LEMFO LEM X: Smartwatch mit 2 Zoll Display für 130€

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

LEMFO ist zumindest für uns noch ein relativ unbeschriebenes Blatt im Smartwatch-Segment, doch die LEMFO LEM 7 konnte sich bereits in unserer Redaktion einfinden. Jetzt schafft es die LEMFO LEM X ganz neue Maßstäbe für Smartwatches aus China zu setzen. Perfekt ist sie aber trotzdem nicht.

LEMFO LEM X Smartwatch

Technische Daten

Display2,03 Zoll mit 640 x 590 Pixel
ProzessorMediaTek MT6739 Quad-Core CPU
RAM1 GB
Interner Speicher16 GB
Akku900 mAh
Kamera8 Megapixel
KonnektivitätSIM-Slot, WiFi, Bluetooth 4.0, GPS
BetriebssystemAndroid 7.1
AppAndroid 5 / iOS 9.0
Abmessungen / Gewicht27,2 x 5,6 x 1,70 cm / 74 g

Smartwatch-Riese

Auch die LEM X verfolgt ein klassisches Uhrendesign und setzt auf ein rundes Display, anstatt dem Designkonzept der Apple Watch zu folgen. Dabei setzt man auf ein verhältnismäßig großen 2,03 Zoll Touchscreen, wodurch sie zum Smartwatch-Äquivalent des Xiaomi Mi Max 3 wird. Andere Smartwatches fallen durch ein 1,4″ Display in der Regel wesentlich kleiner aus. Bei dem Touchscreen der LEM X handelt es sich allerdings nicht um einen OLED-Bildschirm, sondern um ein LC-Display – schade! Die Auflösung fällt dafür mit 640 x 590 Bildpunkten entsprechend groß aus. Die Pixeldichte von über 400 ppi ist dabei ein wirklich starker Wert.

LEMFO LEM X Smartwatch IP67 Rating
Die LEM X ist erfreulicherweise mit einem IP67-Rating ausgestattet.

Die Optik der Uhr ist insgesamt relativ schlicht gehalten, was nicht zuletzt an der schwarzen Farbe liegt. An den Seiten lässt sich ein Lautsprecher, der Power-Button und tatsächlich auch eine Kamera finden. Auf der Unterseite des Gehäuses befindet sich der Pulsmesser sowie vier Goldkontakte, die zur Verbindung mit dem Ladekabel dienen. Zudem befindet sich noch ein Fach auf der Unterseite, worunter sich der SIM-Karten Slot befindet.

LEMFO LEM X Smarwatch Rückseite

Die LEM X vereint einiges an Technik, die ihren Platz im Gehäuse finden muss. Daher fällt die Uhr mit einer Dicke von 1,7 cm sehr klobig aus. Dadurch ist sie noch etwas gröber als die Zeblaze Thor Pro, die für meinen Geschmack schon nicht „filigran“ genug war. Die Smartwatch bringt 74 g auf die Waage. Als Armband kommt hier Silikon zum Einsatz, anscheinend lässt sich das Band aber auch mit einem Lederarmband austauschen.

LEMFO LEM X mit Smartphone-CPU

Extrem ist die LEMFO LEM X also nicht nur im Äußeren, sondern auch im Inneren. Denn hier verbaut der Hersteller eine CPU, die nicht speziell für Wearables gedacht ist, sondern für Einsteiger-Smartphones. Der MediaTek MT6739 Quad-Core Prozessor arbeitet nicht nur in der LEM X, sondern auch in einem UMIDIGI A1 Pro oder Elephone A4 – das haben wir auch noch nicht gesehen. Dazu gesellen sich 1 GB Arbeitsspeicher und wieder einmal starke 16 GB interner Speicher. Dieser ist natürlich nicht erweiterbar.

Die eben angesprochene Kamera ist zwar kein Novum mehr in Smartwatches, eine 8 Megapixel Auflösung hat bisher aber kein uns bekanntes Gerät geboten. Damit könnte man eventuell zumindest brauchbare Fotos schießen, das lässt sich ohne Test aber nicht beurteilen. Schließlich ist allein die Auflösung kein Kriterium für eine gute Kamera.

