Test

UmiDigi Z2 Pro im Test: Eine Enttäuschung

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Wir waren uns darüber bewusst, dass UmiDigi in der Vergangenheit nicht immer die erwünschte Qualität geliefert hat. Da das Z2 Pro allerdings den neuen Helio P60 Prozessor im Gepäck hat und auch oft vermisste Features wie NFC und kabelloses Laden mitbringen sollte, gaben wir dem Smartphone eine Chance. Was wir bekamen, war ein sehr schönes Handy mit einer fehlerbehafteten Software, die die Benutzung unmöglich machte. Und auch nach mehreren Updates muss ich leider sagen: die 250€ sind bei einem anderen Smartphone wesentlich besser aufgehoben. Warum verrate ich euch im Test.

UmiDigi Z2 Pro

Technische Daten

 UMIDIGI Z2 ProUMIDIGI Z2
Display6,2″ LCD IPS Display (1080 x 2246p, 19:9 Seitenverhältnis, 403 PPI)6,2″ LCD IPS Display (1080 x 2246p, 19:9 Seitenverhältnis)
ProzessorHelio P60 (4x Cortex A73, 4x Cortex A53, @ 2 GHz)Helio P23 Octa-Core (4 x 2 GHz + 4 x 1,5 GHz)
GrafikchipARM Mali G72 MP3 800MHzARM Mali G71 MP2 700MHz
Arbeitsspeicher6 GB LPDDR4X RAM6 GB RAM
Interner Speicher128 GB (erweiterbar um 256GB)64 GB
HauptkameraDual-Kamera 16/8 MP ƒ/1.7 Blende, Samsung S5K2P7Dual-Kamera 16/8 MP ƒ/2.0 Blende, Samsung S5K3P8
FrontkameraDual-Kamera 16/8 MP ƒ/2.0, Sony IMX371Dual-Kamera 16/8 MP ƒ/2.0, Sony Sensor
Akku3550 mAh, 18 W Fast Charge + 15 W Quick Wireless Charging3850 mAh, 18 W Fast Charging
KonnektivitätLTE Band 1/3/7/8/20, Bluetooth 4.2, GPS, Glonass, Hybrid SIM, USB Typ-C, NFCLTE Band 1/3/7/8/20, Bluetooth 4.0, GPS, Glonass, Dual SIM, USB Typ-C
BetriebssystemAndroid 8.1 Oreo (Sicherheitsupdate Juli 2018)Android 8.1 Oreo
Abmessungen / Gewicht153,4 x 74,4 x 8,3 mm / 165 g153,4 x 74,4 x 8,3 mm / 165 g

Die Vorgeschichte: Software zum Verzweifeln

Das Z2 Pro kam bei uns und laut Berichten auch bei Kunden mit einer vollkommen verbuggten Software an, die PINs und Entsperrungs-Muster nicht abspeicherte, sodass wir nach einem Neustart das Z2 Pro nicht mehr entsperren konnten. Nach einem Reset über den (manchmal chinesischen) Recovery Mode haben wir direkt das neuste Update installiert, was zumindest diesen gravierenden Fehler behob. Es gab aber immer noch massig Fehler: Kamera stürzt laufend ab, Fingerabdrucksensor funktioniert nicht, GPS funktioniert nicht, WLAN bricht ständig ab, um nur ein paar zu nennen. Das nächste Update konnte vieles immerhin verbessern, sodass die Kamera nicht mehr abstürzte und sich zeigte, dass der Portrait-Modus auf beiden Seiten nicht funktioniert bzw. fake ist.

UmiDigi Z2 Pro Lieferumfang

Dies wurde zumindest bei der Hauptkamera dann mit dem nächsten Update behoben. Damit sind wir dann auf dem aktuellen Stand, bei dem der Portrait-Modus der Hauptkamera funktioniert (aber nicht wirklich gut ist), auf der Vorderseite bleibt er aber weiterhin fake und ich erwarte auch ehrlich gesagt nicht, dass sich das noch ändern wird. Erst nach drei Updates hat man also ein nutzbares Smartphone in der Hand und selbst jetzt gibt es noch einige sehr nervige Bugs (z.B. WLAN-Abbrüche), die die Nutzung zu einer Tortur machen. Aber dazu später mehr.

