Teclast P80 Pro: 8 Zoll Tablet mit GPS für 83€

Teclast fliegt auf dem Tablet Markt noch etwas unter dem Radar, obwohl sich das Produktportfolio gut sehen lassen kann. Das Teclast Master T8 Tablet hatten wir zuletzt im Test und konnte mit Features wie dem Fingerabdrucksensor überzeugen. Das Teclast P80 Pro kommt mit ähnlicher Größe, aber weniger Leistung unter der Haube zum deutlichen geringeren Preis auf den Markt. Was bietet einem Teclast hier für unter 100€?

Teclast P80 Pro Tablet

Technische Daten

Display 8 Zoll, 1920 x 1200 Pixel, IPS Display
Prozessor MediaTek MTK8163 Quad-Core @1,3 GHz
Grafikchip ARM Mali-T720
Arbeitsspeicher 2 GB RAM
Interner Speicher 32 GB; per microSD-Kartee rweiterbar
Kameras 0,3 MP Frontseite + 2 MP Rückseite
Konnektivität 2,4/5 GHz Dual Band WiFi, BT 4.0, Micro-USB, 3,5 mm Klinkenanschluss, Micro-HDMI, GPS
Betriebssystem Android 7.0
Akkukapazität 5.300 mAh
Abmessungen/Gewicht 21,2 x 12,4 x 0,99 cm/ 360 g

Design

Das Teclast P80 Pro ähnelt zum großen Teil das bereits angesprochene T8. Die weiße Front ist markant, Bildschirmränder an allen vier Seiten sind deutlich zu erkennen. Dabei fallen das „Kinn“ und die Oberseite aber wesentlich breiter aus als die beiden seitlichen Ränder. Zwischen den Rändern erstreckt sich der Bildschirm, der 8 Zoll in der Diagonale misst und etwas kleiner ausfällt als beim Master T8. Die Auflösung beträgt 1920 x 1200p und fällt damit ausreichend groß aus. Wie bei dem Preis zu erwarten, handelt es sich um ein IPS Panel, welches Multi-Touch mit 10 Fingern unterstützt – ziemlich Standard.

Teclast P80 Pro Display

Die Rückseite wirkt dank der champagnergoldenen Rückseite ziemlich elegant. Die besteht aus Aluminium und dürfte trotz des geringen Preises relativ hochwertig sein. Das dürfte ein Vorteil gegenüber der Kunststoff-Verarbeitung des FNF iFive Mini 4S sein. Auf der Rückseite ist sonst noch die Kamera zu sehen, der wir aber erfahrungsgemäß eher weniger Beachtung schenken müssen. Auf der Vorderseite lässt sich ebenfalls eine Kamera entdecken, die sogar nur mit 0,3 Megapixel auflöst. Warum auf der Vorderseite eine schlechtere Kamera als auf der Rückseite (2 Megapixel) zum Einsatz kommt, bleibt mir schleierhaft.

Sonst lässt die Vorderseite einen Home-Button vermissen, also erfolgt die Bedienung ausschließlich über die drei digitalen Navigationstasten auf dem Bildschirm.

Nicht zum Zocken gedacht

Ein Tablet für unter 100€ wirft natürlich die Frage auf, wie viel brauchbare Hardware in ihm steckt. Das Herzstück ist der MediaTek MTK8163 Prozessor, eine CPU mit vier Kernen mit einer Taktung von 1,3 GHz. Das ist ein Prozessor für Einsteiger-Tablets und findet so auch seinen Platz im Amazon Fire HD 8. Der Rokchip Prozessor aus dem FNF iFive Mini 4S bietet eine ähnliche Leistung, taktet allerdings etwas höher. Im Vergleich dürfte die Leistung des P80 Pro also minimal geringer ausfallen, ist aber auch generell nur auf einem relativ niedrigen Niveau.

Teclast P80 Pro Tablet Front und Rueckseite

In Kombination mit 2 GB Arbeitsspeicher sollten Social Media-Apps, surfen und Mails checken kein Problem sein. Wer gerne zockt oder aber aufwendigere Aufgaben wie Bildbearbeitung oder Musikproduktion mit einem Tablet in Angriff nehmen möchte, greift lieber zu stärkeren Tablets. Da wären beispielsweise das CHUWI Hi9 Air oder VOYO I8 Max eine Option.

