Test

Mobvoi Earbuds ANC Bluetooth In-Ear Kopfhörer für 71,99€

Neben Smartwatches gehören Kopfhörer zum festen Portfolio von Mobvoi. Im Trend sind gerade ANC Kopfhörer und mit den Mobvoi Earbuds ANC & Headphones ANC  hat auch Mobvoi solche im Angebot. Bei den Over-Ear Kopfhörer konnten sie schon überzeugen, gilt das gleiche für die In-Ear Variante?

Mobvoi Earbuds ANC Kopfhoerer in der Verpackung

Mobvoi Earbuds ANC / TicPods ANC

Mobvoi hat sich entschieden ihre ANC Kopfhörer umzubenennen. Die TicPods ANC heißen nun Mobvoi Earbuds ANC, jedoch ändert sich bis auf den Namen nichts am Produkt.

Technische Daten

NameMobvoi Earbuds ANC
Treiber13 mm Treiber
KonnektivitätBluetooth 5
Akkukapazität50 mAh pro Hörer; 400 mAh in Ladebox
Gewicht5,4 g pro Hörer; 40 g Ladebox
Maße19,6 × 24,6 × 43,1 mm (pro Hörer)
26,1 × 60 × 62,2 mm (Ladebox)
IP Schutzklasse
Audio-CodecSBC, AAC

Lieferumfang & Verpackung

War die Verpackung der Over-Ear Kopfhörer noch ziemlich langweilig, ist die Verpackung der Earbuds ANC deutlich spannender. Wir haben auf der Außenseite einen gelb-orangen Verlauf, auf dem sich ein Bild der Kopfhörer in ihrer Ladehülle befindet. Auf der Rückseite finden wir einige Produktinformationen und über den Rest der Verpackung sind weitere Details über die Kopfhörer verteilt.

Mobvoi Earbuds ANC Kopfhoerer Lieferumfang

Beim Öffnen des Kartons sehen wir dann auch direkt die Kopfhörer in ihrer Ladehülle. Sie befindet sich in einem Moosgummi-artigen Schaumstoff und wir können durch ein Stoffband die Hülle herausziehen. Darunter befindet sich ein weißer Karton, welcher Anleitungen, zusätzliche Ohrpolster, ein USB-C Ladekabel und sogar ein paar Mobvoi, TicWatch und TicPod Sticker beinhaltet. Klar sind Sticker jetzt nichts besonders Wertvolles, aber eine nette Zugabe ist es allemal.

Design & Verarbeitung

Erneut haben wir einen weißen TWS-Kopfhörer im Stab-Design. Bei den Earbuds ANC handelt es sich aber um einen speziellen Kandidaten, denn sie sind ziemlich groß im Vergleich zu anderen Modellen. Somit sehen sie auch nicht sonderlich gut aus im Ohr und sie fallen deswegen auch auf. Doch wie kommt es dazu? Der eigentliche Hörer sitzt recht normal im Ohr, aber der am Hörer hängende Stab ist etwas unüblich. Er ist oval geformt und relativ lang und damit schaut er recht weit aus dem Ohr und ist dazu noch recht breit. Mir gefällt er so auf jeden Fall nicht und auch im Büro gab es keine bekräfteten Worte für die Kopfhörer. Vom Gewicht ist er aber im Rahmen ein Hörer wiegt 5,4 g und die Ladeschale 40 g.

Mobvoi Earbuds ANC Kopfhoerer nebeneinander

Eigentlich ist die Ladehülle im typischen Design von kabellosen In-Ear Kopfhörern nur, dass es hier so aussieht als wenn man einmal mit dem Hammer draufgehauen hätte. Sie ist platt und breit, was aber eigentlich gar nicht mal so schlecht ist. Vorteil daran ist, dass sie in einer Hosentasche nicht zu sehr heraus sticht, aber gleichzeitig noch klein genug ist, um auch in kleine Taschen zu passen.

Mobvoi Earbuds ANC kaufen »

Bei der Verarbeitung der Hörer und der Ladehülle gibt es nichts auszusetzen. Der weiße Kunststoff fühlt sich wertig an und wurde durchgehend gut verarbeitet. Auch der magnetische Deckel sitzt fest und wackelt nicht. Ebenfalls ist die Aussparung für den USB-C Anschluss sauber ausgeschnitten.

Tragekomfort

Auch, wenn sie etwas größer sind als die meisten Kopfhörer, sitzen sie dennoch bequem in den Ohren. Der Standard ist es normalerweise drei verschiedene Ohrpolster mitzuliefern, bei den Earbuds ANC liegen aber nur insgesamt zwei bei. Diese würde ich als Medium und Large bezeichnen, womit eine kleine Variante fehlt. Ich verstehe nicht ganz wieso man so etwas Übliches einspart, aber Mobvoi wird schon irgendeinen Grund gesehen haben.Mobvoi Earbuds ANC Kopfhoerer mit Ohrpolster

Nutzt ihr also üblicherweise die kleinste Variante der Ohrpolster, könnten die beiliegenden für euch zu groß ausfallen. Einfach Ohrpolster von anderen Hörern zu nutzen ist auch keine Option, da die Kopfhörer nicht die standardmäßigen Ohrpolster nutzen, sondern eine Art Mantel haben, welcher über die Hörer gestülpt wird.