Schickes Design & gute Verarbeitung

Die Rückseite ist ein echter Hingucker, erinnert uns aber ehrlich gesagt stark an das Huawei P20. Auch wenn man hier abguckt, weiß das Twilight-Design trotzdem zu überzeugen. Die Besonderheit dabei ist die wechselnde Farbe, die je nach Sonneneinstrahlung mal grün, blau oder lila wirkt. Wem das zu viele Farben sind, würde sich wohl eher mit der Carbon Fiber Variante anfreunden. Sonst befindet sich die Dual Kamera auf der Rückseite, gefolgt von dem Fingerabdrucksensor.

UmiDigi Z2 Pro Design

Das Glas ist zu allen Seiten leicht abgerundet und geht schön in den Metallrahmen über. In diesem findet man oben nur ein Mikrofon und links nur den Hybrid-SIM-Slot. Unten sind dann der recht leise Mono-Lautsprecher, ein weiteres Mikro und der USB-C-Anschluss verbaut. Einen Kopfhöreranschluss sucht man leider vergeblich. Power-Button und Lautstärkewippe an der linken Seite wackeln leider etwas, sind damit aber der einzige Kritikpunkt an der sonst sehr guten Verarbeitung des Z2 Pro. Eigentlich ein vielversprechender Einstieg, oder?

UmiDigi Z2 Pro Tasten

Notch-Bildschirm ist nicht der Hellste

Auch UmiDigi hat gefallen an der Notch gefunden und integriert dort die Dual-Front-Kamera, Ohrmuschel sowie Licht- und Näherungssensor. Zwischen der Notch und dem unteren Bildschirmrand erstreckt sich ein IPS LC-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 6,2 Zoll. Die Auflösung gibt man mit FHD+ an, was hier dann 1080 x 2246 Pixel sind. Man kommt also auch hier auf die Pixeldichte von 403 PPI, die schön scharf ist und keine einzelnen Pixel erkennen lässt.

UmiDigi Z2 Pro Front

Die Farbwiedergabe stimmt und auch die Blickwinkelstabilität ist IPS-typisch gut. Nur die versprochenen Farbtemperatur-Einstellungen und den Lesemodus hat man wohl einfach vergessen. Den angesprochenen Lichtsensor hätte man dann auch weglassen können, denn die Helligkeit wird einfach nicht an die Umgebung angepasst. Stichwort Helligkeit: Hier fehlt es dem Z2 Pro auch etwas für den Einsatz im Freien. Ein Mi A2 wird da schon heller und kostet weniger.

Mehr Power dank Helio P60 CPU

Das UmiDigi Z2 Pro beherbergt den brandneuen Helio P60 Prozessor von MediaTek, was einer der Gründe für die Vorfreude auf das Z2 Pro war. Vier Cortex A73 Kerne und vier Cortex A53 Kerne sorgen mit jeweils 2 GHz Taktfrequenz für ordentlich Leistung. Dazu kommt die ARM Mali-G72 MP3 Grafikeinheit und eine dedizierte Einheit für AI (künstliche Intelligenz). Ein Pendant dazu wäre der Snapdragon 660 Prozessor, der uns im Xiaomi Mi Note 3 und Mi A2 schon sehr überzeugt hat. Die Benchmarks bestätigen dies mit Ergebnissen, die auf dem Niveau der genannten Smartphones liegen.

UmiDigi Z2 Pro Benchmarks

Im Alltag übertragen sich die Ergebnisse in sehr flüssiges Bedienen des Smartphones ohne Ruckler. Spiele wie PUBG Mobile oder Asphalt 9 laufen auf den mittleren Grafikeinstellungen ohne große Framedrops, sodass Gelegenheitszocker voll auf ihre Kosten kommen. Eine Speicherkombination von 6 GB Arbeitsspeicher (LPDDR4X) gepaart mit 128 GB internem Speicher geben einem genug Spielraum für Multitasking und massig Apps, Spiele, Fotos und Videos. Dank dem Hybrid-SIM-Slot kann man den Massenspeicher sogar noch um bis zu 256 GB erweitern.

UmiDigi Z2 Pro PUBG Mobile

Sauberes Android mit massig Fehlern und Optimierungsbedarf

Erstmal das Gute vorweg: UmiDigi setzt auf ein cleanes Android 8.1 Oreo. Lediglich eine Taschenlampen-App und DuraSpeed waren vorinstalliert. Der Sicherheitspatch ist immer noch auf dem Stand von Juli 2018, was bei den vielen erwähnten Updates eigentlich nicht mehr sein muss. Das System ist zu 99% auf Deutsch und bringt alle Google-Services mit. Ergänzt wurden noch ein paar Funktionen, wie Flip to mute, ein QR-Scanner und einige Sonderfunktionen für den Fingerabdruckscanner.

