Test

YI 4K+ Test: 4K/60 fps Action Cam

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Mittlerweile ist es mehr oder weniger offiziell: Yi wird erst mal keine neuen Actioncams auf den Markt bringen. Damit bleibt die Yi 4K+ das letzte Modell des Herstellers. Die Kamera ist auch heute noch eine gute Actioncam, Angebotspreise werden aber seltener.

Bei der CES 2017 stellte YI Technology mit der YI 4K+ die weltweit erste 4K Action Cam mit 60 Bildern pro Sekunde vor! Weitere Features sind u.a. die Sprachsteuerung und die Anschlussmöglichkeit für externe Mikrofone. Wie schon beim Vorgängermodell, der YI 4K, wurde damit der Konkurrent GoPro enorm unter Druck gesetzt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technische Daten: YI 4K+

Video Auflösung (NTSC)4000 x 3008 @ 30 fps; 3840 x 2160 (4K) @ 60, 48, 30, 24 fps (4K Ultra @ 30 fps); 2720 x 1520 (2,7K) @ 60, 48, 30, 24 fps (2,7K Ultra @ 30 fps); 2720 x 2032 @ 30 fps; 1920 x 1440 @ 60, 48, 30, 24 fps; 1920 x 1080 (Full HD) @ 120, 60, 48, 30, 24 fps (Full HD Ultra @ 90, 60, 30 fps); 1280 x 960 @ 120, 60 fps; 1280 x 720 (HD) @ 240 fps (HD Ultra @ 120, 60 fps); 864 x 480 @ 240 fps
Foto AuflösungRAW, 4000 x 3000 (12 MP); 3840 x 2160 (8,29 MP); 3008 x 2256 (6,79 MP); 2560 x 1920 (4,92 MP)
ChipsetAmbarella H2 SoC (64-Bit Quad-Core-Prozessor ARM Cortex-A53)
Bildsensor/Typ/FormatSony IMX377 (12 MP); CMOS (Exmor R); 1/2,3”
Aufnahmewinkel155°
Brennweite2,66 mm
Blendenöffnungf/2.8
ISOAuto, 400, 800, 1600, 3200, 6400
Bildstabilisierungdigital (über 3-Achsen-Gyroskop und 3-Achsen-Beschleunigungssensor)
VideocodecH.264/MPEG-4
Display2,2“ LCD Touch Screen (16:9); 640 x 360 Pixel (330 ppi); 250 Nit; 160° FoV
Mikrofon/Lautsprecherstereo; mono
Konnektivität2,4/5 GHz WLAN; Bluetooth 4.0; USB 2.0 (Typ C); 1/4″ Stativgewinde
App verfügbar fürAndroid 4.1/iOS 8.0 oder höher
SpeichermicroSD/microSDHC/mircoSDXC (max. 128 GB)
empfohlene GeschwindigkeitsklasseU3 oder höher
Akku/Laufzeit1400 mAh; 71 Min. bei 4K @ 60 fps, 109 Min. bei 4K @ 30 fps
IP Zertifizierungnein (mit Case IP68 bis 40 m Tiefe)
GehäuseKunststoff
Abmessungen65 x 42 x 21 mm (inkl. Linse 65 x 42 x 30 mm)
Gewicht93,9 g (inkl. Akku)
LieferumfangYI 4K+, wasserdichtes Case, 1/4″ Stativmount, Klemmschraube, 1400 mAh Akku, USB C Kabel, Bedienungsanleitungen, Garantiekarten
FeaturesSprachsteuerung, Live Streaming, externes Mikrofon anschließbar

Verpackung & Lieferumfang

Die YI 4K+ wird in einem der typisch weißen Kartons ausgeliefert, der von innen leicht mit Schaumstoff ausgekleidet ist. Anders als noch bei der YI 4K, liegen nun, neben der Kamera, dem 1400 mAh Akku, dem Ladekabel (USB 2.0, Typ C) und den Bedienungsanleitungen sowie Garantiekarten, auch ein wasserdichtes Case (IP68 bis zu 40 m Tiefe), ein 1/4″ Stativmount und eine Klemmschraube bei. Ein üppiges Zubehör, wie z.B. bei der SJCAM SJ5000X (Elite), bleibt leider aus. Wer noch nicht ausgestattet ist, kann aber auch recht günstig ein Zubehör Bundle erwerben.

