Test Lenovo HX06H Fitnesstracker für 15,81€

Den chinesischen Tech-Riesen Lenovo kennt man hierzulande überwiegend für Laptops, sind aber mittlerweile auch eine anerkannte Größe auf dem Kopfhörer- und Wearable-Markt. Aus der Reihe der Fitnesstracker/Smartwatches setzt Lenovo eher auf Hybrid-Modelle, die in unseren Tests aber immer Schwierigkeiten hatten, sich gegen die Xiaomi Mi Bänder durchzusetzen. Mit dem Lenovo HX06H ist ein neues Modell bei GearBest am Start, womit man wieder an beliebtere Modelle anknüpfen möchte.

Lenovo HX06H Fitnesstracker Design

Technische Daten des Lenovo HX06H

NameLenovo HX06H

Lenovo HX06H Fitnesstracker

Lenovo Cardio Plus HX03W

Lenovo HX03W Fitnesstracker

Mi Band 3

Xiaomi Mi Band 3 Fitnesstracker

AppLenovo Life (Android/iOS)Lenovo Life (Android/iOS)Mi Fit App (Android/iOS)
Display0,87 Zoll OLED Display0,96 Zoll OLED Display0,78 Zoll OLED (128 x 80)
VerbindungBluetooth 4.2Bluetooth 4.2Bluetooth 4.2
Akku100 mAh, Standby bis zu 20 Tage85 mAh (Lithium-Polymer) / Laufzeit bis 7 Tage110 mAh, Standby bis zu 20 Tage
SchutzfaktorATM5IP68ATM5
Gewicht20 g (mit Armband)50 g (mit Armband)18,5 g (mit Armband)
Maße21,0 x 1,6 cm28,0 x 1,8 x 0,8 cm17,9 x 46,9 x 12 cm

„Warum bringen die immer noch die Lenovo-Dinger, wenn es doch die Mi Bänder gibt, die viel besser sind?“. Diese Frage werden sich einige stellen. Tatsächlich finde ich persönlich die Lenovo-Fitnesstracker optisch ansprechender als die Xiaomi-Bänder (und das, wo ich zugegebenermaßen ein kleiner Xiaomi-Fanboy bin).

Auch gefällt mir das App-Design besser, ist natürlich alles Geschmackssache. Meinen Lenovo HW02 trage ich jetzt seit nunmehr über einem Jahr und bin immer noch voll zufrieden. Nun also ein weiterer Lenovo-Tracker, bei dem man sich fragt, wer bei dem chinesischen Tech-Riesen für die Produktbezeichnungen zuständig ist.

Lieferumfang

Der vermutlich kleinste Lieferumfang, den ich je bei einem Produkt gesehen habe – bei einem Fitnesstracker möglich. Außer dem Tracker findet sich nur ein Quick Start Guide auf Englisch. Und den braucht man nicht wirklich, alle Funktionen sind selbsterklärend.

Lenovo HX06H Fitnesstracker Lieferumfang
Kleiner geht ein Lieferumfang nicht, das Paket hat etwa die Größe einer Ring-Schatulle.

Warum sich im Paket kein USB-Ladekabel oder ein 2-Pin-Konnektor befindet? Im Armband findet sich ein Stecker, über den sich der Tracker in Kombination mit einem normalen Smartphone-Ladegerät aufladen lässt. Dieses wird wohl jeder zuhause haben. Ansonsten lässt sich der Tracker direkt in den USB-Eingangs des Laptops oder Computers stecken.

Design und Verarbeitung

Hätte man mir das Lenovo Cardio Plus HXo3W Smartband, den HW01 und den HX06H gleichzeitig in die Hand gedrückt, hätte ich nicht sagen können, welches Modell welches ist. Ein Fitness Tracker bietet wenig Möglichkeiten der Design-Kreationen, aber ein durchgängiges Display mit Touchscreen wäre deutlich schöner gewesen.

Lenovo HX06H Fitnesstracker
Schick, aber ein durchgängiges Display wäre schöner gewesen.

So haben wir hier ein vom Band abgesetztes Display, welches durchaus gut in den Verlauf des Armbandes integriert ist. Aber die Orientierung am HW02 wäre aus meiner Sicht besser gewesen, entsprechend mit durchgängigem Display und Touchscreen. Klar, das Aufladen des Akkus mit dem im Armband integrierten Stecker ist cool, mir geht in diesem Punkt Design aber vor technische Spielereien. Schließlich möchte ich den Tracker ja jeden Tag am Handgelenk tragen.

