LAOTIE E-Bikes & Scooter vieler Marken im Banggood-Sale

Bei Banggood läuft aktuell der Laotie E-Bike Sale. Ironischerweise ist unter den Angeboten kein einziges E-Bike von Laotie, dafür aber einige E-Scooter der Marke. Daneben gibt es E-Bikes anderer Hersteller sowie einiges an Ersatzteilen und Zubehör von Beleuchtung bis Akkus reduziert.

Das Laotie FT100 gibt es wie gesagt nicht mehr, aber vergleichbare Räder wie zum Beispiel das Fiido M1 Pro für 1263€ aus dem EU-Lager.

Banggood Laotie Bike Sale

Es ist wieder Fahrrad-Saison. Immer mehr Menschen setzen dabei auf elektrischen Antrieb, die Verkäufe von E-Bikes steigen seit Jahren. Das ruft auch viele chinesische Hersteller auf den Plan. Mit dem Laotie FT100 haben wir hier ein weitere E-Bike aus China, das von Banggood aber mit kurzer Versandzeit direkt aus einem EU-Lager versendet wird.

Laotie FT100 E Bike 2

  • Laotie FT100 E-Bike

Groß, schwer und (zu) schnell

Gefühlt gibt es gerade einen regelrechten Boom an E-Bikes aus China. Liegt vielleicht an der Jahreszeit, jedenfalls präsentieren Hersteller und China-Shops ein Modell nach dem anderen. Zuletzt haben wir etwa das ADO A20F XE getestet; das Eleglide T1 Step-Thru steht noch aus und folgt demnächst. Das Laotie FT100 unterscheidet sich von diesen Pedelecs vor allem durch einen wichtigen Fakt: Es fährt voll elektrisch und das sogar bis 40 km/h. Damit gilt es als E-Bike und darf ohne Zulassung in Deutschland nicht um Straßenverkehr gefahren werden.

Davon abgesehen ist das FT100 wie auch das A20F XE ein Klapprad und zudem mit dicken 4-Zoll-Reifen, sogenannten Fat Tires ausgestattet. Die haben mir schon beim ADO gut gefallen und sind besonders im Gelände von Vorteil. Das Rad ist 177 cm lang, ca 120 cm hoch (je nach eingestellter Lenkerhöhe) und kann bis zu 150 kg tragen. Besonders letzteren Wert findet man nicht bei allen vergleichbaren E-Bikes.

Eingeklappt ist das FT100 dann noch 100 x 80 cm groß und kann im Kofferraum oder auch in der Bahn transportiert werden. Das Gewicht des Fahrrads beträgt dabei rund 27 kg.

Laotie FT100 E-Bike 1

Der 1000 Watt starke Motor bringt es auf bis zu 40 km/h Höchstgeschwindigkeit, und das voll elektrisch ohne Tretunterstützung. Einen Pedal-Assist Mode gibt es aber auch, genauso wie einen Pedalmodus, in dem man noch selbst arbeiten muss. Dafür gibt es eine 7-Gang-Schaltung von Shimano genauso wie 5 einstellbare Stufen für die Tretunterstützung.

Beindruckend ist die angegebene Reichweite von bis zu 120 Kilometern. Das gilt zwar nur für das Fahren mit Tretunterstützung und ist zudem ein kaum zu erreichender, theoretischer Maximalwert, dennoch ist das mehr als bei den meisten vergleichbaren E-Bikes. Fährt man rein elektrisch wird die Reichweite immer noch mit 45-65 km angegeben. Der dafür notwendige Akku hat eine Kapazität von 15 Ah (bei 48V) und wird in 5 bis 6 Stunden aufgeladen.

Starkes E-Bike mit Einschränkungen

„Stark“ ist das Laotie FT100 meiner Meinung nach vor allem durch die hohe Traglast und die große Reichweite. Bis zu 150 kg darf der Fahrer schwer sein und unter idealen Bedingungen sind über 100 km Reichweite möglich. Davon abgesehen liest sich das Datenblatt ordentlich, die großen Reifen sind ideal fürs Gelände und dank Faltmechanismus ist das Rad gut zu verstauen. Da es vermutlich keine Straßenzulassung bekommen wird, darf man es zumindest in Deutschland aber nicht einfach so auf der Straße fahren, was es für viele Zwecke schon wieder weniger interessant macht.

