Test Xiaomi Mi A2 Test: Android One-Smartphone mit 4/64 GB für 162€

Wenn ihr an dem Xiaomi Mi A2 interessiert seid, bekommt ihr es momentan am günstigsten bei Banggood für 162,35€ mit 4/64 GB mit dem Gutscheincode 2BGA269. Wenn ihr mehr Speicher braucht, bekommt ihr das Mi A2 auch mit 6/128 GB für 219,99€ bei Geekmaxi in Blau und aus dem DE-Lager. Dafür müsst ihr den Gutschein E4FEWPJI benutzen.

Als vergleichbares Gerät würde ich aktuell vermutlich eher zu dem Xiaomi Mi 8 Lite greifen, welches mit dem gleichen Prozessor ausgestattet ist, aber dank MIUI etwas besser performt, sowohl in der Leistung als auch in der Akkulaufzeit.

Der nächste heiß erwartete Nachfolger. Nachdem es erst kommen sollte, dann wieder dementiert wurde, ist das Xiaomi Mi A2 das zweite Android One-Smartphone von Xiaomi. Dabei ist es baugleich mit dem Xiaomi Mi 6X und bietet einen starken Prozessor und eine super Kamera. Aber bei diesem Smartphone muss man auch einige Kompromisse eingehen.

Youtube Video Preview

Technische Daten

Display5,99″ IPS LC Display mit 2160 × 1080p
ProzessorQualcomm Snapdragon 660, (Kryo 260 Cluster mit 2,2 & 1,84 GHz )
GrafikchipQualcomm Adreno 512 @ 650 MHz
Arbeitsspeicher4/6 GB
Interner Speicher32/64/128 GB
HauptkameraDual Kamera mit 12/20 MP, Sony IMX486 & Sony IMX376, ƒ/1.75
Frontkamera20 MP Sony IMX376
Akku3.010 mAh, Quick Charge 3.0
KonnektivitätWi-Fi AC, BT 5.0, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, LTE Band 20
FeaturesUSB Typ-C, Fingerabdrucksensor, Face Unlock
BetriebssystemAndroid 8.1
Abmessungen / Gewicht158,7 × 75,8 × 7,3 mm / 166 g

Xiaomi Mi A2 = Mi 6X mit Android One

Nur kurz zur Einordnung: 2017 veröffentlichte Xiaomi das Xiaomi Mi 5X, das wenig später als das Xiaomi Mi A1 auf den Markt kam. Das erste Xiaomi-Smartphone ohne MIUI Betriebssystem, aber dafür mit Android One bzw. Android 8.1. Android One beschreibt das Programm, in welchem Smartphones mit Stock Android ausgestattet werden und von Google mit schnellen Systemupdates versorgt werden. Bis auf das fehlende Band 20 im 5X sind beide Geräte identisch! Im zweiten Quartal 2018 erschien das Xiaomi Mi 6X, also der Nachfolger des Mi 5X. Dementsprechend folgt das Xiaomi Mi A2 Smartphone mit Android (One) Betriebssystem und Band 20.

Xiaomi Mi A2 Poster Teaser

Da das Xiaomi Mi A2 baugleich mit dem Xiaomi Mi 6X ist, fallen gewisse Testkategorien wie das Design, Verarbeitung und Haptik identisch aus. Meine Eindrücke dazu könnt ihr deswegen hier in unserem ausführlichen Testbericht zum Xiaomi Mi 6X nachlesen. Im Folgenden konzentriere ich mich eher auf die Unterschiede und Kategorien, die vom Betriebssystem beeinflusst werden.

Aluminium-Unibody in verschiedenen Farben

Die Größe des Xiaomi Mi A2 definiert sich durch den 5,99 Zoll Bildschirm auf der Vorderseite, wie wir es beispielsweise auch bei dem Xiaomi Redmi Note 5 sehen. Dabei handelt es sich, im Gegensatz zum Note 5, um einen Aluminium-Unibody. Die Abmessungen von 158,7 × 75,8 × 7,3 mm fallen im Gegensatz zum Vorgänger kaum größer aus. Dafür bekommt man immerhin ein halbes Zoll mehr Bildschirmdiagonale. Das Gewicht von 166 g ist aber fast identisch. Die Bildschirmränder sind angenehm dünn, aber klar zu erkennen. Auf kapazitive Tasten verzichtet man, die Frontkamera und die Sensoren befinden sich oben.

