Test

Neabot Q11 Saugroboter mit nach vorne ausgerichteter LiDAR-Navigation für 490€

Der Neabot Q11 ist ein Saugroboter mit Absaugstation und frontgerichteter LiDAR-Navigation. So muss man sich nicht nur wenig um ihn kümmern, sondern er navigiert auch äußerst präzise durch euer Zuhause. Kann er sich im starken Saugroboter-Markt behaupten?

Neabot Q11 Saugroboter von oben

Technische Daten

Neabot Nomo Q11
Preis ca.~599€
Saugkraft4000 pa
NavigationLaser-Raumvermessung über dToF-Sensoren an der Front
AppNeabot (Android, iOS)
Lautstärkebis zu 65 dB (je nach Saugstufe)
Akku5200 mAh
Staubkammer/Wassertank0,25 l/03 l
Arbeitszeit2 h
Ladezeit6 h
Gewicht3,3 kg
Maße35,3 x 35,0 x 8,7 cm
Steigungenbis zu 1,8 cm
CE-KennzeichenJa
Features
  • Mapping mit Kartenspeicherung von mehreren Etagen
  • selektive Raumeinteilung
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup
  • Wischfunktion mit Nicht-Wisch-Zonen und elektrischem Wassertank
  • Fortgesetzte Reinigung
  • Absaugstation

Lieferumfang

Im Lieferumfang des Neabot Q11 finden wir alle nötigen Dinge zum Betrieb des Saugroboters. Dazu zählen das Gerät an sich, aber auch die Absaugstation, welche ebenfalls als Ladestation dient.

Neabot Q11 Saugroboter Lieferumfang

Des Weiteren finden sich zwei Seitenbürsten, eine als Ersatz, der Wischaufsatz inklusive wiederverwendbarem Tuch, ein zusätzlicher Staubbeutel und ein Ersatzfilter im Karton. Gut, dass man hier schonmal ein paar Gebrauchsgegenstände beilegt. Ich finde, man könnte zum Start aber mehr Staubbeutel mitliefern.

Neabot Q11 Saugroboter Bedienungsanleitung
Die Gebrauchsanleitung ist sogar auf Deutsch.

Design & Verarbeitung

In Sachen Design ist der Saugroboter üblich gehalten. Er ist rund, überwiegend weiß und hat zwei Bedienelemente auf der Oberseite. Unter der Bedienfläche befindet sich ein blauer LED-Ring, dessen Helligkeit man in der App einstellen kann. Etwas mehr eigen ist Absaugstation, welche fast schon wie ein L-geformt ist. An der Oberseite befindet sich die Klappe zur Staubbeutelentnahme. Diese ist aber nicht mit einem Scharnier fest, sondern agiert eher als Deckel. Etwas ungewöhnlich, wenn man sonst immer die Kammer aufklappt.

Neabot Q11 Saugroboter LED

Bei der Verarbeitung gibt es beim Neabot Q11 nicht wirklich etwas zu bemängeln. Der Kunststoff ist wertig und die einzelnen Teile sauber verarbeitet. Die Bedienelemente sitzen auf einer Art Wippe, weswegen man diese mehr auf einer der Seiten drückt, als man wirklich einen Knopf betätigt. Das funktioniert aber ganz gut.

Neabot Q11 Saugroboter Bedienung

Navigation, Arbeitsweise & Sensorik

Jeder der sich etwas mit Saugrobotern beschäftigt hat, stellt fest, dass an der Oberseite kein Turm für die Laser-Raumvermessung ist. Dennoch funktioniert die Navigation genau über diese, jedoch befindet sich die Technik an der Front. Wir haben somit ein ähnliches System wie beim 360 S10. Besonders aufgefallen ist mir, mit wie viel Vertrauen Neabot den Q11 durch eure Wohnung fahren lässt. Nach einer ersten Fahrt, bei der er noch nicht richtig reinigt, scannt er euer Zuhause ab und erstellt den Grundriss seiner Karte. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, fährt der Q11 doch recht schnell und stoppt präzise vor Möbeln.

Neabot Q11 Saugroboter Bedienung Navigation

Einziges Problem sind nur Möbel, die niedriger sind als er selbst mit 8,7 cm, aber gleichzeitig nur oben vorstehen. So erkennt er zwar, dass etwas vor ihm ist, denkt aber, dass er erst später bremsen muss. Dafür ist aber weiterhin ein Kontaktsensor mit Bumper an der Front, wodurch er trotzdem an den Stellen weiter navigieren kann. An Modellen wie dem Neabot oder dem 360 S10 sieht man, dass hier vermutlich die Richtung ist, wo die Saugroboter Navigation hingeht. Sie ist präzise, kann kleinere Gegenstände vor sich erkennen und verringert dabei sogar die Höhe des Saugroboters. So kann unter mehr Möbelstücken auch gesaugt werden.

