Test

Langzeittest: Höhenverstellbarer Schreibtisch mit Walkingpad

Die Preise für Tisch, Walkingpad und Kombination aus beidem ist wieder günstiger zu haben. Durch den EU-Versand fallen keine Zollgebühren an und alles ist innerhalb weniger Tage bei euch.

Tim nutzt seit etwa vier Monaten sowohl den höhenverstellbaren Schreibtisch als auch das Walkingpad im Homeoffice. Hier schildert er euch seine Langzeiterfahrungen.

Profi im Homeoffice werden? Da braucht es heutzutage neben einem leistungsfähigen Laptop oder Computer, einer guten Webcam und einem guten Headset auch eins: Flexibilität und Mobilität. Wer viel im Sitzen arbeitet (wie wir in der Redaktion), der hat sicherlich schon einmal mit dem Gedanken gespielt, einen elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch zu kaufen. Und nun ratet mal, was der Homeoffice-Manager von morgen damit kombiniert … richtig, ein Walkingpad!

Urevo U1 Walkingpad Arbeit am Stehtisch ACGAM
Tim im Homeoffice

Langzeiterfahrung

Ihr fragt euch vielleicht, warum man einen elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch bei einem China-Shop (okay, es war aus einem EU-Lager) und vor allem von einer chinesischen Marke kaufen sollte. Ich nutze den Schreibtisch nun seit etwa drei Monaten im Stehen, Sitzen und Gehen – das Urevo U1 Walkingpad habe ich mir dazubestellt. Dazu habe ich auch noch einen Gymnastikball, auf dem ich manchmal sitze. Ich wollte mir die Arbeit im heimischen Office so flexibel und angenehm wie möglich gestalten.

ACGAM Stehschreibtisch Hoehe verstellen
Die maximal einstellbare Höhe liegt bei 115 cm.

Nun hatte ich noch eine lose Schreibtischplatte von meinem alten Schreibtisch, welche ich auf der Tischhalterung mit Schrauben befestigen konnte. Da das Tischgestell in der Breite verstellbar ist, hat die Platte auch optimal gepasst.

ACGAM Stehschreibtisch Platte obendrauf Anbringung
Die Platte liegt genau richtig auf.

Zugegebenermaßen bin ich nicht der geborene Heimwerker und habe bei den elektronischen Komponenten etwas geschummelt und diese einfach am rechten Tischbein in Steckdosennähe angeklebt. Hält, könnt ihr aber sicher besser.

ACGAM Stehschreibtisch Anbringung Akku
Da findet man sicher eine schlauere Lösung als diese.

Was aber macht diesen elektrischen Schreibtisch besser als die, die ich mir in den großen Möbelhäusern zum Vergleich angesehen und ausprobiert habe? Richtig, nichts. Und das ist das Coole daran. Die Stehtische, die man sonst so findet, sind nämlich alle deutlich teurer, bieten aber keinerlei Vorteile und sind aus dem gleichen Material gebaut. Wer wie ich nur 200€ und nicht mehr ausgeben möchte, bekommt hier genau das, was man sich von einer solchen Apparatur erhofft.

ACGAM Stehschreibtisch
Das Walkingpad muss man ja nicht zwingend mitbenutzen, falls man nur stehen, aber nicht gehen möchte.

Die Erfahrungen zum Walkingpad sind im Vergleich zum Testbericht vor einiger Zeit weitestgehend unverändert. Nur soviel: Es erfordert Übung, beim Gehen auf einer Tastatur zu tippen.

Soviel zu meinen Erfahrungen und Eindrücken, alle weiteren Infos und Testeindrücke folgen nun und entstammen dem Zeitraum, in dem ich beides noch nicht zuhause hatte.

Walk and Work

Erwiesenermaßen sollte man nicht zu viel sitzen. Aber auch nicht zu viel stehen. Sollte sich bewegen, um kreativer arbeiten zu können, aber zu viel Bewegung kann auch wieder schädlich sein. Wie man es macht, ist es falsch (oder richtig?).