Lenovo HX06H Fitnesstracker Stecker Akku
Der Akku lässt sich mit dem Stecker unter dem Armband aufladen.

In Sachen Verarbeitung gibt es nichts zu bemängeln, hier wurde hochwertiger Kunststoff verwendet, der sich am Handgelenk nicht negativ bemerkbar macht. Für die meisten Unterarmgrößen sollten auch genügend Einstellungsmöglichkeiten am Band sein. Auch das oft in den Kommentaren unter anderen Artikeln erfragte CE-Kennzeichen ist mit von der Partie.

Lenovo HX06H Fitnesstracker Armband
Das Armband bietet viele Einstellungsmöglichkeiten.

Entgegen den genannten Specs konnten wir mit der Honor Watch Magic und dem Mi Band 3 auch schwimmen gehen, auch wenn die ATM5 Wasserdichte an sich nur für Schweiß und Duschen absichert. Hier möchte man als Hersteller auf Nummer sicher gehen. Also: Schon auf eigene Gefahr im Schwimmbad, ist aber möglich.

Lenovo HX06H Fitnesstracker Armband Design
Mit dem Lenovo-Tracker kann man duschen und theoretisch auch schwimmen.

Die einzelnen Funktionen des Lenovo HX06H in der Übersicht

  • Anzeige der Uhrzeit
  • Sportmodus mit Kalorienzähler
  • Schlaftracker
  • Anti-Schlaf-Modus
  • Schrittzähler (95% Genauigkeit laut Hersteller)
  • Pulsmesser
  • Bewegungserinnerung
  • Anrufbenachrichtigungen mit Nummernanzeige
  • SMS-Benachrichtigungen (auch WhatsApp)
  • Wecker
  • Smartphone wiederfinden

Wer bereits die Vorgängermodelle kennt, der wird sich (wie ich) bei dieser Auflistung denken: Was sind da jetzt die Neuerungen? Eben, es gibt keine funktionellen Veränderungen zu den Vorgängermodellen. Ach doch, eine. Und die ist – ja, ich schreibe das jetzt so drastisch – grauenvoll.

Bitte nicht nachmachen: Der Anti-Schlaf-Modus

Die Standard-Funktionen sind wieder alle mit dabei. Eine sticht dabei aber besonders hervor – und klingt so unglaubwürdig wie riskant: Der Lenovo HX06H bringt einen Anti-Schlaf-Modus mit, der einen etwa beim Autofahren vor dem Einschlafen bewahren soll. Und das via Vibration. Dass smarte Armbänder Tief- und unruhige Schlafphasen erkennen können, ist nichts Neues.

Lenovo HX06H Fitnesstracker Anti-Schlaf-Tracker
Durch Vibration Unfälle vermeiden? Bitte nicht ausprobieren.

In der Werbung allerdings zu behaupten, man könnte per Vibration Autounfälle vermeiden, ist schlicht unnötig und gefährlich. Anhand der Pulsmessung sollte man nicht entscheiden können, wann jemand noch fahren sollte und wann nicht. Natürlich haben wir diese Funktion nicht getestet. Man muss nicht jeden Quatsch mitmachen.

Display und Akku des Lenovo HX06H

Interessant ist besonders die Darstellung von Push-Benachrichtigungen auf dem 0,87 Zoll kleinen OLED Display. So informiert der Tracker über WhatsApp-Nachrichten und SMS, zeigt Anrufer an (Nummer) und hat natürlich auch eine Weckfunktion dabei. Texte zeigt der Tracker sogar zweizeilig an, sodass man zumindest vor dem Griff zum Smartphone weiß, worum es geht. Kann ja mal ganz praktisch sein, wenn man jemanden ignorieren möchte? 😉

Lenovo HX06H Fitnesstracker Display Sonne Einstrahlung
Durch die Sonne kaum lesbar, aber da kann man eine Nachricht hinter vermuten.

Durch schnelles Drücken des Buttons auf dem Band geht man die einzelnen Funktionen auf dem Display durch. Dreht man sein Handgelenk kurz von außen nach innen (wie man auf eine Uhr schauen würde), wird das Display aktiviert.