Xiaomi Mi A2 Smartphone in Hand

Dazu gibt es eine Dual Kamera auf der Rückseite, die vertikal angeordnet ist. Ebenfalls ist der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, darunter befindet sich das Mi-Logo und natürlich auch ein CE-Kennzeichen. Xiaomi lässt dem Kunden hier auch eine kleine Farbauswahl. Neben dem klassischen Schwarz, gibt es die Xiaomi typische goldene Variante und ein extravaganteres Hellblau.

Xiaomi Mi A2 Rückseite

Kritisieren kann man hier nur, wie auch bei dem Mi 6X, die Kamera, die weit aus dem Gehäuse heraus steht. Dadurch liegt das Smartphone nicht plan auf einer Fläche. Ansonsten gibt es an der Verarbeitung und an dem Design nichts zu meckern.

Starke Performance dank Snapdragon 660 Prozessor

Im Inneren gibt es aber wohl die spannendste Veränderung zum Vorgänger. Hier werkelt der Snapdragon 660 Prozessor, den wir bereits aus dem Xiaomi Mi Note 3 kennen. Dabei handelt es sich um eine wirklich starke CPU, die genau die obere Mittelklasse besetzt und fast an die Power eines Flagship Smartphones anknüpfen kann. Dafür sorgen gleich acht Kryo 260 Kerne, die in zwei Quad-Core Cluster aufgeteilt sind. Eine Einheit mit einer Taktfrequenz von 2,2 GHz, die zweite Einheit mit 1,8 GHz. Dazu kommt die Adreno 512 Grafikeinheit.

Unsere Vermutung bestätigt sich auch im Praxistest. Das Mi A2 lässt sich sehr gut bedienen, da der Prozessor sehr flüssig arbeitet und gerade im Alltag nicht einmal ansatzweise an seine Grenzen kommt. Auch Spiele lassen sich gut spielen, je nach Spiel auf mittleren oder hohen Grafikeinstellungen. Bei PUBG muss man bei mittleren Einstellungen mit seltenen Framedrops leben, die das Spielerlebnis aber nicht beeinflussen. Für den Gelegenheitszocker ist das absolut ausreichend und erfüllt unsere Ansprüche, das A2 wird dabei aber ziemlich warm. Das sollte eigentlich nicht der Fall sein.

Xiaomi Mi A2 PUBG

Allerdings empfehlen wir in den Entwickler-Einstellungen die Animationen auf die Hälfte der Geschwindigkeit einzustellen, da diese den alltäglichen Gebrauch etwas verlangsamen.

Xiaomi Mi A2 Benchmarks

Den Eindruck bestätigen uns auch die Benchmarks, welche wir durchgeführt haben. Dabei fällt die Leistung so gut wie identisch mit den Ergebnissen des Mi 6X aus. Interessant ist lediglich, dass der Geekbench Multi-Score im Vergleich zum Mi Note 3 mit dem gleichen Prozessor auch wieder deutlich schlechter ausfällt. Alle anderen Werte sind aber auch hier vergleichbar. Damit platziert sich das Mi A2 in der oberen Mittelklasse und über dem Redmi Note 5, welches allerdings fast an die Werte das Mi A2 kommt.

Das Xiaomi Mi A2 kommt in drei Varianten. Einmal mit 4 GB Arbeitsspeicher und 32 GB oder 64 GB internem Speicher und einmal mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher. Vor dem Kauf sollte man sich gut überlegen, wie viel Speicher man braucht. Eine Speichererweiterung per microSD-Karte ist nicht möglich! Immerhin bekommt ihr aber unbegrenzten Google Fotos Speicher für Fotos und Videos in Originalqualität.

Akkulaufzeit nicht auf Xiaomi-Niveau

Der Akku fällt sowohl bei dem Mi 6X als auch bei dem Xiaomi Mi A2 verhältnismäßig klein aus. Die Kapazität ist mit 3010 mAh etwas kleiner als bei dem Vorgänger aber auch kleiner als bei eigenen Flagships wie dem Xiaomi Mi 8. Während der Vorgänger trotz relativ kleinem Akku noch auf eine verhältnismäßig gute Laufzeit gekommen ist, sieht es bei dem Xiaomi Mi A2 etwas anders aus. Im Akkubenchmark erreichte das Android One-Smartphone eine Screen-On Zeit von etwas über 7 Stunden.