Aber: Mit der genannten Kombination aus stehen, laufen und sitzen kann man die richtige Mischung im Arbeitsalltag finden. Insbesondere aktuell, wo sich viele von uns im Homeoffice befinden. So wie ich in just diesem Augenblick, während ich an diesem Artikel sitze. Genau, sitze. Leider ohne höhenverstellbaren Tisch, was meine nächste Anschaffung wird. Um das Problem genauer skizzieren zu können, entnehme ich ein paar Bilder aus den Geekbuying-Produktseiten.

ACGAM Stehtisch nachteile
Die Nachteile am dauerhaften Sitzen sind den meisten geläufig.

Ja, das sind Auswirkungen, die man vermeiden möchte. Natürlich sind einige auch etwas überspitzt dargestellt, aber hey, Vorsicht ist besser als Nachsicht. Mit den Xiaomi Walkingpads C1 und A1 Pro haben wir bereits zwei solcher langsameren Laufbänder testen können, die tatsächlich zum Gehen gedacht sind, nicht um wirklich intensiv Sport zu treiben. So auch das Urevo U1 mit 0,8-6 km/h.

Urevo U1 Walkingpad Optik
Hi, ich bin das Urevo U1.
Urevo U1 Walkingpad Lieferumfang
Ein kleiner Lieferumfang

Das 148,5 x 55,2 x 10,7 cm Pad selbst wirkt 25 kg, trägt aber Menschen bis zu 90 kg laut Datenblatt. Mit den genannten Maßen kann man das Urevo U1 unter einem anderen Möbelstück wie dem Bett platzsparend verstauen. Über ein LED-Display an der Vorderseite lassen sich Daten wie aktuelle Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch oder zurückgelegte Distanz ablesen.

Urevo U1 Walkingpad Zahlen Display Anzeige
Das Display
Urevo U1 Walkingpad Unterseite
Auf der Unterseite finden sich kleine Rollen, sodass man es leicht verschieben kann.
Urevo U1 Walkingpad Rollen Unterseite
Kleine Rollen auf der Unterseite

Zur Steuerung liegt eine Fernbedienung bei. Dafür braucht es eine kleine Knopfbatterie, diese ist aber im Lieferumfang enthalten.

Urevo U1 Walkingpad Knopfbatterie Fernbedienung
Knopfbatterie rein und schon lässt sich die Fernbedienung nutzen.

Urevo U1 Walkingpad Steuerung via Fernbedienung

Im Software-Paket des U1 finden sich verschiedene Sicherungen, die Wegrutschen oder ähnliches verhindern sollen. So geht es beispielsweise wenige Sekunden, nachdem man von dem Pad runtergegangen ist, automatisch in Standby. Hier ein kleiner Eindruck in Videoform:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lieber ein elektrischer Tisch als ein elektrischer Stuhl

Entschuldigt den Kalauer in der Überschrift. Zum höhenverstellbaren Tisch gibt es an sich nicht viel zu sagen: Man muss ihn aufbauen (so viele Teile sind es ja nicht), braucht zusätzlich eine Tischplatte (nicht im Lieferumfang enthalten) und lässt sich auf eine Höhe zwischen 1,20-1,80 m Höhe „hochfahren“.

Urevo U1 Walkingpad Hoehe verstellen Stehtisch ACGAM
Wie hoch darf der Tisch?

ACGAM Stehtisch elektrische Einstellung

Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass die englische Bauanleitung nicht auf dem selben Level derer eines schwedischen Möbelhauses ist, sondern eher ein Fall für die Tonne. Zum Glück ist es weitestgehend selbsterklärend. Mit anderen Worten: Wenn ich den aufgebaut bekomme, schafft ihr das sowieso.

ACGAM Stehtisch
So sieht der Tisch nach etwas Schrauberei aus.