Obwohl Banggood das Rad aus dem EU-Lager verkauft, bleibt also fraglich, ob sich der Kauf lohnt. Bei Banggood läuft am 15. und 16.6. übrigens noch der Hobby Day, an dem viele Produkte – unter anderem auch einige E-Bikes – reduziert sind.

15b8469fbf2445ff895edb386f8770a2 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (28)

  • Profilbild von EspressoJunkie
    # 15.06.22 um 18:37

    EspressoJunkie

    Bekommt man für so ein bike auch eine Zulassung mit Nummernschild?

    • Profilbild von Samson
      # 15.06.22 um 18:55

      Samson

      Natürlich nicht, denn wir leben in dem besten Deutschland aller Zeiten. Niemand wird das auf kleinem Weg ohne Dokumente zulassen – in Spanien und Italien fahren alle lachend an der Polizei vorbei und niemand kümmert es…

  • Profilbild von Samson
    # 15.06.22 um 18:57

    Samson

    Mir fällt dazu noch der Spruch ein: In Brüssel wird's erdacht, in Deutschland gemacht und in Spanien gelacht

    • Profilbild von Samson
      # 15.06.22 um 18:59

      Samson

      Natürlich gibt es im besten Deutschland aller Zeiten keine Zulassung und die Benutzung wird in etwa wie der Missbrauch von Kindern bestraft

      • Profilbild von Gast
        # 15.06.22 um 21:49

        Anonymous

        Jetzt wäre die Frage, als Kirchlicher, Fußballer oder Standard Steuerzahler. Da gibt's schon Unterschiede.

        • Profilbild von Aha interessant
          # 16.06.22 um 12:36

          Aha interessant

          🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

  • Profilbild von Gast
    # 15.06.22 um 20:45

    Anonymous

    Jetzt noch mal für alle in richtig dick:

    —- KEINE ZULASSUNG IN DEUTSCHLAND MÖGLICH!!! —-

  • Profilbild von Klaus & Jlaus
    # 15.06.22 um 20:47

    Klaus & Jlaus

    Immer wieder interessant…solange es nicht für Deutschland zugelassen ist : günstig….sobald aber das Siegel "Strassenzugelassen" drauf steht kosten die Kisten dann gleich Mal wesentlich mehr 👎

  • Profilbild von biker
    # 15.06.22 um 21:42

    biker

    Wer soll das denn kontrollieren? Zumindest wenn man auf Radwegen, Trassen, also abseits des Straßenverkehrs unterwegs ist, interessiert die Zulassung wohl nicht😉
    Hätte da keine Bedenken. Ich bin viel mit meinem Bike mit Muskelantrieb unterwegs und hab noch nie gesehen, dass es irgendwelche Kontrollen gab…

    • Profilbild von Aha interessant
      # 16.06.22 um 12:35

      Aha interessant

      Ich hab sowas auch nie gesehen, die Polizei oder so juckt es doch eigentlich eh nicht ob man jetzt dieses oder ein anderes E-Bike hat, es ist halt ein E-Bike.

      • Profilbild von Gast
        # 17.06.22 um 19:41

        Anonymous

        @Aha: Ich hab sowas auch nie gesehen, die Polizei oder so juckt es doch eigentlich eh nicht ob man jetzt dieses oder ein anderes E-Bike hat, es ist halt ein E-Bike.

        Wenn du halt mit 40 km/h zufällig an der Rennleitung vorbeibretterst, dann interessierts diese natürlich auch. Auch bei Offroad oder Gravel… Sonst eher nicht.

  • Profilbild von Aha interessant
    # 16.06.22 um 09:30

    Aha interessant

    Naja, vielleicht kommt die Zulassung für das Bike noch. Ich Check das eigentlich echt nicht, mit diesen Zulassungen. Es nervt einfach soooooooooooooooooooo

  • Profilbild von ritchi
    # 16.06.22 um 09:49

    ritchi

    Die Reichweite ist mal wieder totaler Blödsinn. Natürlich kann man 120km fahren, aber mit Unterstützung die höchstens die Rollreibung der Ballonreifen ausgleicht. In den Rahmen passen niemals 48v 15Ah rein, es gibt keine Zellen mit solch hoher Energiedichte. Vielleicht ok um im Urlaub bisschen auf dem Campingplatz rum zu fahren aber mit leichtem Trekking Rad ohne Strom fährt man definitiv besser. Und falls China Batterie Zellen drin sind kann man das Ding in 12 Monaten weg werfen…