Xiaomi Mi A2 Akkulaufzeit Benchmark

Das reicht de facto also auf jeden Fall um mit einer Akkuladung durch den Tag zu kommen, mehr ist allerdings nicht drin. Das ist für Xiaomi-Smartphones schon fast untypisch, unter MIUI konnte das Mi 6X etwas besser performen. Interessant ist dabei auch, dass das Xiaomi Mi 8 in der Explorer Edition mit quasi gleicher Akkugröße einen Wert von 9 Stunden erreicht hat. Das liegt wohl unter anderem am AMOLED-Panel und MIUI.

Dual Kamera mit low-light Linse

Das Xiaomi Mi A2 kommt mit einer Dual Kamera, bestehend aus dem primären Sony IMX486 12 Megapixel Sensor und dem sekundären Sony IMX376 Sensor mit 20 Megapixeln. Interessant dabei ist, dass der zweite Sensor keine Telekamera ist, sondern eine low-light Kamera. Die kommt also zum Einsatz, wenn die Lichtverhältnisse besonders schlecht sind.

Xiaomi Mi A2 Hauptkamera

Das funktionierte im Test bei dem Mi A2 auch relativ gut, ganz an die Kapazitäten eines Mix 2S oder Mi 8 ist die Kamera aber nicht gekommen. Andere Testfotos findet ihr in unserem ausführlichen Xiaomi Mi 6X Testbericht!

Xiaomi Mi A2 Testfoto Hauptkamera Xiaomi Mi A2 Testfoto Hauptkamera Person

Trotzdem haben uns die Fotos des Mi A2  sehr gut gefallen. Die Auflösung ist hoch genug, so dass man auch im Hintergrund nicht allzu viele Details verliert. Die Farben gefallen mir gut, sie sind nicht ganz so extrem wie bei dem Mi 8 SE aber insgesamt handelt es sich trotzdem um ein warmes Farbprofil. Der Fokus funktioniert zuverlässig, so dass auch das grüne Schwein trotz der Bewegung des Saugroboters gestochen scharf ist (s. unten). Gut, der Saugroboter bewegt sich natürlich auch nicht besonders schnell, trotzdem bleibt die Verschlusszeit auch bei künstlichem Licht so kurz, dass solche Fotos gut gelingen.

Xiaomi Mi A2 Testfoto Hauptkamera Bewegung

Gerade der Portrait-Modus und auch die 20 Megapixel Frontkamera konnten uns im Test überzeugen! Dabei handelt es sich wohl um den selben Sensor wie auf der Rückseite. Insgesamt ist das Mi A2 also auch gerade gut für Leute geeignet, die sich ein bisschen mehr von ihrer Smartphone-Kamera versprechen.

Xiaomi Mi A2 Testfoto Frontkamera Portrait Vergleich
Der Portrait-Modus der Frontkamera weiß einmal wieder zu gefallen und schafft es das Objekt gut vom Hintergrund zu trennen.

Für den deutschen Markt mit LTE Band 20

Aber warum sind zwei Versionen des selben Smartphones notwendig? Auch wenn das Xiaomi Mi 6X an sich ein wirklich starkes Smartphone ist, fehlt es dem Handy an zwei entscheidenen Sachen: LTE Band 20 und eine deutsche Software. Genau da kommt das Mi A2 ins Spiel. Das ist für den europäischen Markt gedacht und dementsprechend mit deutschen Android One Betriebssystem und LTE Band 20 ausgestattet. Das kennen wir bereits aus dem Mi A1 und ist ein sehr sauberes Android Betriebssystem, das schnell mit Updates versorgt wird!

Das heißt: neben LTE Band 20 gibt es eigentlich alle wichtigen globalen Bänder. Für den LTE-Empfang stehen zwei Nano-SIM Slots zur Verfügung. Auch Bluetooth 5.0, GPS, AGPS, GLONASS, BDS und Dual Band 802.11a/b/g/n/ac WiFi ist mit an Bord. Dafür muss man leider auf einen 3,5 mm Kopfhöreranschluss verzichten. Hier verbaut Xiaomi lediglich den modernen USB Typ-C Standard. Ein Adapter liegt aber im Lieferumfang bei. Bezüglich des mobilen Internets konnten wir auch keine Auffälligkeit beobachten, hier läuft alles wie man es erwartet.