Achja, ein Tischbrett ist übrigens nicht im Lieferumfang enthalten und muss im Baumarkt nachgekauft werden. Dafür kann man sich die Maße in die Breite selbst aussuchen. In der Mitte ist die Breite verstellbar und ausziehbar.

ACGAM Stehtisch auseinanderziehbar Masse
Nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Länge verstellbar.

Zur Steuerung der Höhe wird ein kleines „Keypad“ an der Seite angebracht. Durch Pfeiltasten lässt sich die Höhe verstellen und der gewünschte Wert auch abspeichern. So kann man die für sich richtige Stehhöhe beim Arbeiten finden und muss diese nicht immer wieder neu bestimmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit: Gelungene Kombination?

Aus unserer Redakteur-den-ganzen-Tag-am-Schreibtisch-Sicht ist eine solche Kombination sinnvoll. Natürlich hat das Portemonnaie aber ein Mitspracherecht. Für elektrisch einstellbare Tische bezahlt man im Möbelhaus auch gerne mal so viel wie hier für Walkingpad und Tisch zusammen (letztens erst danach geschaut). Störend ist natürlich, dass die Tischplatte nicht mit dabei ist, ansonsten ist die Kombination aus beidem aber wohl sinnvoll für alle, die viel sitzen im Alltag.

Was haltet ihr davon, „im Gehen“ zu arbeiten?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (53)

  • Profilbild von herr_schtewe
    # 10.11.20 um 17:20

    herr_schtewe

    1,20 bis 1,80m? Eine normale Schreibtischhöhe ist irgendwo bei 80 bis 90cm. Da fehlt wohl eine Angabe. Wie hoch ist denn die Belastbarkeit?

    • Profilbild von herr_schtewe
      # 10.11.20 um 17:23

      herr_schtewe

      In der Beschreibung steht. 120cm-180cm in width and 60cm-80cm in depth. Damit ist Größe der Tischplatte gemeint.

  • Profilbild von Noice
    # 10.11.20 um 17:59

    Noice

    Hab Walking dead gelesen… 🥴

  • Profilbild von Rambaldi
    # 11.11.20 um 07:24

    Rambaldi

    Die Frage die sich stellt… kann man noch vernünftig tippen und treffsicher klicken, wenn man dabei läuft?

    Bitte in einem Youtubevideo testen. Könnte lustig werden

    • Profilbild von Johannes66
      # 11.11.20 um 10:12

      Johannes66

      Das kommt ein wenig auf die eigene Schreibtechnik an. Wenn man, wie es die meisten tun, die Handballen oder sogar die Unterarme beim Schreiben auf dem Tisch aufliegen hat, ist das kein Problem. Und dann gibt's ja da noch die Telefonzeiten und andere Tätigkeiten, die man sich im Block legen und dann zum Laufen nutzen kann.

    • Profilbild von Tim
      # 16.12.20 um 09:49

      Tim CG-Team

      Hi Rambaldi, es erfordert etwas Übung und Eingewöhnungszeit, aber dann geht das, ja 🙂 Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Kakue
    # 12.11.20 um 00:59

    Kakue

    Das mit den 6km/h macht in dieser Kombination schon Sinn. Das entspricht einer guten "Geh-Geschwindigkeit".
    Von dem Walking-Pad R1 Pro würde ich in dieser Kombination dringend abraten. Es kann zwar bis zu 12km/h (laut Anzeige, meine Uhr zeigt eher was mit 11km/h an) aber es hat so einen Haltebügel, den man hochklappen muss. An dem Haltebügel ist der Not-Aus-Stecker befestigt; hiermit meine ich die Drahtbrücke, die mit einem Band am Oberkörper befestigt werden sollte und die bei einem ungewollten "Abgang" die Stromzufuhr unterbricht.

