Test Xiaomi Redmi Note 5: Mittelklasse-Smartphone mit 4/64 GB für 162€ aus DE

Auch wenn das Redmi Note 7 mittlerweile in der Global Version verfügbar ist, ist das Redmi Note 5 immer noch ein gutes Mittelklasse-Smartphone, dank dem Snapdragon 636 Prozessor. Wenn euch das reicht und euch das klassische Smartphone-Design besser gefällt, bekommt ihr das Xiaomi Redmi Note 5 (4/64 GB) für aktuell 162€ bei Geekmaxi aus dem DE-Lager. Dafür braucht ihr den Gutschein 51LLLZ5N

In Sachen Preis-Leistung ist die Redmi Note Reihe seit dem Note 4 quasi unschlagbar. Auch das Redmi Note 5 überzeugt und leistet sich insgesamt nur einen wirklichen Fehler. Wir haben die Global Version ausführlich getestet und im Video mit dem neuen Nachfolger „Redmi Note 6 Pro“ verglichen.

Youtube Video Preview

Technische Daten

Display5,99 Zoll 18:9 Full-HD+ (2160 x 1080 Pixel) LC Display mit @ 403 PPI
ProzessorSnapdragon 636 @ 1,8 & 1,6 GHz, 8 Qualcomm Kyro 260 Kerne
GrafikchipQualcomm Adreno 509 @ 720 MHz
RAM3 / 4 / 6 GB LPDDR4X @ 1.333 MHz
Interner Speicher32 / 64 GB eMMC 5.1 (erweiterbar)
Kamera12 MP Samsung S5K2L7 mit ƒ/1.9 Blende + 5 MP S5K5E8 f/2.0 Dual Kamera
Frontkamera13 Megapixel OV13855 mit f/2.0 Blende & LED Selfie-Licht
Akku4.000 mAh mit 5V/2A-Fast Charge
KonnektivitätAC WLAN, Bluetooth 5.0, Micro-USB, Hybrid-SIM, GPS
FeaturesFingerabdrucksensor, Face Unlock, 3,5 mm Klinke, Infrarot
BetriebssystemAndroid 8.1 Oreo mit MIUI 9.5 Oberfläche (März 2018 Sicherheitspatch)
Maße / Gewicht158,6 x 75,4 x 8,05 mm | 181 g

Während in Indien gleich zwei Versionen des Xiaomi Redmi Note 5 erschienen sind, bleibt es in China wohl bei einer Version. Schließlich sind das hier bekannte Xiaomi Redmi 5 Plus und das Xiaomi Redmi Note 5 (aus Indien) baugleich! Das heißt für uns: Das in Indien veröffentlichte Xiaomi Redmi Note 5 Pro ist für alle anderen das Xiaomi Redmi Note 5. Am Modell ändert sich nichts. In China/Europa ist also nur eine Version erhältlich und die heißt Xiaomi Redmi Note 5!

Das neue Redmi Design mit bekannter Top-Qualität

Dass das Redmi 5 (Plus) und das Redmi Note 5 artverwandt sind, sieht man auf den ersten Blick. Das Redmi Design ist in der fünften Generation wieder etwas moderner, eleganter und schmaler als bei den Vorgängern. Ins Auge springt die Front, die aus dünneren Bildschirmrändern oben und unten besteht. Dabei ist unten kein Platz für berührungsempfindliche Tasten, oben aber für die Frontkamera und die Benachrichtigungs-LED. Typisch sind auch die abgerundeten Ecken, sowie die abgerundeten Seiten an der Rückseite. Auch das Display ist in den Ecken abgerundet, was sich im letzten Jahr als Trend durchgesetzt hat.

Das Xiaomi Redmi Note 5 ist mit einem 5,99 Zoll IPS LED ausgestattet, der in dem für 2018 üblichen 18:9 Seitenverhältnis gestaltet wurde. Die Auflösung beträgt dabei 2160 x 1080p mit einer Pixeldichte von 403 ppi, wie es auch bei dem Redmi 5 Plus der Fall ist. Das Display ist sehr kontrastreich, hell und die 403 PPI reichen mir persönlich vollkommen aus. Der Touchscreen reagiert sehr zuverlässig und schnell und erkennt bis zu 10 Finger gleichzeitig.