Xiaomi Mi A2 Smartphone USB C AUX Adapter

Apropos Kopfhörer: der Sound des Mi A2 ist in meinen Augen sowohl mit kabelgebunden Kopfhörern wie den Xiaomi Piston Pro 2 als auch mit internen Lautsprecher vollkommen in Ordnung. Den Sound finde ich zufriedenstellend, das Xiaomi Mi Mix 2S mit den Stereo-Lautsprechern bietet zwar etwas mehr Tiefgang und ist auch lauter als das Mi A2, dennoch sind wir von anderen Herstellern deutlich schlechteres gewohnt.

Etwas besser gefällt mir da die Aufnahmequalität des Mikrofons. In Tonaufnahmen und Videoaufnahmen klingt meine Stimme präsent und druckvoll mit einer angemessenen Lautstärke. Bei einem Testanruf wurde meine Stimme als minimal blechern wahrgenommen, was aber auch durchaus an der Verbindung liegen konnte.

Xiaomi Mi A2 mit Android One

Der größte Unterschied zwischen Mi A2 und Mi 6X ist das Betriebssystem. Denn auf dem Mi A2 befindet sich ein pures Android 8.1, das Mi 6X arbeitet mit Xiaomis hauseigenem MIUI Betriebssystem, welches aber natürlich auf Android 8.1 basiert. Was heißt das also im Klartext? Auf dem Mi A2 befindet sich fast keine zusätzliche Software des Herstellers, lediglich die grundlegenden Apps des Betriebssystems und natürlich alle Google Dienste. So kommen sie quasi genauso auf den Markt wie Googles eigene Smartphones, zum Beispiel wie das Google Pixel 2. Nur drei Mi-Apps sind vorinstalliert: Mi Drop, Feedback und der Datei-Manager.

Dazu kommt noch, dass das Mi A2 im Rahmen des Android One Programms sehr schnell mit Updates von Google direkt versorgt wird. Das Mi A1 war beispielsweise relativ schnell auf Android 8, auch wenn es zuerst Probleme mit dem Update gab.

Xiaomi MI A2 Android Betriebssystem und Sicherheitspatch
Der Sicherheitspatch ist ziemlich aktuell, wie man auf der rechten Seite sehen kann. Links seht ihr „Startbildschirm“ beziehungsweise die cleane Oberfläche des Betriebssystems.

Ob jetzt Stock Android oder MIUI besser ist, lässt sich nicht so leicht beantworten und hängt auch von der individuellen Präferenz ab. Allein optisch besteht da schon ein großer Unterschied, hier kann man aber gerade das pure Android noch besser anpassen. MIUI greift sehr tief in das System und davon profitiert zum Beispiel auch die Akkulaufzeit, hier muss das Mi A2 im Test den Kürzeren ziehen. Beide Betriebssysteme beziehungsweise Oberflächen haben ihre Vor- und Nachteile.

Xiaomi Mi A2 Gesichtserkennung
Auch die Gesichtserkennung ist mit an Bord und funktioniert zuverlässig und relativ zügig.

Xiaomi Mi A2 Lite – der kleine Bruder

Neben dem Xiaomi Mi A2 erscheint noch das Xiaomi Mi A2 Lite, welches baugleich mit dem Xiaomi Redmi 6 Pro ist. Wir haben es also mit einem 5,84 Zoll Display inklusive Notch zu tun, arbeiten dann aber mit dem Snapdragon 625 Prozessor. Dank 4.000 mAh Akku dürfte man hier wieder eine sehr solide Akkulaufzeit erwarten. Auch die Fotos der 12 & 5 Megapixel Dual Kamera können sich sehen lassen. Der größte Unterschied ist dann ebenfalls das Betriebssystem. Das Xiaomi Mi A2 Lite erscheint wie das größere Mi A2 mit dem Android One Betriebssystem.

