ILIFE A8 Saugroboter mit 360°-Kamera auf CES vorgestellt

Auf der 51. Consumer Electronics Show (CES) 2018 werden wie jedes Jahr die neuen technischen Informationen der großen Tech-Firmen vorgestellt. Auch ILIFE Robotics war mit von der Partie und stellte mit dem ILIFE A8 sein neues Flaggschiffmodell vor. Wir haben alle bislang bekannten Infos.

ILIFE A8 Saugroboter Design
Optisch nahezu baugleich zum ILIFE A6: Der neue ILIFE A8 Saugroboter.

Optisch orientiert sich der A8 sehr stark am ILIFE A6, auf bisher veröffentlichten Bildern ist nur auf der Oberseite am On-/Off-Button ein Unterschied zu erkennen. Zudem ist der Sauger nur 7,2 cm flach und kommt gut unter Möbelstücke wie etwa das Sofa. Auf der Vorderseite ist eine 360°-Kamera verbaut, über die der Saugroboter navigiert. Auch eine Live-Sicht via App soll dadurch möglich sein.

ILIFE A8 Saugroboter Kamera
Der ILIFE A8 hat eine 360°-Kamera verbaut, über die er navigiert.

Die durch das Mapping und die Raumvermessung gewonnenen Daten werden auf drei eingebauten Chips gespeichert. So lässt sich die erstellte Karte der Räumlichkeiten auch im Nachhinein abrufen und der Sauger findet sich entsprechend gut zurecht. Durch die Raumvermessung soll der Sauger keine Bereiche auslassen, aber auch keine Bereiche mehrmals abfahren. Letzteres ist sowohl positiv als auch negativ. Der Sauger fährt einerseits keine unnötigen Wege, größere Mengen Schmutz könnten durch ein einmaliges Abfahren aber liegen bleiben.

ILIFE A8 Saugroboter Reinigungsmodus
Akku leer? Ab zur Ladestation. Dann: Weitermachen. Dabei wird kein Bereich ausgelassen.

Geht der Akku des A8 leer, kehrt er wie andere Modelle autonom zurück zur Ladestation und lädt seinen Akku wieder auf. Der Clou beim ILIFE A8: Er nimmt die Arbeit danach wieder auf wenn noch nicht jeder Bereich der vier Wände abgefahren wurde. Über ein verbautes Voice Alert System sollen sich auch der aktuelle Status per Sprachausgabe wiedergeben lassen. Dazu gehören etwa Informationen zu Akkustand, noch zu reinigende Fläche oder Arbeitszeit.

ILIFE A8 Saugroboter Technik
Der ILIFE A8 kommt mit einer Menge verbauter Technik daher.

Seit 2015 wächst das chinesische Unternehmen ILIFE rasant, Amazon verlieh dem Unternehmen 2016 den „Amazon Top Newborn Brand Award“, welcher global und nicht für China gilt. Vice General Manager Chen Koon Leung gab auf der CES bekannt, dass die Marke ILIFE weiterhin für „kundenfreundliche Topmodelle zu günstigen Preisen“ stehen wolle. So werden die Modelle in Zukunft immer leistungsfähiger, sollen aber nicht allzu viel kosten wie vergleichbare Modelle. Dies war bereits beim ILIFE V80 zu beobachten.

ILIFE A8 Saugroboter CES-Stand
ILIFE auf dem CES-Stand: Nach dem V80 folgt mit dem A8 das nächste Top-Modell.

Wie viel der ILIFE A8 kosten wird, ist noch nicht bekannt. Der Saugroboter wird noch in diesem Jahr unter anderem bei AliExpress und Amazon erhältlich sein. Wir sichern uns natürlich so schnell wie möglich ein Testmodell und versorgen euch bis zum fertigen Test mit allen Informationen.

Tim

Seit September 2016 in der China-Gadgets-Redaktion angekommen und für euch auf der Suche nach den feinsten Gadgets aus Fernost. Nebenher habe ich mich zuhause der Staubbekämpfung mit meinen Saugrobotern angenommen und mein Smartphone ist selbstredend auch aus China.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

7 Kommentare

  1. Profilbild von Monalein

    Sehr gespannt auf den Test! Ob der wohl an den Xiaomi RoboRock Sweep One ran kommt?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von EliDerGadgetFuchs
    EliDerGadgetFuchs

    Wohl kaum ^^

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von mandehoernchen

    Geht der Akku des A8 leer: Das tut man nicht sagen. nein. Er erschöpft sich, entlädt sich. Aber leergehen. Urgs.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Gast

    Also solange der Roboter nicht eine App braucht und somit unkontrolliert ins internet senden kann, weil immer WLAN an ist, ist das mein neuer Sauger! Wenn der nämlich alles vermisst find ich das super. Bisher finde ich die Dinger fahren irgendwie alle unkontrolliert durch die Gegend.

  5. Profilbild von egalSMILE

    Kamera ist ein No-Go. Vermessung und Internet zwang ebenso. Nur Vermessung und offline würde ich kaufen.

    Is auch die Frage ob das einmalige abfahren aller Bereiche nicht sogar ein Nachteil sein kann. Mein v7s Pro fährt ja über 2 std und saugt perfekt alle Flächen zu 100% wohl weil er eben auch mehrfach in jedem Bereich ist und von verschiedenen Richtungen kommt.

    Müsste man testen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Oberlehrer

    … und wenn ihr mit den Saugern durch seid, dann würde ich mich über MÄHER freuen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)