TWS i12 im Test: Besser als der TWS i10 AirPod Klon?

Vor gerade mal drei Monaten kam mit den TWS i10 der erste ernst zunehmende AirPod Fake auf den Markt. Schon jetzt gibt es bereits den Nachfolger und den Nachfolger des Nachfolgers. Während der TWS i11 kein wirkliches Upgrade gegenüber dem TWS i10 ist, klingt der TWS i12 nach einer Verbesserung. Im Test haben wir die beiden Klone mit dem Original verglichen.

TWS i12 Airpod Klon

Verpackung und Lieferumfang

Die TWS i12 kamen, wie schon die TWS i10, in einer quadratischen Papp-Verpackung bei uns an. Die darauf abgebildeten Kopfhörer wirken grau, zudem sind einige technischen Daten in silberner Schrift auf der Verpackung niedergeschrieben. Die Bezeichnung „TWS i12“ ist bei diesem Modell in Dunkelblau, nicht in Schwarz wie bei den i10.

Youtube Video Preview

Aufgrund der silbernen und blauen Schrift, sowie den zu dunklen Abbildung der Hörer, wirkt die Verpackung auf mich billig(er), als die der TWS i10 und ist im Vergleich zum Original ein echt schlechter Fake. Aber uns interessiert ja maßgeblich der Inhalt.

TWS i12 Lieferumfang

Im Karton findet man zunächst die Ladebox, in der die Kopfhörer schlummern. Darunter findet man ein USB-A Ladekabel mit Lightning-Stecker, sowie eine Bedienungsanleitung auf Englisch und chinesisch.

AirPod-Look in Perfektion – dreister geht nicht

Während schon die Hörer der TWS i10 nicht von den originalen zu unterscheiden sind, gibt es hier zumindest Unterschiede in der Ladebox. Diese offensichtlichen Unterschiede sind bei den TWS i12 deutlich weniger geworden. Die Ladebox der TWS i12 hat keine Lade-LEDs mehr auf der Vorderseite, sondern ist, wie beim Original vollständig clean.

TWS i12 Ladebox im Vergleich
Auf der Rückseite der TWS i12 befindet sich eine Status LED

Auch die Einkerbung zum Öffnen der Ladebox wurde im Vergleich zum i10 noch mehr an das Original angepasst. Ein Unterschied fällt auf den ersten Blick nicht mehr auf. Dafür ist das Scharnier im Vergleich zum AirPod und den TWS i10 schwergängiger.

TWS i12 und Airpod Ladebox
Links der AirPod, rechts der TWS i12

Auf der Rückseite der TWS i12 sind die Unterschiede zu den Apple AirPods geringer geworden. Wie beim Original gibt es auch auf der Rückseite der TWS i12 Bluetooth Kopfhörer einen kleinen Knopf. Bei den TWS i10 hat dieser gefehlt. Dazu kommt, dass der Ladeanschluss, im Vergleich zum AirPod, nun eine identische Größe hat, da nun nicht mehr per USB Typ-C geladen wird, sondern via Lightning Kabel.

Hörer nun mit unschönen LEDs

Optisch haben sich die Hörer nicht verändert. Wie schon beim TWS i10 kann man auch die Hörer der TWS i12 kaum vom originalen Apple AirPod unterscheiden. Auf den zweiten Blick ist mir allerdings aufgefallen, dass die kleinen, runden Näherungssensoren auf der Hörer Innen- und Außenseite nur aufgemalt sind.

TWS i12 Hörer

Bei den TWS i10 hingegen sind diese einfach zusätzliche Aussparungen. Zudem sind in den Hörern unterhalb der Touch-Panel jeweils eine kleine LED verbaut. Diese leuchtet beispielsweise, wenn man den Hörer einschaltet, in die Ladebox steckt oder die Hörer im Pairing-Modus sind.

