XIAOMI BOBOT WIN3060 Fensterputzroboter

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Fensterputzroboter konnten sich bislang noch nicht wirklich auf dem Markt durchsetzen. Aus dem Xiaomi-Ökosystem ist jetzt ein Roboter da, der sich anschickt, das zu ändern. Der BOBOT WIN3060 kommt mit soliden technischen Daten daher. Aber reicht das, um den Verbraucher von einer ganzen Produktsparte zu überzeugen?

Xiaomi Bobot Fensterputzroboter Schwarz

Technische Daten des WIN3060

WIN3060

Xiaomi Bobot Fensterputzroboter Schwarz

Saugkraft2500 pa
Leistung75 W
Lautstärke65 dB
Akku600 mAh
Ladezeit1 h
Arbeitszeit45 Min. (auch mit Ladekabel)
Gewicht1,35 kg
Maße25,0 x 25,0 x 9,6 cm

Fensterputzroboter: Technisch noch ein Stück zu gehen

Da Fensterputzroboter sich in der Vergangenheit nicht derart weiterentwickelt haben, dass man hier von einer idealen Lösung für den Haushalt sprechen könnte, hatten wir bislang nur den Cop Rose X5 im Test. Einzig der Winbot X von Ecovacs ist ein wirklich spannendes Modell, da er ohne Sicherheitsseil auskommt. Kein Kabel bedeutet auch mehr Flexibilität bei den Einsatzbereichen. Nicht mehr so spannend wird er dann, wenn man sich den Preis von über 400€ auf der Zunge zergehen lässt.

Xiaomi Bobot Fensterputzroboter Fernbedienung
Gemütlich zusehen oder ganz abwesend sein: So sollte das Fensterputzen der Zukunft aussehen.

Das Problem eines Fensterputzroboters ist nicht unbedingt, dass er die Fenster nicht wirklich sauber bekommen würde, sondern eher, dass er nicht selbstständig von Fenster zu Fenster klettern könnte. Kann man auch nicht wirklich erwarten, dadurch hat man durch das manuelle Verstellen des Roboters samt Wartezeit aber schon wieder so viel Arbeit und aufgebrachte Aufmerksamkeit, dass man auch selber zum Glasreiniger greifen kann.

Was bringt der Bobot WIN3060 mit, dass er zum Umdenken beim Endnutzer führen könnte? Reicht nicht ein beidseitiger Fensterwischer wie der Baffect?

BOBOT WIN3060

Ein schon angesprochener Nachteil ist auch beim Bobot zu vermerken: Eine Sicherheitsleine gegen eventuelle Abstürze und ein Ladekabel finden sich im Lieferumfang. Diese sind zwar 4 m lang, wodurch die Steckdose ein paar Meter weit weg sein darf, praktisch ist aber anders. Nach einer Ladezeit von 1 h ist der Roboter einsatzbereit, allerdings ist das Aufladen des 600 mAh großen Akkus optional. Der WIN3060 kann 45 Minuten ohne Ladekabel arbeiten, das ist zumindest dem technischen Datenblatt zu entnehmen.

Xiaomi Bobot Fensterputzroboter Design
Design und Verarbeitung sollten dem hohen Xiaomi-Niveau gerecht werden.

Auf Glas oder Keramik lässt sich der Bobot einsetzen, mit einer Zugkraft von 7,0 kg und einer Saugkraft von 2.500 pa (Vergleich Saugroboter wie Roborock S6: 2.000 pa) sollen ihm laut Hersteller 2 Minuten für einen Quadratmeter Fläche ausreichen. Das klingt allerdings schneller als es ist, je nach Fenstergröße und -anzahl, hat man hier einiges an Arbeit vor sich. Wirklich lohnen tut sich so ein Roboter eben auch nur bei großen Fensterflächen, sonst könnte man selber das Wischtuch schwingen.

Xiaomi Bobot Fensterputzroboter Reinigungsrouten
Drei verschiedene Reinigungsrouten beherrscht der Bobot.

Der WIN3060 soll eine Traglast von 150 kg mitbringen, was ihn sehr stabil an dem zu reinigenden Objekt hängen lassen würde. Natürlich sind Werbung und Praxis besonders in den China-Shops häufig zwei verschiedene Dinge, entsprechend sind alle bisher verfügbaren Angaben mit Vorsicht zu genießen. Wer genau hinschaut, wird merken, dass sich einige Angaben auf der Banggood-Seite auch widersprechen.

