Test Oclean X elektrische Zahnbürste für 45,75€ aus EU

Du suchst eine elektrische Zahnbürste? Eine Zahnbürste die dir hilft, dein Putzverhalten und die Putzdauer einzuhalten? Zurzeit gibt es die Oclean X bei GearBest für 45,75€ aus einem EU-Warenlager. Dafür braucht ihr den Gutschein GB-HBZOCLEGJ. Durch den EU-Versand (Fast-Lager) müsst ihr euch um eventuelle Zollgebühren und lange Lieferzeiten keine Sorgen machen.

Putzverhalten, Putzdauer, Ratschläge … normalerweise etwas, wozu einem der Zahnarzt etwas erzählt. Man kann es sich aber auch direkt von der Zahnbürste erzählen lassen! Die neue smarte Zahnbürste aus dem Xiaomi-Universum hört auf den Namen „Oclean X“ und liest sich von den technischen Daten und Funktionen her wirklich interessant. Doch liefert sie im Badezimmer wirklich ab? Wir haben sie getestet.

Xiaomi Oclean X elektrische Zahnbürste

Technische Daten der Oclean X

  • 21 Tage Akkulaufzeit (in Standby)
  • 0,96 Zoll OLED Display
  • IPX7: Staubdicht, wasserabweisend
  • 32 Reinigungs- und Pflegestufen

Lieferumfang

Der Lieferumfang ist – wie von Produkten aus dem Xiaomi-Universum gewohnt – äußerst minimalistisch gehalten. Wir haben in dem schmalen Karton (der sich auch zum Verschenken eignet):

  • Zahnbürste mit Abdeckung über dem Bürstenkopf
  • Micro-USB-Ladekabel
  • kleine Ladestation (auch als Wandhalterung verwendbar)
  • Bedienungsanleitungen auf Englisch und Chinesisch
Xiaomi Oclean X Zahnbürste Lieferumfang
Der Lieferumfang der Oclean X.

Mehr braucht man nicht zum Betrieb einer elektrischen Zahnbürste, aber ein Minuspunkt findet sich definitiv: Es liegt nur ein Bürstenkopf bei. Ist dieser abgenutzt, muss man nachbestellen. Glücklicherweise sind diese nicht allzu teuer (GearBest für 5,79€). Da die Zahnbürste für eine elektrische Zahnbürste nicht allzu teuer ist, kann man sich überlegen, ob man zusätzliche Bürstenköpfe direkt mitbestellt.

Design und Verarbeitung

Das Gehäuse der Zahnbürste ist aus hochwertigem Kunststoff – eben so, wie man sich das bei einer elektronischen Zahnbürste von Xiaomi vorstellt. Allgemein kann man hier nicht wirklich etwas bemängeln. Alles ist sauber verarbeitet, das Design ist das einer typischen, elektrischen Zahnbürste. Nur eben mit Display. Lassen wir von oben nach unten Bilder sprechen:

Xiaomi Oclean X Zahnbürste Bürste Kopf
Der Bürstenkopf. Die Lebensdauer ist natürlich nutzungsabhängig.
Xiaomi Oclean X Zahnbürste Display
Das Display der Oclean X. Etwas heller könnte es schon sein.
Xiaomi Oclean X Zahnbürste Logo
Unten findet sich das Logo. Daran gibt es nichts auszusetzen.
Xiaomi Oclean X Zahnbürste Unterseite
Die Unterseite/Abstellfläche der Zahnbürste.

Ein CE-Kennzeichen ist auch mit von der Partie. In Sachen Design und Verarbeitung kann man nicht meckern. Alles ist so, wie ich es auch von anderen elektronischen Zahnbürsten kenne. Nicht extrem hochwertig, nicht billig, gute Mitte. Mit dem Gewicht von 99,2 g ist die Zahnbürste zudem sehr leicht.

Bedienung ohne App

Die Ladestation kann zum Aufladen des Akkus und auch als Wandhalterung für die Bürste genutzt werden. Das sieht nicht nur cool aus, sondern ist auch platzsparend, allerdings etwas von der Steckdosensituation abhängig. Da die Akkulaufzeit im Standby aber bei 21 Tagen liegt, muss man die Wandhalterung nicht bedingt in der Nähe einer Steckdose anbringen, sondern kann die Zahnbürste auch anderswo dann einmal im Monat laden (z. B. am Laptop am Arbeitsplatz?).

Xiaomi Oclean X elektrische Zahnbürste Wandhalterung Ladestation
Sieht irgendwie verrückt aus, ist aber sehr praktisch. Hängt allerdings auch minimal schief.