Xiaomi Redmi Note 5 Design
Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite arbeitet sehr schnell und zuverlässig.

Von vorne erinnert das Note 5 stark an das 5 Plus und lässt sich auf den ersten Blick nur schwer davon unterscheiden. Auf der Rückseite sieht man dann jedoch die Dual-Kamera und weiß, dass es sich um ein Note 5 handelt. Diese besteht (außer oben und unten) aus Metall und verleiht dem Note 5 ein hochwertiges Gefühl. Die Kunststoffkappen oben und unten sind übrigens für besseren Empfang. Mit Maßen von 158,6 x 75,4 x 8,05 mm im absoluten Durchschnitt für 6-Zoll-Smartphones und ist noch gut zu managen. Das überdurchschnittliche Gewicht von 181 g liegt an dem großen 4.000 mAh Akku.

Xiaomi Redmi Note 5 Tasten

Auch die Tasten an der echten Seite bestehen aus Metall, wackeln nicht und haben einen guten Druckpunkt. Der Hybrid-SIM-Slot links sitzt perfekt im Gehäuse und hat keinen Spielraum zum wackeln. Insgesamt sind Display und Verarbeitung also wieder einmal sehr gut, was man nicht von jedem 160€-Smartphone erwarten kann.

Redmi Note 5 mit neuem Prozessor & starker Performance

Ein großer Unterschied zum Vorgänger und zur Budget-Version (5 Plus) ist der neue Prozessor. Hier setzt man nicht auf den Snapdragon 625 Prozessor aus 2016, sondern auf den neuen Snapdragon 636 Prozessor. Der liefert dank Qualcomms Kryo 260-Kernen immerhin 40% mehr Leistung als der 630er. Die Taktfrequenz liegt hier pro 4-Kern-Cluster bei 1,8 GHz und 1,6 GHz. In Kombination mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher (unser Testgerät) hat man somit ein starkes Mittelklasse-Gerät. Interessant ist ebenfalls, dass zusätzlich eine Version mit 6 GB RAM erhältlich ist. Der interne Speicher bleibt aber auch bei dieser Version bei 64 GB.

xiaomi redmi note 5 Benchmarks

Im Alltag performt das Redmi sehr schnell und zuverlässig. Gerade im direkten Vergleich mit einem Note 4 oder 5 Plus merkt man den neuen Prozessor. Lediglich in Spielen läuft man Geräten wie dem Mi Note 3 mit einem SD660-Prozessor noch hinterher. Denn aktuelle Spiele wie PUBG Mobile und Need for Speed laufen zwar flüssig, aber PUBG z.B. nur auf niedrigen Grafikeinstellungen. Der Massenspeicher ist mit 209 MB/s Lese- und 229 MB/s Schreibgeschwindigkeit ausreichend schnell und auch der Arbeitsspeicher liefert mit 5,8 GB/s gute Übertragungsraten.

Xiaomi Redmi Note 5 Games

Wer also aktuell mit seinem Redmi Note 4 oder Mi A1 schon zufrieden ist, wird die Performance des Note 5 lieben. Im Preissegment um die 160€ muss Xiaomi hier erstmal wieder geschlagen werden.

Aktuelles Android 8.1 Oreo mit MIUI 9.5

Bei unserem Note 5 Global Version ist als Software MIUI 9.5 in der Global Version vorinstalliert. Diese basiert auf Android 8.1 Oreo und bringt aktuell das Sicherheitsupdate von Mai 2018 mit. Das ist ein besonders interessanter Fakt, da eine Global ROM von Xiaomis MIUI in der Regel immer etwas auf sich warten lässt oder teilweise gar nicht erscheint. Hier wurde sie sehr schnell nach dem Launch der China-Version nachgereicht.