Xiaomi Mi A2 und Mi A2 Lite Vergleich

Xiaomi Mi A2: das iPhone von Xiaomi

Bei dem Xiaomi Mi A2 handelt es sich um ein Smartphone auf das viele von euch und auch wir lange gewartet haben. Denn es setzt genau da an, wo Xiaomi aktuell noch etwas schwächelt, nämlich in der oberen Mittelklasse. Unter 200€ hat man bei Xiaomi massig Möglichkeiten, über 400€ hat man starke Flagships wie das Mi 8. Dazwischen liegen eigentlich nur das Mi Note 3, Mi 6X und Xiaomi Mi 8SE, die allesamt ohne Band 20 und teilweise ohne Global ROM auskommen. Mittlerweile ist das Xiaomi Mi 8 Lite erschienen, welches in meinen Augen die momentan beste Wahl für ein 200€ Gerät ist.

Ganz vom Hocker hat mich das Mi A2 allerdings nicht gehauen, leider. Die Stärken liegen in meinen Augen im Design (bis auf die ausstehende Kamera), der generellen Performance und der Kamera. Auch das pure Android gefällt mir ganz gut, wobei ich auch ein Fan von MIUI bin – hier muss jeder selbst entscheiden, was er präferiert. Es ist hochwertig, es ist etwas für das Auge und in den, zumindest für mich, sehr wichtigen Disziplinen wie Kamera und Performance, überzeugt es mich.

Die Akkulaufzeit ist natürlich ein Kritikpunkt, nur 7 h Screen-On Zeit sind höchstens durchschnittlich. Dazu die fehlende Speichererweiterung und ein fehlender Klinkenanschluss. Man könnte fast meinen, dass Xiaomi sich hier etwas zu viel von Apple abgeguckt hat. Dementsprechend ist hier ein gewisser Grad an Kompromissbereitschaft erforderlich.

Eine Alternative ist definitiv das Redmi Note 5, das in meinen Augen hauptsächlich in der Kamera deutlich den Kürzeren zieht, dafür aber mit mehr Anschlussmöglichkeiten und Akku glänzen kann. Wenn man auch bereit ist circa 100€ mehr auszugeben, dann ist natürlich das Poco F1 eine anscheinend unschlagbare Option. Wenn man sich mit den fehlenden Anschlussmöglichkeiten und einer verhältnismäßigen Akkulaufzeit anfreunden kann, ist das Mi A2 aus oben genannten Gründen aber definitiv eine gute Option, gerade im Angebotspreis.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben Thorben

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (123)

  • Profilbild von abov
    16.07.18 um 14:37

    abov

    Hat das teil ein Klinkenanschluss oder ist das Elektromüll?

    • Profilbild von Thorben
      16.07.18 um 14:53

      Thorben CG-Team

      Leider nicht, wahrscheinlich. Ist trotzdem kein Elektromüll 😀

      • Profilbild von hoffk4
        18.07.18 um 07:46

        hoffk4

        Gibt es dann für den vermutlichen USB-C Anschluss einen Adapter für Klinke?

        • Profilbild von Thorben
          18.07.18 um 08:23

          Thorben CG-Team

          Gehen wir sehr stark von aus, war bisher immer der Fall 🙂

  • Profilbild von jerome
    16.07.18 um 14:46

    jerome

    Die sollen das einfach nicht gut zu teuer verkaufen. Um 250 wäre nice aber zu schön um wahr zu sein. Suche einen Nachfolger fürs le max2.

  • Profilbild von schokd1
    16.07.18 um 14:57

    schokd1

    Ich hätte hier gern MIUI drauf gehabt 🙁

    • Profilbild von Thorben
      16.07.18 um 16:15

      Thorben CG-Team

      Dann schau dir doch mal den Test zum Xiaomi Mi 6X an: https://www.china-gadgets.de/xiaomi-mi-6x-smartphone/

    • Profilbild von Zarathustra
      01.04.19 um 17:04

      Zarathustra

      Kannst du haben, konvertiere das Mi A2 in ein Mi6X, indem du Dateien der Fastboot-Rom austauscht und diese mit dem Mi Tool flashed. Die Anleitung findet sich auf XDA Developers. Allerdings sollte dir klar sein, dass ab einem bestimmten Update Android One nicht mehr hergestellt werden kann, da Xiaomi ein Anti-Rollback-Feature implementiert hat.

  • Profilbild von Gast
    16.07.18 um 15:02

    Anonymous

    Wie ist es mit der Akkugröße?
    Und wie schlagen sich die Kameras gegen das Note 5?

