Test

Im Test: JKR KR – 1000 Bluetooth Speaker für 34,81€

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Mit dem JKR KR – 1000 Bluetooth Speaker wollen wir euch einen weiteren China Bluetooth Lautsprecher vorstellen. Bereits einige Nutzer haben uns über die Kommentare auf den länglichen Bluetooth Speaker des Herstellers JKR aufmerksam gemacht – danke! Warum uns der JKR KR – 1000 Speaker in unserem Test, trotz einer hohen Erwartungshaltung, doch überrascht hat, erfahrt ihr hier!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technische Daten

NameJKR KR – 1000
Leistung20 Watt
Frequenzbereich150Hz-18KHz
Impedanz4 Ohm
Akku4400mAh (4 Stunden laut Hersteller)
Maße28.50 x 5.50 x 4.50 cm
Gewicht559 Gramm

Lieferumfang

Juhu! Nachdem GearBest die Probleme mit DHL und dem „Weiter-Versand“ von England nach Deutschland nun in den Griff bekommen hat, ist der  JKR KR – 1000, zwar verspätet aber unbeschadet, bei uns nach 17 Tagen angekommen. Im Lieferumfang der Bluetooth-Speakers sind ein Micro-USB Kabel, ein AUX-Kabel und eine Bedienungsanleitung auf englisch beigelegt.

JKR KR - 1000 Lieferumfang
Leider liegt auch hier kein Steckdosenadapter bei

Verarbeitung und Design

Auf den ersten Blick wirkt der Speaker gut verarbeitet und auch beim genaueren überprüfen des Materials sind uns keine Verarbeitungsfehler oder ähnliches aufgefallen. Der JKR KR – 1000 besteht zwar komplett aus Plastik, sieht aber dank der Klavierlack-Optik an der rechten Seite des Lautsprechers und den dazugehörigen Touch-Knöpfen trotzdem keineswegs günstig aus. Mit den Maßen von 28,5 x 5,5 x 4,5 cm ist der Lautsprecher circa genau so hoch wie die Xiaomi Soundbox, aber auch fast doppelt so lang. Dabei wiegt der Speaker 559 Gramm, was bei der Größe absolut im Rahmen ist.

Anschlüsse

Hier schöpft der JKR KR – 1000 aus den Vollen: neben den Standard-Verbindungsmöglichkeiten Bluetooth und 3,5mm Klinke, verfügt der günstige Speaker noch über einen Micro-SD Kartenslot und NFC.

JKR KR - 1000 Anschlüsse
Die Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite, das NFC-Modul an der rechten Seite

Bedienung des JKR KR – 1000

Bedient wird der JKR KR – 1000 mit den vier integrierten Touch-Knöpfen auf der Oberseite des Lautsprechers, dies funktioniert auch einwandfrei. Einfach das entsprechende Symbol leicht berühren und sofort kommt ein dezenter Ton als Feedback, dass der Knopf gedrückt wurde.

JKR RK - 1000 Bedienknöpfe
Durch langes Drücken der +/- Tasten kann der nächste/vorherige Titel ausgewählt werden

Wie so oft bei Bluetooth Speakern sind auch hier einige Knöpfe doppelt belegt, hier eine kleine Übersicht über die Funktionen.

Taste:kurz tippenlang tippen
Sound-TasteSound-Modus ändern
Play/PausePlay/PauseMusikquelle ändern
„+“lauternächster Titel
„-„leiservorheriger Titel

Lediglich der Power-Button, der sich auf der Rückseite befindet, ist ein richtiger, analoger Knopf.

Sprachliches Feedback

Leider wurde auch ein sprachliches Feedback eingebaut, zum Glück ist dies zumindest auf Englisch. Die sprachlichen Hinweise des Speakers lauten zum Beispiel: „Bluetooth, waiting for connection“ oder „Line-in„. Der wohl nervigste Hinweis ist der auf einen schwachen Akku, wenn dies der Fall ist, weist der Lautsprecher konsequent darauf hin, bis der Akku endgültig leer ist – ziemlich anstrengend. Dieses Sprachfeedback scheinen alle, wirklich alle Lautsprecher (nicht nur aus China) zu verwenden. Bitte liebe Hersteller … ändert das!

iSoundbar iOS App!

