Tineco Floor One S3 selbstreinigender Nass-Trocken-Akkusauger für 299€ bei Amazon

Gleichzeitig Wischen und Saugen mit dem Tineco Floor One S3. Aktuell gibt es ihn bei Amazon für 299€.

Die Ecovacs-Tochterfirma Tineco stellt teure, aber auch extrem hochwertige Produkte her. Nach dem Pure One S12 Plus möchten wir euch ein weiteres, äußerst interessantes Modell vorstellen. Und nein, nicht wegen des Red Dot Design Awards, sondern wegen starker und innovativer Technik. Der Tineco Floor One S3 kann saugen, wischen – und sich danach selbst reinigen. Aber das ist noch längst nicht alles.

Tineco Floor One S3 Saugen und Wischen gleichzeitig

Tineco ist eine hundertprozentige Tochterfirma von Ecovacs, die sich mit Saugrobotern einen Namen gemacht haben.

Technische Daten des Tineco Floor One S3

Normalerweise vergleichen wir an dieser Stelle das beschriebene Modell tabellarisch mit einem vergleichbaren Sauger, allerdings haben wir einen derartigen Akkustaubsauger in dieser Form noch nicht im Programm gehabt. Jeglicher Vergleich würde hinken.

Tineco Floor One S3

Tineco Floor One S3 Design

Preis ohne Angebot (ca.)~399€
Saugkraftk. A.
AppTineco (Android, iOS)
DisplayUniversal-LED-Display
Wischfunktionja
Lautstärkebis zu 78 dB (laut)
Akku4.000 mAh
Arbeitszeit35 Min.
Ladezeit4,5 h
Staubkammer/Wassertank0,5 l/0,6 l
Maßek. A.
Gewicht4,5 kg
CE-Kennzeichenja
Funktionen/ Features
  • iLoop Smart-Sensor zur Erkennung von Schmutz
  • Gleichzeitiges Saugen und Wischen
  • mehrstufige Selbstreinigung in der Ladestation
  • App-Kontrolle
  • Sprachassistent
Tineco Floor One S3 Bedienelemente
Optisch durchaus ansprechend.

Schmutzerkennung, Display und App

Durch den von Tineco patentierten iLoop Smart-Sensor, den etwa auch der Pure One S12 Plus in ähnlicher Form mit im Software-Paket hat, erkennt der Floor One S3 Schmutzpartikel (nass und trocken) vor sich. Darauf passt er die Saugkraft und den Wasserdurchfluss automatisch an. Dass solch eine Technologie funktionieren kann, haben wir beim Jashen V18 bereits testen können.

Tineco Floor One S3 Arbeitsweise Saugen und Wischen
Wann wie stark gesaugt und gewischt werden soll, kann der Sauger selbst entscheiden.

Die aufgewendete Saugkraft lässt sich über ein Universal-LED-Display nachvollziehen. Genauso der Füllstand der Staubwischkammer, WLAN-Verbindung, Akkustand und vieles mehr. Seht selbst:

Tineco Floor One S3 Akkustaubsauger Display Anzeige
Die ablesbaren Werte auf dem Display.

Die Meinungen zu Displays bei Staubsaugern gehen weit auseinander. Bei den Display-Anzeigen des Floor One S3 ist besonders die Verwicklungsanzeige der Bürstenrolle hervorzuheben. Tierhaare verfangen sich gerne in den Bürsten der Akkustaubsauger, durch das Display kann man entsprechend nachvollziehen, wann die im Lieferumfang beigelegte Enthaarungshilfe zücken muss, um die aufgerollten Haare von der Bürste zu entfernen.

Tineco Floor One S3 Selbstreinigungssystem
Hunde- und Menschenhaare werden vom Sauger selbst auch zerschnitten und separat aufgenommen.

Wenn der Staubsauger mit dir spricht

Witzig und eventuell auch praktisch: Der Saugwischer (was für ein Wort) meldet sich per Sprache, wenn er etwa eine Blockade an der Walze hat oder man die aktuelle Saugstufe hören möchte. Dafür muss der Staubsauger mit der App Tineco (Android, iOS) und dem WLAN verbunden werden.

