Test

Roidmi NEX Storm Wisch-Akkustaubsauger für 274,99€ aus EU

Auch wenn der Nachfolger schon erhältlich ist (hier unser Testbericht), ist der Roidmi NEX Storm aufgrund des dadurch gesunkenen Preises eine immer bessere Option. Momentan bekommt ihr den Akku-Wisch-Staubsauger mit dem Gutschein „crXKUf27“ bei Geekmaxi für 274,99€ aus dem EU-Lager.

Wir haben den Testbericht um einen Abschnitt mit Direktvergleich zum Dyson V11 Absolute ergänzt. Den Abschnitt findet ihr kurz vorm Fazit.

Roidmi bringt den lang erwarteten, echten Nachfolger des Roidmi F8 auf den Markt. Dieser verfügt nicht nur über eine hohe Saugkraft, sondern kann gleichzeitig saugen und wischen. Wir haben getestet, wie gut der Staubsauger-Wischer in der Praxis funktioniert.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger

Der Roidmi NEX kommt mit EU-Adapter und CE-Kennzeichen daher.

Technische Daten des ROIDMI NEX: Vergleich zum Roidmi F8

Unsere Top 5 der besten Akkustaubsauger findest du in unserem Ratgeber-Artikel.

Roidmi NEX

Roidmi NEX Akkustaubsauger

Roidmi F8

Roidmi F8E Elite Akkustaubsauger Design

Saugkraft23.500 pa18.500 pa (Vergleich: Dibea D18: 9000 pa)
WischfunktionGleichzeitig saugen und Wischenkeine Wischfunktion
AppXiaomi Home“ (Android, iOS) oder „Roidmi“ (Android, iOS)Xiaomi Home“ (Android, iOS) oder „Roidmi“ (Android, iOS)
Lautstärke72 dB (auf höchster Saugstufe)75 dB (auf höchster Saugstufe)
Akku2500 mAh, kabellos aufladbar2500 mAh, nicht kabellos aufladbar
SaugstufenDreiZwei (in der App drei einstellbar)
Arbeitszeit60 Min. (Standard-Modus), 38 Min. (Boost-Modus), 10 Min. (Max. Saugkraft)55 Min.
Ladezeit2,5 h2,5 h (andere Modelle: 5 h)
Staubkammer0,4 l0,4 l
Maße119,1 x 25,9 x 15,8 cm119,1 x 25,9 x 15,8 cm
Gewicht2,6 kg (als Handsauger: 1,5 kg)2,5 kg (als Handsauger: 1,5 kg)
CE-Kennzeichenjaja, in der International Version

Auch der nicht so aufmerksame Leser wird bemerken: Hier gibt es einige starke technische Neuerungen im Vergleich zum F8. Mehr Saugkraft, etwas leiser und etwas längere Arbeitszeit machen den neuen Akkustaubsauger interessant. Aber was ihn natürlich noch interessanter macht, ist seine Wischfunktion.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Bürste Tücher
Der größte Unterschied zwischen dem F8 und dem NEX ist die Wischfunktion.

Lieferumfang des Roidmi NEX

Ein für einen Akkustaubsauger auffallend kleines Paket stand eines Donnerstag-Mittags vor mir. Plötzlich saßen auch meine Kollegen alle um mich rum – durch den Roidmi F8 hat der chinesische Hersteller einen tiefgehend positiven Eindruck hinterlassen.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Verpackung
Ein für einen Akkustaubsauger sehr kleines, aber durchaus ansehnliches Paket.

Und diese Vorfreude ist auch beim Lieferumfang des NEX zurecht: Kein Plastikgeruch, alles platzsparend und fein säuberlich verpackt. So kann man den Akkustaubsauger auch guten Gewissens verschenken (ja, das ist nicht so unüblich wie es klingt).

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Lieferumfang
Der Lieferumfang ist üppig und beinhaltet alles Notwendige.

Im Lieferumfang findet sich:

  • Kopf des Staubsaugers mit 0,4 l Staubkammer
  • Saugrohr
  • Wischaufsatz mit zusätzlichem Wischtuch
  • Bodendüse mit Bodenwalze
  • vier Aufsätze für versch. Einsatzgebiete (auch Milbenaufsatz)
  • Saugschlauch
  • stabile Wandhalterung mit Schrauben und Dübeln (wie beim Roidmi F8)
  • zusätzlicher HEPA-Filter
  • kleines Reinigungswerkzeug
  • CN-Ladekabel mit EU-Adapter
  • Bedienungsanleitung auf Chinesisch (braucht man auch nicht)

Hinweis: Den von Geekmaxi beigelegten EU-Adapter sollte man nicht benutzen, die Voltzahl passt nicht zum Ladekabel. Entsprechend wird die Ladevorrichtung dadurch heiß. Wir empfehlen hier diesen EU-Adapter für ein paar Euro. Natürlich kann Geekmaxi nach diesem Fauxpas dauerhaft schlauer agieren, sicher ist aber sicher.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Roidmi Ladekabel
Ein CN-Ladekabel, hierfür benötigt man einen EU-Adapter. Am besten nicht den mitgelieferten benutzen.

Der Lieferumfang hängt auch vom jeweiligen Shop ab. Finanziert man etwa die Crowdfunding-Kampagne bei Indiegogo, erhält man deutlich mehr Zubehör und Ersatzteile. Also immer genau auf den Shop-Seiten nachlesen, was mit dabei ist. Unser Lieferumfang stammt von Geekmaxi.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Wandhalterung
Praktisch: Die stabile Wandhalterung des Roidmi F8 ist auch wieder mit dabei.

Keim Must-Have, aber absolut genial, wenn man das Allround-Paket haben möchte: Die mitgelieferte Wandhalterung ist gleichzeitig eine Ladestation und ermöglicht es seinem Besitzer, den Akkustaubsauger platzsparend und eindrucksvoll in den Räumlichkeiten zu präsentieren. Die Ladezeit liegt nur bei 2,5 h, durchschnittlich sind 5 h bei Akkustaubsaugern an der Tagesordnung.