Die Übersichtsseite links erinnert an das „Shelf“ von OnePlus

Der Unterschied der Global Version zur chinesischen liegt in den vorinstallierten Google-Services (Play Store etc.), den möglichen Systemsprachen und der nicht vorhandenen chinesischen Bloatware. Leider bleibt einem diese aber auch international nicht ganz erspart, den Facebook sowie einige Microsoft-Apps sind bereits vorinstlliert, können aber einfach entfernt werden. Insgesamt bleibt MIUI sich auch bei der Version 9.5 treu und wird Fans gefallen, während andere einfach einen neuen Launcher installieren. Eins kann aber niemand bestreiten – MIUI 9.5 ist auf dem Note 5 sehr sehr schnell! Und auch MIUI 10 wurde schon für das Note 5 angekündigt.

Xiaomi Redmi Note 5 Gesten

Neu sind die sogenannten Full Screen Gestures, die stark vom iPhone X „inspiriert“ sind. Durch Aktivierung dieser Gestensteuerung verschwinden die drei klassischen Navigationstasten. Schön daran ist, dass man noch mehr von dem großen Bildschirm hat. Gerade der Wechsel zwischen App (speziell den zwei aktuellen) geht aber mit den klassischen Tasten wesentlich schneller von der Hand. Ich persönlich wechsel also vorerst nicht, aber die Option ist trotzdem „nice to have“.

Dual Lens Kamera im iPhone-Design

Die Redmi-Reihe ist erstmalig mit einer Dual Lens Kamera ausgestattet. Ein 12 Megapixel und ein 5 Megapixel Sensor sollen dann für schöne Aufnahmen sorgen. Dass das durchaus gelingen kann, beweist das Xiaomi Mi A1. Allerdings ordnet Xiaomi die Kameras hier anders an als zunächst angenommen. Die beiden Sensoren liegen vertikal übereinander und zudem an der Außenseite der Rückseite, wie es bei dem iPhone X der Fall ist. Die Blende des 12 MP Hauptsensors liegt bei ƒ/1.9. Es hielten sich auch hartnäckig Gerüchte, dass die Kamera ebenfalls AI, also künstliche Intelligenz, unterstützt. Dieses Feature hat man bisher nur bei dem neuen Xiaomi Mi Mix 2S gesehen und findet man beim Note 5 dann doch nicht wirklich, was ich aber nicht schlimm finde.

Xiaomi Redmi Note 5 Pro Dual Kamera im Vergleich zu iPhone X
iPhone X und Redmi Note 5 teilen sich das Kamera-Design

Dual Kamera liefert natürliche Farben und gute Portraits

Insgesamt stimmen bei den Aufnahmen Details, Schärfe und Kontrast. Auch die Farben sind schön natürlich und werden durch den automatischen HDR-Modus nochmal besser eingefangen. Die Auslöseverzögerung im HDR-Modus hält sich zum Glück in Grenzen, sodass man ihn immer auf „Auto“ stehen lassen kann. Lediglich wenn man etwas weiter reinzommt, sind kleinere Details nicht mehr so gut erkennbar. Schwächen zeigen sich auch im Low-Light-Bereich, in dem die Bilder schnell zu Rauschen beginnen.

Auch die Portrait-Fotos sind so gut, dass Tim überlegt, wie das ein 160€ Smartphone schaffen kann.
Der automatische HDR-Modus (links), liefert noch originalgetreuere Aufnahmen bei kaum verlängerter Auslösezeit.
Bei schlechten Lichtverhältnissen zeigt sich Bildrauschen.

Frontkamera mit überraschend guten Portrait-Selfies

Die Frontkamera bietet eine 13 Megapixel Auflösung mit eine f/2.0 großen Blende und keine 20 Megapixel Auflösung, wie die indische Version. Dafür unterstützt sie Gesichtserkennung, mit welcher man sein Smartphone entsperren kann. Diese ist aber in der Global Version leider noch nicht aktiviert, zumindest wenn ihr als Region Deutschland einstellt. Wählt ihr allerdings Indien (und stellt danach eure Uhr wieder richtig), erscheint die Funktion in den Sicherheitseinstellungen 😉 .