LEMFO LEM X Kamera

Ein großes Display und ein wesentlich stärkerer Prozessor – das schreit nach kurzer Akkulaufzeit. Die LEMFO LEM X möchte dem entgegenwirken, in dem man auf einen 900 mAh Akku setzt. Zum Vergleich: die LEM 7 hat einen 590 mAh Akku, die Amazfit Stratos 290 mAh.

LTE Band 20 & Android 7.1

Da bricht der Größenwahnsinn von LEMFO aber noch nicht ab, denn auch eigentlich alle Verbindungsstandards werden von der X unterstützt. WiFi ist mit an Bord, genauso wie die Möglichkeit eine SIM-Karte einzulegen. Mobiles Internet ist dank LTE Band 20 selbst in ländlichen Gebieten somit angenehm schnell. Ein Umstand, der nicht einmal jedem Smartphone zu Teil wird. Dazu kommt Bluetooth 4.0 und GPS – sehr stark!

Auf der LEMFO LEM X ist Android 7.1 vorinstalliert, welches, zumindest in der Optik, leicht angepasst ist. Damit werden zwar einige Apps unterstützt und mit Android 7.1 haben wir auf Smartwatches auch bessere Erfahrungen als mit Android 5.1 gemacht, so gut wie Wear OS von Google läuft es aber nicht. Da hat aktuell die Ticwatch E die Nase vorn.

LEMFO LEM X Musik Sport

Das Betriebssystem bietet verschiedenste Funktionen. Natürlich unterstützt auch diese Smartwatch die bekannten Fitness Tracker Funktionen und hat einen Schrittzähler integriert. Dieser kann in Kombination mit dem Pulsmesser und dem GPS verschiedenste Auskünfte über die individuelle sportliche Aktivität geben. Anscheinend stehen dafür auch mehrere Sportmodi zur Verfügung. Der 16 GB interne Speicher erlaubt es zudem Musik über die Smartwatch abzuspielen, die man wohl per Bluetooth mit BT-Kopfhörern wie den Mpow Judge verbinden kann. Damit Schweiß nicht die Funktionalität der LEM X zunichte macht, ist sie auch mit einem IP67-Rating ausgestattet und damit wasserresistent.

LEMFO LEMX Smartwatch Sport

Einschätzung

Wie bereits eingangs gesagt, setzt die LEMFO LEM X in gewissen Disziplinen neue Maßstäbe: Smartphone-Prozessor, 8 MP Kamera und ein Riesen-Display! Aber: Hardware ist nicht alles. Auch bei dieser Smartwatch dürften einige Apps nicht hundertprozentig nutzbar sein, da das Betriebssystem nicht optimal an die Hardware angepasst ist. Außerdem bin ich mir nicht sicher, wie gut der Tragekomfort ausfällt, da die Uhr sehr dick und ziemlich schwer sein dürfte. Man muss bedenken, dass man für das selbe Geld zwar mit der Amazfit Stratos weniger Hardware, dafür das perfekt angepasste Betriebssystem bekommt.

Wir werden die Uhr auf jeden Fall bestellen und in der Zwischenzeit die etwas kleinere Version, die LEMFO LEM 7 testen. Worauf sollen wir im Test genau eingehen? Was ist euch bei Smartwatches am wichtigsten?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (35)

  • Profilbild von Geark
    01.09.18 um 17:23

    Geark

    Bitte testen hört sich sehr interessant an, grade für große Leute ist die Größe gut 😀

  • Profilbild von Adolf
    01.09.18 um 17:35

    Adolf

    Mediathek und kleiner Akku=Ausschlusskriterium… Dann doch lieber eine Amazfit mit 3 Wochen Laufzeit.

  • Profilbild von Conrad
    01.09.18 um 17:48

    Conrad

    168 Dollar sind keine 130 Euro. Wie kommt ihr auf den Preis?

  • Profilbild von kein Mensch
    01.09.18 um 17:56

    kein Mensch

    @Conrad: ja

  • Profilbild von kein Mensch
    01.09.18 um 17:57

    kein Mensch

    @Conrad: LEMFO LEM X Android 7.1 4G 2.03 Inch 900Mah 8MP Camera Ip67 Waterproof Luxury Smart Watch Sport GPS Watch Smartwatch For Men
    http://s.aliexpress.com/AJNRFRJ7?fromSns=Copy to Clipboard