UmiDigi Z2 Pro Software

Die Software läuft jetzt im Allgemeinen eigentlich recht gut, besonders nachdem sich Anfangs eine absolute Katastrophe war. Allerdings gibt es immer noch Bugs beim GPS, mobilen Internet, WLAN und in der Kamera, welche das Z2 Pro teilweise unbrauchbar machen. Auf diese gehe ich gleich in den entsprechenden Abschnitten ein.

Kamera: Zu schwach für 250€

Kameratechnisch wollte man nun endlich einen Schritt nach vorne machen. Auf der Rückseite sehen wir eine Dual Kamera, die sich aus einem 16 Megapixel (Samsung S5K2P7) und einem 8 Megapixel Sensor zusammen setzt. Mit ƒ/1.7 ist Blende sogar noch ein klein wenig offener als bei der starken Konkurrenz von Xiaomi.

Die gleiche Megapixel-Kombination kommt theoretisch auf der Vorderseite zum Einsatz, allerdings handelt es sich dabei um einen Sony IMX371 Sensor mit einer f/2.0 großen Blende. Dort ermöglicht die Kamera auch face unlock, welcher aber nicht besonders schnell oder zuverlässig funktioniert. Hier also lieber zum soliden Fingerabdrucksensor greifen.

UmiDigi Z2 Pro Kamera

Hauptkamera mit schlechtem HDR und noch schlechterem Portraits

Die Fotos mit der Hauptkamera sind bei guten Lichtverhältnissen und einem ruhigen Händchen insgesamt noch gut zu gebrauchen. Wackelt man aber auch nur ein bisschen wird das Bild sofort unscharf und bei schlechtem Licht rauscht es stark. Der HDR-Modus sorgt zwar für eine längere Auslösezeit, macht jedoch kaum einen Unterschied beim Endergebnis. Der Autofokus arbeitet leider auch nicht besonders schnell und braucht ca. 1 Sekunde für eine neue Fokussierung.

UmiDigi Z2 Pro Terasse UmiDigi Z2 Pro Kicker UmiDigi Z2 Pro DealDoktorUmiDigi Z2 Pro Ninebot

Der Portrait-Modus funktioniert jetzt zwar, die Kantenerkennung ist aber nicht gut und lässt den Effekt recht billig wirken. Ein besonderer Bug ist dann noch, dass die Ansicht in der App, bevor man das Portrait-Foto macht ein komplett falsches Bild zeigt und scheinbar zufällig Bereiche unscharf macht. Im unteren Screenshot sieht man daher, dass Tims Augen einfach komplett unscharf sind – es bedarf also auch hier weiterer Updates.

UmiDigi Z2 Pro Portrait
Die Kantenerkennung arbeitet nicht sehr genau, sodass Vorder- und Hintergrund nicht richtig getrennt werden.

UmiDigi Z2 Pro Portrait Fail

Frontkamera mit Fake Dual-Cam und Farbschwierigkeiten

Der Frontkamera fehlt es insgesamt etwas an Schärfe und Dynamikumfang. Gerade der Himmel im Hintergrund macht dem Z2 Pro schwer zu schaffen. Auch der Weißabgleich hat teilweise Probleme, sodass zwei direkt hintereinander gemachte Selfies etwas andere Farben erzeugten. Für einen Schnappschuss sind die Bilder vielleicht noch im Rahmen, aber für 250€ erwarte ich mehr.

UmiDigi Z2 Pro Selfies

Den Selfie-Portrait-Modus sollte ich eigentlich gar nicht erwähnen, denn die zweite Kamera ist wieder einmal fake. Der Bokeh-„Effekt“ ist also nur ein scharfer Kreis in der Mitte mit unscharfen Rändern. Dazu kommt noch, dass die Fotos entweder einen Rot- oder Grünstich haben. Am besten einfach nicht in diesen Modus wechseln.