Design und Verarbeitung

Die einen sagen: „Hauptsache, das Ding saugt“. Andere (wie ich) sagen: Ich möchte auch, dass ich keinen Billigkram in der Hand halte, wenn ich schon staubsauge. Und da waren wir uns in der Redaktion einig: Der Roidmi NEX ist in Sachen Verarbeitung das aktuelle Nonplusultra. Extrem hochwertiger Kunststoff, Metall- und Aluminium-Elemente brachten dem NEX nicht umsonst einige (wenn auch fragwürdige) Auszeichnungen ein (iF Design Award, RedDot Design Award und einige mehr).

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Saugkopf
Verarbeitung und Design sind top beim NEX.

Der NEX ist mit dem Gewicht von 2,6 kg (als Handsauger: 1,5 kg) etwas schwerer als vergleichbare Modelle, das bekommt man in der Handhabung aber nur bedingt mit. Das Gefühl, dass der Staubsauger selbstständig arbeitet und seinen Besitzer hinter sich herzieht, ist beim 119,1 x 25,9 x 15,8 cm großen Akkustaubsauger erneut gegeben. Wie ein Spaziergang mit dem Hund, dem es nicht schnell genug gehen kann.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Saugkraft
Man hat wieder das Gefühl, als würde die elektrische Bodendüse ihren Besitzer hinter sich herziehen wollen.

Wie schon beim Vorgänger lassen sich alle Einzelteile schnell und simpel via „Klickverschluss“ zusammenstecken, auch das Umstecken auf den Handsauger geht entsprechend flott. Selbst die mitgelieferten Aufsätze sind hochwertig, so sollte das bei jedem Modell sein.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Einzelteile zusammensetzen
Das Zusammensetzen der Einzelteile ist eine Sache von Sekunden.
Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Einzelteile zusammengesteckt
Und sieht dabei noch gut aus.

Aus vier leuchtenden LEDs kann man natürlich nur einen Richtwert bezüglich des Akkus ablesen, praktisch und schick ist es aber allemal. Genauer geht es über die App, dazu später mehr. Winzige LED-Leuchten auf dem Handsauger zeigen den Akkustand (1-4 Leuchten) und eine volle Staubkammer (Leuchte unter Mülltonnen-Symbol) an. Auch ein CE-Kennzeichen findet sich am Staubsauger. Der 2500 mAh große Akku ist nicht austauschbar.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger LED-Leuchten
Die LED-Leuchten kennen wir vom Roidmi F8.

In Sachen Design und Verarbeitung wurde hier alles – und zwar wirklich alles – richtig gemacht. Richtwerte für andere Staubsauger in Zukunft. Das Design ist natürlich Geschmackssache, sollte aber bei den meisten gut ankommen. Einzig die schwarze – und somit nicht bedingt zum Rest des Saugers passende – Bodendüse kann man bemängeln. Eventuell hätte man den ganzen Akkustaubsauger (bis auf die Walze) schwarz-rot halten sollen. Jammern auf hohem Niveau.

Roidmi NEX in der Praxis: Der Dyson-Killer?

Trotz dreifach verbauter Geräuschunterdrückung kommt man dennoch auf eine Betriebslautstärke von 72 dB. Das ist zwar viel für einen Staubsauger, aber nicht so laut, dass man damit gar nicht zurecht käme. Nebenher telefonieren oder auf derselben Lautstärke wie vor dem Saugen fernsehen fällt aber flach. Verbaut sind drei verschiedene Saugstufen, sodass man mit der Lautstärke und Saugkraft variieren kann. Hier kurz aufgelistet samt jeweiliger Betriebslautstärke und Arbeitszeit:

  1. Standard-Modus: 12.000 pa, 55 dB, 60 Min.
  2. Boost-Modus: 17.000 pa, 63 dB, 38 Min.
  3. Maximale Saugkraft: 23.500 pa, 72 dB, 10 Min.

Bis zu 200 m² lassen sich mit einer Akkuladung und entsprechender Arbeitszeit von 60 Min. reinigen, bevor der Staubsauger wieder an die Ladestation-Wandhalterung muss. Die erste Saugstufe ist auch schon so kraftvoll, dass man diese problemlos überwiegend nutzen kann. Bei größeren Ansammlungen Dreck kann man dann ja einfach kurz eine oder zwei Stufen höher schalten.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Bedienelement
Über das Bedienelement auf der Oberseite schaltet man an, aus und wechselt die Saugstufe.

Die elektrische Bodendüse arbeitet mit 120.000 Umdrehungen in der Minute. Dies entspricht den Standards der leistungsstärksten Modelle. Zum Vergleich: Der neue Dyson V11 (750€) kommt auf 125.000 Umdrehungen. Die Saugkraft von 23.500 pa ist der höchste Wert, den ein Akkustaubsauger bei uns bislang auf das Scoreboard gebracht hat. Und diese Saugkraft macht sich auch auf Teppichen bemerkbar.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Performance
Der Roidmi NEX ist nicht nur für Hartböden geeignet.

Die gesamte Bodendüse (womit man über den Boden geht) kommt auf eine Breite von 26 cm, die Einzugshaube nur auf eine Breite von 8 cm. Entsprechend passen auch nur Elemente mit einem passenden Durchmesser durch die die Einzugshaube. Größeres Spielzeug bleibt dadurch glücklicherweise verschont, aber eben auch größerer Schmutz. Das ist kein spezifisches Roidmi-Problem, andere Akkustaubsauger weisen die selben Maße hier auf.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Bodenwalze
Der NEX arbeitet mit einer Walze in der elektrischen Bodendüse – wie die meisten Modelle aus der Xiaomi-Sphäre.
Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Vergleich F8 Optik
Die Bodendüse im Vergleich zu der des F8. Von den Maßen her identisch.

Mit Flusen, Staub oder auch Hundehaaren kommt der Sauger sowohl als kleinerer Handsauger als auch komplett ausgebaut gut zurecht.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Handsauger
Auch als Handsauger macht der NEX einen guten Eindruck.