Mittlerweile gibt es für den JKR KR – 1000 auch eine iOS Smartphone App, mit deren Hilfe der Bluetooth Speaker gesteuert werden kann. Für Android ist die Applikation leider noch nicht verfügbar und für iOS nur auf chinesisch.

JKR KR - 1000 App Menü
Dank einiger Bilder und ein paar englischen Begriffen kann die App gut beidient werden

Besonders praktisch an der App: sofern eine Micro-SD Karte eingelegt ist, können alle verfügbaren Titel per App eingesehen und ausgewählt werden.

JKR KR - 1000 App
Musikdatein auf der SD-Karte werden in Listenform angezeigt

Alle Funktionen der App im Überblick: 

  • Smartphone mit JKR – KR – 1000 verbinden
  • Auf dem Smartphone gespeicherte Musik per App wiedergeben
  • Musikmedium ändern
  • Sound-Modi ändern

Auch für Android gibt es eine App, mit der man auf die Songs auf der Micro SD Karte zugreifen kann. Diese App ist allerdings nicht für den JKR KR – 1000 gedacht funktioniert aber trotzdem 🙂

JKR KR - 1000 Android App
Mit der App lässt sich leider nicht der Sound-Modi verändern

Der Sound: Ist der JKR KR – 1000 echte Konkurrenz für JBL & Co.?

Im Inneren des JKR KR – 1000 arbeiten 2 x 10 Watt Treiber, von dieser Ausstattung her ähnelt er dem Enusic Life, den wir bereits vor einigen Wochen getestet haben – dabei ist dieser aber ca. ~15€ teurer. Nachdem ich bereits vor dem Test viele positive Meinungen gehört habe, waren die Erwartungen natürlich hoch gesteckt.

Schnell aufgeladen und eingeschaltet: zum ersten Mal ertönt die Stimme und sagt „Bluetooth, waiting for connection„. Mein erster Gedanke war: Okay, für so einen günstigen Lautsprecher hört sich die Stimme ziemlich kräftig und klar an. So verhält es sich auch bei der Musik, der Lautsprecher überzeugt durch klare Höhen, satte Bässe und keine Störgeräusche bei der Verbindung per Bluetooth. Lediglich im Mitteltonbereich hört man im direkten Vergleich zum Xiaomi Mi Network Speaker, dass diese nicht ganz so klar sind. Wir sprechen hier allerdings auch über einen Vergleich mit einem Gerät, dass mal eben ~50€ mehr kostet.

Die tiefen und klaren Bässe des Lautsprechers haben mich regelrecht geflasht, man erwartet von diesem kleinen ~30€ Speaker einfach nicht, dass die Kiste so eine Randale macht. Trotz zwei großer Gummifüße auf der Unterseite beginnt der JKR KR – 1000 ab einer gewissen Lautstärke über den Tisch zu tanzen :D. Wie üblich werden auch hier Bässe ab einer gewissen Lautstärke gedrosselt und nur noch der Hochton lauter, um ein Übersteuern zu verhindern.

Außerdem verfügt der Bluetooth-Lautsprecher über drei Sound-Modi, die über die Sound-Taste geändert werden können. Per LED wird auf der Vorderseite angezeigt welcher davon gerade aktiviert ist:

LED FarbeModus:
RotMaxx Trebe
GrünMaxx Bass
BlauMaxx 3D

JKR KR - 1000 LEDUns hat vor allem der 3D Raumklang überzeugt, hierbei hat man mit geschlossenen Augen tatsächlich das Gefühl nicht mehr genau orten zu können an welcher Stelle der JKR KR – 1000 gerade wirklich im Raum steht.

Zusammengefasst kann man sagen, dass der JKR KR – 1000 der beste Bluetooth Speaker im Preis- Leistungsverhältnis ist, den wir bisher hier hatten. Er kann klanglich mit einer JBL Charge 2 mithalten und kostet dabei ca. 85€ weniger! Lediglich der Xiaomi Mi Network Speaker kann noch mehr, dieser kostet aber auch ~90€ und hat keinen verbauten Akku. Wir sind gespannt wie lange dieser Speaker unangefochten an der Spitze der günstigen Bluetooth Lautsprecher stehen wird. Für den Moment ist er von den Speakern, die wir bisher bei China-Gadgets getestet haben, der Maßstab, der geschlagen werden muss.

