Hubsan Zino Mini Pro – Kleine Drohne mit Top-Reichweite und Flugdauer für 457€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Mini-Drohnen sind im Trend. Nicht „kleine“ Drohnen, der Trend hält seit Jahren an, aber „Mini-Versionen“ größerer Drohnen ganz im Stil der DJI Mavic Mini, die für die meisten Modelle Vorbild gestanden haben dürfte. Zuletzt kam Fimi mit der X8 Mini dazu. Jetzt schickt auch Hubsan eine neue Drohne ins Rennen, die ebenso kreativ Hubsan Zino Mini Pro getauft wird.

Hubsan Zino Mini Pro 2

ModellHubsan Zino Mini Pro
Maße137 × 88 × 61,1 mm (gefaltet)
202,5 × 161,2 × 61,6 mm (entfaltet)
Gewicht249 g
Akku7,2 V 3.000 mAh
<40 Minuten Flugzeit
Geschwindigkeit<57,6 km/h
Reichweite<6 km
Kamera1/1.3 CMOS Sensor
4K Aufnahme mit 200(!) mbit
Preisab 399€

Sieht irgendwie bekannt aus

Man könnte jetzt das Design der Drohne im Detail beschreiben. Man kann es auch kurz machen und sagen: Die Zino Mini sieht aus wie die DJI Mavic, nur in klein. Dass mich dieses Kopieren ziemlich nervt, habe ich hier schon mal ausgiebig erläutert. Mag sein, dass das aerodynamische Gründe hat und diese Form einfach die beste ist. Glaube ich aber nicht ganz.

Hubsan Zino Mini Pro Fernsteuerung
Könnte so so auch von DJI kommen.

Natürlich ist das kein Dealbreaker und irgendwo ähneln sich natürlich alle Drohnen. Diesmal sieht aber sogar die Fernbedienung fast 1 zu 1 so aus, wie die von DJI. Come on, versucht doch wenigstens, ein eigenes Design irgendwo unterzubringen. So entsteht zumindest bei mir direkt von Anfang an ein fader Beigeschmack.

4K-Kamera: Check

Bei der sonstigen Ausstattung der Drohne scheint uns das aktuell übliche Paket zu erwarten. Wir bekommen eine 4K-Kamera, die mit bis zu 30 fps aufnehmen kann. In Full HD sind 60 fps möglich, aber anscheinend keine 120 fps. HDR wird unterstützt, die Rede ist außerdem von einem Night Mode für ein besseres Bild bei wenig Licht. Angegeben wird auch, dass die 4K Videos mit 200 MBit aufgenommen werden.

Es gibt einen Tracking Mode, mit dem die Drohne automatisch einem markierten Objekt folgt. Die Übertragung des Live-Bildes in Full HD soll auch noch über 10 Kilometer mit 20 mbps funktionieren.

Eine Drohne mit Ausdauer

Zumindest auf dem Papier. Laut Beschreibung ist ein 3.000 mAh Akku verbaut, was überdurchschnittlich groß ist. Das ist besonders deshalb interessant, weil die Zino Mini trotzdem nur 249 g wiegen soll. Ich bin gespannt. Jedenfalls soll sie damit bei idealen Windverhältnissen auf eine Flugzeit von 40 Minuten kommen. Das wäre ein absoluter Spitzenwert, DJI und FIMI werben jeweils mit Werten um die 33 Minuten. Und das sind immer die optimalen Werte, in der Praxis muss man immer noch bis zu 15% davon abziehen.

Hubsan Zino Mini Pro 3 1
40 Minuten und 10 Kilometer – Hubsan wirbt mit Spitzenwerten.

Außerdem soll auch die Reichweite besonders hoch sein. 10 Kilometer nach FCC Standard werden hier genannt oder 6 Kilometer nach CE-Vorgaben. In der Praxis meistens nicht relevant, da man in Deutschland nicht ohne weiteres so weit fliegen darf, wäre aber ebenfalls gut.

Was außerdem noch als besonderes Merkmal hervorgehoben wird, ist die Hinderniserkennung in drei Richtungen (vorne, hinten, unten). Es sei die erste Drohne unter 250 Gramm Gewicht mit dieser Ausstattung. Tatsächlich fehlt diese sowohl bei DJI als auch Fimi bei ihren „Mini“-Drohnen.