YI 4K plus Verpackung
Wie man es auch von der YI 4K kennt: Ein weißer Karton mit YI Logo und Bild der Kamera.
YI 4K plus Zubehör
Üppiges Zubehör sieht anders aus, für den Anfang reicht es aber.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Design & Verarbeitung

Die YI 4K+ gleicht fast eins zu eins ihrem Vorgänger und auch die Verarbeitung ist, wie gewohnt, sehr gut. Mit 65 x 42 x 21 mm entsprechen die Maße denen der YI 4K. Doch hier und da gibt es ein paar kleine Unterschiede. Zunächst wären da das Gewicht von 93,9 g, die karierte Oberfläche der Vorderseite und offensichtlich die Beschriftung auf der Front. Davon abgesehen hat sich hier jedoch nichts verändert: Die mehrfarbige LED befindet sich weiterhin an der gleichen Stelle und auch die Linse ist mit einem 155° Aufnahmewinkel identisch.

YI 4K plus frontal
Äußerlich gleicht die YI 4K+ beinahe eins zu eins ihrem Vorgänger.

Das 2,2“ LCD Touch Display (16:9) hat eine Auflösung von 640 x 360 Pixel (330 ppi) und ist bis zu 250 Nit hell. Laut YI soll zur YI 4K zwar ein Größenunterschied von 0,1″ vorhanden sein, meiner Einschätzung nach, kommt aber weiterhin das gleiche Display zum Einsatz.

YI 4K plus Display
Persönlich möchte ich ein Touch Display eigentlich nicht mehr missen.

Die konkreten Design Neuerungen

Kommen wir zu den zwei offensichtlichsten Änderungen. Bei der YI 4K befanden sich die Mikrofone neben dem Power Button, was dazu führte, dass man beim Festhalten der Kamera schnell das rechte Mikrofone mit den Fingern abdeckte. Diesen Makel hat YI erkannt und das Mikrofon an die Seite der Kamera verlegt. Die zweite Änderung ist zugleich ein tolles Feature. Statt einem Micro USB Anschluss, kommt nun ein USB 2.0 Port (Typ C) zum Einsatz. Laut YI soll hier, verglichen zur YI 4K, eine deutlich schnellere Übertragungsrate mit knapp 40 MBit/s möglich sein, in meinem Test waren es in etwa 27 MBit/s.

Abgesehen von der Übertragungsrate macht der USB C Anschluss aber auch die Nutzung von externen Mikrofonen möglich. Dafür wird lediglich ein Typ C auf 3,5 mm Klinke Kabel benötigt. Zudem kann der Anschluss auch zur Bildausgabe genutzt werden – geführt wird das entsprechende Kabel von AliExpress. Wichtig ist, dass ihr euch die Kabel von YI holt, da der Anschluss an der Kamera „seltsam“ verkabelt ist und andere Kabel i.d.R. nicht funktionieren. Das Problem der YI 4K, dass die Abdeckung des USB Ports oft das Anschließen des Ladekabels behinderte, wurde behoben.

YI 4K plus Mikrofone
Bei der YI 4K+ wurde das rechte Mikrofon an die Seite verlegt.
YI 4K plus USB C Port und Ladekabel
Der USB 2.0 (Typ C) Anschluss ermöglicht u.a. eine schnellere Datenübertragung.

Das wasserdichte Case

Die Kamera selber ist nicht IP zertifiziert, verkraftet aber sicherlich ein paar Wasserspritzer oder Schweiß. Dafür verfügt das mitgelieferte Case aber über eine IP 68 Zertifizierung, damit ist es staub- und wasserdicht (bis 40 m Tiefe). Zudem ist es mit einem Knopf, den man zum Öffnen zur Seite schieben muss, zusätzlich gesichert. Wer das Case mit anderem Zubehör, z.B. von SJCAM oder GoPro, kombinieren möchte, kann das problemlos tun.

