Test

Realme 8 Pro Test: 108 MP Kamera für 229€ bei Amazon

Das Realme 8 Pro konnte im Test durchaus überzeugen und zeichent sich vor allem durch das AMOLED-Display, das schnelle Laden und die 108 MP Kamera aus. Aktuell bekommt ihr es schon für 229€ bei Amazon inklusive Prime-Versand in allen drei Farben!

Der am schnellsten wachsende Smartphone-Hersteller derzeit, Realme, hat das neue Realme 8 Pro vorgestellt. Dabei sorgt man vor allem mit einer 108 MP Kamera für Aufsehen. Allerdings auch mit dem Design.

Realme 8 Pro Smartphone

Technische Daten des Realme 8 Pro

Realme 8 Pro
Display6,4 Zoll 19,5:9 Full-HD+ (2400 x 1080 Pixel) 60 Hz AMOLED Display (409 PPI)
ProzessorQualcomm Snapdragon 720G Octa-Core @2,3 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 618
RAM6/8 LPDDR4X
Interner Speicher128 GB UFS 2.1 (erweiterbar)
Kamera108 MP Samsung ISOCEL HM2 ƒ/1.88 + 8 MP Ultraweitwinkelkamera + 2 MP Tiefensensor + 2 MP Makro
Frontkamera16 Megapixel Sony IMX471 mit ƒ/2.45
Akku4.500 mAh mit 50W Laden (65W Charger in der Box)
KonnektivitätAC WLAN, Bluetooth 5.0,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, microSD-Slot, NFC
FeaturesFingerabdrucksensor im Display, 3,5 mm Klinke, Stereo-Speaker
BetriebssystemRealme UI 2.0 basierend auf Android 11
Maße / Gewicht160,6 x 73,9 x 8,1 mm / 176 g
Preis8/128 GB: 299€

Ist die Rückseite echt von Realme?

Eigentlich wollen wir uns auf das Positive konzentrieren, aber wir sollten zu erst über die Rückseite reden. Eigentlich sind die Handys von Realme für mich „die mit den schönen Rückseiten“, wie das 6 Pro oder das X3 SuperZoom bewiesen haben. Mir persönlich gefällt das Design der Realme 8 Pro-Rückseite gar nicht, hier ist glaube ich nicht einmal viel Platz für Objektivität. Dabei stört der übergroße „Dare to leap“-Schriftzug gar nicht so sehr, wie das etwas deplatzierte Kameramodul. Die vier Kamerasensoren wollen nicht so ganz in das Gesamtpaket passen und auch sonst wirkt die Rückseite aufgrund von Logo, Schriftzug und technischen Hinweisen etwas voll.

Realme 8 Pro Smartphone Rueckseite

Auf der Vorderseite bleibt Realme dafür bei seinen Leisten. Man bekommt die gleiche 6,4 Zoll Diagonale wie im Vorgänger, bei der auch ein paar Pixel durch die Punch-Hole gestohlen werden. Damit ist das Loch in der oberen linken Ecke gemeint, in der die Frontkamera sitzt. Die Bildschirmränder fallen mit 4 mm an der Seite durchschnittlich groß aus, während das Kinn unten mit 7 mm noch am auffälligsten ist. Apropos auffällig: Die Lautstärkewippe sitzt erstmals seit Jahren nicht links, sondern an der rechten Seite über dem Power-Button.

Realme 8 Pro Punch Hole Design

Kommen wir noch mal auf die Rückseite zu sprechen. Entgegen der Optik ist die Verarbeitungsqualität des Realme 8 Pro nicht zu bemängeln. Tatsächlich überrascht es mit einem geringen Gewicht von 178,5 g und einer Dicke von knapp 8 mm. Die Kunststoff-Rückseite ist dabei zu den Seiten hin leicht abgerundet. Ähnlich wie das OPPO Find X3 Lite setzt Realme hier auch auf eine eigene Beschaffenheit der Rückseite, die für einen besseren Grips sorgen soll. Achja, es kann auch auf der Unterseite stehen, falls das euch wichtig ist.

Realme 8 Pro Smartphone Verarbeitung

AMOLED ja, 120 Hz nein

Widmen wir uns etwas hoffentlich Erfreuchlicherem: dem Display. Realme verbaut das gleiche 6,4″ AMOLED Display wie im Realme 7 Pro, ebenfalls mit einer FullHD+ Auflösung von 2400 x 1080 Pixeln. Die daraus resultierende Pixeldichte von 409 ppi ist in der Preisklasse Standard. Genauso Standard wie die 60 Hz Bildwiederholrate – schade! Bis auf das Redmi Note 10 Pro sind AMOLED-Panels mit einer höheren Bildwiederholrate, die für eine flüssigere Darstellung sorgt, noch nicht etabliert. Deswegen hätten wir uns gerade bei dem Realme 8 Pro über eine höhere Bildwiederholrate von mindestens 90 Hz gefreut.

