Xiaomi 12S Pro vorgestellt: Xiaomis bestes Smartphone noch besser?

Wir waren uns nach dem Test sehr sicher: Das Xiaomi 12 Pro war das bis dato beste Xiaomi Smartphone. Jetzt bekommt es wie der kleine Bruder auch ein S-Upgrade. Auch wenn das Ultra ihm nun seinen Rang abzulaufen scheint, bietet das Xiaomi 12S Pro Features, die nicht mal das Xiaomi 12S Ultra hat.

Xiaomi 12S Pro Smartphone

Technische Daten des Xiaomi 12S Pro

Xiaomi 12S ProXiaomi 12 Pro
Display6,73 Zoll Curved AMOLED, 1-120 Hz, 3200 x 1440 Pixel, 522 PPI6,73 Zoll Curved AMOLED, 1-120 Hz, 3200 x 1440 Pixel, 522 PPI
ProzessorSnapdragon 8+ Gen 1 Octa Core @ 3,2 + 2,5 + 1,80 GHzSnapdragon 8 Gen 1 Octa Core @ 2,84 + 2,5 + 1,80 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 730Qualcomm Adreno 730
Arbeitsspeicher (RAM)8 GB / 12 GB LPDDR58 GB / 12 GB LPDDR5
Massenspeicher128 GB / 256 GB / 512 GB UFS 3.1128 GB / 256 GB UFS 3.1
Kamera50 MP Hauptkamera
50 MP Ultraweitwinkelkamera
Telekamera mit 50 MP Auflösung
50 MP Hauptkamera
50 MP Ultraweitwinkelkamera
Telekamera mit 50 MP Auflösung
Frontkamera32 MP32 MP
Akku4.600 mAh, 120 Watt per Kabel, 50 Watt kabellos, 10W Reverse Qi-Charging4.600 mAh, 120 Watt per Kabel, 50 Watt kabellos, 10W Reverse Qi-Charging
KonnektivitätWi-Fi 5 & 6 (ac/ax), BT 5.2, aptX HD, NFC, Dual GPS/Galileo, GLONASS/ BDS, 5GWi-Fi 5 & 6 (ac/ax), BT 5.2, aptX HD, NFC, Dual GPS/Galileo, GLONASS/ BDS, 5G
FeaturesIn-Display Fingerabdrucksensor, Face Unlock, Stereo Lautsprecher, USB-CIn-Display Fingerabdrucksensor, Face Unlock, Stereo Lautsprecher, USB-C
BetriebssystemAndroid 12 mit MIUI 13 OberflächeAndroid 12 mit MIUI 13 Oberfläche
FarbenSchwarz, Rosa, Weiß, Grün (Kunstleder)Schwarz, Rosa, Blau, Grün (Kunstleder)
Maße / Gewicht163,6 x 74,6 x 8,16/8,66 mm(Kunstleder) / 205g163,6 x 74,6 x 8,16/8,66 mm(Kunstleder) / 205g

Eine neue Farbe kommt in s Spiel

Optisch sind Xiaomi 12 Pro und Xiaomi 12S Pro eigentlich nicht zu unterscheiden, schließlich übernimmt man das Chassis 1:1. So bleibt man bei dem modernen Kameramodul auf der Rückseite, bei dem die drei Sensoren vertikal angeordnet ist. Das 204 g schwere und 8,16 mm dicke Smartphone ist in den Farben Schwarz, Grün, Lila und Weiß erhältlich. Mit letzterem Colorway ersetzt man das Blau des Vorgängers. Das grüne Gerät setzt dabei auf eine Lederrückseite, der Rest auf Gorilla Glas Victus. Ein IP68-Rating fehlt aber weiterhin, das bekommt man nur im Xiaomi 12S Ultra.

Xiaomi 12S Pro Farben

Die Vorderseite besteht zum Großteil aus dem 6,73″ großen AMOLED Display mit einer WQHD+ Auflösung von 3200 x 1440 Pixeln, die Pixeldichte fällt dabei mit 521 ppi überdurchschnittlich hoch aus. Im Gegensatz zum kleinen Bruder, dem Xiaomi 12S, integriert man hier die LTPO 2.0 Technik, wodurch die Bildwiederholrate adaptiv zwischen 1 und 120 Hz angepasst werden kann. Dafür bekommt man „nur“ ein 10bit statt einem 12bit Display, die Helligkeit liegt aber bei starken 1500 nits. Damit bekommt man im Grunde das gleiche Display wie im Xiaomi 12S Ultra, auch hier steckt der Fingerabdrucksensor unter dem Bildschirm. Nur die Touch-Abtastrate fällt mit 240 Hz geringer aus als beim Vorgänger.

