RAVPower USB-C Powerbank mit 20.000 mAh & 60W für 39,49€

Die RAVPower USB-C Powerbank mit stolzen 60W Ausgangsleitung gibt es aktuell für 39,49€ bei Amazon dank dem Prime-Day. Um auf den Preis zu kommen, müsst ihr den 3€ Gutschein auf der Produktseite aktivieren

Vermutlich jeder nennt inzwischen eine Powerbank sein Eigen. Die sind ursprünglich durch Smartphones immer beliebter geworden. Mittlerweile sind Powerbanks aber nicht nur größer, sondern auch leistungsstärker, womit sie auch für Laptops interessant sind. Die RAVPower USB-C Powerbank bietet sogar 60W Leistung – eine Ausnahme!

RAVPower USB C Powerbank 20.000

Technische Daten

ModellRAVPower USB-C Powerbank (RP-PB201-B)
Kapazität20.000 mAh
USB-C Eingang PD: 5V/3A, 9V/3A, 12V/2,5A, 15V/2A, 20V/1,5A, 30W max.
USB-C Ausgang PD: 5V/3A, 9V/3A, 12V/3A, 14,5V/2A, 15V/3A, 20V/3A, 60W max.
USB-A Ausgang5V/3A, 9V/2A, 12V/1,5A, 18W max.
Maße151 x 67 x 25 mm
Gewicht347 g

„Auffälliges“ Design

Auffällig ist die Powerbank von RAVPower auf den ersten Blick nicht einmal wegen der hohen Leistung, sondern wegen ihrer Form. Alle Seiten und die Ecken sind abgerundet, was für einen moderneren Look sorgt. Nur auf der einen Ecke befinden sich die beiden Ports; eine ungewöhnliche Positionierung. An der angrenzenden Seite befinden sich die vier blauen Status-LEDs sowie der Power-Button.

RAVPower USB C Powerbank Abmessungen

Die Abmessungen betragen 15,1 cm in der Länge, 6,7 cm in der Breite sowie 2,5 cm in der Dicke, womit die RAVPower USB-C Powerbank in etwa so groß wie ein Xiaomi Mi 9 Lite ist. Das Gewicht fällt mit 374 g etwas höher aus als zum Beispiel bei der Anker PowerCore Essential mit 20.000 mAh.

Dank 60W auch für Notebooks geeignet

Die Besonderheit der Powerbank von RAVPower ist die Leistung von 60W, womit sie gerade für Laptops gut geeignet ist. Bisher haben wir nur 45W Powerbanks, wie die 3 Pro von Xiaomi im Test gehabt. Die 60W ergeben sich durch 20V/3A über den USB-C PowerDelivery Port, womit man beispielsweise ein aktuelles MacBook Pro 13″ laden kann. Dabei muss man beachten, dass die Gesamtleistung der Powerbank bei 60W liegt. Wenn man also gleichzeitig ein Smartphone laden möchte, muss man mit 45W laden, was für viele Geräte aber immer noch ausreicht. Mit dem USB-A Port kann man bis zu 18W Quick Charge 3 laden, also 9V/2A oder 12V/1,25A.

Wer sich über das Thema Quick Charge ein wenig informieren möchte, der kann gerne in unseren Ratgeber dazu schauen.

RAVPower USB-C Powerbank 60W Laden

Es gibt zwar noch eine kleinere 10.000 mAh Version, die bietet aber nicht ganz so viel Power. Der 20.000 mAh Akku kann ein iPad Pro 2018 zum Beispiel bis zu 1,6 mal laden, ein Galaxy S10 sogar über 3 mal. Der USB-C Port dient dabei nicht nur als Ausgang, sondern auch als Eingang. Darüber lässt sich die Powerbank mit 30W aufladen, eine volle Ladung benötigt bei dieser Leistung drei Stunden.

Das entsprechende Ladegerät liegt nicht mit im Lieferumfang, am günstigsten wäre da wohl das UGREEN 30W USB-C Ladegerät. Mit einem „normalen“ 12W Ladegerät dauert eine Komplettladung 12 Stunden! Immerhin liegt ein entsprechend USB-C-auf-USB-C Kabel mit im Lieferumfang. Die Powerbank ist gegen Überstrom, Überentladung, Überhitzung und Kurzschluss geschützt.

