Xiaomi Redmi 5 Test: 5,7″ Smartphone in Global Version mit 3/32 GB für 106,69€

Starkes Angebot für das Xiaomi Redmi 5, sogar für die 3/32 GB Version! Jetzt für 106,69€ bei GearBest bestellen mit dem Gutschein RM532DE. Wenn ihr ein Budget-Smartphone sucht, seid ihr damit an der richtigen Adresse.

Wir haben bereits das Xiaomi Redmi 5 Plus für euch getestet. Dieses galt zwischenzeitlich als inoffizieller Nachfolger des beliebten Redmi Note 4. Wenn es eine „Plus“ Version gibt, gibt es in der Regel auch eine normale Version. So kommt das Xiaomi Redmi 5 mit einem kleineren Display daher. Doch wo positioniert sich das Budget-Phone in Xiaomis Smartphone-Riege und was bringt der neue Snapdragon 450 Prozessor?

Xiaomi Redmi 5 Smartphone in Hand

Technische Daten

Display 5,7 Zoll IPS LCD Display (1440 x 720 p) mit 282 ppi
Prozessor Qualcomm Snapdragon 450
Grafikchip Adreno 506 @ 650MHz
RAM 2 / 3 GB LPDDR3
Interner Speicher  16 / 32 GB
Kamera 12 Megapixel mit f/2.2 Blende & PDAF & LED BLitz
Frontkamera 5 Megapixel, Front LED
Akku 3.300 mAh
Konnektivität Micro-USB, BT 4.2, GPS, Wi-Fi 802.11 b/g/n
Features Fingerabdrucksensor, IR, Kopfhöreranschluss, Hybrid-SIM
Betriebssystem Android 7.1 / MIUI 9
Maße / Gewicht 15,18 x 7,28 x 0,80 cm / 157 g

Modernes Design, alte Gewohnheiten

Die beiden Versionen des Redmi 5 sind optisch kaum auseinanderzuhalten, wenn da nicht die unterschiedliche Größe wäre. Auf den ersten Blick ist ziemlich klar, dass es sich hierbei um einen Nachfolger der Redmi-Reihe handelt. Allerdings wirkt die Interpretation einfach etwas moderner. Das liegt hauptsächlich an den dünneren Bildschirmrändern oben und unten. Diese sind immer noch deutlich zu erkennen; ein nächstes Mi Mix hat man hier also nicht in der Hand. Allerdings ist unten leider kein Platz für physische oder berührungsempfindliche Tasten. Dafür passt eine Frontkamera an den oberen Rand. Hat man die goldene oder blaue Variante, ist die gesamte Front weiß.

Xiaomi Redmi 5 Smartphone

Die Rückseite und der Gehäuserahmen sind dann in der gewählten Farbe. Rechts befinden sich Power-Button und Lautstärkewippe, links der Hybrid-SIM Slot. Oben findet man einen 3,5 mm Klinkenanschluss und ein Infrarot-Sender. An der Unterseite gibt es wie gewohnt einen alten Micro-USB Anschluss sowie die Lautsprecher. Die Rückseite stellt keinen Fortschritt zur vorherigen Generation dar. Bis auf eine leicht veränderte Position des Kamera-Blitzes bleibt da alles beim Alten: Hauptkamera zentral, darunter der Fingerabdrucksensor und unten das Mi-Logo.

„Never change a winning team“ könnte man meinen. Ein coolen Pluspunkt finde ich die verschiedenen Farbmöglichkeiten, die man hat: Schwarz, Gold, Roségold aber auch Hellblau stehen einem zur Auswahl.

Xiaomi Redmi 5 Smartphone Tasten
In Sachen Design ändert sich auch bei dem Redmi 5 nicht viel. Lautstärkewippe und Power-Button befinden sich an der rechten Seite.