Die Zahnbürste lässt sich auch ohne App über das Bedienelement auf der Oberseite nutzen. Dazu muss aber erwähnt sein, dass dem Benutzer dadurch eine Menge Funktionen und Möglichkeiten fehlen. Auf dem nicht allzu hellen 0,96 Zoll OLED Display in der Mitte der Zahnbürste lassen sich neben Uhrzeit, Datum und Wetter auch der aktuelle Putzplan und die Reinigungszeit ablesen. Ohne App-Verbindung ist allerdings auch das Display etwas hinfällig.

Xiaomi Oclean X Zahnbürste Bedienelement
Das einzige Bedienelement findet sich direkt unter dem kleinen Display.

Wer die App nur nicht dauerhaft nutzen möchte, dem empfehle ich, diese einmal zu installieren, sich den passenden Putzmodi für sich rauszusuchen, diesen auf die Zahnbürste zu übertragen und dann die App wieder zu vergessen.

Tatsächlich macht es bei der Oclean X durchaus Sinn, sich mehr mit der App zu beschäftigen. Und das macht sogar Spaß!

Die App „Oclean“

Mit der zur Zahnbürste zugehörigen App „Oclean“ (Android, iOS) ist man zunächst unzufrieden. Schließlich haben viele von uns bereits ein Xiaomi-Gadget zuhause und würden gerne die Mi Home App nutzen. Nun also Oclean. Zu Beginn wird natürlich wieder die Registrierung via Mailadresse notwendig. Den Account muss man allerdings im Postfach freischalten, entsprechend kann man keine komplette Wegwerf-Mailadresse verwenden, aber die Spam-Mail.

Xiaomi Oclean X Zahnbürste App Registrierung
Das Design der App ist recht schick.

Die App ist auffallend schlecht bewertet, daher habe ich mir einige Minuten genommen um die Bewertungen durchzugehen. Die meisten Negativrezsensionen fielen auf die Verbindung mit der App, die nicht richtig funktionieren würde und dass die jeweilige Sprache in der App nicht angeboten würde. Tatsächlich ist keine deutsche Sprache wählbar (nur Englisch), aber das Verbinden der Bürste mit der App funktionierte bei mir einwandfrei. Dazu jetzt mehr.

Verbindung der Oclean X Zahnbürste mit der App

Nach der Registrierung und erneuter Anmeldung begrüßt den Zahnputzenden ein zunächst aufgeräumtes Interface. Sich einen genauen Überblick über alle Funktionen zu verschaffen, ist aber nicht ganz so einfach. Vieles ist etwas versteckt und bedarf einiger Klicks.

Xiaomi Oclean X Zahnbürste App Einstellungen
Links das Interface der App, mittig Einstellungen, rechts verschiedene Reinigungspläne.

Bluetooth einschalten, kurz suchen lassen (am besten in der Nähe der Zahnbürste) und schon blendet die App „Oclean X“ ein. Zwei Sekunden später sind Smartphone-App und Zahnbürste verbunden. Die negativen Bewertungen bezüglich der nicht funktionierenden Verbindung will sich mir nicht erschließen, es sei denn natürlich die Bluetooth-Version am Smartphone ist zu alt.

Xiaomi Oclean X Zahnbürste App Bluetooth-Verbindung
Bluetooth an und schon ist die Zahnbürste gefunden und verbunden.

Persönliche Angaben innerhalb der App

Nach erfolgreicher Verbindung fragt die App einige persönliche Daten ab, darunter das Geschlecht und Alter. Interessant wird es danach: Nun gibt man Zustand der Zähne, Verzehrvorlieben (Kaffee, Tee, Zigaretten, Wein oder keine dieser Möglichkeiten wählbar) und Farbe der Zähne an.

Xiaomi Oclean X Zahnbürste App persönliche Angaben
Einige Angaben zu den Zähnen werden abgefragt.

Darauf erhält man von Oclean eine Empfehlung, welchen Putzmodus man verwenden sollte. Bei mir ist es (ja, ich schäme mich etwas) „Strong Whitening„. Diesen Modus kann man darauf direkt ausprobieren oder sich selbst einen Putzmodus aussuchen.

Xiaomi Oclean X Zahnbürste App Zähne
Links Farbe der Zähne angeben, mittig die Putzempfehlung, rechts das dann erscheinende Interface.