TWS i12 Hörer LED

Das optische Feedback ist ja ganz nett, aber ich habe es bei den TWS i10 nicht vermisst. Leider wirkt das Geblinke der LEDs durch das weiße Kunststoff-Gehäuse der Kopfhörer ziemlich billig und so gar nicht Apple-like. Im regulären Betrieb bleiben die LEDs zum Glück aus.

Airdpod vs. TWS i12

Es lässt sich also zusammenfassen, dass die TWS i10 der „bessere“ Hörer-Fake sind und der TWS i12 der „bessere“ Ladebox Fake. Im direkten Vergleich fällt auf, dass die Ladebox der TWS i12 mit den Maßen von 53,6 x 44,2 x 21,2 mm marginal größer ist als das Original. Dasselbe trifft auch auf die Hörer zu.

TWS i12 sind solide verarbeitet

Für einen Preis von 20€-30€ kann man mit dem Bluetooth halb In-Ear durchaus zufrieden sein. Alleine die Tatsache, dass man kaum einen optischen Unterschied zwischen Original und Klon erkennen kann, spricht für den TWS i12. Insgesamt ist der Kopfhörer gut verarbeitet, riecht nicht unangenehm und weist keine Materialfehler auf.

Sound der TWS i12 Bluetooth Kopfhörer

Der Klang der TWS i12 gefällt mir insgesamt ganz gut. Man muss natürlich Fan des halb-In-Ear Designs sein, ich persönlich bevorzuge eher richtige In-Ears für unterwegs. Im Hoch- und Mittelton ist der TWS i12, wie auch der TWS i12 überraschend hochauflösend. In diesen Bereichen gibt es zwar einen kleinen Unterschied zu den Apple AirPods, jedoch ist dieser ziemlich gering.

Im unteren Mittelton-Bereich und vor allem im Bass-Bereich sind die Unterschiede deutlich größer. Während die Apple AirPods einen verhältnismäßig kräftigen Tiefton haben, ist der TWS i12 hier zurückhaltender. Der China-Klon schafft es nicht, einen ähnlich guten Tiefgang zu erzeugen und wirkt deutlich oberflächlicher.

Setzt man den Klang jedoch in Relation mit dem Kaufpreis, dann verfügt der TWS i12 grundsätzlich über ein gutes Klangbild, welches eben weniger Bass betont als die AirPods. Bei einer Preisdifferenz von ~100€ ist das meiner Meinung nach verkraftbar.

Tragekomfort ohne nennenswerte Unterschiede

Mit einem Gewicht von nur 3,1 g pro Hörer, sind die TWS i12 0,4 g leichter als die TWS i10 und sogar 0,9 g leichter als die AirPods. Im Test konnte ich während des Tragens der Hörer keine nennenswerten Unterschiede feststellen.

TWS i12 Tragekomfort

Die TWS i12 halten nicht besser oder schlechter im Ohr als das Original. Auch der Gewichtsunterschied von 0,9g fällt in der Praxis nicht wirklich auf. Somit verhält es sich mit TWS i12 ähnlich wie mit den TWS i10, sofern die originalen AirPods oder die EarPods gut bei euch im Ohr sitzen, wird dies auch auf die TWS i12 zutreffen.

Neue Bedienung per Touchpads machen TWS i12 smarter

Schon die TWS i10 unterstützen grundsätzlich mehr Befehle, als die Airpods. Mit den TWS i12 lassen sich sogar noch mehr Funktionen direkt per Hörer ausführen.

Funktionen der Touch-Panel 

Geste Funktion
1x tippen Play/Pause; anrufe annehmen/beenden
2x tippen Lautstärke anpassen
3x tippen nächsten/vorherigen Titel auswählen
3 Sek. berühren Sprachassistent starten
5 Sek. berühren Einschalten/Ausschalten

Sowohl Lautstärke-Regulierung als auch das Ein- und Ausschalten sind die neuen Funktionen, die die TWS i10 nicht unterstützen. Aufgrund der Vielzahl an Funktionen sind nun einige Befehle nun nur mit dem linken und andere nur mit dem rechten Hörer ausführbar. Im Test haben die Touchpads im Test sehr gut funktioniert und erledigen zuverlässig ihren Job – sehr gut!