UmiDigi Z2 Pro Selfie Portrait

Akku: Die nächste Enttäuschung

Beim Akku hatte ich mit einer durchschnittlichen Laufzeit gerechnet. Bei einer Akkukapazität von 3.550 mAh und einem 6,2 Zoll LC-Display ist es klar, dass hier nicht unbedingt ein Laufzeitwunder entsteht. Von den 6 Stunden und 3 Minuten bei 50% Helligkeit war ich dann aber doch etwas überrascht, denn das ist im Verhältnis unterdurchschnittlich. Reduziert man die Helligkeit noch weiter auf 30% kommt man auf fast 8 Stunden, aber bei der Helligkeit sieht man tagsüber auch kaum etwas auf dem Bildschirm.

UmiDigi Z2 Pro Akku

Immerhin lässt sich der Akku dann mit UmiDigis 18 W Fast Charge Adapter aufladen. Damit kommt man in nur 30 Minuten auf gute 42%, nach einer Stunde auf 74% und nach 105 Minuten ist der Akku voll. Außerdem lässt sich der Akku auch kabellos laden, was natürlich langsamer ist, aber ohne Probleme funktioniert.

Konnektivität als finaler Deal-Breaker

Auf dem Papier ist das UmiDigi Z2 Pro in Sachen Konnektivität top ausgestattet, wenn man mal von dem fehlenden Kopfhöreranschluss absieht (Adapter ist beigelegt). Hybrid-SIM, Bluetooth 4.2, WLAN AC, LTE (inklusive Band 20), GPS/GLONASS und sogar NFC sind vorhanden. Allerdings grätscht einem hier wieder die Software (oder doch schlechte Hardware?) in die Parade und sorgt für schlechten mobilen Internetempfang. Indoors bekomme ich im Büro zu 90% nur 3G, wo jedes andere Smartphone 4G empfängt. Die Geschwindigkeiten sind aber auch im 4G-Netz nicht berauschend schnell.

UmiDigi Z2 Pro Hybrid SIM

Dann das WLAN, oh das WLAN! Das ist für mich fast der größte Kritikpunkt am ganzen Smartphone, da dadurch die normale Nutzung einfach am meisten eingeschränkt wird. Hat man nämlich Bluetooth aktiviert (z.B. für ein Mi Band 3 oder kabellose Kopfhörer) bricht der WLAN-Empfang regelmäßig ab. Dann muss sich das Z2 Pro erstmal in aller Seelenruhe mit dem Netzwerk verbinden. Das nervt einfach unglaublich beim Streamen von Videos/Musik, beim Laden von Apps, browsen im Web und bei allem, was WLAN benötigt.

Hat man mobile Daten aktiviert, wird bei diesen Ausfällen dann oftmals auch noch das wertvolle Datenvolumen verbraucht. Und selbst wenn man dann mit dem WLAN verbunden ist, ist die Geschwindigkeit unterirdisch. Denn das Z2 Pro möchte sich nicht mit 5 GHz-Netzwerken verbinden und kann somit auch nicht auf WLAN AC zugreifen. In der Praxis bedautet das lange Wartezeiten beim Laden von allem möglichen Online-Content.

UmiDigi Z2 Pro WLAN GPS

Der GPS-Empfang ist leider auch recht sprunghaft. Ein 3D-Fix kommt nur langsam zustande und dann springt die Position gerne durch die Gegend, was man gerade bei der Fußgängernavigation oder auch Pokémon Go merkt. Immerhin funktioniert Bluetooth an sich gut und auch NFC macht keine Probleme.

Fazit: Kauft euch ein anderes Smartphone

Ja, UmiDigi hat es sich schon bei einigen von euch verscherzt. Aber das UmiDigi Z2 Pro sah einfach zu spannend aus, um es außen vorzulassen. Gerade der neue Prozessor machte Hoffnung und er konnte im Test auch abliefern. Leider versaut es sich UmiDigi mit einer erst komplett unbrauchbaren und jetzt immer noch verbuggten Software, die das ganze Smartphone zurückhält. Von der unterdurchschnittlichen Kamera über die schlechte Akkulaufzeit bis hin zum schlechten GPS-Empfang und der grottigen WLAN-Performance ist vieles auf Software und fehlende Optimierung zurückzuführen.