Tineco Floor One S3 Akkustaubsauger App Steuerung
App-Steuerung UND Sprache bei Akkustaubsaugern? Was es nicht alles gibt.

Also hier wurde echt alles reingepackt, was Tineco so im Software-Entwicklungszentrum noch rumliegen hatte. Ob Sprache und App bei einem Akkustaubsauger so notwendig sind, sei mal dahingestellt. Über die App kann man nur Informationen beziehen, die man auch über das Display nachvollziehen kann. Sprich:

  • Leistungsüberwachung in Echtzeit
  • Wartungsalarme
  • Störungshilfen
  • Füllstand von Staub und Wasser

Aus meiner Sicht hätte man sich App und Sprachassistent sparen können, damit wir beim Kauf etwas sparen könnten. Wie seht ihr das?

Smart: Saugen, Wischen, Selbstreinigung

Nach einer Ladezeit von 4,5 h ist der Wischsauger für eine Arbeitszeit von 35 Min. einsatzbereit. Durch die iLoop-Technologie soll zwar sichergestellt werden, dass wir nur so viel Akkuleistung verbrauchen wie nötig, allerdings ist etwas über eine halbe Stunde Einsatzzeit dann doch sehr knapp bemessen. Für unter 100 m² zwar ausreichend, darüber dürfte es aber eng werden.

Tineco Floor One S3 einsatz
Die Arbeitszeit scheint das einzige Manko des Tineco Floor One S3 zu sein.

Ist die Arbeitszeit das einzig echte Manko des One S3? Trotz eines so beworbenen „intelligentem Geräuschoptimierungssystems“ wird die Betriebslautstärke mit 75 dB angegeben, und das, wo bei diesem Wert gerne geschummelt wird. Zum Vergleich: Wir Menschen unterhalten uns in einer durchschnittlichen Lautstärke von 60 dB (mit Atemschutzmaske aktuell wohl eher weniger). Ergo sind 75 dB nicht gerade leise, wenn auch oberer Staubsauger-Durchschnitt.

Tineco Floor One S3 Nassreinigung Akkulaufzeit
Der Hund unten rechts dürfte bei 75 dB Reißaus nehmen.

Wenden wir uns wieder positiven Dingen zu: Die zwei Tanks sorgen dafür, dass sauberes Wasser (mit Reinigungsmittel) von schmutzigem Wasser getrennt wird. Ergo nimmt der eine Tank Schmutz auf, der andere lässt frisches Wasser raus.

Ist man dann saugend und wischend (mit beigelegter Reinigungslösung natürlich) durch seine vier Wände gehuscht, steckt man den One S3 in die mitgelieferte Ladestation. Diese dient aber nicht nur dazu, dass man das Gerät abstellen und den 4000 mAh großen Akku aufladen kann, sondern gibt dem Sauger auch die Möglichkeit, sich auf Knopfdruck selbst zu reinigen.

Tineco Floor One S3 Akkustaubsauger Ladestation mit Selbstreinigung
Die Ladestation des Tineco Floor One S3.

„Sich selbst reinigen“ heißt beim Floor One S3, dass er die Bürstenwalze an der Bodendüse durchspült. Selbiges macht er mit den Leitungen, etwa dort, wo das Wasser durchfließt. So muss man wohl nur selten selbst tätig werden, was besonders Stauballergiker begrüßen dürften.

Einschätzung

„Schluss mit dem ermüdenden Transportieren von Eimern, Kabeln, Wischmopps und schweren Staubsaugern beim Reinigen“. So steht es auf der Tineco-Produktseite zum Floor One S3 geschrieben. Tatsächlich trifft dies auf den Tineco Floor One S3 sehr gut zu, Saugen und Wischen ist mit herkömmlichen Herangehensweisen und Geräten oft eine ziemliche Tortur.

Wenn man mal von der App und dem Sprachassistenten absieht (ja, auch das Display ist diskutabel), hat Tineco hier funktionell ein weiteres starkes Produkt im Sortiment. Nur die Arbeitszeit lässt wirklich zu wünschen übrig, der Preis entspricht dem üppigen Funktionsumfang. Natürlich kann man sich knapp 400€ sparen, indem man weiter den Wischmopp schwingt. Natürlich sind Geräte wie dieses ein Luxus, manchen aber die Arbeitserleichterung wert.

