News

Xiaomi Bluetooth Headset Pro mit zwei Mikrofonen für 36€ veröffentlicht

Begleiter für Gespräche zuhause oder unterwegs sind die Bluetooth Headsets von Xiaomi. Das Neueste im Portfolio ist das Xiaomi Bluetooth Headset Pro, welches zusätzlich über einen Ohrbügel befestigt wird. Dabei sieht dieser Bügel erstaunlich ähnlich zum Mi Band 4 aus. Welche Verbesserungen bringt das neue Headset?

Xiaomi Bluetooth Headset Pro Kopfhoerer auf der Seite

Ohrbügel für sicheren Sitz

Wie auch schon der Vorgänger ist das Headset Pro komplett in Schwarz gehalten. Um für beide Ohren geeignet zu sein, ist der eigentliche Hörer um 180° drehbar. Für den richtigen Halt sorgt ein Ohrbügel, den man normalerweise bei Sport-Kopfhörern findet.

Recht interessant ist das Design des Bügels. Denn hinter dem Ohr befindet sich ein etwas dickeres Stück, welches dem Mi Band 4 zum Verwechseln ähnlich sieht. Vielleicht versucht man hier ja Reste zu verwerten, jetzt wo das Mi Band 5 erschienen ist. Aufgrund des Ohrbügels ist der Kopfhörer mit 12 g etwas schwerer als normale kabellose Kopfhörer, kann aber auch durch den Ohrbügel das Gewicht besser verteilen.

Seit der Veröffentlichung des Vorgängers hat sich im Bereich der Bluetooth-Kopfhörer viel getan und komplett kabellose Kopfhörer sind fast die Norm. Auch haben sich Ladehülle für diese durchgesetzt und deswegen hat auch das Headset Pro eine. Man legt das Headset also einfach in die Box und über die Ladepunkte am unteren Ende des Ohrbügels wird es aufgeladen.

Um die Ladebox aufzuladen, ist ein USB-C Anschluss vorhanden. Dieser wird auch bereits von den modernen Smartphones der letzten Jahre genutzt.

Der Hörer soll eine Gesprächszeit von 8 Stunden bieten und kann dann anschließend viermal in der Box aufgeladen werden. Insgesamt verspricht Xiaomi eine Laufzeit von 40 Stunden mithilfe der Ladehülle.

Moderner Bluetooth-Chipsatz

Im Hörer ist ein 12 mm Treiber und ein Qualcomm QCC3020 Bluetooth-Chipsatz verbaut. Dieser Chipsatz unterstützt Bluetooth 5, den Bluetooth-Codec aptX und cVc Geräuschunterdrückung. Anzumerken ist, dass die Möglichkeit für aptX vorhanden ist, aber nicht von Xiaomi beworben wird. Daher ist es möglich, dass das Headset nicht kompatibel damit ist.

Was aber von Xiaomi beworben wird, ist die cVc Mikrofon-Geräuschunterdrückung. Bei einem Headset natürlich auch eine schlaue Idee diese zu implementieren. Die Geräuschunterdrückung versucht eure Stimme zu erkennen und andere störende Geräusche herauszufiltern. Dafür sind beim Headset nicht nur ein Mikrofon, sondern zwei verbaut.

Auch lässt sich über das Headset die abgespielte Musik oder der Anruf steuern. Dazu müsst ihr auf die Hörer-Rückseite tippen oder den Knopf auf dem Mi Band ähnlichen Ohrbügel drücken.

Xiaomi Bluetooth Headset Pro Kopfhoerer Bedienung
Der Bedarf an Headsets ist in den letzten Monaten sicherlich gestiegen und das Xiaomi Bluetooth Headset Pro sieht nach einem durchdachten Produkt aus. Könnt ihr mit diesem Headset etwas anfangen oder nutzt ihr lieber normale Kopfhörer?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Seit Oktober 2017 bei China-Gadgets und interessiert an allen technischen Entwicklungen. Smartphones und Audio Equipment haben es mir besonders angetan.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (11)

  • Profilbild von Sushi
    15.06.20 um 19:27

    Sushi

    Wenn man den bügel in form biegen kann und der bügel diese form auch behält, wäre ich geneigt es zu kaufen. Hatte ein ähnliches von einem anderen hersteller, das sich zwar verbiegen ließ, aber nicht die form behielt und dadurch rutschte mir der silikonaufsatz immer wieder aus dem gehörgang…

  • Profilbild von Senf
    16.06.20 um 09:35

    Senf

    Nutzt man heute sowas noch? Ich hatte vor vielen Jahren fürs Auto ein Jabra, da musste man nix biegen, das hat einfach funktioniert. Nur dass es immer blau blinkte (war ja "Blue"-Tooth) nervte im Rückspiegel gewaltig, glaubte man immer von hinten käme was mit Blaulicht… Zum Glück gibts Freisprechanlagen im Auto. Und wenn man nicht im Auto ist? Da gibt es doch nur noch die Gesichtstelefonierer, die das Phone flach vor das Gesicht halten und sowohl selbst laut schreiend, als auch den Gesprächspartner durch das Phone drönen lassend, die Umgebung terrorisieren und jene, die mit Kopfhörern telefonieren. Diese Dinger sind doch total out.