  • Profilbild von kein Mensch
    01.09.18 um 17:59

    kein Mensch

    In der APP sind es bei Ali 150usd. Kommt aber noch EUst drauf, bei GB nicht

  • Profilbild von kein Mensch
    01.09.18 um 18:00

    kein Mensch

    @Adolf: ja, Äpfel und Birnen. Meine Automatikuhr hat eine Laufzeit von 10 Jahren

  • Profilbild von Adolf
    01.09.18 um 18:58

    Adolf

    @kein Mensch, der Vergleich hinkt, deine Automatikuhr kann auch nichts. Eine Amazfit kann zumindest alle wichtigen Funktionen erfüllen, Nachrichten empfangen, diverse Überwachungsprogramme, Schlafanalyse, Sportprogramm, Musik steuern. Der einzige wirkliche Mehrwert ist die Unabhängigkeit vom Smartphone. Bei einer Akkulaufzeit von höchstens einem Tag, lohnt sich das einfach nicht, an so eine SMARTwatch will ich nicht großartig denken müssen, ich will sie dauerhaft anhaben ohne sie jeden Abend abnehmen und laden zu müssen.

  • Profilbild von Ralf Willinghoefer
    01.09.18 um 19:37

    Ralf Willinghoefer

    Ich nutze neben Wear OS auch eine Smartwatch Thor Pro, welche auch eine Full Android Uhr ist.
    Allerdings mit Android 5.1.
    Auf dieser Uhr lassen sich prinzipiell alle Apps nutzen, die auch unter dieser Android Version auf dem Smartphone laufen.
    Der große Knackpunkt bei diesen Full Android Uhren ist der Akku.
    Ich habe mittlerweile seit mehren Jahren Erfahrungen mit Smartwatches. Tizen, Wear OS und Android.
    Ich schätze an den Android Uhren, eben ,dass hier gewisse Apps funktionieren, die unter Wear OS nicht laufen.
    Ausserdem bekommt man für relativ kleines Geld schon brauchbare Smartwatches.
    Die LEM X, die Ihr testen wollt, ist aber eher ein Aussenseiter.
    Riesiges Display, dass allerdings unten abgeschnitten ist.
    Sie hat das "Flat Tire" Design, wie die alten Motorola Android Wear Smartwatches.
    Das macht viele Probleme mit den tausenden erhältlichen Watchfaces.
    Das finde, das ist ein riesiger Rückschritt.
    Lemfo ist übrigens einer der Major Marken in diesem Segment.
    Für Euern empfehle ich Euch die App Clockskin Transfer, für die Installation auf der Uhr, und die Seite http://www.roundanroidwatches auf G+.

    • Profilbild von Thorben
      03.09.18 um 08:44

      Thorben CG-Team

      @Ralf: Danke für deine Erfahrungswerte, werde ich mit in den Test einfließen lassen! Werde mich jetzt aber erst einmal hier an die LEM 7 begeben, die fällt ja nicht ganz so groß aus.

  • Profilbild von niceday
    01.09.18 um 20:03

    niceday

    Ohne OLED und ohne WearOS oder ein angepasstes Betriebssystem macht eine Uhr m.E. nach keinen Sinn. Dann noch Mediatek da hält das ganze bestimmt nichtmals nen Tag durch.. nee nee nee..

  • Profilbild von okolyta
    01.09.18 um 20:36

    okolyta

    Gibt es auch angepasste Apps für solche Uhren?

  • Profilbild von kein Mensch
    01.09.18 um 21:19

    kein Mensch

    @Adolf: nee, da hinkt nix. Das hier ist ein Smartphone am Handgelenk und kein Satellit. Deine Smartwatch kann du mit dem Teil koppeln und am anderen Arm tragen. Diese hier hängst du am Abend ans Ladegerät. Laut Youtube review hat sie eine SOT von 3,5 Stunden. Ansonsten kannst abhängig vl Display alles machen, Whatsapp, Bliterwarner, Google Maps etc.

  • Profilbild von kein Mensch
    01.09.18 um 21:23

    kein Mensch

    @Adolf: p.s. ich habe auch diverse andere Wearables (smartwatch impliziert etwas falsches), mit Wear OS, proprietär, Fullandroid. Es kommt darauf an, was man damit machen möchte. Entsprechend muss man die Nachteile akzeptieren. Wear OS Geräte müssen auch täglich geladen werden.