Realme 8 Pro Smartphone Display

Davon ab gefällt der Bildschirm des Realme 8 Pro im Test. Die Helligkeit reicht für mich meist schon auf 50 %, wobei ich erst seit neuestem Fan der automatischen Helligkeit bin. Die Schärfe ist dank hoher Pixeldichte gut, der Kontrast dank AMOLED sowieso. Die Blickwinkelstabilität ist in Flagship-Smartphones in der Regel besser, reicht aber auch hier mehr als aus. Dank der AMOLED-Technik bekommt man auch einen Fingerabdrucksensor im Display, der seine Arbeit zuverlässig und schnell genug verrichtet. Oft kommt das Face Unlock diesem aber schon zu vor.

Realme 8 Pro Software

Ein paar leichte Punkte lässt Realme aber beim Always-On Display liegen. Ja, es unterstützt zwar die Standby-Anzeige, allerdings kann man nur individualisieren ob Datum, Akku und Benachrichtigungen angezeigt werden. Es gibt dafür nur ein Standard-Design und keine weiteren Optionen. Das überrascht gerade, weil wir das zum Beispiel vom OPPO Find X3 Lite mit dem fast baugleichen OS anders kennen. Bitte updaten, Realme!

Snapdragon 720G dreht Ehrenrunde

Anscheinend hatte Realme noch ein paar Einheiten des Qualcomm Snapdragon 720G Prozessors über. Denn nach dem Realme 6 Pro und 7 Pro kommt auch das 8 Pro in den Genuss des 720G Chip. Das ist aber keineswegs ein Kritikpunkt, denn in der Preisklasse spielt der Chip schon oben mit. Ein 5G-fähiger SD750 oder gar 765G würde den Preis nach oben treiben, die Performance für Alltag und Games ist weiterhin sehr zufriedenstellend. Das liegt aber auch an den satten 8 GB LPDDR4X Arbeitsspeicher, die mit an Bord sind.

Realme 8 Pro Benchmarks

In den Benchmarks liefert das Realme 8 Pro also die gleiche Performance wie bei dem Vorgänger ab, kein Wunder bei gleicher Hardware. Auch die gelegentlichen Runden Call of Duty machen dank guter Performance viel Spaß. Mein größeres Problem ist da eher die 60 Hz Bildwiederholrate: Das Realme 8 Pro fühlt sich trotz viel Power nicht schnell an. Selbst in der Mittelklasse ist man mittlerweile 90 oder 120 Hz Displays gewohnt, die für seine flüssigere Darstellung sorgen. Abgesehen davon gibt es aber noch 128 GB Massenspeicher, der sogar per microSD-Karte erweitert werden kann.

Realme 8 Pro bestellen »

Realme 8 Pro mit 108 MP Kamera

Schon während des eigenen „Camera Innovation Events“ hat Realme die Kamera angeteasert. Nun möchte man sich aber einen Schritt weiterentwickeln und Realmes bisher größte Schwäche in Angriff nehmen: die Kamera.

Realme 8 Pro Smartphone Kamera

Realme setzt dabei auf den Samsung Isocell HM2 Sensor mit 108 MP Auflösung. Der Sensor ist nicht grundsätzlich neu, erstmalig wurde der HM1 (vorherige Generation) im Xiaomi Mi Note 10 verbaut und steckt aktuell auch im Xiaomi Mi 11. Die zweite Generation hat ihren Weg auch in das Xiaomi Mi 10i in Indien gefunden, der HM3 sitzt im Samsung Galaxy S21 Ultra. Der Sensor des HM2 fällt mit 1/1,52″ recht groß aus und arbeitet im Realme 8 Pro mit 9-in-1 Pixel-Binning. Man kombiniert also neun Pixel zu einem, was zur einer Auflösung von 12 Megapixeln führt. So handhabt das auch Samsung, Xiaomi setzt auf 4-in-1 Pixel Binning.

Realme 8 Pro Hauptkamera Testfoto Farben 1 Realme 8 Pro Hauptkamera Testfoto Person

Der Plan geht dabei so halb auf. Man sieht einen spürbaren Qualitätssprung von den vorherigen Realme Smartphones. Gerade das Farbprofil wirkt deutlich natürlicher, ist bei Landschaftsaufnahmen zum Beispiel eher flach als übersättigt. Das gilt aber nicht für jede Situation, manchmal boostet RealmeUI die Farben ins Unnatürliche. So wirkt die pinke Wand in unserem Eingangsbereich fast schon rot.

