Test

Honor Magic Earbuds wireless In-Ear Kopfhörer mit ANC für 69,91€

Gestern während des Honor Livestreams wurde der Awareness Modus für die Honor Magic EarBuds angekündigt, so dass man Umgebungsgeräusche noch besser wahrnehen kann. Mit unserem exklusiven Gutschein AVIPDE bekommt ihr die TWS In-Ears mit ANC aktuell für 69,90€ bei HiHonor. Der Gutschein lässt sich aber leider nicht mit dem 10€ Gutschein kombinieren.

Honor hat neben ihren Smartphones einige andere Produkte im Portfolio. Dazu gehören auch Kopfhörer und nun erweitern die Honor Magic Earbuds die Auswahl. Das ganz klare Vorzeige-Feature ist dabei die aktive Geräuschunterdrückung, welche für einen ungestörten Hörgenuss sorgen soll. Was können die In-Ear Kopfhörer sonst noch?

Honor Magic Earbuds Kopfhoerer in der Ladebox

Technische Daten

NameHonor Magic Earbuds
Treiber10 mm dynamischer Treiber
KonnektivitätBluetooth 5
Akkukapazität37 mAh pro Hörer; 410mAh in Ladebox
Gewicht5,5 g pro Hörer; 51 g Ladebox
Maße41,8 x 23,7 x 19,8 mm (pro Hörer)
80,7 x 35,4 x 29,2 mm (Ladebox)
IP Schutzklasse
Bluetooth-ProfilA2DP 1.3; HFP 1.6; AVRCP 1.5
Audio-CodecSBC, AAC

Lieferumfang & Verpackung

Honor Magic Earbuds Kopfhoerer Lieferumfang

Bei unserem Testmodell handelt es sich um eine Vorabversion und daher unterscheidet sich der Karton vom fertigen Endprodukt. Der Lieferumfang bleibt jedoch gleich und es liegt für einen Kopfhörer übliches Zubehör bei. Neben zwei weiteren Paaren an Ohrpolstern und einem USB-C Ladekabel liegt auch eine Anleitung in der Verpackung. Ansonsten liegen im Karton natürlich die Kopfhörer und die Ladebox.

Design und Verarbeitung

Erhältlich sind die Honor Magic Earbuds in zwei Farbvarianten. Es gibt das klassische Weiß und das ausgefallenere „Eierschalenblau„, was ich auch als Türkis bezeichnen würde. Sie bestehen aus glattem Kunststoff und fühlen sich gut in der Hand an. Alle Teile des Kopfhörers sind gut miteinander verbunden und man bekommt die üblich hochwertige Verarbeitung von Honor geboten. Gut ist auch die Befestigung der Ohrpolster an die Hörer, denn diese sitzt wirklich fest und kann nicht aus Versehen gelöst werden.

Honor Magic Earbuds Kopfhoerer Produktfoto

Die Kopfhörer sehen schick aus und haben eine typische Kolben-Form. Der abstehende Stab der Hörer ist oval und unterscheidet sich so von den Apple AirPods oder Huawei Freebuds 3. Bei den Magic EarBuds fällt das Ladegehäuse nicht allzu groß aus, deswegen passt es gut in die Hosentasche. Man hat natürlich weiterhin Stäbe im Ohr, jedoch sind die Kopfhörer recht kompakt.

Honor Magic Earbuds kaufen »

Im absoluten Durchschnitt befinden sich die Kopfhörer in Sachen Gewicht. Ein einzelner Hörer wiegt 5,5 g und die Ladebox bringt 51 g auf die Waage. Damit sind sie nicht sonderlich leicht oder schwer, aber haben ein durchaus angenehmes Gewicht im Ohr.

Klang der Honor Magic Earbuds

In den Hörern sind 10 mm dynamische Treiber verbaut, welche für ein ausgewogenes Klangbild sorgen. Weder Höhen, noch Mittelton oder Bass dominieren bei den Magic Earbuds wirklich. Ist der Bass alleine zu hören, ist die Wiedergabe deutlich kräftiger, als wenn er im Gesamtbild erscheint. Somit kann er zwar bei elektronischer Musik mit alleinstehendem Bass punkten, sobald er jedoch nicht mehr alleinig vorhanden ist, geht er ziemlich unter.

Honor Magic Earbuds Kopfhoerer auf der Hand

Die Höhen der Magic Earbuds sind in Ordnung und werden auch nicht bei den wirklich hohen Tönen schrill. Besonders auffallen tun sie mir aber auch nicht.

Bei Höhen und Tiefen, die nicht wirklich betont sind, hat der Mittelton die Chance mehr zur Geltung zu kommen. Bei den Magic Earbuds tut er das auch und lässt sich detaillierter wahrnehmen.

Hört man Musik ohne ANC, ist kein Grundrauschen oder ähnliche Störgeräusche der Verbindung vorhanden. Schaltet man ANC an, kommt aber ein Grundrauschen hinzu.