LED-Leuchten: NEX erkennt Dunkelheit

Von mir persönlich dicker Bonus: Die LED-Leuchten an der Bodendüse sind wie beim F8 auch hier wieder mit dabei. Damit erkennt man unter Möbelstücken oder in komplizierteren Ecken jedes Staubkorn. Der Staubsauger erkennt auch hier automatisch, wenn er sich in dunkler Umgebung befindet und schaltet die Leuchten selbstständig ein. Das funktioniert ebenso zuverlässig wie beim F8.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei LED-Leuchten gehen die Meinungen allerdings weit auseinander. Viele meinen, das sei Akkuverschwendung, da man ja nur im Hellen saugen würde. Meine Meinung: In dunklen Ecken erkennt man Staub und Dreck deutlich besser mit LEDs, besonders direkt an Wänden. Zudem schaltet der Roidmi NEX die Leuchten ja selbstständig an und aus, entsprechend ist der Akkuverbrauch überschaubar und kakulierbar.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger LED-Leuchten Dunkelheit
Dunkelheit umhüllt den Staubsauger? Es werde Licht!

Die Staubkammer: Klein, aber fein

Die einzelnen Teile der 0,4 l großen Staubkammer lassen sich leicht auseinandernehmen und wieder zusammensetzen. Der Filter lässt sich simpel auswaschen oder alternativ mit der mitgelieferten kleinen Bürste reinigen.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Staubkammer
Die 0,4 l Staubkammer lässt sich leeren, ohne mit dem Inhalt in Kontakt kommen zu müssen.

Damit erfüllt die Staubkammer alle Voraussetzungen, die eine solche Kammer erfüllen muss: Allergikerfreundlich (weil leerbar ohne direkten Kontakt mit dem Inhalt), einfach zu reinigen und mit den entsprechenden Schwebstofffiltern (vgl. HEPA = High Efficiency Particulate Air filter) ausgestattet. Nur etwas größer könnte sie ruhig noch sein, allerdings würde man dann auch am Design herumfeilen müssen, was das Gewicht hochschrauben und entsprechend das Handling verschlechtern könnte.

Dennoch muss klar sein: Die Staubkammer muss nach einer Reinigung der kompletten Räumlichkeiten definitiv ausgeleert werden vor der nächsten Runde. Hängt natürlich auch vom jeweiligen Verschmutzungsgrad ab.

Aufsätze und Handsauger

Natürlich haben wir auch – wie von anderen Modellen gewohnt – diverse Aufsätze dabei, etwa den Milbenaufsatz zur Bekämpfung von Hausstaubmilben. So lässt sich der NEX auch als Handsauger verwenden, etwa fürs Auto oder wenn man schnell mal etwas wegsaugen möchte. Auch die Aufsätze kennen wir schon vom F8. Die Walze benutzt man im Idealfall für Hartböden, die Bürste lässt sich auch gut für Teppich nutzen.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Aufsätze
Die verschiedenen Aufsätze des NEX.

Bei dem Handsauger wären LEDs auch schön gewesen, da man ja gerade im Auto häufig dunkle Ecken aussagen möchte. Das ist natürlich meckern auf sehr hohem Niveau. Ansonsten ein absolut solider Handsauger mit hoher Saugkraft. Den beweglichen Schlauch verwendet man in komplizierteren Ecken. Praktisch nutzt man diesen aber nicht besonders oft.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Milbenaufsatz Handsauger
Mit dem Milbenaufsatz kann man Textilien und Dreck besonders gut aufsaugen.

Roidmi F8 vs. NEX: Direktvergleich beider Modelle

Gut, jetzt wissen wir schon einmal, dass Roidmi wieder einiges richtig gemacht hat mit ihrem neuen Produkt. Jetzt ist aber die Frage: Ist er (bis auf die Wischfunktion) besser als der F8?

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Vergleich F8
Roidmi NEX (l.) und F8: Endgegner für Dyson?

Genau genommen hat man bei der abwechselnd oder gar gleichzeitigen Benutzung beider Roidmi-Sauger gar nicht unbedingt das Gefühl, einen anderen Akkustaubsauger in der Hand zu halten. Ja, der NEX hat mehr Power, was man in der Handhabung auch spürt. Die elektrische Bodendüse zieht seinen Benutzer noch etwas mehr durch die vier Wände als der F8.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Vergleich Handsauger Design
Bis auf das Schwarz am Griff könnte man beide Köpfe der Staubsauger für identisch halten. Und läge gar nicht falsch.

Auch auf Teppichen machen sich die 23.500 pa auf der höchsten Saugstufe im Vergleich zu den 18.500 pa des F8 bemerkbar. Beim F8 lassen sich zudem nur dann drei Saugstufen auswählen, wenn man ihn mit der App verbindet. Dies wurde per Firmware-Update nachgebessert, ist beim NEX nicht notwendig.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Vergleich Maße F8
Auch in der Länge (Höhe) geben sich beide Modelle nichts.

Ansonsten sind die Werte eher überschaubar: Der NEX verfügt über eine etwas längere Arbeitszeit (je nach Saugstufe) und ist minimal leiser, was man aber in der Praxis nicht wirklich bemerkt. Laut sind beide auf der höchsten Saugstufe. Beide Modelle ähneln sich schlicht in so vielen Punkten, dass man kaum einen Unterschied merkt. Aber Moment mal, der Clou beim Roidmi NEX ist ja das gleichzeitige Saugen und Wischen.

Wischen und Saugen in einem Gerät

Das Prinzip hinter dem gleichzeitigen Wischen und Saugen funktioniert folgendermaßen: Man baut an die Bodendüse ergänzend einen weiteren Aufsatz mit 0,18 l Wassertank, der es ermöglicht, den Akkustaubsauger als Wischmopp zu verwenden. Gehalten wird der Tank mit Magneten. Die Bodendüse, worüber der Staub eingesaugt wird, bleibt aber dran. Entsprechend saugt und wischt der Roidmi NEX zeitgleich. Das Anbringen des Wischaufsatzes über die Magneten ist mal richtig cool, seht selbst:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Natürlich muss man den Wassertank im Vorfeld mit Wasser befüllen, das Mikrofasertuch ist am Aufsatz bereits angebracht.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Wassertank auffüllen
Mit Wasser befüllen…
Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Wischen Aufsatz
…und so muss das dann vorne an der Bodendüse aussehen.