Xiaomi Redmi Note 5 Selfie Licht
Auch vorne ist eine LED vorhanden und sorgt für gut belichtete Selfies.

Die Frontkamera kann außerdem auch Portrait-Selfies machen, obwohl nur eine Kamera vorhanden ist. Hier wird dann laut Xiaomi mit AI gearbeitet, um die Tiefenunschärfe zu berechnen. Egal wie sie es machen, sie machen es überraschend gut. Klar ist hier ein Mi 8 noch besser, kostet aber auch fast das Dreifache.

Xiaomi Redmi Note 5 Selfies

Zwei Tage Laufzeit ohne Probleme

Dazu kommt ein Akku mit einer 4.000 mAh Kapazität. Der Akku wird leider noch mittels microUSB Anschluss auf der Unterseite wieder neu mit Strom versorgt. Die legendäre Akkulaufzeit war beim Vorgänger einer DER Kaufgründe. Eine ähnlich große Kapazität und ein ebenso leistungseffiziente CPU ließen darauf hoffen, dass es beim Redmi Note 5 zu einer genauso guten Akkulaufzeit kommt!

Xiaomi Redmi Note 5 Akku
Der micro-USB Anschluss ist veraltet und hat eigentlich nichts mehr im Note 5 zu suchen.

Im Akkutest kamen wir auf eine Laufzeit von 12 Stunden und 47 Minuten bei halber Helligkeit. Damit liegt es zwar etwas hinter dem Note 4, aber noch vor dem Redmi 5 Plus. In der Praxis heißt das, dass ihr zwei Tage ohne Aufladen auskommt. Das Aufladen von 0% auf 90% dauerte dann ca. 2 Stunden mit dem mitgelieferten 5V2A-Ladegerät. Mit einem passenden Quick Charge 3.0 Ladegerät geht das ganze dann nochmal 20 Minuten schneller.

Micro-USB als einziger Kritikpunkt

Bei der von uns getesteten Global Version wird auch das in Deutschland wichtige LTE Band 20 unterstützt. Somit hat man auch in ländlicheren Gegenden eine gute Netzabdeckung. Der Empfang war im Test durchschnittlich, also nicht besonders gut aber auch nicht besonders schlecht. Telefonieren klappte dank guter Ohrmuschel und Mikrofone ohne Probleme und beide Seiten konnten sich gut verstehen.

Xiaomi Redmi Note 5 SIM Slot
Hybrid-SIM gibt euch die Wahl zwischen zwei SIM-Karten oder der Speichererweiterung.

Besonders für die Mittelklasse ist die Unterstützung für ac-WLAN und Bluetooth 5.0. Das sorgt für eine sehr gute WLAN-Geschwindigkeit von 102Mbps und eine große Bluetooth-Reichweite. Auch der GPS-Empfang ist im Freien auf 3-4 Meter genau und der 3D Fix geht schnell vonstatten. Indoors brauch das Note 5 schon mal etwas länger, findet den Standort dann aber auch zuverlässig.

Xiaomi Redmi Note 5 WLAN GPS

Auf der Unterseite liegen dann Freude und Enttäuschung ganz nah beieinander. Einerseits findet man hier den immer seltener werdenden Kopfhöreranschluss. Andererseits aber auch einen veralteten micro-USB-Anschluss. Hier hätte ich mir wirklich USB-C gewünscht, da der Anschluss immer mehr zum Standard wird. So trübt dieser Anschluss das sonst sehr gute Gesamtpaket etwas.

Xiaomi Redmi Note 5 Unterseite
Der Kopfhöreranschluss bleibt uns erhalten!