Push-Benachrichtigungen auf dem Display

Die auf dem Display anzeigbaren Push-Benachrichtigungen sind:

  • Anrufe
  • SMS
  • WeChat (WhatsApp Chinas)
  • QQ (Snapchat Chinas)
  • E-Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • WhatsApp
  • LINE (WhatsApp-Alternative)
  • Skype

Das Display des HX06H ist bei etwas stärkerer Sonneinstrahlung nahezu nicht mehr lesbar. In der App lässt sich die Displayhelligkeit zwar erhöhen, alles erkennt man bei starker Sonneneinstrahlung dennoch nicht und ein helleres Display fordert natürlich mehr Akkuleistung.

Lenovo HX06H Fitnesstracker Design Tragekomfort
In Räumlichkeiten ohne Sonne ist alles gut erkennbar auf dem Display.
Lenovo HX06H Fitnesstracker Display Sonneneinstrahlung Terrasse
Mit Sonneneinstrahlung erkennt man auf dem Display – naja – nichts.

Wie bereits weiter oben erwähnt, kann man eine Seite des Bands abnehmen und den zum Vorschein tretenden Stecker dann einfach in den Laptop oder Ähnliches stecken. So kann man den Akku des Trackers einfach bei der Arbeit oder in der Uni aufladen, ohne immer ein Ladekabel dabeihaben zu müssen. Definitiv eine bessere Lösung als die oft wackligen 2-Pin-Konnektoren, geht allerdings zulasten des Designs.

Lenovo HX06H Fitnesstracker Stecker Akku aufladen
Technisch clever gelöst, so benötigt man kein Ladekabel.

Bis der 100 mAh große Akku aufgeladen werden muss, vergehen bis zu 20 Tage im Standby-Modus. Das ist ein durchschnittlicher Wert, ein- bis zweimal im Monat den Akku aufzuladen, finde ich aber vertretbar. Das neue Mi Band 4 kommt auf den selben Wert.

Lenovo HX06H Fitnesstracker Akku aufladen Stecker
Den Tracker einfach am Computer aufladen.

Die App „Lenovo Life“: Registrierung und Verbindung

Via Bluetooth wird der HX06H mit dem Smartphone gekoppelt, sodass man die gewonnenen Daten (Puls, Schlaf, Schritte, Kalorien etc.) in der App „Lenovo Life„(Android/iOS) nachvollziehen und über einen längeren Zeitraum nachvollziehen können. Die App ist auch in deutscher Sprache gehalten, schließlich ist Lenovo schon seit geraumer Zeit ein Hersteller, der international agiert.

Lenovo HX06H Fitnesstracker Lenovo Life App Registrierung
Für die Registrierung kann man wie gewohnt eine Wegwerf-Mailadresse verwenden.

Nach der flotten Registrierung fragt die App noch einige persönliche Angaben ab, die man auch wahrheitsgemäß beantworten sollte. So kann man auch von ernstzunehmenden Werten und Tipps innerhalb der App ausgehen. Allerdings möchte Lenovo Life auch wissen, welchen Job man ausübt. Ich schätze, damit man abwägen kann, ob jemand viel sitzt oder sich schon auf der Arbeit viel bewegt (#Bewegungserinnerung). Geschlecht, Gewicht und Größe anzugeben macht dennoch mehr Sinn.

Lenovo HX06H Fitnesstracker Lenovo Life App persönliche Einstellungen
Bei den persönlichen Angaben möchte Lenovo Life auch das Beschäftigungsfeld wissen.

Darauf gilt es nur noch, den Tracker mit der App zu verbinden, um die gemessenen Werte über einen längeren Zeitraum (Wochen/Monate) nachvollziehen zu können. Hierzu steht Bluetooth 5.0 zur Verfügung. Unter „Connect to device“ wählt man dann „Smartband“ anstelle von „Smart watch“ und „Smart body scale/scale“ aus. Im Idealfall hat man zu einer vollständigen Überwachung seiner Körperwerte natürlich auch noch eine smarte Waage.

Lenovo HX06H Fitnesstracker Lenovo Life App Bluetooth-Verbindung
Die Verbindung geht schnell und simpel. Daten werden nur bei bestehender BT-Verbindung synchronisiert.

Die Verbindung mit der App ist schnell und simpel gemacht. Dann kann es losgehen!