Klar fällt das Display größer aus, das ändert aber nicht wirklich etwas an der Gehäusegröße, zumindest im Verhältnis zum Redmi Note 4. Beide Smartphones sind gleich lang, das Xiaomi Redmi 5 ist sogar etwas schmaler. Der größte Vorteil liegt möglicherweise in dem geringen Gewicht. Mit 156,6 g ist es wirklich leicht und liegt insgesamt, zumindest in meiner Hand, erstaunlich gut.

5,7 Zoll Display, aber nur HD-Auflösung?

Durch die schmaleren bezels kann Xiaomi ein größeres Display verbauen. Waren damals noch 5 Zoll und 5,5 Zoll die beiden wählbaren Größen, bekommt man jetzt in der kleineren Version schon ein 5,7 Zoll Display. Dieses kommt zwar im modernen 18:9 Seitenverhältnis, löst aber nur mit 1440 x 720 p auf. Daraus ergibt sich eine Pixeldichte von 292 ppi. Das sieht man auch, was aber nicht heißt, dass das Bildschirmpanel schlecht ist. Schriften und Icons sind ausreichend scharf und ein Laie würde vermutlich keinen signifikanten Unterschied zu einem Full HD Display sehen.

Ähnlich mittelmäßig ist auch die Helligkeit des Displays. Klar sieht es bei voller Helligkeit sehr ordentlich aus, das ist aber etwas unrealistisch für den Alltag. Das Display kommt nicht an die Leistung des MAZE Alpha X ran, kann man für den halben Preis aber auch nicht erwarten. Bei Tageslichteinstrahlung lässt sich das Display weiterhin gut ablesen, auch aus verschiedenen Blickwinkeln. MIUI sei Dank, hat man als Anwender Einstellungsmöglichkeiten, um das Display anzupassen. So kann man Farben warm, natürlich oder kühl einstellen oder auch den Kontrast automatisch anpassen lassen.

Xiaomi Redmi 5 Smartphone Display

Da Xiaomi auf berührungsempfindliche Tasten an der Unterseite des Geräts verzichtet, erfolgt die Bedienung per On-Screen Tasten.

Erstes Xiaomi-Smartphone mit Snapdragon 450 CPU 

Dass Xiaomi anscheinend eine enge Beziehung mit Qualcomm pflegt, zeigt der hier verwendete Prozessor. Und zwar treibt der Snapdragon 450 Prozessor das Redmi 5 an. Dieser erschien Ende letzten Jahres und basiert auf einem neueren 14 nm-Chip. Damit sollen bis zu vier Stunden mehr Akkulaufzeit möglich sein. Die CPU taktet mit 1,8 GHz in acht Cortex A-53 Kernen. Dazu stehen dem Smartphone wahlweise 2 oder 3 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Der Speicher fällt dann entsprechend mit 16 oder 32 GB aus. Bei Bedarf kann dieser aber selbstverständlich mittels microSD-Karte erweitert werden.

Xiaomi Redmi 5 Smartphone

Damit visiert Xiaomi weder Flagship- noch Mitteklasse-Niveau an. Vielmehr konzentriert man sich damit auf den guten Budget-Bereich. Öffnen und Schließen von Apps bei mehreren offenen Apps ist kein Problem, genauso wenig wie das hin- und her wechseln zwischen diesen. Das zumindest lässt sich zu der 3 GB RAM Version sagen, die wir hier testen. Gefühlt dauert das Öffnen von Apps länger als bei zum Beispiel einem Mi A1, aber die Differenz ist minimal. Der Snapdragon 450 ist leistungstechnisch nicht auf dem Niveau vom beliebten Snapdragon 625, liefert aber insgesamt eine absolut ausreichende Performance an den Tag.

Performance des Snapdragon 450 Prozessor

In Benchmarkergebnissen lässt sich das ebenfalls erkennen. Der Geekbench 4 Score liegt unter dem vom Mi A1, allerdings weit über den Benchmarkegebnissen der Smartphones mit dem ebenfalls beliebten MediaTek MT6750T Prozessor. Der kommt zum Beispiel auch im neuen Vernee M7 zum Einsatz.