Akku

Hier kommt der – wenn man denn einen sucht – Schwachpunkt des Speakers. Der verbaute 4400 mAh Akku reicht für maximal 4 Stunden Musikgenuss (je nach Lautstärke). Danach heißt es schon wieder nachladen. Die JBL Charge 2 schafft im Vergleich mit einem 6000 mAh bis zu 12 Stunden. In Anbetracht des günstigen Preises und der zeitgleich gebotenen Soundqualität kann man darüber meiner Meinung nach aber hinweg sehen und zur Not mit einer Powerbank, wie zum Beispiel der 16.000 mAh Powerbank von Aukey nachhelfen 🙂

JKR KR – 1000 oder iSoundbar SL – 1000S ?

Wer sich ein wenig mit Bluetooth Lautsprechern aus China beschäftigt ist vielleicht schon mal über iSoundbar SL-1000S gestolpert. Zur Zeit ist der zum JKR KR 1000 baugleiche Speaker in fast allen Shops „out of Stock“. Lediglich bei AliExpress habe ich ihn noch finden können. Preislich tut sich hier mit ebenfalls ca. ~30€ nichts im vergleich zum JKR KR 1000. Schon öfter sind wir über baugleiche Produkte von verschiedenen Herstellern aus China gestoßen, dabei handelt es sich wohl zum Teil um eine gängige Praxis. So besteht zum Beispiel auch zwischen  iAmer M9 und dem Aukey SK M8 eine verblüffende Ähnlichkeit, sowohl äußerlich als auch von den technischen Daten her.

Fazit

  • Preis-/ Leistungsverhältnis, Verarbeitung
  • keine Störgeräusche
  • kann mit JBL Charge 2 mithalten
  • krasser Bass!
  • geringe Akkulaufzeit
  • kleine Schwächen im Mittelton
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (310)

  • Profilbild von stax
    # 13.08.20 um 21:36

    stax

    Mit einem brauchbaren Equalizer kann das Teil noch viel mehr… Wollte eigentlich etwas neues holen, weil die Akkulaufzeit nicht wirklich überzeugt, aber Preis Leistung ist nun mal immer noch top und den 3d- Modus finde immer noch unschlagbar.

  • Profilbild von Olaf
    # 05.01.20 um 00:08

    Olaf

    Hat inzwischen schon jemand die Damen Voice Ansage erfolgreich deaktivieren können??? Die NERVT!!! Anschalten und leiser geht bei mir nicht…

  • Profilbild von Petermg
    # 04.01.20 um 15:26

    Petermg

    Was kann man machen wenn die Lade-LED nur ganz schnell klingt und nicht lädt? Nur in die Tonne schmeissen oder gibt es Rettung für das Teil?

    • Profilbild von Giggel
      # 19.02.20 um 22:43

      Giggel

      Hatte das gleiche Problem
      Gehäuse auseinander genommen und Akku entfernt.
      Akku ist ein 2x18650er in Serie geschaltet mit BMS Schutz.
      Einer war tief entladen, wahrscheinlich Spannung auseinandergedriftet. Mit externem Ladegerät aufgeladen und eingebaut. Lädt jetzt auch wieder im Lautsprecher

  • Profilbild von Mik160
    # 04.08.19 um 15:15

    Mik160

    Habe mir eine neue Box gekauft, da die andere Akku Probleme hat. Ist das eine originale jkr 1000. Wie auf dem Bild zusehen ist ist das NFC durchgestrichen. Vom Klang her tun sich die neue und Alte nicht viel. Die Alte hat ein bisschen mehr Höhen, aber sonst gleich. Die neue hält aber seit Zwei Tagen Recht gut durch. 1 Tag 4,5 Stunden bei normaler Lautstärke und heute, seit 3,5 Std immer noch durch, ohne den Akku neu aufzuladen. Ob da wirklich ein 4.400 Akku drin ist. Egal sie läuft Super. ??