Aktive Geräuschunterdrückung (ANC)

Die Besonderheit der Kopfhörer ist die aktive Geräuschunterdrückung, welche Hintergrundgeräusche herausfiltert und so ein besseres Hörerlebnis erzielt. Eine solche Funktion gibt es auch schon in den Huawei Freebuds 3i, Apple AirPods Pro oder Aukey EP-T18NC. Bekannt ist diese Funktion schon länger bei Over Ear Kopfhörern und bietet dort auch einen echten Wow-Effekt. Bei In-Ear Kopfhörer fällt dieser Effekt ein wenig geringer aus, denn aufgrund der kleineren Bauform und der geringeren passiven Geräuschminderung, können nicht die gleichen Ergebnisse erreicht werden. Nichtsdestotrotz ist diese Funktion hier vorhanden und vermindert Umgebungsgeräusche.

Honor Magic Earbuds kaufen »

Leider wird durch das Aktivieren von ANC auch ein gewisses Grundrauschen bei den Magic EarBuds erzeugt, welches mit ausgeschaltetem ANC nicht existiert. Mit Musik ist dieses nicht mehr hörbar, aber bei der Wiedergabe von Podcasts und Hörbüchern ist es zu hören.

Honor Magic Earbuds Kopfhörer Rückseite Honor Smartphone

An sich ist die Geräuschunterdrückung aber definitiv brauchbar und reduziert die Umgebungsgeräusche merklich. Dabei funktioniert es am besten mit Geräuschen wie einer Straßenbahn oder Baulärm. Eine generelle Schwäche von ANC sind Stimmen und auch die Honor Magic Earbuds können diese nicht effektiv herausfiltern.

Im Vergleich ist das ANC der Kopfhörer besser als das der Aukey EP-T18NC. Können sie bei Bahnlärm noch mithalten, sind sie schwächer bei Geräuschen mit höherer Frequenz. Mit den AirPods Pro lassen sie sich gut vergleichen, denn hier ist das Ergebnis ziemlich ähnlich. Lediglich gegen die Sony WF1000XM3 kommen sie nicht an, diese haben insgesamt eine bessere Geräuschunterdrückung, sind aber auch teurer und deutlich klobiger.

Headset

Insgesamt sind drei Mikrofone in den Honor Magic Earbuds verbaut. Diese dienen vor allem zur Umsetzung der Geräuschunterdrückung, eignen sich aber natürlich auch als Headset. Eins der Mikrofone befindet sich an der Innenseite und nimmt quasi in eurem Ohr auf, ein weiteres auf der Kopfhörer-Rückseite und auch unten im Kopfhörerstab ist ein weiteres Mikrofon verbaut. So können ziemlich gut Geräusche gefiltert werden. Im Test verstehen einen Gesprächspartner gut und beschweren sich auch nicht über Hintergrundgeräusche.

Bedienung

Honor Magic Earbuds in der Handfläche

Auf der Rückseite der Hörer sind Touch-Sensoren verbaut, welche zur Steuerung von nur zwei Funktionen verwendet werden können. Zum einen könnt ihr mit einem langen Drücken die Geräuschunterdrückung umschalten. Tippt ihr doppelt auf die Hörer, pausiert, beziehungsweise startet, ihr die Wiedergabe von Musik oder ähnlichem. Auch nehmt ihr so einen Anruf an oder beendet ihn. Das sind dann aber auch schon alle Möglichkeiten, die einem geboten werden. Möchte man also einen Titel weiterspringen oder die Lautstärke verändern, muss man zum Smartphone oder einer Smartwatch wie der Honor Magic Watch 2 greifen. Hier müsste einem wirklich mehr geboten werden.

Tragekomfort

Sie sitzen angenehm im Ohr und man vergisst fast, dass man sie in den Ohren hat. Durch die Ohrpolster könnt ihr den Sitz je nach eurer persönlichen Ohrform anpassen. Gleichzeitig sitzen sie fest im Ohr und auch bei starkem Kopfschütteln fliegen sie nicht aus den Ohren heraus. Zwar bieten sie kein IP-Rating und sind somit nicht gegen Wasser oder Schweiß geschützt, aber bei einer Joggingrunde würden sie nicht herausfallen. Wie immer ist hier wichtig zu erwähnen, dass Kopfhörer unterschiedlich bei jeder Person sitzen. Dadurch verändert sich der Klang, aber bei ANC-Kopfhörern natürlich auch die Effektivität der Geräuschminderung.

Bluetooth Verbindung & Reichweite

Verbunden werden die Magic Earbuds über Bluetooth 5. Habt ihr sie einmal mit dem Gerät eurer Wahl gekoppelt, verbinden sie sich beim Herausnehmen aus der Ladebox automatisch. Ein automatisches Popup auf EMUI Geräten wie bei den Freebuds 3 gibt es nicht.