Face Unlock vorhanden aber langsam

Ist das Note 5 auf Deutsch gestellt, findet man die Option „Gesichtsdaten hinzufügen“ erstmal nicht. Damit diese bei „Sperrbildschirm & Passwort“ auftaucht stellt ihr die Region (unter „Zusätzliche Einstellungen“) einfach auf Indien und schon könnt ihr das Feature nutzen. Leider ist Face Unlock beim Note 5 nochmal etwas langsamer als beim Mi Mix 2S, aber immer noch besser als gar kein Face Unlock zu haben. Ihr könnt die Gesichtserkennung dann auch gleichzeitig mit dem Fingerabdrucksensor nutzen, sodass ihr immer die Wahl habt.

Xiaomi Redmi Note 5 Face Unlock

Der Fingerabdrucksensor ist zum Glück auch gewohnt sehr schnell und zuverlässig. Dank der Platzierung mittig auf der Rückseite und dem deutlichen rand ist er gut zu erreichen und zu ertasten. Ein nettes Zusatzfeature ist der Infrarot-Sender auf der Oberseite. Dieser funktionierte mit der Mi Remote App bei unserem Samsung-Fernseher im Büro direkt und ohne Probleme. Die Benachrichtigungs-LED vorne rechts funktioniert ebenfalls wie erwartet.

 

Xiaomi Redmi Note 5 Lieferumfang
Der Lieferumfang ist bis auf das Silikon-Case recht Standard.

Fazit: Top-Mittelklasse Handy

Das Xiaomi Redmi Note 5 hat bei Erscheinen den Mittelklasse-Thron erstiegen. Gerade durch den Snapdragon 636 Prozessor performt das Note 5 nochmal besser als der Vorgänger und fliegt geradezu durch MIUI. Das Design ist schlicht aber schön und die Verarbeitung wiedermal ohne Fehler. Die neue Dual-Kamera überzeugt besonders bei gutem Licht und auch Selfies sind deutlich verbessert.

Dabei muss man natürlich sagen, dass das Redmi Note 7 in fast allen Belangen besser ist. Die Kamera ist höher auflösend und der Prozessor ist natürlich schneller. Dafür kostet es aber auch gut 50€ mehr.

Was haltet ihr davon? Würdet ihr von eurem Xiaomi Redmi Note 4 upgraden oder tendiert ihr dann doch lieber zu einem ganz anderen Gerät?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Alex Alex

Alex

Seit 2016 im China-Gadgets Team und begeistert von allen Smartphones und verrückten Technik-Spielereien aus Fernost.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (475)

  • Profilbild von Alexur
    19.07.17 um 18:10

    Alexur

    Was ist wenn mit dem Handy etwas sein sollte…Garantie? Gewährleistung? Retoure nach China?

    • Profilbild von Marc
      19.07.17 um 20:25

      Marc

      Kauf bei MM usw. dann hast Garantie und Co.
      ansonsten schlag hier zu und im Notfall in die Tonne

      solche Fragen sind doch …

      • Profilbild von Antonius
        14.02.18 um 16:13

        Antonius

        Kannste bei Conrad kaufen da haste 3jahre Garantie mit Kundenkarte

        • Profilbild von Yas
          06.04.18 um 20:05

          Yas

          Wo kann man es denn bei Conrad bestellen bzw. kaufen? Hast du einen Link dazu?

          MfG

  • 19.07.17 um 18:11

    Marsi

    Klingt schonmal hammer. Schreibe gerade mit dem Note 4. Fingerabdruck vorne ist mMn besser. Wenn das Smartphone am Tisch liegt kann man es leicht entsperren. Wie siehts denn mit dem Preis aus? Habt ihr nichts zu geschrieben.

    • Profilbild von Gast
      19.07.17 um 18:15

      Anonymous

      Bin der gleichen Meinung was den Fingerabdrucksensor angeht 😉
      Die chinesischen Preise umgerechnet findest du direkt unter dem ersten Bild im Artikel 😉
      Diese werden für uns Importeure allerdings erfahrungsgemäß höher ausfallen.

  • 19.07.17 um 18:12

    Marsi

    @Alexur: Gibt keine. Wenn du das brauchst dann musst du bei den gängigen Herstellern bleiben.

