Jumper EZBook 3 Pro Notebook im Test für 187,09€ + Alternative für 170,08€

Eine leicht günstigere Alternative zum EZBook 3 Pro ist das YEPO 737A Notebook in Roségold. Es ist komplett baugleich und unterscheidet sich nur durch die andere Farbe. Das YEPO kostet aktuell 170,08€ mit dem Gutschein 737A.

Das EZBook 3 Pro gibt es aktuell für nur 187,09€ bei GearBest. Dafür müsst ihr während des Bestellvorgangs den Gutscheincode BOOKPRO eingeben. Wie immer müsst ihr dafür bereits eingeloggt sein.

Wir haben euch ja bereits das Jumper EZBook 3 vorgestellt. Nun gibt es die Pro-Variante des MacBook-„Lookalikes“, das Jumper EZBook 3 Pro. Besonders interessant sind hierbei die Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell sowie zum Konkurrenzmodell, dem CHUWI LapBook 12.3.

Youtube Video Preview

Technische Daten

Modell Jumper EZBook 3 Pro Jumper EZBook 3 CHUWI LapBook 12.3
Display 13,3 Zoll,  1920 x 1080 Pixel FullHD (16:9) 14,1 Zoll, 1920 x 1080 Pixel FullHD (16:9)  12,3 Zoll, 2736 x 1824 Pixel (3:2)
Prozessor Intel Apollo Lake Celeron N3450, Quad Core 1,1GHz (2,2 GHz Boost) Intel Apollo Lake N3350, Dual Core 1.1GHz Intel Apollo Lake Celeron N3450, Quad Core 1,1GHz (2,2 GHz Boost)
Grafikchip Intel HD Graphics 500 Intel HD Graphics 500  Intel HD Graphics 500
Arbeitsspeicher 6GB DDR3 4 GB DDR3 RAM 6GB DDR3
Interner Speicher 64 GB eMMC 64 GB eMMC 64GB eMMC
Webcam 2MP 0.3MP 0.3MP
Akku 9600mAh 10000mAh 8000mAh
Konnektivität Wifi, Bluetooth 4.0 Wifi, Bluetooth 4.0 Wifi, Bluetooth 4.0
Abmessungen 31,50 x 20,85 x 1,50 cm 33.00 x 22.00 x 2.10 cm 29,30 x 20,00 x 1,50cm
Gewicht 1,4Kg 1,2Kg 1,4Kg
Anschlüsse 2x USB 3.0; 1x Mini-HDMI; MicroSD Slot; 3,5mm Klinke

Ohne M.2 Slot

1x USB 3.0; 1x USB 2.0; 1x Mini-HDMI; MicroSD Slot; 3,5mm Klinke 1x USB 3.0; 1x USB 2.0; 1x Mini-HDMI; MicroSD Slot; 3,5mm Klinke
Betriebssystem Windows 10 Windows 10 Windows 10

Vergleich zu Jumper EZBook 3 und CHUWI LapBook 12.3

Bevor wir alleinig mit dem Jumper EZBook 3 Pro anfangen, gibt es noch einen kurzen Vergleich zum Jumper EZBook 3 und dem CHUWI LapBook 12.3. Anhand der Tabelle werden einige Unterschiede schon sehr deutlich. Vorne weg: das Jumper EZBook 3 haben wir nicht persönlich getestet, weswegen die Daten rein auf den veröffentlichten Angaben basieren.

Das Jumper EZBook 3 Pro hat im Gegensatz zum Vorgängermodell einen etwas kleineren Bildschirm, aber ebenfalls eine FullHD-Auflösung so wie ein Bildformat von 16:9. Dies verdient eine besondere Anmerkung, da das CHUWI LapBook 12.3, welches sonst dem EZBook wirklich stark ähnelt, hier ein völlig neues Bildformat verwendet. Dessen Bildschirm ist im 3:2 Format gehalten.