YI 4K plus Case Verschluss
Das Case: Doppelt gesichert und mit IP68 Zertifizierung.

Da der Touch Screen offensichtlich nicht zugänglich ist, verfügt die Kamera über den „In Housing Mode“, bei dem die Steuerung von grundlegenden Befehlen über den Power Button läuft. Persönlich empfinde ich diesen Modus als eher umständlich und nehme die gewünschten Einstellungen vor, ehe ich mich in die Nähe von Wasser begebe – dann heißt es nur noch Aufnahme starten/stoppen. Alternativ kann auch die Sprachsteuerung genutzt werden, dazu weiter unten mehr.

Sind über 150€ zu viel für eine China Action Cam?

Hardware

Im Kunststoff Gehäuse der YI 4K+ befindet sich weiterhin der 12 MP Sony IMX377 Bildsensor, neu ist hingegen der Ambarella H2 Chipsatz mit dem 64-bit Quad-Core-Prozessor ARM Cortex-A53, durch den die Ultra HD Aufnahmen mit 60 fps möglich werden. Zum Vergleich: GoPros Hero5 Black bietet bei 4K nur 30 Bilder pro Sekunde!

Die App: YI Action

YI Action ist für Android 4.1 und iOS 8.0 oder höher verfügbar – wer schon eine YI 4K besitzt, wird die App vermutlich bereits auf seinem Handy haben. Die Verbindung wird über das von der Kamera ausgesendete 2,4 GHz oder 5 GHz WLAN Netzwerk aufgebaut. Funktionen sind u.a. das Live Bild der Kamera und (beinahe) alle Einstellungsmöglichkeiten, die auch an der Kamera vorgenommen werden können. Zudem gibt es eine Galerie, in der Fotos und Videos auf dem Handy angesehen, bearbeitet und geteilt werden können.

YI 4K plus App
Lediglich die schlechte/nicht vorhandene Übersetzung der App stört ein wenig.

Die Bedienung funktioniert einwandfrei und schnell, lediglich das Live Bild unterliegt einer leichten Verzögerung. Firmware Updates können direkt über die App heruntergeladen und aufgespielt werden.

Beta Firmware

Die aktuelle Beta Firmware 1.2.14 könnt ihr hier downloaden. Neuerungen sind

  • Die Menüführung ist nun auch auf Deutsch verfügbar.
  • Die Bildqualität wurde optimiert (Kontrast & Sättigung).

Zur Installation:

  1. Den Firmware File „YI 4K+ Firmware Z18V13L_1.2.14.bin“ herunterladen und in „firmware.bin“ (ohne Anführungszeichen) umbenennen.
  2. Die Datei auf einer microSD/microSDHC/microSDXC speichern, die Karte in die Kamera einlegen und die Kamera einschalten.
  3. Warten bis das Update fertig ist ?

Fotos, Videos & Features

Wie bereits erwähnt, sind Aufnahmen mit bis zu 4K Auflösung bei 60 fps drin, Fotos können mit bis zu 12 MP und in RAW geschossen werden. Die neue Hardware ermöglicht zudem Videos mit einer Datenrate von bis zu 140 MBit/s, YI gibt hier sogar „nur“ 135 MBit/s an. Das heißt, dass wir uns über besonders scharfe Bilder freuen dürfen!