Klang der Mobvoi Earbuds ANC

Hört man sich die Earbuds eine Weile an, merkt man ganz klar, dass Mobvoi hier sich ganz klar an die Bassliebhaber richtet. Denn der Bass ist sehr ausgeprägt und dominiert das Klangbild. Wir haben hier nicht ein Bassmonster, wie es teilweise die Anker Soundcore Kopfhörer sind, aber der Fokus ist zu hören. Die Bassbetonung geht leider zu Lasten der Mitten und Höhen, wobei die Mitten besonders betroffen sind. Diese sind allgemein nicht so klar und auch nicht so kraftvoll wie man sich das wünscht. Bei den Höhen produzieren sie auf jeden Fall keine schrillen Töne, aber er geht etwas unter. Damit ist er fast ein wenig das Gegenstück zu den Honor Magic Earbuds, wo der Bass im restlichen Klangbild untergeht.

Mobvoi Earbuds ANC Kopfhoerer im Ohr

Daher kann ich sie auf jeden Fall für basslastige elektronische Musik empfehlen für Musik mit Gesangsfokus aber eher nicht. Normalerweise passt der kräftige Bass auch gut zu HipHop Musik, aber hier finde ich die Kopfhörer zu schwach bei den Stimmen. Die Earbuds liefern kein ganzes Gesamtpaket ab, sondern sind eher im Bassbereich heimisch und sind dort auch am stärksten.

Ruhigere Umgebung aber keine Stille durch ANC

Das Feature der Kopfhörer, womit man schon im Namen wirbt, ist die aktive Geräuschunterdrückung (ANC). Mobvoi sind hierbei nicht die ersten und es gibt bereits zahlreiche andere ANC In-Ears auf dem Markt. Ein gutes Beispiel für die Konkurrenz der Kopfhörer sind die Honor Magic Earbuds.

Nach zwei-sekündigem Halten der Hörer wechseln die Earbuds in den ANC-Modus. Direkt merken wir, dass die Umgebungsgeräusche leiser werden, aber eben nicht ganz verschwinden. Bei Geräuschen von der Lüftung oder Bahn funktioniert es noch am besten, aber Stimmen oder das Klicken der Tastaturen im Büro nimmt man noch deutlich wahr. Hier ist die Geräuschunterdrückung schwächer wie bei den Honor Magic Earbuds und weit entfernt von Topmodellen wie den Sony WF-1000XM3.

Aufgrund des niedrigen Preis erwarte ich auch nicht, dass sie mit den Sony mithalten, aber vergleichbar mit den Honor Magic Earbuds sollten sie schon sein. Eigentlich schade, denn das ANC-Niveau der Over Ear Kopfhörer von Mobvoi ist auf einem richtig guten Level.

Mobvoi Earbuds ANC Kopfhoerer in der Hand

Was mir aber gefallen hat ist der sekundäre Sound-Passthrough Modus, wo die Mikrofone genutzt werden, um bewusst Geräusche in die Ohren zu spielen. Somit kann man auch mit den Kopfhörern ein Gespräch führen oder ankommende Autos bemerken. Grundsätzlich ist es ja erstmal ein wenig paradox, einen In-Ear Kopfhörer mit ANC zu nutzen und dann Geräusche direkt in die Ohren spielen zu lassen, aber es macht die Kopfhörer deutlich flexibler.

Headset

Über die Mikrofone kann natürlich auch telefoniert werden und das ganze funktioniert gut. Man wird verstanden und auch unterwegs bleibt die Qualität in Ordnung. Aufgrund der fehlenden Hintergrundgeräuschunterdrückung werden Störgeräusche mit aufgenommen und das Soundbild ist nicht ganz so klar, aber für Anrufe reicht es voll aus.

Mobvoi Earbuds ANC kaufen »

Bedienung

Steuern könnt ihr die Kopfhörer über ein Touchfeld auf der Rückseite der Hörer. Bei den Earbuds gibt es aber leider eher einen beschränkten Funktionsumfang. Zu einem haben wir die Möglichkeit die Medienwiedergabe zu starten/stoppen und einen Titel zu überspringen. Hier ist aber auch schon bei der Mediensteuerung Schluss, denn eine Funktion zum Zurückspringen oder zur Veränderung der Lautstärke gibt es nicht. Anrufe können ebenfalls angenommen werden und auch aufgelegt werden.  Neben der Umschaltung der ANC-Modi gibt es nur noch die Möglichkeit einen Sprachassistenten zu aktivieren.

linksrechts
Musik starten/pausierenDoppelt tippenDoppelt tippen
Titel überspringenDreimal tippen
Anruf annehmenDoppelt tippenDoppelt tippen
Anruf ablehnen/auflegenZwei sekündiges HaltenZwei sekündiges Halten
Sprachassistenten aktivierenDreimal tippen
ANC-Modi umschaltenZwei sekündiges HaltenZwei sekündiges Halten

Bluetooth Verbindung & Reichweite

Verbunden werden die Kopfhörer über Bluetooth 5. Als Bluetooth-Codec steht AAC und SBC zur Verfügung. Damit steht für iPhone-Nutzer ein besserer Codec mit AAC zur Verfügung, aber ein Codec wie aptX oder LDAC für Android fehlt. Demnach kommt es bei Android zu Problemen mit der Lippensynchronität bei Videos.