Daher rate ich an dieser Stelle stark vom Z2 Pro ab und zum Xiaomi Mi A2, welches mit dem Snapdragon 660 vergleichbare Alltagsperformance liefert, aber nicht von Fehlern geplagt ist und dank Android One immer die neusten Updates bekommt. Wer mehr Performance will und noch ca. 20€ drauflegen kann, sollte sich mal das Pocophone genauer anschauen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Alex

Alex

Begeistert von den stets innovativen Smartphones aus Fernost. Neben Smartphones teste ich auch Smartwatches & Fitnesstracker und bin oft für unseren YouTube-Kanal vor der Kamera.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (56)

  • Profilbild von Gast
    # 31.07.19 um 17:33

    Anonymous

    Leute ich hab Problem ich habe ein umidigi Z2 und das Handy stürzt manchmal ab und geht an und aus was soll ich tun wenn ich z.b. YouTube schaue oder sonstiges geht es plötzlich aus und geht wieder an und wenn ich es ans Ladekabel mach geht es wieder normal und wenn ich das Ladekabel abziehe stürzt es ab habt ihr Tipps was ich machen kann

    Liebe Grüße ?

  • Profilbild von Klaus
    # 02.11.18 um 19:26

    Klaus

    Hallo Leute,
    ich hatte bis vor 3 Tagen ein Umidigi C Note nach 1 3/4 jahr hat sich das Display
    verabschiedet. Hell aufgeleuchtet und dann wars das. Hier scheint miserable Hardware verbaut zu sein. Werde das Gerät mal Öffnen und mir den Schrott ansehen.
    Ich habe bisher Samsung und Blackberry Handys benutzt. Die laufen auch heute noch.
    Der Hammer ist mein altes Nokia 6310i läuft und läuft…, nach 12 Jahren! Akku ok nur leichte Kratzspuren aufn Gehäuse.
    Fazit: Es gibt gute Chinahandys aber nicht von UMIDIGI. Hier ist wahrscheinlich der
    "geplante" Abgang des Handys etwas zu zeitig erfolgt.

  • Profilbild von kein schöner Land
    # 30.10.18 um 22:47

    kein schöner Land

    Wo sind denn die ganzen Kommentare hin, waren euch wohl zu kritisch.

  • Profilbild von boirisku
    # 27.10.18 um 22:17

    boirisku

    Einmal Umi Digi – und NIE (!!) wieder!

  • Profilbild von Gadgetfreak
    # 22.08.18 um 21:14

    Gadgetfreak

    wann kommt ein Test? Preis leider wieder bei 309 für die Pro Version…

    • Profilbild von Thorben
      # 23.08.18 um 08:17

      Thorben CG-Team

      Test kommt noch, das Gerät ist bis jetzt aber leider nicht eingetroffen.

      • Profilbild von Gadgetfreak
        # 23.08.18 um 11:53

        Gadgetfreak

        Alles klar, danke! Bin sehr auf den Test gespannt… man kann sich bei UMIDIGI leider nicht auf die Produkt-"Versprechungen" verlassen und vertraue in eure Tests :).

  • Profilbild von Fake-Kamera
    # 17.08.18 um 08:31

    Fake-Kamera

    "Wir sind uns darüber bewusst, dass UMIDIGI in der Vergangenheit nicht immer die erwünschte Qualität geliefert hat."

    "Kameratechnisch möchte man wohl nun endlich einen Schritt nach vorne machen.Auf der Rückseite sehen wir eine Dual Kamera, die sich aus einem 16 Megapixel und einem 8 Megapixel Sensor zusammen setzt und aus dem Hause Samsung kommt. "

    Hauptkamera:
    ​Hersteller Angaben
    16MP Samsung S5K3P8 f/2.0
    8MP Sekundärsensor

    Tatsächliche Ausstattung
    16MP Sony IMX371 f/2.0
    2MP GalaxyCore GC2375

    Frontkamera: ​
    Hersteller Angaben
    16MP Sony IMX371 f/2.0
    8MP Sekundärsensor

    Tatsächliche Ausstattung
    8MP Samsung S5K4H7 f/2.0
    VGA SP0A08 Sekundärsensor

    Umidigi wirbt gerne mit Specs, die in der Realität nicht stimmen. Das ist bei CG bekannt (siehe oben). Ich bin überrascht ob der schlechten Recherche und finde diese Abweichung zwischen den Hersteller-Angaben und der Realität ein No-Go.

    • Profilbild von Thorben
      # 17.08.18 um 08:42

      Thorben CG-Team

      Wir haben leider unser Testexemplar noch nicht bekommen, sonst könnten wir die Infos selbstverständlich auch liefern. Danke aber dafür, schade UMIDIGI, das muss echt nicht sein.