Ich teste nun zwar seit über drei Jahren technische Geräte aus China und habe eine sehr positive Meinung von China-Technik, allerdings bin ich bei Produkten, die direkt mit dem Körper in Kontakt kommen, etwas skeptisch. Ich gehe nicht wirklich davon aus, dass mir die Zahnbürste alle Zähne rauszieht, ein wenig Skepsis ist aber auch bei mir verankert. Vielleicht habe ich auch nur zuviele Videos von explodierenden E-Zigaretten gesehen.

Mehrere Putzpläne

Somit bin ich etwas vorsichtig und entscheide mich zunächst gegen den Tipp von Oclean, ich wähle den Putzplan „Sensitive Cleaning„. Dabei denke ich eher an langsame, ungefährliche Rotationen des Bürstenkopfes, was meiner Paranoia und meinem schnell angreifbaren Zahnfleisch zugute kommen sollte. So die Hoffnung zumindest.

Xiaomi Oclean X elektrische Zahnbürste App Reinigungsmodi
Welcher Putzplan ist der richtige? Zum Glück gibt die App genügend Informationen.

Ist die Zahnbürste via Bluetooth mit der App verbunden, muss man nur unter dem Putzplan „Try it now“ drücken und schon ist die Zahnbürste auf den jeweilig ausgewählten Modus eingestellt.

Firmware-Updates lassen sich für die Zahnbürste herunterladen. Interessant ist auch die Möglichkeit, sich selbst individuelle Putzpläne zu erstellen, oder bestehende Pläne an seine Bedürfnisse anzupassen. Zur Verfügung stehen verschiedene Reinigungs-, Bleaching-, und Massagemodi. Diese lassen sich auf einen dreiminütigen Putzplan verteilen.

Xiaomi Oclean X elektrische Zahnbürste App Firmware-Updates
Links Firmware-Updates, mittig Einstellungen, rechts individuelle Putzpläne.

Die Oclean X in der Praxis

Nicht in der Zahnarztpraxis, sondern in meinem Badezimmer natürlich. Insgesamt stehen 32 Reinigungs- und Pflegestufen zur Verfügung, die individuell zu den persönlichen Angaben in der App passen. Dazu kommt eine „Blindzonen-Erkennung„. Damit ist gemeint, dass die Zahnbürste seinem Besitzer nach der Reinigung in Prozent darstellt, wie viel von den Zähnen nicht gereinigt wurde. Ein praktisches Feature. Der Wert wird auch direkt auf dem Display angezeigt.

Xiaomi Oclean X elektrische Zahnbürste Putzmodus
Der Putzplan und die verschiedenen Ergebnisse der letzten Reinigung werden auf dem Display angezeigt.

Tatsächlich macht es deutlich mehr Spaß, mit der Oclean X zu putzen als mit der herkömmlichen Handzahnbürste. Durch die vielen verschiedenen Modi und Bewertungen der letzten Reinigung, hat man tatsächlich ein wenig das Gefühl, ein Spiel zu spielen. Mal ehrlich, wer putzt wirklich gerne Zähne. Da ist es doch schön, durch die App etwas mehr Langzeitmotivation zu haben. Auch wenn diese vermutlich nach ein paar Wochen auch wieder verflogen ist.

Xiaomi Oclean X elektrische Zahnbürste App Ergebnisse Putzen
Rechts ist der Score von Tag 1 zu erkennen, da habe ich scheinbar alles richtig gemacht.

Ich muss allerdings bemängeln, dass mir nach den vielen dreiminütigen Reinigungen im Vergleich zur Handzahnbürste ein wenig das „Frischegefühl“ im Mund fehlt (ja, ich habe die Zahnpasta wie immer verwendet), außerdem ist mein Score auch bei weniger genauen Reinigungen meinerseits immer bei 100.

Die Blindzonen-Erkennung funktioniert nicht immer zuverlässig, kann aber immerhin als Indikator ausreichen. Eine kleine Umgewöhnung ist für mich der vergleichsweise kleine Bürstenkopf, mit dem man aber besser in Ecken kommt als mit meiner vorherigen Bürste.

Xiaomi Oclean X elektrische Zahnbürste Vergleich
Smart vs. analog: Wen seht ihr vorne?

Dennoch: Mehr Spaß (oder zumindest weniger Entnervung) beim Zähneputzen und mehr Möglichkeiten hat man mit der Oclean X definitiv. Es ist auch wirklich beeindruckend, was man mit der App alles an seiner Zahnbürste einstellen kann.

Xiaomi Oclean X elektrische Zahnbürste Einsatz
Ich neige beim Zähneputzen immer zum Herumlaufen in der Wohnung.