Jumper EZBook 3 Pro und CHUWI LapBook 12.3 nebeneinander
Die unterschiedlichen Bildformate machen sich äußerlich bemerkbar

Ansonsten haben das CHUWI sowie das EZBook 3 Pro den gleichen Prozessor verbaut. Die normale Version des EZBook hat dagegen einen Intel Apollo Lake N3350 Dual Core Prozessor mit 1.1GHz Taktung. Dagegen haben alle drei Modelle den gleichen Grafikchip. Das EZBook 3 Pro und das LapBook haben beide etwas mehr RAM verbaut. Außerdem verfügt die Pro-Version über eine bessere Kamera und neuere Anschlüsse. Genaue Details folgen nun im eigentlichen Test.

Jumper EZBook 3 Pro und CHUWI LapBook 12.3 Anschlüsse
Fast Baugleiche Anschlüsse beim EZBook 3 Pro und LapBook 12.3

Lieferumfang

Das Jumper EZBook 3 Pro wird in einem stabilen Karton geliefert und ist sorgfältig in Styropor und Schutzfolie eingepackt. Im Lieferumfang enthalten ist neben dem Laptop eine kleine Gebrauchsanweisung und ein Netzteil. Dieses verfügt nur über einen China-Stecker, also muss auf jeden Fall ein Adapter dazu geholt werden (z.B. von GearBest für 3,73€). Zudem ist das Kabel des Netzteils mit 1,18cm ziemlich kurz.

Jumper EZBook 3 Pro Netzteil
Ein ziemlich kurzes Netzteil mit CN-Stecker

Design

Das Jumper EZbook 3 Pro ähnelt seinem Vorgängermodell, dem Jumper EZBook 3, nur noch in wenigen Dingen. Technisch sowie vom Design her ist die Pro-Version tatsächlich ein Fortschritt, nicht nur dem Namen nach. Vom Design her hat sich auf den ersten Blick kaum etwas geändert: der Unibody des EZBook ist weiterhin aus mattem Silber mit eingraviertem Jumper-Logo auf der Rückseite des Bildschirms. Klappt man den Laptop jedoch auf, so fällt einem direkt der Displayrahmen auf. Dieser ist nun ebenfalls im matten Silber des Unibodys und sieht somit deutlich edler und hochwertiger aus als die schwarze Plastikumrandung des Vorgängers. Die Ecken des Laptops sind abgerundet und glänzenden Silber, was ebenfalls sehr hochwertig wirkt. Das Display hat eine Größe von 13,3 Zoll und löst mit 1920 x 1080 Pixeln (FullHD) auf und hat ein 16:9 Bildformat.

Jumper EZBook 3 Pro
Das Display des Jumper EZBook 3 Pro sieht auf den Fotos nicht so gut aus wie in der Realität

Insgesamt ist das Notebook 31,3 x 21 x 1,3cm groß (an der dicksten Stelle) und wiegt knappe 1,4 Kilo. Damit ist das EZBook 3 Pro klein und handlich genug für Unterwegs. (Für mich persönlich ist das wirklich sehr leicht, aber mein eigener Laptop ist auch 17 Zoll groß und wiegt 2,8 Kilo 😀 ). Das EZBook liegt somit im selben Gewichtsbereich wie das MacBook Air (1,3 Kilo), auch die Abmessungen weichen hier nur minimal ab. Das EZBook 3 Pro also wieder als MacBook-Klon zu betiteln liegt nahe. Auch die weitestgehend hochwertige Verarbeitung lässt darauf schließen.

Jumper EZBook 3 Pro Tastatur
Das QWERTY-Layout der Tastatur mit Touchpad

Leider können die Tastatur und das Touchpad da nicht mithalten. Der Druckpunkt ist angenehm, aber die Tasten aus Plastik fühlen sich so gar nicht wertig an. Das Qwerty-Layout stört mich eher weniger, entweder man hat sich nach ein paar Tagen daran gewöhnt oder stellt auf deutsches Tastaturlayout und tippt blind. Persönlich ging bei mir beides gut. Alternativ kann man sich auch Tastatursticker holen und diese aufkleben.