Realme 8 Pro Hauptkamera Testfoto Farben 2

Den auf 12 Megapixel komprimierten Fotos fehlt es auch schnell an Schärfe, wenn das Objekt oder die Person nicht direkt vor der Linse steht. Wenn doch, kann der Sensor seine Stärken ausspielen.

Realme 8 Pro Hauptkamera Schaerfe

Der Snapdragon 720G kann 108 MP Fotos aber nicht so schnell verarbeiten wie der SD732G im Redmi Note 10 Pro, der Unterschied ist spürbar. Auch der Autofokus hapert manchmal, es lohnt sich manchmal das Handy auch etwas länger still zu halten als man vielleicht gewohnt ist.

Ultraweitwinkel-, Makro- & Frontkamera

Mit einer 8 Megapixel Ultraweitwinkelkamera lockt man mittlerweile wohl kaum noch neue Kunde an. Der Sensor tut was er soll, aber auch nicht mehr. Es fehlt klar an Schärfe und Details, so dass man mit einem Grundrauschen leben muss. Dafür gibt es den coolen Fish-Eye Effekt der immerhin deutlich mehr Bildausschnitt liefert als die Hauptkamera.

Realme 8 Pro Testfoto Ultraweitwinkelkamera

Über die 2 Megapixel Makro- & Portraitkamera muss man gar nicht viele Worte verlieren. Die Makrokamera benutzt man wahrscheinlich einmal und nie wieder, da die Naheinstellgrenze mit 4 cm am Minimum ist und die Fotos einen starken Gelbstich haben. Dafür gefällt mir die 16 Megapixel Kamera insgesamt ganz gut, genügend Details sind vorhanden. Lediglich ist auch hier der Kontrast wie bei manchen Fotos der Hauptkamera etwas zu stark. Dadurch wirken die Fotos etwas dunkel.

Realme 8 Pro Testfoto Makrokamera Realme 8 Pro Testfoto Selfie-Kamera Realme 8 Pro Testfoto Portraitmodus

Mehr Software-Features

Die große Auflösung möchte Realme auch für einen verbesserten Digitalzoom nutzen. Indem man beim Zoom-Foto schnell acht Fotos hintereinander schießt und diese dank eines eigenen Algorithmusses zu einem kombiniert. Realme weiß generell über die Wichtigkeit der computational photography und legt neben dem großen Sensor Wert auf viel Software. Man bietet einen überarbeiteten Sternenhimmel-Modus, mit dem man Zeitrafferaufnahmen des Himmels machen kann. Solche Timelapse-Aufnahmen gibt es auch für den neuen Tilt-Shift Modus, bei dem man den oberen und unteren Bildbereich unscharf lässt und somit einen „Miniatur-Look“ kreiert.

Realme 8 Pro Tilt Shift

Zudem gibt es wohl einen überarbeiteten Portrait-Modus, der neue AI-Effekte beinhaltet. So lässt sich z.B. ein Portraitfoto mit dynamischen Bokeh oder mit Neonlicht aufnehmen. Dabei sehen wir auch, dass es nicht bei einer Kamera bleibt, sondern man vier integriert. Den Fotos nach zu urteilen, handelt es sich aber bei zwei der vier Sensoren um kleine 2 oder 5 Megapixel Sensoren, wahrscheinlich für Makro & Bokeh, und einen größeren Sensor, wahrscheinlich für die Ultraweitwinkelkamera.

Realme 8 Pro Dynamic Bokeh

Realme 8 Pro bestellen »

Realme will auf’s Akku-Treppchen

Ähnlich wie Xiaomi legt auch Realme viel Wert auf Akkulaufzeit und Ladetechnik. Ersteres war dabei nicht immer das Steckenpferd der Oppo-Tochter, inzwischen liefert Realme aber auch diesbezüglich ab und spendiert dem Realme 8 Pro eine 4.500 mAh Akkukapazität. Das ist leicht überdurchschnittlich, aber genauso groß wie im Vorgänger. Dank gleichem Prozessor und gleichem Display bekommen wir aber auch hier die gleiche Laufzeit von knapp 15 Stunden im Akkubenchmark. Also sind auch mit dem Realme 8 Pro wieder knapp 1,5 bis 2 Tage Laufzeit möglich.