  • Profilbild von Gast
    # 16.06.22 um 10:29

    Anonymous

    In D steht man von morgens bis abends mit den Gesetzen, Auflagen, Ver- und Geboten in Konflikt.
    Beim Müllentsorgen, beim Kamin-Anfachen, beim Autofahren, Internet-Nutzen, Gärtnern etc., halt auch beim Radfahren, Man gewöhnt sich an die Gängelei.. und wählt halt trotzig 'alternativ'.

    Fahre ein China-Ebike seit einigen Jahren, mit 'Moped'-Modus. Damals kosteten diese Dinger noch knapp über 400Euro, zB von Samebike.
    Dieses hier ist prinzipiell interessant, aber ohne Schutzbleche und Gepäckträger nicht wirklich alltagstauglich, um damit vom ALDI per pedes statt Mercedes die Fressalien nach Hause zu karren.
    Zudem arg schwer und sehr ineffizient wegen der Bollerwagen-Bereifung. Drum wohl auch der recht fette Akku.
    Schick, aber nicht sinnvoll, gibt bessere Designs.

  • Profilbild von Randomblame
    # 17.06.22 um 11:28

    Randomblame

    Ruft man die 1000w ab, dann hält so ein 750wh Akku ca. 45-60Minuten, weil man nicht permanent die vollen 1000w abruft. Von daher dürften es so 45-50km werden, wenn man illegalerweise mit Daumengas fährt.
    Da man hier aber anscheinend ein simples Kunteng-System nutzt, kann man es leicht auf Pedalec umprogrammieren. (C4 auf 0 deaktivert "Start via Daumengas" und stellt man P4 auf 2 + 27kmh, kann man das Daumen-Gas legal zum Überholen nutzen und bleibt trotzdem im legalen Rahmen(25kmh +10% = 28 aufgerundet). Daumengas funktioniert dann nur noch, wenn man parallel mit tritt. Das ist legal!)
    Tempolimit muss man natürlich auf 25kmh stellen und Rad-Durchmesser muss auf 20", einen extra Speed-Sensor braucht es aber nicht, der Hallsensor ist bereits im Motor verbaut. Deshalb muss der Raddurchmesser stimmen, damit die angezeigte Geschwondigkeit stimmt. Alle anderen Parameter sollten ab Werk richtig eingestellt sein(Anzahl Magnete, etc.).
    Sollten die Einstellungen ab Werk blockiert sein (Passwort) und man kommt nicht ins Menu, kann man sich für 25-50€ ein neues KT-Display besorgen. Die verbauten Controller sind generell offen und werden nur übers Display konfiguriert. Normalerweise kann man das Passwort aber beim Händler erfragen.

    • Profilbild von Ein Vernünftiger
      # 17.06.22 um 11:46

      Ein Vernünftiger

      Ein Pedelec darf max. 250 W Motorleistung haben. Da hilft das Drosseln der Geschwindigkeit auch nichts.

    • Profilbild von Carsten Kirschner
      # 21.06.22 um 14:43

      Carsten Kirschner

      Hallo Zusammen,
      ich habe das FT100 gekauft, aber Laotie und auch kein Internet Forum kann mir helfen.
      Das "versteckte" Menü 1-10 (aktiviert durch Pus und Minus Taste) wird nirgendwo erklärt. Welche Einstellung ist wofür, was bedeuten die Werte, welches ist Standard und was bedeutet die ein oder andere Änderung.
      Kann mir hierzu jemand was sagen?
      Wie gesagt…Laotie behauptet, sie haben dazu nichts.
      Vielen Dank und viele Grüße
      Carsten