    • Profilbild von Pax
      # 23.09.19 um 15:59

      Pax

      Ich hab jetzt auch mal wieder eine variante von eivotor auf amazon für 30 euro gekauft( war doch recht verlockend nochmal so ein gerät zu kaufen bei dem preis)
      Und ich kann auch bestätigen dass mir die akkulaufzeit viel länger vorkommt. Ich hab irgendwo gelesen dass da in den neueren wohl statt einem 3,7V ein 7,4V akku drin ist.
      Auch die sprachansagen sind endlich weg. Die scheinrn da also immer noch verbesserungen vorzunehmen. Klang weiterhin großartig!

  • Profilbild von Micha A
    # 10.07.19 um 18:52

    Micha A

    Hallo , jemand eine Idee wo es einen Ersatzakku gibt ?
    Ein Link wäre super.
    Ist der problemlos zu wechseln ? Danke

  • Profilbild von Zweifelnder
    # 20.04.19 um 10:43

    Zweifelnder

    So, nach 2 Tagen muß ich meine Meinung etwas revidieren. Das Teil hat mir doch zuviel Bass. Egal in welchem Modus. Und wenn man mal etwas lauter macht, fängt alles komplett an zu verzerren. Bei der Arbeit also unbrauchbar. Entweder einfach insgesamt zu leise oder eben total verzerrt. Entweder fällt mir da irgendwas diy-mäßiges ein oder das Teil geht wieder zurück.

  • Profilbild von Niebelungen
    # 19.04.19 um 09:42

    Niebelungen

    Die iOS App ist leider nicht mehr verfügbar, kennt jemand eine Alternative ?

  • Profilbild von Zweifelnder
    # 18.04.19 um 21:54

    Zweifelnder

    Sorry wegen der Fehler – Handy halt…

  • Profilbild von Zweifelnder
    # 18.04.19 um 21:19

    Zweifelnder

    Ich hab meinen Eivotor heite bekommen. Okay, Bassreflexrohr ist absolut da. Ehrlich für meinen Geschmack etwas zuviel. Und zwar in jedem Modus. Das trübt den Klanggenuss etwas. Mehr ist manchmal weniger. Aber ansonsten macht das kleine Teil echt heftigen Wind. Ich kenne in der Preisklasse nichts vergleichbares. Evtl. Charge3 von Jbl kommt da dran. Aber zu einem wesentlich höheren Preis

  • Profilbild von HokusLokus
    # 18.04.19 um 14:04

    HokusLokus

    Meine läuft auch seit Ewigkeiten zuverlässig, wenn ich Mal mehr Druck benötige kommt mein JVC Boombox zum Einsatz.
    Glaube da kann dann jede Bluetooth Box einpacken.???

  • Profilbild von okolyta
    # 17.04.19 um 23:55

    okolyta

    Hatte ich schon erwähnt, das meiner den ich bei einer total coolen Seite gewonnen habe, glaube China Gadgets heißt die, immer noch am laufen habe und sehr zufrieden bin.

    Was nervt, in der Tasche geht der On/Off Button zu leicht

    Ansonsten top Gerät

  • Profilbild von Jörg Hinz
    # 17.04.19 um 17:02

    Jörg Hinz

    @Christian's Werkstatt: Und was hindert dich daran???

  • Profilbild von Frank Böhme
    # 17.04.19 um 15:51

    Frank Böhme

    Nicht alle Speaker haben das Sprachfeedback wenn der Akku zu Ende geht,der Bamster Pro vonTeufel hat es zb.nicht.

  • Profilbild von Christian
    # 17.04.19 um 15:50

    Christian's Werkstatt

    Würde ich gerne testen und meine Erfahrung auf Instagram teilen

  • Profilbild von kresi
    # 27.02.19 um 16:06

    kresi

    Hat jemand eine Idee/Hinweis, wie man diese "dezenten" Töne deaktivieren kann?
    Die Box an sich ist super und Preisleistung Hammer. Aber es nervt, wenn man ruhige Musik im Hintergrund hat, und es jedes Mal piepst beim lauter/leiser machen.