    Ich habe es mal probiert und versucht, ein ebook vom iphone Display laut vorzulesen. Das geht gut.
    Telefonieren sowieso.
    Der Folienschlacht kann ich beim Joggen (über 6.5 km/h) jedenfalls nicht mehr folgen.
    Witzig: mein Gegenüber hört zwar ein leichtes Surren und Klopfen (die Schritte), konnte die Geräusche aber nicht zuordnen.

  • Profilbild von Maystar
    # 22.11.20 um 19:37

    Maystar

    Habe mir eines der Xiaomi Laufbänder + Höh. verst. Schreibtisch am Anfang der Coronaphase bestellt und seitdem fast täglich im Home Office genutzt. Das ganze funktioniert, wenn man die für sich passende Geschwindigkeit gefunden hat (bei mir 2,0-3,5 km/h). Mein Vater (Anfang 50) hat allerdings Probleme damit, gleichzeitig zu laufen und etwas am Bildschirm zu lesen, bei mir (mitte 20) ist es gar kein Problem. Die 20.000 Schritte pro Tag aus der motivierten Anfangszeit schaffe ich allerdings nicht mehr. Würde es mittlerweile auf 5.000-10.000 schätzen.

    • Profilbild von Senf
      # 24.11.20 um 09:38

      Senf

      Also 5.000 Schritte am Tag schaffe ich – mittleres Alter – ohne bewußt aktiv zu sein, von allein. Mit ein wenig Bewußtsein Strecken zu Fuß zu gehen sind die 10.000 Schritte am Tag drin. Von so einer Kombi würde ich mir sicherlich 20.000 Schritte ohne besondere Motivation erwarten, sonst hätte es sich nicht gelohnt.

      6 Km/h sind da meines Erachtens aber zu viel, weil das ja nebenbei geschehen sollte. Es geht ja nicht um Leistungssport am Arbeitsplatz und ich denke wenn der Arbeitgeber wüßte, dass man im Homeoffice mehr Aufmerksamkeit ins Gehen steckt, als in die Arbeit (so weit, dass man kaum Telefonkonferenzen folgen kann oder das mit dem Tippen schwierig wird), wäre der auch nicht mehr bereit das zu bezahlen. Also Obacht, bevor man sich damit die bequeme Homeoffice-Regelung kaputt macht! und mit Mitte 20 sollte man einfach öfter mal den Arsch hoch bekommen!

      • Profilbild von Tim
        # 16.12.20 um 09:51

        Tim CG-Team

        Hi Senf, ich bekomme den Arsch schon oft hoch, finde es dennoch total angenehm, während der Arbeitszeit zwischendurch mal zu stehen. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Ben
    # 22.11.20 um 20:49

    Ben

    Hi Tim,
    kannst du was zur Stabilität des elektrischen Tischgestell sagen? Ich hab vor darauf ein 160x80cm Schreibtischplatte mit zwei Monitoren und Laptop zu platzieren.
    Laut Beschreibung sollte das klappen obwohl das Gestell (komplett ausgefahren) jetzt nicht wahnsinnig stabil aussieht, wenn man sich bspw. das Aufbauvideo von geek ansieht.

    • Profilbild von DasOe
      # 10.12.20 um 12:38

      DasOe

      Dazu hätte ich gerne auch eine Antwort!!

    • Profilbild von Deluxe
      # 15.12.20 um 23:40

      Deluxe

      Habe mir den Tisch bestellt und er ist heute (1 Tag nach Versandbestätigung) gekommen. Hab die Platte von meinem vorherigen Schreibtisch rauf gemacht (120x80cm). Die Platte hab ich sogar nur mit 4 schrauben fixiert, ist stabil genug. Ein 49 Zoll 32:9 Bildschirm, samt Arbeits PC stehen auf dem Tisch. Wirkt absolut massiv und hochwertig. Motor ist nicht der leiseste, aber das stört mich nicht. Wenn man den Tisch ganz hoch fährt (1,15m), dann kann man ihn schon etwas zum Schwingen bringen. Aber nicht so, dass er umkippt.