Bluetooth Pairing und Reichweite

Im Vergleich zu den TWS i10 ist es mit den TWS i12 möglich, beide Hörer separat mit dem Smartphone zu verbinden. Sofern man nur einen Hörer nutzt kann so die Laufzeit verdoppelt werden, je nach Anwendung durchaus eine positive Sache!

Laut Beschreibung sind die Kopfhörer ebenfalls mit dem Bluetooth 5 Standard ausgestattet. Um den AirPods-Klon mit dem Smartphone zu verbinden, einfach die Ladebox öffnen und den Knopf auf der Rückseite der Box drücken. So können die Hörer in der Ladebox eingeschaltet werden. Natürlich können die Kopfhörer auch einfach aus der Ladebox genommen werden und schalten sich dann automatisch ein.

Sobald die TWS i12 eingeschaltet sind, wechseln sie zunächst in den Pairing-Modus. Sofern das zuletzt verbundene Gerät in Reichweite ist, verbinden sie sich automatisch. Ist kein Gerät in der Nähe, sind die TWS 12 in den Bluetooth-Einstellungen sichtbar. In der Praxis hat das Verbinden zwischen Android/iOS Smartphone und Kopfhörer zuverlässig funktioniert.

Die Reichweite der TWS i12 ist im Test etwas größer als die der TWS i10. Auf freier Fläche bleibt die Verbindung auf eine Distanz von ungefähr 10 Metern stabil. Kommen massive Hindernisse wie Betonwände ins Spiel ist die Reichweite wie immer etwas geringer.

Die TWS i12 Bluetooth Kopfhörer als Headset

Während der Test-Telefonate konnte mich mein Gegenüber grundsätzlich ganz gut verstehen. Im freien kommt es jedoch vermehrt zu Störgeräuschen, die die vermutlich günstigen Mikrofone nicht filtern können. So eignen sich die TWS i12 meiner Meinung nach zwar für kurze Telefonate, für wichtige oder längere Gespräche kann ich sie aber nicht empfehlen. Hier haben die TWS i10 im Test eine etwas bessere Mikrofon-Qualität an den Tag gelegt.

Akkulaufzeit

Laut Bedienungsanleitung ist die Ladebox mit einem 300 mAh Akku ausgestattet. Das klingt für mich deutlich realistischer als die angegebenen 1000 mAh in den TWS i10. Zu den Hörern findet man unterschiedliche Angaben, es sind mal von 30 mAh die Rede und an anderer Stelle von 35 mAh. Wie dem auch sei, die Angaben von den AirPod-Klonen sollte man ohnehin mit Vorsicht genießen.

TWS i12 Lightning Anschluss

Im Test hat der Kopfhörer bei einer Lautstärke von etwa 50%-70% leider nur knapp zwei Stunden durchgehalten und somit weniger als der TWS i10. Der erneute Ladevorgang hat im Anschluss etwa 60 Minuten gedauert. Ist die Ladebox leer, dauert das Aufladen etwa zweieinhalb bis drei Stunden.

TWS i12 Ladeanschluss
Links der Klon, rechts das Original

Fazit

Optisch sind die TWS i12 noch ein Stück näher an die AirPods gerückt, als die TWS i10. Selbst wenn der Kopfhörer marginal größer ist, fällt dies maximal im direkten Vergleich auf. Klanglich bewegen sie sich auf einem ähnlichen Level wie der TWS i10.

In Anbetracht des Preises ist die Material- und Verarbeitungsqualität mehr als in Ordnung. Allerdings ist das Scharnier der Ladebox etwas schwergängig, was aber verkraftbar ist. Der TWS i12 ist optisch vielleicht der bessere Klon, jedoch ist er meiner Meinung nach nicht der bessere Kopfhörer.

