Test

Mpow Judge im Test ? Bluetooth In-Ear Geheimtipp für 25,99€ bei Amazon

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Der chinesische Hersteller Mpow verfügt, ähnlich wie Aukey oder Anker, über eine breite Produktpalette. Dazu gehören neben Kopfhörern aller Art auch Bluetooth Lautsprecher und eine Menge Smartphone-Zubehör. Mit den Mpow Judge hat uns der Shop einen günstigen Bluetooth In-Ear zur Verfügung gestellt.

Mpow Judge Bluetooth In-Ear

Technische Daten

BluetoothVersion 4.1
IP-SchutzklasseIPX6
Gewicht13,4 g
Akkukapazität100 mAh // ca. 5-6 Stunden Spielzeit im Test

Lieferumfang

Das Zubehör der Mpow Judge umfasst Ohrpolster und Ohrhaken in drei verschiedenen Größen, ein Micro-USB Ladekabel, eine Bedienungsanleitung auf deutsch und englisch und eine Transporttasche.

Mpow Judge Bluetooth In-Ears

Verarbeitung & Design

Während der, in unserem Fall graue, sichtbare Teil der Hörer des In-Ears aus Metall besteht, wurde der vordere Teil über den die Ohrhaken gestülpt werden, aus Plastik gefertigt. Auch die Bedieneinheit besteht vollständig aus Plastik, was bei einem Sport Kopfhörer allerdings keine Kritik sein soll.

Mpow Judge Bluetiith In-Ear Treiberkorpus
Für eine optimale Passform im Gehörgang ist der Treiber-Ausgang leicht gebogen

Neben dem schlichten Grau unserer Test-Kopfhörer gibt es den Bluetooth In-Ear auch in den Farben weiß, rot und schwarz. Da der Bluetooth In-Ear, ähnlich wie die Cozypony CZ3020, nicht mit den für Sport In-Ears typischen Ohrbügeln ausgestattet ist, sondern nur über abnehmbare Ohrhaken verfügt, wirkt er eher wie ein gewöhnlicher kabelgebundener In-Ear. Folglich befinden sich Bedienknöpfe und Akku nicht direkt am In-Ear, sondern sind an einer extra Bedieneinheit am Kabel der Kopfhörer implementiert.

Mpow Judge Bluetooth In-Ear Design
Das Kabel, welches die beiden Hörer miteinander verbindet, ist ca. 62 cm lang

Insgesamt macht der Kopfhörer auf mich einen soliden Eindruck, Verarbeitungsfehler oder Materialschwächen konnte ich nicht finden – sehr gut!

Tragekomfort

Ich habe den Kopfhörer bereits ein paar mal mit ins Fitnessstudio genommen. Trotz fehlender Ohrbügel haben die pro Hörer 4,8 Gramm schweren In-Ears, mit den mittleren Ohrhaken und mittleren Ohrpolstern, gut im Ohr gehalten. Sowohl während des eher weniger bewegungsintensiven Krafttrainings, als auch während Ausdauereinheiten auf dem Laufband musste ich die Hörer, bei einer Trainingslänge von ca. zwei Stunden, nur sehr selten nachjustieren.

Mpow Judge Bluetooth In-Ear Magnet
Insgesamt haben die Mpow Judge ein Gewicht von 13,3 Gramm auf der Feinwaage

Besonders gut gefällt mir, dass die Hörer magnetisch sind. Kommt man also in eine Situation, in der man die Hörer aus dem Ohr nehmen muss, können die Mpow Judge wie ein Halsband getragen werden und gehen so nicht verloren. Bei den Cozypony CZ3020 hatte die Bedieneinheit am Kabel den Nachteil, dass diese durch ihr Gewicht von sieben Gramm am rechten Hörer zog. Das Bedienelement der Mpow Judge wiegt laut unserer Feinwaage nur etwa drei Gramm und hat sich während des Tragens nicht negativ ausgewirkt auf den Tragekomfort ausgewirkt.

Sound der Mpow Judge Bluetooth In-Ears

Im letzten Jahr habe ich etwa 15 Bluetooth In-Ears getestet, davon waren die meisten klanglich okay, aber eben nur okay. In den meisten von ihnen waren günstige dynamische Treiber verbaut, welche zwar einen soliden Bass erzeugen, jedoch im Mittelton und vor allem im Hochton Bereich schwächen aufwiesen.

