Test

Xiaomi 360° Elektro-Rasierer für 33,19€ im Test

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Aufgrund mehrerer Nutzer-Berichte möchten wir darauf hinweisen, den Rasierer nicht zu kaufen. Nach eignen Wochen der Nutzung viel die Leistungsfähigkeit stark ab und die Rasur dauerte doppelt so lange oder funktionierte fast gar nicht mehr. Unser Testgerät zeigt diese Fehler (noch) nicht, aber da es offensichtlich kein Einzelfall ist, solltet ihr vom Kauf absehen. Danke an die Community für die Erfahrungsberichte.

Nach dem stylischen aber etwas leistungsschwachen Mi Home Elektro-Rasierer ist jetzt ein weiterer Rasierer aus dem Hause Xiaomi erhältlich. Hatten wir vor wenigen Wochen noch spekuliert, das Modell der Sub-Marke Smate würde als nächstes erscheinen, entspricht der neue Rasierer wieder mehr dem typischen Xiaomi-Design. Ob er allerdings noch mehr kann als nur schick auszusehen und wie er sich gegen einen bewährten Philips schlägt, erfahrt ihr in unserem Test.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Preis & Kooperation mit Remington

Auch dieser Rasierer ist in China bereits über Xiaomis Verkaufsplattform youpin.mi.com erhältlich. Dort wird er für 199 RMB, umgerechnet etwa 26€, verkauft. Beim Versand nach Europa kommt da wie gewohnt noch ein Aufschlag drauf. TomTop listet das Gerät aktuell für ca. 33€. Damit ist es immer noch günstiger als die meisten Modelle von etwa Braun und Philips. Xiaomi kooperiert bei der Entwicklung mit dem bekannten Hersteller Remington. Man darf also hoffen, dass sich die Chinesen hier die Erfahrung der Marke zunutze machen. Ich besitze selber diesen Barttrimmer von Remington mit dem ich sehr zufrieden bin und hoffe daher auch hier auf ein gutes Produkt.

Xiaomi Rasierer Remington

Lieferumfang leider ohne USB-Adapter

Die Box ist Xiaomi-typisch schlicht und weiß gehalten. Neben dem Rasierer bekommt man noch eine Schutzkappe aus Kunststoff, zwei Anleitungen (leider nur auf Chinesisch), eine kleine Reinigungsbürste und die Ladestation. Die wird über einen normalen USB-Stecker mit Strom versorgt. Hier reicht schon ein einfacher 5V1A-USB-Adapter, eine Powerbank oder auch einfach der USB-Anschluss am Laptop.

Xiaomi Mijia Rasierer Lieferumfang
Eine kleine Reinigungsbürste liegt auch noch bei.

Ein ganzer Ladevorgang von 0% auf 100% dauert ca. zwei Stunden. Danach hält der Akku 60 Minuten lang durch, was laut Xiaomi für 30 Rasuren reicht. Ich würde hier aber eher 20 Rasuren ansetzen, da ich pro Rasur nicht nur 2 Minuten brauche. Der Nachteil an einer solchen Ladestation ist natürlich, dass der Rasierer beim Laden nicht benutzt werden kann. Xiaomi kompensiert diesen Nachteil zumindest ein wenig, indem eine Ladezeit von nur 5 Minuten für eine Rasur reicht. Ist der Rasierer aber komplett leer, muss man trotzdem erst diese fünf Minuten warten, bis die Haare fallen.

Xiaomi Mijia Rasierer Aufladen
Das Flackern ist nur durch die Kamera sichtbar, mit bloßem Auge pulsiert das Licht ganz normal

Design und Funktionen des Xiaomi 360° Rasierers

Wie eigentlich alle Xiaomi-Produkte besitzt auch dieser Rasierer ein elegantes und schickes Design. Das Gehäuse besteht aus Kunststoff und die mattschwarze Farbe soll Fingerabdrücke besonders gut verhindern, was sie in meinen Augen auch schafft. Der Power-Button besteht aus Metall und hat eine leicht geriffelte Oberfläche. Auch der Kopf besteht größtenteils aus Kunststoff. Die Scherköpfe und Klingen sind aber natürlich aus Stahl, welcher aus Schweden und Japan kommt.

