Test

Yeelight LED Nachttischlampe 2 (YLCT01YL) mit USB-C für 31,71€

Die smarte Yeelight Nachttischlampe 2 mit USB-C Stromanschluss gibt es momentan bei DHGate für 31,71€ mit dem Gutschein DHY40.

Die Produkte von Yeelight sind schon seit Jahren ein guter und günstiger Einstieg in das Thema Smart Home. Auch die erste und zweite Nachttischlampe erfreuen sich bei uns im Team großer Beliebtheit, jetzt gibt es eine neue, kompaktere Version. Ist die Yeelight LED Nachttischlampe 2 einfach nur eine Mini-Version der Xiaomi Mijia Nachttischlampe 2? Ja, aber mit netten zusätzlichen Features!

Xiaomi und Yeelight sind relativ eng verpartnert, was man nicht zuletzt an der gemeinsamen Nutzung der Mi Home-App sehen kann, auch wenn Yeelight auch seine eigene App anbietet. Gerade bei den verschiedenen Lampen-Gadgets erkennt man Zusammenhänge. Die diversen Nachtlicher sind kaum voneinander zu unterscheiden, beide Hersteller bieten smarte Glühbirnen und auch diese Yeelight Nachttischlampe 2 ist der Xiaomi Mijia Nachttischlampe 2 sehr ähnlich. Da ich diese schon seit geraumer Zeit in Gebrauch habe, habe ich die Yeelight Nachttischlampe 2 genauer unter die Lupe genommen.

Technische Daten der Yeelight LED Nachttischlampe 2

Größe14,8 x 14,8 x 14,5 cm
FarbeWeiß-Silber
Input100-240 Volt
Verbrauch5 Watt
ExtrasApp-Bedienung, dimmbar, HomeKit-Unterstützung, Slider, USB-C

Lieferumfang

Die zweite Yeelight Nachttischlampe kommt in einem relativ hochwertigen würfelförmigen Karton bei uns an, in unserem Falle direkt aus dem GearBest Warenlager. Dass Yeelight ein etablierter Hersteller ist, erkennt man anhand des Designs sofort. Leider gibt es von dieser smarten Lampe keine „Global Version“, der Aufdruck ist fast komplett auf Chinesisch. Lediglich der reddot award 2019 und der Hinweis auf die HomeKit-Unterstützung sind auf Englisch.

Yeelight LED Nachttischlampe 2 Verpackung

Das gilt auch für die Bedienungsanleitung, die im Karton liegt: leider komplett auf Chinesisch. Immerhin gibt es QR-Codes für die Yeelight-App, die Mijia (Mi Home)-App und den HomeKit-Code. Sonst gibt es noch die Lampe und das Netzkabel mit China-Stecker. Hier gibt es aber ein kleines Alleinstellungsmerkmal: Das Netzteil ist nicht fest an der Lampe montiert. Tatsächlich ist die Lampe sogar mit einem USBdie -C Eingang ausgestattet, das beigelegte Ladekabel nutzt ebenfalls USB-C. Das heißt, dass man anstatt einen Adapter auch einfach ein USB-Ladegerät mit USB-C Kabel nutzen kann. Da die Lampe nur 5W Eingangsleistung benötigt, kann man dafür eigentlich jedes USB-Ladegerät nutzen – sehr praktisch! So benutze ich die Lampe auch mit meinem 3-Port AUKEY Ladegerät am Nachttisch. Theoretisch wär also auch ein Betrieb per Powerbank möglich.

Kompakteres Design

Die neue Yeelight LED Nachttischlampe sieht in etwa so aus, als ob man die Xiaomi Mijia Nachttlischlampe 2 etwas zusammen gedrückt hätte. So kommt man bei der neuen Generation nämlich auf Abmessungen von 14,8 x 14,8 x 14,5 cm, während die alte mit 20 cm in der Länge ein gutes Stück höher ist. Trotzdem besteht ca. 80% der Oberfläche aus semitransparentem Polycarbonat, welches auch auf der Oberseite konvex geformt ist. Das sieht insgesamt deutlich moderner aus als noch bei der ersten Generation.