Einschätzung

Hubsan wurde von einigen immer schon als Geheimtipp gegenüber den teuren DJI-Drohnen genannt. Besonders, also die Hubsan Zino und Zino 2 erschienen, hörte man den Namen öfters. Bei mir sind sie seit dem etwas vom Radar verschwunden, was aber auch an der enormen Beliebtheit der Fimi X8 SE lag. Und Fimi hat mit der X8 Mini ebenfalls eine neue „Mini“-Drohne auf dem Markt.

Kann Hubsan hier noch mal überzeugen? Die Versprechungen klingen für mich noch etwas zu ambitioniert. Auch der Preis, für den man die Drohne am Ende bekommen können wird, ist noch nicht ganz klar. Wenn der aber bei rund 400€ liegt und die technischen Daten den Angaben hier entsprechen, dürfte es sehr interessant werden.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (10)

  • Profilbild von Frank Reinoss
    # 13.05.21 um 17:10

    Frank Reinoss

    Ich fliege seit 2011 Quadcopter. Solange kein Test vorliegt, kann man wenig dazu sagen.
    Sollten die Extras funktionieren, wäre ein Preis um 400€ inkl. Combo interessant.
    Bis dahin bleibt wie immer abwarten.

  • Profilbild von feece
    # 13.05.21 um 17:20

    feece

    Sehe ich auch so, und Sahne wäre dann noch Option FPV.

  • Profilbild von Sky
    # 13.05.21 um 20:24

    Sky

    Hab mir gerade erst die DJI zugelegt, aber wenn das alles so stimmt kann glaube ich so ein bisschen Neid aufkommen. Zumal ich immer von Hubsan überzeugt war.

  • Profilbild von Zottel
    # 14.05.21 um 08:04

    Zottel

    aktuelle Preise findet man bei Hubsan auf der Homepage. Hubsan Care wird es auch für die Mini Pro geben

  • Profilbild von stefanSo
    # 14.05.21 um 23:06

    stefanSo

    Sehe ich es richtig, dass die Drohne einen (fest) eingebauten Speicher hat? Das umgeht zum einen Kompatibilitätsprobleme, aber das Auslesen des Speichers ist manchmal bei Wechselmedien bequemer.
    Wichtig ist aber wohl besonders, ob die Kennzeichnungen auf der Drohne (Klasse) der neuen Verordnung entspricht. Davon habe ich bei den anderen Minimodellen bisher nichts gelesen.

  • Profilbild von Gast
    # 15.05.21 um 17:35

    Anonymous

    Sind die Angaben <40min oder <6km wirklich von Hubsan? <40min kann auch 10min bedeuten oder <6km können 500m sein. Ungefähr 3. Klasse Grundschule lernt man = richtig einzusetzen.

  • Profilbild von bernd
    # 10.06.21 um 17:07

    bernd

    Hallo

    also wenn ich das richtig verstanden habe hat es kein Live Bildübertragung auf dem Handy oder auf der Ferbedienung, was nutzt mir dann die unendliche Reichweite.

    merkwürdig…

    da flieg ich lieber mit der Fimi x8 weiter, bin damit auch zufrieden.

  • Profilbild von Felix CH
    # 12.07.21 um 09:59

    Felix CH

    Wird die Drohne mit einer Deutschen Bedienungsanleitung geliefert und in einer Combo Version? Wie gut funktioniert die Hindernisse Erkennung?

    • Profilbild von Jens
      # 16.07.21 um 14:10

      Jens CG-Team

      Ich vermute, dass die Anleitung nur auf Englisch sein wird.
      Eine Combo gibt es so nicht, aber Banggood lässt einen die Anzahl der Akkus wählen und ob man eine Transporttasche dazu bekommt.
      Zur Hinderniserkennung kann ich noch nichts sagen.

  • Profilbild von Chinafreak
    # 21.08.21 um 10:01

    Chinafreak

    Sie haben garnicht erwähnt, daß der Sensor für so eine Drohne extrem groß ist.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.