Xiaomi Mijia Rasierer Laden

Weiter unten befinden sich die vier Anzeigen für den Turbo-Modus, die Tastensperre, den Reinigungs-Hinweis sowie die Batterie-Anzeige. Der Turbo-Modus wird im laufenden Betrieb durch langes Drücken der Taste aktiviert und erhöht die Geschwindigkeit auf 3,9 m/s. Ist der Turbo-Modus beim Ausschalten noch aktiviert, merkt sich der Rasierer auch für die nächste Rasur. Die Tastensperre ist natürlich für den Transport im Kulturbeutel gedacht und wird durch fünf Sekunden langes Drücken des Power-Buttons im ausgeschalteten Zustand (de-)aktiviert. Der Wassertropfen darunter leuchtet auf, wenn der Rasierer merkt, dass die Scherköpfe mit zu vielen Haaren zugesetzt sind und gereinigt werden sollten. Die Batterie-Anzeige zeigt dann natürlich an, wenn der Akku fast leer ist und wenn der Rasierer aufgeladen wird.

Xiaomi Mijia Rasierer Lock

Rasur, Reinigung & Vergleich mit Philips

Der Rasierer hat einen rotierenden Kopf (daher die Bezeichnung „360°“) mit drei rotierenden Klingen. Die zwei verschiedenen Gänge sind eigentlich da, um je nach Bartwuchs die ideale Geschwindigkeit der Klingen einstellen zu können. Ich habe aber gemerkt, dass der Turbo-Modus auch bei kurzen Barthaaren dafür sorgt, dass man einfach nicht so oft über eine Stelle gehen muss. Natürlich wird dadurch auch die Batterie schneller leer, was zu Hause aber kein Problem darstellt. Im Turbo-Modus ist die Rasur auch besser als die meines Philips Series 3000, da einfach mehr Haare „in einem Schwung“ entfernt werden. Bei schwierigen Stellen am Kinn, habe ich aber den Eindruck, dass der Philips mehr Haare erfasst, da hier nicht nur die Kunststoff-Umrandung um die Scherköpfe beweglich ist, sondern auch die metallenen Scherköpfe selber.

Xiaomi 360 Elektrorasierer

Im normalen Modus liegt die Leistung aber insgesamt mit dem Philips gleichauf. Vermisst habe ich jedoch den Trimmer, der ein Muss ist, hat man sich mal etwas länger nicht rasiert. Versucht man bei einem, sagen wir mal, 5-Tage-Bart nur mit dem Xiaomi zu rasieren, ist ziepen und ziehen vorprogrammiert. Wer sich aber sowieso täglich oder mindestens alle drei Tage rasiert, wird auch mit dem Xiaomi glücklich.

Xiaomi 360 Elektrorasierer Nassrasur

Wie auf dem Bild zu sehen kann man mit dem Xiaomi 360° auch nass rasieren. Bei mir hat er mit Rasierschaum aber weniger Haare erfasst als ohne und ich musste merklich öfter über die gleiche Stelle gehen. Praktisch ist aber, dass man den Rasierer dank IPX7-Rating komplett unter Wasser reinigen kann. Beim Philips ist die Reinigung unterm Wasserhahn zwar auch möglich, ich tauche ihn aber niemals ganz unter oder lasse Wasser an die Ladekontake kommen.

Xiaomi Mijia Rasierer Klingen

Die normale Reinigung erfolgt also einfach unter Wasser und ohne Angst vor Geräteschäden. Die gründliche Reinigung, die ca. einmal pro Monat erfolgen sollte, funktioniert genauso wie beim Philips. Man zieht den gesamten Rasierkopf ab und entfernt den Halterungsring, indem man ihn nach rechts (gegen die Pfeile) dreht und mit etwas Kraft abzieht. Dann kann man mit der kleinen Bürste oder auch wieder mit Wasser die einzelnen Klingen gründlich reinigen.

Was haltet ihr vom Xiaomi-Rasierer?

Den handlichen Mini-Rasierer von Xiaomi hatten wir bereits getestet. Der hatte uns für den ebenfalls günstigen Preis zwar gefallen, die Rasurleistung überzeugte aber noch nicht ganz. Hier bekommt man definitiv mehr Leistung, zu einem ähnlich niedrigen Preis, der Rasierer ist aber natürlich nicht ganz so klein und nicht so perfekt für Reisen.