Dazu gibt es 32 GB internen Speicher aufs Haus, womit man erstmal locker auskommen müsste. Sobald der Speicher aus den Nähten platzt, kann man auf den microSD-Slot zurückgreifen, der eine maximale Kapazität von 128 GB erlaubt. Der Akku fällt mit 5.400 mAh relativ groß aus und dürfte für eine bessere Laufzeit sorgen als bei dem iFive Mini 4S.

Teclast P80 Pro mit integriertem GPS

Der interne Speicher fällt de facto natürlich nicht so groß aus, da das vorinstallierte Android 7.0 bereits etwas Speicher in Anspruch nimmt. Schön, dass trotz des geringen Preises ein relativ aktuelles Android seinen Platz auf dem Tablet findet, das hat FNF nämlich leider nicht leisten können. Trotzdem wissen wir vom Teclast T8, dass der Hersteller die Oberfläche immer leicht anpasst. Dazu kommen noch die wesentlichen Anschlussmöglichkeiten, die man braucht. Darunter wären der bereits genannte microSD-Slot, Micro-USB, Micro-HDMI und ein 3,5 mm Kopfhöreranschluss.

Teclast P80 Pro GPS

Auf der kabellosen Ebene bietet das Teclast P80 Pro Dual Band 02.11 b/g/n WiFi, GPS sowie Bluetooth 4.0. Gerade das integrierte GPS ist für Tablets nicht unbedingt selbstverständlich und könnte somit ein entscheidender Faktor in der Kaufentscheidung sein.

Einschätzung

Das Teclast P80 Pro ist definitiv kein Highlight auf dem Tablet-Markt, kann neben seinem Preis aber trotzdem mit einigen Features punkten. Mit Abmessungen von 21,2 x 12,4 x 0,99 cm ist es gar nicht wesentlich größer als ein Smartphone und damit sehr portabel, diverse Anschlussmöglichkeiten und Android 7.0 mit allen Google-Diensten sollten die wichtigsten Bedürfnisse abdecken. Außerdem ist der großzügig erweiterbare Speicher sowie das GPS-Modul ein nettes Plus. Auf der Gegenseite stehen dagegen der etwas schwache Prozessor und die Kamera, die man sich vermutlich schenken kann.

Im Vergleich zum FNF iFive Mini 4S liegen die Vorzüge des P80 Pro im neueren, aber angepassten Betriebssystem, GPS-Modul und der Verarbeitung. Das FNF dürfte mit mehr Leistung und einem „cleaneren“ Betriebssystem punkten. Wer mehr Leistung möchte, findet in Teclasts eigener Riege das Teclast T8 oder sogar das Teclast Master T10. Wie seht ihr das: verdient das Teclast P80 Pro einen Test?

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Audio- und Videoequipment. 

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

7 Kommentare

  1. Profilbild von Mik160

    Also mir gefällt das Teil. Wegen dem GPS, als Navigation im Auto. Schade das Display ist nicht ganz so gut. Da ich öfter mal Filme schaue über Netflix und Co.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Felix

    Für 79 Euro mit Shoop spiele ich echt mit dem Gedanken, es zu kaufen.
    Als Navi im Auto durchaus brauchbar.

  3. Profilbild von Markus

    Gibts da eine einfache möglichkeit das mit einem Dongel zu verbinden um direkt auf einen HDMI anschluss (z.b. Minibeamer) zu gehn ohne noch irgendwas ans Tablet anstecken zu müssen?

  4. Profilbild von Mattes

    Gibts irgendein Chinatablet für das es ein CustomROM gibt ? Wo man also nicht bei einem chinesischem Android 7 hängenbleibt ? So ein Chinatablet mit aktuellen LineageOS o.ä., das wär ein Traum 🙂

  5. Profilbild von wolverine007

    Ist das Display auch wieder mit Plastik "“geschützt"“?! Dann ein No-go Gerät!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Mik160

    Gibt’s dafür ein Gutschein. Das Teil ist um 15€ im Preis gestiegen..

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.