Das System hört auf den Marketingnamen „Air X Dust Separation Technology„. Dahinter steckt allerdings nur, dass der Staubsauger erst vorneweg saugt, darauf mit dem Wischmopp-Aufsatz nachzieht. Zuerst wird somit der vor der Bodendüse auftauchende Dreck eingesaugt und dann hinterhergewischt. Geht natürlich auch andersherum je nach Technik des Nutzers, ergibt aber weniger Sinn.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Wischaufsatz
Erst saugen, dann hinterherwischen: Wirklich praktisch!
Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Wischen Performance
Mit dem NEX kann man wie mit einem normalen Wischmopp Druck auf den Boden und somit auf Flecken ausüben.

Wirklich eine sehr praktische Funktion, so kann man in einem Durchgang durch die Wohnung saugen und wischen. Wie man es von nicht-elektrischen Wischmöppen kennt, kann man auch per Muskelkraft mehr Druck auf den Boden bringen und so hartnäckigere Flecken entfernen. Mehrere Redakteure aus unserer Redaktion wollten den NEX natürlich auch mal ausprobieren und wir sind uns einig: Das funktioniert wirklich richtig gut!

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Wischfunktion
Der Roidmi NEX mit angebrachter Wischfunktion.

App-Steuerung via Xiaomi Home (Roidmi)

Wie seinen Vorgänger kann man den NEX auch per App verbinden, den Sinn dahinter haben wir aber auch schon beim F8 nicht wirklich feststellen können. Wen es doch interessiert: Verbunden wird der Staubsauger via Bluetooth mit dem Smartphone. Der Staubsauger hat dafür „sein eigenes Bluetooth“ verbaut. Nachteil daran: Bluetooth ist durchgehend eingeschaltet, dadurch geht natürlich auch Akkuleistung flöten.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Xiaomi Home App Bluetooth-Verbindung
Registrierung bei der Xiaomi Home App, Bluetooth einschalten, innerhalb von Sekunden verbunden.

Die Verbindung mit dem Akkustaubsauger geht flott und simpel, ist zudem selbsterklärend: Auf das „Plus“ oben rechts klicken, bei eingeschaltetem Bluetooth ploppt der NEX dann als runde Grafik auf. Draufdrücken und der Rest passiert von alleine.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Xiaomi Home App Bluetooth-Verbindung erfolgreich
Die Verbindung mit der App funktioniert einwandfrei. Diese Schritte hier hätte man sich allerdings sparen können.

Jetzt kommt der Punkt, der vielleicht die Frage beantworten kann, warum man eine App-Steuerung für einen Akkustaubsauger braucht. Ah nein, doch nicht. In der App lässt sich zwischen drei Saugstufen wählen, Benachrichtigungen über den Status des Saugers erhalten und die verbleibende Akkulaufzeit nachvollziehen. Letzteres ist tatsächlich halbwegs sinnvoll, da man auf dem Sauger selbst nur ungefähr abschätzen kann, wieviel Akkuleistung noch übrig ist. Hier sieht man dann die Akkulaufzeit in Kombination mit der aktuellen Saugstufe.

Roidmi NEX Storm Akkustaubsauger Xiaomi Home App Interface
Links das Interface, mittig die Einstellungen, rechts die verbleibende Akkulaufzeit.

Die App ist auf Deutsch, bringt dadurch aber auch einige lustige Übersetzungsfehler mit sich. Verständlich ist aber alles. Durch die App wird man über eventuelle Firmware-Updates seitens des Herstellers informiert. Beispielsweise bekam der F8 eine weitere Saugstufe via Update spendiert. Aber sonst? Braucht man eine der genannten App-Funktionen? Ich denke nicht.

Vergleich zum Dyson V11 Absolute

Ihr hattet euch immer wieder Vergleichsmodelle gewünscht, diesem Wunsch können wir nun nachgehen und haben für euch den Dyson V11 Absolute Akkustaubsauger bestellt. Wie gut ist der Roidmi NEX im Vergleich zu Dysons Flaggschiffmodell? Zunächst einmal die technischen Daten.

Roidmi NEX

Roidmi NEX Akkustaubsauger

Dyson V11 Absolute

Dyson V11 Absolute Akkustaubsauger

Preis ohne Angebot~360€~650€
Saugkraft22.000 pa24.000 pa (140 AW)
DisplayneinLCD
AppXiaomi Home“ (Android, iOS) oder „Roidmi“ (Android, iOS)nein
WischfunktionJa, gleichzeitig saugen und wischennein
Lautstärke72 dB(auf höchster Saugstufe)65, 68, 74 dB (nach aufsteigender Saugstufe)
Akku2500 mAh3600 mAh
Arbeitszeit60, 38, 10 Min. (je nach Saugstufe)60 Min. (Eco), 8 Min. („Boost“, max. Saugkraft)
Ladezeit2,5 h4,5 h
SaugstufenDreiDrei
Staubkammer0,4 l0,7 l
Maße119,1 x 25,9 x 15,8 cm128,6 x 26,1 x 25,0 cm
Gewicht2,6 kg (als Handsauger: 1,5 kg)3,0 kg als Handsauger
CE-Kennzeichenjaja

Anhand der technischen Daten und Funktionen wird deutlich: Die beiden Hersteller setzen auf unterschiedliche Alleinstellungsmerkmale. Roidmi setzt auf Saugen und Wischen, LED-Leuchten (schalten sich an, wenn Dunkelheit um die Bodendüse herum erkannt wird) und App-Steuerung. Zumindest auf letzteres hätte man guten Gewissens verzichten können.

Dyson V11 Absolute Akkustaubsauger mittlere Saugstufe
Dyson setzt auf Display und überdimensionale Staubkammer.

Features vs. Saugkraft

Dyson dagegen verbaut im V11 Absolute ein Farb-Display, eine mit 0,7 l potenzieller Füllmenge riesige Staubkammer (Roidmi 0,4 l) und die über Jahrzehnte entwickelte Zyklontechnolgie. Ebendiese Zyklontechnologie macht ihn zum besseren Modell der beiden, wenn man nur vom reinen Saugen ausgeht.