      • Profilbild von Tim
        # 16.12.20 um 09:47

        Tim CG-Team

        Hi Deluxe, das freut mich sehr zu hören. Ich sitze auch gerade an dem höhenverstellbaren Tisch, habe da auch ein paar Schrauben in meine alte Schreibtischplatte reingedreht und hält alles optimal. Ich möchte den Tisch nicht mehr missen, an das Walkingpad gewöhne ich mich gerade noch, da es nicht ganz so leicht ist, zu gehen und zu schreiben. Da suche ich noch das richtige Tempo 😉

        Wenn ich ehrlich bin, bin ich ziemlich überrascht, dass man sowas Hochwertiges zu dem Preis aus China bekommt. Freut mich sehr, dass jemand meine Erfahrungen nun teilen kann 🙂

        Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von goodspeed
    # 23.11.20 um 08:05

    goodspeed

    bin ich blind oder ist da keine tischplatte drauf?

    • Profilbild von Ichi
      # 23.11.20 um 09:29

      Ichi

      Ja, und das scheint auch bei den Tischen normal zu sein / werden, wenn man sie sich bei Amazon ansieht.
      Finde ich persönlich aber auch gut, da man sich so eine Tischplatte in beliebiger Größe dazu kaufen kann und muss nur auf das Gewicht achten.
      Wenn man sich anguckt, was Hersteller für einen Mehrpreis möchten, nur weil die Tischplatte 100cm statt der Standart 80cm breite haben soll, schlackerste mit den Ohren.

      • Profilbild von Tim
        # 23.11.20 um 10:55

        Tim CG-Team

        Yes, teile deine Gedanken Ichi, @goodspeed, das steht auch so im Artikel. Finde ich persönlich auch nicht schlecht, kann man dann im Baumarkt selber dazukaufen. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Michi
    # 23.11.20 um 21:03

    Michi

    Für den Preis bzw. 10% günstiger bekomme ich doch schon locker einen vernünftigen höhenverstellbaren Tisch aus Deutschland, siehe Logilink EO0029W,
    Lieferzeit technisch bietet er das gleiche wie die Ware aus China, selbst hier muss man also nicht verzichten;)
    Und man hat einen Ansprechpartner für Retoure usw.

  • Profilbild von Gast
    # 10.12.20 um 09:56

    Anonymous

    Also wenn laufband für den Schreibtisch, dann klappbar und mit höherer Mischungsgeschwindigkeit, um es eben auch zum Joggen nutzen zu können.

    • Profilbild von Tim
      # 11.01.21 um 15:02

      Tim CG-Team

      Ja stimmt schon, wenn es die geringe Geschwindigkeit dann auch abrufen kann 🙂

  • Profilbild von Domi
    # 02.01.21 um 18:37

    Domi

    Kurze Frage: hat der Tisch ein CE Kennzeichnung und EU Stecker ?

  • Profilbild von Coyote
    # 18.01.21 um 16:21

    Coyote

    Höchste Einstellmöglichkeit ist wohl bis 115 cm. Ich arbeite gerne bei 121 cm. Daher würde ich mir etwas mehr wünschen…

    • Profilbild von Ichi
      # 18.01.21 um 16:48

      Ichi

      Ich auch, denke aber wenn es billig sein muss und bei 200€ ist es das, würde ich aus dem Baumarkt Holzbalken in ausreichender Breite unterlegen. Natürlich erhöht sich dann auch die minimale Tischhöhe, aber wer 121cm braucht, benötigt auch nicht minimal 70cm.

      https://www.real.de/product/360738054/

      • Profilbild von Coyote
        # 18.01.21 um 18:20

        Coyote

        Stimmt, darüber könnte man nachdenken. 5 cm würden mir dann wohl mit der zusätzlichen Höhe der Tischplatte selbst genügen. Danke für den Tipp!