Zwar werden Lautstärkeanpassung und das Ein-/ und Ausschalter via Hörer unterstützt, jedoch ist mit fehlender QI-Ladefähigkeit ein meiner Meinung nach cooles Feature weggefallen. Zudem verfügen die i10 über eine bessere Akkulaufzeit und ich persönlich finde die LEDs der i12 absolut schrecklich. Da haben die TWS i10 bei mir einfach das bessere Gesamtbild hinterlassen.

Preislich liegt der TWS i12 etwas unter dem TWS i10, was ihr für den ein oder anderen attraktiver machen könnte.

Alternativen zum AirPod Klon

Ich kann absolut jeden verstehen der sagt: „Du Tim, ist ja alles schön und gut mit dem Klon, aber das ist nicht mein Ding, welche Alternativen habe ich?“ Da gibt es eine ganze Menge und im vergangenem Jahr sind einige ziemlich coole True Wireless In-Ears auf den Markt gekommen. Hier wären zunächst die Xiaomi AirDots, welche mit einem Preis von ~35€ in einem ähnlichen Preisrahmen liegen, alternativ sind auch die Lenovo Air mit ordentlich Bass eine günstige Alternative! Wer etwas tiefer in die Tasche greifen möchte, kann sich alternativ auch mal die Xiaomi Mi Airdots Pro mit ANC anschauen. Darüber hinaus haben mir auch die Anker Soundcore Liberty Air, ein AirPod Klon mit richtigen In-Ear Polstern richtig gut gefallen.

Wenn du über einen der Links auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen. Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keiner Weise unser Testurteil?

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

22 Kommentare

  1. Profilbild von Gast

    Also mehr Plagiat geht wohl nicht mehr.

  2. Profilbild von Arlind

    Hey,
    könnt ihr vielleicht das "“neue"“ Modell vom TWS i10 testen? Habe mir das vor kurzem auf AliExpress für 17€ geholt.

  3. Profilbild von Schnubbi

    Das letzte Bild mit der Ansicht von unten muss die Beschreibung geändert werden 😜

    Sonst ein guter Bericht. Werde sie mir wohl zusätzlich zu meinen originalen holen. Da ich auch mal etwas rabiater damit um gehen kann.

  4. Profilbild von weitergedacht

    Kann man die tws i10 Hörer in der ladebox der i12 laden?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von okolyta

    Hatte es schon bei den i10 erwähnt, ich habe die i10 und i12

    Bis auf die Touch Lautstärkenreglung sind die i10 überlegen.

    Telefonie ist grottenschlecht und keine wirless charging .
    Klang nimmt sich nix.
    Usb-C vs. Lightning
    Die ladestandsanzeige finde ich bei den i10 besser

    Die Verarbeitung ist bei den I10 besser
    Den sinnlosen Knopf hätte man sich auch sparen können.

    Es gibt übrigens ganz verschiedene I12

    Mit roter oder blauer Ecke auf der Verpackung oder ohne farbiger Ecke auf der Packung.

    Die zu bestellen gleicht einem Glücksspiel

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von okolyta

    Ach ja beide schaffen es nicht, sich immer direkt mit dem Handy zu verbinden.

    Alle anderen meiner Kopfhörer haben dieses Problem nicht .

    Unter Win10 bekommen sie gar keine automatische Anmeldung hin.

    BT Verbindung ist bei beiden aber sehr gut. Da habe ich schon anderes erlebt .

    Eine lange Haltbarkeit erwarte ich aber nicht, meine ersten i10 haben gerade mal drei Wochen gehalten

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von baine

    @Thomas: Sehe das genau so, mir gefällt das drahtlose Laden. Bei Apple hat man es jetzt mit der 2.Gen auch eingeführt, obwohl sie es schon bei der 1.Gen angekündigt haben. Damit TWS sogar Apple einen Schritt voraus.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Sebastian

    Ihr solltet in eurem Artikel dringend erwähnen, dass es sehr viele verschiedene Versionen der i12 gibt. Welche man bekommt ist Glückssache. Ich hab auch zwei unterschiedliche erwischt. Die einen sind gut, die anderen klingen total schrottig. Daher kann man aktuell nur vom Kauf abraten. Details findet ihr auch in euren YouTube Kommentaren.