    Danke
    Kresi

  • Profilbild von John Doe
    # 25.12.18 um 17:08

    John Doe

    Fazit nach einem Jahr (gelegentlicher)Nutzung: der Sound ist vor allem gemessen am Preis nach wie vor unschlagbar, verglichen mit meinem JBL Charge 2 fällt es mir schwer, einen Favoriten auszumachen. Aber…. mittlerweile hat der Micro USB Anschluss einen heftigen Wackler und ist nur noch schwer zu verbinden. Die Bluetooth Verbindung bricht seit kurzem immer häufiger ab oder der Speaker wechselt ständig zwischen Line-In und SD-Karten Betrieb, permanent natürlich mit den eh schon nervigen Stimmansagen. Außerdem hat sich die schon im Neuzustand dürftige Akkuleistung deutlich verschlechtert. Kann sein dass ich Pech hatte, aber nochmal würde ich ihn nicht kaufen.

    • Profilbild von Kaspar
      # 24.09.19 um 00:16

      Kaspar

      @John: Fazit nach einem Jahr (gelegentlicher)Nutzung: der Sound ist vor allem gemessen am Preis nach wie vor unschlagbar, verglichen mit meinem JBL Charge 2 fällt es mir schwer, einen Favoriten auszumachen. Aber…. mittlerweile hat der Micro USB Anschluss einen heftigen Wackler und ist nur noch schwer zu verbinden. Die Bluetooth Verbindung bricht seit kurzem immer häufiger ab oder der Speaker wechselt ständig zwischen Line-In und SD-Karten Betrieb, permanent natürlich mit den eh schon nervigen Stimmansagen. Außerdem hat sich die schon im Neuzustand dürftige Akkuleistung deutlich verschlechtert. Kann sein dass ich Pech hatte, aber nochmal würde ich ihn nicht kaufen.

      Habe ähnliche Probleme. Der Micro-USB-Anschluss hat einen Wackler und der Klinke-Eingang ist abgebrochen und ins Gehäuse gefallen. Die Akkuleistung hat nach einem Jahr Nutzung auch extrem nachgelassen. Werde mich mal nach einem anderen Gerät umsehen und würde dieses nicht mehr uneingeschränkt weiterempfehlen.

  • Profilbild von hebe
    # 12.12.18 um 07:58

    hebe

    Habe den JKR KR 1000 seit über einer Woche in Gebrauch und bin 120% zufrieden (€31,52 bei Ali).
    Problem: Wenn ich die TF-Karte über die Android App JBSmartPro verwalten möchte passiert folgendes: 6 Titel sind auf der TF Karte gespeichert, die App zeigt nur die ersten 5 Titel an und wiederholt diese dann (von Position 6-10).
    Was könnte die Ursache sein und weiss jemand eine Lösung (bzw. eine andere App die funktioniert)?

  • Profilbild von Anonymous
    # 05.12.18 um 22:54

    Anonymous

    @Anonymous: Ich habe die Doss Soundbox XL (kommt aus China und gibt es auch bei Gearbest) bei Amazon für 55€ bestellt und muss sagen, dass sie einfach einen brutalen Bass und geilen Klang hat. Vergleichbar mit dem portablen Marshall. Am besten klingt sie auf voller Lautstärke und 70-80% Lautstärke am Handy. Sie läuft mit 12V um die Leistung zu erbringen (somit leider nicht über Powerbank ladbar). Sie hat 2x 10W Treiber und einen 12W Subwoofer. Akkulaufzeit muss ich noch testen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der KR-1000 mithalten kann, würde sie aber sehr gerne mal mit dem KR-1000 vergleichen. Falls jemand einen abzugeben hat, bitte melden 🙂
    Oder ihr vergleicht sie mal…

    • Profilbild von Deafmobil
      # 21.12.18 um 19:39

      Deafmobil

      Jep, ich habe auch DOSS Soundbox XL gekauft. Die richtig guten Sound und Bass wird wiedergeben. Hört sauber an.
      Gefällt mir. Hab 69€ inkl Gutschein bei Amazon.de gekauft. Gearbest kostet leider fast 90€ das wird Zoll freuen ;-P

      • Profilbild von Deafmobil
        # 21.12.18 um 22:05

        Deafmobil

        Ich habe noch etwas vergessen zu erwähnen. Man sollte dem loses Stofftuch hinter Frontgrill entfernen. Wegen Störgeräusch. Beschreibung: Ein Entfernen des Frontgrills brachte ein loses Stofftuch hervor, welches wohl als Schutz für die Membrane gedacht ist. Da dieser Schutz sich jedoch lose hinter dem Gitter befindet scheinen die Membrane bei bassstarken Songs durch Ihren Hub gegen den Stoff zu schlagen und die Störgeräusche zu verursachen. Also Tuch raus, Gitter wieder ran und weg war das Geräusch.
        Das sollten CG-Team auch mitdenken was hinter dem Soundbar und Speakers darunter befinden. Sind Stofftuch vorhanden sollte man immer entfernen damit behebt meist die Störgeräusche.