Mit dem Sound unserer kabelgebundenen Favoriten in Sachen Klangqualität, wie den Xiaomi Piston Pro oder den TaoTronics TT-E002 konnte bislang eigentlich nur der Xiaomi Sport In-Ear mithalten, leider sind dessen Ohrbügel sehr klein, sodass ich persönlich hier große Probleme mit herausrutschenden Hörern habe.

Als ich den Mpow Judge zum ersten mal probe gehört habe, war ich positiv überrascht. Der Kopfhörer ist klanglich basslastiger als der Xiaomi Piston Pro, was mich jedoch an den ebenfalls beliebten Vorgänger, die Xiaomi Mi Hybrid IV, erinnert. Im Unterschied zu den anderen Bluetooth In-Ears, die ich bereits getestet habe, gefällt mir bei den Mpow Judge auch der klare Hoch- und Mittelton, da dieser neben dem starken Bass der Kopfhörer nicht unter geht und das Klangbild somit viel ausgewogener ist.

Insgesamt hat der Mpow Judge für mich, in der Kategorie der Bluetooth In-Ears, den besten Sound bei einem soliden Tragekomfort und einem guten Preis-/ Leistungsverhältniss.

Bedienung

Die Bedieneinheit am Kabel der Bluetooth In-Ears verfügt über insgesamt drei Knöpfe.

Mpow Judge Bedieneinheit
Alle Knöpfe sind doppelt belegt

Die Funktionen der Knöpfe

Knopfkurz drückenlang drücken
An/AusPlay/Pause; Anruf annehmen/beendenAn/Aus, Pairing Mode
Lauterlautervorheriger Titel
Leiserleisernächster Titel

Headset

Während unserer Test-Telefonate konnte mich mein Gegenüber sehr gut verstehen, Störgeräusche gab es nicht und laut meinem Gesprächspartner hörte es sich auch nicht so an, als währe ich weit vom Mikrofon entfernt, wie es bei vielen Bluetooth In-Ear Headsets der Fall ist. Dies liegt vor allem daran, dass das Mikrofon durch die Implementierung nah am Rechten Hörer fast direkt vor dem Mund baumelt. Hier gibt es nichts zu beanstanden.

Bluetooth Reichweite

Während des Tests hatte ich grundsätzlich keine Probleme mit Verbindungsaussetzern. Sind Smartphone und Bluetooth In-Ear im selben Raum bleibt die Verbindung durchgängig stabil. Lediglich wenn Smartphone und Kopfhörer nicht mehr im selben Raum sind und eine Betonmauer die Verbindung schwächt kann es zu Ton-Aussetzern kommen. Im Freien ohne Barrieren, hält die Verbindung etwa sieben bis acht Meter. Während der normalen Nutzung, bei der Smartphone und In-Ear in der Regel nicht weiter als einen Meter voneinander entfernt sind, ist die Kommunikation zwischen den Geräten tadellos.

Akku

Der verbaute Akku, mit einer Kapazität von 100 mAh soll laut Hersteller bis zu 6 Stunden halten. Damit scheint der Hersteller nicht gelogen zu haben, während der Tests der Mpow Judge konnten etwa 5-6 Stunden Musik wiedergegeben werden.

Mpow Judge Akku
Der Micro-USB Ladeport befindet sich an der rechten Seite des Bedienelements

Praktisch: Während die Kopfhörer per Bluetooth mit dem Handy verbunden sind, kann der Ladestand des Kopfhörers eingesehen werden, allerdings ist auf diese Anzeige nicht besonders verlass. Ist der Akku des Kopfhörers schwach, ertönt während des Abspielens von Musik in einem zeitlichen Intervall von etwa 60 Sekunden die Ansage „battery low“. Es dauert dann noch etwa fünf Minuten, bis sich der Bluetooth In-Ear automatisch abschaltet.

Im Test: Hält der IPX7 Schutz was er verspricht?

Laut des Herstellers ist der Bluetooth In-Ear mit dem IPX7 Schutz gegen das eindringen von Wasser bei kurzzeitigem Eintauchen geschützt.

Mpow Judge In-Ear IPX7 Wasserfest Test
Während des Tests war der Kopfhörer eingeschaltet und auch das Bedienelement eingetaucht

Während unserer Tests haben wir die Bluetooth In-Ears etwa 10 Minuten in eine Schüssel mit Wasser gelegt. Die Kopfhörer haben das Bad ohne bleibende Schäden überstanden – well done!