Realme 8 Pro Akkubenchmark

Das kleine Highlight des Realme 8 Pro ist das schnelle Laden. Allerdings überrascht das Realme 8 Pro damit, dass es im Gegensatz zu dem Vorgänger „nur“ mit 50W anstatt mit 65W geladen werden kann. Klar, hier das Wort „nur“ zu benutzen, ist nicht passend, denn auch mit 50W Laden ist das Handy in einer guten Dreiviertelstunde komplett aufgeladen! Allerdings liegt wie beim Vorgänger ein 65W Ladegerät im Lieferumfang, weswegen unklar ist, warum die Leistung hier gedrosselt wird.

RealmeUI wird immer besser

Eines meiner Lieblingsfeatures der Realme und OPPO-Smartphones ist das Betriebssystem. Realme UI und ColorOS (OPPO) gleichen sich fast hundertprozentig, haben sich aber schnell zu einer meiner Lieblingsoberflächen für Android gemausert. Realme UI 2.0 basiert bei dem 8 Pro bereits auf Android 11 und kommt mit einem Sicherheitspatch von Februar 2021 – sehr aktuell also. Es ist komplett auf Deutsch und alle relevanten Google-Dienste inklusive zertifiziertem Google Play Store sind vorinstalliert.

Realme UI 2.0

Gut gefällt mir Realme UI wegen praktischen Features wie der intelligenten Seitenleiste, die einhändige Bedienung vereinfacht, den Standby-Gesten, die man von OnePlus kennt oder dem intuitiven Splitscreen. Zudem hat man von Haus aus einige Möglichkeiten die Oberfläche optisch anzupassen, in dem man App-Icons in Größe und Form anpassen kann. Nicht zu vernachlässigen ist der gute Migrationsassistent für das alte Smartphone und generell wenig Bloatware. Neben den Google-Diensten fällt eigentlich nur die Facebook-App als Software von Drittanbietern auf.

Realme 7 Pro Smartphone Realme UI Smarte Features

Realmes Updatepolitik ist unserem Eindruck nach relativ zuverlässig und vernünftig, wobei wir diesbezüglich auch gern euer Feedback in den Kommentaren lesen wollen. Im Gegensatz zu Xiaomi integriert man weiterhin auch Smart Lock für vertrauenswürdige Orte oder Geräte. Mir fehlt tatsächlich nur etwas mehr Entscheidungsgewalt bei dem Always-On Display.

Verbindungsmöglichkeiten

Das Realme 8 Pro bietet zwar keine 5G-Unterstützung, ist aber für LTE Band 20 und 28 empfänglich und das sogar auf zwei Nano-SIM Slots. Dabei muss man nicht mal einen microSD-Slot aufgeben, man kann also gleichzeitig drei Karten nutzen. Auf der Unterseite befindet sich ein USB-C Port sowie ein 3,5 mm Klinkenanschluss. Den sollte man zum Musik hören auch eher benutzen als den Mono-Speaker, den man sonst an der Unterseite findet. Der klingt soweit in Ordnung und ist ausreichend laut, bei Xiaomi kriegt man mittlerweile aber nur noch Stereo-Speaker.

Realme 8 Pro USB-C Anschluss

Ansonsten gibt es GPS zur Positionsbestimmung, aktuelles Bluetooth sowie WiFi und NFC zum kontaktlosen Bezahlen per Google Pay.

Einschätzung

Dafür, dass sich Realme bzw. das 8 Pro das Motto „Dare to leap“ auf die Fahne (und die Rückseite) schreibt, ist der leap (also der Sprung) nach vorne relativ gering. Versteht mich nicht falsch. Das Realme 8 Pro ist ein gutes Smartphone und bringt viel mit sich: sehr solide Performance, ein schönes AMOLED-Display, 50W Laden und viel Speicher. Dabei ist der 108 MP Sensor das Highlight und das Alleinstellungsmerkmal, das auch für tatsächlich bessere Fotos sorgt.

Realme 8 Pro Dar to leap

Das bekommt man mittlerweile aber auch im Redmi Note 10 Pro und bis auf den 108 Megapixel Sensor eben auch im Vorgänger. Wem die Vorzüge des Realme 8 Pro zusagen und es zu einem guten Preis schießen kann, macht also nicht viel verkehrt. Trotzdem hat man es gegen Xiaomi und POCO schwer, hier hätte man sich mit einem 90 Hz AMOLED, eventuell sogar Qi-Laden oder einer besseren Ultraweitwinkelkamera interessanter machen können.

Das Realme 8 Pro ist ab dem 31. März zum Preis von 279€ mit 6/128 GB oder zum Preis von 299€ mit 8/128 GB erhältlich. Im Early-Bird-Angebot bekommt ihr beide Versionen bis zum Launch sogar 20€ günstiger.