Das Touchpad ist das größte Manko am Laptop. Aus rauem schwarzen Plastik reagiert es sehr unempfindlich und schwergängig, fast schon stockend, auf Berührungen und ich habe mich öfter verklickt, weil kleine Punkte nur schwer „anzuvisieren“ waren. Die Schnelligkeit des Mauszeigers zu drosseln und die Berührungsempfindlichkeit des Touchpads zu erhöhen, hat nur minimal zu Verbesserungen geführt. Mit einer externen Maus kann man das Problem jedoch einfach aus dem Weg räumen. Außerdem ist es relativ schwer den Laptop zu öffnen, da man keinen geeigneten Punkt zum Gegendruck ausüben auf der Unterseite hat und beide Teile recht fest aufeinander liegen. Was wiederum aber auch für einen langlebigen Halt der Klappe spricht.

Jumper EZBook 3 Pro linke Anschlüsse

Jumper EZBook 3 Pro rechte Anschlüsse
Die Anschlüsse des EZBook 3 Pro

Seitlich am Laptop befinden sich jeweils ein USB 3.0 Port (also insgesamt zwei) sowie links ein MicroSD-Slot und die Klinkenbuchse und rechts ein Mini-HDMI– und Netzteil-Anschluss. Ein Kensington-Lock ist nicht vorhanden.

Akku

Der Akku des EZBook ist mit (angegebenen) 9600mAh nicht unbedingt der größte, aber hält dennoch einige Stunden. Im Test wurde der Akku komplett geladen und dann vom Strom genommen. Angegebene Laufzeit beträgt 12 Stunden, mit höchster Helligkeitsstufe, Battery Saver und Sleep Mode aus. Ich habe über YouTube dann 4k-Videos in 1080p durchgehend laufen lassen. Nach drei Stunden lag der Akkustand bei 50%, eine weitere Stunde später hat der Laptop sich wegen niedrigen Akkus selbst heruntergefahren. Im Dauerbetrieb und ohne Batterieschonende Einstellungen hat man also um die vier Stunden Laufzeit. Nach Aufschrauben des Laptops steht auf dem eingebauten Akku nur 4800mAh, was sich jedoch durch die lange Laufzeit nicht bestätigen lässt. Hier ist wohl nur eine Zelle gemeint.

Mit entsprechenden Einstellungen liegt die Leistung deutlich höher. Wie beim Lieferumfang schon beschrieben braucht man einen Adapter für das Netzteil und das Kabel ist echt kurz. Das Netzteil ist direkt der Stecker und somit fehlt das entsprechende Zwischenteil (wie man es bei anderen Netzteilen kennt).

Hardware

Im Jumper EZBook 3 Pro ist ein Intel Celeron N3450 Quad Core Prozessor mit einer 1,1 GHz Taktung verbaut. Dazu kommt eine Intel HD Graphics 500 Grafikkarte. Mit 6GB DDR3 RAM ist das Notebook ebenfalls für seine Preiskategorie gut ausgestattet. Natürlich bekommt man hier keinen super Gaming Laptop, aber zum Surfen, für Office Anwendungen oder Filme/Serien schauen, reicht das völlig aus. Ältere und/oder anspruchslosere Spiele können aber verwendet werden.