Was haltet ihr von der Marke Tineco und diesem Produkt?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (22)

  • Profilbild von vethu
    # 02.05.20 um 22:57

    vethu

    Wo liegt der grosse Unterschied zum Kärcher Gerät?

    • Profilbild von FloHech
      # 05.05.20 um 10:03

      FloHech

      Vergiss die Kärcher Geräte. Habe seit fast zwei Jahren den Vorwerk VK 200 mit Saugwischer im Einsatz. Wischt und saugt hervorragend. Kommt kein anderes Gerät ran…

      • Profilbild von derb523
        # 24.11.21 um 19:38

        derb523

        an den preis des vorwerk kommt auch kein anderes gerät ran 😉

  • Profilbild von Thordie
    # 03.05.20 um 00:23

    Thordie

    floor one s3 ist aktuell nicht nach Deutschland lieferbar??? Ist das so?

  • Profilbild von Kakue
    # 03.05.20 um 01:05

    Kakue

    Ich könnte Euch folgenden "stupid" Wischmopp von Deerma, also aus dem Xiaomi Universum, empfehlen:
    Xiaomi Mijia Smart Deerma Wasser Spray Mop

    https://de.aliexpress.com/item/32945367086.html?spm=a2g0o.productlist.0.0.43bb48c3XNDIxH&algo_pvid=85d3245c-e54f-43e7-8c27-7a07601ad838&algo_expid=85d3245c-e54f-43e7-8c27-7a07601ad838-7&btsid=0ab6f82115884606351945521e5321&ws_ab_test=searchweb0_0,searchweb201602_,searchweb201603_

    Der kostet mit Zubehör, also den Ersatztüchern unter 30 Euro und funktoniert bei mir gut.
    Ich habe auf meinem Holzfußboden durchaus "heftige" Flecken, wenn auch nicht unbedingt ein hohes Volumen an Schmutz. Soll heißen, ich gehe da nicht mit Gummistiefeln drüber.

    • Profilbild von Tim
      # 05.05.20 um 09:46

      Tim CG-Team

      Hi Kakue, danke für den Vergleich, ich fand den damals im Test aber nicht so toll. Ich glaube, der Tineco kann da deutlich mehr, aber trotzdem könnte auch der Deerma ausreichen, das stimmt 🙂

  • Profilbild von Konsolrero
    # 03.05.20 um 11:15

    Konsolrero

    Also ich denke man kann den schon ganz gut mit dem vergleichen:
    https://www.amazon.de/Bissell-2582N-Bodenreiniger-gleichzeitig-Reinigungszeit/dp/B07WL4N6QL

    Ob dieser Schmutzpartikeltest nun einen riesen Unterschied macht, bei einem Gerät das man selbst schiebt?

    Ein Vergleichstest wäre sicher interessannt.

    • Profilbild von Tim
      # 05.05.20 um 09:47

      Tim CG-Team

      Hi Konsolero, ich schaue, was sich machen lässt 😉

      • Profilbild von Konsolero
        # 23.06.20 um 13:30

        Konsolero

        Inzwischen bekommt man den Eindruck, dass der Tineco den Test klar verlieren wird. Denn dieser ist im Gegensatz zum Bissell nicht für Teppiche geeignet. Zudem muss man umständlich den Wassertank leeren, wenn man eben schnell etwas Trockensaugen will. Intelligent scheint an dem Tineco gar nichts gelöst worden zu sein. Viel mehr Schein als sein.

  • Profilbild von Jochen Kraft
    # 04.05.20 um 18:10

    Jochen Kraft

    Einen direkten Vergleich der Eigenschaften würde wohl am ehesten der Invictus X7 plus Nassaufsatz aus dem TV-Shops darstellen, da es auch dort mit getrennten Wasserbehältern und Walzenbürste (aber weniger automatische Elektronik) gibt.
    Hier mal ein Link:
    https://www.genius.tv/haushalt-reinigung/reinigungsgeraete/staubsauger/1177/invictus-x7-deluxe-set-31-tlg.-akkustaubsauger-inkl.-x-water

  • Profilbild von Frank Kastl
    # 29.07.20 um 18:50

    Frank Kastl

    Hallo kann man den tineco floor one s3 auch auf Deutsch programmieren?