Xiaomi Redmi 5 Benchmarks

Starke Akkulaufzeit

Aufgrund des neuen, energieeffizienten Prozessors, kann es sich der Hersteller leisten, einen verhältnismäßig kleinen Akku zu verbauen. Die Kapazität fällt mit 3.300 mAh also durchschnittlich groß aus. Im Gegensatz zu dem größeren Redmi 5 Plus, fällt der Akku rund 700 mAh kleiner aus. Trotzdem ist die Akkulaufzeit des Xiaomi Redmi 5 sehr gut. Das liegt vor allem an dem effizienten Prozessor und dem gering auflösenden Display!

Xiaomi Redmi 5 Akkulaufzeit Screenshot


Keine Dual-Kamera

Auf der Rückseite kommt ein 12 Megapixel Sensor zum Einsatz, der von Xiaomi nicht weiter spezifiziert wird. Dieser bietet eine Blende von ƒ/2.2. Anscheinend befindet sich aber der gleiche Sensor wie beim Redmi 5 Plus in der Kamera, der auch beim Mi A1 zum Einsatz kommt. Das ist allerdings mit 2 Kameras ausgestattet und bietet dadurch eine bessere Bildqualität und Extras wie einen Portrait-Modus.

Xiaomi Redmi 5 Smartphone Kamera
Die Kamera bietet einen 12 Megapixel Sensor und erinnert uns durch die goldene Umrandung etwas an das Xiaomi Mi Mix 2.

Die Fotos des Xiaomi Redmi 5 sind wirklich in Ordnung, stellen aber bei weitem keine Maßstäbe auf. Wie bei China-Smartphones üblich, handelt es sich um eine Schönwetter-Kamera. Großer Pluspunkt ist, dass die App schnell reagiert und auch der Autofokus stabil funktioniert. Die Sättigung und die Farben gefallen mir insgesamt ganz gut, in vorherigen Generationen hat Xiaomi es da oft etwas übertrieben.

Xiaomi Redmi 5 Smartphone Kamera Testfoto 2

Wer in dieser Redmi-Generation richtig gute Fotos haben möchte, sollte vielleicht auf den Release des Xiaomi Redmi Note 5 Pro warten, das seitens Xiaomi als camera beast betitelt wird.

Frontkamera

Die Frontkamera bietet eine 5 Megapixel Kamera und lässt sich grundsätzlich ähnlich einordnen. Selfies gelingen besser als bei so manchen Konkurrenten. Das Problem ist dabei eher die geringe Auflösung. Für Drucke oder in der Ansicht auf dem Computer ist diese zu gering, auf dem Smartphone-Bildschirm würde ich die Bilder als in Ordnung einstufen. Das Bildrauschen fällt stärker aus als bei den Fotos der Hauptkamera.

Xiaomi Redmi 5 Frontkamera Selfie

Xiaomi Redmi 5 Global Version mit LTE Band 20

In Sachen Konnektivität hat Xiaomi schnell aufgeholt: Das Redmi 5 kommt jetzt auch mit LTE Band 20. Zusätzlich unterstützt es 802.11b/g/n WLAN, Bluetooth 4.2 und GPS. Die physischen Anschlüsse beschränken sich auf den Micro-USB Anschluss und den 3,5 mm Klinkenanschluss. Während mich der Kopfhörer-Anschluss sehr freut, würde der neuen Xiaomi Generation USB Typ-C gut stehen, wie ich finde. Im Lieferumfang befindet sich neben dem Smartphone selbst ein Micro-USB Ladekabel, ein Ladegerät, eine chinesische Bedienungsanleitung und die SIM-Nadel.

Xiaomi Redmi 5 Smartphone AUX
Viele werden sich über den 3,5 mm Klinkenstecker für Kopfhörer freuen.

