News

Realme Band: 1. Fitness-Tracker des Herstellers vorgestellt

Zusammen mit der Vorstellung des Realme X3 SuperZoom und der Realme Watch hat der Hersteller auch das Realme Band für Europa vorgestellt. Dieses geht ab dem 22. Juni für 24,99€ in den Verkauf. Würdet ihr dem Realme Band eine Chance geben?

Realme stellt nicht nur Smartphones wie am laufenden Band vor, sondern möchte nun auch die Produktpalette erweitern. Den Anfang macht das Realme Band, der erste Fitness-Tracker des Unternehmens. Aber kann man damit Xiaomi und Honor Konkurrenz machen?

Technische Daten

ProduktnameRealme Band
Display0,96 Zoll; 80 x 160 Pixel
Akku90 mAh; 10 Tage
SchutzzertifizierungIP68
FeaturesSchrittzähler, Pulsmesser, Wecker, Anruf- und Push-Benachrichtigung, Kamerasteuerung
Abmessungen/Gewicht19,6 x 11,9 x 240 mm / 20 g (mit Armband)

Standard-Design mit flippigen Farben

Realme orientiert sich bei dem Design ihres Fitness-Bands ganz deutlich an Honor, dem Tochterunternehmen von Huawei. So erinnert der Fitness-Tracker an das Band 4 und 5 von Honor. Man setzt auf eine Kombination aus Touchscreen-Display mit 0,96 Zoll Diagonale und einer berührungsempfindlichen Taste darunter. Das Display ist dabei leicht geboge und kann natürlich auch Farben wiedergeben. Es handelt anscheinend um ein LC-Display mit einer Auflösung von 80 x 160 Pixeln. Das Mi Band 4 bietet zum Beispiel ein AMOLED Panel mit 240 x 120 Pixeln.

Realme Band DIsplay

Während das eigentliche Design des Realme Bands tatsächlich kaum von anderen zu unterscheiden ist, setzt Realme auf bunte Bänder, um sich zumindest farblich abzuheben. Gerade das Realme-Gelb sticht aus der Masse heraus, Grün und Schwarz sind da schon etwas dezenter. Fairerweise sind diverse bunte Bänder auch im Zubehör des Xiaomi Mi Band 4 zu sehen. Wie auch andere Fitness-Tracker ist das Realme Band gegen Wasser geschützt, Realme belegt das mit einem IP68 Rating, womit die Uhr zusätzlich staubdicht ist.

Realme Band IP68

Funktionsumfang des Realme Bands

So „Standard“ wie das Band aussieht, so Standard ist leider auch der Funktionsumfang. Das Realme Band unterstützt 9 verschiedene Sportmodi: Joggen, Laufen, Wandern, Klettern, Yoga, Fitness, Spinning, Fahrrad und tatsächlich sogar Cricket, da das Band erst in Indien an den Start geht. Um wertvolle Informationen in diesen Modi zu liefern ist das Realme Band natürlich auch mit einem Herzfrequenzmesser ausgestattet.

Dazu kommen Schlaftracking und eine Benachrichtigungsfunktion. Immerhin kann man mit dem Realme Band auch Anrufe ablehnen. Darüber hinaus erwarten wir Funktionen wie Timer, Wecker, Wetter, Stoppuhr, aber leider keine Musiksteuerung. Dafür müsste man zu der Realme Watch greifen, die zeitgleich vorgestellt wurde.

Wer ein Android-Smartphone benutzt, kann mit dem Realme Band auch sein Handy entsperren. Auch nicht schlecht ist die integrierte Trinkerinnerung, was gerade im Sommer natürlich ein praktisches Feature ist.

Realme Band Aufladen Akku

Die Laufzeit fällt mit 10 Tagen etwas besser aus als bei der Realme Watch, kann aber nicht mit den gut 2 bis 3 Wochen eines Mi Band 4 mithalten. Praktisch ist dafür, dass der Realme Band Fitness-Tracker kein Ladekabel benötigt. Der USB-Stecker steckt an dem Tracker selbst und kommt zum Vorschein, wenn man den unteren Teil des Bands entfernt. Das ist zwar auch nicht neu, gefällt uns aber sehr gut.

Einschätzung

Das Realme Band hört sich nach einem soliden, aber leider auch etwas langweiligen Fitness-Tracker an. Ein guter Fitness-Tracker wie das Xiaomi Mi Band 4 oder Honor Band 5 sind auch nicht leicht umzusetzen, Realme kommt aber mit zu wenigen eigenen Ideen. Gerade falls das Xiaomi Mi Band 5 diesen Sommer kommen sollte, könnte es das Realme Band schwer haben. Gut gefällt mir dafür der IP68-Schutz, der integrierte USB-Stecker und das gelbe Design.

Das Realme Band geht für einen fairen Preis von 24,99€ am 22. Juni an den Start. Würdet ihr Realme auch abseits von Smartphones eine Chance geben?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (2)

  • Profilbild von Antenne
    04.03.20 um 13:10

    Antenne

    Ob die Lösung zum Laden wirklich so eine gute (und praktische) Idee Ist? Mir persönlich gefallen echte kabellose (QI) Varianten oder halt Magnetkontakte besser. Jedesmal das Armband abmachen zu müssen nervt doch auf Dauer und schränkt die Auswahl bei Ersatzbändern ein. Die Haltbarkeit des Ganzen ist auch so eine Sache…

  • Profilbild von grericht
    24.04.20 um 23:10

    grericht

    wann ist release geplant?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.