YI 4K plus RAW Foto in Photoshop
Die Bearbeitung von RAW Fotos funktioniert problemlos.

https://www.youtube.com/watch?v=UohdxPIqz1o

https://www.youtube.com/watch?v=frOPuDzFUSU

Menüführung

Was ihr bei der YI 4K+ alles einstellen könnt, zeige ich euch in diesem „Walkthrough“ des Menüs:

https://www.youtube.com/watch?v=SbZvQLMApdc

Elektronische Bildstabilisierung vs. Gimbal

Anders als bei der YI 4K können nun auch die elektronische Bildstabilisierung (EIS) und die Verzerrungskorrektur bei 4K genutzt werden – das zwar nur bei bis zu 30 fps, aber immerhin. Hier ein Vergleich (mit aktivierter Verzerrungskorrektur) zwischen der EIS und einem Gimbal:

https://www.youtube.com/watch?v=1HTN6t2iqDI

Dynamikumfang: YI 4K vs. YI 4K+

Heut war ziemlich gutes Wetter, um mal den Dynamikumfang der Kameras zu testen. Wer sich nun fragt, was das überhaupt ist, hier eine kurze Erklärung: Der Dynamikumfang beschreibt wie gut eine Kamera gleichzeitig helle und dunkle Objekte darstellen kann. Das lässt sich besonders gut bei bewölktem Himmel testen: Ist der Dynamikumfang gering, wird der Himmel als komplett weiß dargestellt, ist er hingegen hoch, sind die einzelnen Umrisse der Wolken erkennbar. Hier also ein kurzes Testvideo, ich finde die YI 4K+ schneidet noch ein wenig besser ab, als ihr Vorgänger:

https://www.youtube.com/watch?v=HQwoetLKYVQ

Sonstige Extras: Sprachsteuerung & Live Streaming

Mit der Firmwareversion 1.1.7 wurde auch endlich die Sprachsteuerung der Kamera implementiert. Hier stehen fünf Befehle zur Auswahl, die jeweils mit „YI Action“ gestartet werden:

  • take photo (Foto aufnehmen)
  • shoot burst (Aufnahme mehrer Fotos hintereinander)
  • begin recording (Videoaufnahme starten)
  • stop recording (Videoaufnahme stoppen)
  • turn off (Kamera ausschalten)

Die Befehle müssen einmalig eingesprochen werden. Theoretisch sind hier auch eigene Formulierungen, z.B. auf Deutsch, möglich, die Kamera ist damit jedoch schnell überfordert. Davon abgesehen funktioniert das Feature (auch im Case) meist zuverlässig. Auch eine nicht ganz korrekte Aussprache oder andere Stimmen werden zuverlässig erkannt. Sinnvoll ist die Sprachsteuerung z.B. für Selfies, anstelle des „In Housing Mode“, für den Betrieb in einem Gimbal oder Helmaufnahmen.

https://www.youtube.com/watch?v=rGnH2xPIBrs

Als große Neuerung wurde zudem das Live Streaming angepriesen, doch auch die YI 4K verfügt mittlerweile über diese Option.

Akku & Laufzeit

Der Akku ist mit einer Kapazität von 1400 mAh identisch zu dem der YI 4K. D.h., wer schon Ersatzakkus der YI 4K besitzt, kann diese auch für die YI 4K+ nutzen. Hinsichtlich der Akkulaufzeit sind bei 4K mit 60 fps knapp 70 Min. und bei 4K mit 30 fps ca. 110 Min drin. Eine vollständige Akkuladung dauert in etwa 1 1/2 Std.

YI 4K plus Akku

Fazit

Dass YI auf dem Vormarsch ist, beweisen sie durch die Zusammenarbeit mit Google bei der YI Halo, aber eben auch hier mit starken 4K bei 60 Bildern pro Sekunde. Der erste Eindruck ist, wie schon bei der YI 4K, stark! Okay, YI hat ein wenig versagt, indem sie mit allen möglichen Funktionen geworben haben, die aber erst seit Kurzem vollständig verfügbar sind, davon abgesehen gefällt mir die Kamera aber wirklich gut. Das Bild ist klasse, die Handhabung ist dank Touch Screen und Sprachsteuerung sehr angenehm und mit den anderen Features, wie z.B. den RAW Fotos oder dem USB C Anschluss, macht die Kamera einfach Spaß. Der einzige wirkliche Wermutstropfen ist meiner Meinung nach der Preis. Wer den als viel zu hoch empfindet, kann sich alternativ die 4K fähige ThiEYE T5e anschauen.