Wie stehts um eure Erfahrungen mit Realme? Habt ihr einen der Vorgänger?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (36)

  • Profilbild von jackpot
    # 03.03.21 um 15:31

    jackpot

    Wäre cool, wenn es ein paar mehr Geräte mit dem Mediatek dimensity 1000+ in Europa gäbe. Dann würd ich's mir holen sofern der Preis stimmt

  • Profilbild von Wolli
    # 03.03.21 um 18:13

    Wolli

    Fingerscanner im Display ist schon mal abgehakt, danke. Leider hat auch Realme gelernt, die doofen Langnasen kaufen Teuergeräte ohne passendes P/L Verhältnis, von daher wird der Preis wieder für viele unerreichbar in den Wolken schweben.

    Genauso wie beim EU Mi 8 Pro, von 2018/19, noch immer. Hat da jemand eine gute Bezugsquelle neu *unter* 350€?

    • Profilbild von Naich
      # 04.03.21 um 12:27

      Naich

      Mi 8 Pro neu zu bekommen wird wohl seeeehr schwierig da es schon lange nicht mehr produziert wird. Und wenn dürfte es aufgrund der betagten hardware und des altbackenen Designs auch nicht mehr als 100€ kosten.

      • Profilbild von Senf
        # 04.03.21 um 13:17

        Senf

        Wo denn bitte? Auf e-Bay gebraucht nicht unter 360…

        • Profilbild von Dirty
          # 25.03.21 um 09:12

          Dirty

          Amazon.. Gebraucht – Sehr gut 307€

      • Profilbild von Wolli
        # 05.03.21 um 13:02

        Wolli

        @Naich: Mi 8 Pro neu zu bekommen wird wohl seeeehr schwierig da es schon lange nicht mehr produziert wird. Und wenn dürfte es aufgrund der betagten hardware und des altbackenen Designs auch nicht mehr als 100€ kosten.

        Wie gut, dass solche Sprüche regelmäßig dummen Werbefuzzis zuzuordnen sind, die ihren ergonomisch unbrauchbaren Müll unter das Volk bringen müssen. Fehlt nur noch "KEIN5G!!!". Und natürlich kann man über Hk Onlineshops noch Global Geräte neu kaufen. Nur der Preis, was für echte Liebhaber.

        • Profilbild von sno5
          # 24.03.21 um 21:14

          sno5

          Ja die alten Geräte kosten das jetzt weil die neuen alt bleiben.

          Neu ist das Design von 4 eckig zu 4 eckig mit runden ecken 🙂

          Wirklich?

          Später kommt es dann in einer limitiertSenkrecht Diagonaler Rautenform angepasst an deine Hand ,total innovativ oder.
          Unterschrieben von a.i.!
          Voll persönlich!

          Was passt da nicht was ist den Altbacken?

          Sag mir ein spürbares Defizit , was dir im Vergleich zu einem aktuellen Handy fehlt?

          Dauert es ein sekunde Länger zum Hochfahren? Kannst du nicht mehrere Apps benutzen?
          Zocken?
          Sekunde länger dauert zum Laden?

          Also es geht alles und du merkst keimen unterschied denn dieses Gerät ist solide bis heute..

          İch hab es als zweit Gerät hier
          rumliegen und nutze schon für diverse Sachen wie Hörbücher und Sound hören am Abend wenn ich Arbeite was bedeutet es läuft sehr viel und lädt auch seit 3 jahren jeden Morgen und der akku immer noch super ist.. Hab ich schon super Sachen bei meinem Apfel erlebt nach einem Jahr.

          Dafür hab ich mich entschieden da ich zufrieden war mit dem Gerät und es einfach weiter nutzen wollte da jeden abend es Stundenlang läuft und auch geladen werden muss.

          Und mein 1000 eu Handy benutzte ich für die Arbeit etc.. was ganz praktisch ist. Da langt mir der Akku dann auch 2 Tage..

          Aber ganz ehrlich
          Was ist den seit dem Passiert. İch hatte mein erstes Handy 1997
          Was ist seit dem Passiert an innovation?

          Oder was ist den in den letzten Jahren an innovation gekommen und das für ein persönlich ein nutzen hat?
          Es gab ein paar nette Sprünge aber ganz flach geblieben dennoch.
          Aber die letzten Jahre schmeissen sie eher ein Hundeknochen auf den Markt und nix ist neu?

  • Profilbild von Gast
    # 24.03.21 um 19:20

    Anonymous

    Wieder das nächste gut und günstig Gerät mit 108MP crap camera, Mittelklasse 2021 typisch… 😚

  • Profilbild von Gast
    # 24.03.21 um 19:26

    Anonymous

    Ach, Geschmäcker sind zum Glück verschieden und so schlimm ist die Rückseite doch nun auch nicht.