Im Geekbench Benchmarktest erreicht der Laptop einen Wert von 1418 Single-Core und 4248 Multi-Core Score im CPU Benchmark und einen Wert von 8109 im Compute Benchmark. Zum Vergleich: das CHUWI LapBook 12.3 erreicht folgende Werte: Single-Core score: 1385; Multi-Core score: 4241; OpenCL score: 8091. Die Werte weichen nur minimal voneinander ab.

umper EZBook 3 Pro Benchmarktest
Die Benchmarktestergebnisse des Jumper EZBook 3 Pro

 

Der interne Speicher des Laptops ist leider nur 64GB groß, da haben die neueren Smartphones mehr Speicherkapazität. Von den 64GB sind nur 58,2 belegbar und davon sind 16,4GB bereits für das Betriebssystem in Gebrauch. Vorinstallierte Apps wie XING, Twitter, Sketchbook und andere nehmen nicht allzu viel Speicherplatz ein und lassen sich größtenteils deinstallieren. Über die zwei USB 3.0 Anschlüsse kann jedoch behelfsmäßig eine externe Festplatte angeschlossen werden. Zudem ist eine Erweiterung per MicroSD-Karte um bis zu 128GB möglich. Ein M.2 Steckplatz ist in unserem Exemplar nicht vorhanden, gibt es aber in dem zweiten Batch des Notebooks.

Handhabung

In der Handhabung erweist sich das EZBook als sehr einfach. Im ersten Hochfahren muss man nur wenige Einstellungen für Windows angeben und nach wenigen Minuten läuft der Laptop problemlos auf Englisch. Chinesisch konnte ich bis jetzt noch nicht ausfindig machen. Zudem startet der Laptop wirklich schnell, dafür das keine SSD eingebaut ist. Vom Hochfahren bis zum Anmeldebildschirm braucht es knappe 20 Sekunden, bis zum vollständig geladenen Desktop nochmal 6 Sekunden drauf. Und ja, das habe ich tatsächlich mit einem Timer gemessen 😀

Nachdem ich einen vernünftigen Browser installiert habe (bin kein Fan von Edge), lässt sich schnell und problemlos im Internet surfen. YouTube und dergleichen geben Videos ruckelfrei in 1080p wieder und insgesamt ist die Farbdarstellung und Detailliertheit der Aufnahmen sehr klar und scharf.

Einzig der Sound ist über die Lautsprecher recht blechern und dumpf. Liegt wahrscheinlich daran, dass diese auf der Unterseite des Laptops angebracht und recht klein sind. Die Darstellung des Displays habe ich zudem von 150% auf 125% verkleinert, da mir das sonst zu riesig war.

Jumper EZBook 3 Pro Lautsprecher
Die Lautsprecher sind auf der Unterseite des Laptops angebracht

Fazit

Das Jumper EZBook 3 Pro ist ein gutes Notebook für alltägliche Anwendungen wie Surfen, kleinere Spiele und Office-Anwendungen. Wer in dieser Preisklasse mehr erwartet liegt falsch. Wirklich positiv überrascht war ich von dem Display des Notebooks, das sehr schön FullHD-Filme und Videos abspielt.

Zudem ist es ideal für Unterwegs und auf Reisen. Nach dem ersten Hochfahren und einigen wenigen Einstellungen ist der Laptop sofort bereit zur Nutzung und braucht kaum Extraeinstellungen (nur Bildschirmdarstellung wurde von mir geändert). Leider ist für mich die Tastatur und das Touchpad ein Minuspunkt, jedoch nicht aufgrund des QWERTY-Layouts. Das Touchpad macht es einem wirklich schwer zu navigieren. Dennoch denke ich, dass die „stockende“ Eigenschaft eventuell mit der Abnutzung und Abreibung des Touchpads verloren gehen könnte.

Ansonsten ist eine kleine Maus keine große Investition, ebenso wie eine externe Tastatur. Da das CHUWI LapBook 12.3 dem Jumper EZBook 3 Pro so ähnelt, gab es weiter oben schon einen kleinen Vergleich. Für mich persönlich würde die Kaufentscheidung auf das Jumper EZBook 3 Pro fallen, da es preislich günstiger ist (das CHUWI kostet aktuell um die 260€), das Bildformat deutlich angenehmer ist und der Akku sowie die Kamera und die Anschlüsse besser sind.