Yeelight Nachttischlampe 2 vs Xiaomi 2

Der Sockel, der auch wieder aus Kunststoff ist, ist in einem dunklen Grau gehalten. Auf der Unterseite befinden sich drei Gummileisten, womit die Lampe einen festen Stand auf dem Tisch hat. Abgesehen davon ist die Lampe ziemlich schlicht, auf der Vorderseite ist über dem Power-Button noch der Yeelight Schriftzug zu erkennen. An der Verarbeitung habe ich nichts zu bemängeln, die ist ihrem Preis entsprechend hochwertig. Auch die Optik gefällt mir gut. Ob ich nun die kompaktere oder die größere Form der Mi Nachttischlampe 2 bevorzuge, kann ich nur schwer sagen. Für einen eh schon kleinen Nachttisch ist aber die Yeelight-Variante etwas besser geeignet.

Bedienung per Touch-Slider

Wie auch bei der Xiaomi Nachttischlampe 2 hat man grundsätzlich zwei Bedienungsmöglichkeiten: per App oder direkt an der Lampe. Auf der Vorderseite sitzt dazu ein kleiner runder Knopf, über den man die Lampe ein- und ausschalten kann. Hält man ihn lange gedrückt, kann man auch den Leuchtmodus ändern: Farbiges Licht (RGB) oder weißes Licht. Die Bedienung erfolgt wie bei der zweiten Generation auch wieder über einen Touchslider, davon gibt es jetzt aber zwei Stück: einer links und einer rechts an dem Sockel. Über den linken Schieberegler ändert man die Farbtemperatur beziehungsweise die Farbe im RGB-Modus, der rechte Slider ist für die Helligkeit verantwortlich.

Yeelight Nachttischlampe 2 Bedienung Farben

Die Art und Weise der Bedienung funktioniert insgesamt gut, die Aufteilung ist sinnvoll und es macht Spaß die Farbe und Helligkeit so intuitiv anzupassen. Im Gegensatz zur Xiaomi-Variante ist der Slider zwar deutlich dezenter und dadurch optisch ansprechender, das führt teilweise auch dazu, den Slider nicht zu treffen. So muss man manchmal noch einmal nachgreifen, gerade wenn man dabei nicht hinguckt.

Ausstattung

Ein paar wichtige Kennzahlen der zweiten Yeelight Nachttischlampe mit der Modellnummer YLCT01YL. Die neue Generation benötigt einen Leistungseingang von 5V1A, also 5W, die permanent über das mitgelieferte Stromkabel oder ein anderes USB-C Ladegerät bereitgestellt werden. Im „Weißes Licht“-Modus benötigt die Lampe 6 x 1W (?) und im RGB-Modus 0,5W pro LED, es scheinen also sechs LEDs verbaut zu sein. Für die Verbindung mit dem Smartphone und für die Integration in das Heimnetzwerk ist die Yeelight YLCT01YL zudem mit Bluetooth 4.2 LE und 802.11 b/g/n WiFi ausgestattet.

Yeelight Nachttischlampe 2 Farben

Einbindung in die App: Mi Home, Yeelight & Apple HomeKit

Die Yeelight LED Nachttischlampe 2 lässt sich über verschiedene Apps in das eigene Heimnetzwerk integrieren. Natürlich ist da erst einmal die Yeelight-App (Download: Android | iOS) zu nennen. Ich habe die Yeelight App aber mit der Mi Home-App (Download: Android | iOS) verbunden und die Lampe über die Mijia, also Mi Home-App in mein WLAN integriert. Um sicher zu gehen, sollte man die Lampe erst einmal zurücksetzen. Dazu einfach den Power-Button und den rechten Touch-Slider für 5 Sekunden gedrückt halten. Wenn ihr dann in der Mi Home-App seid, sollte schon ein Pop-Up Fenster kommen, dass euch auf die Lampe hinweist.