Zusätzliche Bluetooth-Codecs sind bei den Magic Earbuds nicht vorhanden und somit könnt ihr nicht von den Vorteilen von aptX & Co. profitieren. Besonders Schade ist dies bei Videos, da ohne Low Latency Codec Probleme mit der Lippensynchronität entstehen. Mit den Earbuds ist dies zwar noch ertragbar, aber man merkt die Verzögerung.

Honor Magic Earbuds kaufen »

Befinden sich keine Hindernisse zwischen den Kopfhörern und dem Abspielgerät, erreichen sie eine Reichweite von bis zu 20 m. Wie bei allen Bluetooth Geräten sind Wände ein Hindernis, welches sie überwinden müssen. Die Magic Earbuds schaffen es sogar durch eine Wand noch mit dem Smartphone verbunden zu bleiben. Allgemein sind keine Verbindungsabbrüche aufgetreten.

Akkulaufzeit

Mit eingeschaltetem ANC schaffen es die Kopfhörer nur für 3 Stunden Musik wiederzugeben. Dies liegt an der relativ kleinen Akkugröße von 37 mAh pro Hörer, welche unter dem Durchschnitt von 50-60 mAh liegt. Auch wenn der Akku bei eingeschaltetem ANC weniger strapaziert wird, halten die Magic EarBuds nur eine halbe Stunde länger durch.

Zum Glück kann man sie unterwegs über die 410 mAh große Ladebox aufladen. Es ist also möglich die Kopfhörer bis zu 5,5 mal aufzuladen. Trotz ihrer geringen Akkugröße verbringen die Hörer eine Stunde lang in der Ladebox, um komplett zu laden. Die Ladebox lässt sich nicht kabellos aufladen, hat jedoch einen USB-C Ladeanschluss. Also kann man auch sein Handyladekabel nutzen, um die Honor Magic Earbuds aufzuladen.

Honor Magic Earbuds Kopfhörer Ladeanschluss

Man hat sich hier, um die Kopfhörer kompakt zu halten, mit der Akkugröße eingeschränkt. Die Akkulaufzeit der Magic EarBuds ist sehr ernüchternd und hier sollte man beim nächsten Modell auf jeden Fall nachbessern.

Fazit

Mit den Honor Magic Earbuds bekommen wir einen sehr gut verarbeiten In-Ear Kopfhörer, welcher zwar bei der richtigen Musik gut klingt, dann aber relativ schnell bereits leer gehört ist. Das ANC macht in der 99€ Preisklasse einen guten Job, kann sich aber mit teureren Geräten und Over-Ear ANC Kopfhörer nicht messen. Seid ihr Hörer von basslastigem Hiphop oder elektronischer Musik, werden die Earbuds euch nicht so viel Spaß machen. Dafür kann er aber bei anderen Genres, wie Pop oder Rock, mehr überzeugen. Von der Laufzeit erwarte ich ein wenig mehr, beim Test hatte ich Momente, wo ich mich gefragt habe, wie die Kopfhörer schon wieder leer sein können. Die Implementierung von einem anderen Bluetooth-Codec wäre auch eine willkommene Verbesserung.

Könnt ihr mit der Akkulaufzeit leben und seid mehr Pop-Hörer als Hip Hop, sind die Honor Magic EarBuds eine Option für euch. Alle anderen könnt in unserer wireless In-Ear Kopfhörer Bestenliste nach einer Alternative schauen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (6)

  • Profilbild von Gast
    16.05.20 um 17:31

    Anonymous

    Schade, keine Lautstärkeregelung.
    Ob die auch in schwarz kommen?
    Bin auf den ANCb Test gespannt, auch wenn eher mäßig optimistisch, dass das wirklich taugt…

  • Profilbild von Borstie
    16.05.20 um 18:41

    Borstie

    Ohne Steuerung an den Buds uninteressant

    • Profilbild von Tim
      26.05.20 um 15:25

      Tim CG-Team

      Gibt ja ne Steuerung nur leider stark eingeschränkt 🙁

  • Profilbild von Dav
    15.06.20 um 11:25

    Dav

    Hört man die eigenen Schritte so wie es bei den In-Ears üblich ist, oder haben diese Ohrhörer so eine "Transparenz" Funktion (bei der man die Umgebung hören kann)?

  • Profilbild von Kugelkopf
    28.06.20 um 11:04

    Kugelkopf

    3 Stunden ist viel zu wenig für einen Kopfhörer. Das ist mittlerweile ein No-Go für mich. 5+ Stunden sollten es schon sein.

  • Profilbild von Anonym
    16.07.20 um 18:45

    Anonym

    Ist der Gutscheincode noch gültig (Meldung beim Versuch diesen Einzulösen: "Dieser Gutschein ist nicht im gültigen Zeitraum.")? Wie gut sind diese im Vergleich zu den Soundcore life p2?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.