Einschätzung

Was wir uns wirklich wünschen, ist ein Mähroboter von Xiaomi oder Roborock. Leider ist das nicht besonders wahrscheinlich, da die Chinesen in erster Linie für den eigenen Markt produzieren und in die Höhe statt in die Breite bauen. So haben prozentuell weniger Menschen einen Garten vor der Tür als wir hierzulande. Ein Fensterputzroboter ist nicht unbedingt das, worauf wir gewartet haben, erst recht nicht mit diesen Spezifikationen. Wo ist die technische Innovation, wo die Raffinesse, die wir aus dem Xiaomi-Universum sonst kennen?

Ohne den Bobot WIN3060 getestet zu haben: Besonders spannend ist das Gerät nicht und wahrscheinlich auch kein Must-Have. Wie oft putzt man die Fenster wirklich, kann man für das Geld nicht doch mal den inneren Schweinehund überwinden? Wie seht ihr das?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (25)

  • Profilbild von Sushi
    # 16.07.19 um 17:25

    Sushi

    Meine bessere Hälfte putzt keine Fenster, weil sie nicht schwindelfrei ist (3.OG Berliner Altbau, also hooooch). Sollte hier dieses Gadget mal auf Herz und Nieren getestet werden, wäre ich sehr dankbar. Denn auch wenn ich schwindelfrei bin und unsere Fenster halbwegs regelmäßig putze, hätte ich nichts dagegen, den Bobot an die Scheibe zu kleistern und während dessen zu surfen o.ä. xD

    • Profilbild von Gast
      # 17.07.19 um 07:37

      Anonymous

      @Sushi: Meine bessere Hälfte putzt keine Fenster, weil sie nicht schwindelfrei ist (3.OG Berliner Altbau, also hooooch). Sollte hier dieses Gadget mal auf Herz und Nieren getestet werden, wäre ich sehr dankbar. Denn auch wenn ich schwindelfrei bin und unsere Fenster halbwegs regelmäßig putze, hätte ich nichts dagegen, den Bobot an die Scheibe zu kleistern und während dessen zu surfen o.ä. xD

      Jetzt weiß ich auch, warum Berlin so dreckig ausschaut.

  • Profilbild von Dr.Posemuckel
    # 16.07.19 um 18:04

    Dr.Posemuckel

    256 € ??? Och nö

  • Profilbild von Pit
    # 16.07.19 um 19:10

    Pit

    Für mich wäre das lang ersehnte Technik!

  • Profilbild von DanielMZ
    # 16.07.19 um 19:32

    DanielMZ

    Für Fenster, die nicht zu öffnen sind in oberen Stockwerken klingt das interessant ?

  • Profilbild von egal;)
    # 16.07.19 um 20:12

    egal;)

    Ich fände es gut wenn sich in dem Bereich Fensterputzroboter mal was bewegt.

  • Profilbild von Saka Dragon
    # 16.07.19 um 23:41

    Saka Dragon

    Wenn der von Fenster zu Fenster springt wäre das ein Fortschritt ?

  • Profilbild von Gadjetto
    # 17.07.19 um 07:32

    Gadjetto

    Leider schneiden die Geräte in ihrer Putzleistung immer noch extrem schlecht ab! Aus diesem Grund ein no go für mich.

  • Profilbild von Gast
    # 17.07.19 um 07:42

    Anonymous

    Ich benutze meinen Kärcher Fenstersauger und bin fix fertig. Bei großflächigen Fenstern, wäre der Roboter wahrscheinlich gar nicht so schlecht. Wenn man allerdings Fensterkreuze hat, und diese nicht im Glas sind, sondern aufgesetzt, dann ist das Ding komplett unbrauchbar.

    So einen Rasenmäherroboter braucht auch nur derjenige, der ein Haus hat. Wie schaut es denn in der Regel aus…..Vielen Singles und es werden immer mehr und alle wohnen in Miet- oder gekauften Wohnungen und nicht unbedingt im Haus mit Garten. Für die ganzen Singles gibt es vielleicht nen anderen Roboter, den man erfinden sollte 😉

  • Profilbild von Steven
    # 17.07.19 um 09:54

    Steven

    Schade. Eure Einschätzung geht mehr auf eure Wünsche ein, als auf das Produkt selbst. Ich habe den Artikel geöffnet, weil mich das Produkt interessiert. Daher würde ich lieber was darüber lesen, als über Wünsche bzgl. anderer Artikel (auch wenn ein Xiaomi Rasenmäherrobi was interessantes wäre).

