Xiaomi AX1800 Router für 55,51€: Preiswerter Wi-Fi 6 Einstieg?

Seit letztem Jahr unterstützen immer mehr Geräte den neuen WLAN-Standard Wi-Fi 6. Auch einige China-Smartphones, wie das OnePlus 8 oder das Poco F2 Pro können den neuen Standard schon nutzen. Doch auch der Router muss Wi-Fi 6 am Start haben. Einen preiswerten Einstieg möchte jetzt der Xiaomi AX1800 Router bieten.

Xiaomi AX1800 Router Produktfoto im Wasser

Beim Design hat man sich für einen schwarzen Turm mit den Maßen 97 x 229 x 97 mm entschieden und mich erinnert das Design stark an die neue Xbox.  Es handelt sich auf jeden Fall mal um ein etwas anderes Design.  Ansonsten befinden sich auf dem Router nur zwei Status-LED und vier Gigabit Ethernet-Anschlüsse. Einer der Ethernet-Anschlüsse muss natürlich zur Verbindung mit dem Modem genutzt werden. Ein USB-Anschluss, um zum Beispiel eine Festplatte anzustecken, ist nicht vorhanden.

MiWifi Betriebssystem auf Basis von OpenWRT

Für die Datenverarbeitung hat der AX1800 einen Qualcomm IPQ6000 Prozessor verbaut. Außerdem kommen 128 MB Speicher und 256 MB Arbeitsspeicher zum Einsatz. Als Betriebssystem läuft MiWiFi auf dem Router, welches ein abgewandeltes OpenWRT ist. Konnte man bei früheren Xiaomi Routern noch relativ einfach eine andere Version von OpenWRT installieren, ist dies bisher noch nicht möglich.

Xiaomi AX1800 Router Ethernet-Anschluesse

Der Router hat 2 x 2 MU-MIMO, also zwei Sende- und Empfangsantennen, und unterstützt 2,4 GHz mit 574 Mbps und 5 GHz mit 1201 Mbps. Außerdem kann man den WPA3 Verschlüsselungsstandard nutzen, der langfristig WPA2 ersetzt.

Das auf dem Router laufende MiWifi ist auf chinesisch und somit für die meisten wahrscheinlich nicht zu verstehen. Die dazugehörige App für iOS und Android, welche einen ähnlichen Funktionsumfang haben soll, bietet aber eine deutsche Sprachausgabe. Dort könnt ihr grundlegende Netzwerkeinstellungen vornehmen, aber auch zum Beispiel den Router neustarten.

Wi-Fi 6 brauch ich das?

Aber jetzt fragt ihr euch sicher, wieso überhaupt auf Wi-Fi 6 upgraden? Generell gibt es Verbesserungen der Reichweite, Geschwindigkeit und der Latenz. Auch stören sich unterschiedliche Netzwerke nicht mehr so stark und mehrere Geräte können besser gleichzeitig das Netzwerk nutzen. Allgemein würde eine detaillierte Erklärung, den Artikel hier ein wenig sprengen. Seid ihr interessiert an einem Artikel über Wi-Fi 6 im Detail?

Xiaomi AX1800 Router Produktfoto Tisch

Jetzt ist es natürlich normal, dass nicht alle eure Geräte bereits Wi-Fi 6 haben. Das ist auch kein großes Problem, denn der Standard ist abwärtskompatibel. Trotzdem lohnt sich ein Upgrade, auch wenn nur wenige Geräte Wi-Fi 6 bei euch unterstützen. Dadurch dass Wi-Fi 6 Geräte bereits effizienter im Netzwerk arbeiten, bleibt mehr Leistung für die ineffizienteren alten Geräte übrig.

Modem wird weiterhin benötigt

Zu beachten ist, dass es sich hierbei nur um einen Router handelt. Ihr benötigt also weiterhin ein Modem, um euren Internetanschluss verwenden zu können. Viele der Geräte, die eure Internetanbieter euch zur Verfügung stellen, bieten aber einen Bridge-Modus. Dann agiert das Modem nur noch als solches und überlässt dem Router den Rest.

Natürlich ist es sehr ärgerlich, dass die Konfigurationssoftware nur auf Chinesisch verfügbar ist. Die App wird diejenigen, die ihren Router ausführlicher konfigurieren wollen, wohl auch nicht zufrieden stellen. Jedoch bietet der Xiaomi AX1800 Wi-Fi 6 zu einem niedrigeren Einstiegspreis, als zum Beispiel ein Einstiegsmodell von TP-Link. Seid ihr mit eurem Router zufrieden oder nutzt ihr sogar schon Wi-Fi 6?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (17)

  • Profilbild von Blueeye
    20.05.20 um 17:39

    Blueeye

    Das Bild erinnert doch sehr an die Xbox Series X 😁

  • Profilbild von 500€Redmi
    20.05.20 um 17:54

    500€Redmi

    Ihr habt den noch nicht bestellt? Wir warten doch auf den Test. Und den Testbericht dann pls auch updaten, wenn OpenWRT dafür zur Verfügung steht.