Fazit

Die Mpow Judge waren für mich eine Überraschung. Der günstige Bluetooth In-Ear punktet mit dem bislang besten Sound in der Kategorie Bluetooth In-Ear, da auch der Hoch- und Mittelton klar und in einem ausgewogenen Verhältnis zum satten Bass vorhanden ist. Dazu kommt eine solide Verarbeitung und ein für mich angenehmer Tragekomfort.

Etwas nervig ist die Ansage „low battery“, welche bei einem schwachen Akku in einem etwa ein minütigen Intervall ertönt. Die Akkustand Anzeige auf dem Smartphone ist leider ungenau, so zeigt das Smartphone noch 30% Akku an, obwohl dieser bereits leer ist.

Trotz dieser Schwächen und in Anbetracht des Preis-/ Leistungverhältnisses ist der Mpow Judge für mich für den Moment der beste Bluetooth In-Ear, den wir bislang getestet haben. Falls ihr Ideen für weitere Tests habt, schreibt es uns gerne in die Kommentare!

 

  • solider Sound
  • IPX7 Schutz
  • Tragekomfort
  • Bluetooth Reichweite
  • „low battery“ Ansage
  • Akkuanzeige auf Smartphone fehlerhaft
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (275)

  • Profilbild von Sten
    # 23.02.18 um 17:09

    Sten

    Ich hab sie ja auch letztens gekauft.
    Klanglich sind sie super, halten auch wunderbar in den Ohren.
    Was mich stört, ist die klangliche Veränderung…. Kopf nach unten geneigt alles gut satter Bass usw. Kopf geradeaus nach vorne gerichtet Bass verschwindet und es klingt viel "höher". Kopf wieder runter alles wieder gut.

    • Profilbild von Tim
      # 26.02.18 um 13:40

      Tim CG-Team

      Hi Sten, hört sich für mich so an, als würde in Ohrpolster nicht richtig sitzen. Ggf. solltest du mal die verschiednen größen durchprobieren auch auf beiden Seiten unterschiedliche Größen können die Lösung sein. Ich brauche Beispielsweise für das rechte Ohr meist den mittleren und für das linke oft auch den kleinsten Aufsatz

  • Profilbild von hupentoni
    # 23.02.18 um 17:09

    hupentoni

    Bei mir nach 3 Wochen defekt. Gingen plötzlich aus und das war es dann! Bei Amazon gibt es etliche ähnliche Rezensionen. Schade, Verarbeitung und Sound hatten mich eigentlich überzeugt…

  • Profilbild von TOLA
    # 23.02.18 um 17:26

    TOLA

    Habt ihr iwo mal bluetooth on ear kopfhoerer getestet?

  • Profilbild von BigChris
    # 23.02.18 um 19:46

    BigChris

    @Sten: ist bei mir auch so. Nervt tierisch

  • Profilbild von Sten
    # 24.02.18 um 11:03

    Sten

    @BigChris: danke ich dachte schon ich hab nen hörfehler 🙂

  • Profilbild von Dratchev
    # 24.02.18 um 21:30

    Dratchev

    Die MPow Judge sind klanglich wirklich mächtig, besonders im Bassbereich. Die leichten Schwächen im den Mitten und Höhen sind meist sehr gut mit den Equilizern der Abspielprogramme auszugleichen. Besonders gut: Selbst bei hohen Lautstärken dringt wenig nach draußen, man unterhält somit nicht den kompletten Bus/die komplette Bahn.
    Im kabelgebundenen Bereich wundert mich, dass kaum die Rock Zirkon erwähnt werden. Klanglich noch einen Tick besser als die Xiaomi Pistons-Serie. Häufig in den Amazon Blitzangeboten (so auch heute) für 15€ erhältlich. Und trotz Kunststoffgehäuse sehr widerstandsfähig.

  • Profilbild von Cockaigne
    # 25.02.18 um 10:15

    Cockaigne

    Sind bestellt, werde berichten

  • Profilbild von Gasd
    # 25.02.18 um 22:44

    Gasd

    Habe sie nun seit ein paar Tagen im Einsatz und muss sagen, dass der Klang wirklich sehr gut ist. Preis/Leistung ist überragend.
    Als Alternative kann ich noch die Coulax CX-10 empfehlen. Das waren bisher meine Alltagsbegleiter.