Fazit: Oclean X Zahnbürste kaufen?

Mein erster Gedanke vor dem Test war: Alter geil, erst die Anker eufy P1 als smarte Personenwaage das Gewicht tracken lassen, mit dem gerade bei uns angekommenen Lenovo HX06H meine Fitness überwachen – und dann auch noch smart Zähneputzen! So gut das bei der Oclean X alles klingt und überwiegend auch funktioniert, hundertprozentig überzeugt bin ich nicht.

So habe ich mittlerweile nahezu alle Funktionen ausprobiert und bin absolut nicht unzufrieden, schließlich sind die einzelnen Möglichkeiten echt stark. Auch der Preis von 50€ ist im Vergleich zu etablierten Herstellern echt gut. Aber komplett das Gefühl, nur noch mit der Oclean putzen zu wollen, habe ich nicht. Das liegt aber mehr an meiner eigenen Skepsis als an der Zahnbürste, andere Tester kommen hier sicherlich zu einem anderen Fazit und steigen direkt auf die Oclean um. Nach mittlerweile mehreren Wochen hat sie mich aber auch überzeugt und zum Umstieg bewogen.

 

  • viele Putzmodi, individuell erstellbare Putzpläne
  • übersichtliche App
  • 32 Reinigungs- und Pflegestufen
  • Preis
  • Display der Zahnbürste etwas dunkel
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 50 Saugroboter testen, bei mir dreht aktuell (unter anderem) der 360 S6 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (57)

  • Profilbild von Stefan Raab
    25.06.19 um 19:10

    Stefan Raab

    Zu teuer ersatzteillieferung keine hochwertigen Akkus aus Asien möglicherweise keine 2 Jahre Garantie, und bürstenköpfe aus Asien mit Uran verseuchten Plastik und Ausdünstungen???
    garantiert niemals! zum selben Preis kriege ich eine ultraschallbürste von Philips und sogar noch günstiger gerade bei marktkauf…… Ich kaufe generell nicht aus Asien solange es etwas Markenhaftes günstiger gibt.

    • Profilbild von cyt00n
      25.06.19 um 19:37

      cyt00n

      @Stefan Raab ich habe gehört die neusten deutschen Aluhüte werden auch bald getestet, also schau doch einfach wieder rein bei CHINA GADGETS! ?

    • Profilbild von Jronin
      25.06.19 um 20:46

      Jronin

      Die Bürstenköpfe: Pedex Double Diamond Brush von DuPont / Deutschland

    • Profilbild von Dav
      16.09.19 um 14:48

      Dav

      Deine ultraschallbürste von Philips und die Ersatzbürstenköpfe sind ja alle Made in Netherland, gelle?

      • Profilbild von jemand
        03.10.19 um 16:38

        jemand

        @Dav: Deine ultraschallbürste von Philips und die Ersatzbürstenköpfe sind ja alle Made in Netherland, gelle?

        Kommen wenn man sie direkt bei Philips bestellt auch direkt aus den Niederlanden.

  • Profilbild von Networx
    25.06.19 um 19:26

    Networx

    Mit die beste elektrische Zahnbürste (Putzergebnis) ist nach div. Tests immer noch die ganz billige braun Oral B, auch mal als Volkszahnbürst vertrieben.
    Teils schon für 15€ zu haben, verschieden Bürstenköpfe überall zu bekommen. Oft auch günstig bei Ebay.
    Wenn man die mittelmäßige Original Akkuzelle gegen eine eneloop tauscht, hält der Akku min. 14 Tage/Reinigungen. Schnell gemacht und man kann die Zahnbürste auch ohne die eh schon sehr kompakte Ladestation mit in den Urlaub nehmen.
    Bei uns läuft dieser Käfer unter den Zahnbürsten nun schon über 6 Jahre… und läuft und läuft und läuft…

    • Profilbild von Loup
      25.06.19 um 19:42

      Loup

      @Networx ich hatte in den letzten Jahrzehnten mehrere Elektrische Zahnbürsten. U.a Philips, Braun und Panasonic.
      Die beste war bis jetzt die Panasonic, gerade vom Akku (4 Wochen, mit täglich 4x putzen).

      Die Oclean One deklassiert allerdings alle anderen. Diese wäre auch meine Empfehlung gegenüber der X von Oclean.

  • Profilbild von Networx
    25.06.19 um 19:31

    Networx

    3,87€ für einen Ersatzkopf ist auch absoluter Wucher. Die Oral B Precision Clean Brüsten kosten im 10er Set ca. 20€. Auf Ebay gehen diese oft für 1-1,5€ über die Theke.