    • Profilbild von Gast
      # 19.01.21 um 10:52

      Anonymous

      Ist das nicht ohne Tischplatte, sprich mit kommt man auf um und bei 120?

    • Profilbild von Ben
      # 20.01.21 um 19:57

      Ben

      Rechne die Tischplatte noch drauf Ikea standart hat 35mm. oder leg was unter

  • Profilbild von Felix
    # 18.01.21 um 18:11

    Felix

    115 ist ja viel zu wenig. Das geht mal überhaupt nicht. Wundert mich, dass das keine erwähnung findet…

    • Profilbild von Andreas Köberl
      # 19.01.21 um 08:36

      Andreas Köberl

      Da kommt ja noch die Tischplatte oben drauf, kann man ja auch eine etwas dickere nehmen.
      Und wenn man will noch mit zusätzlichen Balken erhöhen.

    • Profilbild von Tim
      # 19.01.21 um 09:35

      Tim CG-Team

      Hi Felix, nein für mich mit 1,83 m ist das sogar zu hoch mit Tischplatte. Klar, wenn du 1,95 m groß bist oder so, ist das eventuell zu wenig, das stimmt. Aber sonst sehe ich das als völlig ausreichend an. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Gast
    # 18.01.21 um 22:15

    Anonymous

    Dann halt auch mal bestellt 😉

    • Profilbild von Tim
      # 19.01.21 um 09:30

      Tim CG-Team

      Tisch und/oder Walkingpad? Lass uns gerne mal austauschen, was dein Eindruck dazu ist 🙂 Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Benjamin Wagener
    # 19.01.21 um 12:54

    Benjamin Wagener

    Coole Lösung, sowas will ich mir auch holen, wenn ich mal Platz dafür haben sollte einen extra Arbeitsplatz zum Sitzplatz zu schaffen. Leider wäre das Walkingpad nichts für mich, da ich mich, als Mensch dessen ärztlich empfohlenes Idealgewicht bei 100-105kg liegt, doch deutlich über der maximalen Belastungsgrenze befinde. Mal schauen was ich mir dann holen werde.

    • Profilbild von Tim
      # 19.01.21 um 13:50

      Tim CG-Team

      Hi Benjamin, das kann gut sein, ich meine aber auch schon von Walkingpads gelesen zu haben, die damit kein Problem haben. Liebe Grüße Tim

    • Profilbild von serg
      # 05.02.21 um 16:01

      serg

      Hi Benjamin, ich habe mir ein R1 pro geholt und es ist bis 110 kg zugelassen

  • Profilbild von NK
    # 19.01.21 um 13:37

    NK

    Welches Walking Pad würdet Ihr denn nach den vielen Tests für den "Schreibtischeinsatz" am ehesten empfehlen?

    • Profilbild von Tim
      # 19.01.21 um 13:51

      Tim CG-Team

      Hi NK, ich hatte persönlich nur das Urevo U1 im Einsatz, wüsste aber nicht, was man da besser machen sollte. Ist langsam genug, zwischendurch kann man mal schneller gehen, erfordert eben etwas Übung. Ist für mich mittlerweile aber gar kein Problem mehr, dabei zu tippen. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Flo
    # 20.01.21 um 00:55

    Flo

    Ich hätte sowas gerne als Eckschreibtisch – also wirklich alle Platten sollen elektrisch hoch und runter fahren. Breite an der hauptsächlich genutzten Seite ca. 2,60m, an der anderen ca. freie 1,20m (also Plattenlängen 1,80m und 2m).

    Ist euch schon mal so etwas aufgefallen? Natürlich sehr gerne als "China-Gadget", also funktional und bezahlbar…

    • Profilbild von Tim
      # 20.01.21 um 08:52

      Tim CG-Team

      Hi Flo, nicht so direkt, wenn ich was sehe, melde ich mich hier aber 🙂 Liebe Grüße Tim

    • Profilbild von Gast
      # 20.01.21 um 15:16

      Anonymous

      @Flo: Ich hätte sowas gerne als Eckschreibtisch – also wirklich alle Platten sollen elektrisch hoch und runter fahren. Breite an der hauptsächlich genutzten Seite ca. 2,60m, an der anderen ca. freie 1,20m (also Plattenlängen 1,80m und 2m).