 

  • hochauflösendes Display
  • 6GB RAM
  • hochwertige Verarbeitung
  • Preis-Leistungsverhältnis
  • englische Systemsprache
  • schwergängiges Touchpad
  • Plastiktastatur (im QWERTY-Layout)
  • Sound über Lautsprecher
  • kurzes Netzteil

Maike

Seit 2017 Teil des Teams und begeistert von allen Arten von DIYs und technischen Spielereien. Der Spaßfaktor darf dabei natürlich nicht fehlen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

74 Kommentare

  1. Profilbild von Klaner86

    Ist es nur für Office gedacht oder kann man damit „vernünftig“ Bild- bzw. Videobearbeitung machen?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Dennis

      Das kannst damit knicken. Der arbeitet gut mit Office und Spielen wie den alten Anno Teilen, aber alles darüber ist nicht machbar. Videobearbeitung oder dickes Photoshop halte ich für nicht angenehm. Allein das Öffnen des Chrome Browsers dauert schon 5-10 Sekunden bei mir. Und das bei sauberem System.

      • Profilbild von Phenon

        Man kann aber beispielsweiße seinen Normalen pc als Host verwenden und dann das Bild auf diesen Laptop Streamen dann ist es so als würde er ein Video abspielen so kann man dann mit steam Spiele spielen die auf dem Laptop nicht gehen würde müsste mit Tricks auch für Bild bzw Videobearbeitung gehen im lokalen netztwerk ist so etwas relativ einfach zu machen außerhalb ist es mit deutlich mehr aufwand verbunden.

      • Profilbild von Der Maier

        Dennis: Das kannst damit knicken. Der arbeitet gut mit Office und Spielen wie den alten Anno Teilen, aber alles darüber ist nicht machbar. Videobearbeitung oder dickes Photoshop halte ich für nicht angenehm. Allein das Öffnen des Chrome Browsers dauert schon 5-10 Sekunden bei mir. Und das bei sauberem System.

        Gestern mit Gimp ein DIN A3 Plakat mit 300 dpi gebaut. Mehrere Bilder mit über 10MP eingefügt. Hat gut funktioniert, war nicht nervig langsam. Aber um ein 18MP Bild zu skalieren wartet man schon um die 5s.

  2. Profilbild von DerInderInDerInderin
    DerInderInDerInderin

    Kein qwert, keine competition.

  3. Profilbild von MoesTaverne

    Keine sata / m2 Schnittstelle somit unbrauchbar mit 64gn Speicher bei dem. Nochmal das ganze System abgeht… Wenn es nur erweiterbar per SSD wäre…. Damit man die 64gb emmc nicht nutzen müsste. Dann wäre es für mich ideal aber so leider nein

    • Profilbild von Der Maier

      Dennis: Das kannst damit knicken. Der arbeitet gut mit Office und Spielen wie den alten Anno Teilen, aber alles darüber ist nicht machbar. Videobearbeitung oder dickes Photoshop halte ich für nicht angenehm. Allein das Öffnen des Chrome Browsers dauert schon 5-10 Sekunden bei mir. Und das bei sauberem System.

      Gestern mit Gimp ein DIN A3 Plakat mit 300 dpi gebaut. Mehrere Bilder mit über 10MP eingefügt. Hat gut funktioniert, war nicht nervig langsam. Aber um ein 18MP Bild zu skalieren wartet man schon um die 5s.

