News Xiaomi Mi VR Standalone VR-Brille: Die asiatische Oculus Go?

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Facebook brachte ihre neue VR-Brille „Oculus Go“ im Mai weltweit heraus und erfreut sich großer Beliebtheit – besonders aufgrund des Preis-Leistungs-Verhältnisses. So wurde die VR-Brille vom chinesischen Technikriesen Xiaomi hergestellt, zudem brachten die Chinesen für den asiatischen Markt noch eine eigene Variante heraus. Taugt die Mi VR Standalone VR-Brille auch für Europa?

Xiaomi Mi VR Standalone Oculus Go VR-Brillen Vergleich

Xiaomi & Facebook: Die neuen VR-Experten im Low-Budget-Bereich?

Unerfahren auf dem Markt der Virtual Reality ist Xiaomi definitiv nicht. Mit der VR Play und der Mi VR brachte der Tech-Riese bereits zwei eigene Modelle auf den Markt, die finanzierte Firma YI Technology bastelte mit Google an der YI Horizon und YI Halo. Somit darf man von einem hohen Maß von Expertise ausgehen, die sich auch in den technischen Daten der Mi VR Standalone widerspiegelt. Wie für die im Mai von Facebook herausgebrachte VR-Brille gilt auch für die Standalone: Sie braucht kein Kabel, keinen Computer und auch kein Smartphone.

Xiaomi Mi VR Standalone VR-Brille Design

Bezahlbare (und kabellose) VR-Brillen funktionieren bislang nur mit wenigen, dafür aber meist teuren Smartphones. Durch die Unabhängigkeit von PCs und Kabeln möchten Xiaomi und Facebook die dadurch bislang gegebenen Hindernisse überwinden. Als eines der bislang wenigen eigenständigen Headsets (kein Smartphone notwendig) kostet die Xiaomi-Brille knapp 300€, was verglichen mit anderen eigenständigen Modellen wie Lenovos „Mirage Solo“ (~500€) und HTCs „Vive Focus“ (~700€) sehr günstig ist. Nur die bauähnliche Facebook-Brille kann das mit 219€ Neupreis aktuell unterbieten.

Xiaomi Mi VR Standalone VR-Brille Benutzung
Mit knapp ~300€ ist die Mi VR eine der günstigeren eigenständigen Headsets.

Die Mi VR Standalone kommt wie die Oculus Go mit einem verbauten Qualcomm Snapdragon 821 Prozessor daher. Dieser Prozessor steckt etwa im ersten Google Pixel und anderen leistungsstarken Smartphones. Für die Kooperation zwischen dem sozialen Netzwerk und Xiaomi zeichnet sich ein alter Bekannter verantwortlich: Facebooks Vize-VR-Präsident Hugo Barra war vorher bei Xiaomi beschäftigt.

Xiaomi Oculus Kooperation
Hugo Barra (links) war vor seiner Beschäftigung bei Facebook bei Xiaomi.

Oculus Go vs. Mi VR Standalone

Die Mi VR Standalone und die Oculus Go sind baugleich und unterscheiden sich nur durch das Markenlogo und die Software unterscheiden. Die Mi VR kann offenbar nicht auf das Oculus-Ökosystem zugreifen und bekommt ein eigenes SDK (Software Development Kit). Dafür kann Oculus aber mit einfachen Mitteln Inhalte auf die Mi-Brille übertragen. So ist es mit dem neuen System auch möglich, sich direkt Filme auf die Brille zu laden, welche man bei Xiaomi über den Mi-Appstore (Mi Market) beziehen kann. Und: Spiele der Oculus Go sind auch auf der Mi VR lauffähig.

Xiaomi Mi VR Standalone VR-Brille Werbung

Diverse Einstellungen und Downloads von Spielen und Programmen werden auf dem Smartphone erledigt. Somit ist das Headset eben doch nicht hundertprozentig eigenständig, allerdings können VR-Spiele, 360°-Videos und Apps aber auch in der Brille selbst ausgewählt werden. Beide Headsets sind in einer Ausführung mit 32 GB und einer Ausführung mit 64 GB Speicherplatz erhältlich und bieten somit auch etwas Platz für einige Inhalte.

Xiaomi Mi VR Standalone VR-Brille Sound
Die Audio-Treiber sollen ein 360°-Erlebnis mit der Brille bieten können.

Für eine scharfe Sicht sorgt ein 2K LCD, der mit 2560 x 1440 Pixeln auflöst. Für den Sound sorgen räumliche Audio-Treiber, welche direkt in das Headset integriert sind. Wer aber Kopfhörer bevorzugt, freut sich über die 3,5-mm-Klinkenbuchse. Für einen guten Tragekomfort sollen das verwendete, „atmungsaktive Gewebe und weiche, verstellbare Riemen“ (so zumindest die Werbung) sorgen. Der Akku soll an die drei Stunden halten, was zeitlich auch in etwa für das dann folgende Aufladen gilt.