  • Profilbild von Philipp Ottmann
    16.07.18 um 15:20

    Philipp Ottmann

    Schade ohne MIUI ist es nicht mein Favorit

  • Profilbild von spulweggla
    16.07.18 um 15:35

    spulweggla

    Und wieder kein NFC. Schrott

  • Profilbild von Sven
    16.07.18 um 16:22

    Sven

    Interessant, mich persönlich nerven aber die On-Screen-Tasten.
    Bin Besitzer des MI-A1 und sehr zufrieden.

    • Profilbild von Andreas Peiser
      25.07.18 um 21:06

      Andreas Peiser

      On-Screen-Tasten kann man abschalten und mit Gesten arbeiten. wie bein Note 5 klappt super.

  • Profilbild von niceday
    16.07.18 um 16:25

    niceday

    Irgendwie sehen die neuen Modelle alle gleich aus seit der Redmi 5-Serie, abgesehen von den paar Notch-Unfällen..

  • Profilbild von Helmut Niemeyer
    16.07.18 um 17:04

    Helmut Niemeyer

    Stimme @spulweggla zu: Ohne NFC geht nicht mehr. Stichwort Mobile Payment wird in Deutschland ein Thema. Das SOC gibt das ja auch her. Somit unverständlich.

    • Profilbild von Gast
      16.07.18 um 17:39

      Anonymous

      @Helmut: Stimme @spulweggla zu: Ohne NFC geht nicht mehr. Stichwort Mobile Payment wird in Deutschland ein Thema. Das SOC gibt das ja auch her. Somit unverständlich.

      Bis das so weit ist, bist du schon wieder drei telefone weiter 😉

      • Profilbild von Bastian
        18.09.18 um 10:39

        Bastian

        Gibt auch andere Anwendungsfälle, zum Beispiel mein Zuckermesssensor kann über NFC ausgelesen werden… Aus diesem Grund muss ich auf XIAOMI zurzeit verzichten :-/

  • Profilbild von spulweggla
    16.07.18 um 19:12

    spulweggla

    Falsch, Google pay ist inzwischen gestartet, die App der Sparkassen gibt es ab Ende Juli. Und die Karten-Terminals an den Kassen wurden seit Jahren daraufhin umgerüstet. Also will ich das auch jetzt nutzen, nicht erst wenn Xiaomi dran denkt die 5-Cent Antenne zu verbauen..

  • Profilbild von IronBeagle
    17.07.18 um 08:59

    IronBeagle

    Xiaomi tut es schon wieder… Wie viele Snapdragon 625 haben die denn noch übrig??

  • Profilbild von firvin
    17.07.18 um 17:50

    firvin

    Bin mit dem A1 hochzufrieden und werde wohl nächstes Jahr dann das A3 nehmen.

  • Profilbild von z
  • Profilbild von Thorben
    24.07.18 um 11:55

    Thorben CG-Team

    Android 8.1 ist das Betriebssystem welches installiert ist, Android One nennt man das "Programm" was dahinter steckt. Also sind die Smartphones Teil des "Android One"-Pogramms, was schnelle Sicherheitsupdates etc. mit sich zieht!

  • Profilbild von z
    24.07.18 um 12:09

    z

    Danke,
    ich habe das Xiaomi Redmi Note 5 geordert aber GB ändern jeden Tag das Versand Datum ….
    jetzt überlege ich grade ob ich das storniere und lieber das Xiaomi Mi A2 bestelle.
    Lohnt sich das?

  • Profilbild von Meister seines Faches
    24.07.18 um 12:27

    Meister seines Faches

    Zitat:
    "Vor dem Kauf sollte man sich gut überlegen, wie viel Speicher man braucht. Eine Speicherweiterung per microSD-Karte ist nicht möglich!"

    Stimmt das wirklich?

    • Profilbild von Zarathustra
      01.04.19 um 17:11

      Zarathustra

      Klar, aber wenn man beim internen Speicher nicht geizt, braucht es keine langsame SD-Karte, um den Speicher zu erweitern. Xiaomi ist nicht Apple, also ist kostet der doppelte Speicher nicht die Welt.

      Du kannst den Bootloader sofort entsperren und Custom Roms nutzen.