  • Profilbild von Lolek + Bolek
    # 15.08.18 um 15:59

    Lolek + Bolek

    Moin, SD-Kartenerweiterung YES or NO?

    • Profilbild von Thorben
      # 15.08.18 um 16:46

      Thorben CG-Team

      YES 🙂 Anscheinend sogar gleichzeitig mit zwei SIM-Karten

      • Profilbild von Lolek + Bolek
        # 15.08.18 um 20:52

        Lolek + Bolek

        Goilo!

        Jetzt noch wasserdicht und ich schipper um die welt

  • Profilbild von Teilhaber
    # 14.08.18 um 21:39

    Teilhaber

    UMIDIGI spannend?!
    UMIDIGI Z2 ist viel zu teuer vor allem im Vergleich zum wesentlich besseren Note 5.

  • Profilbild von ManuMann
    # 14.08.18 um 17:57

    ManuMann

    Weiß jemand ob die Pro Version mit Benachrichtigungs LED ist? Die normale Version hat es ja nicht.

  • Profilbild von marco.deluxe
    # 06.07.18 um 11:44

    marco.deluxe

    Ich bin mir nicht sicher ob ich nochmal ein UMIDIGI kaufen werde.
    Hatte das UMI Super und momentan das UMIDIGI Z Pro.
    Preis/Leistung stimmt soweit.
    Mich stört allerdings, dass einige Versprechen nicht eingehalten wurden und die Kamera nicht ansatzweise das schafft, was UMIDIGI auf der Internetseite anpreist. Wie gesagt, für diesen Preis ist das in Ordnung, aber halt weit hinter dem, was versprochen wurde.
    Auch die Update-Politik stört mich. Nach einem halben Jahr ist Ende.
    Im Forum hat mir ein Admin geschrieben dass UMIDIGI durch Updates kein Geld verdient und die Kapazitäten deshalb auf das Entwickeln und Verkaufen neuer Geräte legt.
    Kann man so machen, ich find's allerdings nicht sehr tolt.
    Auch dass man in Europa so gut wie keine Ersatzteile bekommt und keiner die Dinger reparieren möchte ist nicht sehr berauschend.
    Hab mir für mein UMI Super aus China ein neues Display bestellt weil es gebrochen ist. Die Qualität war miserabel, obwohl es ein Original war. Beim Einbau durch sehr leichten Andrücken des Klebestreifens schon gebrochen.

    Ich werde mir das Honor 10 näher anschauen.
    Das ist in einem ähnlichen Preissegment und scheint eine super Kamera zu haben.
    Es hat zwar keine microSD, aber damit werde ich dann wohl leben müssen.

    • Profilbild von Zarathustra
      # 29.07.18 um 09:02

      Zarathustra

      @marco.deluxe:
      Auch die Update-Politik stört mich. Nach einem halben Jahr ist Ende.
      Im Forum hat mir ein Admin geschrieben dass UMIDIGI durch Updates kein Geld verdient und die Kapazitäten deshalb auf das Entwickeln und Verkaufen neuer Geräte legt.

      Das ist ziemlich dumm, denn wenn sie keinen vernünftige Update-Unterstützung garantieren, werden sie weniger Geräte verkaufen. Dann hilft entweder, auf Xiaomi Produkte zu setzen, welche mit Softwareintegration ihr Geld verdienen oder … Custom Roms zu nutzen.

  • Profilbild von Thomas M.
    # 29.06.18 um 23:32

    Thomas M.

    Nach einem C Note, das schon nach einem Monat den Akku nicht mehr laden wollte: Nein, danke!!!

  • Profilbild von Maren
    # 15.06.18 um 18:04

    Maren

    bei Gearbest aktuell mit €356.71 gelistet

  • Profilbild von Alecs
    # 13.06.18 um 10:40

    Alecs

    Weiß jemand was die Pro-Version kosten wird?

    • Profilbild von Zarathustra
      # 29.07.18 um 08:50

      Zarathustra

      Derzeit kostet sie €350, allerdings ist das ein Vorbestellerpreis. Damit macht Umidigi schon Oppo Konkurrenz. Das normale Z2 gibt es ab €215 bei zahlreichen Online-Händlern.

  • Profilbild von midelmann
    # 11.06.18 um 12:28

    midelmann

    Toll wenn der Prozessor Power hat aber Android scheiße läuft weil es nicht drauf angepasst wurde.