Erfreuliche Nachrichten gibt es in Sachen Software. So kommt diese neue Iteration der Redmi-Reihe mit vorinstalliertem MIUI 9. Nach einem Update sind wir bei dem Smartphone auf MIUI Global 9.2 Stable, basierend auf Android 7.1.2. Wer bereits mit MIUI vertraut ist, weiß um die Vorzüge von Xiaomis hauseigener Software. Gerade in Sachen Akkulaufzeit offenbart sich das große Potenzial. Das generelle Design und die Icons sind da natürlich eher Geschmacksache, gefallen uns aber gut.

Das beste Xiaomi-Smartphone im Budget-Bereich?

Alles in allem geht Xiaomi hier einen vorsichtigen Weg für die neue Generation. Nur leichte Optimierungen am Design, etwas moderner, ein größeres Display bei ähnlicher Gehäusegröße und ein aktuelles Betriebssystem. Die ausschlaggebendste Veränderung ist der neue Prozessor, der dem Redmi 5 eine schöne Akkulaufzeit beschert. Ein weiterer Pluspunkt ist für mich das Design & Handling des Redmi 5. Im Vergleich zum Xiaomi Redmi Note 4 der älteren Generation, verändert sich die Gerätelänge nicht, man bekommt trotzdem mehr Display. Ansonsten bietet auch das Redmi 5 die typischen Xiaomi Vorzüge, darunter die tadellose Verarbeitung und das hauseigene MIUI.

Etwas schwach finde ich die geringere Display-Auflösung und den leicht veralteten Micro-USB Anschluss. Trotzdem muss man berücksichtigen das man hier für einen schmalen Taler ein wirklich gut verarbeitetes Produkt und eine neue CPU bekommt.

Den großen Bruder, das Xiaomi Redmi 5 Plus, haben wir schon ausführlich getestet. Diese Version kommt mit stärkerem Prozessor, 6 Zoll Display und einem größeren Akku.

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Audio- und Videoequipment. 

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

30 Kommentare

      • Profilbild von Bruno

        Weil Vergleich zu meinem Redmi 4 Prime:
        -viel kleinerer Akku (Und ja trotz anderem Prozessor hält der Akku nicht so lange)
        -Prozessor schwächer
        -Kamera steht jetzt vor statt versenkt
        -Auflösung schlechter, fast halb soviel ppi
        -für mich zu gross
        -SD wird bis 128Gb unterstützt bei Prime 258Gb (Detail)
        -Mehr Plastik statt Metall
        -Abgesehen von kleinerem Rand keine Verbesserungen nur Verschlechterungen

  1. Profilbild von Best Friend

    Habe das Note 4 und bin xiaomi dankbar für dieses tolle Gerät aber bisher muss ich sagen dass die bei der ganzen 5er Serie richtig schwach abliefern!
    Wenn man das A1 hinzuzählen mag das ist OK aber auch kein echter Fortschritt.

    Nö, also mich enttäuscht dass bisher mal so richtig.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Alexander78

    Habt ihr ausser "“Schrott"“ keine Argumente?
    Für mich persönlich ist das Gerät zu gross. =es ist gut 2cm höher als das 4x und somit für mich uninteressant. Schade, dass der Trend zu tragbaren Fernsehern immer größere Ausmaße annimmt….

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Wurzelseppal

    So viel größer ist es auch wieder nicht. Aber leider schon bei Erscheinen veraltet.
    Ich habe das Redmi 4 Prime und selbst dort nichts schlechteres drin verbaut. Für weniger Geld!

    Für eine Neuerscheinung einfach zu "“unaufregend"“

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Kim

    Schöner Bericht und schönes Smartphone. In den technischen Daten hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen:

    "“5,7 Zoll FHD IPS LCD"“

    FHD bzw Full HD ist es ja in dem Fall leider nicht.

  5. Profilbild von Zufrieden_mit_dem_Note_4
    Zufrieden_mit_dem_Note_4

    Ich verstehe nun nicht wirklich, was mich zum Umstieg vom Redmi Note4 auf dieses Modell bewegen soll. Wenns kaputt geht vielleicht. So nicht Xiaomi!