  • Profilbild von Ibanez1139
    19.07.17 um 18:14

    Ibanez1139

    @Alexur: Kann aus Erfahrung sagen – Nix. Sie helfen dir nicht. Habs heute leider erfahren müssen

  • Profilbild von Ibanez1139
    19.07.17 um 18:15

    Ibanez1139

    @Marsi: Sie leiten dich nicht an den Hersteller, sondern den Vertrieb weiter. Und die dich wieder zum Hersteller, weil der ja eigentlich die Garantie ausstellt…

  • Profilbild von Happygame
    19.07.17 um 18:15

    Happygame

    Die Stats an sich sind für den Preis zwar geil…ABER ein snapdragon 630 ist dermaßen schlecht, dass das irgendwie alles kaputt macht

  • Profilbild von Highping
    19.07.17 um 18:19

    Highping

    @Happygame Darf man fragen warum? Soweit ich weiß ist der 630 der Nachfolger vom 625/626 welcher mehr gut in so ziemlich allen Lebenslagen war und eine phänomenale Akkulaufzeit bietet.

  • Profilbild von Marty
    19.07.17 um 18:21

    Marty

    Die Kamera kann ein Update vertragen, eigentlich hatte ich gehofft es würde gleich mit Bildstabilisator kommen.
    QUICK Charge ist gut, Akku lässt sich verkraften.
    In den Specs steht LPDDR4 also gehe ich davon aus dass es das auch haben wird.
    da ich das Note vier habe ob es notwendig ist das neue fünf zu kaufen denn eigentlich ist die Performance vollkommen ausreichend.
    Einzig bei der Kamera hatte ich mir einen Bildstabilisator gewünscht und QUICK Charge ist natürlich angenehm aber deshalb kaufe ich mir kein neues Smartphone.

  • 19.07.17 um 18:29

    okolyta

    Marty

    Hättest du dir einen Bildstabilisator gewünscht und findest die Quick Charge Funktion gut?

    Lese das gerade nicht so raus 😉

  • Profilbild von Marty
    19.07.17 um 19:10

    Marty

    @Thomas:
    Beides hätte ich gerne.
    Für jemand der ein neues Smartphones braucht glaube ich dass die Topversion super ist

  • Profilbild von Ibanez1139
    19.07.17 um 19:33

    Ibanez1139

    Wisst ihr, ab wann man das Handy kaufen kann?

  • Profilbild von Grischaromen
    19.07.17 um 19:54

    Grischaromen

    Mir fehlt weiterhin NFC. Wäre für mich der einzige Grund für ein Update vom Note 4.

  • 19.07.17 um 20:19

    Hardy70

    Liest sich alles gut! Wird es sofort die Global Version mit LTE Band 20 geben? Sonst kaufe ich mir das Note 4 Global ( erstmal 😉 )

  • Profilbild von Chaos
    19.07.17 um 20:55

    Chaos

    Würde den 660 nehmen, aber bin mit dem Note 4 zufrieden. Bei einem guten Preis bin ich dabei.

  • Profilbild von Illo9
    19.07.17 um 22:15

    Illo9

    Kleinerer Akku sehr schade… War das doch ein Kriterium für meinen Kauf.
    https://youtu.be/Fb3zCiGj0t0

  • 19.07.17 um 23:31

    Alexander CG-Team

    @Ibanez1139: Offizieller Release soll noch Ende diesen Monats sein. Das sind allerdings auch nur Gerüchte, also mit Vorsicht zu genießen 😉

  • 19.07.17 um 23:33

    Alexander CG-Team

    @Grischaromen: NFC wäre für die genannten Chipsets ja kein Problem. Xiaomi müsste sich nur dazu durchringen dieses Feature auch zu implementieren, was aber natürlich wieder mit Mehrkosten verbunden wäre 😉