  • Profilbild von Migo
    25.06.19 um 20:00

    Migo

    Hatte keine Lust den ganzen Text zu lesen?deshalb wollte ich fragen ob das auf Deutsch funktioniert

  • Profilbild von Taboe
    25.06.19 um 20:28

    Taboe

    @Migo: nur auf Englisch, steht drin

  • Profilbild von TomTom123
    25.06.19 um 20:33

    TomTom123

    Es fehlen die technischen specs wie Umdrehungen/Minute und auch Vergleiche mit der Soocass X3 usw wären hier durchaus interessant!

    • Profilbild von Tim
      26.06.19 um 11:18

      Tim CG-Team

      Hi TomTom123, war mein erster Zahnbürsten-Test, da ist natürlich was dran. Werde diesen Wert ergänzen, ich habe aktuell die SOOCAS X5 hier zum Testen, werde beide mal gegeneinander antreten lassen. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von tommyhierkommtdergenuss
    25.06.19 um 20:54

    tommyhierkommtdergenuss

    @TomTom123:
    So ist es, wie kann man diese für eine zahnbürste elementaren Daten nicht mit aufnehmen? ? ansonsten ausführlicher Bericht. ?

  • Profilbild von tommyhierkommtdergenuss
    25.06.19 um 21:07

    tommyhierkommtdergenuss

    @Stefan Raab:
    Hahahahaha. Bei deinem Namen ist Comedy wirklich Programm. ?
    Vor allem, weil Philips bestimmt nicht in Asien produziert ??? und der Mega-Konzern Xiaomi natürlich, leichtsinnig wie er ist, riskiert, sich mit einem Skandal um uranverseuchte BÜRSTENKÖPFE ins wirtschaftliche aus zu katapultieren ??? ja, die müssen ja auch iwo sparen, hast schon recht. ?
    Wenn du so ein verqueres Bild von asiatischen Herstellern hast, wozu hast du dann die App CHINA GADGETS? Könntest doch von allem was aus China kommt Krebs kriegen, sobald du es in die Hand nimmst. ?
    Phänomenal ??

  • Profilbild von TomTom123
    25.06.19 um 21:16

    TomTom123

    @tommyhierkommtdergenuss: ja das ist durchaus wichtig ?

  • Profilbild von Min Jung
    25.06.19 um 21:37

    Min Jung

    Die ganzen Tests der deutschen Zahnbürsten sind eh gekauft.
    Und die normale Uralt-OralB mag vielleicht akzeptabel putzen, jedoch vom Gefühl weniger gut als meine Oclean One SE.
    Außerdem ist der Akku das Letzte! Ich kenne niemanden, bei dem der nicht innerhalb eines Jahres ausgelutscht war und durchgehend an der Station hing. Wenn dann zwei hintereinander putzen, dann macht sie meist schon schlapp…

    Ganz anders die Oclean One ohne aktivierten Bluetooth-Quatsch, die hält ganze 3 Monate mit einer Ladung! Die neue X scheint viel zu sehr auf Special-Features mit Konnektivität zu setzen und hat deshalb nur magere 3 Wochen.

    Zum Thema Bürsten:
    Während ich die von Oral B spätestens alle 4 Monate tauschen musste (andere Farbe, total zerzaust und evtl. anhaftender Geruch), hielt die von Xiaomi ein ganzes Jahr, bevor sie nur leicht verfranste, jedoch kein Geruch und sieht kaum anders aus.
    Somit komme ich mit 3-4€/Jahr deutlich billiger weg als die gerechneten 3Stk. für 5,7€/Jahr bei einer supergünstigen 10er Packung für 19€.

    • Profilbild von Phil
      27.06.19 um 08:34

      Phil

      Das liegt aber natürlich auch am System, weil das eine eine Schallzahnbürste ist, das andere eine Rotationsbürste, die viel mehr verschleißt.

  • Profilbild von marqs
    25.06.19 um 21:38

    marqs

    Ihr xiamio Fanboys….
    Merkt Ihr nicht,das Ihr von ne billige Firma Verarscht werden????
    Müll produzieren und Teuer verkaufen…….
    Toll.

  • Profilbild von tommyhierkommtdergenuss
    25.06.19 um 22:00

    tommyhierkommtdergenuss

    @marqs:
    Informiere Dich erstmal anständig, bevor Du hier so einen Schwachsinn verzapfst, den Dir jeder halbwegs informierte Mensch sowieso nicht abkauft.