  9. Profilbild von pain

    Möchte die i10 bestellen, aber da gibt es auch viele verschiedene. Wie kann man die besseren herausfinden?

  10. Profilbild von Clark

    Ich hab mir die auch mal bestellt.
    Sollten jetzt die kommende Woche irgendwann ankommen.
    Könnte man die LEDs nicht theoretischer Weise abklemmen (löten etc)?
    Ich frage mich halt, wie gut man das abmachen kann.
    Oder einfach damit leben, im Gebrauch sieht man die ja nicht…

  11. Profilbild von theeeNick

    Ich hab mir schon vor einiger Zeit die i12 geholt. Grundsätzlich sind sie wirklich top für den Preis. Ich wollte sie zum Hörbuch hören nutzen, dafür sind sie leider überhaupt nicht zu gebrauchen – bei kurzen rhetorischen Pausen gibt es immer Aussetzer. Dadurch werden Buchstaben bis Silben verschluckt.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von Dorian

    Wenn ich die bei Amazon bei der verlinkten Adresse kaufe wie lange würde es ungefähr dauern

  13. Profilbild von Lee

    Ich habe mir die über euren Link von Gearbest bestellt (ca. 22 Euro inkl. DE Priority) und ich habe ganz andere bekommen als eure im Testvideo. Da muss man ja aufpassen welche man bekommt. Bin etwas verärgert, das ich nicht eure bekommen habe.
    #
    meine Verpackung hat oben links die Aufschrift "“i12"“ und oben rechts einen Roten Laben mit der Aufschrift "“TWS 5.0"“. Kein weiteren Text.
    #
    In meiner Bluetoothliste werde die Kopfhörer als "“i14 TWS"“ (!) gelistet. seltsam.
    #
    Bei den Kopfhörern fehlen jeweils die runden schwarzen Punkten neben den langen schmalen (2 Runden Punkte fehlen jeweils an den Kopfhörern)
    #
    Schalten Sie nicht automatisch aus, wenn man die Kopfhörer in die Box tut.
    #
    linker und rechter Tonkanal ist vertauscht. Beim Musik hören stört es nicht, aber bei Filmen schon. Ton und Videobild sind nicht synchron, eine halbe Sekunde Verzögerung.
    #
    Ton ist naja Vergleich zu den original Apple Airpods.
    #
    Lasecase ist beim Laden extrem hell. Unten am Lighning Port erscheint eine extrem helle rote LED (unter dem Case verteckt). Die leuchtet beim Laden mit den Kopfhörer zusammen. Das ganze Case leuchtet. Meine Frau dachte schon ich mache jetzt ein Bordell auf. Nicht wie bei euch mit einer dezenten LED auf der Vorderseite.
    #
    ich bin etwas verärgert, dass ich ich nicht die selbe Version wie eure im Testvideo bekommen habe. Da ihr die so gelobt habt. Bitte fragt Gearbest nach nach den korrekten Link. Die haben euch besser geschickt und eure link führt zu den biligeren.

  14. Profilbild von Die_Smarties_0
    Die_Smarties_0

    Was findet ihr besser?
    ♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️
    Die I10 oder die I12
    ♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️
    ich weiß nicht welche ich mir kaufen soll !!

    • Profilbild von kirvad

      Die_Smarties_0: Was findet ihr besser?
      ♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️
      Die I10 oder die I12
      ♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️♦️
      ich weiß nicht welche ich mir kaufen soll !!

      Ich finde i10 definitiv besser:
      – drahtloses laden
      – schaltet sich ein und aus automatisch(reinlegen bzw. herausnehmen aus dem ladebox)
      bei i12 und i14 ist es absolut idiotisch(imho), mann muss auf des Knopf drucken und und aus dem Ladebox herausnehmen damit Ohrhörer angehen. Leuchten wie ein Weihnachtsbaum.
      habe die i10 wieder bestehlt, muss meine i14 jetzt loswerden

  15. Profilbild von Santino

    Schade das es dollar kostet

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.