    Wie es ausschaut macht es auch wirklich gute Bilder.

    Bei diesem Preis und maximal einem großen Update und schleppender Versorgung im zweiten Jahr.

    Das ist doch eine gute Alternative.

    Andererseits, sind das 52 und 72 von Samsung ja auch nicht wirklich viel teurer und wenn ich richtig gelesen habe, dann sind die sogar Wasserdicht, versorgen ihre Klinke mit genug Spannung und wenn ich richtig gelesen habe, hat das 72er nicht sogar eine Telefunktion?

    Mit diesem 120Hz. Ja, es ist nett. Habe es noch nicht und natürlich würde ich es bestimmt auch vermissen wenn ich es haben würde. Aber so, ungetestet, da fehlt es mir auch nicht. Mir reicht ja sogar so ein USB 2. Selbst wenn ich Daten vom Rechner drüber schiebe oder umgekehrt. Es bringt mich nicht um wenn es etwas länger dauert.

    Na gut, bin wohl der einzige Idiot der da nicht unbedingt das Schnellste braucht nur um es zu haben. Solange es tut was es soll mache ich da auch Abstriche.

  • Profilbild von camerakind
    # 24.03.21 um 19:31

    camerakind

    Welches bezahlbare Handy hat denn eine halbwegs vernünftige Kamera, Qi-Laden und Stereo Lautsprecher? Wobei Letzteres eher unwichtig ist…

  • Profilbild von Dieter1199
    # 24.03.21 um 19:39

    Dieter1199

    Kann mir irgendwer erklären, warum es Features wie SD Slot und Kopfhörer Anschluss nur in der unteren und mittleren Klasse gibt? Ich würde ja gern ein Oberklasse Model kaufen, aber mehr zahlen und auf wichtige Features verzichten?? Ich verstehs einfach nicht.

    • Profilbild von sno5
      # 24.03.21 um 20:18

      sno5

      Zugeschnitten auf die Zielgruppe, die Idee eines Standarts die mehr Geld einbringt um neues wat neues an den mann zu bringen, wie z.B. die eigenen Kopfhörer, Kabel etc.
      Gibt uns das Gefühl das wir in die Zukunft reisen und wie innovativ die sind. Und die Leute kaufen sich was neues! Hihi Meinen sie zumindest.
      Wow was für ein Fortschritt seit dem es Handys gibt.
      Sorry wegen dem Sarkasmus!:)
      Und die kleinen nutzen diese Niesche hier was im Ausland aber gängig ist. Zum wesentlichen ; die großen haben diese Telefone schon mit den Gimmicks, nur vertreiben sie es nicht auf dem Deutschen Markt.

      Es gibt soviele Handys von Samsung und Co die die Leute ansatzweise nicht kennen hier, wie auch? Das ist ein anderer Markt.

      Wir haben hier ein schön ausgewähltes Sortiment für Deutschland/Europa

      Und dort müssen die Samsungshersteller etc auch solche Handys herstellen um Geld zu verdienen wo sie es Absetzen.China, Indien etc…

      • Profilbild von Gast
        # 24.03.21 um 20:22

        Anonymous

        @sno5: Zugeschnitten auf die Zielgruppe, die Idee eines Standarts die mehr Geld einbringt um neues wat neues an den mann zu bringen, wie z.B. die eigenen Kopfhörer, Kabel etc.
        Gibt uns das Gefühl das wir in die Zukunft reisen und wie innovativ die sind. Und die Leute kaufen sich was neues! Hihi Meinen sie zumindest.
        Wow was für ein Fortschritt seit dem es Handys gibt.
        Sorry wegen dem Sarkasmus!:)
        Und die kleinen nutzen diese Niesche hier was im Ausland aber gängig ist. Zum wesentlichen ; die großen haben diese Telefone schon mit den Gimmicks, nur vertreiben sie es nicht auf dem Deutschen Markt.

        Es gibt soviele Handys von Samsung und Co die die Leute ansatzweise nicht kennen hier, wie auch? Das ist ein anderer Markt.