  • Profilbild von Ein Vernünftiger
    # 17.06.22 um 11:41

    Ein Vernünftiger

    Ich kann die Kommentare nicht verstehen. Das Fahren ohne Versicherungsschutz ist alleine schon eine Straftat, die bei Vorsatz mit bis zu einem Jahr Haft bestraft werden kann. Verursacht ihr einen Unfall mit erheblichen Personenschaden, denke ich nicht, dass man mit einer Bewährungsstrafe davon kommen wird. Da keine Versicherung zahlt, kann so etwas zu dem auch im finanziellen Ruin enden. Ist ein Auto kaputt, kostet das vielleicht nur (zehn)tausende Euro. Endet zum Beispiel einer im Rollstuhl, kann das in die Millionen gehen.
    Und wer glaubt, damit kann man auf Großparkplätzen, Werksgeländen, Campingplätzen etc. rumfahren. Auch hier gilt meist die Straßenverkehrsordnung. Achtet auf das entsprechende Verkehrsschild. Ansonsten müsste der Eigentümer wohl eigene Regeln festlegen und kommunizieren. Das tut sich keiner an. Soweit mir bekannt müsste das Gelände auch komplett von einer öffentlichen Straße abgetrennt sin.

    • Profilbild von Randomblame
      # 17.06.22 um 11:59

      Randomblame

      Du hast natürlich Recht! Man sollte immer auf die richtige Zulassung achten und sowas notfalls als Moped anmelden, wenn man es ungedrosselt legal bewegen will. Allerdings bezweifle ich, dass das Teil hier eine ABE hat und überhaupt zulassungsfähig ist. Aber wer will, kann das Teil beim Fahrrad-Frickler seines Vertrauens "legalisieren" lassen (Tempo-Limit, Maximal-Leistung), dann dürfte es keine Probleme geben. Ob man lange Freude an so einem China-eBike hat, steht natürlich auf einem anderen Blatt…

    • Profilbild von Betonmischa
      # 19.06.22 um 16:09

      Betonmischa

      Recht hast du!
      Die Schilder auf privaten Grund haben aber meist nicht viel zu bedeuten.
      Das Schild "Eltern haften für ihre Kinder" ist genau so ein Quatsch der nur abschrecken soll.
      https://m.focus.de/auto/ratgeber/recht/rechtsmythen-im-strassenverkehr-juristische-irrtuemer_id_2002574.html

  • Profilbild von Randomblame
    # 17.06.22 um 11:51

    Randomblame

    Apropos Strassenzulassung…
    Genau deshalb baut man sich sowas selber mit den billigen DIY Kits, die es zu Hauf gibt! Noch gibt es hier kein Verbot und selbst wenn es irgendwann kommt, sind bereits bestehende DIY Pedalecs davon nicht betroffen. Vorausetzung: es fährt nicht schneller als 25kmh (28 max.) und es steht nicht 1000w auf dem Motor!
    Bei 25 braucht nämlich auch ein 1000w Motor nur 180-250w, um die Geschwindigkeit aufrecht zu erhalten. Fährt es nicht schneller, wird man auch auf dem Prüfstand nicht mehr als 250w sehen. Nur beim Beschleunigen sind es kurzzeitig mehr, aber das ist nicht verboten. Es geht hier nur um die Dauerleistung bei max. Speed auf ebener Strecke! Mein DIY ebike stand schon auf dem mobilen Prüfstand und hat bestanden, obwohl ich es problemlos auf 40kmh und 1200w max. programmieren könnte. So lange ich das nur abseits der StVO mache, gibt es da kein Problem.
    Die dicken Reifen stören auch nicht, denn tatsächlich rollen sie sogar besser auf unebenen Strecken, als dünnere. Nur das Beschleunigen kostet mehr Kraft, wegen mehr bewegter Masse, aber über Stock und Stein rollt er besser.

  • Profilbild von Gast im September
    # 19.06.22 um 06:26

    Gast im September

    Gerade die Grünen sind doch angeblich so für E-Bikes. Gerade die Grünen verhindern aber überall wo sie mitgegeben, ein 1000 Watt Bike zuzulassen. Sowohl in Österreich als auch in Deutschland sind Grüne und innen in der Bundesregierung, die sich für E Bikes einsetzen könnten. Tun sie aber nicht, denn sie kassieren viel lieber ihre fetten Gehälter ab, aber Umwelt ist ihnen egal.

  • Profilbild von JoHi
    # 22.06.22 um 19:11

    JoHi

    Ich frag mich warum ihr so einen Beitrag überhaupt veröffentlicht. Der ist doch völlig ohne Wert für Deutschland und die EU. Stichwort Strassen Zulassung.