        • Profilbild von Pax
          # 04.03.19 um 13:35

          Pax

          Ich hatte auch eine und hab sie verkauft weil ich zu viele lautsprecher hab^^.
          aber die vermisse ich schon auch. die kann bis 40Hz Töne wiedergeben. das ist schon sehr geil für elektronische musik!

    • Profilbild von Tim
      # 06.12.18 um 08:13

      Tim CG-Team

      Hm. jetzt bin ich ja schon neugierig 😀 Ich schau mal ob ich eine Doss Soundbox XL organisieren kann 🙂

  • Profilbild von mahalo
    # 30.11.18 um 12:19

    mahalo

    @ Tim es gibt wohl eine neue überarbeitete Version. Das wird auch bei Amazon in ein paar Rezensionen erwähnt.

  • Profilbild von mahalo
    # 29.11.18 um 22:55

    mahalo

    Ein Test zum VTIN Royaler aus Aluminium würde mich interessieren. Hat ja ebenfalls 20 Watt. Also zwei Treiber zu je 10 Watt.

    • Profilbild von Tim
      # 30.11.18 um 08:13

      Tim CG-Team

      Ja okay 😀 ich schau mal, ob wir die Box testen können, versprechen kann ich es dir aber nicht, da der VTin Royaler schon in die Jahre gekommen ist ^^

  • Profilbild von Anonymous
    # 28.11.18 um 22:22

    Anonymous

    Hat jemand einen Vergleich zu der "Doss Soundbox XL"?
    Die Box soll das neue Mini-Klangwunder sein. Kostet aktuell 70€ (-15€ Rabatt) bei Amazon.
    Also etwa das Doppelte. Wenn die Leistungsdaten stimmen, sollte sie auch die doppelte Leistung haben. Wäre super wenn da jemand etwas zu sagen könnte.

  • Profilbild von Philipp
    # 14.11.18 um 21:07

    Philipp

    Da der KR 1000 momentan in schwarz ja schwer zu bekommen ist hab ich mir Mal den XSound Go bei Amazon bestellt. Mit Gutscheincode AFFAP3XH (20%) momentan für 28,79 zu bekommen.

  • Profilbild von sven
    # 11.10.18 um 10:20

    sven

    Jemand aktuell nen gutes Angebot für den Speaker parat?

  • Profilbild von diger
    # 20.09.18 um 19:02

    diger

    Der Bass klingt ja soweit ganz nett, wenn auch total überbetont. Aber im 3D Modus kann man das Teil total vergessen. Der Bass, und dort wird er noch mehr übertrieben, ist nur am krachen. Also den Modus kann man vergessen.

  • Profilbild von meee
    # 12.09.18 um 08:15

    meee

    Gibt's eigentlich brauchbar USB speaker, die für Netzbetrieb gedacht sind?

    • Profilbild von Tim
      # 12.09.18 um 08:20

      Tim CG-Team

      Meee wie viel möchtest du denn ungefähr ausgeben?

      • Profilbild von meee
        # 20.09.18 um 10:15

        meee

        Oh man, nicht USB, Bluetooth.
        Es geht um eher stationären bis portabel im Haus Betrieb.
        Was müsste man denn ausgeben?

        • Profilbild von Gast
          # 20.09.18 um 12:37

          Anonymous

          @meee: Oh man, nicht USB, Bluetooth.
          Es geht um eher stationären bis portabel im Haus Betrieb.
          Was müsste man denn ausgeben?

          D

          @meee: Oh man, nicht USB, Bluetooth.
          Es geht um eher stationären bis portabel im Haus Betrieb.
          Was müsste man denn ausgeben?

          Habe ich auch überlegt, meine Gedanken gingen aber auch in Richtung etwas 'mehr' sound für den nicht portablen Dauergebrauch.