  6. Profilbild von Olaf

    "“Der Strom versorgt auch die Kamera auf der Rückseite des Smartphones."“

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von ***Jackpot***

    Hab ein redmi 3 pro und sehe nicht warum ich auf das 5er umsteigen sollte. Bleibt alles irgendwie gleich. Hätten sie ein 5 zoll gerät das kleiner als das 4x ist gebracht mit usb typ-c, dual kamera und einem sd 6** prozessor dann hätte ich die global sofort bestellt aber so bleib ich beim 3 pro. Das A1 ist cool aber ohne Miui will ich es nicht.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Trolle

    Schon der Schritt vom Note 3 SD zum Note 4 SD war prozessortechnisch ein Rückschritt, ok dafür hält der Akku länger.
    Aber der SD 450 is ja noch lahmer als der SD 625 siehe https://versus.com/de/qualcomm-snapdragon-450-vs-qualcomm-snapdragon-625

    Irgendwie ist seit dem Note 3 SD kein Wechselgrund mehr vorhanden… Schade!

  9. Profilbild von Lanzelot

    Schrott, wie manche Vorredner es benennen, ist es sicher nicht. Für den Preis bekommt man sicherlich wieder top Verarbeitung und ein generell super Smartphone. Hab selbst das Redmi 4X (und zwei Redmi 4A in der Familie, die auch super angenommen wurden), was ich ziemlich gut finde, größer muss m.E. aber wirklich nicht sein. Den Trend zu immer größeren Geräten kann ich persönlich nicht nachvollziehen, auch wenn die Entwicklung mit den bezel-less Designs schon eine bessere Richtung einschlägt. Dennoch hoffe ich, dass mein 4X noch eine Weile hält und zumindest die Gehäusegrößen in den nächsten 1-2 Jahren wieder schrumpfen werden.

    Preis-Leistung finde ich bei Xiaomi immer absolut top. Und gerade bei der Redmi-Reihe kann und darf man von der verbauten Technik keine Wunder erwarten, wer besseres will, muss eben mehr zahlen. Ob ein Snapdragon 450 jetzt schlechter als ein 625 ist, mag sein, aber wer merkt diese marginalen Unterschiede denn im Alltag wirklich?!

  10. Profilbild von Best Friend

    Schrott weil kein Band 20 und kein 5GHz WLAN!
    Lebt man in der Stadt wo man vielleicht auf Band 20 verzichten kann, braucht man aber 5GHz um ausweichen zu können.
    Wie kann man heutzutage auf sowas verzichten?!
    Redmi 5 Seite ist bisher einfach ultra schwach!
    Anstatt ein verbessertes Note 4, nur irgendwelche seitwärts Bewertungen in eine Richtung die Niels braucht.
    Ein Note 4 mit besserer Kamera, Quick Charge und evtl. besserer CPU das wäre es gewesen!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      @Best Friend: Beide Redmi 5 Modelle gibt es wohl bald auch mit LTE Band 20, bzw. das Redmi 5 Plus jetzt schon bei iBuygou als Global Version. Macht es das dann für dich interessanter?

  11. Profilbild von Hiob

    Ich hätte auch lieber einen an das Redmi 4x angelehnten Formfaktor gesehen, vielleicht mit den knapperen Bezels, aber einem Bildschirm mit 5,2“ oder so mit der selben Größe und am liebsten noch mit gleicher Anordnung der Elemente/Anschlüsse auf der Rückseite und den Rändern, damit die Silikonhüllen vom 4x weiterhin passen.
    Dazu eine bessere Kamera mit 4K Video, Bildstabilisator und das Display FullHD gerne als AMOLED.
    Dann wäre dieses Handy jedermanns Liebling. Aber so.
    Der Akku des 4x ist sowieso zu groß, der Prozessor schnell genug.
    Gute Mikrofone für Audio-Aufnahmen in Stereo wären mir auch wichtig. Leider knistern die Xiaomi-Mikes von Haus aus und die Pegelverstärkung und Geräuschunterdrückung muss erst inaktiv gepatcht werden, damit die Aufnahme natürlich klingt.
    All das hätte ich natürlich auch gerne ausgebügelt gesehen.