      MoesTaverne: Keine sata / m2 Schnittstelle somit unbrauchbar mit 64gn Speicher bei dem. Nochmal das ganze System abgeht… Wenn es nur erweiterbar per SSD wäre…. Damit man die 64gb emmc nicht nutzen müsste. Dann wäre es für mich ideal aber so leider nein

      Für 210€ bekommst du bei gearbest die dualband Version mit m.2 slot

  4. Profilbild von xxblackxx

    Wurde es schon bei jemandem verschickt?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Teclast Fan

    Bei mir bisher nicht. Ich warte noch darauf. Scheint noch nicht im Lager zu sein.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von xxblackxx

    Heute wurde es verschickt bei mir

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Marco G

    Also hier steht Celeron Prozessor, aber bei allen verlinkten Shops wird das Ezbook 3 pro nur mit Apollo Prozessor angezeigt. Kenne mich nicht aus. Schlechter oder besser?

  8. Profilbild von Teclast Fan

    Meines wurde heute auch verschickt. Ich bin gespannt, die ersten Reviews u.a. auf chinamobilemag oder techtablets klingen sehr gut.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von Marcel

    Ich habe meinen am 20. Mai bestellt. Mittlerweile hat mir der Kunden“service“ von Gearbest mitgeteilt das der Artikel hoffentlich ab Mitte Juni auf Lager ist.
    Trotzdem verkauft Gearbest munter weiter mit einem Versanddatum 2-14. Juni.
    Für mich war das die letzte Bestellung in dem Laden, danach wird mein Account gelöscht. Falls das überhaupt geht…

    Und das der Preis zeitweise gesunken ist hat Gearbest auch nicht interessiert. Der Kunden“service“ hat sich auf meine Nachfrage hin dumm gestellt.

  10. Profilbild von xxblackxx

    @Marcel: Bei mir hats 4 wochen gedauert. Gearbest verkauft gerne schon im vorraus obwohl die ware nicht verfügbar ist. Die warten erst auf vorbestellungen und lassen die ware dann erst produzieren.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Marcel

      Naja, ich glaube schon das es irgendwann geliefert wird. Aber diese Verkaufspolitik ist extrem unseriös.
      Ich hatte gehofft das Ezbook vor dem Urlaub zu erhalten (1.Juli). Das kann ich jetzt wohl vergessen.

  11. Profilbild von Teclast Fan

    Meines ist am Montag angekommen. Wow, echt ein Klasse Teil. Komplett aus Alu, läuft flüssig, umstellen auf Deutsch kein Problem. Auch die Tastatur kann man auf Deutsch umstellen, wegen Sonderzeichen noch Aufkleber drauf und fertig.
    Für 200 EUR…das kann man echt kaum glauben.
    Wer teilweise nicht warten will kann alternativ ja bei Amazon oder EBay bestellen. Da habt ihr auch Garantie. Kostet halt. Oder bei nem anderen China Shop, dann aber mit Zoll und Steuer Problematik.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Marcel

      Hast Du einen Batch 1 oder Batch 2 bekommen?
      Wenn die Dinger erst nachproduziert werden müssen hoffe ich ja irgendwie auf einen Batch 2 mit M.2 Anschluss.

    • Profilbild von Simplicitas

      Garantie gibt es höchstens vom Hersteller, das hat mit dem Händler erstmal nichts zu tun. Ein deutscher Händler ist zu 24 Monaten Gewährleistung verpflichtet (Beweislastumkehr nach 6 Monaten).
      Und die Einfuhrumsatzsteuer ist auch beim Kauf bei Gearbest durch den Käufer zu entrichten. Die hat der Käufer selbst anzumelden, sonst handelt es sich effektiv um Steuerhinterziehung.

  12. Profilbild von Teclast Fan

    Batch 1 ohne SSD Anschluss. Aber hey, für 200 EUR nehme ich das in Kauf. SD Karte ist drin, externe Festplatte geht auch.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von Marcel

    Vielleicht besteht doch noch Hoffnung.
    Laut Homepage hat die Order jetzt den Status „Packed“ und laut APP „Dispatched“.
    Tut sich aber trotzdem nix richtiges.