Dyson V11 Absolute Akkustaubsauger
Der V11 Absolute schlägt den Roidmi NEX in Sachen Saugkraft.

Stärkerer Motor, schneller drehende Walze und feste Nylonbürsten an der Bodendüse holen am Ende des Tages mehr raus aus Teppichen und Hartböden raus als der NEX. Prozentual saugt der Dyson V11 Absolute schlicht mehr auf als der NEX, lässt entsprechend weniger auf den verschiedenen Testuntergründen zurück.

Dyson V11 Absolute Akkustaubsauger Staubkammer
Das Hauptelement des Dyson.

Roidmi punktet dafür neben mehr Funktionen und Features sowie deutlich besserem Handling. Allein das Hauptelement des V11 wiegt mehr als der komplett ausgebaute Roidmi NEX samt Bodendüse. So merkt man beim Dyson bei einer Stunde Arbeitszeit deutlich mehr in Arm und Handgelenk als beim NEX. Sogar in Sachen Verarbeitung sehe ich China hier vor Großbritannien, da der verwendete Kunststoff von Roidmi einfach hochwertiger ist.

Bei diesen beiden Modellen hängt es klar vom Nutzer ab, wer das Rennen macht. Will man gleichzeitig saugen und wischen können und hält LED-Leuchter wie ich nicht für Unsinn, sondern praktisch, gewinnt Roidmi. Als reiner Akkustaubsauger hat der V11 Absolute aber die Nase vorn.

Fazit: Roidmi NEX Akkustaubsauger kaufen?

Man hat mit dem Roidmi NEX nicht wirklich das Gefühl, Hausarbeit zu erledigen. Innerhalb von Minuten schafft man es, viele Quadratmeter gleichzeitig zu saugen und zu wischen. Eine echte Erleichterung für den Haushalt, die auch in Sachen Verarbeitung und Design zu glänzen weiß. Natürlich muss einem diese Zeitersparnis und Arbeitserleichterung 325€ wert sein, was durchaus nicht jeder mal eben ausgeben möchte oder kann.

Möchte man auf hohem Niveau meckern, dann könnte man die Arbeitszeit auf der höchsten Saugstufe (die man am wenigsten nutzen wird) kritisieren, alle anderen Anforderungen werden aber erfüllt und sogar teils übertroffen. Kurzum: Der Roidmi NEX legt die Messlatte für künftige Modelle sehr hoch.

Was haltet ihr vom neuen Roidmi?

  • höchste von uns gemessene Saugkraft
  • Saugen und Wischen zeitgleich funktioniert sehr gut
  • Performance auf Hartboden und Teppichen
  • LEDs für dunkle Ecken
  • Design und Verarbeitung das Maß der Dinge
  • Arbeitszeit auf höchster Saugstufe
  • App-Einbindung nicht wirklich sinnvoll
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (269)

  • Profilbild von Bob
    # 16.10.20 um 20:08

    Bob

    Hallo,

    bei meinem Nex ist die Bodendüse leider defekt (Knickschlauch eingerissen und Gelenk in eine Richtung hin nur noch schwer beweglich). Zwar noch benutzbar und er wird auch noch soweit wie möglich repariert, aber ein Original Ersatzteil wäre hier schon besser.
    Könntet ihr mir einen Hinweis geben, wo ich diese Bodendüse als Ersatzteil beziehen kann?
    Mit der klassischen Suche finde ich zwar die kleinere Polsterdüse oder die Bodendüse des Vorgängers (F8), jedoch keine Ersatzdüse für den Nex.
    Ich bin um jede Hilfe diesbezüglich dankbar.

    Grüße
    Bob

  • Profilbild von PeterPan
    # 03.10.20 um 23:13

    PeterPan

    Weiß jemand zufällig wo man eine Ersatz walze für den Nex bekommt? Also die "wasserfeste"?

  • Profilbild von Pattr
    # 27.09.20 um 07:26

    Pattr

    Ist der Roidmi Nex 2 Pro nicht deutlich besser ?

  • Profilbild von Pattr
    # 20.06.20 um 11:35

    Pattr

    Könnt ihr mal den Xiaomi Roidmi Nex, den Nex 2 und den Nex 2 Pro gegeneinander antreten lassen ?

  • Profilbild von ppp
  • Profilbild von Pattr
    # 06.06.20 um 19:24

    Pattr

    Und was ist mit dem Roidmi Nex2 und mit dem Roidmi Nex 2 Pro ?

  • Profilbild von Chaosbreed
    # 06.06.20 um 14:47

    Chaosbreed

    Passen die Bürsten von Philips da drauf?

  • Profilbild von Ben
    # 13.05.20 um 18:29

    Ben

    Hallo zusammen,

    ich würde auch gerne einen NEX kaufen, aber nach einiger Recherche im netz und auf den üblichen Seiten muss ich feststellen, dass die Preise aktuell alles andere als "nice" sind. Deswegen meine Frage an euch: Wisst ihr, wo es aktuell den besten Preis gibt? Danke für eure Tipps! 🙂

  • Profilbild von BM
    # 07.05.20 um 08:30

    BM

    Bei mir wird die NEX nicht vom Mi Home App gefunden oder auf der Auswahlliste angezeigt. Weisst jemand warum? Muss man vlt. eine andere Region wählen? Habe Deutschland ausgewählt.

  • Profilbild von bush08
    # 23.03.20 um 03:03

    bush08

    Eine Frage: Muss man an dem Wassertank die beiden Gumminoppen entfernen, damit der Wischmop ständig Wasser bekommt?

  • Profilbild von Francesca
    # 01.03.20 um 14:30

    Francesca

    Wir haben den Roidmi NEX seit etwa 2 Monaten und sind sehr zufrieden.
    Insbesonders gefällt die Handhaltung beim saugen, sehr ermüdungsfrei.
    Der sog. Pistolengriff bei den meisten Konkurrenzprodukten ist uns als eher unangenehm aufgefallen.
    Weiß jemand ob die HEPA-Filter vom F8 auch beim NEX passen?