Funktionen innerhalb der Lenovo Life App

Na gut, bremsen wir nochmal. Es empfiehlt sich, vor der Nutzung in den Einstellungen festzulegen, welche Push-Benachrichtigungen und Funktionen man nutzen möchte. Nicht alles ergibt Sinn. Festlegen der Vibrationsstärke, Helligkeit des Displays einstellen und Smartphone wiederfinden ein- oder ausschalten: Es gilt, Entscheidungen zu treffen.

Lenovo HX06H Fitnesstracker Lenovo Life App Einstellungen
Links Einstellungen, Mitte Schrittzähler, rechts gemessene Herzfrequenz.

Für jede Funktion erhält man durch Swipen nach rechts im App-Interface einen Überblick über die gemessenen Daten. Draufklicken und schon wird es etwas ausführlicher.

Lenovo HX06H Fitnesstracker Lenovo Life App Menüs
Links weitere Einstellungen, Mitte das App-Interface, rechts der Sport-Modus mit Karte von Google Maps.

Gehen wir die wichtigsten Funktionen des Trackers einzeln durch.

Schrittzähler

Tatsächlich kommt im Vergleich mit anderen Fitnesstrackern und ihrer Schrittzählfunktion jedes Gerät auf einen anderen Wert, als Richtwert eignet sich diese Funktion aber sehr gut. Ich habe nach diesem Test wieder gemerkt, dass ich mich bei meinem Schreibtisch-Job zumindest nach der Arbeit wieder mehr bewegen, mehr Schritte machen sollte.

Also eine Funktion, die ich nicht missen möchte, allerdings auch keine Neuheit und kein wirkliches Alleinstellungsmerkmal des Lenovo-Trackers. Nunmal ein Must-Have.

Schlaf-Tracking

Obwohl ich die Funktion des Schlaf-Trackings noch mit am interessantesten finde, vertraue ich dieser auch am wenigsten. Der Schrittzähler dient als guter Richtwert, das Gleiche gilt für den Pulsmesser und den Sportmodus. Das Problem beim Überwachen des Schlafs ist, dass wir es (da wir ja ratzen) nicht nachvollziehen können. Einzig die Schlafdauer können wir Pi mal Daumen einschätzen, nicht aber, wann unsere Tiefschlaf- und Unruhephasen waren. Diese Funktion entsprechend mit einem zweifelnden Auge betrachten.

Natürlich lassen sich die mit dem Tracker gewonnen Daten auch in den verschiedenen Netzwerken teilen („Hey Leute, checkt mal meinen Schlaf letzte Nacht aus“). Das wird vermutlich selten genutzt.

Sportmodus mit Kalorienzähler

Vom Sportmodus darf man nicht allzu viel erwarten, besonders die Kalorienzählung halte ich für sehr ungenau und nur geschätzt. Hier kann man wählen zwischen gelaufener, gerannter, mit dem Fahrrad zurückgelegter und sogar gewanderter Distanz. Live lässt sich die Herzschlagfrequenz dabei messen und anzeigen. Zudem wird die Zeit gemessen, wie viele Kalorien man verbrannt hat, auf der Karte wird die gelaufene Strecke angezeigt und nach vorher bestimmten Trainingsziel (1-20 km) vibriert das Band, wenn man das Ziel erreicht hat.

Tatsächlich sind die Messungen sehr ungenau, der Tracker rechnet auch Meter und verbrannte Kalorien drauf, wenn das Band einfach nur auf dem Tisch liegt. Blöd.

Bewegungserinnerung

Ein äußerst nützliches Feature (besonders für viel sitzende Online-Redakteure) ist die Bewegungserinnerung. Das Band erkennt, wenn man sich seit längerem nicht mehr bewegt hat (Schritte getätigt hat) und erinnert seinen Besitzer nach vorgebbarer Zeit (30, 60 oder 90 Min.), dass er sich doch mal wieder aufraffen sollte. Zu welchen Uhrzeiten man erinnert wird, lässt sich ebenso einstellen (auf dem Sofa ab 21 Uhr nervt das ja auch).

Fazit: Lenovo HX06H Fitnesstracker kaufen?

Nachdem ich mit dem HW01, HW02 und Cardio Plus HX03W bereits einige Vorgänger testen durfte, war ich auch auf den Lenovo HX06H gespannt. Zwar sind die Hybridmodelle aus Smartwatch und Fitnesstracker häufig nichts Halbes und nichts Ganzes, bislang konnten die Lenovo-Modelle bei uns aber überzeugen. Der HX06H soll die Erfolgsserie zwar nicht beenden, im Vergleich zu den Vorgängern fehlen aber schlicht die Neuerungen. Und wie wäre es mit einer Produktbezeichnung, die man sich merken kann?