    Müll produzieren und teuer verkaufen tun alle anderen, aber nicht Xiaomi. Dir gehört mein Mitleid! ?

  • Profilbild von tommyhierkommtdergenuss
    25.06.19 um 22:01

    tommyhierkommtdergenuss

    @TomTom123:
    Meinte das nicht ironisch. Kann das auch nicht nachvollziehen, dass die Angaben außer Acht gelassen wurden..

  • Profilbild von Mathias
    25.06.19 um 22:37

    Mathias

    @marqs: Wirklich billig ist lediglich deine Rechtschreibung und Grammatik. Und jetzt heul dich bitte woanders aus.

  • Profilbild von Networx
    25.06.19 um 22:46

    Networx

    @Loup und was kostet die Pana? Wofür brauchst du einen Akku der 4 Wochen 4x täglich hält?
    Kannst du den Akku selbst für 2€ wechseln?
    Und worin deklassiert die Oclean andere? Viel Spielerei, ob sie wirklich besser putzt bleibt zu beweisen.

    • Profilbild von Loup
      26.06.19 um 08:01

      Loup

      @Networx Panasonic EW-DE92, EW-DL40 und als Reise Bürste seinerzeit EW-1030.
      Die Zahnbürsten waren durch die Bank besser als die Braun (Triumph Modelle um 2006-2010 rum) und Philips (um 2004-2010 rum und noch mal ab 2013).

      Ich habe in meinem Leben schon einige Elektro Zahnbürsten besessen, teilweise zeitgleich. Partnerinnen kamen nicht mit Braun- oder Ultraschall klar.

      Die letzte Panasonic EW-DL92 ist mir runtergefallen, da danach der Stift für den Kopf abgebrochen war stand eine neue an. Um ehrlich zu sein war die Oclean ein Experiment bzw just for fun.

      Die Braun waren vom Akku eine Katastrophe, hier war in der Regel nach 12 Monaten das Akku durch und man konnte sich um ein neues kümmern. Philips verweigerte in der Regel ab Monat 18 seinen Dienst.

      Die Panasonic waren durch die Bank gute Zahnbürsten, die viel zu wenig im Focus stehen. Schon die älteste EW-DL40 hielt vom Akku ewig und ließ auch über Jahre nicht Nacht.
      Aber irgendwann will man eine neue…

      Und warum ich die Oclean One momentan am besten finde? Ganz einfach, das Putzergebnis empfinde ich besser als bei allen anderen vorher. Durch die verschiedenen Modi kann ich ein für mich individualisiertes Profil anlegen.

      DAs Akku hält länger als bei der Panasonic. Ob die Lebenserwartung so hoch ausfällt wie bei den vorherigen Panasonic Modellen wird sich noch zeigen. Aber für die 45€ die i h ausgegeben habe reden wir noch immer über 100€ Preisersparnis gegenüber der EW-DE92.

      Die Bürstenköpfe sind bei der Oclean minimal günstiger als bei der Panasonic. Das wäre mir jetzt aber primär nicht ganz so wichtig.

      Ich finde es vermessen über Dinge zu philosophieren, die man nicht mal selbst in der Hand hatte.

      • Profilbild von Tim
        26.06.19 um 11:27

        Tim CG-Team

        Hi Loup, danke für die ausführlichen Schilderungen! Dann werde ich mir die Oclean One auch mal ansehen! Liebe Grüße Tim

        • Profilbild von Gast
          26.06.19 um 12:19

          Anonymous

          @Tim: Hi Loup, danke für die ausführlichen Schilderungen! Dann werde ich mir die Oclean One auch mal ansehen! Liebe Grüße Tim

          Es gibt imo zwei Interessante Anbieter unter den Chinesen, das wären Soocas und Oclean.

          Soocas hat u.a. für Xiaomi die Zahnbürste gebaut (unter dem Mijia Label), diese gibt es ja mittlerweile selbst bei Media Markt / Saturn. Übrigens auch eine gute und bewährte Zahnbürste (zwei unterschiedliche Köpfe im Angebot / klein und groß).
          Oclean gibt es mittlerweile auch seit 2 Jahren, also nichts neues. Eine riesige Menge an Köpfen (etwas verwirrend bzgl. der Benamsung, aber im Grunde geht es um die Härtegrade. Die weichste fühlt sich an wie…"Schmetterling Flügel".

          Zu den Soocas Zahnbürsten, diese gibt es offiziell bei Amazon. In Amerika ist die Auswahl etwas größer, da gibt es u.a. auch die Kinderzahnbürste C1.