      Ist euch schon mal so etwas aufgefallen? Natürlich sehr gerne als "China-Gadget", also funktional und bezahlbar…

      Schau mal bei Flexispot.

  • Profilbild von Nikodemus
    # 20.01.21 um 15:15

    Nikodemus

    Ich hab mir den Tisch von Flexispot geholt. 150 EUR. Dazu eine Massivholzplatte vom Baumarkt für ebenfalls 150 EUR (180×90). Der Tisch ist stabil, hat das Steuergerät unter der Tischplatte in der Quertraverse integriert, Das Schalterelement hat 3 Memorypositionen und zusätzlich einen Notstopp und eine Aufsteh-Erinnerung. Verstellbereich 71-120cm Höhe. im Sitzen bin ich bei 77cm und im Stehen bei 120cm. Bin selber 190cm gross.
    Walking Pad bis 90kg belastbar ist einfach lächerlich.

    Kommentarbild von Nikodemus
  • Profilbild von Flo
    # 20.01.21 um 22:57

    Flo

    Besten Dank euch!

  • Profilbild von Gast
    # 17.02.21 um 09:15

    Anonymous

    Bei *dem* völlig ungeeigneten Bürostuhl, dem unten drunter zugestellten Schreibtisch und dann noch einem Laptop als alleiniges Arbeitsgerät ist ohnehin nichts mehr zu retten.

    Anders ausgedrückt: das ist ergonomisch so schlecht, da kann alles andere nur noch besser sein. Das Laufband macht die Sache nicht besser…

    Wer wissen möchte, wie man's richtig macht, schaue sich zur Ausstattung u.A. einmal die DGUV-Information 215-410 an. Mindestens genau so wichtig ist dann die individuelle Einstellung von Stuhl, Tisch, Monitor, Tastaturposition etc.

    Wer nun meint, es besser zu wissen: in ein paar Jahren viel Spaß mit euren Beschwerden. Ich habe täglich mit solchen Leuten zu tun, die es auch mal besser wissen wollten…

    • Profilbild von Tim
      # 17.02.21 um 09:31

      Tim CG-Team

      Äh ja, man kann natürlich von einem Foto auf alles schließen. Den Monitor habe ich aus optischen Gründen runtergestellt usw. Da hat jemand wohl Lust ein bisschen zu meckern 😉 Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von Gast
        # 17.02.21 um 10:17

        Anonymous

        Und den völlig ungeeigneten Stuhl hast du sicher auch absichtlich und nur deswegen dahingestellt, damit ich was zu meckern habe, ne? 😉

        Bei dem Arbeiplatz passt es vorne und hinten nicht. Und ja, das erkenne ich auf den ersten Blick. Wie gesagt, ich habe seit etlichen Jahren tagtäglich damit zu tun, betreue ein paar tausend Leute und deine Reaktion ist absolut typisch. Solange die Leute halbwegs jung sind und noch keine Wehwehchen da sind, werden meine Hinweise oft nicht ernst genommen sondern die eigene, unzulänliche Ausgestaltung des Arbeitsplatzes wird vehement verteidigt. Nach ein paar Jahren, je nachdem, können auch schon mal zehn Jahre sein, kommen viele dann doch angekrochen und betteln um Hilfe und werden dann, aufgrund von starken Beschwerden, auf einmal viel zugänglicher und regelrecht zahm. Wenn der Verschleiß aber einmal da ist, ist es zu spät, da kann man nur noch sehr begrenzt helfen. Die Besserwisserei zahlt sich hier einfach nicht aus.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.