Mi VR Standalone: Nur für Asien?

Die VR-Brillen sollen es für Interessierte leichter machen, in die Welt der Virtual Reality einzutauchen. So bleiben Kabel, Sensoren oder das Smartphone außen vor in der Bedienung und im Lieferumfang. Warum Facebook und Xiaomi zusammen gearbeitet haben? Weil Facebook immer noch der chinesischen Zensur unterliegt und Xiaomi den Bekanntheitsgrad außerhalb Chinas vergrößern möchte. Die Standalone ist zwar auf den asiatischen Markt zugeschnitten, es werden sich im Laufe der Zeit aber auch einige Apps und Spiele verwenden lassen, die wir hierzulande nutzen.

Insofern: Der Xiaomi VR-Brille noch etwas Zeit geben und den Preis vielleicht etwas sinken lassen, dann haben wir es hier mit einer attraktiven Brille zu tun, die eine Menge Qualität mitbringt. Oder was meint ihr?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim_S Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 50 Saugroboter testen, bei mir dreht aktuell (unter anderem) der 360 S6 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (17)

  • 10.01.18 um 18:53

    XJojoX

    Das werde ich wohl probieren, wenn der Preis stimmt.
    Es steht und fällt mit Akku und Bequemlichkeit.

  • Profilbild von kiwisaft
    03.05.18 um 13:22

    kiwisaft

    Unter 4k lohnt sich doch ein standalone Gerät nicht

  • Profilbild von Catman
    03.05.18 um 13:36

    Catman

    Minne, Minne, Minne.😄

  • Profilbild von Levo
    03.05.18 um 13:42

    Levo

    Endlich Filmchen im Büro

  • Profilbild von Kotnascher
    03.05.18 um 14:28

    Kotnascher

    Ich muss kiwisaft recht geben, für den Preis einen (mal boshaft ausgedrückt) Guckkasten ohne Positionstracking und relativer schlechter Auflösung anzubieten…naja. Und dann noch die apple-eske Schweinerei den Speicher nicht erweitern zu können, dafür für 32Gb mehr Speicher gleich 50€ Aufpreis zu verlangen. Ein 5minütiges 4K VR-Video bei 80Mbit/s braucht knapp 3Gb Speicherplatz, da ist die Kiste ratzbatz voll…

    • Profilbild von Gast
      03.12.18 um 08:53

      Anonymous

      Bei einem 2k Display machen 4k Videos wohl nur bedingt Sinn 🙂

  • Profilbild von RobDoubleU
    04.05.18 um 11:45

    RobDoubleU

    Falls jemand gerade die Preise aus dem Mi Store Taipei wissen will…

    Kommentarbild von RobDoubleU
  • Profilbild von RobDoubleU
    04.05.18 um 11:45

    RobDoubleU

    Seite 2

    Kommentarbild von RobDoubleU
  • Profilbild von Meine.Meinung
    12.05.18 um 15:14

    Meine.Meinung

    Alle Preise sind in Hongkong Dollar oder welche Währung ist das?

  • 13.05.18 um 21:26

    XJojoX

    Schon jemand die VR standalone irgendwo gesehen?

  • Profilbild von RobDoubleU
    19.05.18 um 20:56

    RobDoubleU

    Das sind NTD New Taiwan Dollar

  • Profilbild von Perverd
    06.07.18 um 17:13

    Perverd

    Unterscheiden sie sich?

    "Die Mi VR Standalone und die Oculus Go sind baugleich und unterscheiden sich nur durch das Markenlogo und die Software unterscheiden. "

  • Profilbild von ReaEd
    08.07.18 um 15:17

    ReaEd

    64GB Oculus GO kostet ja nur 269€

  • Profilbild von DD
    08.07.18 um 15:49

    DD

    Nur wenn mit Global-Rom kaufen!
    Die rein chinesische Ausführug ist nur für Schlitzaugen geeignet!

    😉

  • Profilbild von kein Mensch
    08.07.18 um 19:56

    kein Mensch

    Es ist ein Gimmick, kein Mensch braucht das…aber haben wollte ich es trotzdem. 200€ war es mir wert und Netflix kommt ganz gut. Warum man sich die Xiaomi Version holen sollte erschließt sich mir allerdings nicht.

  • Profilbild von John Doe
    08.07.18 um 20:25

    John Doe

    Sogar die Oculus hat das MI- Logo an der Seite, sind baugleich. Wer in Europa wohnt, kauft die Oculus, die ausserdem preiswerter ist zzt

  • Profilbild von Saesch78
    09.07.18 um 08:12

    Saesch78

    @DD: gaaaaanz schlecht

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.