  • Profilbild von Matzee
    # 26.02.20 um 10:16

    Matzee

    Danke noch mal für den ausführlichen Test! Mich hatte schon die Kampagne bei Indigogo überzeugt, vor allem die Idee Zeit zu sparen. Die Realität sieht aber folgendermaßen aus. Den Mop nutze ich nur 1x im Monat und die Zeitersparnis im Vergleich zu erst saugen und dann wischen ist so lala.
    Leider gibt es ein riesen Problem bei dem Staubsauger, er kann nicht rückwärts saugen weil dort eine kleine Bürste dafür sorgt, dass der Schmutz nur weg gefegt wird. Ich kann also nur vorwärts saugen, dadurch geht mir leider viel mehr Zeit verloren als ich sie durch das gleichzeitige wischen gewinnen würde.

    Nun seid ihr von ChinaGadgets gefragt. Habt ihr noch einen Roidmi F8 oder ähnliches bei euch rumstehen und könnt mal testen ob ich die Bodendüse davon an meinen Nex anbauen kann? Ich schätze mal das die anderen Geräte nicht diese Bürste unten dran haben weil die ja nicht zum Wischen gedacht sind.

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!
    Und falls es funktioniert, habt ihr eine Idee wo ich dieses Teil als Ersatzteil bestellen kann?

  • Profilbild von MacDaniels
    # 22.02.20 um 23:02

    MacDaniels

    Hello again,

    habe das Teil seit gestern (war in 2 Tagen hier 😎). Und wir sind begeistert.

    Aber eigentlich wollte ich schnell zwei Links posten:
    Anleitung auf englisch:
    https://cnbj2.fds.api.xiaomi.com/resource/rmwebsite_en/product-guide/70127818c8674b04bec5817205242868.pdf

    und 3D-Dateien um Halterungen für das Zubehör zu drucken:
    https://media.prusaprinters.org/media/prints/15844/pdfs/15844-roidmi-nex-vaccum-cleaner-accessories-hangers-and-stands-70e46bfc-6b26-467d-8d72-fe56e8f5e157.pdf

    Viel Spaß

    _______ Daniel

  • Profilbild von MKnauss
    # 22.02.20 um 21:51

    MKnauss

    Ergänzend sei noch gesagt, dass die Wandhalterung, absolut keine Halterung ist, sondern der Nex hierüber nur geladen werden kann, während er an der Wand angelehnt ist, sprich kann nicht frei in der Luft hängen.

  • Profilbild von MKnauss
    # 22.02.20 um 21:47

    MKnauss

    Hallo Zusammen, hatte den Nex bei Amazon (359,-€) bestellt, da mir alle übrigen Shops nicht so geläufig sind und ich als Prime Kunde die entsprechenden Vorteile genieße. Zudem kommt, dass der Nex dann binnen 3 Tagen mit EU-Stecker und CE Kennzeichnung bei mir war.

    Im allgemeinen bin ich von Xiaomi als Hersteller sehr begeistert und finde hier das Preis-/ Leistungsverhältnis sowie die Designs (Apple-like) des China-Herstellers top!

    Haben auch seit nunmehr zwei Jahren den Saugroboter (Vacuum-Cleaner) von Xiaomi im Einsatz und sind noch immer begeistert wie am ersten Tag!

    Dennoch ist nun unser Kabelgebundener Staubsauger nach fast 10 Jahren kaputt gegangen und neben einem Saugroboter ist ein weiteres Sauggerät, für den schnellen partiellen Einsatz einfach unabdingbar und daher war die Überlegungen anstatt eines neuen 230V Gerätes, hier ebenfalls ein Akkugerät anzuschaffen.

    Da ich aber auch hierbei keine Abstriche machen wollte, war eigentlich die Tendenz zum Marktführer „Dyson“, bis ich mich erkundigte ob es hierfür nicht auch von Xiaomi eine Lösung gibt!
    Dabei bin ich dann auf den Nex gestoßen und da mich der Testbericht hierüber absolut überzeugt hat und ich von Xiaomi ebenfalls total überzeugt bin, habe ich das Ding für knapp die Hälfte, im Gegensatz zum Dyson V11, sofort bestellt!

    Als ich den Nex auspackte war ich wie immer euphorisch und schon wieder allein von der Verpackung und dem zahlreichen Zubehör begeistert! …auch ein erster Test in allen drei Saugstufen war vielversprechend!

    Nur Leider hielt die Begeisterung nur kurz!

    Also entweder habe ich zu hohe Ansprüche oder ein Montagsgerät…

    …denn beim ersten richtigen Einsatz des Nex, stellten wir fest, dass die erste und auch zweite Saugstufe nicht ausreicht um normalen groben Schmutz mühelos einzusammeln! Lediglich auf der höchsten Stufe ist der Nex zu gebrauchen, aber in diesem Modus hält der Akku keine 10min. (wie hier im Test) und auch keine 5min. sonder gerade mal knapp 2min. und das bei vollem Akku!!!

    Also ich bin dieses und überhaupt zum ersten Mal absolut enttäuscht von Xiaomi!

    Versteh nicht, wie alle (auch bei den Rezensionen von Amazon) total angetan sind von diesem Sauger!

    Ich schicke das Ding nun leider wieder zurück und
    bestelle mir jetzt zum Vergleich den Dyson V11…

    …mal schauen ob ich einfach zu viel von den Akkusaugern erwartet habe und es doch wieder ein Kabelsaugee wird!

    • Profilbild von PeterPan
      # 03.10.20 um 23:08

      PeterPan

      Lass dich nicht entmutigen auch in China gibt es Montage. Ich habe den Nex seit dem das erste model rausgekommen ist. Das Teil ist mega und selbst die erste Stufe ist für Hartböden vollkommen ausreichend. Mit der zweiten Stufe sauge ich locker 190qm Wohnfläche . Ich würde es dank amazon prime umtauschen lassen und du wirst sehen er ist sein Geld wert statt die Unsummen für ein Dyson auszugehen.

  • Profilbild von Kalle Blomberg
    # 20.02.20 um 11:45

    Kalle Blomberg

    Den Dyson V10 gibt es gerade fürs gleiche Geld.

