    • Profilbild von Matrose
      # 17.11.22 um 07:36

      Matrose

      Also sagen wir Mal so, ich habe ein Mi 11 lite 5G und finde 5G super. Der Akku verbrauch leidet nicht darunter und 5G ist sehr schnell. Das mit dem so hohen Akku verbrauch liegt dann wohl an Apple (wobei ich ja immer sage das Apple nicht so toll ist).

      • Profilbild von Gast
        # 17.11.22 um 16:18

        Anonymous

        Totaler Unfug! 5G verbraucht definitiv mehr Akku. Spielt auch keine Rolle welcher Hersteller es ist oder sonst was. Da brauchst du hier garnicht mit dein blödes midrange Smartphone rum zu prahlen.
        Lies dich erstmal ein bevor du hier so einen Quatsch verbreitest.

        • Profilbild von Matrose
          # 18.11.22 um 08:48

          Matrose

          Jetzt höre mir Mal zu, Erstens mein Smartphone wenn 5G an ist verbraucht nicht mehr Akku als wenn 5G aus ist. Ich prahlen nicht mein "blödes midrange " Smartphone an wie du dich hier so schön ausdrückst.
          Ich brauche mich gar nicht einlesen mein lieber weil ich das Smartphone schon habe aber daran hast du natürlich in deiner übergroßen Schlauheit nicht dran gedacht, ich verbreite hier kein Quatsch sondern Tatsachen. Der einzige der hier hirnrissigen, blöden, sinnlosen Quatsch verbreitet bist du.

  • Profilbild von LTE+
    # 17.11.22 um 06:49

    LTE+

    echt jetzt Mal… wer braucht 5G? meine verstrahlte Katze….

    • Profilbild von Matrose
      # 17.11.22 um 07:33

      Matrose

      Ich finde 5G gut, ist viel schneller als 4G. Aber ist wahrscheinlich Geschmackssache.

    • Profilbild von Moepper
      # 17.11.22 um 15:14

      Moepper

      Chinesen machen lecker Essen aus deiner Katz.
      Nix Kopie !

  • Profilbild von LTE+
    # 17.11.22 um 06:51

    LTE+

    mit 499 wer ich dabei… schön einen auf Captain Kirk machen…

  • Profilbild von Naich
    # 17.11.22 um 12:40

    Naich

    Kein 5G und kein Google. Da passt der Preis überhaupt nicht. Für China ist es OK aber außerhalb lieber was Gescheites.

  • Profilbild von Gast
    # 17.11.22 um 13:39

    Anonymous

    Günstig? Das aktuelle Flip von Samsung gibt es inzwischen schon für weniger und mit Vertrag hauen da einige noch eine aktuelle Watch und Buds mit drauf.
    Das hat immerhin einen besseren Chip und sogar Google Dienste und ich wette, an diese 5 Jahre Updates von Samsung, da kommt Huawei bei Weitem nicht ran.

    Dieses Huawei mit vielleicht 2 Jahren Updates und diesem Snapdragon und fehlende Google-Dienste, das dürfte und auch nur weil es klappbar ist, maximal 349€ kosten um eventuell eine Chance zu haben.

    Für 349€ könnten es noch einige versuchen ohne Google zu leben und um so etwas mit Kette am Hals baumeln zu haben um aufzufallen.

    • Profilbild von Matrose
      # 17.11.22 um 13:59

      Matrose

      Also ich persönlich weiß gar nicht was ihr alle habt, keine Google Dienste ist doch nicht schlimm, ich komme sehr gut ohne Google aus. Ich bin sowieso kein Google Fan, die spionieren ein doch nur aus.

      • Profilbild von Gast
        # 17.11.22 um 16:19

        Anonymous

        Google spioniert… und das sagt ein Xiaomi User🤣🤣🤣

        • Profilbild von Matrose
          # 17.11.22 um 16:56

          Matrose

          Also sagen wir Mal so, alle Marken spioniert ihre Nutzer aus, jetzt ist nur noch die Frage wenn ich schon von Xiaomi ausspioniert werde, brauche ich nicht auch noch von Google ausspioniert werden oder ? Dazu bei Google ist es altbekannt das da spioniert und Daten abgegriffen werden, bei Xiaomi ist es nicht so bekannt.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.