Fitnesstracker von Lenovo: Interessant?

Der Preis ist wirklich top, für ~15€ erhält man von Lenovo wirklich eine Menge. Allerdings muss man auch eine Preisklasse höher schauen. Zum Vergleich: Das Mi Band 4 kostet das Doppelte, bringt dafür aber auch ein Farbdisplay, mehrere Sportmodi, Musiksteuerung und Schwimm-Tracking mit. Wer die genannten Punkte nicht braucht, sucht sich einen der genannten Lenovo-Fitnesstracker aus (nach Design, Funktionen in etwa gleich), wer doch mehr will, greift zum Mi Band.

Ach und bitte probiert diesen Anti-Schlaf-Modus nicht beim Autofahren aus. Danke.

 

  • gute Verarbeitung
  • App übersichtlich
  • Push-Benachrichtigungen mit zweizeiligem Text
  • kaum Neuerungen zum Vorgänger
  • Anti-Schlaf-Modus
  • Display bei Sonneneinstrahlung kaum lesbar
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim_S Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 50 Saugroboter testen, bei mir dreht aktuell (unter anderem) der 360 S6 seine Runden.

WhatsApp Die besten Gadgets direkt auf dein Smartphone!
whatsapp

Schreibe uns auf WhatsApp oder Telegram und verpasse kein Gadget mehr! Einmal täglich gibt es hier die besten Gadgets. 😎

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (12)

  • Profilbild von N
    29.05.19 um 00:13

    N

    Sehr interessant!
    Mehr dazu bitte 🙂

    • 29.05.19 um 09:33

      Tim CG-Team

      Hi N, gerne! Werde den Tracker gerne testen.

      • Profilbild von Gast
        29.05.19 um 11:55

        Anonymous

        Tim es gibt doch auch ein Model mit Farbdisplay siehe Gearbest! Testet Ihr dieses auch mal?

        • 29.05.19 um 11:59

          Tim CG-Team

          Welches Modell meinst du?

      • Profilbild von Gast
        29.05.19 um 11:58

        Anonymous

        Tim: Modell…. Lenovo HX03F

        • 29.05.19 um 16:26

          Tim CG-Team

          Ah jo, gar nicht verkehrt. Ich mach mich mal schlau!

        • Profilbild von Gast
          30.05.19 um 12:02

          Anonymous

          jo danke 🙂

  • Profilbild von Pan!k
    29.05.19 um 08:53

    Pan!k

    Leider hab ich bei euch nix zum Laden gelesen, bei gb ist dann zusehen das ich dafür das Armband abmachen muss… ist das nicht unnötiger Verschleiss? Das fällt doch irgendwann ab oder nicht?

    • Profilbild von Au weia!
      29.05.19 um 09:06

      Au weia!

      Willst du eine Stunde den Arm irgendwo dran halten, damit es wieder voll ist? Du wirst es wohl abmachen müssen.

    • Profilbild von Gast
      29.05.19 um 11:53

      Anonymous

      google ist dein Freund und man muss schon selbst mal auch recherchen. Aber soviel kann ich sagen es wird per USB-Anschluss geladen (ganz easy) 😀

  • Profilbild von Pan!k
    29.05.19 um 15:55

    Pan!k

    Da hatte ich der Community wohl etwas zu viel Abstraktionsvermögen zugetraut…
    Vieleicht wird es durch das Bild klarer. Ich muß das das Armband abmachen, abnehmen von der Uhr. Ich schrieb ja nicht ich müsse die Uhr abnehmen. Aber entschuldigt, ich werde meine Erwartungen umgehend Herunterschrauben!

    Kommentarbild von Pan!k
  • Profilbild von ruegnueg
    04.06.19 um 02:09

    ruegnueg

    mir ist die Vibration bei so vielen Bändern einfach zu schwach, ich bemerke die, wach, tagsüber, schon oft nicht. Wecken geht gar nicht. Ist mit den ganzen Smartphones allerdings ähnlich. Vibration muss für mich in etwa so sein wie beim Nokia 3210 🤣also der Tisch muss schon mitwackeln, da war der Name (Vibrationsalarm) noch Programm.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.