News Xiaomi-Tochter Viomi plant eigenen Börsengang in den USA

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Wie mehrere Seiten unter Berufung auf Insiderquellen berichten, plant das mit Xiaomi verpartnerte Unternehmen Viomi einen Börsengang in den Vereinigten Staaten. Das angepeilte Ziel sollen 200 Millionen US-Dollar sein.

Viomi

Mit Smart-Home an die Börse

Viomi ist vor allem auf Smart-Home-Einrichtungen spezialisiert und produziert unter anderem Kühlschränke und Waschmaschinen. Wie bei Xiaomis Mi Home Serie gibt es auch von Viomi eine App, in der man alle Geräte zusammen bedient. Der Kühlschrank verfügt sogar über eine Sprachsteuerung und ist mit dem Internet verbunden. Der Fokus lag bisher auf dem chinesischen Markt, bei uns spielte der Hersteller bisher eine untergeordnete Rolle. Der Viomi Luftreiniger ist das bisher einzige Gadget, das den Weg zu uns gefunden hat. Folgen mit dem Unternehmenswachstum nun auch mehr Geräte, die für den deutschen markt interessant werden?

Viomi Produktpalette chinesisch
Diese Darstellung der chinesischen Viaomi-Seite zeigt die verschiedenen Produktkategorien.

Viomi wäre nicht das erste Unternehmen des Xiaomi-Ökosystems, das an die Börse geht. Auch Fitness-Tracker-Hersteller Huami ist Anfang des Jahres in den USA an die Börse gegangen. Dabei hat er einen IPO von 126,5 Millionen Doller erreicht. Xiaomi selbst startete den eigenen Börsengang im Juli 2018 in Hongkong mit 50 Milliarden Dollar IPO. Nach den internen Quellen, die laut Bloomberg namentlich nicht genannt werden wollen, plant Viomi den Schritt an die Börse noch in diesem Jahr.

Was für Auswirkungen hat der Börsengang?

Was bedeutet das für uns? Da Viomi quasi nicht für den europäischen Markt produziert, und anders als Xiaomi auch bisher keine Ambitionen in diese Richtung zeigte, ändert sich für uns dadurch nichts. Allerdings ist es einer von vielen Indikatoren für das anhaltende Wachstum und die Expansionspläne chinesischer Technologieunternehmen – und für die Ausmaße, die Xiaomi und das umgebende Ökosystem mittlerweile angenommen hat. Vermutlich wird Viomi nicht der letzte chinesische Börsengang im Ausland bleiben.

Wir verfolgen die Entwicklung mit großem Interesse und halten euch weiterhin auf dem Laufenden.

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von jens Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (7)

  • Profilbild von Raisin
    22.08.18 um 11:39

    Raisin

    Der Kühlschrank ist genial. Den würde ich sehr gerne haben, aber kriegt man in Deutschland leider nicht :/

  • Profilbild von Gast
    22.08.18 um 11:43

    Anonymous

    Wieviele Töchter und Brüder hat Xiaomi? Bekommen wir dann bei jedem neuen Firmen was auch immer dieser "Gruppe" ne neue Nachricht?
    Ich frag mich, was das noch mit Gadgets zu tun hat.

    • Profilbild von Jens
      22.08.18 um 12:13

      Jens CG-Team

      Nach meinem Stand gehören über 90 Firmen/Start-Ups zum sogenannten Xiaomi Ecosystem. Da kommt jetzt nicht zu jeder Aktion ein Beitrag von uns, keine Sorge. 😉

      Vereinzelt finde ich so eine Meldung aber ganz interessant. Es zeigt ja, wohin die Reise geht, denn mit den Noname-Herstellern von kleiner Technik von vor ein paar Jahren haben die heutigen chinesischen Tech-Unternehmen nicht mehr viel gemein.

      Viomi hat übrigens auch Produkte im Sortiment, die ich durchaus als Gadget bezeichnen würde. Wenn abzusehen ist, dass die vielleicht irgendwann nach Deutschland kommen, ist das doch eine gute Nachricht, oder nicht?

  • Profilbild von Bummsfalera
    22.08.18 um 12:15

    Bummsfalera

    @Anonymous: mimimimi

  • Profilbild von es geht immer günstiger
    22.08.18 um 12:23

    es geht immer günstiger

    @Bummsfalera:
    Keine Ahnung und unfähig sich mit etwas auseinander zu setzen egal es gibt ja mimimi

  • Profilbild von Simplicitas
    22.08.18 um 17:45

    Simplicitas

    Xiaomi ist einer von 4 Hauptinvestoren von Viomi. Ist Viomi damit auch eine Konzerntochter von Sequoia Capital?

  • Profilbild von Bummsfalera
    24.08.18 um 01:03

    Bummsfalera

    @es geht immer günstiger: mimimi! Mehr bist du mir nicht wert!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.