  • Profilbild von MacDaniels
  • Profilbild von battlenator
    # 12.02.20 um 21:28

    battlenator

    325€ bei Amazon gerade

  • Profilbild von Murat Yilmaz
    # 02.02.20 um 09:42

    Murat Yilmaz

    Habe meine Next Storm von indiegogo im Dezember endlich ausgeliefert bekommen. Seit ca. 2 Wochen hängt es nun an der Wand und funktioniert nicht mehr das ist ärgerlich. Weil niemand weiterhilft.
    Muss man sich jetzt nach China wenden ??

  • Profilbild von Martin
    # 24.01.20 um 06:06

    Martin

    Moin, lässt sich euer NEX nach dem Entfernen von der Ladestation auch nicht sofort starten, sondern nur mit Verzögerung?

    Sobald er dann einmal an war, reicht es, den Knopf zum Starten eine Sekunde zu drücken.

    Bei dem F8 war das nicht so. Wenn ich also den NEX aus der Station nehme und den Startknopf, auch länger, drücke passiert nichts. Wenn ich dann nach einigen Momenten nochmal drücke, startet er erst. Das nervt etwas…

  • Profilbild von Obi-Wan
    # 17.01.20 um 19:01

    Obi-Wan

    Hat sonst noch einer das Problem, dass der aufgesaugte Dreck teilweise wieder rausfällt beim weg stellen?

    • Profilbild von MKnauss
      # 22.02.20 um 22:50

      MKnauss

      @Obi-Wan Ist/war bei mir auch so. Überhaupt hat er kleinere gröbere Steinchen nicht aufgesaugt

    • Profilbild von Julian82
      # 23.01.20 um 11:13

      Julian82

      Ich weiß was du meinst. Kommt bei mir nur vor bei großen aufgesaugten Teilen (z.B. Blätter) die es wohl nicht an der rotierenden Walze vorbei geschafft haben

  • Profilbild von Gadziarz
    # 16.01.20 um 13:20

    Gadziarz

    Bei Geekmaxi steht seit Kaufdatum 14.01. der Status auf "Auf Rückstand (Bezahlt)". Weiß einer was das heißt? Bestellt wurde per DHL.

    • Profilbild von ppp
      # 25.01.20 um 15:55

      ppp

      Stimmt. Hatte es immer auf nen zu kurzen Longpress zurückgeführt. Hängt aber, da haste recht, mit dem Ende der (Erhaltungs)ladung zusammen.

      So nervig es anfangs ist – die "Messpause" führt (genauso übrigens wie der Longpress zum Einschalten) zu ner besseren Akku-Berechnung und erhöht damit dessen Lebensdauer

      Also: a feature, not a bug🙂

      • Profilbild von ppp
        # 25.01.20 um 15:58

        ppp

        Mist, war @Martin gerichtet, wg. Einschaltverzögerung.
        Mods, bitte fixen, danke

    • Profilbild von Max Mustermann
      # 23.01.20 um 14:41

      Max Mustermann

      googelst Du:
      https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCckstand

      Ergebnis: ein Lieferrückstand, siehe Fehlmenge

      Eine Fehlmenge bezeichnet in der Betriebswirtschaftslehre den Teil einer Auftrags- oder Bestellmenge, die aufgrund von Lagererschöpfung nicht sofort geliefert werden kann. Diese Waren können erst nach einer lagerbedingten Lieferzeit an den Kunden geliefert werden (Vormerkfälle).

      heißt: Du musst warten, aber is' bezahlt.

    • Profilbild von Thorben
      # 23.01.20 um 10:23

      Thorben CG-Team

      @Gadziarz: Schreib uns mal bitte ne Mail an [email protected] mit Bestellnummer und so.

      • Profilbild von Gadziarz
        # 06.02.20 um 15:42

        Gadziarz

        Danke, aber nach ein paar Tagen wurde es schließlich verschickt.

  • Profilbild von Gadziarz
    # 16.01.20 um 12:55

    Gadziarz

    Bei Geekmaxi steht der Status seit Kaufdatum am 14.01. auf "Auf Rückstand (bezahlt)". Als Versandart habe ich DHL genommen. Weiß einer was das heißt? Auf die Mail antwortet keiner.

  • Profilbild von sohcdriver
    # 14.01.20 um 14:48

    sohcdriver

    Hi , ich bräuchte ne Kaufentscheidung

    Lohnt der Aufpreis vom F8 zum NEX ? (wischfunktion nicht relevant)

    reicht der F8 oder macht der Nex so dermaßen Rambazamba on the Floor das er echt den Preis wert wäre…

    die beiden wären meine top 2 in der preisklasse bis 250€

    • Profilbild von Julian82
      # 23.01.20 um 11:15

      Julian82

      Hatte den F8, der NEX ist tatsächlich etwas leiser. Die zusätzliche Saugstufe ist manchmal praktisch. Das Wischen finde ich gut, man darf halt nicht erwarten dass das Teil einen Mop ersetzt. Am besten finde ich die Lademöglichkeit ohne Kabel und die einfachere Leerung des Staubbehälters

  • Profilbild von mcarco
    # 09.01.20 um 23:25

    mcarco

    So nach einigen malen testen, kann ich die Resonanz gebe, der Sauger an sich ist gut. Ich hatte vorher einen "normalen" Staubsauger und der roidmi kann diesen ersetzen. Wobei es schon neu ist, dass man den Schmutz wirklich überfahren muss und nicht alles im Umkreis von 10cm eingesogen wird. Das Teil ist wertig und das Zubehör brauchbar. Was mich bisher nicht überzeugt hat ist die Wischfunktion. Die 2 "düsen" aus denen das Tankwasser austreten soll haben einfach nicht genug Durchsatz, so dass wenn der einst unterm Wasserhahn befruchtete Lappen zu trocken ist, es quasi mit dem Wischen vorbei ist. Dieses anbappen eines Wassertanks mit Lappen dran ist mit irgendwie nicht smart genug gelöst, um es als DAS Benefit für den NEX zu vermarkten. Im Nachhinein würde ich mir den Aufpreis zwischen F8 und NEX sparen.