Alternativ einfach oben rechts auf das „Plus“-Symbol, die Lampe scannen oder unter „Beleuchtung“ suchen und dann den Schritten folgen. Dafür müsst ihr euer WLAN-Passwort wissen. Den Rest mach die App alleine. Da es sich um ein chinesisches Gerät handelt, müsst ihr in der Mi Home-App den China-Server einstellen (Einstellungen -> Sprache und Ländereinstellung -> China; Deutsch als Sprache könnt ihr nutzen). Gleiches gilt für die Yeelight-App. Außerdem müsst ihr das 5 GHz Netzwerk eures Routers deaktivieren, ansonsten lässt sich die Lampe nicht integrieren. Je nach Router empfiehlt sich da vielleicht ein Gastnetzwerk mit deaktiviertem 5 GHz.

Funktionsumfang

Über die Integration in die Mi Home-App lässt sich die Lampe auch steuern, wenn man nicht zuhause ist. Dazu kann man über das Handy die Farbe und Helligkeit einstellen, Szenen, Timer und/oder einen Zeitplan erstellen und sie zu einem Raum hinzufügen. Neben dem Zeitplan und dem Timer (Ausschaltverzögerung von 15 Minuten) gibt es noch die Nachtlicht-Funktion, so dass sich die Lampe nachts automatisch einschaltet. An der Stelle können wir aber auch die ein Yeelight Steckdosen-Nachtlicht empfehlen.

Yeelight Nachttischlampe 2 Yeelight App Funktionen
Der Funktionsumfang in der Yeelight-App.

Eine Funktion, die nur die Yeelight Nachttischlampe 2 hat und uns gut gefällt, ist die Touch-Funktion. Man kann die Nachttischlampe durch ein zweifaches „Klopfen“ auf die Oberseite ein- und ausschalten. Das ist sowohl morgens und abends am Nachttisch praktisch. Alternativ kann man aber auch den Google Assistant als intelligenten Sprachassistenten nutzen und die Lampe darüber ein- und ausschalten.

Yeelight Nachttischlampe 2 Klopf

Einbindung per Apple HomeKit

Seit der letzten Generation der smarten Xiaomi- und Yeelight-Lampen ist auch die HomeKit-Unterstützung bei fast jedem neuen Produkt mit am Start. Allerdings bekommen auch viele ältere Generation per Firmware-Aktualisierung die Möglichkeit in das Apple Home integriert zu werden. Bei der Yeelight LED Nachttischlampe 2 muss man nur den 8-stelligen HomeKit-Code auf der Unterseite oder aus der Bedienungsanleitung in der Apple Home-App scannen und der Rest wird von automatisch gemacht.

Der Funktionsumfang ist im Gegensatz zur Mi Home- und Yeelight App aber leider limitierter. Man kann natürlich die Farbtemperatur und Helligkeit anpassen, darüber hinaus ist aber nur noch die Erstellung von Szenen möglich. Immerhin ist die Siri-Sprachsteuerung direkt integriert, aber ähnlich limitiert. Dazu lassen sich auch einige Automationen festlegen.

Fazit

Die Yeelight Nachttischlampe 2 ist keine ganz neue Generation der beliebten Nachttischlampe, sondern ein leichtes Upgrade, wie es bei der allerersten Generation der Fall war. Persönlich habe ich die Xiaomi Mijia Nachttischlampe 2 zu Hause, die mir weiterhin gut gefällt. Diese hat man unter den Yeelight-Brand jetzt einfach etwas umgemodelt und noch etwas kompakter produziert. Die kleinen Highlights sind neben dem kleineren Design die gesamte Bedienung inklusive dem Ausschalten per Klopfen und der USB-C Eingang, der etwas mehr Flexibilität bei dem Betrieb ermöglicht. Ob man jetzt die Yeelight oder Xiaomi Nachttischlampe 2 nimmt, ist abgesehen davon tatsächlich egal. Da würde ich einfach nach dem besseren Preis gehen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (18)

  • Profilbild von Flimboo90
    18.09.19 um 19:10

    Flimboo90

    Ich habe auch die Xiaomi Mijia Nachttischlampe 2 zu Hause. Das kompakte Format von der Yeelight gefällt mir auf den ersten Blick gut. Also ich würde mich über einen Test freuen.