  • Profilbild von jon
    # 11.06.18 um 10:30

    jon

    Kurz zur Software: Im Video wird Stock Android angezeigt.

  • Profilbild von Simplicissimus
    # 11.06.18 um 09:53

    Simplicissimus

    Mit Notch, mit Notch – hihihi! Für die fanatischen Notch-Gegner wird es langsam dünn 🙂 🙂

    • Profilbild von Zarathustra
      # 29.07.18 um 08:47

      Zarathustra

      Fanatische Notch-Gegner? Protestieren die in Kaufhäusern oder was soll diese dumme Charakterisierung bezwecken?

      Es gibt streng genommen wenig Gründe, ein neues Smartphone kaufen zu müssen. Eng wird es für niemanden. 🙂

  • Profilbild von honey & rape
    # 11.06.18 um 00:15

    honey & rape

    @tralala:
    Also mein Post steht "unter" dir, was soll an mir ein Werbeheini sein?

  • Profilbild von Olaf
    # 09.06.18 um 23:29

    Olaf

    @tralala:
    Die sollten für die fake-Posts lieber mal jemanden einstellen, der richtig Deutsch kann.

    @ChinaGadgets:
    Nein.
    Sie haben sich bereits 2017 rehabilitieren wollen.

  • Profilbild von tralala
    # 09.06.18 um 20:53

    tralala

    Haha die beiden Werbeheinis unter mir

  • Profilbild von honey & rape
    # 09.06.18 um 17:33

    honey & rape

    Die müssen erst mal liefern bevor man wieder über die berichten darf!

    Die haben jeden Kredit verwirkt, niemand sollte sich zum Steigbügelhalter dieses Anbieters mehr machen und über ihn berichten.

  • Profilbild von Carrie
    # 31.05.18 um 08:25

    Carrie

    Ich sehe viele Handys auf coolicool, und sie sind sehr gut

  • Profilbild von Loli
    # 17.05.18 um 13:40

    Loli

    Ich freue mich sehr darauf, es zu bekommen, ich sah, dass es auch auf Coolicool.com verkauft wird, hoffe, dass der Tag kommt

  • Profilbild von knutsgarnelen.de
    # 08.05.18 um 19:18

    knutsgarnelen.de

    Nein.

  • Profilbild von Christoph
    # 07.05.18 um 07:26

    Christoph

    Mein Umi Iron war nach 1 jahr mit extrem heiss werdendem akku defekt. Hab dann noch 1/4 des Preises zurück erhalten. Nie wieder Umi

  • Profilbild von qwopqwop
    # 05.05.18 um 07:12

    qwopqwop

    Wenn ihr euer Leben nicht riskieren wollt lasst es bleiben!
    Mein UmiSuper flog fast in die Luft. Hab zum Glück noch rechtzeitig den heiß und extrem angeschwollenen Akku bemerkt (da sich das Gehäuse beträchtlich gewölbt hatte). Hab mich informiert und das ging scheinbar ner ganzen Menge Leute so!

  • Profilbild von Olaf
    # 04.05.18 um 22:56

    Olaf

    Ich bin ja sonst nicht so, aber umi/digi solltet ihr zum Schutz eurer User wirklich mal für ein bis zwei Jahre links liegen lassen.

  • Profilbild von Michel83
    # 04.05.18 um 18:06

    Michel83

    Ich hab das Z1 pro und würde es wieder kaufen. Bin top zufrieden damit. Deshalb werde ich mir auch das z2 pro holen.

  • Profilbild von immer dasselbe
    # 04.05.18 um 17:48

    immer dasselbe

    Nie im Leben noch einmal umidigi

  • Profilbild von Besessen
    # 04.05.18 um 16:58

    Besessen

    Also, ein bekannter von mir hatte das z1 von Umi und er sagt das er sich das sofort wieder holen würde (derzeit besitzt er das LeEco 2?glaub ich) und wenn er gleich meinen link zu der Ankündigung hier kriegt weiß ich das er ausrasten wird, weil er es haben will. Ich selbst habe das Huawei P20, aber wenn ich mir jetzt ein neues holen würde, dann würde ich Umi mit dem Z2 pro auf jeden Fall ne Chance geben

  • Profilbild von Alex Weineiner
    # 04.05.18 um 16:56

    Alex Weineiner

    Auch bei mir nie wieder umidigi…geschrieben von einem umidigi…was aber schon bald abgelöst wird!!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.