Mobvoi Earbuds ANC Kopfhoerer in der Ladehuelle

Die Bluetooth Verbindung zwischen Smartphone und Kopfhörer ist durchgängig stabil und ich konnte keine Probleme feststellen. Auch die Reichweite ist gut, über 15 Meter auf freier Flächer bleibt die Verbindung bestehen und auch eine Wand stört die Verbindung nicht.

Hier hat Mobvoi wirklich einfach ein wenig Potenzial liegen lassen, durch den fehlenden Codec für Android. Für iPhone Nutzer tritt dieser Nachteil aber nicht auf.

Laufzeit & Laden

In den Kopfhörern stecken jeweils 50 mAh große Akkus. Mit diesen soll man laut Mobvoi mit aktiviertem ANC 4,5 Stunden Musik hören können. Ich kam hier eher auf 4 Stunden, welche zwar nicht großartig sind, aber immerhin länger durchhalten als die Honor Magic Earbuds mit ihren 3 Stunden Laufzeit.Mobvoi Earbuds ANC Kopfhoerer Ladeanschluss

Hat man das ANC nicht eingeschaltet bekommt man eine gute halbe Stunde obendrauf. In der Ladehülle befinden sich dann etwas mehr als zwei Aufladungen für die Kopfhörer. Ein Ladevorgang der Hörer dauert rund eine Stunde, eine Schnellladefunktion gibt es nicht. Sind dann alle Akkus erschöpft, könnt ihr die Ladehülle über USB-C wieder aufladen. Innerhalb von 1,5 Stunden ist der Akku der Ladehülle dann auch wieder komplett geladen.

Fazit

Von den Over-Ear Kopfhörern von Mobvoi war ich schon fast begeistert, bei den Earbuds ANC ist die Begeisterung eher gedämpft.

Von der Qualität und Verarbeitung sind die Kopfhörer sehr gut und auch der Tragekomfort ist gegeben. Beim Lieferumfang haben wir zwar eigentlich alles dabei, aber das nicht vorhandene kleine Ohrpolster ist dennoch ein Versäumnis. Der Klang ist nur in bestimmten Genres gut, wo der Bass die Musik dominiert und nicht allzu viel Gesang bzw. Stimmen vorhanden sind. Auch beim ANC schwächeln sie ein wenig, eine Verbesserung der Geräuschkulisse ist zwar vorhanden, aber schwächer als beim direkten Konkurrenten den Honor Magic Earbuds. Gegen diese können sie sich jedoch mit der Laufzeit behaupten, denn die Laufzeit von 4 Stunden ist eine ganze Stunde mehr als bei den Honor-Kopfhörern. Auch die Lademöglichkeit mit USB-C ist absolut zeitgemäß und praktisch.

Solltet ihr die Mobvoi Earbuds ANC also kaufen? Es kommt auf jeden Fall auf eure Vorstellung und Musikgeschmack an. Reicht euch eine Minderung der Umgebungsgeräusche aus und hört basslastige Musik, sind die Earbuds ANC definitiv etwas für euch. Möchtet ihr stärkeres ANC, dann seid ihr besser bei den Honor Magic Earbuds aufgehoben oder ihr holt euch gleich Over-Ear ANC Kopfhörer wie die Mu6 Space 2 oder Mobvoi Headphones ANC, denn bei diesen funktioniert das ANC um Welten besser. Alles in allem kein schlechter Kopfhörer, aber dennoch mit klaren Schwächen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (2)

  • Profilbild von KPN
    # 23.08.20 um 07:32

    KPN

    Eigentlich wollte ich nie TWS im Airpod Design haben. Ich habe aber festgestellt das diese bei mir besser halten und bequemer sind. Meine eigentlich sehr guten Jabra 65t sind nach einiger Zeit unbequem und fallen raus. Die Ticpods ANC funktionieren nach einigem probieren und Schmerzen auch nicht im Gegensatz zu den Honor Magic Buds. Ich würde sagen der Klang ist OK. Der Mobvoi Service ist sehr gut. Hab mir jetzt noch Ticpods 2 Pro bestellt.

    • Profilbild von Fabian
      # 25.08.20 um 09:02

      Fabian CG-Team

      Schmerzen sind natürlich schon extrem, da würde ich die Hörer dann auch meiden. Was stört dich denn an den Honor Magic Buds, sodass du wechseln möchtest.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.