        Wir haben hier ein schön ausgewähltes Sortiment für Deutschland/Europa

        Und dort müssen die Samsungshersteller etc auch solche Handys herstellen um Geld zu verdienen wo sie es Absetzen.China, Indien etc…

        Das ist doch Blödsinn. In China hat das S21 nicht plötzlich ne Speichererweiterung oder irgendwas mehr was es im hiesigen Modell nicht hat…

    • Profilbild von Gast
      # 25.03.21 um 11:59

      Anonymous

      Aber jetzt wirklich einmal ganz ehrlich sein und auch wenn ich mich wiederhole. Was sind das so tolle Features? Wenn du das Gerät mit Slot verlierst oder es wird geklaut, dann ist alles weg. Dann reicht doch mehr Kapazität oder mehre USB.Sticks. Ob mit USB-C oder Mikro und dann mit Adapter. Das ist sogar viel günstiger und es wird unbezahlbar sein diese Daten sicher auf anderen Trägern zu wissen wenn es wirklich mal abhanden kommt.
      Und die Buchse für Kopfhörer taugt doch gerade bei Xiaomi nichts. Was bringt dir der Beste Kopfhörer wenn das Gerät keine vernünftige Spannung auf der Buchse liefert? Xiaomi ist da sehr schlecht. Im Vergleich hat bei mir da nur Sony was getaugt. Bei Xiaomi gewinnt die Bluetooth Variante. Es gibt ja nicht nur CG, andere testen da auch die Spannung und da wird es bei Xiaomi immer bemängelt, ob Buchse oder über Adapter am USB-C.

      • Profilbild von Dieter1199
        # 25.03.21 um 12:22

        Dieter1199

        Ich hab meine 400GB MP3 Sammlung gern immer bei mir. Die synchronisiert sich mit dem NAS. Wenn ich das Handy verliere, was mir noch nie passiert ist, hol ich mir eine neue Karte dazu und muss eigentlich nur den Sync Job neu einrichten. Es gibt sicherlich noch viele weitere Anwendungen für den SD Slot. Und noch einmal die Frage – Welchen Vorteil bringt es, den Slot wegzulassen, ausser man will Kosten sparen?

        • Profilbild von Gast
          # 25.03.21 um 19:44

          Anonymous

          Wow. Wohl keine Wohnung wenn man solche Datenmengen an Musik mitschleppen muss. Zum Glück bist du da die Ausnahme.

          Vielleicht solltest du bei Motorola schauen. Das G100 kommt mit Erweiterung bis 1TB und Buchse für Klinke. Da haste dann aber andere Abstriche.

        • Profilbild von foo
          # 24.07.21 um 11:02

          foo

          Was für eine bescheidene Antwort. Meine 512GB Karte ist auch fast voll mit Musik und das möchte ich im Handy nicht missen auch wenn ich einen Streamingdienst abonniert habe.

  • Profilbild von Chris F.
    # 24.03.21 um 19:51

    Chris F.

    Nach der Vorstellung des Poco F3 und Redmi Note 10 Pro mit sowas aufzulaufen, wäre mit als Hersteller schon etwas peinlich gewesen.. Wo ist da nochmal der "Leap", der so fett die Rückseite verschandelt? Unterschied zum Vorgänger – Kamera, weiter nix. Ganz schön kurz geleapt.

  • Profilbild von Gast
    # 24.03.21 um 19:52

    Anonymous

    Ja genau, die 90/120hz Amoleds sind nicht in der Mittelklasse etabliert & ich finde es absolut richtig so.
    Ich finds eh peinlich das man sich beschwert wenn einer IPS Panel verbaut & dann noch bei Amoleds 90/120hz in der Mittelklasse zu wünschen, nur weil es das Redmi Note 10 Pro gibt?

    Wie kann ein Mensch so verwöhnt sein?

    • Profilbild von Gast
      # 25.03.21 um 12:02

      Anonymous

      Nicht verwöhnt. Das sind diese Menschen die immer alles für ganz billig wollen. Wer mehr will muss halt mehr Geld in die Hand nehmen. Hoffe Xiaomi macht das schön weiter so. Ansonsten würden sich einige die wirklich viel ausgeben auch zurecht, ver🍑t fühlen und auch billiger kaufen.

    • Profilbild von Gast
      # 25.03.21 um 19:48

      Anonymous

      Stimmt nicht so ganz. A52 und A72 haben Amoled, IP67, Stereo Lautsprecher und Fingeradruck im Display, nicht seitlich. Irgendwie scheint Samsung den Chinesen wohl zeigen zu wollen wie es auch geht. Und viel teurer starten die auch nicht.
      Dazu 3 große Updates!!!! und 4 Jahre Sicherheitsupdates!!!!
      Ehrlich, dann lieber Samsung und etwas mehr zahlen. Man bekommt ja auch mehr.
      Halt nur noch Tests abwarten ob die Kamera auch etwas taugen.

      https://www.connect.de/news/samsung-galaxy-a52-5g-a72-release-preis-specs-3201508.html?utm_source=connect_events-NL&utm_medium=newsletter

      • Profilbild von Gast
        # 26.03.21 um 10:18

        Anonymous

        Ja auf die warte ich auch. Wasserdicht ist halt ein mega Feature und Datenschutztechnisch sind Samsungs natürlich auch besser.