 

  • 4K bei 60 fps
  • RAW Fotos
  • hohe Daten- & Übertragungsrate
  • Touch Display
  • Sprachsteuerung
  • Einstellungsmöglichkeiten
  • vielseitig nutzbarer USB C Anschluss
  • kompatibel mit YI 4K Case & Akku
  • wenig Zubehör
  • Sprachsteuerung mit eigenen Befehlen überfordert
  • Displayhelligkeit bei Sonneneinstrahlung
  • Preis
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Julian

Julian

Audiovisuelle Medien sind meine Leidenschaft! Ich beschäftige mich begeistert mit Filmequipment aller Art und kümmere mich hinter den Kulissen mit viel Herz um den CG YouTube Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (172)

  • Profilbild von Christian Gnaase
    # 12.06.20 um 21:10

    Christian Gnaase

    Hab mir heute Eine Xiaomi 4 plus gebraucht gekauft .Will mit einem Gimbal von Feiyutech G360 , (nutze ich auch für meine Sony fdr x3000) ,die Cam in 4 k 60bfps betreiben. Kam mir einer sagen wie stark die Verzerrung ist ,bei der Sony ist es wenig störend . Ich hoffe wohl nicht wie die Sony fdr x1000 mit starken Krümmungen!

  • Profilbild von martymcbro
    # 28.11.19 um 09:42

    martymcbro

    Kann jemand mit Langzeiterfahrung eine Akku/Ladegerät-Empfehlung für die Kamera aussprechen? Ich finde größtenteils nur Akkus von dubiosen Drittherstellern. Diese haben bei Amazon durchwachsene Bewertungen bei denen von überhitzten Akkus und nicht abschaltenden Ladegeräten die Rede ist. Einen brennenden Akku wollte ich aber nach Möglichkeit vermeiden. Etwas seriöser sehen meiner Meinung nach folgende Akkus aus:
    https://www.akku.net/Akku-Info/1.70.M253,Akku-f%C3%BCr-Xiaomi-AZ16—Typ-AZ16-1.html#prodimages

    https://electropapa.com/de/li-ion-akku-1160mah-3-8v-fuer-kamera-videokamera-camcorder-wie-az16-1-1

  • Profilbild von Andy-Y
    # 02.06.19 um 15:06

    Andy-Y

    Hat jemand seine 4K+ mit Gehäuse zu verkaufen?

  • Profilbild von Mr. X
    # 01.05.19 um 11:18

    Mr. X

    https://www.amazon.de/gp/product/B07B4XXF88/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o05_s00?ie=UTF8&psc=1

    Ist angekommen und funktioniert einwandfrei.

    Die Bestellung bei einem anderen Amazon Händler ist auf dem Weg verloren gegangen…

  • Profilbild von Mr. X
    # 21.03.19 um 14:26

    Mr. X

    Wo bekomme ich günstig und sicher eine Fernbedienung…?

  • Profilbild von Field
    # 14.03.19 um 18:53

    Field

    Suche gerade eine Action Cam. Welche ist denn besser von der Videoqualität?
    Yi 4K ohne + oder ThiEYE T5 Edge ?
    Die 4K+ ist leider zu teuer.

  • Profilbild von derb
    # 14.03.19 um 18:30

    derb

    Ich benutze karten von samsung & sandisk. Ist aber egal welcher anbieter solange die schreibegeschwindigkeit respektiert wird.
    Weiss jemand wann da mal neues modell von YI angrkündigt ist ?

  • Profilbild von Bummsfalera
    # 14.03.19 um 11:02

    Bummsfalera

    @harami: du bist ja ein wahrer Kenner deines Fachs! Pfeife!
    Woher nimmst du dein fundiertes Wissen, das so viele an den Hersteller zurück gehen?

  • Profilbild von harami
    # 14.03.19 um 08:20

    harami

    Es sieht vergriffen aus weil 40 % an den Hersteller zurückgeschickt wurden . Da kaufe ich doch lieber eine GoPro gebraucht die zuverlässig ist als eine neue asiatische die garantiert Schrott ist , aber es gibt ja schon neue GoPro zu demselben Preis Komma ich kann mir gar nicht vorstellen dass ich Leute hier verarschen lassen

  • Profilbild von Mr. X
    # 09.02.19 um 12:59

    Mr. X

    Hallo Support?! ?