  • Profilbild von Sten
    # 28.02.18 um 23:01

    Sten

    @Tim: ich habe schon die kleinsten, da die anderen Garnicht halten leider. Aber danke für den Tipp

  • Profilbild von Cockaigne
    # 01.03.18 um 14:23

    Cockaigne

    Ich muss sagen, ich bin begeistert. Danke liebes CG-Team, da habt ihr echt eine perle entdeckt! Sitze daheim vor meinen KRK Rokit 6 und höre Musik über die neuen MPow. Preis/Leisung ist unschlagbar! ???

  • Profilbild von Jan O. Nym
    # 09.03.18 um 15:21

    Jan O. Nym

    Laut Amazon IPX5 und nicht IPX7 wie im Test behauptet.

  • Profilbild von Heiko Wolff
    # 09.03.18 um 18:10

    Heiko Wolff

    € 21,99 wollen die haben oder man muss einen Radiowecker für € 29 dazu kaufen. Drecks Amazon

  • Profilbild von Sten
    # 09.03.18 um 19:49

    Sten

    @Tim: danke für den Tipp mit den Tips :)… Werd ich mal probieren. @heikowolf… Die sind öfter im blitzangebot bei Amazon. Einfach auf deine Wunschliste, dann wirst du benachrichtigt wenn sie im Angebot sind

  • Profilbild von Sten
    # 11.03.18 um 12:50

    Sten

    So leider sind meine jetzt auch vier Wochen später und dem zweiten Mal laden ausgegangen.
    Drei Mal kam die Ansage Battery low. Dann waren sie aus.
    Sie ließen sich aber auch nicht mehr laden. Weder heute morgen vor der Benutzung noch nachdem sie ausgingen.
    Amazon wurde informiert. Mal sehen was bei rauskommt.

  • Profilbild von Danni
    # 15.03.18 um 12:42

    Danni

    Sagt mal welches ist denn nun das aktuellste und beste Modell der Mpow Kopfhörer? Bei Amazon gibt es ja auch unterschiedliche?

    • Profilbild von Tim
      # 11.05.18 um 11:38

      Tim CG-Team

      Meiner Meinung nach kannst du mit den Mpow Judge nachwievor nichts falsch machen. Bei China-Gadgets gilt: Neu ist nicht immer besser 😛

  • Profilbild von Mac
    # 26.03.18 um 19:57

    Mac

    Allohaaaa Gemeinde ?
    Hier ein kleiner – aber effektiver Trick – wie Ihr die Mpow wieder reaktivieren könnt, wenn Sie mal nicht laden wollen. (diesen Trick benutze ich auch bei meinem Xiaomi Mi1s-Band, welches auch ab und zu die Aufladung verweigert)
    Legt die "Teilchen" einfach für 24 Stunden in den Kühlschrank – NICHT INS EISFACH – und versucht es danach erneut mit dem Aufladen. Teilweise funktioniert es schon über Nacht… kann aber auch sein, dass 48 Stunden im Kühlschrank nötig sind.
    Ich weiß…… ist nicht Sinn und Zweck…. aber wenn ihr nicht umtauschen wollt, dann versucht es mal.
    Hoffe, der Trick klappt bei euch so gut wie bei mir…… in diesem Sinne… viel Erfolg ?

  • Profilbild von madster
    # 08.05.18 um 08:55

    madster

    Abgelaufen

  • Profilbild von Carsten
    # 09.05.18 um 15:20

    Carsten

    Wisst ihr eventuell wie die Judge im Vergleich zu den Mpow Coach klingen? Die Couch sind ja schon ebenfalls sehr basslastig und auch sehr laut.