  • Profilbild von Mac
    18.09.19 um 19:35

    Mac

    Finde ich sehr interessant. War auch schon kurz vorm Kauf der 2.gen.
    Die jetzige vorgestellte finde ich aufgrund der kleineren Abmessungen noch besser.
    Falls ihr testet… könntet ihr bitte prüfen, inwieweit das Wecken mit Licht funktioniert??? Quasi sim. Sonnenaufgang….
    Danke und Gruß in die Gemeinde

    • Profilbild von Andre S.
      07.04.20 um 21:09

      Andre S.

      @Mac: Finde ich sehr interessant. War auch schon kurz vorm Kauf der 2.gen.
      Die jetzige vorgestellte finde ich aufgrund der kleineren Abmessungen noch besser.
      Falls ihr testet… könntet ihr bitte prüfen, inwieweit das Wecken mit Licht funktioniert??? Quasi sim. Sonnenaufgang….
      Danke und Gruß in die Gemeinde

      Das würde mich auch interessieren.
      Lichtweckfunktion ist nämlich genial.

  • Profilbild von Gast
    18.09.19 um 19:52

    Anonymous

    Wie schaut das eigentlich damit aus, dass LED Licht nicht so gut vor dem Einschlafen sein soll?!
    Thema Schlafhygiene.

  • Profilbild von ruben2000de
    18.09.19 um 20:24

    ruben2000de

    Ist auch wieder ein Gateway enthalten?

  • Profilbild von SirLuffy
    18.09.19 um 22:41

    SirLuffy

    Durch die kompaktere Größe ist die Lampe sehr interessant.
    Würde mich über einen Test sehr freuen. ^ ^

  • Profilbild von Marvomat
    15.10.19 um 12:59

    Marvomat

    Meine Lampe ist mittlerweile angekommen, kam aber noch nicht dazu sie auszuprobieren. Werdet ihr die auch noch testen?

  • Profilbild von Armins Kuskis
    05.11.19 um 01:38

    Armins Kuskis

    Anybody knows how much lumens ? Less then previous gen ?

  • Profilbild von mija1605
    14.11.19 um 16:41

    mija1605

    Vor 2 tagen bei Rakuten für 20 Euro gekauft.

  • Profilbild von eddia
    14.11.19 um 18:54

    eddia

    Die Nachttischlampen werden immer fetter und hässlicher. Da lobe ich mir doch die Mijia MJCTD01YL mit Bluetooth-Gateway.

    • Profilbild von Bernhard
      09.05.20 um 19:33

      Bernhard

      @eddia: Die Nachttischlampen werden immer fetter und hässlicher. Da lobe ich mir doch die Mijia MJCTD01YL mit Bluetooth-Gateway.

      Das sehe ich auch so und habe auch 2 davon… die neuen sind hässlich.

  • Profilbild von Stephan
    14.11.19 um 23:27

    Stephan

    Frage, die Version hat ja Bluetooth anboard.

    Ich hatte mir in China damals extra vor Ort den Vorgänger gekauft. Der hat aber leider kein Bluetooth.

    Kann ich mit der Lampe z.b. das Thermometer mit Display oder den Pflanzensender verbinden und bekomm die Werte dann über WLAN / die Lampe?

  • Profilbild von Google Nutzer
    15.11.19 um 07:17

    Google Nutzer

    Ist das Licht mit Alexa kompatibel?

  • Profilbild von SirLuffy
    15.11.19 um 11:24

    SirLuffy

    Test pls

  • Profilbild von Wilhelm Onken
    14.03.20 um 19:40

    Wilhelm Onken

    Also der große Bruder bzw. Vorgänger der Lampe ist in meinem Besitz. Sie macht zwar was sie soll, aber sie kriegt kein richtiges Gelb hin. Finde ich schade, da ich gerade so ein dunkles, starkes Gelb ala Candela sehr mag…

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.