  • Profilbild von Rantanplan
    # 05.02.19 um 14:16

    Rantanplan

    Hallo,

    Ich habe die Kamera auch seit einigen Tagen. Bei den ersten Testläufen konnte ich maximal um die 30-40 Minuten in 4k/60fps filmen, dann war der Akku am Ende.

    Liegt da ein Defekt vor? Alle Tests schreiben von wesentlich mehr Akkulaufzeit.

  • Profilbild von Mr. X
    # 13.01.19 um 11:07

    Mr. X

    @Tim: Kannst du etwas dazu sagen? Danke

  • Profilbild von Mr. X
    # 10.01.19 um 20:28

    Mr. X

    Hallo zusammen,
    wir lange dauert bei euch das abspeichern eines RAW Fotos? Welche Karten verwendet ihr?

  • Profilbild von Matthias
    # 30.11.18 um 09:58

    Matthias

    Grüßt euch,

    ich bin demnächst auf einem Trip in Thailand und hatte vor mir hierfür und auch zukünftig eine Action-Cam zuzulegen. Mit der Xiaomi Yi liebäugle ich schon länger.
    Was meint ihr, wäre es denn vom Preis her günstiger und sinnvoll die Cam in Thailand zu kaufen (Zoll, Steuern etc.)?

    Gruß

    Matthias

  • Profilbild von John Doe
    # 24.10.18 um 17:07

    John Doe

    Ich frage mich, ob es sich überhaupt noch lohnt eine Yi 4K+ zu kaufen… Müsste da nicht auch langsam mal ein Nachfolger auf den Markt kommen?

  • Profilbild von lukas.reubelt@web.de
    # 23.10.18 um 14:39

    [email protected]

    Hi an alle die Bildqualität bei dieser Kamera sowohl in normalen als auch in lowlight ist besser sogar als die neue GoPro 7 das von einem Filmschaffenden

    GoPro 7 hat eine Bitrate von 70-80 MBits
    Wogegen diese hier 100mbits hat gerade bei schnellen Bewegungen sowie bei den Farben sind hier mehr Informationen enthalten

    Also wer auf hyperstabi und wasserdicht ohne Gehäuse verzichten kann ist hiermit besser dran des weiteren haben die gopros viele Fehler: überhitzen, hängen bleiben etc.

    Habe beide getestet diese hier behalten ???

    • Profilbild von Joe Jacker
      # 23.10.18 um 20:48

      Joe Jacker

      Danke fuer deine Erfahrung Lukas. Ich bin mir echt noch nicht schluessig, ob ich bestellen soll oder nicht. Hab mir erst die GoPro 7 geholt – aber die schlechte Batterieperformance und das Ueberhitzen nervt mich. Andererseits ist die Stabilisierung und das TimeWarp genial. Warum kann Yi da mit einer neuen cam nicht einfach gleich ziehen?! 😉 Ich bin GoPro nicht verbunden und wuerde jederzeit wechseln ^^

  • Profilbild von Gunter Janietz
    # 05.08.18 um 15:49

    Gunter Janietz

    Hallo Leute,
    würde mir gerne die Beta Version der de 4 K+ runterladen, wie oben beschrieben. Komme über den link immer im "Gesichtsbuch" raus. Bin dort aber nicht, da ich davon nichts halte. Gibt es eine andere Möglichkeit?

    Gruss Gunter

  • Profilbild von HokusLokus
    # 27.07.18 um 00:28

    HokusLokus

    @MacDidi: Da liegen Welten zwischen. Einzig das Mic beim Handy ist wahrscheinlich besser aber dafür kannst du die Yi ja dann mit externen ausrüsten.