Das Plus macht den Unterschied

Während man beim Xiaomi 12S den Hauptkamerasensor ausgetauscht hat, bleibt das Xiaomi 12S Pro den gleichen Sensor wie das 12 Pro. Und nun das 12S. Und zwar den Sony IMX707 mit 50 Megapixel Auflösung und ƒ/1.9 Blende, der zudem optisch bildstabilisiert ist. Das Brennweitenäquivalent liegt bei 24 mm. Dazu kommt noch eine 50 Megapixel Ultraweitwinkelkamera mit 115° Aufnahmewinkel und ƒ/2.2 Blende sowie eine 50 Megapixel Telekamera mit 2-fach optischen Zoom bei einer ƒ/1.9 Blende. 8K Videoaufnahme wird genauso unterstützt wie 4K bei 60fps, Slow-Motion Aufnahmen sind mit bis zu 960 fps möglich. Die Frontkamera bietet eine 32 Megapixel Auflösung mit ƒ/2.4 Blende. Aber auch hier kommt die Leica Zusammenarbeit zum Tragen, so dass man hier Softwareoptimierung sowie die Bildstile Leica Authentic und Leica Vibrant sowie eigene Filter erwarten darf.

Xiaomi 12S Pro Kamera

Neu ist dagegen der Prozessor. Das Xiaomi 12S Pro bekommt nun den Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 Prozessor, den überarbeiteten 8 Gen 1 Chip des Vorgängers. Die Leistung in Sachen CPU und GPU wurde um bis zu 10% gesteigert, die Laufzeit soll sich um bis zu eine Stunde beim Zocken verlängert haben. Die Taktfrequenz liegt nun bei 3,2 GHz anstatt 3 GHz, womit das Xiaomi 12S Pro den gleichen Prozessor wie das 12S und 12S Ultra bekommt. Dazu gibt es 8 oder 12 GB LPDDR5 RAM mit bis zu 6400 Mbps Geschwindigkeit, der Massenspeicher fällt mit wahlweise 128, 256 oder 512 GB UFS 3.1 Speicher entsprechend groß aus. Der ist allerdings nicht erweiterbar.

Xiaomi 12S Pro Prozessor
Der wichtigste Unterschied: der neue Prozessor.

Der Akku ist mit 4600 mAh zwar kleiner als beim Xiaomi 12S Ultra, aber genauso groß wie beim Xiaomi 12 Pro. Dafür bietet man mit 120W aber die deutlich schnellere Ladeleistung als im Ultra. Damit ist das Xiaomi 12S Pro in unter 20 Minuten vollständig aufgeladen, das Ultra bietet hier „nur“ 67W. Kabelloses Laden ist ebenfalls mit 50W möglich und andere Qi-fähige Geräte können mit bis zu 10W kabellos geladen werden.

Xiaomi 12S Pro Akku

Konnekvitität

Die gesamte Xiaomi 12S-Reihe wurde bisher nur für China veröffentlicht und die Veröffentlichung in Europa ist unseren Informationen nach nicht geplant. Deshalb wundert es nicht, dass LTE Band 20 und die deutsche Sprache auf dem chinesischen MIUI 13 Betriebssystem auf Basis von Android 12 fehlen. Stattdessen gibt es 5G auf beiden SIM-Slots, VoLTE, WiFi 6 Plus, Bluetooth 5.2, Dual GPS und NFC. Die Stereo-Speaker kommen aus dem Hause harman/kardon.

 Einschätzung

Das Xiaomi 12S Pro ist leider das uninteressanteste Gerät der Reihe, zum Vorgänger unterscheidet es sich eigentlich nur durch den Prozessor. Das ist ein minimaler Spec-Bump, der eigentlich kaum ein neues Gerät rechtfertigt. Trotzdem ist es gerade wegen dem 120W Laden interessant und in dieser Hinsicht sogar besser als das Xiaomi 12S Ultra. Subjektiv kann man sicherlich auch argumentieren, dass es das schönere der beiden Smartphones ist. In Deutschland wird es wahrscheinlich nicht erscheinen, aber auch hierzulande bekommt man mit dem Xiaomi 12 Pro wohl das beste Xiaomi Smartphone, dass es in Europa aktuell zu kaufen gibt.