  • Profilbild von bart
    # 10.05.18 um 16:43

    bart

    hi, lt. amazon ist mit dem Link hier
    https://www.amazon.de/dp/B07C3H7QG6/?coliid=I268B89AQML17V&colid=239ACSHWWULXH&psc=0&ref_=lv_ov_lig_dp_it
    mit der Modellnummer
    MPBH205AB-VC
    die neuere Variante. Kann das jemand bestätigen bzw. hat jemand schon Erfahrung damit?
    Weiters, wie finde ich heraus, welcher auf amazon der Mpow Judge ist, steht das wo?
    lg
    bart

    • Profilbild von Tim
      # 11.05.18 um 11:35

      Tim CG-Team

      *Spoiler Altert* Haben die In-Ears bereits hier, Test kommt am Wochenende 😛

  • Profilbild von Jochen
    # 20.05.18 um 07:02

    Jochen

    Hai. Ich will jetzt auch noch kurz meine Erfahrung mit dem MPoW Judge weitergeben.
    Ich habe das Gerät hauptsächlich wegen Eurer guten Bewertung und Beschreibung gekauft. Und wirklich, als die Ohrhörer kamen war es alles wie beschrieben. Der Klang, der Sitz, alles gut. Dann nach einer Woche war es nicht mehr möglich die Hörer aufzuladen. Es gab einfach keine Reaktion (Ich habe immer den USB Anschluss vom PC genutzt, also sicher nicht überladen oder so). Daraufhin habe ich Kontakt zu Verkäufer aufgenommen und der hat tatsächlich, nach Zusendung von einem Foto und der Seriennummer mit ein neues Paar geschickt. Klasse.
    Und nun, ca. weitere 4 Wochen später: jetzt verweigert das Gerät die Verbindung mit dem Telefon.
    Ich bin frustriert und werde jetzt nicht mehr reklamieren sondern die Dinger in den Müll geben.
    Schade.

    Jochen

    • Profilbild von Another Nymbus
      # 20.05.18 um 13:41

      Another Nymbus

      Bevor Du sie wegwirfst, siehe sie lieber an jemanden, der damit umgehen kann. Habe die judge sir einem Jahr, habe sie noch immer wieder zum Laufen bekommen. Sind noch so gut, wie am ersten Tag.

  • Profilbild von jeppes
    # 24.05.18 um 06:00

    jeppes

    Ich bin für Tipps dankbar wie "sie wieder zum Laufen" zu bringen wären….
    Jochen

    • Profilbild von Tim
      # 28.05.18 um 11:54

      Tim CG-Team

      wenn du die Kopfhörer anmachst den mittleren Kopf drücken, um sie in den Pairing Modus zu versetzen, vorher Judges aus dem Smartphone als gespeichertes Gerät löschen. Oder vielleicht mal das Pairen mit einem anderen Smartphone probieren?

  • Profilbild von Seeker
    # 01.06.18 um 17:59

    Seeker

    Nunja, der Klang ist sicherlich ober the top in der Preisklasse – für mich sogar besser und runder als die Xiaomi Piston pro – aber ich hab jetzt die 4. Reklamation bei Amazon vor mir. Immer Bluetooth Probleme.

  • Profilbild von hoschi
    # 01.06.18 um 19:09

    hoschi

    also ich bin rundum zufrieden und hab viel spass mit den Judge. Für mich ähnlich gut wie die Piston 4

  • Profilbild von IronBeagle
    # 02.06.18 um 12:24

    IronBeagle

    Sieht für mich irgendwie nach Xiaomi Piston Klon aus, aber ich kenn' mich in der Szene kaum aus…

    • Profilbild von Another Nymbus
      # 02.06.18 um 12:29

      Another Nymbus

      Offensichtlich. Dies sind Bluetooth headphones.
      Die Pistons sind alle kabelgebunden.
      In den judge sind Akku und Elektronic in den Ohrteilen auch noch untergebracht.

  • Profilbild von Chris82
    # 04.06.18 um 16:06

    Chris82

    Hab mir die Taos bestellt , da ich .kg den Mpows nur Verbindubgsprobleme hatte… ein ab und neu koppeln hat zwar geholfen, trotzdem stottert es oder friert sogar meine Uhr ein.

    Mit den taos habe ich bisher keine Probleme.. auch die Bügel sind viel besser ( für mich) da sie sich rein drehen , die Mpows sind ja halb rund geschlossen…

  • Profilbild von Loremontana
    # 06.06.18 um 10:53

    Loremontana

    auf den nachfolger gibt es heute noch bei amazon 32% rabatt (code wird beim artikel angezeigt), kostet somit dann 15,63€

  • Profilbild von Pepe
    # 07.06.18 um 22:12

    Pepe

    @Tim (CG Team)
    Du hast hier in den Kommentaren geschrieben, dass du auch schon viele Inears von anderen großen Marken wie Sennheiser, Bose oder Teufel getestet hast. Mich würde interessieren wo du hier die größten Unterschiede zu den BT Inears von Teufel siehst. Die scheinen ja so ziemlich in allen Tests immer das Feld anzuführen, werden aber auch nie mit den China Derivaten verglichen. Keine Sorge, hab nicht den Gedanken das die Judge für 15 € hier besser sind als die Teufel für nen 3-stelligen Eurobetrag. Aber wo würdest du die Unterschied genau sehen und wo lohnt sich der gewaltige Aufpreis wirklich aus deiner Sicht? Danke.

