Meizu Note 8: Mittelklasse Kamera-Smartphone offiziell vorgestellt

Nicht nur Xiaomi hat am 25. Oktober ein neues Smartphone vorgestellt. Auch Meizu hat den Tag genutzt, um neue Hardware zu präsentieren. Das Ergebnis ist das neue Meizu Note 8, welches aber in einer anderen Liga als Xiaomis neues Design-Smartphone spielt.

Meizu Note 8 Front- und Rueckseite

Technische Daten

Meizu 16 Meizu Note 8
Display 6″ IPS Display mit 2160 × 1080p, 403 ppi
Prozessor Qualcomm Snapdragon 632 Octa Core Prozessor @ 1,8 GHz
Grafikchip Adreno 506
Arbeitsspeicher 6 GB
Interner Speicher 128 GB
Hauptkamera Dual Kamera mit 12/5 MP, Sony IMX362 ƒ/1.9
Frontkamera 8 MP, ƒ/2.0
Akku 3.600 mAh, mCharge
Konnektivität Wi-Fi AC, BT 4.2, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, LTE Band 1/3/5
Features Micro-USB, Fingerabdrucksensor
Betriebssystem Flyme 7, Android 8.1
Abmessungen / Gewicht 153,6 x 75,5 x 7,9 mm | 168 g

Typisch Meizu

Als erfahrener Smartphone-Enthusiast erkennt man eigentlich direkt, dass es sich bei dem Note 8 um ein Gerät von Meizu handelt. Allein die Tatsache, dass man auf ein Notch-Display verzichtet, spricht für den Hersteller. Dazu kommt das relativ kompakte Design mit den dünnen Bildschirmrändern. Zwischen diesen beiden Rändern befindet sich ein 6 Zoll Display, welches eine Auflösung von 2160 x 1080p bietet. Dabei handelt es sich allerdings um ein IPS Display und nicht um ein AMOLED-Panel, was in dieser Preiskategorie völlig vertretbar ist.

Interessant ist die Info, dass die Abmessungen 153,64 x 75,56 x 7,95 mm betragen solen. Damit würde es größer, dicker und breiter als das Meizu 16 sein, trotz gleicher Bildschirmgröße. Allerdings verzichtet Meizu auf ein physischen Button auf der Unterseite. Für ein noch kompaktere Design muss man also zu dem Flagship greifen.

Meizu Note 8 Rot Rückseite

Die Rückseite ähnelt ebenfalls den meisten Meizu-Geräten. Die Dual Kamera ist vertikal angeordnet, darunter befindet sich interessanterweise der Fingerabdrucksensor. Der 6 LED Blitz, wie wir ihn vom hauseigenen Flagship kennen, ist nicht vorhanden. Ein normaler Flash sitzt dafür überhalb der oberen Kamera! Das Meizu Note 8 ist in vier verschiedenen Farben erhältlich: Schwarz, Rot, Blau und Lila. Mit 168 g ist es auch schwerer als das Meizu 16.

Mittelklasse-Hardware

Bei dem Prozessor gibt es eine relativ interessante Wahl. Meizu setzt auf den Snapdragon 632 Octa-Core Prozessor. Dieser energieeffizienten Octa-Core mit 1,8 GHz Taktfrequenz schlägt die Brücke zwischen dem Snapdragon 625, bekannt z.B. aus dem Mi A2 Lite, und dem Snapdragon 636, bekannt aus dem Redmi Note 5.  Der Mittelklasse-Prozessor ist darauf ausgelegt sehr sparsam, aber relativ leistungsstark zu arbeiten und eignet sich prima für alle Alltagsaufgaben, aber weniger zum Zocken.

Dazu kommen 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB interner Speicher, den man aber leider nicht mittels microSD-Karte erweitern kann.

Meizu Note 8 Farben

Der Akku fällt mit 3,600 mAh sogar noch etwas größer aus als zunächst angenommen. In Kombination mit dieser CPU kann man mit einer guten Laufzeit rechnen. Wenn der Akku dann aber leer ist, hilf Meizus eigener Schnellladestandard mCharge zu, dass ein Ladevorgang flott vonstatten geht.

Von den 64 GB internen Speicher kann man im Endeffektiv natürlich nicht alles nutzen. Ein paar Gigabyte gehen für das Flyme 7 Betriebssystem drauf, welches auf Android 8.1 basiert. Das Meizu Note 8 ist zumindest auch mit einem Kopfhöreranschluss ausgestattet, dafür muss man mit Micro-USB Vorlieb nehmen. LTE Band 20 ist dafür höchst unwahrscheinlich; erst einmal kommt das Note 8 nur in China auf den Markt.

Ein Kamera-Smartphone

Auch wenn sich die Specs bis jetzt nach einem guten, aber auch nicht überragenden Mittelklasse-Smartphone anhören, hebt Meizu ein Feature besonders hervor. Auf dem offiziellen Teaser-Foto positioniert man das Smartphone neben ganz vielen verschiedenen Kamera-Modellen. Auf der Rückseite erkennt man, dass man eine Dual Kamera einsetzt, die einen 12 Megapixel und einen 5 Megapixel Sensor kombiniert.

Meizu Note 8 Teaser

Der Primärsensor ist der SONY IMX 362 mit einer ƒ/1.9 Blende, den Meizu inzwischen schon öfter genutzt hat. Der sekundäre Sensor sammelt wohl nur zusätzliche Informationen für den Portrait-Modus. Die Frontseite bietet einen 8 Megapixel Sensor mit einer ƒ/2.0 Blende.

Meizu Note 8 Kamera

Wie sich dieser Fokus auf die Kameras auswirkt, müssen wir noch abwarten. Möglicherweise hat man besonders viel Zeit investiert, um das Betriebssystem auf die Hardware abzustimmen. Dass die Software mittlerweile essenziell für gute Fotos ist, lässt sich wohl am besten bei dem Google Pixel 2 oder dem neuen Xiaomi Mi Mix 3 sehen.

Einschätzung

Dass es nicht immer ein Top-Modell sein muss, beweisen Smartphones wie das angesprochene Redmi Note 5 nur zu gut. Deswegen finde ich den Ansatz interessant, eine Art Mittelklasse-Smartphone mit einem Anspruch eines Kamera-Smartphones herzustellen. Dass Meizu das Zeug dazu hat, haben sie uns jüngst mit dem Meizu 16 bewiesen. Das Problem ist allerdings die chinesische Vermarktung. Ob eine Global Version kommt, wissen wir bis dato noch nicht. Das liegt natürlich daran, ob es sich für Meizu lohnen würde.

Die Vorbestellerphase läuft noch bis zum 1.11, danach dürfte es auch bei GearBest & Co. in den Shops landen. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Fändet ihr solche Mittelklasse-Modelle des Herstellers interessant oder greift ihr lieber zu Xiaomi?

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

4 Kommentare

  1. Profilbild von IronBeagle

    Am gleichen Tag, wie das Mix 3… Sehr, sehr mutig.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von kein schöner Land
    kein schöner Land

    Total uninteressant, kein Band 20, schlechtere CPU als das redmi Note 5, kleinerer Akku, kommt erst noch raus

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von mahalo

    "“darunter befindet sich interessanterweise der Fingerabdrucksensor"“….Warum das denn? Ist doch nicht das erste meizu Gerät bei dem das so ist! Wie jeder andere Hersteller auch, braucht auch meizu eine breitere Produktpalette. In meinen Augen eines der unscheinbarsten Geräte der letzten Zeit.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Shakesbeer

    Naja, der Snapdragon 632 ist jetzt nicht so ideal…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.