  • Profilbild von Devilhound
    24.07.18 um 12:32

    Devilhound

    @Meister seines Faches:

    Ja

  • Profilbild von Meister seines Faches
    24.07.18 um 12:39

    Meister seines Faches

    @Devilhound:
    Krass, dann ist das 4/32 eher ein Witz und selbst das 4/64 mir persönlich zu klein.

  • Profilbild von JayniusPhotography
    24.07.18 um 12:43

    JayniusPhotography

    Besitze auch das A1 aber wenn ich den Speicher nicht erweitern kann bleibe ich definitiv beim A1. Es läuft noch immer gut und tut was es soll

  • Profilbild von Kev3322
    24.07.18 um 13:38

    Kev3322

    Hey Leute, ich überlege zwischen dem A2 und dem Mi 8.
    Mir kommt es speziell auf die Kamera an.
    Am A2 gefällt mir die etwas kleinere Größe besser. Kann die Kamera mit dem Mi8 mithalten oder sollte man dann doch lieber das größere Display in Kauf nehmen und das Mi 8 kaufen?
    Danke euch für eure Einschätzung.

    • Profilbild von Thorben
      25.07.18 um 08:47

      Thorben CG-Team

      Das ist gar nicht mal so einfach! Das Mi A2 ist tatsächlich minimal größer wie @Homer gerade schon gesagt hat, aber es ist nur 1mm Unterschied. Das Mi 8 bietet mehr Display bei gleicher Größe, ist also ein Pluspunkt für das Mi 8.
      Die Kamera des Mi A2 ist auf jeden Fall auch gut, sie ist aber nicht so gut wie die des Mi 8 (z.T. deswegen ja auch der Preisunterschied ;)). Trotzdem gefallen mir die Bilder echt gut, man hat halt nur keine Telekamera, also keinen optischen Zoom. Aber hier mal ein Beispielfoto, welches ich mit dem Mi 6X (identische Kamera) geschossen habe!

      Kommentarbild von Thorben
  • Profilbild von ändertständigseinenennamen
    24.07.18 um 13:53

    ändertständigseinenennamen

    leute. das ist so öde hier.

    ihr versucht irgendwie eine tech seite zu sein mit reflinks. das ist dumm….

    ich würde mal schwer behaupten ihr solltet eure seite langsam mal umbennen. weil mit gadgets ist hier schon lange nichts mehr.

    ich bin weg. adios

  • Profilbild von User
    24.07.18 um 14:35

    User

    hab das mi a1, bin zufrieden, bis aufs GPS (Signal wird gesucht…),. Ob das beim A2 besser ist?

  • Profilbild von Methwurst
    24.07.18 um 14:54

    Methwurst

    Xiaomi A1 oder Xiaomi A2 Lite 😉 Was würdet ihr empfehlen?

    • Profilbild von Thorben
      25.07.18 um 08:42

      Thorben CG-Team

      @methwurst: Wenn dich das Design nicht stört, würd ich zum Xiaomi Mi A2 Lite greifen. Du hast einen wesentlich größeren Akku, ein etwas kompakteres Design und den richtigen Dual SIM-Slot. Der Platz ist da einfach etwas effektiver genutzt. Von der reinen Leistung her, tut sich da aber nix 🙂 Falls du ihn noch nicht gesehen hast, hier unser Artikel: https://www.china-gadgets.de/xiaomi-mi-a2-lite-smartphone/

      • Profilbild von a2-li
        25.07.18 um 14:48

        a2-li

        Hi Thorben, was meinst Du mit "Von der reinen Leistung her, tut sich da aber nix". Das A2 hat doch einen neueren Prozessor und bessere GPU, oder? Gute Frage, ob man das im Alltag merkt (oder braucht). Wie steht es um die Kamera? Da sollte Das A2 die besseren Bilder machen.

        • Profilbild von Thorben
          25.07.18 um 14:56

          Thorben CG-Team

          @Methwurst hatte nach dem Mi A2 Lite gefragt, das benutzt den gleichen Prozessor wie das Mi A1.
          Das Mi A2 dagegen hat einen neuen CPU und eine bessere GPU. Da merkt man den Unterschied auf jeden Fall. Das Mi A2 macht auch bessere Fotos. Ich vermute du hast das "Lite" überlesen? 🙂

  • Profilbild von Fil
    24.07.18 um 16:00

    Fil

    Wie kommt ihr dazu das Mi a2 besser darzustellen als das redmi Note 5? Allein die höhere Akkukapazität lässt diesen Vergleich nicht zu. Absolut subjektiv.