  • Profilbild von HaJo
    # 14.10.20 um 11:40

    HaJo

    Beim Stichwort selbstreinigend musste ich spontan an Ruthes selbstreinigende Toilette denken.
    https://ruthe.de/cartoons/strip_1122.jpg

    Kommentarbild von HaJo
  • Profilbild von Hans Martin
    # 21.06.21 um 15:44

    Hans Martin

    Ich geh von aus die Akkus kann man selbst wechseln und günstig nach kaufen. Alle Akkus werden natürlich grün entsorgt.

    Was ein Blödsinn. Staubsaugen haben schon immer mit Strom funktioniert. Wieso also nun ein Akku?

  • Profilbild von PatrickN
    # 22.06.21 um 01:42

    PatrickN

    mhmm und sollte man jetzt hier für 280€ bei Amazon zuschlagen oder doch lieber auf die nächste Aktion für den Roidmi Nex 2 Pro warten?

    oder doch was ganz anderes, suche auf jeden Fall ein Modell mit Wischfunktion!

  • Profilbild von PatrickN
    # 22.06.21 um 01:43

    PatrickN

    mhmm und sollte man jetzt hier für 280€ bei Amazon zuschlagen oder doch lieber auf die nächste Aktion für den Roidmi Nex 2 Pro warten?

  • Profilbild von HaJo
    # 22.06.21 um 19:56

    HaJo

    "„Sich selbst reinigen“ heißt beim Floor One S3, dass er die Bürstenwalze an der Bodendüse durchspült. Selbiges macht er mit den Leitungen, etwa dort, wo das Wasser durchfließt. So muss man wohl nur selten selbst tätig werden, was besonders Stauballergiker begrüßen dürften."

    Beim Kärcher reicht das allenfalls zwischen einzelnen Putzaktionen. Die feuchten Rollen werden damit nur recht grob gereinigt. Wenn man die so stehen lässt, fängt es an zu gammeln. Also die Rollen regelmäßig mit in die Waschmaschine stecken.

    Ich schätze, dass das hier ähnlich sein wird.

  • Profilbild von mrbeat87
    # 24.11.21 um 16:01

    mrbeat87

    also ich mein der ist jetzt kommende Woche in der Metro für 249€

  • Profilbild von joll
    # 24.11.21 um 16:47

    joll

    Zur Info.
    Es gibt schon einen Nachfolger one floor s5
    Ob er den Aufpreis rechtfertigt muss jeder selbst entscheiden

  • Profilbild von Kugelwillig
    # 24.11.21 um 19:43

    Kugelwillig

    den S3 habe ich seit zwei Wochen und für gut befunden.
    den Kärcher habe ich bewusst nicht gekauft, weil zu teuer und die Reinigung zu aufwändig.

    der tineco muss nach jeder Anwendung auch gereinigt werden, geht aber schnell und einfach wie folgt:
    – Selbstreinigung starten
    – Schmutzwasser und restliches frischwasser leeren
    – Schmutzwasserbehälter durchpühlen, Rollenabdeckung ebenfalls
    – die nasse Rolle und den nassen Filter rausnehmen und in die Station zum trocknen stellen
    – die Stelle an der die nasse Rolle war, mit nem zwea abtrocknen
    – die trockene Ersatzrolle und den trockenen Ersatzfilter einsetzen
    -> fertig

    nach dem ich die ganze Wohnung 60qm gereinigt habe, ist das für mich okay

    ob man so viel Geld für soetwas ausgeben will ist aber eine ganz andere Frage. 😉

    • Profilbild von der Eric
      # 25.11.21 um 07:47

      der Eric

      Das klingt nach einer interessanten Entscheidungsmatrix!? Der Kärcher FC ist günstiger und, wenn ich mir das so durchlese, eher einfacher zu reinigen.
      Habe die erste Generation des FC5 seit Jahren im Einsatz und bin weiterhin top zufrieden 👍 Die Handhabung ist einfach und das Ergebnis ist wirklich top. Da kommt man mit einem Wischmop nicht ran…

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.