  14. Profilbild von xxblackxx

    @Marcel: wird morgen verschickt

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von EliDerGadgetFuchs
    EliDerGadgetFuchs

    Hab das selbe Problem, erst gabs 3 Wochen „processing“ jetzt seit ner Woche sagt mein Versandstatus “ versandt“ aber meine „Tracking ID“ Scheints nicht zu geben:/
    Jemand ne Ahnung was da läuft? Hab bei Gearbest bestellt…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von EliDerGadgetFuchs
    EliDerGadgetFuchs

    Sorry, your shipping information has not updated yet! —— kennt das noch jemand?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  17. Profilbild von Marcel

    Meins ist dann letzten Mittwoch endlich verschickt worden und inzwischen in UK.
    Ich hoffe auf eine Lieferung diese Woche.

  18. Profilbild von Klaus

    Der Tracking-Service von Gearbest hängt oft hinterher – ich habe die besten Erfahrungen zum tracken mit

    http://17track.net/

    gemacht – probiert es einfach mal aus.

    LG

  19. Profilbild von Marcel

    „Die Sendung wurde im Hermes Logistikzentrum sortiert.“

    Nach 24 Tagen.

  20. Profilbild von jac

    Kennt jemand nen guten Adapter?

  21. Profilbild von Marcel

    So, Mittwoch ist meiner dann angekommen.
    Und irgendwie bin ich enttäuscht…
    Klar, man bekommt das wofür man bezahlt, aber in den Tests ist der Laptop deutlich besser bewertet worden als er tatsächlich ist.

    – WLAN und Bluetooth beißen sich, sobald man Bluetooth einschaltet verabschiedet sich die WLAN Geschwindigkeit. Das hat auch schon mein Ezboard 5SE so gemacht. Mein über 5 Jahre altes ASUS EEE 1015BX hatte damit keine Probleme.
    – Tastatur und Bildschirm kommen zusammengeklappt in Kontakt, der Bildschirm zerkratzt.
    – Das Plastikcover zwischen Bildschirm und Tastatur ist richtig mies eingesetzt. Ziemlich wellig du passt nicht genau.
    – Das Touchpad ist eine Katastrophe. Zusammen mit dem Bluetooth Problem von oben wirklich ein No Go.
    – Es ist Software vorinstalliert die sich nicht ohne weiteres deinstallieren läßt (Touchpad Blocker)
    – Beim Laden kribbelt das Gehäuse etwas. Fühlt sich unangenehm an.

    Insgesamt ein optisch schönes, technisch nicht ausgereiftes Gerät. Nochmal würde ich ihn nicht kaufen.

    Woran man sich aber schnell gewöhnt ist die QWERTY Tastatur. Die würde ich mir nicht mit Aufklebern verschandalieren, einfach nicht hinschauen und blind tippen.

  22. Profilbild von jac

    Marcel hat deins ein M2 SSD Slot?

  23. Profilbild von Teclast Fan

    Hallo Marcel, deine Punkte kann ich so nicht bestätigen. WLAN und Bluetooth laufen bei mir ganz gut, Netflix, YouTube etc…ob der Speed da langsamer wird kein Plan, kann ich nicht erkennen, da es wirklich flüssig läuft.
    Mein Bildschirm hat keinen einzigen Kratzer bisher und ich passe nicht wirklich darauf auf.
    Den Touchpad Blocker habe ich mit CC Cleaner deaktiviert. Stört also nicht weiter.
    Das „kribbeln“ beim laden kann ich bestätigen. Ein Strommesser ergab aber nichts.
    Da das System gut läuft, der Alu Body wirklich hochwertig ist und das Display Klasse (spiegelt draußen nicht), wüsste ich in der Preisklasse keine Konkurrenz.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Gast

      Das „Kribbeln“ ist jetzt nicht sehr vertrauenserweckend.