97bc164560f24bbd8590c076e5edc270
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (14)

  • Profilbild von Gast
    # 05.07.22 um 15:19

    Anonymous

    Wenn das so weiter geht mit der Größe, hat man sehr bald ein Smartphone in der Größe eines Tablet am Ohr…

    • Profilbild von Alter Gast
      # 05.07.22 um 17:17

      Alter Gast

      Schlimmer noch, bald sind Tablets kleiner als die Smartphones 😮

  • Profilbild von tadaeu
    # 05.07.22 um 15:22

    tadaeu

    leider zu groß, hoffe das 12S überzeugt das man von MI 9 wechseln kann

    • Profilbild von Gast
      # 06.07.22 um 00:43

      Anonymous

      Dann hättest du doch schon das 12 ohne s nehmen können. Sei ehrlich, es sollte heißen: "leider zu teuer, hoffe das 12s kann ich mir leisten 😉

  • Profilbild von Gast
    # 05.07.22 um 16:46

    Anonymous

    Ach du heilige Sch…e. Das S steht also nicht für S-Klasse alla Samsung und 4 Updates plus 5 Jahre Support, man leiht sich ganz einfach das s beim A52 welches beim A52s ja auch nur ein Upgrade beim Chip bekommen hat 😂

    Bin echt schon neugierig wie Xiaomi sich dieses s und diesen Leica-Aufdruck mit 2 Filtern versilbern lässt 😬

    100€ Aufpreis? Also zur UVP vom Gerät ohne s 🙄🤔

  • Profilbild von Gast
    # 05.07.22 um 19:12

    Anonymous

    Ein Xiaomi kommt mir nicht ins Haus das taugt nix 😁

  • Profilbild von SoniC
    # 06.07.22 um 11:08

    SoniC

    Angaben zum IP-Rating gibts bestimmt noch nicht ?
    Mich würde besonders interessieren, ob Xiaomi ENDLICH daran gedacht hat ein wasserfestes High-End Modell zu produzieren….

    • Profilbild von SoniC
      # 06.07.22 um 11:26

      SoniC

      Update: tja, wenn man lesen kann wird man es auch erfahren können, dass n IP68 nur beim Ultra gibt… schade…

    • Profilbild von Gast
      # 06.07.22 um 11:54

      Anonymous

      Doch gibt es, wieder einmal wird es kein IP-Rating haben. Nur das Ultra bekommt IP68.

      Es ist und bleibt halt Schrottomi. Man sagt Apple den Kampf an und will Apple übertrumpfen und dann schafft man es nicht einmal andere zu schlagen. Haben nicht fast alle anderen Hersteller im Hochpreisbereich IP68 Rating? Oppo, OnePlus, Vivo, Samsung und sogar Realme.
      Nur Xiaomi nicht.
      Wird besonders peinlich wenn es dann günstige Geräte wie ein A33 von Samsung haben und IP67 ist ja schon ausreichend.
      Noch peinlicher wird es für Schrottomi, dass die selbst einige günstige Geräte mit IP53 ausstatten. Zwar nur Spritzwasser und Regen, aber immerhin. Billig hat es, teuer hat nichts.

      • Profilbild von Gast
        # 06.07.22 um 12:10

        Anonymous

        Muss man sich halt einfach überlegen welchen Hersteller man kauft. Ich greife lieber alle paar Jahre einmal etwas tiefer in die Tasche, bekomme dann aber auch ein echtes Flaggschiff mit langem Software Support bei den solideren Herstellern und habe erstmal paar Jahre Ruhe 👍

  • Profilbild von Randomblame
    # 07.07.22 um 14:41

    Randomblame

    Höhere Ladeleistung ist nicht wirklich "besser", wenn man den damit einhergehenden Verschleiß mit einbezieht. Es sollte viel mehr publik gemacht werden, dass die versprochenen 1000 Ladezyklen dreist gelogen sind. Schnellladefähige Zellen haben nur 250-300 Zyklen (75-80% Rest-Kapazität) und man muss einiges beachten, um die möglichen Ladezyklen wenigstens zu verdoppeln. Entläd man grundsätzlich nur bis 3,8v und läd nur bis 80%, kann man vielleicht 500-600 Zyklen raus holen. 1000 Zyklen schafft man nur mit, ich nenn' es mal, normal hohem Ladestrom (0,5-1C).
    Xiaomi, Oneplus, Oppo, etc. sollten wenigstens eine Einstellung implementieren, die einem ermöglicht, den maximalen Ladestrom einzustellen(normal und schnell würde reichen) oder den Ladevorgang bei 80, 85% zu stoppen. Mein Samsung Tablet (S5) hat sowas ähnliches schon vor 3 Jahren integriert, um den Akku zu schonen, obwohl es "nur" mit 18w oder so Schnell-Laden kann.

    • Profilbild von Gast
      # 07.07.22 um 18:32

      Anonymous

      Denke sowas wird nicht kommen. Das ist halt irgendwo auch eine Strategie Geräte möglichst schnell zu verschleißen damit man dann schnell was neues kauft…

  • Profilbild von RedGhost
    # 09.07.22 um 22:22

    RedGhost

    Kommen die auch nach Deutschland

  • Profilbild von Bastian_K
    # 26.11.22 um 13:22

    Bastian_K

    wo kann ich aktuell ein Xiaomi 12s kaufen

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.