  • Profilbild von Stefan
    01.09.18 um 22:17

    Stefan

    Vllt. eine ganz blöde Frage: Kann man mit der Uhr auch telefonieren? Also ohne zusätzliches Handy?

  • Profilbild von kein Mensch
    01.09.18 um 22:33

    kein Mensch

    @niceday: Meine Erfahrung ist, dass Wear OS und Apple Watch einfach eine Sackgasse sind und deswegen nicht gekauft werden. Der Nutzen geht praktisch gen Null, weil sie zu eingeschränkt sind, selbst wenn sie WLAN und LTE haben. Es gibt keine Killerapp,, die den Aufwand rechtfertigt. Dann besser eine Amazfit, die kann zwar auch nix, muss aber nicht jeden Tag ans Ladegerät.

    • Profilbild von niceday
      01.09.18 um 23:48

      niceday

      @kein: @niceday: Meine Erfahrung ist, dass Wear OS und Apple Watch einfach eine Sackgasse sind und deswegen nicht gekauft werden. Der Nutzen geht praktisch gen Null, weil sie zu eingeschränkt sind, selbst wenn sie WLAN und LTE haben. Es gibt keine Killerapp,, die den Aufwand rechtfertigt. Dann besser eine Amazfit, die kann zwar auch nix, muss aber nicht jeden Tag ans Ladegerät.

      Also mein WearOS kann alles was ich von einer Smartwatch erwarte, ist ja ein vollwertiges Betriebssystem im Gegensatz zu Amazfit usw.

  • Profilbild von okolyta
    01.09.18 um 23:20

    okolyta

    @Stefan: ja, das geht.

  • Profilbild von okolyta
    02.09.18 um 10:24

    okolyta

    Was ich komisch finde, selbst die Lem5 pro haben sie schon mit 2Gb RAM hin bekommen.

    Ich persönlich hatte ja die Lem5 und mir war das alles zu friemelig, Tastatur zu klein, überdeckte die Eingabefelder usw usw.

    Nutze jetzt schon eine Weile eine Gear 3 und bin damit echt zufrieden.

    Die Uhr wird in den Grundfunktionen schon gut gehen, Lemfo wird die einzelnen Sachen schon angepasst haben, aber jede Installation aus dem App Store wird zur friemel Arbeit.

    Wegen dem abgeschnittenen Rand unten.
    Bei der Lem5 konnte man Apps entweder Formatfüllend anschalten oder in einem kleinen viereckigen Kasten. Wobei bei der ersten Version dann eben meist etwas vom Bild fehlte.

    Hätte Bock drauf, werde sie aber nicht bestellen, solange es keine zugeschnittenen Apps dafür gibt

    Das ist auch der einzige Knackpunkt.

    Warum Lemfo nicht mal Wear OS probiert, ist mir ein Rätsel. Bestimmt sind die Lizenzkosten zu hoch.

  • Profilbild von Conrad
    02.09.18 um 10:48

    Conrad

    Weiß jemand den Unterschied ziwschen der Lemfo X und der Lemfo 7? Lohnt sich die Lemfo X (bzw. der Aufpreis)?

  • Profilbild von Conrad
    02.09.18 um 17:51

    Conrad

    Nun habe ich so viele wertvolle Infos erhalten und plötzlich ist der Thread hier tot. Kann mir jemand etwas dazu sagen: "Weiß jemand den Unterschied ziwschen der Lemfo X und der Lemfo 7? Lohnt sich die Lemfo X (bzw. der Aufpreis)? ?

    • Profilbild von Thorben
      03.09.18 um 08:45

      Thorben CG-Team

      @Conrad: In meinen Augen ist die LEM X einfach ne etwas größere Variante der LEM 7, die Unterschiede liegen hauptsächlich in der Größe, etwas stärkerer CPU und halt auch die Kamera. Am Funktionsumfang ändert sich nicht wirklich was.

  • Profilbild von Antikompressor
    03.09.18 um 05:51

    Antikompressor

    Laufzeit?