Neabot Q11 Saugroboter Unterseite

Während der Reinigung zieht er seine Bahnen und fährt die Wohnung zuverlässig ab. So ganz kommen seine 4000 pa Saugkraft aber nicht zur Geltung und einzelne Verschmutzungen hat er erst im zweiten Durchgang auf dem Teppich einsammeln können. Auf Hartböden sieht es aber wie gewohnt deutlich besser aus und hier wird zuverlässig im ersten Durchgang gereinigt. Hier kommt es aber natürlich auch auf den Verschmutzungsgrad an. Direkt nach einer Horde Kinder mit dreckigen Schuhen geht wohl auch der leistungsfähigste Saugroboter in die Knie. Angst um ein Hinunterstürzen der Treppe müsst ihr auch nicht haben, denn auf der Unterseite befinden sich Absturzsensoren.

Nicht zu vergessen ist die Absaugstation, die standardmäßig beim Neabot Q11 mit im Lieferumfang ist. Diese kann euch einen ganzen Monat die Arbeit des Saugroboterentleerens abnehmen. Dafür nutzt sie Staubbeutel, die man im Nachhinein wegwirft. Eine wiederverwendbare Staubkammer, wie die Zyklonen-Absaugstation von Roborock gibt es nicht.

Kartenerstellung & App

Zur Steuerung und Ansicht der Karte nutzt man die Neabot App, die auf Android und iOS verfügbar ist. Für die meisten sicherlich kein Ausschlusskriterium, aber nicht ganz optimal für den deutschen Markt, ist die nicht lokalisierte App. Hier steht leider nur Englisch zur Verfügung, eine deutsche Sprachausgabe gibt es nicht.

Neabot Q11 Saugroboter App

Zuerst muss der Saugroboter über die App in euer Wi-Fi/WLAN Netzwerk eingebunden werden. Dies kann man über zwei Verbindungsarten machen. Einmal direkt über das Wi-Fi oder über Bluetooth. Bei uns hat es über das Wi-Fi nicht im ersten Anlauf funktioniert, jedoch die Verbindung über Bluetooth hat es dann ohne weitere Probleme möglich gemacht. Bluetooth als alternative Methode bei Schwierigkeiten mit der Wi-Fi-Verbindung empfinde ich als eine gute Idee. So erspart man dem Nutzer unnötige Problembehandlung.

In der App gibt es dann natürlich jede Menge Möglichkeiten, die erstellte Karte zu bearbeiten oder Dinge wie die Saugstufe anzupassen. Auch mit dabei sind No-Go Zonen oder Nicht-Wischen Zonen, sodass ihr die Karte an eure Bedürfnisse anpassen könnt. Aber auch könnt ihr den Status der Verbrauchsmaterialien anzeigen lassen oder Karten einzelner Etagen anwählen.

Wischfunktion

Fast jeder Saugroboter hat mittlerweile Wischfunktion. So auch der Neabot Q11. Bei dieser handelt es sich aber eher um eine simplere Umsetzung, wo das Wischtuch mitgezogen wird und der nötige Druck für eine tiefgehende Reinigung fehlt.

Neabot Q11 Saugroboter Wischfunktion

Das ist jetzt nicht schlecht, aber mehr ein kurz Durchwischen, als eine richtige Reinigung. Dafür würde es richtige Wischmopps oder die Vibrationstechnologie benötigen. Ganz ohne Extras kommt sie aber nicht aus, denn die abgegebene Wassermenge lässt sich elektronisch steuern.

Fazit

Der Neabot Q11 ist ein interessanter Saugroboter, der sogar standardmäßig mit einer Absaugstation daher kommt. Besonders die Navigationsweise über die nach vorne gerichteten Sensoren ist spannend und gleichzeitig sehr zuverlässig. Bei der App würde ich mich in Zukunft über eine Übersetzung in Deutsch freuen, denn so wird sie zugänglicher. Auch zusätzliche smarte Features wie eine Teppich- oder Objekterkennung fehlt dem Neabot Q11. Dafür erledigt er einen guten Job bei der Reinigung und ist durch die Absaugstation auch nicht zu oft zu reinigen. Somit ist der Neabot Q11 sicherlich einen Blick wert und wir behalten die Marke auch definitiv im Auge.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.