  • Profilbild von No Risk, no fun
    20.07.17 um 07:35

    No Risk, no fun

    #Gewährleistung #Garantie #Service Man sollte den Chinesen daraus nun aber keinen Vorwurf machen, gibt es doch im chinesischen Sprachgebrauch keine adäquaten Begriffe / Übersetzungen dafür. Außerdem würde die Bestellung völlig ihren Reiz verlieren, wenn diese womöglich noch durch derartige Regelungen wie Verbraucherschutz, Wandlung, Minderung, Umtausch, Schadensersatz verkompliziert würde. Die Folge wäre doch, dass die Produkte teurer würden und, viel schlimmer, dass am Ende noch jede/r X-Beliebige damit herumläuft. Dieser Moment, wenn das Paket endlich da ist (oder erfolgreich aus dem Zugriff des Zolls befreit wurde), das erste Einschalten, das erste Update – und alles immer mit dem Risiko des Totalverlusts. Shoppen ohne Netz quasi. Klar, das muss man mögen. Für alle anderen gibt es ja immer noch MM & Co.

  • Profilbild von FunTec
    20.07.17 um 12:44

    FunTec

    5,5" und FHD sind 401ppi nicht 440ppi

    • 20.07.17 um 12:59

      Alex CG-Team

      Oh das stimmt natürlich. Hatte es in der Tabelle auch richtig, mich aber im Text verschrieben. Danke für den Hinweis 🙂

  • 21.07.17 um 11:05

    Hiob

    Im Fazit ist ein falscher Satz:
    "Wie auch schon beim Redmi Note 5 fällt lediglich die kleinere Akkukapazität wirklich negativ auf."
    Hier geht es ja um das Redmi Note 5. Welcher Nachfolger hat zuvor durch kleinere Akkukapa geschwächelt?

    • 21.07.17 um 12:01

      Alex CG-Team

      Ich meinte natürlich das Redmi 5 (ohne Note) 😉 Habs jetzt auch im Fazit nochmal verlinkt 🙂

  • Profilbild von lon
    22.07.17 um 03:03

    lon

    Endlich Quickcharge jetzt kann ich mir ein xiaomi holen

  • 09.08.17 um 11:14

    make

    Wie schnell kommt wohl die international Version (mit LTE 20) raus?
    So langsam suche ich Ersatz für mein Nexus 5. Xiaomi verfolge ich schon länger, bin allerdings mehr oder weniger auf LTE 20 "angewiesen" (ländliche Region). Bis Ende des Jahres soll dann ein neues Smartphone her – bis maximal 250€…

  • Profilbild von JoWo
    17.09.17 um 21:11

    JoWo

    Gibt es Neuigkeiten zum Redmi Note 5? Ist bis jetzt noch nicht rausgekommen

  • Profilbild von Michael K
    12.11.17 um 20:29

    Michael K

    Ob es dieses Jahr noch erscheint?

  • Profilbild von Fix
    29.11.17 um 15:15

    Fix

    @make: nimm doch ein Note 4. Das ist bei GB ständig im Angebot für ~120 Euro. Habe davon für verschiedene Personen schon 3 bestellt. Laufen top…

  • 29.11.17 um 15:21

    cubeikon

    Mich würde das kleinere Redmi 5 stärker interessieren. Es muss doch endlich mal ein Smartphone mit "randlosem Display" bis max 5,5" erscheinen, das NICHT größer als mein S7 ist. Ich stecke alle Hoffnung in das Redmi 5! 😉

  • 29.11.17 um 15:34

    ibanez1130

    Geht es nur mir so, oder ist das Handy auf den Fotos echt hässlich?
    Ich hoffe es wird eher so wie auf den ersten Leaks…

  • Profilbild von ICE-T
    29.11.17 um 17:47

    ICE-T

    0,5 mm schmaler und deswegen Akku kleiner?? Verstehe wer will…

  • Profilbild von Manuel
    29.11.17 um 18:23

    Manuel

    Wird direkt bestellt wenn es zu haben ist :-).

  • Profilbild von Nils
    29.11.17 um 20:07

    Nils

    Jetzt noch ne Dualkamera und das Teil lohnt sich, ansonsten kann man ja auch getrost das aktuelle 4er nehmen..

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.