    • Profilbild von Alex
      24.07.18 um 16:19

      Alex CG-Team

      Ein besserer Prozessor, bessere Kameras und ein USB-C Anschluss machen das Mi A2 für uns insgesamt besser. Und auch mit dem vergleichsweise kleinen Akku des Mi A2 kamen wir in unserem Test des baugleichen Mi 6X über ca. 1,5 Tage aus. Uns und vielen Usern reicht das aus, da sie sowieso jede Nacht aufladen. Für wen allerdings die Akkulaufzeit über allen anderen Aspekten eines Smartphones steht, wird mit dem Redmi Note 5 glücklicher.

      Außerdem noch der Hinweis, dass absolut jeder Test / jede Bewertung immer etwas subjektiv ist, da sie (noch) nicht von einem Roboter angefertigt werden 😉

  • Profilbild von Homer
    24.07.18 um 16:02

    Homer

    @Kev3322: Das Mi 8 ist sogar minimal kleiner als das A2. Zwar ist das Display beim Mi 8 größer, aber durch schmalere Ränder sind beide Geräte ungefähr gleich groß.

  • Profilbild von Jayhbb
    24.07.18 um 20:00

    Jayhbb

    @Alex sehe ich ganz genauso. Alle kriegt man eh nicht zufrieden gestellt. Iwer findet immer ein Haar in der Suppe

  • Profilbild von Bigga
    24.07.18 um 20:30

    Bigga

    Geiles Teil denke ich. Das mit NFC ist schon schade, das gebe ich zu. Auch der Akku dürfte das ein oder andere Miliamperestündchen mehr haben, dafür könnte das Gerät auch so dick sein, dass die Kamera nicht mehr heraus steht, aber am Ende muss man sagen für den Preis ist es der Hammer!
    Ich werde es mir auf jeden Fall in der 6GB Version holen sobald es bei einem deutschen Versandhandel verfügbar ist! Freue mich jetzt schon drauf.

    • Profilbild von Thorben
      25.07.18 um 08:41

      Thorben CG-Team

      Jap, NFC und ein bisschen dicker hätte es auch getan, seh ich ähnlich aber das ist schon Meckern auf hohem Niveau. Finds für den Preis auch echt sehr interessant! Dauert hoffentlich nicht allzu lang 🙂

  • Profilbild von Mitschi01
    24.07.18 um 21:42

    Mitschi01

    Da ich mit dem Xiaomi Mi A1 immer noch sehr-sehr zufrieden bin, kann ich mit gutem Gewissen behaupten, dass dieses Gerät mein bisher bestes Smartphone war, trotz dem Besitz von drei Flaggschiff-Smartphones ( HTC Desire von 2010 und Samsung Galaxy S3 u. S5 von 2012 bzw. 2014 ).
    Im Gegensatz zu den Flaggschiff-Smartphones, lief das Xiaomi Mi A1 immer flüssig und zuverlässig, ganz zu schweigen von den schnellen Firmware- und Sicherheitsupdates.
    Daher werde ich mir in naher Zukunft das Xiaomi Mi A2 zulegen und freue mich jetzt schon auf ein noch besseres Smartphone 😎😎😎

  • Profilbild von Wutze
    24.07.18 um 22:13

    Wutze

    Wie bekommt man denn das Mi Band 3 dazu?

  • Profilbild von weltensurfer
    25.07.18 um 03:05

    weltensurfer

    Ich bin Besitzer eines MI A1, nachdem ich davor jahrelang ein Mi2s hatte (ebenso Xiaomi) .
    Eine exorbitante Leistungssteigerung konnte ich hier bisher nicht feststellen.
    Es ist gut, aber es gibt 2 Punkte die nerven, die nach dem, was ich bisher gelesen habe, beim A2 auch nicht besser sind, die nicht auftauchen:

    a ) keine farbige Notification LED (ist so etwas denn so teuer ? ) – hat das A2 scheinbar auch nicht

    b) das Radio, welches ich bisher nicht sinnvoll zum laufen bekam – wird beim A2 wohl auch Probleme verursachen

    ( ja, mir wäre ein MIUI lieber auf dem A2 – dem 6x fehlt eben das 800er Band) .

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.