Einschätzung

Für eine ausschließliche Nutzung mit einem Smartphone ist die RAVPower USB-C Powerbank deutlich zu teuer. Die Zielgruppe sind wohl eher Notebook-Nutzer, die viel unterwegs sind. Mit 60W bekommt man genügend Leistung für einen Laptop, man kann aber auch gleichzeitig sein Smartphone laden, ohne allzu viel Leistung aufzugeben. Bei dem schon recht hohen Preis muss man aber noch die Anschaffung eines entsprechenden USB-C Ladegeräts mit einberechnen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (17)

  • Profilbild von TobyBlues
    # 27.01.20 um 18:06

    TobyBlues

    Mit Lightning Adapter auch für MacBook Air verwendbar?

  • Profilbild von TobyBlues
    # 27.01.20 um 18:07

    TobyBlues

    Sorry, MagSafe selbstverständlich;)

  • Profilbild von TobyBlues
    # 27.01.20 um 18:10

    TobyBlues

    15v 3a sollte ja eigentlich passen, die Frage ist nur, ob die powerbank in den richtigen modus switched? Kann das irgendjemand erahnen, beziehungsweise weiß wie sich das verhält?

    • Profilbild von weitergedacht
      # 23.02.20 um 10:58

      weitergedacht

      bestellen, testen, zurücksenden.
      Ja auch wenns fies ist, weil Amazon das Teil danach höchstwahrscheinlich direkt verschrottet – das machen mehr Leute als du glaubst.

  • Profilbild von TobyBlues
    # 27.01.20 um 18:10

    TobyBlues

    MacBook Air 2015, sorry, letzter Post…;)

  • Profilbild von TobyBlues
    # 27.01.20 um 18:36

    TobyBlues

    Okay, kann nun mir nun zu 90 % selbst die Antwort geben, und möchte viele der fragenden Anteil daran nehmen lassen: höchstwahrscheinlich wird die Steuerung rein über das usb-c Protokoll erfolgen, was das MacBook Air nicht unterstützt, womit sich meine Frage wohl erübrigt hat… Falls es jemand besser weiß, oder Erfahrungen bereits damit gemacht hat, bitte um weitergehende Info… Vielen Dank hierfür im Voraus!

  • Profilbild von TobyBlues
    # 27.01.20 um 18:37

    TobyBlues

    Gibt es vielleicht noch etwas anderes als power delivery, was hier greifen könnte?

    • Profilbild von Api
      # 28.01.20 um 18:48

      Api

      Hallo Tobi,
      wie schon richtig erkannt hast geht das nicht. Der Verbraucher muss dem PD-Netzteil (oder Powerbank) sagen was es liefern soll, sonst gibt es max. 5V. Es gibt spezielle Adapter die dem Netzteil das sagen können und dann an einem Ausgang die entsprechende Spannung bereitstellen. Die Adapter gibt es sowohl mit festen Spannungen, als auch einstellbar. Viel mehr Sinn macht aber ein Magsafe-PD Kabel, das gibt es bereits fertig zu kaufen.

    • Profilbild von Api
      # 28.01.20 um 18:51

      Api

      Nicht getestet aber sollte das sein was du suchst: https://m.gearbest.com/mac-cables/pp_009638590555.html

  • Profilbild von Gast
    # 28.01.20 um 15:32

    Anonymous

    Gibt's günstigeres mit Power delivery und 30-40w Leistung?

  • Profilbild von S. Ö.
    # 04.02.20 um 12:13

    S. Ö.

    Kann man mit einem USB – USB Typ C Kabel einen Laptop aufladen oder braucht man dafür einen USB- DC Kabel ?

  • Profilbild von flynn
    # 21.02.20 um 20:50

    flynn

    Meine Empfehlung ist die Omars Powerbank mit 24000mah und PD45 für 25€ bei Amazon. Unschlagbar von der Preisleistung.

  • Profilbild von ArnoNym68
    # 23.02.20 um 12:54

    ArnoNym68

    Weiß jemand ob man damit ein Surface Pro 6 aufladen kann? Vielen herzlichen Dank.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.