  • Profilbild von Dav
    16.06.20 um 10:34

    Dav

    Ich sehe das anders. Ich würde mich freuen, wenn es mehr von solchen kompakten Headsets gibt, mit denen man freihändig telefonieren kann. Und zwar nicht im Auto, sondern auf dem Fahrrad, beim Spazierengehen, während der Hausarbeit etc.

    Die wenigsten TWS Headphones taugen leider kaum zum telefonieren, sobald es Umgebungsgeräusche gibt.

    Scheinbar ist die Telefonfunktion bei diesen Headsets eher uninteressant, wie man auch bei den Testberichten sehen kann. Meistens wird zur Telefonfunktion nur ein Absatz geschrieben…

    Ich würde mich über mehr Testberichte von kompakten Telefonheadsets freuen, die explizit auf die Telefonfunktion getestet werden.

    • Profilbild von Gast
      16.06.20 um 13:06

      Anonymous

      Dem schließe ich mich ganz und gar an. Ich vermisse auch ein gutes Headset, welches wirklich zum Telefonieren taugt, so dass der Gesprächspartner nicht den Eindruck hat, man stünde in einer großen Halle 4 Meter weg vom Mikrofon mit all den Nebengeräuschen.
      Über Testberichte von guten Telefonie-Headsets würde ich mich auch freuen!

  • Profilbild von Frank
    16.06.20 um 10:55

    Frank

    Ich nutze so Headsets auch eher zum Podcast hören. Mit Absicht das andere ihr frei zu lassen um die Umgebung zu hören

  • Profilbild von Tester Ben
    16.06.20 um 13:45

    Tester Ben

    Definitiv HOT!!!

    Für´s Homeoffice und arbeiten von unterwegs wichtig!

  • Profilbild von Thomas A. Anderson
    17.06.20 um 16:30

    Thomas A. Anderson

    Wieder nur chinesische Ansagen?

    • Profilbild von Fabian
      17.06.20 um 16:37

      Fabian CG-Team

      Voraussichtlich schon. Beim Neckband Kopfhörer wurden diese aber durch Töne ersetzt, also besteht die Möglichkeit, dass es hier auch so ist.

  • Profilbild von Hans Muster
    17.06.20 um 17:22

    Hans Muster

    Hi Miteinander,

    ich lebe in China und habe mir das Headset kürzlich gekauft.

    Kurz zu den Fragen:
    Ein Teil des Bügels ist flexibel und lässt sich damit leichter über das Ohr ziehen, der Bügel geht dann wieder in die definierte Form zurück.
    Der Kopfhörer hat keine Sprachansagen, sondern Töne.

    Was ich gut finde:
    Man kann sich mit zwei Geräten gleichzeitig verbinden.
    Sprachqualität beim telefonieren ist laut meinem gegenüber genauso gut wie mit meinem jabra headset.
    Bluetooth Verbindung ist im Vergleich zum Jaba sehr gut.
    Man kann den Hörer längere Zeit am Ohr tragen, ohne das es stört
    Die Umgebung und die eigene Stimme kann man beim telefonieren gut wahrnehmen, weil der Kopfhörer kaum isoliert.

    Was ich nicht so gut finde:
    Die Touchbedienung finde ich unpraktisch und wird oft versehentlich ausgelöst.
    Der Kopfhörer ist manchmal zu leise, weil das Ohrgummi nur leicht im Gehörgang liegt

    In Summe kann ich das Headsets empfehlen und die Ladeschale ist auch praktisch.
    Akkuzeit habe ich noch nicht getestet bzw. ausgereizt.

  • Profilbild von PanEuropean
    29.06.20 um 12:52

    PanEuropean

    Habe das Teil bestellt am Samstag bekommen. Leider nur ne chinesische BDA dabei. Zumindest noch Englisch wäre gut, denn mit der Chinesischen kommt man nicht wirklich weiter.
    Wenn es in der Ladeschale liegt, wird z. B. auch nicht angezeigt, ob es gelanden wird, bzw. wenn es vollständig aufgeladen ist. Die LED an der Ladeschale scheint nur den Ladevorgang von dieser anzuzeigen, bzw. dass diese vollgeladen ist.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.