  • Profilbild von Sascha
    # 24.07.18 um 14:52

    Sascha

    hat jemand eine Ahnung ob die Yi 4K+ mit dem Gimbal "iSteady Pro 3-Axis" funktioniert ?

    https://www.tomtop.com/p-d5784.html?utm_source=shareasale

  • Profilbild von 123Pyrofire
    # 17.07.18 um 15:33

    123Pyrofire

    Die Kamera ist heute gekommen. Der Akku hat bei mir aber nur 1200mah. Bei der Yi 4k hat der Akku 1400mah.

    • Profilbild von Kostja
      # 20.07.18 um 14:40

      Kostja

      @123Pyrofire: Die Kamera ist heute gekommen. Der Akku hat bei mir aber nur 1200mah. Bei der Yi 4k hat der Akku 1400mah.

      Das Frage ich mich gerade auch. Meine hat auch nur 1200..

      • Profilbild von Sascha
        # 22.07.18 um 23:05

        Sascha

        ich habe ebenfalls nur einen 1200´er – ist die Kamera jetzt ein Fake oder wollen die nur sparen deshalb der günstige Preis ?

        • Profilbild von elproducente
          # 22.07.18 um 23:07

          elproducente

          Muss nicht unbedingt schlecht sein. Bei der original YI wurde für die International Kamera auch ein Akku mit weniger mAh verwendet. Dafür war er von Sony und hatte eine bessere Performance.

  • Profilbild von Sascha
    # 17.07.18 um 12:29

    Sascha

    habs rausgefunden !
    also aktuell steht auf der Seite ja der Preis von 299,- und die Info mit dem Werbepreis 209,- €….klickt man allerdings auf den Blitzartikel landet man bei einem Preis von 224,- €
    habs bis dahin so nicht hinbekommen !
    gerade anders getestet
    erst auf die artikelseite gehen, mit dem regulären Preis von 299,- € in den Warenkorb legen und dann bei der Kasse den Code "PLUSJULY" eingeben und so landet man tatsächlich bei 209,- €
    soeben bestellt 😉
    yeah

  • Profilbild von MacDidi
    # 16.07.18 um 15:00

    MacDidi

    Wie verhält sich bei so einem Gerät eigentlich die Foto-/Videoqualität zu der eines gutem Smartphones, z. B. Galaxy S8?

  • Profilbild von ComputerLED
    # 16.07.18 um 13:38

    ComputerLED

    Bei mir funktioniert der Gutscheincode "PLUSJULY" nicht.
    Zitat: "Der eingegebene Gutscheincode kann für Ihren Einkauf nicht angewendet werden. Bitte beachten Sie die Aktionsbedingungen."

    Mache ich etwas falsch?

    • Profilbild von ComputerLED
      # 16.07.18 um 13:40

      ComputerLED

      @ComputerLED: Bei mir funktioniert der Gutscheincode "PLUSJULY" nicht.
      Zitat: "Der eingegebene Gutscheincode kann für Ihren Einkauf nicht angewendet werden. Bitte beachten Sie die Aktionsbedingungen."

      Mache ich etwas falsch?

      Hat sich erledigt, man darf nicht auf das Blitzangebot klicken!

  • Profilbild von 123Pyrofire
    # 16.07.18 um 10:10

    123Pyrofire

    Habs gleich mal bestellt da meine Yi 4K ein kaputtes Mikrofon hat.

  • Profilbild von bashcie
    # 07.06.18 um 12:00

    bashcie

    Kann mir jemand sagen, wie weit das WLAN mit Handy Steuerung funktioniert? Ich würde die kam gern außerhalb meiner Reichweite (exakt 13m Abstand) verwenden

  • Profilbild von Alex
    # 24.04.18 um 09:42

    Alex

    Hallo, ist es möglich die YI 4K Plus via Ladekabel zu Laden/mit Strom zu versorgen (ohne Akku) und gleichzeitig aufzunehmen? Danke Alex

  • Profilbild von Julian
    # 05.04.18 um 09:46

    Julian

    Hallo. Ich suche für meine yi 4K+ und mein iPhone X ein Gimbal. Gibt es da eins welches beides aufnehmen kann? Man ließt häufig dass auch normale actioncams in die „Zange“ gespannt werden statt dem Handy. Ein Tipp?