  • Profilbild von Gast
    # 17.07.19 um 13:52

    Anonymous

    Hmm, ob man damit auch eine Glasüberdachung einer Terrasse sauber bekommt????
    Oder kennt jemand da etwas?

  • Profilbild von cyt00n
    # 18.07.19 um 11:11

    cyt00n

    Bestellt für 160… Jetzt bin ich gespannt ?

  • Profilbild von Konsolero
    # 20.07.19 um 16:49

    Konsolero

    leider ohne Priority Line – oder sonstiges "vorverzolltes" ansonsten wäre ich bei dem Preis auch schon fast schwach geworden.
    Würde mich freuen wenn Du deine Erfahrungen die Du mit dem Händler gemachst hast mit uns teilst (Versnddauer usw.)

  • Profilbild von Patte
    # 31.07.19 um 23:04

    Patte

    Ich wünsche mir auch nen Xiaomi Rasenmäher

  • Profilbild von befree68
    # 27.09.19 um 16:00

    befree68

    Bitte sofort testen!
    Ich habe ziemlich grosse Fensterfronten und überhaupt keine Lust die zu putzen.
    Das Ding wäre mein neues Lieblingsspielzeug, wenn es wirklich sauber putzt…?

  • Profilbild von Chuwi
    # 26.11.19 um 20:09

    Chuwi

    @cyt00n: und ist er schon angekommen?

  • Profilbild von misterdata
    # 22.04.20 um 17:23

    misterdata

    Und jetzt… 2020 und noch immer kein Test?

  • Profilbild von Rob Berlin
    # 12.06.20 um 18:25

    Rob Berlin

    Habe den Bobot bei AliExpress bestellt. Lieferung innerhalb von 2 Wochen aus Polen ohne Zollprobleme. Enthielt insgesamt 8 durch Klettverschluss haftende gelbe Reinigungstücher. Die sind waschbar, so dass ich damit bis auf weiteres bestens versorgt bin.

    Habe inzwischen zweimal die zehn bodentiefen Fenster meiner Wohnung mit dem Bobot gereinigt und bin vom guten Ergebnis positiv überrascht. Sogar die Ränder werden nahezu perfekt sauber.
    Die Fenster waren normal verschmutzt nach vorhergehender Reinigung in ca. 2 monatigen Abständen. Für die Innenseiten der Fenster genügen 5 bis 8 kurze Sprühstöße mit Wasser oder Fensterreiniger auf das gelbe Reinigungsflies und anschließende automatische Reinigung mit dem Bobot. Bestes Resultat ergibt die kombinierte Anwendung des Z und N Reinigungsmodus. Der Schnellste ist der Bobot dabei nicht, überzeugt aber durch gründliches Ergebnis. Die Lautstärke ist absolut ertäglich.
    Als Perfektionist habe ich die Aussenseite der Fenster mit Sprühflasche mit integriertem Mikrofaserflies (gibt es von Kärcher und Anderen) per Hand vorgereinigt. Das geht fix und man kann selbst hartnäckigen Schmutz gut entfernen. Danach kommt zum Abziehen der noch nassen Fenster wieder der Bobot mit trockenem Reinigungsflies zum Einsatz. Wen eventuelle kleine hartnäckige Schmutzreste an den Fensteraussenseiten nicht stören, kann auf die Vorreinigung per Hand verzichten.

    Wichtig für ein gutes Resultat ist die richtige Dosierung von Wasser oder Reiniger auf dem Reinigungspad. Nimmt man zuviel, rutscht der Bobot etwas von seinen Bahnen ab. Zu wenig Flüssigkeit kann zu Schlieren führen. Dafür muss man Gefühl entwickeln.

    Dank der Sensoren in den vier Bobot Ecken eignet er sich auch für rahmenlose Fenster. Allerdings nervt hier der schrille, nicht regulierbare, Warnton bei Sensorauslösung heftig. Die Anwendung auf Fliesen funktionierte bei mir auch einwandfrei. Entscheidend dürfte dabei eine relativ flache Verfugung sein.

    Zusammenfassung: Guter, gründlicher Fenstereinigungsroboter für alle, die etwas Geduld mitbringen. Die Reinigung per Hand ist entschieden schneller.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.