  • Profilbild von Networx
    25.06.19 um 22:50

    Networx

    @Ming Jung wie kann die Oclean 3 Wochen putzen halten wenn gerade mal 21 Tage Standby angegeben sind ?
    Wenn Du 1 Jahr mit einer Bürste putzt gratuliere ich, gibt auch so was wie Hygiene?

    Habe auch Xiaomi Produkte, aber das hier ist echt nur noch Fanboy-Comedy. Wird wenigstens gut gezahlt?

  • Profilbild von tommyhierkommtdergenuss
    25.06.19 um 23:01

    tommyhierkommtdergenuss

    @Networx:
    Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht, stimmts?

  • Profilbild von Steff
    26.06.19 um 02:52

    Steff

    Wenn bei der Oclean die Bürsten ein Jahr halten, heisst das, dass härtere Kunstoffe verwendet werden, was dem Zahnschmelz schadet.

    • Profilbild von Loup
      26.06.19 um 08:24

      Loup

      @Steff jaein, ein Jahr finde ich sehr…kritisch. Selbst 3-4 Monate. Bei mir ist nach 4 Wochen Schluss, egal wie die Bürste aussieht.
      Ich kann das mit dem ausfransen auch nicht bestätigen, kommt hier aber vermutlich auf individuellen Druck an.

      Die Qualität der Köpfe ist nicht besser- oder schlechter als bei Philips oder Panasonic.

  • Profilbild von TomTom123
    26.06.19 um 06:30

    TomTom123

    @tommyhierkommtdergenuss: okay ??

  • Profilbild von Sebb
    26.06.19 um 07:17

    Sebb

    Hi!

    Naja, wer seine Bürsten 1 Jahr wechselt ist ja eigentlich schon selber schuld. 😉

    Habe ebenfalls die Oclean SE und wechsel spätestens alle 3-4 Monate, was auch völlig okay ist. Hatte vorher auch immer Philips Schallzahnbürsten. Qualitativ spielen die Oclean Modelle in einer höheren Liga. Der Akku hält ewig, die Wertigkeit (Gehäuse, Dichtigkeit) ist ebenfalls besser – und das bei dem Preis! Philips geht ausserdem regelmäßig nach der Garantie über den Jordan.
    Zu den Anti-China-Jüngern (z.B. Stefan Raab) hier… Philips etc. fertigen auch alle in China! 😉

    • Profilbild von Andreas
      26.06.19 um 19:07

      Andreas

      @Sebb: Hi!

      Naja, wer seine Bürsten 1 Jahr wechselt ist ja eigentlich schon selber schuld. 😉

      Habe ebenfalls die Oclean SE und wechsel spätestens alle 3-4 Monate, was auch völlig okay ist. Hatte vorher auch immer Philips Schallzahnbürsten. Qualitativ spielen die Oclean Modelle in einer höheren Liga. Der Akku hält ewig, die Wertigkeit (Gehäuse, Dichtigkeit) ist ebenfalls besser – und das bei dem Preis! Philips geht ausserdem regelmäßig nach der Garantie über den Jordan.
      Zu den Anti-China-Jüngern (z.B. Stefan Raab) hier… Philips etc. fertigen auch alle in China! 😉

      Ging mir ähnlich, nachdem 2 Philips Zahnbürsten kurz nach dem Garantieablauf defekt waren, bin ich auf eine Soocass umgestiegen. Diese läuft nun bereits länger (1,5 Jahre) ohne Probleme und die Bürstenköpfe sind sehr gut ( neige dazu zu fest zu Putzen , diese Bürsten machen das alles gut und lange mit)

  • Profilbild von Loup
    26.06.19 um 09:02

    Loup

    Damit ist im Übrigen gemeint das die Bürsten nicht ein Jahr halten, weder Offiziell noch inoffizielle.
    Beim Timer der Bürste kann man von 3-4 Wochen ausgehen bis sie den Hinweis auf einen Wechsel gibt.

  • Profilbild von Kellogg
    27.06.19 um 09:27

    Kellogg

    Sieht aus wie der Defender of the Galaxy von Shimadzu.

  • Profilbild von Stefan
    28.06.19 um 14:50

    Stefan

    Tatsächlich schon ein Nachfolger Für die Ocean One?
    Und dann auch noch schlechtere Daten? Kurios.

    Ich gebe meine Ocean One nicht mehr her. Trotz Bluetooth knapp 2 Monate Akkulaufzeit ohne
    in der Putzleistung nachzulassen.