    • Profilbild von Tim
      # 08.06.18 um 08:38

      Tim CG-Team

      Der Teufel In-Ear hat mit knapp 20 Stunden Laufzeit eine mehr als doppelt so lange Laufleistung, unterstüzt den apt-x Codec (fast Verlustfreie übertragung der Audiosignale via Bluetooth an den In-Ear), doppelt so hohe Bluetoothreichweite (20 Meter laut Hersteller)

      Also sind es insgesamt hochwertigere Komponenten, die bei Teufel verbaut werden.

      Aber lohnt es sich dreistellig für einen Bluetooth in-Ear zu zahlen? Meiner Meinung nach nicht. Die meisten Menschen hören unterwegs, per Smartphone ohnehin über einen Streamingdienst Musik, dessen Audioqualität komprimiert ist. Zudem gibt es per Bluetooth immer einen, wenn auch mittlerweile kleinen, Qualitätsverlust. Wozu also hunderte Euro für die Hardware ausgeben, wenn die Audiodatein und die Übertragungsart Murks sind? 😀

      Ich war anfangs auch skeptisch bei den China-Kopfhörern, jedoch ist der subjektiv wahrgenommene Klang bei einigen Modellen aus China so gut geworden, dass ich es nicht mehr einsehe soo viel Geld für ein Markenbrand auszugeben, zumindest bei Bluetooth-Lautsprechern ^^

      • Profilbild von Pepe
        # 08.06.18 um 10:02

        Pepe

        Vielen Dank für deine Ausführungen. 🙂

        Na dann mal schauen, bin am schwanken zwischen den Mpow Judge und den TaoTronics TT-BH027. Schwere Entscheidung, aber dazu habt ihr ja auch schon nen schicken Vergleich gemacht.

        Gibt es bei den Judge oder den Taos derzeit einen netten Gutschein oder gutes Angebot? 😀

        • Profilbild von Tim
          # 08.06.18 um 10:14

          Tim CG-Team

          Nein, im Moment hab ich leider keinen Gutschein an der Hand 🙁

        • Profilbild von Pepe
          # 08.06.18 um 14:10

          Pepe

          Könnt ihr vielleicht einfach nochmal bei Mpow bzw. Taotronic nachhaken, ihr habt doch gute Connections, oder? 😛

        • Profilbild von Tim
          # 08.06.18 um 15:48

          Tim CG-Team

          nächste Woche können wir das machen.. Jetzt ist in China schon lang Feierabend 😛

  • Profilbild von Gast
    # 11.06.18 um 13:13

    Anonymous

    @Tim woher kommt der Name Judge?.. P.S. Ein Gutschein wäre mal wieder cool

  • Profilbild von Mathias
    # 21.06.18 um 09:50

    Mathias

    Hab mir die gerade bestellt, bin mal gespannt, hab sowieso nach solide Kopfhörer zum laufen gesucht und werde dann berichten 🙂

  • Profilbild von Gast
    # 21.06.18 um 10:11

    Anonymous

    Vielen Dank, ich habe soeben auch bestellt. @ Tim oder jemand Anderen…. Würde weiterhin gerne wissen woher der Begriff Judge kommt 🙂

    • Profilbild von Tim
      # 21.06.18 um 10:13

      Tim CG-Team

      Hi, der Kopfhörer heißt so 😀 Aus welchen Gründen sich Mpow den Kopfhörer ausgerechnet Judge genannt hat, kann ich dir nicht sagen, steht aber so auf der Verpackung ^^

      • Profilbild von Gast
        # 21.06.18 um 10:58

        Anonymous

        Ah, danke! Okay!
        Ich war nur verwundert warum man den unter Bezeichnung auf den gängigen Seiten findet, aber nicht mal im Titel Judge drin steht!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.