    So bleibe ich bis auf weiteres an einen besonders flachen Backstein gefesselt namens "“Mi A1"“…

    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      @Hiob: Die Wünsche kann ich gut nachvollziehen. Find die Größe eigentlich doch in Ordnung, da sich der Formfaktor gar nicht so krass verändert hat bzw. man sich glaub ich doch relativ schnell gewöhnt, zumindest bei dem normalen Redmi 5. Mit den Features wäre es wahrscheinlich aber kein Redmi-Ableger mehr, hört sich aber trotzdem gut an 😀
      Mal gucken, vielleicht kommt ja trotzdem noch ein neues Redmi Note 🙂 Das A1 macht doch einiges richtig!

  12. Profilbild von blumi

    also ich hab mein nicht existierenden Klinkenanschluss zuletzt von 5 jahren oder so gebraucht, musik mit kabel hören nervt doch nur😁

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von Fake news

    Die Geräte sind anders als hier angekündigt nicht verfügbar!

    Lediglich bestellen kann man die Geräte aber selbst Gear Best schreibt doch dass die Gerät erst irgenwann zwischen dem 8 und 20. Februar verschickt werden.
    Das machen die nicht aus Spaß, sondern weil sie eben nocht NICHT verfügbar sind.

    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      @Fake news: Die Angabe zu den Versandterminen steht bei jedem Xiaomi-Smartphone 😉

      • Profilbild von Fake News

        Thorben: @Fake news: Die Angabe zu den Versandterminen steht bei jedem Xiaomi-Smartphone 😉

        Blickst du es echt nicht?
        Richtig bei jedem Smartphone steht der Versandtermin dabei aber nicht bei jedem liegt er soweit in der Zukunft!

        Genau dass wiederspricht der Behauptung die Geräte seien Verfügbar!

        Die Geräte sind nicht verfügbar und genau deshalb gibt Gear best einen Versandtermin von 8. – 20. Februar an!
        Wenn die Geräte verfügbar wären so wie du behauptest dann stünde da folgendes!
        Beispiel gefällig ?
        https://www.gearbest.com/cell-phones/pp_704581.html
        Versand zwischen 8. und 10.

  14. Profilbild von Lucas Ro

    @Fake news: meins 8st schon dispatched

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von Sukram

    Gestern bestellt und meines ist heute verschickt worden… Hermes Nummer ist auch verfügbar…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von Lucas Ro

    @Fake News:meins ist jetzt verschickt!
    Habe das hier bestellt:
    https://m.gearbest.com/cell-phones/pp_1509271.html?wid=4

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  17. Profilbild von immer dasselbe

    Versand erfolgt irgendwann zwischen dem 8.-20. Februar und da in China Neujahrsfest in dieser Zeit fällt wird da nicht versandt!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von Hippocritical

    Achtung an alle die sich überlegen ein Handy mit 2gb Arbeitsspeicher und 16gb internen Speicher zu kaufen. Ihr werdet damit keinen Spaß haben! 3/32 Minimum für kurze Reaktionszeiten beim Bedienen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von immer dasselbe
    immer dasselbe

    Hat das Prime nicht auch 5 GHz WLAN, hat dieses hier nämlich nicht!
    Viel Spaß in dicht besiedelten Gegenden.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  20. Profilbild von Patte

    Meine Vor- und Nachteile gegenüber dem Redmi 4x

    Positv:
    -schmaler
    – edler
    – bessere Kammera
    – noch bessere Akkulaufzeit als das 4x

    Nachteile:
    – Onscreentasten (das ist ein absolutes NOGO!!)
    – viel zu groß (5 Zoll war der Grund warum ich mir das 4x damals holte)
    – Abstehende Kammera (Gleiche Fehler den HTC damals gemacht hat)
    – hintere Kammera in der Mitte (Position fand ich beim 4x besser alias iPhone-Style)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)