  • Profilbild von kein Mensch
    04.09.18 um 12:00

    kein Mensch

    @Thorben: Ja, wobei diese Änderungen erheblich zur Steigerung der Usability beitragen. Einfach mal roundwatches proboard googeln. Dann kommt ihr zu einem Forum mit ersten Erfahrungsberichten. Der Akku sollte problemlos einen ganzen Tag durchhalten.

  • Profilbild von kein Mensch
    04.09.18 um 13:03

    kein Mensch

    @niceday: es dürfte eher daran liegen, dass es Wear OS nicht ohne Google gibt und Google Play Services in China nicht funktioniert. Daher sind die Uhren nur für den Export brauchbar.

  • Profilbild von braus
    05.10.18 um 21:06

    braus

    @Thorben
    Du hast nach Punkten gefragt die zu testen sind!
    Ich habe kein Smartphone und bin nun seid 4 Jahren mit Andriod Smartwatches mit SIM unterwegs. Ich bin eigentlich sehr zu frieden. Sie machen alles was ich unterwegs wirklich brauche.
    Ein Punkt wird nie getestet, der auch immer wieder eine Ärgernis ist: Die Ampfangsqalität!
    Meine bisherigen Uhren hatten immer große Einbussen bzlg. Netzabdeckung gegenüber "echten"Smartphones.
    In der Großstadt ist es null Problem ,jedoch in normalen Städten und auf dem Land wirds sehr löchrig, wo Smartphones ohne Probleme gutes Netz haben.

  • Profilbild von Heinrich.K
    11.11.18 um 18:02

    Heinrich.K

    Was macht der Testbericht?

  • Profilbild von Conrad
    08.12.18 um 20:03

    Conrad

    Ich hatte ein Lemfo 7. Toll ist sicherlich, dass es Android ist und damit alle Apps laufen, die auch auf dem Smartphone laufen. Nachteile sind Akkulaufzeit, hin- und herspringen zwischen eckig und rund (weil Teile nicht dargestellt werden) und dass doch zu kleine Display, sodass es sehr anstrengend war, zu surfen (hier wörtlich gemeint). Um nur kurz an eine Info zu kommen wäre sie o.k. gewesen.

  • Profilbild von Pit
    30.12.18 um 18:36

    Pit

    Hallo, ich hab mir die Lemfo lem x zugelegt, doch es gibt Probleme mit LTE. Was ich bis jetzt herausgefunden habe, die UHr hat Wifi Frequenz ab 850 Mhz, doch am Land wird Lte verbreitet nur mit 800 Mhz, also 4G nicht aktivierbar. 3G gibt es hier nicht, bleibt mir nun 2G übrig, echt der Hammer. Wahnsinn. Hat Jemand vielleicht für mich ne andere Lösung? Danke Pit

  • Profilbild von Jim Eissing
    06.01.19 um 18:44

    Jim Eissing

    Kann mir jemand sagen, mit welcher Lemfo Smartwatch ich per Bluetooth zum Handy ohne Simm Karte in der Uhr telefonieren Kann? Danke Jim

  • Profilbild von Pit
    22.01.19 um 12:46

    Pit

    Hallo, bin schon ratlos. 4G nur zum telefonieren und sms senden, Internet ohne Chance, nur per Wlan. Keine Mobilfunkdatenverbindung. Ist die Uhr in Deutschland doch nicht kompatibel? 800Mhz B20? Danke. Gruß

  • Profilbild von Pit
    28.01.19 um 11:45

    Pit

    Korrektur: Lem X hat wirklich LTE B20. Alles funktioniert tadellos. Gruß Pit

  • Profilbild von Eike Schwettmann
    09.04.19 um 16:47

    Eike Schwettmann

    Ich hab sie jetzt seit Beginn.
    Als Handy vollwertig zu benutzen.
    Hält gut und sicher 20Std

    • Profilbild von Gerald
      26.04.19 um 15:47

      Gerald

      Bei mir auch,brauche keine Smartphone mehr,Gott sein dank und laden MUSS ICH JEDES TEIL AM ABEND,Egal von welchem Herstellers,wenn ich es 15-20 mal am Tag benutze,egal wie.Die DisKusine habe ich noch nie verstanden,Steckdosen und Kabel gibt es ÜBERALL,JAMMERN ALSO BLÖDSINN???

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.