  • Profilbild von sno5
    # 24.03.21 um 20:22

    sno5

    Saab

    • Profilbild von Gast
      # 25.03.21 um 12:48

      Anonymous

      Kann da auf diesen Unsinn nicht antworten. Also hier. Recht hast du schon. Hat sich nichts geändert seit 1997. Erst neulich bei Penny gesehen. Im Blister mit Prepaidkarte. Typischer Barren von 1997. Hoffe bei dir ist nicht nur dein Denken 1997 stehen geblieben. So ein komplettes ausschalten der Leistung im Kopf wäre schon bedenklich.
      Obwohl, gab es 1997 China Gadgets schon? Hat sich ja dann auch nichts geändert. War damals wohl so ein Hellseher Magazin und hat gezeigt was da alles kommt.

      Also Dornröschen, aufwachen. Sonst verpennst du es noch, dass da bald etwas abgeschaltet wird und dein 1997 Gerät nicht funktioniert so ganz ohne G3 und G4 und nun gibt es ja sogar G5.

      Muss echt geil sein. 24 Jahre verpennen und dann so überrascht werden. Gestern warste noch auf einer Anti-Atomkraftdemo und dann wirste wach und die sind angestellt. Trump verpennt. Das Handy heißt jetzt Smartpone und die Tasten sind weg. Schon krass.

    • Profilbild von Naich
      # 27.03.21 um 12:48

      Naich

      Gibt's nicht mehr hahaha

  • Profilbild von Gast
    # 24.03.21 um 22:46

    Anonymous

    So langsam beschleicht mich das Gefühl. 2021 wird kein gutes Smartphone Jahr. Alle Neuvorstellungen bis 400€ sind iwi so lahm, ein paar Pferdefüsse sind irgendwo immer. Über 400 schau ich gar nicht. Aber, das hier die Kommentarfunktion so offen ist, dafür mal Lob und Annerkennung. 🙂

    • Profilbild von Chris F.
      # 26.03.21 um 23:42

      Chris F.

      Warum? Das Poco F3 wird DER Kracher seit dem F1 damals. Auf was wartest du denn? Vollausstattung mit bester Kamera, QI Laden und 7000mah Akku in 7mm dünnem Gerät für 300 Euro?

  • Profilbild von TLStern
    # 25.03.21 um 06:58

    TLStern

    Also ich finde die Rückseite ja schön aber geschmecker sind ja verschiden

  • Profilbild von camerakind
    # 25.03.21 um 10:36

    camerakind

    Hi zusammen, meine Frage war ernst gemeint.. Daher wiederhole ich sie nochmal, vielleicht hat ja der eine oder andere von euch einen heißen Tipp 😉..
    "Welches bezahlbare Handy hat denn eine halbwegs vernünftige Kamera, Qi-Laden und Stereo Lautsprecher? Wobei Letzteres eher unwichtig ist…"

    • Profilbild von Gast
      # 25.03.21 um 12:07

      Anonymous

      Würde sagen, es kommt darauf an was du bezahlen möchtest und ob du mit Abstrichen leben kannst, z.B. fehlende Google Dienste, da Import?
      Würde da an deiner Stelle auch einmal bei notebookstest schauen. Diese Untermarke von Oppo könnte interessant sein. Das IQOO7. Denke es heißt so. Sehr günstig, schneller als das Mi11. Sehr gute Kamera und sogar Tele, aber halt keine 108MP und leider, auch wenn es alle Bänder unterstützt, nur als Import und ohne Google. Wäre also etwas viel basteln und NFC-Zahlungen wären nie möglich. Außer da taucht etwas auf um es zu flashen.

      • Profilbild von Gast
        # 25.03.21 um 12:07

        Anonymous

        Notebookscheck… Sorry

      • Profilbild von camerakind
        # 26.03.21 um 08:28

        camerakind

        Hi anonymous, NFC ist mir nicht wichtig, und 108 MP brauch ich auch nicht, und google kann man sicher nachinstallieren, oder..?
        Vielen Dank schon mal 😀

    • Profilbild von anonymous
      # 20.07.21 um 10:12

      anonymous

      LG Velvet

  • Profilbild von fraschubu
    # 08.04.21 um 22:53

    fraschubu

    Habe das realme 8 pro heute in den Händen. Bei der Kamera-App finde ich keine Einstellung, um 16:9 Bilder zu machen. Ist das nicht möglich? Kann mir da jemand weiterhelfen? Vielen Dank.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.