    Ein Vergleich mit einer Oral B ist witzig. Beides sind elektrische Zahnbürsten, aber nur eine ist eine
    Schalzahnbürste. Riesiger Unterschied! Und die Ocean One hat meines Wissens nich immer die höchste
    Schalfrequenz.

    Selbst meine Zahnärztin hab ich überzeugt und die ist hin und weg. Um die 3,80 Euro für die Bürstenköpfe
    muss man übrigens nicht ausgeben. 2-3 Mal im Jahr findet sich über die Asiaten irgendwo ein Angebot.

    Ich hab mich Ende letzten Jahres mit 20 Köpfen für knapp unter 2,50 das Stück eingedeckt.

    Allein die Putzpläne sind übrigens grandios. Mein Putzvorgang dauert 8 Minuten samt Whitening und Massage des Zahnfleischs. Gab auf meiner Asienreise Anfang des Jahres verwunderte Blicke im Hostelbad,
    da mit switchen des Modus auch das Geräusch der Bürste ein anderes ist 🙂

    • Profilbild von Max
      01.07.19 um 15:47

      Max

      Wo ist die One besser als die X? Laufzeit oder noch woanders?

      • Profilbild von Loup
        05.07.19 um 12:26

        Loup

        @Max Verarbeitung, Bürstenkopf (ist die Air Klasse und eben Akku.

        Ich denke das ein Nachfolger der One noch kommen wird.

  • Profilbild von Loup
    17.07.19 um 17:35

    Loup

    Heute ist meine One X angekommen, im Vergleich zur One ist sie schlechter verarbeitet. Es ist, wie Oclean sich sagt, der Nachfolger der One SE.
    Von der Verarbeitung ist sie vergleichbar mit der Air, das Display ist nett.
    Wenn man die Air schon besitzt, ist der Sprung Richtung One X nicht nötig.

    Wenn man aber eine im Vergleich zur One etwas kleinere Zahnbürste sucht ist die One X definitiv die erste Wahl.

  • Profilbild von Kellogg
    30.07.19 um 15:18

    Kellogg

    Sieht aus wie der Defender of the Galaxy von Shimadzu

  • Profilbild von Gropp87
    30.07.19 um 15:53

    Gropp87

    Hab mir diese hier ebenfalls bestellt und nun knapp eine Woche im Einsatz. Vorher habe ich eine ausm Discounter genutzt und dazu ist diese hier ein nettes Upgrade.

    Weiß jmd ob es ein passendes Reise Etui gibt? Leider wird keines mitgeliefert.

  • Profilbild von harami
    30.07.19 um 16:26

    harami

    Und da fängt es an, ein Bürstenkopf für 3,60 € ist viel zu teuer, scheinbar gibt es keine Massenproduktion und keine Alternative Bürsten so dass der Preis einfach unverschämt hoch bleiben muss und darf . Auch in der Drogerie würde ich dafür nichts finden…..da kaufe ich lieber eine billigere Marke von Philips Sonicare oder anal B und spare mich an den Ersatzteilen dumm und dusselig, da etliche Leute die Teile in der Drogerie klauen und für ein Taschengeld bei Kleinanzeigen verkaufen.

  • Profilbild von harami
    30.07.19 um 16:29

    harami

    Vielleicht dünstet das Plastik aus Asien mit Uran verseuchtem Meerwasser künftig auch in deinem Mund aus und die krebserregenden Stoffe gelangen in deinen Körper. Für jedes Produkt gibt es ein Zertifikat über Inhaltsstoffe und verarbeitete Materialien genau wie im Möbelhaus auch bei Kindermöbel oder Lacke. Wär echt für Noname viel Geld ausgibt obwohl Qualität günstiger zu finden ist hat einfach gar keine Ahnung vom Leben

  • Profilbild von harami
    30.07.19 um 16:30

    harami

    P.s. Schreibfehler oder Tippfehler liegt daran dass ich ein asiatisches Telefon habe welches ich für Versuchszwecke gerade verwende

  • Profilbild von RS-Pole PSN
    30.07.19 um 18:25

    RS-Pole PSN

    @Stefan: Xiaomi als Noname beschimpfen und nen fuffy als viel Geld bezeichnen, meiner Meinung nach bis du der Jenige der keine Ahnung vom Leben hat! ? Bestimmt so nen ehemaliger Apple oder Samsung Nutzer! Ich habe Selber nur ne Standard oral b kann aber auch hier nirgendwo in der Anleitung das Datenblatt über das verwendete Material finden! Würde mich interessieren wo du deine Sachen kaufst? Xiaomi the best

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.