        • Profilbild von Tim
          # 20.09.18 um 10:41

          Tim CG-Team

          https://www.china-gadgets.de/xiaomi-mi-network-speaker-test/
          https://www.china-gadgets.de/test-ggmm-m3-multiroom-speaker/

          Beide nochmal deutlich besser und größer als der JKR, aber auch entsprechend teurer. Zudem Netzwerk Lautsprecher, heißt du kannst sie in dein Wlan einbinden. Haben aber auch Bluetooth . Kleinere Bluetooth Speaker ohne Akku sind mir nicht bekannt. Aber sagen wir mal so, was hält dich davon ab einen Speaker mit Akku dauerhaft am strom zu lassen. Klar nicht so gut für den Akku aber wenn du ihn eh nicht unterwegs nutzen möchtest..

  • Profilbild von Hundemil
    # 12.09.18 um 07:56

    Hundemil

    Brauch kein Teil, das zum Laden so lange braucht, wie ich es dann nutzen kann, und Power ??? bei der geringen Wattanzahl ist auch witzig.

    • Profilbild von jungerhund
      # 13.09.18 um 21:31

      jungerhund

      @Hundemil: Brauch kein Teil, das zum Laden so lange braucht, wie ich es dann nutzen kann, und Power ??? bei der geringen Wattanzahl ist auch witzig.

      Dann zeig mal einen anderen Lautsprecher in der Preisklasse, die wenigstens 20W haben…

    • Profilbild von Tim
      # 12.09.18 um 08:20

      Tim CG-Team

      Zugegeben die Akkulaufzeit ist das Manko des Speakers, aber ganz ehrlich für das Geld bekommst du kaum besseren Klang 🙂 Da nehme ich gerne die Powerbank mit ^^

  • Profilbild von Niebelungen
    # 08.09.18 um 12:27

    Niebelungen

    Ich kann die iOS App leider nicht laden, habt Ihr einen Tip ? Weder im Deutschen noch im Österr. Appstore ist das möglich ?

    Kommentarbild von Niebelungen
    • Profilbild von Tim
      # 10.09.18 um 08:24

      Tim CG-Team

      Damn, anscheinend ist die App nicht mehr verfügbar 🙁 ich werde mal nach einer Alternative schauen

  • Profilbild von Mrsofsof
    # 07.09.18 um 23:14

    Mrsofsof

    Ein alternativer etwas vl hochwertiger vom sound Klingender Lautsprecher wäre zur Zeit übrigens der tribit xsound go ?

  • Profilbild von Pax
    # 05.09.18 um 16:10

    Pax

    derzeit kostet er €32.94

  • Profilbild von Andy
    # 11.08.18 um 22:30

    Andy

    Nochmal für alle, die Probleme mit dem Line-in und einem USB-Netzteil mit eingesteckten Kabel zur Stromversorgung haben. Ihr müsst das Originalkabel finden, denn dieses hat keine Datenübertragungsfunktion! Dann funktioniert es mit jedem Smartphonenetzteil. Man kann sich solch ein Kabel bei diversen Anbietern kaufen. Oder hier nimmt ein Netzteil mit fest integrierten USB-Kabel. Die haben meistens keine Datenübertragung. Und hat schon jemand rausgefunden wie man die Sprachansage abschaltet? Ich habe den Hersteller kontaktiert, aber er antwortet nicht.

    • Profilbild von Steveee
      # 13.09.18 um 21:29

      Steveee

      Das macht irgendwie keinen Sinn. Käbel, die Daten übertragen können, können auch aufladen. Funktioniert bei mir auch einwandfrei.

      • Profilbild von Gast
        # 30.09.18 um 12:07

        Anonymous

        @Steveee: Das macht irgendwie keinen Sinn. Käbel, die Daten übertragen können, können auch aufladen. Funktioniert bei mir auch einwandfrei.

        Es geht um die ständige Ansage des Eingangs wenn das Ladegerät mit einen normalen USB-Datenkabel angestöpselt ist. USB-Kabel ohne Datenfluss, machen das Problem nicht.

    • Profilbild von Tim
      # 29.08.18 um 08:57

      Tim CG-Team

      Hi Andy, danke für den nützlichen Tipp!

      Ich befürchte mittlerweile, dass es keine Möglichkeit gibt die Sprachansage zu deaktivieren.. leider! 🙁

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.