IFA 2018: Nubia Alpha – Konzept-Smartphone im Armband

Kurzer Ausflug ins Jahr 2028. Dein Telefon klingelt, schon aus Gewohnheit schaust du auf dein Handgelenk. Die Gesichtserkennung entsperrt das Display deines Armbands und nimmt den Anruf automatisch entgegen und du befindest dich sofort im Videogespräch.

Ob es wirklich so kommt? Wir können auch nur raten, aber ein erster Schritt in dieses Zukunft könnte das Nubia Alpha (Nubia α) sein, ein voll funktionsfähiges smartes Telefon mit Touchdisplay in einem Armband.

Nubia Alpha Smartwatch (1)

Smartphone trifft Smartwatch

Was zwar als Konzept-Smartphone bezeichnet wird, soll in dieser Form tatsächlich auf den Markt kommen. Es handelt sich um ein in ein Armband integriertes Smartphone, das eine Kamera und einen Touchscreen besitzt. Der Bildschirm ist biegsam und wölbt sich oben und unten leicht um das Handgelenk.

Nubia Alpha Smartwatch (2)

Bedient wird das Nubia Alpha anscheinend zusätzlich über zwei Tasten, die links und rechts am Mittelteil des Armbandes sitzen. Außerdem wird man natürlich den Touchscreen nutzen. Im Produktvideo stellt Nubia den neuen Hybrid aus Telefon und Armband vor:

Youtube Video Preview

Die Kamera sitzt auf der Oberseite, ist also dem Träger zugewandt und wohl vor allem für Selfies und Videotelefonie gedacht. Details dazu sind – wie zu eigentlichen allen Specs des Geräts – noch nicht bekannt gegeben worden. So fehlen neben der Kameraauflösung auch Angaben zum verbauten Prozessor, dem Betriebssystem und dem Akku. Was allerdings schon gesagt wurde: Das Alpha wird über volle 4G-Unterstützung verfügen; schnelles mobiles Internet ist also kein Problem.

Nubia Alpha Smartwatch (5)

Auf der Unterseite ist außerdem ein Sensor zu erkennen. Damit wird wohl die Messung der Herzfrequenz möglich sein, was auch im Video angedeutet wird. Dort ist eine App mit Namen „Heartrate Detection“ zu sehen; außerdem wird es einen Schrittzähler geben.

Nubia Alpha Smartwatch (6)

Das Smartphone der Zukunft?

Nubia selbst sagt, man habe sich von Science-Fiction inspirieren lassen, und das sieht man dem Nubia Alpha definitiv an. Ob es sich hier aber wirklich um die Zukunft der Telefonie handelt, bleibt noch abzuwarten. Smartwatches haben es bisher nicht im Ansatz geschafft, eine wirkliche Alternative zu Smartphones zu werden. Und Konzepte wie Google Glass, das vor ein paar Jahren als mögliche zukunftsweisende Technologie gehandelt wurde, wirkt heute wie ein Witz. Lenovo hatte vor ein paar Jahren ein ähnliches Gerät entwickelt (ein Armband mit großem Screen), das aber nie erschien.

Nubia Alpha Smartwatch (7)

Kann also das Handy am Handgelenk besser machen, wo andere Konzepte bisher gescheitert sind? Smartphones von Nubia haben uns bisher gut gefallen (unser Test zum Nubia Z17 Lite); mit Geräten wie dem Gaming Smartphone Nubia Red Magic versucht man bereits, unterschiedliche Zielgruppen anzusprechen. Aber wer ist die Zielgruppe für das Nubia Alpha? Erscheinen soll es laut Hersteller im vierten Quartal 2018. Was sagt ihr zum Hybrid aus Smartphone und Armband?

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt. Alles rund um Quadrocopter verfolge ich mit Leidenschaft. Mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

10 Kommentare

  1. Profilbild von Olaf

    Interessant, aber grundsätzlich ja nichts neues, daher verstehe ich die Darstellung gerade nicht.

    Als Alternative zum Handy am Strand, auf dem Fahrrad usw. gut, aber solange die darüber geführten Gespräche konstruktionsbedingt jeder mithören kann, ist das für mich kein Ersatz für ein Handy.
    Da fehlt noch irgendwas.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Firni95

      Olaf: Interessant, aber grundsätzlich ja nichts neues, daher verstehe ich die Darstellung gerade nicht.

      Als Alternative zum Handy am Strand, auf dem Fahrrad usw. gut, aber solange die darüber geführten Gespräche konstruktionsbedingt jeder mithören kann, ist das für mich kein Ersatz für ein Handy.
      Da fehlt noch irgendwas.

      Bluetooth-Headset?

    • Profilbild von Boner

      Olaf: Interessant, aber grundsätzlich ja nichts neues, daher verstehe ich die Darstellung gerade nicht.

      Als Alternative zum Handy am Strand, auf dem Fahrrad usw. gut, aber solange die darüber geführten Gespräche konstruktionsbedingt jeder mithören kann, ist das für mich kein Ersatz für ein Handy.
      Da fehlt noch irgendwas.

      Ein Bone Conductor Armband wäre geil, – gibt es auch schon, dann würde aber die Kamera keinen Sinn mehr mach ( zumindest nicht für Videotelefonate, aber Fotos wird man damit ja wohl auch nicht schießen wollen).
      Insgesamt aber auch für mich zu klobig.

  2. Profilbild von okolyta

    Mit den Knubbeln Links und rechts, muss das nicht sein.

    Der Rest sieht interessant aus

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von niceday

    Ach du heiliger Bimbam du ahnst es nicht sieht das scheiße aus.. 😀

  4. Profilbild von langhans

    omfg. die sollen die kamera weg lassen mensch. ist doch albern. für was. noch mehr selfies. oder bei der videotelefonie das lange gesicht des anderen sehen?

  5. Profilbild von paradonym

    "“Konzept-Smartphone im Armband"“ – Nennt sich "“Smartwatch"“… Bitte, danke…

  6. Profilbild von Jens

    Die erste Smartwatch, dir mir von der Funktion her echt gefällt! Ich will Videotelefonie! Von mir aus auch ohne LTE und nur per Bluetooth zusammen mit einem normalen Smartphone in der Hosentasche. Aber die Kamera soll zu mir zeigen und nicht zur Seite, wie bei den anderen Smartwatches mit Kamera.

    • Profilbild von Gast

      Jens: Die erste Smartwatch, dir mir von der Funktion her echt gefällt! Ich will Videotelefonie! Von mir aus auch ohne LTE und nur per Bluetooth zusammen mit einem normalen Smartphone in der Hosentasche. Aber die Kamera soll zu mir zeigen und nicht zur Seite, wie bei den anderen Smartwatches mit Kamera.

      nutzt du Videotelefonie wirklich so oft?
      Wenn ich es zusammenrechne, kann ich meine bisherigen Videotelefonien an meinen beiden Händen abzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.