    • Profilbild von elproducente
      # 05.04.18 um 10:26

      elproducente

      Hi, ja, hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Du kannst entweder die Kamera direkt in die "Zange" einspannen, z.B beim Zhiyun Smooth Q oder beim Feiyu SPG, beim SPG sind zwei Schaumstoff Teile notwendig (werden mitgeliefert).
      Beim Smooth Q ist so der Bildschirm gar nicht sichtbar / bedienbar, beim Feiyu SPG ein kleiner Ausschnitt in der Mitte sichtbar, aber Touchscreen ebenfalls nicht bedienbar.
      Andererseits besteht die Möglichkeit einen Kameraadapter zu verwenden (werden meist als GoPro DJI OSMO Adapter verkauft), funktioniert auch mit YI Kameras. So sind Display und alle Knöpfe, Anschlüsse problemlos bedienbar. Aber Achtung: Adapter mit Kamera ist meist sehr knapp and der Gewichtsgrenze des Gimbals!
      Mit ist sehr wichtig dass das Gimbal 360° Drehung zulässt. DJI OSMO mobile 2 kann das zB nicht, daher mit Action Kamera etwas umständlich zu bedienen, aber möglich.
      Zusätzlich gib es einen Haufen an kleinen Vor- und Nachteilen der einzelnen Gimbals (eingebauter Akku, Spritzwasser geschützt, USB zum Laden der Kamera / Handy,…) hier kommt es darauf an was dir am Wichtigsten ist.
      Ich habe getestet: Feiyu Vimble C, Feiyu Vimble 2, Feiyu SPG, Zhiyun Smooth Q, DJI Osmo Mobile 2 – mein Favorit für Kamera & Handy ist Feiyu SPG.

      • Profilbild von Gast
        # 05.04.18 um 13:38

        Anonymous

        Danke 🙂 ich liebäugle etwas mit dem smooth4 was nun raus kommt.

        • Profilbild von elproducente
          # 05.04.18 um 13:57

          elproducente

          Smooth 4 ist für Smartphones gemacht. Einen wichtigen Punkt habe ich noch vergessen, bei den meisten funktioniert keiner der Knöpfe am Griff mit Action Cameras.

          2 Punkt auf die du achten solltest: es kann nicht 360° drehen, ich vermute mal somit auch nicht 180°, sondern +/- 120°. Heißt du kannst die Kamera nicht in die Zange nehmen und nach vorne drehen. Du benötigst einen Adapter und musst das Gimbal mit dem Griff nach vorne, motor nach unten bedienen. Hier ein paar Fotos um das zu verdeutlichen (am Beispiel Osmo): http://elproducente.com/dji-osmo-mobile-2-review/

          Max. Belastungsgewicht sind 210g, da wirst du mit Kamera und Adapter vielleicht drüber sein.

  • Profilbild von Pepe
    # 22.03.18 um 12:58

    Pepe

    Die Kamera würde mich für das Tauchen interessieren. Kennt jemand ne gute und nicht übertrieben teure LED Beleuchtung, die man zusammen mit der Cam verwenden könnte?

  • Profilbild von 123Pyrofire
    # 21.03.18 um 12:25

    123Pyrofire

    Gibt es eigentlich eine Kamera mit HDR für Videos? Bringt Yi vielleicht eine mit HDR raus?

    • Profilbild von Julian
      # 22.03.18 um 08:55

      Julian CG-Team

      Die Low Light Funktion geht in die Richtung. Eine richtige HDR Funktion gibt es momentan aber noch nicht. Ob das kommt, kann ich dir leider auch nicht sagen.

  • Profilbild von darkcheater
    # 01.03.18 um 14:04

    darkcheater

    vorbei? oder wie kommt man auf den Preis?

    Kommentarbild von darkcheater
    • Profilbild von Tim
      # 01.03.18 um 14:16

      Tim CG-Team

      Hey darkcheater, schon wieder vorbei, danke für den Hinweis. War ein Angebot von gestern 🙁

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.