    • Profilbild von Gast
      # 22.02.20 um 15:13

      Anonymous

      vielen Dank fuer solch einen Bericht. Bin auch immer am haern ob die Wischfunktion noetig ist.

  • Profilbild von Petrov
    # 05.01.20 um 19:00

    Petrov

    Hallo,

    Wieso leuchten alle LEDs weiter, wenn den Staubsauger bereits aufgeladen ist?

    Ich benutze die Magnethalterung, falls es wichtig ist.

  • Profilbild von joachim69
    # 01.01.20 um 10:32

    joachim69

    Ganz im Ernst:
    Das ist ein ziemlich hässliches Teil. Ich habe mir vor kurzem einen Dyson V11 zugelegt, das Teil ist einfach Top
    Außerdem kostet der keine 750 €, ich habe 500 gezahlt. Normalpreis war 650€

    • Profilbild von Max Mustermann
      # 03.01.20 um 11:30

      Max Mustermann

      Ganz im Ernst:

      ich empfinde den Dyson als unglaublich hässlich und jetzt verrate ich Dir ein Geheimnis – das liegt im Auge des Betrachters.

      Bald das Doppelte wegen der Optik hinzublättern ist dagegen Idiotie.

      Liebe Grüße :*

    • Profilbild von DUC750
      # 03.01.20 um 10:48

      DUC750

      Über Geschmack lässt sich nicht streiten… Ich für meinen Teil sehe es genau umgekehrt. Ich mag das klare Design vom NEX und finde den eher verspielt wirkenden V11 ziemlich hässlich 🤷‍♂️

    • Profilbild von Tim
      # 03.01.20 um 10:14

      Tim CG-Team

      Ich glaube die Diskussion wird nie enden 😀 Hat jeder seine Meinung, finden V11 jetzt auch nicht unattraktiv, aber den NEX als hässlich zu bezeichnen ist wohl etwas sehr voreingenommen…

  • Profilbild von ppp
    # 01.01.20 um 08:17

    ppp

    Könnte mit Deiner Arbeitsgeschwindigkeit zusammenhängen. Oder mit dem Bodenbelag. Laminat zB nimmt fast nix an Feuchtigkeit auf, offenporiges Steinzeug und (breite) Fugen: massig.
    Bei grôßeren Flächen hab ich eh zwei Moptücher im Wechsel, sonst verteilste den Dreck doch nur;. immer eins im Eimerchen, dann ist die Nachbefeuchtung aus dem Tank nicht das Wesentliche.

    Bei kleinen Flächen hilft bei uns auch leichter Druck auf den Wassertank zum "Pumpen"

  • Profilbild von bumsi
    # 31.12.19 um 01:44

    bumsi

    Preis ist unsexy und dann die Lautstärke…

    • Profilbild von ppp
      # 01.01.20 um 08:06

      ppp

      Das sagt keiner, der ihn in der Hand hat.
      Preis ist für Chinaware Oberkante, ja; aber Du bekommst auch viel Sauger für Dein Geld.
      Wer enttäuscht ist, daß die Physik Grenzen hat, braucht seinen Frust nicht hier abladen. Das Dreieck Lautstärke-Saugkraft-Gewicht ist im realen Einsatz imho sehr gut austariert.

      Zu kritisieren hab ich schon auch, aber wir haben ihn erst seit 3 Wochen, ich schreibe später

  • Profilbild von MaPi
    # 30.12.19 um 18:57

    MaPi

    Ich war durch den Test wirklich sehr angetan von dem Gerät bis zu dem Moment an dem ich feststellen mußte, dass der Akku fest verbaut ist. Für mich ein KO-Kriterium. Was nützt die beste Saugleistung, die beste Verarbeitung mit den besten Materialien, u.s.w., wenn das Gerät mit ermüdetem Akku, nach vielleicht 2 Jahren, im Elektroschrott landet?
    Ich habe da noch meinen Bosch Animal Pro in Erinnerung. Keine Frage, ein tolles Gerät. Aber mit dem Ableben des ebenfalls fest verbauten Akkus, nur noch ein Fall für die Tonne. Ärgerlich.

    • Profilbild von Tim
      # 03.01.20 um 10:15

      Tim CG-Team

      Hi MaPi, das steht so aber auch im Artikel, außerdem wird der mit Sicherheit länger als zwei Jahre halten 😉

      • Profilbild von Herbert!
        # 23.01.20 um 11:36

        Herbert!

        Hi Tim,
        1. Wie lange der Akku hält kann man vorher nur schätzen und hoffen das er lange hält.
        2. Das Teil kostet für ein Chinagerät (mir ist schon klar das viele Markengeräte auch, oder meistens in China produzieren werden) richtig Geld.
        3. Ich persönlich gehe davon aus, dass ich mir nicht alle 2 oder 3 Jahre einen neuen Akku Sauger kaufen will.
        4. Außerdem hat ja ein Gerät mit Wechselakku, aus meiner Sicht, immer Vorteile, z. B. Einsatzzeit, Flexibilität, Umweltaspekte und, und, und…
        Das bezieht sich natürlich auch auf viele andere technische Geräte.
        Ich halte es jedenfalls so, wo es Sinn macht und verfügbar ist -> mit Wechselakku.
        🙋🏻‍♂️🙂

    • Profilbild von Aleksej
      # 30.12.19 um 20:15

      Aleksej

      Die Akkus kann man doch ausbauen und tauschen. Ist zwar mit Arbeit verbunden, aber möglich.

      • Profilbild von HAry
        # 26.01.20 um 14:43

        HAry

        Hi Alsekyej,
        1. Wo bekommst du einen Akku, von dem du sprichst, her?
        2. Auch wenn man diesen, woher auch immer, beschaffen kann, ist eine Verlängerung der der Einsatzzeit am Stück nicht möglich.
        3. Wie problematisch oder unproblematisch wird ein Ausbauen und Einbauen sein?
        4. Es wird schon seinen Grund haben, dass viele Hersteller keine Wechselakkus anbieten, s. Entwicklung auf dem Smartphone Markt, und beim Akkussauger zählt ja das Argument wohl eher nicht, dass man auf die Dichtheit des Teils bedacht ist. 🛠️

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.