      • Profilbild von Simplicissimus
        Simplicissimus

        Das Kribbeln kommt vom sogenannten Berührstrom. Der entsteht bei schutzisolierten Geräten am Stromnetz durch kapazitive Kopplung im Netzteil und fließt bei Berühren von Metalloberflächen über Ihren Körper ab.
        Damit ein Gerät als elektrisch sicher gilt und sein CE-Zeichen zu Recht trägt, darf der Berührstrom laut VDE-Vorschrift 0701/0702 höchstens 0,5 mA betragen. Auch Ströme, die deutlich unter der Grenze liegen, kribbeln aber trotzdem beim Darüberstreichen. Das ist harmlos.

  24. Profilbild von Teclast Fan

    Dachte ich auch erst. Aber mittlerweile ist es mir auch bei anderen Alu Sachen aufgefallen …wie gesagt, kein Strom messbar

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von jac

      hmm wtf sage ich nur habt Ihr mal anderen Adapter versucht? Also EU Plug?

    • Profilbild von Simplicissimus
      Simplicissimus

      Das musst du wenn dann schon mit einem hochohmigen Digitalmultimeter vom Gehäuse gegen Schutzerde messen. Da zeigt das Multimeter sogar Werte bis 100 Volt an. Das ist aber dennoch ungefährlich, da die Quelle hochohmig ist, bricht die hohe Spannung beim Berühren zusammen.

  25. Profilbild von xxblackxx

    Kann euch dieses Netzteil empfehlen, das Kabel ist aucu länger https://www.amazon.de/dp/B071KVYR5B/ref=cm_sw_r_cp_apap_MicfPeCoMnIQq

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  26. Profilbild von Floppy

    Stelle mein noch nicht angekommenes Exemplar zum Verkauf, da ich heute ein gebrauchtes Macbook Air zu einem minimal höheren Kurs kaufen konnte.
    Es ist bereits auf shipped, dürfte also in ca 10 Tagen da sein.
    Verkaufen tue ich es zum Originalpreis + evtl Steuern.

    Kommentarbild von Floppy
    • Profilbild von Simplicissimus
      Simplicissimus

      Das ist ja merkwürdig. Was du nimmst, hängt ausschließlich am Preis? Wäre das MacBook nicht so günstig gewesen, hättest du Windows genommen, aber jetzt wird es OSX? Kuriose Entscheidungsfindung.

  27. Profilbild von EliDerGadgetFuchs
    EliDerGadgetFuchs

    Also mein EzBook 3 pro ist vor 2 Tagen angekommen, zum Thema „Kribbeln“ kann ich nichts sagen. Bei mir „Kribbelt“ nix. Hab es Mal durchgecheckt und da ich es mit Zoll für 270€ gekauft habe eigentlich soweit okay. Was definitiv nachgerüstet werden muss ist eine SSD aber ist bei mir z.b. möglich. Werde in einigen Tagen mehr über Akkulaufzeit, Lautsprecher und Bildschirm sagen können.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  28. Profilbild von jac

    EliDerGadgetFuchs und?

  29. Profilbild von EliDerGadgetFuchs
    EliDerGadgetFuchs

    @jac also Akkulaufzeit überzeugt mich, wenn ich nicht Grade dauerzocke ( womit ich jetzt bloons Battles und nicht League of Legends meine) hält er oft über 6 Stunden. Die Lautsprecher sind’s ehrlich gesagt eine Art schlechter Scherz ^^ klar alleine im Zimmer Film schauen geht, man versteht alles aber habe mir nach 3 Tagen die JKR1000 bestellt um das Problem zu beheben 😀
    Die Bildschirmauflösung so wie Helligkeit überzeugt mich ebenfalls! Habe eine Phantom 3 Advanced und nehme damit 2,7k Videos auf welche perfekt und ohne die kleinsten Probleme mit perfektem farbschema abgespielt werden 😀
    Lg

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  30. Profilbild von Hodaime

    Kommt man denn ins BIOS? Das wäre sehr praktisch um win10 von der SSD zu booten

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

74 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)