  • Profilbild von HeavyGuard
    20.05.20 um 18:10

    HeavyGuard

    Ohne Modem kaum sinnvoll. Da wartet man lieber noch etwas ab, bis WiFi6 wirklich von mehreren Geräten im Haushalt unterstützt wird. Bis dahin gibt es dann sicher Kombi-Geräte wo auch der Router „deutsch“ kann. Die Fehlersuche bei Kombinationen aus separaten Modem und WiFi-Routern macht auch nicht gerade viel Spaß. Zudem rennt man notfalls zwei Herstellern bezüglich Updates der Firmware bei Problemen.

  • Profilbild von enthusiastic
    20.05.20 um 18:15

    enthusiastic

    AVM hat mittlerweile ebenfalls Wifi 6 Router am Markt. Die sind natürlich etwas teurer, dafür bekommt man 5 Jahre Garantie, sehr lange Zeit Updates, deutsches Interface und kein Gefrickel mit vorgeschaltetem Modem. Kann ja jeder machen wie er will aber für mich ist das nix.

  • Profilbild von Alexander Klose
    20.05.20 um 19:04

    Alexander Klose

    Hab den AX3600 bei mir Zuhause im Einsatz. Brachiale Leistung. Hab selbst in der Hintersten Ecke auf meinem Grundstuck (1200qm) 3 Balken WLan Empfang 🙂

    • Profilbild von Fabian
      22.05.20 um 08:38

      Fabian CG-Team

      Das größere Modell hört sich ja vielversprechend an. Wie hast du den Router konfiguriert? Über die App oder über das Webinterface?

      • Profilbild von Alexander Klose
        22.05.20 um 11:09

        Alexander Klose

        @Fabian: Das größere Modell hört sich ja vielversprechend an. Wie hast du den Router konfiguriert? Über die App oder über das Webinterface?

        Rein über die MiWiFi App. Glaube aber die Weboberfläche ist rein auf chinesisch.

  • Profilbild von unique
    20.05.20 um 19:19

    unique

    naja, was jetzt am markt ist taugt in Zukunft nicht viel.

    falls man nicht unbedingt jetzt einen braucht, dann sollte man noch ein halbes jahr warten. da erst vor kurzem das eigentlich geplante wifi 6 unter der Bezeichnung wifi 6e spezifiziert wurde. erst damit wird auch das 6ghz band erschlossen.

  • Profilbild von jomale
    20.05.20 um 19:44

    jomale

    Original Huawei Router AX3 WIFI 6+ 3000Mbps ist besser und kostet weniger.

    • Profilbild von Gast
      21.05.20 um 23:08

      Anonymous

      Wo? Der schwächere der beiden hat 2 Kerne weniger

    • Profilbild von Fabian
      22.05.20 um 08:39

      Fabian CG-Team

      Die Huawei Geräte sind natürlich einen Blick wert. Eines der Modelle, welches jetzt unter Honor vorgestellt wurde, soll ja auch nach Europa kommen.

  • Profilbild von Noel Schmid
    20.05.20 um 22:38

    Noel Schmid

    Würde mich auf einen Wi-Fi 6 Artikel freuen.

  • Profilbild von Errvv1n
    21.05.20 um 11:46

    Errvv1n

    Gerne auch einen WiFi 6 Artikel. Könnte interessant sein.

  • Profilbild von TDCroPower
    21.05.20 um 12:32

    TDCroPower

    Wer es als negativen Punkt ansieht, dass dort kein Modem eingebaut ist, der hat wohl noch nie wirklich Probleme mit Kombi Geräten wie aktuell mit den alten FritzBox an den VDSL Anschlüsse gehabt.
    Wenn man die 2 Einheiten trennt ist eine Fehlersuche definitiv einfacher, nur so nebenbei!

  • Profilbild von Peter N
    25.05.20 um 22:00

    Peter N

    Ich habe mir diesen Router bei Gearbest bestellt und bin daher an Wi-Fi 6 und weitere Tests und Infos interessiert. Ich habe mit der Konfiguration dieser Xiaomi Router noch keine Erfahrung und bin schon sehr neugierig auf weitere Infos, die bisher noch nicht so im Internet zu finden sind.

    Als sehr langer Firtzbesitzer, wie der Fritz!Box 7590 bin ich überhaupt nicht mehr zufirieden!

    Auch habe ich von xiaomi viele Produkte!

    Seid ihr interessiert an einem Artikel über Wi-Fi 6 im Detail?

  • Profilbild von JonnyBlack92
    26.05.20 um 10:37

    JonnyBlack92

    Als Tipp weil hier immer vom chinesischen Interface die Rede ist. Ich habe mittlerweile 3 Router von Xiaomi, 2 als reine AccessPoints über Kabel angeschlossen einen als Router. Ich mache die Konfiguration immer über GoogleChrome auf dem Handy, da kann man die GUI direkt übersetzen lassen. Für mich ist dann alles verständlich, klar ein paar Fachwörter sind komisch übersetzt, aber wenn man sich ein bisschen auskennt ist es kein Problem. Preis-Leistung ist auf jedenfall kaum zu schlagen

  • Profilbild von Muschglu
    19.07.20 um 08:58

    Muschglu

    Wieso bringen sie Chinesen einen Router ohne Modem raus? Dann benötige ich ja zwei Geräte um im Internet zu surfen. Das ist behindert oder verstehe ich was falsch?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.