  • Profilbild von CK
    # 23.06.22 um 06:11

    CK

    Hallo Zusammen,
    ich habe das FT100 gekauft, aber Laotie und auch kein Internet Forum kann mir helfen.
    Das "versteckte" Menü 1-10 (aktiviert durch Pus und Minus Taste) wird nirgendwo erklärt. Welche Einstellung ist wofür, was bedeuten die Werte, welches ist Standard und was bedeutet die ein oder andere Änderung.
    Kann mir hierzu jemand was sagen?
    Wie gesagt…Laotie behauptet, sie haben dazu nichts.
    Vielen Dank und viele Grüße
    Carsten

    • Profilbild von The real Randomblame
      # 16.08.22 um 12:45

      The real Randomblame

      Kommt auf den Controller an. Wie ist denn das Display-Menu genau aufgebaut? Steht irgendeine Bezeichnung auf dem Display, wie KT-LCD3,4, 5 oder 8H? Im Menu kommen meist zuerst Speed, kmh oder mls und Raddurchmesser, darunter P-(power)-Parameter und darunter C-(Controller) Parameter oder gibt es tatsächlich nur 1-10? Ich müsste sehen, wie das Menu aufgebaut ist und welche Werte unter den einzelnen Punkten eingetragen sind. Speed-limit, Raddurchmesser oder Polzahlen des Motors lassen sich normalerweise ziemlich leicht identifizieren, aber da gibt es natürlich noch andere Werte, wie Speedsensor(0-6), Pedalsensor(0-8), etc. und die sollte man nicht einfach verstellen; zumindest nicht, ohne sich vorher alle Stock-Parameter aufzuschreiben oder ein Foto davon zu machen.
      Hast du schon mal auf Youtube geschaut, ob es ein Review mit Anleitung gibt? Diese und andere Teile werden auch unter anderen Namen verkauft und die basieren oft auf identischer Technik.
      Wenn du lieber volle Kontrolle über die Parametrierung haben willst, um das Teil streetlegal zu machen und auf max. 27,5kmh zu drosseln (25 +10% Abweichung) oder das Daumengas so einzustellen, dass es nur funktioniert, wenn du mit trittst(legal, auch bis 25), dann brauchst du einen anderen Controller. Ein KT-25A als SVP Version hätte max. 25A peak und 12A dauerhaft, ist frei einstellbar und läuft quasi mit allen Hub-Motoren. Kosten über Alibaba-Germany um die 50€, benôtigen jedoch zwingen ein KT-Display(ab 25€) und es gibt 2 Versionen, imitierte Sinuswelle wäre SVP und Square Wave Betrieb haben die ZWS Modelle, wobei Sinus sparsamer und leiser lâuft. Square wave rattert etwas, aber bei Getriebemotoren hört man das eh kaum.
      Das wären mit 48v Akku 600-1250w max., aber sobald du es auf 25kmh drosselst, regelt er automatisch weiter runter und braucht dann keine 250w, um die Geschwindigkeit zu halten. Mehr zieht der Motor dann nur am Berg oder beim Beschleunigen, aber das tut ein Bosch-Motor auch. In der Spitze mit 300% Unterstützung sogar mit bis zu 900w und andere ziehen sogar noch mehr.
      Dir mit dem aktuellen Controller zu helfen, ist ohne Bilder leider nicht so einfach. Aber wenn du paar Fotos machst und hier hoch lädst, werde ich mein bestes versuchen, dir zu helfen. Vielleicht kriegen wir's ja auch so hin?

  • Profilbild von The real Randomblame
    # 16.08.22 um 12:50

    The real Randomblame

    @CK Das ist garnicht so schwer, wir brauchen nur ein paar Bilder des Menus und der eingestellten Werte. Einiges lässt sich leicht identifizieren, die anderen kann man mit trail & error raus finden. Siehe auch meine Antwort unten. Aber paar Bilder musst du wenigstens hochladen, entweder hier oder irgendwo anders..

  • Profilbild von Injaa
    # 23.08.22 um 18:50

    Injaa

    Die besondere chinesische Erfindung:
    Der hässliche Knick zwischen Gabel und Lenker!

  • Profilbild von Injaa
    # 23.08.22 um 18:51

    Injaa

    wieso wir über so einen Schwachsin hier auf ChinaGadgets überhaupt berichtet? Habt Ihr kein Verantwortungsgefühl?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.