  • Verarbeitung/Material
  • Turbo-Modus liefert gute Ergebnisse
  • Tastensperre für den Transport
  • Ladestation über USB
  • kein Rasieren während dem Aufladen
  • kein Trimmer für längere Haare

Für aktuell ca. 33€ kann ich den Xiaomi Mijia 360° Rasierer jedem empfehlen, der sich täglich oder mindestens alle drei Tage rasiert. Wer allerdings seinen Bart auch mal etwas länger wachsen lässt, wird den nicht vorhandenen Trimmer schmerzlich vermissen.

Wie immer stellen wir an dieser Stelle natürlich die Frage an euch: Was haltet ihr von dem Rasierer? Passt er zu euren Gewohnheiten; und rasiert ihr eher nass oder trocken? Teilt eure Meinung mit uns in den Kommentaren.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Alex

Alex

Begeistert von den stets innovativen Smartphones aus Fernost. Neben Smartphones teste ich auch Smartwatches & Fitnesstracker und bin oft für unseren YouTube-Kanal vor der Kamera.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (54)

  • Profilbild von Thomas Dorn
    # 02.09.18 um 15:43

    Thomas Dorn

    @Michael
    Also mein Rasierer ist aus 03.2018
    Den Sicherheitscode habe ich freigerubbelt und auf der von dir angegebenen Website eingegeben.
    Das Produkt ist "leider" original. Schade!

  • Profilbild von ShishaTobi
    # 04.09.18 um 09:26

    ShishaTobi

    Meiner kam letzte Woche an.
    Schon während der ersten Rasur hat die Kraft des Rasieren abgenommen. Egal ob der Turbo Modus oder Normalmodus.
    Es war ein Kampf sich ordentlich zu rasieren.
    Leider habe ich vor dem hinweis bestellt weshalb ich jetzt mit Gearbest drüber disktutiere. Mal sehen was dabei rum kommt.

  • Profilbild von Shishatobi
    # 11.09.18 um 14:16

    Shishatobi

    Also hab meinen Rasierer gesäubert und voll aufgeladen. Nachdem die ersten 5 Sekunden die Leistung da war ist es sofort wieder zurück gefallen und die Haare wurden wenn überhaupt ausgerissen als geschnitten. Habe wie gewünscht dem Gearbest Support ein Video gemacht und die sku Nummer angegeben. Sie erstatten mir den Kaufpreis per PayPal. Sehr guter Gearbest Support.

  • Profilbild von Animatrix1986
    # 09.11.18 um 16:33

    Animatrix1986

    Meiner ist von 09.2018 und seit 4 Tagen im Einsatz, ich bin gespannt wie lange er sich hält, hab leider hier den Hinweis nicht gesehen. Hab 27€ bezahlt bei ali, bin mal gespannt.

  • Profilbild von Animatrix1986
    # 09.11.18 um 19:12

    Animatrix1986

    @Atze S.: ja lese ja nicht jeden alten Beitrag. Aber selbst wenn er nichts taugt, tut mir das Geld nicht so weh, immer noch billiger als ein scherkopf von meinem carrera rasierer.

  • Profilbild von Peter Lustig
    # 24.11.18 um 20:12

    Peter Lustig

    Hat vielleicht noch jemand ein ladekabel zuhause liegen welches er nicht mehr braucht? Finde meines nicht mehr.

  • Profilbild von Klaus
    # 03.03.19 um 19:47

    Klaus

    Hallo,bei mir schaltet der Rasierer einen Gang zurück wenn man etwas länger auf den Ein-Auschalter Knopf kommt.Drückt man dann denn Knopf erneut für ca zwei Sekunden läuft der Motor wieder normal schnell.

  • Profilbild von Oleksa K
    # 08.01.21 um 22:58

    Oleksa K

    Habt ihr versucht euch mit einer Hacke zu rasieren? Here you go! Ich kann die positive Erfahrungen nicht nachvollziehen. Der Rasierer ist einfach eine Katastrophe, selbst beim eintägigen Bart braucht man 10 Minuten wo mein 18-jährigen Philips 3 Minuten braucht, und das ganze ist eine Folter. Also lieber ein Philips, Braun oder Panasonic .

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.